Kommentare zu «abreiss130208»

.... mein Papa hat gelegentlich zu meiner Mama gesagt - Sei doch mal etwas diplomatischer .... - mit etwas Besonnenheit erreicht man mehr .. k├Ânnte so gemeint sein ....
by Erika (Heide) @08.02.2013, 23:15

P.S. das ist es, was mich im Internet besonders fasziniert. M├╝ndlich geht sowas ja gar nie so gut wie schriftlich. Sprachmelodie, Akzent und Ungeduld verhindern doch sowas meist. Aber hier, da kann man sich zuh├Âren!
Liebe Gr├╝├če,
Tirilli
:-)
by @08.02.2013, 22:28

Ja, Sywe, ja, ja!
Klasse, M├Ânsch... :-)
Liebe Gr├╝├če,
Tirilli
by @08.02.2013, 22:25

Hallo Tirilli,

es ist schon sehr interessant und belebend, wenn die unterschiedlichen Blickwinkel zu einer Sache mal zutage kommen. Danke daf├╝r, dass Du Deine Beweggr├╝nde f├╝r den Spruch offen gelegt hast. Ja, Du hast auch Recht, so kann man es ebenso sehen! Wenn viele Menschen das Selbe h├Âren oder sehen, nehmen sie das unterschiedlich wahr. Es ist spannend, das mal aufzutr├Âdeln. Deshalb bauen gute Redner und auch die Pfarrer in ihren Reden/Predigten die wichtigste Botschaft mehrfach ein. Oder am Ende einer Beratung macht man unbedingt eine Zusammenfassung ;)
Mit den ├╝berfl├╝ssigen Tagebuchkabbeleien habe ich genau die selbe Meinung wie Du!
Ich w├╝nsche Dir noch einen sch├Ânen Abend
Liebe Gr├╝├če
Sylvia
by Sywe @08.02.2013, 21:00

Hab nachgedacht und will noch etwas nachtragen. Er sagt: "Wo nur EIN Unrecht herrscht.." Vielleicht meint er auch, man solle nicht bei jeder Kleinigkeit gleich zu rechthaberisch reagieren? Da denke ich zum Beispiel an Situationen in Engelberts Tagebuch. F├╝r mich waren dort manchmal konfliktbeladene Situationen wegen Nichtigkeiten, an die dachte ich beim Entdecken des Spruchs auch gleich und: ist ja schlie├člich f├╝r ihn, das Abreissblatt, f├╝r unseren Herrn Webmaster! *winke* ;-)
Liebe Gr├╝├če,
Tirilli
by @08.02.2013, 19:53

Danke!
@Sylwe, ja, du hast recht, so kann man den Spruch auch sehen und wenn man das tut, ist es genau so. Ich las ihn aber ganz anders, da siehst du mal, wie Menschen unterschiedlich wahrnehmen.
F├╝r mich ging es nicht ums Benennen, sondern ums gewaltsame Reagieren, oder um (seelisch) verletzendes Dagegenhalten, daran dachte ich ├╝brigens spontan zuerst.. Die Faust, wenn man mit ihr bei Unrecht meint, zuschlagen zu d├╝rfen, richtet ja Schaden an, f├╝r den Gewaltt├Ątigen selbst, wie f├╝r die Anderen rundherum. Das sah man bei allen (wohl notwendigen) Revolutionen, das sieht man auch bei Streitigkeiten wo das Unrecht ja auch manchmal subjektiv als solches ├╝berproportional empfunden wird.
Solche Reaktionen kann man bei der Jugend zwar manchmal nachvollziehen, aber leider sagt die Erfahrung, dass es nichts weiterbringt.
Benennen wir doch ohne verletzend zu werden... So ungef├Ąhr nahm ich den Spruch wahr.
Herzliche Gr├╝├če!
Tirilli
by @08.02.2013, 19:22

Ein sch├Ânes Foto - nur mit dem Spruch komme ich nicht richtig ├╝berein. Jeder wei├č, dass man mit blo├čer Fast keine Steine zerschlagen kann. Es w├Ąre - lt. Spruch sinnlos, ein Unrecht laut zu benennen. Dieser Meinung bin ich aber nicht. Wenn wir zu jedem Unrecht - weil wir es ja sowieso nicht ├Ąndern k├Ânnen - schweigen, so werden wir ein Volk von Nichtssagern und dies sind Sklaven! Leider geht die Tendenz in diese Richtung, auch wenn sehr viele - ob des Unrechts - unzufrieden sind. Ich bin heute wieder mal Bus gefahren und habe die Stimme des Volkes vernommen.
by Sylwe @08.02.2013, 17:04

Ganz tolle Aussagekraft hat das wunderbar gestaltete Foto mit diesem Spruch! Wieder mal ein Kompliment an Tirilli !
by Karin v.N. @08.02.2013, 15:13

Dein heutiges Kalenderblatt ist wieder super gestaltet, liebe Tirilli. Der Bildausschnitt ist toll und auch noch der passende Spruch dazu. Klasse!!!
Danke!
by Anny-Libelle @08.02.2013, 14:54

Extra dieses Bild.
Der Spruch passt so gut dazu.
Danke Tirilli, liebe Gr├╝sse.
by charlotte @08.02.2013, 14:32

...ich musste zweimal hinschauen, um zu erkennen, dass es eine Marmorhand ist....
wunderbar gesehen, Tirilli....:-)
by Janna @08.02.2013, 13:50

Sehr sch├Âne Gestaltung, alles passt!
by Bettina @08.02.2013, 13:00

Aussichtslos: Es gibt soo viel Unrecht .. , wie Steine ! und es ist unm├Âglich dagegen anzukommen, so wie man mit einer Faust eben auch keinen Stein zuschlagen kann; Derjenige, der etwas g e g e n ein Unrecht sagt, ist meistens dann der Dumme ( wird jedenfalls so hin-gestellt )
by gerda @08.02.2013, 09:39

Diese Faust kann bestimmt Steine zerschlagen.
by Heidi P @08.02.2013, 09:04

Unglaublich wie lebendig die Hand aussieht, man kann sogar die Kraft darin sp├╝ren.....
by @08.02.2013, 07:48

Ist das Marmor? Was f├╝r eine unglaubliche Detailarbeit.
Der Spruch passt hervorragend dazu.
Danke liebe Tirilli.
by Annemone @08.02.2013, 07:12

Ein beeindruckender Ausschnitt des imposanten Brunnens.
by Lina @08.02.2013, 01:21

Tirilli, dein Kalender imponiert mir sehr !! Ganz toll wieder mit der Faust und dem Spruch !
by Carola @08.02.2013, 01:07

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: