Kommentare zu «kb20170101»

Wir haben mit Freunden gefeiert. Jeder hat etwas zu Essen mitgebracht, so dass wir ein großes Buffet hatten (Thema dieses Jahr: nordisch). Bei 15 Leuten ist da einiges zusammengekommen. Ansonsten ist der Abend recht ruhig abgelaufen, wir haben geredet, gelacht, Dinner for One geschaut, Mitternachts ein bisschen geschossen und eine Gulaschsuppe gegessen. Um 2:30 bin ich mit meinem Freund nach Hause gegangen, das ist für Silvester für uns recht früh aber ich war noch etwas erkältet.
by Melanie @04.01.2017, 08:50

Frohes Neues Jahr, lieber Engelbert .-)
Dieses Jahr verlief unser Silvester-Abend deutlich anders als die Jahre zuvor, als wir bei Freunden eingeladen waren ... Dieses Jahr waren diese auf Kur, so dass wir ueberlegen mussten, wie es laufen soll. Ich hoerte von einem Feuer, bei dem sich alle trafen und fragte nach, da hiess, dieses machen sie Ostern, aber sie wuerden sicher Silvester mittags auf dem Grillplatz treffen. Es war echt lustig bei der Witterung zu grillen, aber auch sehr luestig und die Atmosphaere dieses Jahr war am Hoeheforst gigantisch schaut https://www.flickr.com/photos/oliverregelmann/
Nachmittags wollte ich einen Film Das gruene Wunder schauen, schlief aber darueber ein. Mein Mann weckte mich puenktlich zum Abendessen vorbereiten: Es gab Fleisch-Fondue und Nudelsalat, dazu Silvaner Weiss-Wein und um Mitternacht extra trockenen Sekt. Das Feuerwerk betrachteten wir vom Kuechenfenster aus. Unser Sohn durfte auch so lange aufbleiben und wir gingen alle zur gleichen Zeit ins Bett.
by Laura @03.01.2017, 20:56

* Wie lief bei Dir der Jahreswechsel ab ... mit oder ohne Besuch,
-- meine Tochter war da
* mit oder ohne Feuerwerk
--hier krachte es schon tagelang, vor allem die schrecklichen Kanonenschläge!
*wach geblieben, ins Bett gegangen ?
--war müde, meine Tochter hatte ZDF an und saß an meinem Laptop und hat gespielt, ich bin dann eingeschlafen. Sie weckte mich kurz vor 12, wir tranken ein Gläschen Sekt, haben die Raketen (Feuerwerk) angesehen. Sind dann kurz nach halb eins schlafen gegangen.
* Was gabs zu essen, was zu trinken, gab es Rituale ?
--Ich habe eine Riesenschüssel Matjessalat gemacht - wie in jedem Jahr, haben wir was getrunken? (ich glaube Tee). Rituale haben wir nicht außer dem Essen. Wir hatten einen stressfreien Silvesternachmittag/-abend und sie hat vergangene Nacht bei mir geschlafen.

Heute morgen haben wir noch Tischknaller gezogen (Mitbringsel der Tochter), schön gefrühstückt - statt Berlinern "Schneebälle" gegessen.
Nun sehe ich mir noch "Frühstück bei Tiffany" an, obwohl ich den Film fast auswendig kann. Und dann kann ich die Feiertage abhaken, war so anstrengend...
by Ursi @01.01.2017, 20:19

allen die hier lesen wünsche ich ein glückliches, und vor allem gesundes neues Jahr, mit Frieden in der Familie und wenn möglich auch in der Welt (wird ein Traum bleiben)
meine Feiertage habe ich mit der Familie in Harmonie mit gutem Essen verbracht,
dafür bin ich sehr dankbar
by Lieschen @01.01.2017, 18:32

ein Teil unserer Familie lebt im niederösterr. Industrieviertel, der andere Teil im Weinviertel, mein Mann und ich in Wien.
Wir waren alleine, sind es zu Silvester meistens. Wie der Weihnachtstag läuft auch dieser Tag nach alter Tradition ab.
Vormittags setzen wir eine Früchtebowle an und stellen sie kalt. Dann koche ich Gulaschsuppe die wir Mittags löffeln, dazu ein kühles Bier.
Am frühen Abend bereite ich das Silvester-Abendessen zu. Meist mache ich Sandwiches , reichlich belegt. Doch diesmal wünschte sich mein Mann Fliegenpilze (gekochte und gefüllte Eier mit Tomatenhüten mit Mayonnaisetupfen auf Blattsalat) und Schinkenrollen mit Gervais-Gemüsefüllung.
Die Bowle wird mit Sekt aufgegossen.
Wenn im TV ein lustiges Programm läuft /war gestern mies) schauen wir zu. Wenn nicht unterhalten wir uns, hören Radio, beantworten Anrufe etc.
Der Silvesterstadl war mehr als enttäuschend, hatte nichts mit der gemütlichen Leichtigkeit zu tun die uns früher so gefiel.
Heuer haben wir wieder einmal Blei gegossen. Die meisten Stücke waren eher undefinierbar und wir haben halt etwas hinein interpretiert was wir als positiv empfinden wollten.

Um Mitternacht stoßen wir mit Sekt an, knabbern Biskuitfische vom Schwanz weg an (das soll Glück bringen) freuen wir uns über den tiefen Klang der Pummerin, tanzen einige Minuten lang den Donauwalzer mit und eilen dann ans Fenster um die vielen wunderbaren Feuerwerke zu beobachten. Wir haben freien Blick hinüber zum Wilhelminenberg mit dem Schloss.
Heuer waren es besonders viele und besonders schöne Feuerwerke. Muss Unsummen gekostet haben. Das TV-Programm war, wie gesagt, Mist. Also genossen wir die bunte Pracht am Himmel so lange sie anhielt. Das war bis 01,00. Danach krachten die Knaller noch eine Weile laut und störend. Doch um 02,00 Uhr war es still und friedlich, wir gingen zu Bett und wachten heute ohne Kater auf.
by Christie @01.01.2017, 17:46

Wir haben den Beginn des Neuen Jahres gemütlich mit Radiomusik und Büchern im Bett verbracht und das Feuerwerk um 12 Uhr durchs Fenster gesehen. Vorher hatte ich bereits meine Wunderkerzen im Garten angezündet. Um 1/2 2 Uhr war es auf einmal leise, und wir konnten gut schlafen. Ich war morgens zum Neujahrsgottesdienst in der Kirche.

Heute gab es feinen Rinderbraten mit Kartoffelklößen. ansonsten ist nichts passiert. Früher habe ich den Neujahrstag immer wie frisch gefallenen Schnee gesehen, in dem noch kein Fußstapfen ist. Wenn dann die ersten Schritte zu sehen sind, weil etwas passiert ist, ist er nicht mehr unschuldig....

Gerade lese ich dieses schöne Gedicht von Peter Rosegger

Gedicht zum Neuen Jahr

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit,
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid,
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass,
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre doch was!

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh',
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du,
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut!

Kein Trübsal und Dunkel, ein bisschen mehr Licht,
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht,
Und viel mehr Blumen, solange es geht,
Nicht erst auf Gräbern - da blüh'n sie zu spät!

by Xenophora @01.01.2017, 17:33

mit meiner schwester haben mein mann und ich tischgrill gegessen, sekt getrunken, ein bisschen ferngesehen.
wir haben die 2 hunde beruhigt, die sich über das geknalle aufregten, die ältere mehr als der welpe meiner schwester.
mein mann und ich waren um mitternacht an der promenade feuerwerke schauen. danach waren wir alle auf bis ca. 2.45h und haben songs aus den siebzigern angesehen und gehört. danach las ich noch im bett weihnachtsgeschichten aus dem alten österreich.
um 4h kam unsere mittlere tochter heim und schlüpfte ins bett, die auf einer almhütte mit freunden feierte und nachts mit stirnlampen wieder ins tal heruntergingen.
heute sind wir alle müde. :-) , denn um 7.30h waren wir schon putzmunter.
by christine b @01.01.2017, 16:39

ich hab es mir allein gemütlich gemacht, wie an anderen Samstagen manchesmal auch. Es gab bei mir Kartoffelsalat - Räucherlachs - gek. Ei und Remoulade. Sehr lecker...
Das TV Programm war gut. Zeitig war ich müde und bin zu Bett gegangen. Um 1 Uhr erwachte ich und bin schnell wieder eingeschlafen. Es war erstaunlich, dass ich nicht um 0 Uhr von der Knallerei erwachte. Jedoch war ich am Silvestertag bereits seit 4.30 Uhr auf.
Silvesterfeiern sind nicht so meine Sache. Vor vielen Jahren habe auch ich gerne größere Silvester gefeiert und auch ausgerichtet. Inzwischen ist es für mich ein Datum im Kalender genau so, wie jeder andere 1. eines Monats auch.
by ixi @01.01.2017, 15:35

Ein friedliches, gesundes neues Jahr an alle :)

Sohn durfte sich gestern in "seiner" Küche austoben - arbeiten, wenn andere feiern wird noch öfters vorkommen:)

Göga hat sich zum ersten Mal seit Weihnachten wieder den ganzen Tag aus dem Bett begeben, unterbrochen von einem kleinen Nickerchen auf der Couch. Die Erkältung ist dieses Mal sauhartnäckig. Die Karten für die Silvesterparty in der Tanzschule liegen also noch ungenutzt hier. Wir haben mehrmals "Dinner for One" in den unterschiedlichsten Ausführungen gesehen, war ganz lustig. Zum Essen gab's Kartoffelsalat und Würstchen. Dann die Kamera fertig gemacht für das Feuerwerk. Naja, war halt ziemlich diesig, deshalb nicht so der Brüller. Dann noch ein wenig Sekt getrunken, ferngesehen - die uralten Sketche, über die man/frau seit 40 Jahren lacht (oder manchmal auch nicht mehr).

Lang geschlafen - rumgegammelt - bißchen Neujahrskonzert und bißchen Skispringen geschaut - gleich mal Auto freikratzen. Heute abend sind wir alle drei zuhause und machen dann gemütlich Raclette.

by Birgit W. @01.01.2017, 15:16

Wie in jedem Jahr gab es zuerst Käsefondue, danach haben die Kinder gespielt und ich habe zwei Stunden geschlafen. Um 12 dann wie immer Sekt, Feuerwerk geguckt, um halb eins ins Bett.
Euch allen ein gutes neues Jahr!
by Mathilde @01.01.2017, 15:00

Allen hier ein frohes, gutes und gesegnetes neues Jahr!
Gestern Abend haben wir mit insgesamt sieben Personen eine kleine Silvesterfeier gehabt: Raclette und hinterher eine Erdbeerbowle! Es war recht gemütlich und auch sehr lustig.
"Dinner for one" durfte auch nicht fehlen!
Ein paar von uns sind um zwölf raus gegangen, um dem nachbarlichen Feuerwerk zuzusehen, aber ich bleibe lieber bei Hund und Vogel, die sich immer ziemlich aufregen.
So gegen drei sind die Gäste gegangen.Bis auf zwei etwas auswärtigere, von denen die eine gerade los gefahren ist und die andere morgen wieder fährt.
Deshalb habe ich auch diesmal nicht das Neujahrskonzert gucken können.Mal sehen, ob sich das noch nachholen lässt...
by Niclis @01.01.2017, 13:32

In diesem Jahr ganz allein gewesen, da ja der befreundete Vermieter - zu dem ich ansonsten kurz vor 24.00 Uhr hochgetapert bin - vor Kurzem verstorben ist. War aber besser, als ich es mir vorgestellt hatte. Das Feuerwerk war hier gestern sehr schön und nicht so laut.

Mal sehen, was das neue Jahr bringt.
by Hildegard @01.01.2017, 13:17

Ich wünsche allen hier Lesenden ein glückliches, gesundes 2017!
Im Zuge der Liedermachereinträge bin ich im letzten Jahr noch (kleine Reminiszenz^^) über ein eigentlich israelische Lied "gestolpert", "Hine ma tov" heißt es und dazu hat der Gerhard Schöne einen kleinen Liedtext in deutscher Sprache unterlegt, was ich zum neuen Jahr gern an alle teilen möchte:


Ansonsten: ich war bei meiner Studienfreundin zu Besuch im Harz. Der Mann hat ein paar Raketen gezündet, mit den Kindern gab es etwas Tischfeuerwerk. Eigentlich wollten wir auch Bleigießen, aber habe erst 23.30 wieder daran gedacht und das hätten wir vor dem Count down nicht mehr geschafft, also blieb es.
Meine Freundin wollte nicht selbst kochen, weswegen wir für die Vegetarier Nudeln mit Ricotta und Tomatensoße kochten und die anderen haben Rinderrouladen mit Klößen und Rotkraut gegessen. Leider sind die Rouladen beim Wiederaufwärmen etwas - naja, ich nenne es mal smoky- geworden. Aber so ist das eben, wenn man zuviel neben her quatscht, weil man sich lange nicht sah, und sich auf dsa Wesentliche konzentriet. Ich habe etwas Rotwein getrunken und zum Anstoßen gab es trockenen Sekt. So habe ich jedenfalls keinen Neujahrskater davon getragen. Die anderen aus der Runde auch nicht - ein schönes Beisammensein!
Mein großer Sohn hat derweil mit Freundin das Haus hier gehütet und auf die Katze aufgepasst und der kleine Sohn ist ins Nachbardorf zu Freunden gegangen.

So war das und nun ruhen wir uns noch etwas von der ganzen Feierei aus.
LG an alle.
by LuY @01.01.2017, 13:14

Wie Elisabetta habe heute morgen auch den Gottesdienst in der Frauenkirche
Dresden - angeschaut und z.Zt. höre ich wie GiselaL das Neujahrskonzert der
Wiener Philharmoniker - ein Ritual für mich an jedem Neujahrstag.
Ich hatte mit Freunden einen wunderbaren Jahresausklang, begonnen auf dem
Leipziger Markt, wo auf großer Videoleinwand Beethovens Neunte aus dem Gewandhaus übertragen wurde. Nach einem tollen Abendessen im historischen
Coffeebaum hörten wir in der Thomaskirche für eine Stunde das Orgelkonzert,
um dann das Neue Jahr bei einer Freundin zu Hause zu begrüßen. Von ihrem
Balkon aus haben wir ein fantastisches Feuerwerk am nächtlichen Leipziger Himmel bestaunt.
Erst um 2.30 Uhr (!) endete für mich die Silvesternacht im Kreise meiner Familie.
by Inge-Lore @01.01.2017, 12:42

Auch ich wünsche der großen Seelenfärblergemeinde und speziell auch Dir , lieber Engelbert und Deiner Beate, ein gesegnetes neues Jahr 2017 mit vielen Glücksmomenten und der Dankbarkeit, diese auch zu genießen!!!

Der Silvesterabend fing schön an bei mir: meine südfranzösische Tochter, die überraschend am 24.12. gekommen war ( sie wohnt dann immer bei ihrer Freundin in der Nachbarstadt) kam gegen 18.00 Uhr mit dieser Freundin zu mir; damit war sie seit dem 25.12. schon zum vierten Mal in dieser letzten Woche des alten Jahres bei mir. Sie ist ein lieber Schatz. Sie blieben eine Stunde und fuhren weiter zu lieben Freunden, mit denen sie Silvester feiern wollten.
Kaum waren die beiden weg, rief die älteste Tochter an, auch sie wohnt in Frankreich, allerdings nict am Mittelmeer sondern in der Nähe des Atlantik. Wir plauderten eine Stunde lang.... Dann schaute ich mir tatsächlich den Silvesterstadtl an, erstaunlicherweise moderiert vom Nordlicht Jörg Pilawa. Manches war richtig schön, auf anderes hätte ich gut verzichten können...
Zwischendurch schaute ich immer mal in meinen Laptop, ob jemand von den lieben Menschen, denen ich eine Seelenfarbenkarte zum neuen Jahr geschrieben hatte, diese auch geöffnet hatte. War teilweise auch so.
Die letzten 10 Minuten des alten und die ersten 10 Minuten des neuen Jahres schaute ich dann, wie in der Hauptstadt das Jahr verabschiedet bzw.begrüßt wurde.
Als ich dann noch eine liebe Mail meiner zweitältesten Tochter und eine SMS meiner dritten Tochter (die zuvor bei mir war) bekam, fand ich nun sei es Zeit, ins Bett zu gehen. Feuerwerk hatte ich im Fernsehen und durchs Fenster draußen gesehen und gehört.
Ich sandte noch liebe Gedanken an alle unsre vier Töchter, von denen sich drei bei mir gemeldet hatten; die jüngste nicht ..... da herrscht seit vielen Jahren Funkstille.
Bleibt auch in diesem Jahr wieder ein Wunsch fürs neue Jahr, dass sich das ändert!

Heute Morgen ein schöner Anfang. Dank des Fernsehens konnte ich am Neujahrsgottesdienst in der Dresdner Frauenkirche teilnehmen und später (immer noch) am Neujahrskonzert aus Wien!
Also habe ich heute schon was, was ich in mein BOPA schreiben kann,(Book of positive aspects)
by Elisabetta @01.01.2017, 11:58

Unser Silvester war ruhig. Mein Sohn ist fast ein Jahr alt und so haben wir ganz gemütlich zuhause gefeiert. Meine Eltern wohnen nebenan. Um halb sieben gab es bei ihnen Fondue mit Fleisch und Soßen. Danach ist niemand mit Sohn ins Bett gegangen und ich habe ein Würfelspiel mit meinen Eltern gespielt. Ich bin dann auch ins Bett und mein Mann hat das Feuerwerk aufgebaut. Um kurz vor zwölf bin ich auch nochmal aufgestanden und habe das Feuerwerk angeschaut. Um Mitternacht habe ich mit Eltern und Mann angestoßen und bin dann wieder ins Bett. Sehr geruhsam also.
by Marina S. @01.01.2017, 11:57

Ich besuchte wie jedes Jahr den Jahresabschluss-Gottesdienst um 17:00 Uhr, danach war ich mit meiner Nachbarin und ihrem Lebensgefährten zusammen. Heuer gab es eine Quiche. Danach spielten wir Memory und haben viel dabei gelacht, weil wir zum Teil immer wieder dieselben Karten ansahen. Um 22:00 Uhr wechselten wir in meine Wohnung. Ich hatte den Jahresrückblick 2016 von Nuhr und das Konzert vom 30.12.16 aus der Semperoper aufgenommen. Das sahen wir uns zusammen an. Um 00:00 Uhr stießen wir mit Champagner an und sahen uns das Feuerwerk in unserer Gegend an. Wahnsinn, was da los war. Um 1:15 Uhr verließen sie mich, ich bin dann um 2:00 Uhr ins Bett und habe gut geschlafen. Zur Zeit sehe ich mir das Neujahrskonzert im ZDF an.
Ich wünsche allen ein gesegnetes, friedliches und gesundes Jahr 2017.
by @01.01.2017, 11:48

Wir verbrachten den Silvesterabend mit Tochter und den 12 und 15 jährigen Enkeln und meiner betagten Mutter. Zuerst Raclette das sich sehr lange hinzog, weil es sooo gut war. Danach Spiele z.B. Erkennungsspiele, Tanzspiele, Pantomime und jeder hat spontan etwas vorgetragen. Ebenso spielten wir eine Kasette ab, aufgenommen als unsere Tochter noch sehr klein war. Sie sang und sprach darauf so schön. Wir waren alle vor 30 Jahren zurückversetzt.
So erlebten wir einen kurzweiligen sehr lustigen Abend. Um halb zwölf waren die Kinder nicht mehr zu halten. Es ging nach draußen und es wurde das neue Jahr mit Feuerwerk begrüßt. Die Nachbarn kamen und alle wünschten sich ein gesundes "Neues Jahr".

Allen Menschen die hier lesen auch von mir ein glückliches und frohes Jahr 2017.
by Christine @01.01.2017, 11:44



Wer mag, kann es abhören. Mich amüsierte es und lässt mich tanzend das neue Jahr beginnen. Fing schon damit gestern vor meinem Dienst an :-)
by Carina @01.01.2017, 11:43

Ging um 21Uhr von der Arbeit. Fuhr gemütlich über die Autobahn (rechter Streifen:-)); durch ein fast menschenleeres Kleinstädtchen. In der Siedlung, wo ich wohne, waren viele erleuchtete Fenster und hörbare Stimmung. Machte Kleinigkeiten im Haushalt; schöne Lichterstimmung in der Gesamtwohnung und anschliessend nahm ich ein Entspannungsbad, pflegte mich....dann ging`s los....ein traumhaftes Privatfeuerwerk, das ich mir vom Fenster der Stube ansehen konnte. Um 0.30 dann plötzliche vollkommene Stille, bis auf eine Sirene eines dahinrasenden Autos. Wechselte nun meine Jahreskalender, war kurz am PC und nun müde genug, schlafen zu gehen. Jetzt ist es kurz nach 11 Uhr und ich werde im Laufe des Tages Menschen kontaktieren, vorwiegend via Mail, das sie weit weg sind. Trotz Nebel, den ich übrigens sehr mag, gehe ich auch noch raus....ja, und jetzt lese ich vorher noch die Kommentare.
by Carina @01.01.2017, 11:19

Ich durfte bei einem kleinen Feuerwerk einer Kollegin und Nachbarin kurz vor Mitternacht dabei sein. Danach versuchte ich noch so viele Feuerwerke der Umgebung wie möglich zu sehen. Ich mag Feuerwerke, aber nur zum Ansehen, nicht die Knallerei und schon gar nicht selbst abschießen.

Natürlich bin ich wach geblieben, einmal im Jahr muss es möglich sein.

Ich habe mir gestern eine Bauernbratwurst gemacht. Nach dem Feuerwerken habe ich einen Piccolo-Sekt mit Orangensaft getrunken.

Nein, keine Rituale.

Frohes neues Jahr!

LG,
BeFe
by @01.01.2017, 10:43

Essen gewesen beim Italiener mit Tochter, Schwiegersohn und Freunden. Dann bei unserer Tochter im Haus gemeinsam mit allen lustig gefeiert. Natürlich um 24 Uhr das Neue Jahr mit Raketen begrüßt und später durch ruhige Straßen nach Hause gelaufen. Ein schöner Jahreswechsel war´s.
Dir lieber Engelbert mit Beate und unseren Seelenfärbler/innen und allen die hier stille Leser/innen sind wünsche ich ein gesundes, zufriedenes, frohes Neues Jahr!
by Karin v.N. @01.01.2017, 10:01

Gestern Nachmittag eine Runde spazieren im Neu-Ulmer Stadtpark Glacis. Danach um 17 Uhr in den Silvestergottesdienst.
Zum Abendessen gab es Thunfischsteak mit Nudeln und Salat, danach auf verschiedenen TV-Kanälen rumgezappt und auf SWR bei Hannes und der Bürgermeister hängengeblieben, war sehr lustig. Dinner for One kurz vor Mitternacht.
Das Feuerwerk war schon eingenebelt hier und war sehr laut.

Allen SFlern wünsche ich ein friedliches gesundes neues Jahr 2017
by Rita die Spätzin @01.01.2017, 09:51

Bei uns war es ruhig, harmonisch und entspannt. Am Abend gab es zur normalen Abendessenszeit Raclette. Seit Jahren wieder ein Mal , das war sehr lecker und kommt nun im Winter wieder öfter mal auf meinen Speiseplan. Dazu gabe es Wein, Wasser und für mich schon ein Gläschen Sekt.
Bis Mitternacht schaute mein Mann auf allen Kanälen fern, ich las ein bisschen, schaute mit einem Auge auf TV, ließ alles Rollos herunter, damit sich der Papagei nicht so erschreckt, gegen 22:30 war ich mal kurz sehr müde und plötzlich war es Zeit zum Anstoßen.
Nachdem wir uns dick eingemummelt hatten, gingen wir vors Haus, wünschten allen, die dort versammelt waren ein gutes neues Jahr und bewunderten das schöne Feuerwerk, zu dem wir auch 3 Batterien beisteuerten. Hier würde d.J. wenig geböllert, es war überwiegend den ganzen Tag ruhig, das war schon anders.
Wieder oben wendete ich noch alle neuen Kalender auf Januar und um 1:30 lagen wir im Bett
Ich wünsche allen Seelenfärblern ein gutes Jahr 2017 und einen schönen Jahresbeginn.
by philomena @01.01.2017, 09:02

Mein Silvester war gut. Im Laufe des Tages hatte ich Besuch von unterschiedlichen Freunden. Die sind wieder gefahren weil sie verabredet waren. Mein Trommelfreund hat Silvester immer eine Trommelverabredung mit Marienhill. Das ist eine große Behinderteneinrichtung. Er erzählt immer ganz begeistert davon. Er hat mir am Nachmittag noch eine dicke Matratze vorbei gebracht. Nun ist mein Bett auf Rollstuhl höhe. Das ist einfach Klasse.

Am frühen Abend kam eine Freundin aus Dortmund die bis ins neue Jahr geblieben ist. Sie brachte Essen mit. Ein Teil davon werde ich noch heute essen. Hier war es seit Nachmittag bewölkt und um 21 Uhr +5 Grad. Innerhalb einer guten Stunde war ein toller Sternenhimmel und als sie wieder fuhr musste sie ihr Auto freikratzen.
Ich hatte schon Nachmittags die Konzerte auf 3Sat gehört. Nach dem Essen waren es die Rolling Stones in Kuba + Queen vor sie ca. 20 Jahren. Bevor meine Freundin kam sendete der WDR "Döner vor one" und Dinner vor one in Kölsch.
So geht die Zeit auch rum.
Ich wünsche uns allen das dieses Jahr so friedlich bleibt wie es begonnen hat.
by MOnika Sauerland @01.01.2017, 08:59

Guten Morgen allen Seelenfärblern - auf ein gutes 2017!

Gestern früh bin ich noch kurz in die Stadt gefahren, war schon um 9 Uhr da, im Parkhaus nix los, ich bin kurz rüber zum Bahnhofskiosk und habe zwei Zeitschriften gekauft, dann noch bei der Post das aktuelle gratis Briefmarkenmagazin uns das Mobil-Heft der Bahn. Der restliche Tag war ruhig, abends saßen wir mit den Kindern und meinen Eltern hier beim Fondue. Wir haben alle Blei gegossen, mein Mann hat eine schöne Wiesenblume fabriziert! Ich hatte sehr schöne symmetrische... Mini-Keulen, lach! Wer kann das deuten??.. Nach 20 Uhr gingen wir einmal eine Runde ums Dorf, wo wir schon vereinzelte Böller gehört und Raketen gesehen haben. Dann zappten wir durchs TV-Programm, hingen beim Ohnsorg-Theater, beim Dinner for One auf Kölsch und dem Silvesterstadl mit Jörg Pilawa (??) fest - letzteres muss ich mir noch überlegen, wie ich das gefunden habe - ein Hamburger moderiert eine volkstümliche Partysendung in Graz. Um 0 Uhr stießen wir mit Sekt an, dann gingen Mann und Sohn zum Mini-Böllern raus. Diesmal war wenig in den Himmel geschossen worden, unser Nachbar gar nicht, der sonst immer batterienweise Feuerwerk losläßt. Um viertel vor ein Uhr waren wir im Bett.
by Schnecke @01.01.2017, 08:56

Ich wollte bei ARTE einen schönen Film anschauen und bin dann kurz vor Schluss des Films eingeschlafen. Ich habe noch mit meiner Erkältung zu tun und war froh um die Ruhe und ohne Menschen um mich.
Kurz nach 12 hat jemand Blöder bei mir geklingelt (aufgemacht habe ich nicht) und ich hatte doch so schön geschlafen. Da war es dann leider mit der Ruhe aus und ich habe dann noch länger bei ARTE eine Serie geschaut.
Um ca. 7 Uhr habe ich einen ausgiebigen Spaziergang bis zur Bavaria (dort wo das Oktoberfest normalerweise stattfindet) gemacht, denn das war was ich mir vorgenommen hatte für heute früh. Gesammelt habe ich die Holzstecken von den Feuerwerken, die ich für den Garten verwenden werde. Ich habe ein paar nette Leute unterwegs getroffen und denen ein gutes neues Jahr gewünscht.
In einer größeren Stadt ist es schwierig einen ruhigen Jahreswechsel zu verbringen. Ich habe leider nicht das Geld um mich in eine ruhige Gegend zu verziehen.
Etwas besonderes zum Essen gibt es bei mir selten. Ich koche immer was mir gerade schmeckt.
by Defne @01.01.2017, 08:55

Ich habe wiedermal den Thementag von 3SAT (erst am Abend) genossen und dachte ich hätte aushalten können bis Mitternacht, bin aber dann gegen 22.30 h ins Bett. Jedoch konnte ich nicht einschlafen, es kamen auch noch SMS an... und dann bereits ab 23.30 h fing es langsam, aber heftig an zu knallen und um Mitternacht habe ich gedacht, das Haus fällt zu sammen, so schlimm war es noch nie in den letzten 4 Jahren.... Finn hat das sonst relativ gut ertragen, dieses Jahr aber meinte er zu jammern und Katze kennt das Böllern ja vom Süden, die lag aufgeplustert auf ihrem Fellkissen.... Hab sie aber mit zu mir genommen, nachdem ich mir das Theater etwas beguckt habe. Es ging sehr lange und die letzten vereinzelten Knaller kamen gegen 1.00h und Hund unter mir in seiner Betthöhle und Katze an der Beinhöhle und ich konnten endlich einschlafen.
Frag mich immer, wieso es mich so aggressiv macht, wenn ich sehe, was die Leute so alles aus dem Fenster werfen (können). Frag mich auch, ob das die sind, die gegen sonst alles wettern und zetern... usw....ich will da nicht wieder näher drauf eingehen....
glg und ein gesundes frohes Neues Jahr wünsch ich allen SF
by Brigida @01.01.2017, 08:34

Wir waren zu Hause,
Ich war um halb 10 so müde, dass ich ins Bett ging, den Wecker auf halb 12 stellte und bald einschlief.
Ein lauter Knaller und ich war vor halb 12 schon wieder wach. Miri die Katzendame schlief am unteren Bettende, erschrak sich und krabbelte auf meinen Bauch und suchte sich Beruhigung. D.h. bei ihr, sehr intensives treteln in meinen Magen und ihre Maulecken an meiner Nasenspitze reiben.
So sind wir zwei ins neuen Jahr gerutscht und irgendwann wieder eingeschlafen.
Wie ich heute früh erfahren habe ist mein Mann mit Mira auf den Beinen vor dem Fernseher eingeschafen und erst um 3 wieder erwacht und ins Bett gekrochen. :-D
Ich wünsche euch allen ein tolles neues Jahr und alles Gute, mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen.
by maggi @01.01.2017, 08:04

Ich hatte ja schon meine Abneigung Silvester gegenüber geäußert - und entsprechend verlief auch mein Tag gestern!
Für mich ist es dieses Mal also auch ein ganz normales Wochenende.
Den ganzen Samstagnachmittag habe ich mit meinem großen Sohn verbracht. Wir hatten Zeit nur für uns beide, haben geredet und dabei hat er mir das neue iPhone, das ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, eingerichtet. Anschließend habe ich dann mit ihm zusammen erkundet, wie ich es bedienen muss:))).
Es gab - auf Wunsch - Reibeplätzchen mit Lachs, Honigsenf, Apfelmus, Feldsalat und wir haben gemütlich miteinander gegessen. Er ist so gegen 19 Uhr wieder gefahren.
Ich hatte dann einige Anrufe und habe auch selbst telefoniert. Danach habe ich mich aufs Sofa gesetzt und meine Zeitung studiert bzw. mein Sudoku gelöst, denn im Laufe des Tages war ich noch nicht dazu gekommen.
Dann habe ich mich durchs Fernsehprogramm gezappt - zwischen "Rolling Stones" und "Dinner für Wanne". Und immer mal wieder mit dem neuen Handy geübt oder es untersucht, weil eine Whatsapp eintrudelte...
Um 23.15 Uhr wurde bereits laut rundherum geknallt und ich bin ins Bett gegangen, um zu lesen. Aber ich war müde und bin trotz Kracherei eingeschlafen.
Um 24.10 Uhr bin ich nochmal kurz aufgewacht, weil es so heftig gerumst hat. Dann bin ich wieder eingeschlafen und habe bis heute Morgen um 7.15 Uhr durchgeschlafen.
Nun bin ich ausgeruht und das neue Jahr kann kommen!
"Imagine all the people - living live in peace.... and the world will be as one". Der Song von John Lennon ist aktueller denn je...
Ich wünsche euch allen Liebe, Frieden und Freundschaft im neuen Jahr!
by Anne @01.01.2017, 07:55

@gerhard
für dich ganz persönlich meine besten wünsche für dieses jahr! beste gesundheit und beste gute freunde an die seite
aus bayern
by rosiE @01.01.2017, 07:21

am frühen abend schöne sendung gesehen, südtirol und elsass, dann "mogli" ;),
um ca 21 uhr ins bett, 5 min. vor 24 uhr vom lärm aufgewacht, bisschen rumgetapst und wieder ins bett, ohne sekt und abendbrot, ich hoffe, das bleibt nicht so die nächsten jahre,
ich hätte gern einen abend in gesellschaft verbracht, mit gutem essen und spielen, mensch ärger dich (nicht) oder unbekannte neue oder so, um mitternacht evtl heringssalat und oder krapfen, wie in hannover als kind üblich, mit luftschlangen werfen ...... , gerne nur in gesellschaft von gleichaltrigen,
by rosiE @01.01.2017, 07:18

Mit 23 Säuglingen, 5 Müttern und 4 Kolleginnen das neue Jahr angefangen. Die Kinder waren zum Glück brav und haben uns um Mitternacht anstossen lassen. Einige der Mütter haben gar geschlafen. Jede der Kolleginnen hatte eine Kleinigkeit zu Essen mitgebracht und wir hatten ein richtig reichhaltiges Buffet! Fast eine halbe Stunde konnten wir gemütlich zusammen sitzen, nur durch wenige Alarme unterbrochen - der pure Luxus! Da wir im Souterrain sind, haben wir keinerlei Böllerei mitbekommen. Auf dem Heimweg sah ich aber durchaus, dass in manchen Gegenden viel geknallt wurde.
Nun darf ich in mein Bett und bin dankbar für die ruhige, angenehme Nacht und die lieben Kolleginnen, die sie mit mir verbracht haben
Allen ein gutes, gesundes, fröhliches 2017!
satu
by satu @01.01.2017, 07:18

das neue jahr begann für mich so schlimm wie das alte aufhörte. bin um 0:30 ins bett und wünsche für ein gutes neues jahr kamen bisher nur von meiner tochter und einem freund. na ja, ich denke heute rufen noch zwei oder drei leute an.
das einzig gute ist, schlechter wie 2016 kann 2017 nicht werden.
allen die hier lesen wünsche ich ein schönes neues jahr.
by gerhard aus bayern. @01.01.2017, 07:03

Es nützt nichts, wenn ich es hier beschreibe, denn es war nichts besonderes im Grund .. doch für mich schon, das kann aber keiner verstehen, dazu müsste ich viel mehr erzählen.

Also ich werde heute, den 1. Zettel in ein Glas geben oder in ein Heft schreiben, dass es ein glücklicher Jahresausklang war ! Zufrieden bin ich oft, aber glücklich viel seltener. Heute war es irgendwie wie früher und ich wünsche mir darum sehr, möge es am 31. Dezember wieder so sein können. Willkommen 2017 !!!!!!

Abends war normal, TV und so .... dann kam Sohn .. brachte 2 grosse Tischfeuerwerk mit, ich steuerte 2 Ü-Eier bei , als Orakel (statt Knallbonbons) Bleigiessen wollten wir diesmal nicht. Dekoriert hab ich den Tisch (halb Weihnachtlich, halb fröhlich Silvesterisch ;-)) mit Kerzen und Teelichtern dazu.
Sohn holte kurz vor Mitternacht seine "Beute" an Raketen und Krachern (wir wohnen im selben Haus, jeder hat seine eigene Wohnung, im Grund sind es 4 Häuser, aber miteinander verbunden, durch die Treppenhäuser.)

Wir trafen uns unten. Ich war in den letzten Jahren kaum mehr beim Feuerwerk , nur noch auf der Loggia. Doch diesmal WOLLTE ich wieder dabei sein und es ist unbeschreiblich, ich schwankte zwischen Begeisterung, Rührung und arg frieren :-)) es war wie FRÜHER !!!! Feuerzeuge versagten, Sohn Sascha routierte .... und irgendwie waren ALLE Familienangehörgen dabei, auch wenn sie auf der anderen Seite nun sind ***

Ein schlimmes Wort ;-) doch keins trifft es besser:es war "supergeil", das Feuerwerk, wir sind fast als letzte gegangen, haben brav aufgeräumt aber noch und in die Tonnen wie früher ....:-)

Ich spüre nur Dankbarkeit im Moment .. hab alles richtig gemacht heute :-)
ich habe mich auch endlich mal bedankt, fürs Zeit schenken, denn das hatte ich zu Heiligabend leider vergessen. Er gibt sich oft cool und ist innerlich doch so weich wie Butter in der Sonne ! ;-)

Happy New Year :-)
by Carola (Fürth) @01.01.2017, 03:21

Gearbeitet bis halb zehn, tote Hose war da. Aber der Chef hat Essen springen lassen und es gab Pizza. Da noch so viel übrig war, habe was mitgenommen. Dann zu einer Freundin gefahren und mit den Kindern ins neue Jahr gerutscht. Das lief unter dem Motto: hast du den gesehen? Wo isser denn? Und strahlende Kinderaugen, ganz aufgeregtes Fäustchen ballen. Das Feuerwerk ringsum war ja soooo aufregend für den Kleinen. Aber als sein Daddy dann anfing mit dem eigenen, da wurd' es ihm dann doch ein wenig unheimlich und er hat sich schnell bei Tante Biggi auf den Arm verkrochen. Jetzt habe ich wieder Rücken, denn auf Dauer wird der Knirps dann doch schwer. Aber ich durfte auch nicht früher rein gehen und musste immer wieder mitkommen und gucken, ob nicht doch noch irgendwo eine Rakete in den Himmel stieg. Und weil der Kleine ja so charmant fragen kann, kann ich ihm auch nix abschlagen. Ja, er hat mich von Anfang an um den kleinen Finger gewickelt.
Meine Freundin hatte mal wieder ein riesiges Buffet aufgetischt (ich frage immer wieder, welche Kompanien sie noch erwartet) und ich habe noch ein Weintraubenwettessen mit dem Kind gemacht. Weil zu viele darf er nicht, kommt nicht gut. Aber verbieten will man es ja auch nicht.
Um Mitternacht haben wir mit Sekt angestoßen, für die Kinder gab es Kindersekt und meiner war mit O-Saft gemischt, ich musste ja noch fahren. Der Kleine hat auch ganz stilvoll den kleinen Finger abgespreizt und schon mal vorgetrunken. Dazu ist er noch zu klein, um zu verstehen, dass man erst um Mitternacht anstößt.
Es war einfach lustig.
Allen ein gutes Neues Jahr.
by bo306 @01.01.2017, 03:16

Unser Besuch ist gerade beschwingt nachhause gegangen.War wieder saugemütlich, unsere Nachbarn haben ihr großes Feuerwerk gezündet und wir sind zu ihnen raus gegangen (5Grad-)und haben das jähliche Glückwunschknuddeln mit vielen Nachbarn und Freunden veranstaltet.Dabei die bunten Feuerwerksraketen bestaunt.Ich hatte Zwiebelrostbraten miit Brot gemacht, es gab Wasser, Rotwein und später Sekt zu trinken. Unser Ritual besteht darin, uns immer abwechselnd bei einer Familie an Sylvester zu treffen.
Euch allen auch ein schönes neues Jahr und nun geh ich in ab ins Bettchen.....
by Helga F. @01.01.2017, 02:28

Der Tag begann schon früh, denn wir mussten am Vormittag zu einem Begräbnis in der weiteren Umgebung fahren, kamen gegen 14.30 Uhr heim, machten uns eine Suppe, lasen die Zeitungen und brachen dann auf zum Gottesdienst, in dem wir als Kirchenchor auch sangen. Wieder daheim, richteten wir unser Silvestermahl, es gab leckere Lende vom heißen Stein und allerlei Salate dazu.Dann nochmal den Weihnachtsbaum und alle andere Beleuchtung aktiviert, einige Anrufe bei lieben Bekannten getätigt und um Mitternacht draußen das riesige Feuerwerk rundum genossen. Meine Güte, das war ja das reinste Profifeuerwerk, es dauerte und dauerte, und die Kirchenglocken läuteten eine halbe Stunde lang darein. Wir zündeten zwei tolle Vulkane und noch ein paar kleine Handfeuerwerke, die von der Hochzeit übrig geblieben waren. Zuguterletzt telefonierte ich noch mit meinem Bruder und als Highlight des Abends mit meiner Tochter in Arizona - so fing 2017 gut an. Allen, die hier lesen, ein gutes, gesegnetes Neues Jahr!
by Ellen @01.01.2017, 01:28

noch nicht so weit, wir sind einige Stunden im Rueckstand hier in Vancouver, BC. Habe die Jahresbegruessung am Berliner Brandenburger Tor gesehen auf der Deutschen Welle. Prima
Ich wuensche allen Seelenfaerblern und -faerblerinnen ein Glueckliches Neues Jahr 2017, gute Gesundheit, und, vor allem, einen vollen Geldbeutel, waere das nicht wunderbar.
by MaLa SaHan @01.01.2017, 01:25


Das als Vorgeschmack für`s 2017
by Carina @01.01.2017, 01:13

ich hör grad Radio N.Ö.-Sylvester-Party bei einem Glaserl Sekt ( nach dem Putenschnitzerl essen) Vom Feuerwerk konnten wir leider nix sehen, es ist so nebelig, man hört nur knallen. Tröste meine cat Minka da auf meinem Schoß, die mich entsetzt anguckt; werde hier noch einiges anklicken und lesen und so langsam hör ich ganz leise mein Kopfkissen rufen ! bin schon seit 5 Uhr auf den Beinen.
by gerda @01.01.2017, 00:50

Wir kommen gerade vom Feuerwerk schauen. So viel Geld wurde wieder verballert!
Vorher sind wir in einem Kirchenkonzert gewesen.
Draußen unter dem herrlichen Sternenhimmel wurde mit einem kleinen Likörchen auf das neue Jahr angestoßen.
Ich wünsche allen ein gesegnetes und friedliches Jahr 2017.
by Martina @01.01.2017, 00:47

...pünktlich um 23.33Uhr aufgewacht.Glühwein und Dinkelkissen warm gemacht, wieder ins Bett ->viel Böller und auch schönes Feuerwerk im Bett liegend gesehen und gehört, jetzt noch bisserl am PC(wie "man" ja lesen kann ;-))
Allen Seelenfärblern ein gesegnetes und erfolgreiches 2017
by bellabia @01.01.2017, 00:47

Ruhiger Jahreswechsel für Göga und mich bei Kerzenschein, (selbstgemachtem) Fingerfood, Häppchen, Salat und einem Glas Champagner.
Kein Feuerwerk, aber ein paar Böller, da im Nachbarshaus in der oberen, gerade an eine grössere rumänische Touristenfamilie vermieteten Wohnung lautstark gefeiert wird.
Leider gibt es schon wieder Smog-Alarm in unserer Gegend - zum Teil bedingt durch "écobuage", d.h. von Menschen initiiertes Abbrennen der höher gelegenen Almweiden. Die ruhige, sonnige Hochdruckwetterlage drückt die Feinstaubpartikel nach unten in die Täler. :(. Man sollte nicht lüften, nicht ins Freie gehen- dabei lädt die Sonne eigentlich zum Spazierengehen ein...:(((.
by lamarmotte @01.01.2017, 00:42

Happy New Year 2017

Einen ruhigen entspannten Abend verbracht. Um Mitternacht mit Sekt angestoßen und das Feuerwerk angeschaut.

Nun schauen wir noch Hits der 07 er Jahre - lach, Musik meiner Jugend :-)
by Sherdil @01.01.2017, 00:41

Hier wird geböllert wie schon lange nicht mehr und es ist immer noch nicht zu Ende. Die Luft ist völlig vernebelt.

Ich habe vorhin meinen Mann mit einem Glas Sekt geweckt, das hätte ich mir schenken können. Er versteht nicht mehr, dass ab jetzt ein neues Jahr beginnt.

Ich wünsche allen SeelenfärblerInnen ein gutes, gesundes und glückliches Jahr 2017.
by DagmarPetra @01.01.2017, 00:28

Alles ganz normal bei uns ... ich am PC, Beate am TV ... dann müde geworden ... Beate hat ein Fußbad gemacht und sich die Füße gepflegt ... ich hie und da und dort gelesen ... kurz vor 12 kam Beate rauf ... dann haben wir von hier oben das Feuerwerk betrachtet und alkoholfreien Sekt getrunken.

Und bei Dir, Ingrid ?
Und bei Dir, Gerda ?
by Engelbert @01.01.2017, 00:19

Gesegnetes Neues Jahr
Prosit und alles Liebe & Gute !
by gerda @01.01.2017, 00:15

Erzähl du doch mal!
by Ingrid @01.01.2017, 00:15

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: