Kommentare zu «corona210104»

@Lieserl
du schreibst es. Es ist immer eine Gradwanderung bei den Mieten und bei neuen Mietern oder wenn Mieter sich zoffen!!

@Laura
ich hatte es eigentlich neutral geschrieben. Mancher ist davon betroffen und bekommt so einen kleinen Anstoß wo er sich noch hinwenden könnte.

Langsam schlägt mir die gegenwärtige Lage auch auf's Gemüt. Da frage ich mich schon, was wichtig im Leben ist und was ich wirklich brauche oder so ähnlich.
Ich kann es nicht ändern, kann nur hoffen.
Wenn alles gut geht, kommen wir innerhalb dem engeren Familienkreis ordentlich über die Runden. Alle habe zu tun, haben Einkünfte und Familie.
Vielleicht sollte man sich noch besser auf Grundwerte besinnen, um sich selbst das Leben lebenswerter zu machen.

Für mich ist ein Ende vom Lockdown nicht in Sicht, davon wird auch gar nicht (mehr) öffentlich geredet. Es wird nur schwadroniert, dass alles noch viel schlimmer ist und wird, man müsse da und dort und überhaupt eingrenzen. Die Mitarbeiter auf den Intensivstationen arbeiten sicher am Limit, Kranke können nicht mehr ohne Hintergedanken, dass sie sich etwas einfangen zum Arzt oder ins Krankenhaus.
Obwohl ich an manchen Tagen Gedankensplitter habe, wo ich meine, man solle sich so mit Corona vertraut machen, wie mit einer schweren Grippe. Auch Grippe hat mal klein angefangen, Masern hatte ganze indigene Völker dank Missionaren, dahin gerafft.
Die viralen Grippestämme sind nicht jedes Jahr die gleichen, somit darf man damit rechnen der Coronavirus wird sich laufend ändern, wie das Viren an sich haben. Also auch hier nichts Neues.

Was ich echt schlimm empfinde, die fehlende Vermittlung von Bildung und auch wie in den vergangenen Jahren am Bildungspotential gespart wurde. Kaum einer kennt sich in Flora und Fauna aus, Chemie, Physik wird schwer vernachlässigt.
Die Wissenschaft für kommende Generationen wird immer dünner.

*Man kann einen Vorsatz nicht sicherer abstumpfen, als wenn man ihn öfters durchspricht.* stammt vom guten Goethe.
dieser Satz passt sicher in die gegenwärtige politische Landschaft im Zusammenhang mit Corona. Corona ist eine willkommener Möglichkeit, Änderungen durchzuspielen und -zuführen.
by ReginaE @31.01.2021, 15:46

Ich mag es so langsam nicht mehr lesen und hören, dass unsere Kinder durch die Pandemie völlig ungebildet in ihr Leben starten und ein Leben lang unter den jetzigen Verhältnissen leiden werden. Ich und ganz viele Andere der Kriegs- und Nachkriegsgeneration haben durchaus ihr Leben und ihre Bildung in den Griff bekommen. Sie haben dieses Deutschland aufgebaut, was technisch mal Weltspitze war. Also, wird es auch die jetzige junge Generation schaffen.
by Hildegard @31.01.2021, 15:22

@Defne: im Frühjahr beim ersten Lockdown dürfte die bekannte Heilpraktikerin hier in BaWü nicht praktizieren, zumindest hatte sie keinerlei Einnahmen und ich konnte keinen Termin machen. Seit etwas Pfingsten darf sie wieder praktizieren, aber viele Leute haben Angst zu kommen, so dass auch Einbußen sind.

@Monika: Danke für den Lacher :-)

@Regina: ich selber bin nicht betroffen. Ich habe nur im Bekannten- und Verwandtenkreis viele verschiedene Konstellationen und ich weiß, dass es bei einigen Sebstständigen im Jobcenter hieß, für sie sind wir nicht zuständig. Die genauen Umstände kenne ich nicht. Es ist ja letztendlich immer ein Einzelfall, den es zu prüfen gilt und der nur geprüft werden kann, wenn die Leute einen Antrag stellen.

Ich selber überbrücke im Moment auch meine Arbeitslosigkeit mit Mieteinnahmen (mein Mann arbeitet auch reduziert), ohne die würde es enger werden ... Ich glaube, man muss da tatsächlich zwischen privaten Vermietern und gewerblichen, wie eine Wohnbaugesellschaft oder Konzerne unterscheiden.

Wie geht's euch? Sind die Informationen über die neuen Mutationen eher Panikmache, dass die Leute sich weiter an den Lockdown halten? Die Zahlen gehen deutlich runter, die Anfangseuphorie ist schon lange verflogen, ein Mensch kann nicht dauerhaft im Krisenmodus sein, viele gehen auf dem Zahnfleisch, sei es wegen Home-Office + Home-Schooling oder wegen wirtschaftlicher Einbußen, die Bildung unserer Kinder geht den Bach runter, ... Und nun? wird die Angst geschürt, dass wir dran bleiben? Oder ist sie berechtigt? Weiß jemand was über Zahlen bei uns im Land? Ich selber gehe von Beschränkungen bis mindestens Ostern aus.
by Laura @31.01.2021, 15:01

Natürlich ist es schwierig für Selbstständige wie z.B. die Friseurin wenn sie einige Monate nicht arbeiten kann. Pech hat sie wenn ihr Geschäft noch neu ist, falls sie schon länger arbeitet ist es wichtig Rücklagen aufzubauen. Falls sie das nach einigen Anfangsjahren nicht kann muß sie sich fragen ob das Geschäft tragfähig ist und lieber aufgeben und als Angestellte arbeiten.
Das Jammern verstehe ich auch oft nicht weil es ja für Ausfälle (wie z.B. bei einer Pandemie) Versicherungen für Selbstständige gibt. Es gibt auf jeden Fall einige die einen dicken Batzen Geld erhalten haben von der Versicherung. Diese Versicherungen müssen aber vor einem entsprechenden Ereignis abgeschlossen werden, die meisten Selbstständigen tun das nicht.

Das Problem mit der Heilpraktikerin das Laura erwähnt hat verstehe ich auch nicht, denn ich hatte gedacht dass diese immer wie auch die Ärzte praktizieren konnten. Vielleicht ist oder war das in den Bundesländern unterschiedlich.

Nach der Trennung von meinem Exmann habe ich einige Jahre ausschließlich von Mieteinnahmen gelebt, das wäre schwer gewesen ohne diese Einnahmen auszukommen. Der Mieter hat sowieso immer später gezahlt als vereinbart und ich mußte immer an die Zahlung erinnern.
Große Immobiliengesellschaften mit vielen Wohnungen und Eigentümer vieler gewerblicher Immobilien können wahrscheinlich leichter mit gelegentlicher Reduktion der Miete zurechtkommen.
by Defne @31.01.2021, 14:24

@KarinSc
Mieten und Vermieten ist mittlerweile eine Wissenschaft geworden. Vermietest du eine Wohnung und verlangst "ortsübliche Miete" bist du ein Miethai. Vermietest du zugunsten des Mieters, bekommt der Mieter Ärger mit dem Finanzamt wegen "Geldwerten Vorteils". Nachzulesen unter https://kurzelinks.de/sc9e
by Lieserl @31.01.2021, 12:06

Wegen Vermietungen: Warum soll nur der Mieter mit den vollen Kosten darunter leiden? Auch die Vermieter - meist nicht die Oma, die mit der Vermietung ihre Rente aufbessert - müssen einen Anteil leisten, sonst funktioniert die Gesellschaft ganz schlecht.
Ich möchte hier ja nicht Vermieter und Mieter gegeneinander ausspielen.Mir ist es wichtig, dass die "Last" auf mehreren Schultern verteilt wird. Das wäre auch ein christliches* Vorgehen "helfe deinem Nächsten" usw.

Meist werden die Wohnungen von großem Wohnungsgesellschaftet vermietet und die wollen ja Gewinne machen.

Im Internet wird ein Video von einer Frau gezeigt, die ein Friseurgeschäft hat und den Antrag für das Geld der Bundesrepublik am 17.12.2020 über ihren Steuerberater eingereicht hat. Bis heute hat sie kein Geld bekommen und das Arbeitsamt konnte oder wollte nicht weiterhelfen. Sehr beschämend für ganz Deutschland. Ich weiß natürlich nicht, ob das Video stimmt und kein Fake ist. Sie sagt ihren Namen und wo das Geschäft ist, außerdem hat sie 5 Mitarbeiter.

* Ich gehöre keiner Kirche an, bin aber evangl. getauft und so aufgewachsen.
by KarinSc @31.01.2021, 10:24

Ich habe gelesen Panda essen 12 Std. am Tag. Menschen essen in dieser Zeit wie Pandas. Deshalb heißt sie wahrscheinlich Pandemie
by MOnika Sauerland @31.01.2021, 08:45

Sorry @Laura
ich habe es nicht wirklich von dir gelesen.

Das mit dem Jobcenter kenne ich nur im Zusammenhang von Hartz IV Empfängern.

Das wiederum bedeutet noch nichts.
Bei einem Mietvertrag ist es wichtig wer als Mieter eingetragen ist. Sind es zwei Personen, die in Partnerschaft leben, dann sind beide gleichberechtigte Schuldner.

Auf alle Fälle ist ein Gang zum Jobcenter nicht unwichtig, man sollte hierzu seine Unterlagen parat haben und wissen, wer der übliche Zahler ist, bzw. wer Einkommen hat. Z.B. ist der der eine selbständig und hat nun durch Corona kein Einkommen muss der andere, falls verheiratet oder eingetragene Partnerschaft, dafür zahlen, falls er Einkommen hat, dass über eine gewisse Grenze geht.
Die wiederum ist mir nicht bekannt.

Alternativ gibt es die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen, das geht über die Gemeindeverwaltung. Wohngeld ist zwar nicht unbedingt üppig, doch es hilft.

Ich bin nicht wirklich in der Materie schlau, doch einen Weg gibt es immer. Man sollte sich nicht vor dem Papierkram abschrecken lassen.

by ReginaE @30.01.2021, 21:33

@Laura 20:16
welchen Kommentar von mir meinst du?
Eventuell kann ich dann entsprechend kommentieren.
by ReginaE @30.01.2021, 21:21

@Regina: soviel ich weiss geht das aber nur als Angestellte/r, oder? Als Slebständige/r habe ich diese Möglichkeit beim Jobcenter nicht.
by Laura @30.01.2021, 20:16

@Erikax
wenn ein Mieter kein Einkommen hat, kann er über eine Abteilung vom Jobcenter einen Antrag einreichen. Dann wird vom Arbeitsamt an den Vermieter bezahlt und zwar alles!!
Allerdings muss der Mieter seinen Allerwertesten dazu hoch bekommen und Zeit im Jobcenter verbringen.
In Zeiten von Corona ist er in einer besseren Lage, die Wohnung kann nicht gekündigt werden, was gut ist. Was ungut ist, der Vermieter bekommt sein Geld nicht.

Eine Stundung der Miete finde ich schlecht, den Gang zum Jobcenter besser. Dadurch muss er eben seine Miete nicht mehr abstottern und der Vermieter kündigt nach Corona nicht. Somit ist beiden geholfen.

by ReginaE @30.01.2021, 17:57

Entgegen allen Erwartungen und der eindringlichen Empfehlungen von Wissenschaftlern u. Ärzten hat der Berg eine Maus geboren (frz. Redensart "la montagne a accouché d'une souris") war gestern Abend mein erster Gedanke, nachdem ich die Rede von Premierminister Castex gehört hatte, der der Bevölkerung weitere Einschränkungen verkündet hat.
Zusammengefasst: Es bleibt alles beim Alten:(.
In den nächsten Tagen keine weiteren Ausgangssperren (abgesehen von der zwischen 18h u. 6h.) Von der Krippe bis zum Gymnasium bleiben weiterhin alle Schulen sowie auch alle Geschäfte (hier ist gerade Winterschlussverkauf...) geöffnet, keine Reiseverbote innerhalb des Landes. Nur in grossen Einkaufszentren müssen Läden mit mehr als 20 000m2 Verkaufsfläche , die keine lebensnotwendigen Waren anbieten, geschlossen werden.
Die nächtliche Ausgangssperre sowie die Grenzübergänge und das schon lange verbotene Veranstalten von Partys soll noch stärker polizeilich kontrolliert und home-office soll verstärkt genutzt werden.

Das war's auch schon - trotz seit Wochen täglich steigender Neuinfektions- u. Todeszahlen und trotz Beginn der Winterferien in etwa 1 Woche.
Hoffentlich ändert sich ganz bald etwas an diesen Regelungen, denn sonst sehe ich tiefschwarz...
by lamarmotte @30.01.2021, 17:41

Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Der Mieter hat kein Einkommen und möchte gerne, dass die Miete gestundet wird - der Vermieter ist auf die Mieteinnahmen angewiesen und kommt selbst in Not, weil die Miete nicht pünktlich bezahlt wird. Es haben viele zu leiden in dieser Zeit und mir tun sie alle leid. Dass es bald wieder anders wird, das bezweifle ich jeden Tag mehr. Und alles was jetzt vom Staat als Hilfe geleistet wird, das werden wir und vor allem unsere Nachkommen bezahlen müssen. Jeder Einzelne wird das am Geldbeutel merken. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich hier in Deutschland leben darf.
by ErikaX @30.01.2021, 17:02

Es gibt Mieter, die nicht zahlen und die Wohnung vermüllen. Aber derzeit haben bestimmt einige Mieter weniger Einkommen und müssen doch die komplette Miete bezahlen. Der Vermieter hat keine Einbußen.
Auch Vermieter von gewerblichen Räumen (Läden für Mode, Blumen, Friseur, Restaurants und Lokale usw.) bekommen ihr Miete in voller Höhe und der Betreiber muss sich verschulden. Er hat ja seit Wochen keine Einkünfte. Auch deswegen müssen viele Läden im Einzelhandel schließen oder haben schon zu.

Auch das finde ich nicht richtig. Man könnte doch die Mieten stunden und später, wenn die Einnahmen wieder da sind, die Miete nach und nach abzahlen.
by KarinSc @30.01.2021, 16:22

@Lieserl: da kannst du echt froh sein, dass dein Mann euch euer Überleben sichert und ihr in der guten Lage seid, eurem Sohn das Wohnen zu schenken.
Es geht jedem so, dass er oder sie, wenn er oder sie auf staatliche Hilfe angewiesen ist keine Immobilie oder Erspartes haben darf, ganz unabhängig von der Corona-Lage. Einen Rentenfond oder was ähnliches dürfte man behalten. Ob das fair oder nicht ist, möchte ich gar nicht beurteilen. Sicher gibt es Situationen, da ist es gut, dass die Gesetzeslage so ist und bei anderen ist es nicht fair.

Ich kenne einige Menschen, die diese Rücklagen gar nicht haben, die nicht wissen, womit sie die nächste Mahlzeit bezahlen sollen, weil sie durch alle Raster fallen und kein Mann da ist, der das auffangen kann. Die Hilfen beantragt haben, die einfach nicht ausgezahlt werden, obwohl sie bewilligt wurden.
Meine Heilpraktikerin hat im Frühjahr 5 Monate warten müssen und wusste im Frühsommer nicht mehr ein noch aus. Da hatte dann irgendwann der Vermieter keine Geduld mehr. Es ging gerade nochmal gut ... im Moment darf sie wieder praktizieren. Aber wieviele dürfen das im Moment nicht? Ich frage mich die ganze Zeit schon, wie die das machen. Und in andere Länder, die keine soziale Absicherung haben, mag ich gar nicht erst schauen, weil ich sonst verzweifel, ob der Armut.

Wir alle werden die Zeiten jetzt noch bitter zu spüren bekommen, der Staat verschenkt doch nichts, der holt sich das wieder. Viele, viele Kleinunternehmer werden auf den Sozialstaat angewiesen sein, weil ihre Existenzen nicht mehr gibt. Und wer trägt den Sozialstaat? Wir mit unseren Steuern. Und die großen werden mal wieder noch reicher ... und haben ihre Schlupflöcher, um nichts zu zahlen. Da würde ich ansetzen ... das geht aber nicht mit wirtschaftshörigen Politikern, da nehme ich auch niemanden aus. Und trotzdem geht es uns hier noch richtig, richtig gut.
by Laura @30.01.2021, 14:28

@ReginaE
Das ist ein ganz großer Nachteil für Vermieter dass sie auf einen Haufen Kosten sitzenbleiben können. Erst zahlt der Mieter nicht und dann kann es ewig dauern bis er rausgeklagt werden kann. Gegebenenfalls entstehen Kosten dadurch dass die Wohnung auch noch wegen Verwüstung oder Nachlässigkeit renoviert werden muß.
Für jemand der sich ein Zubrot zu einer geringen Rente durch Vermietung einer Wohnung schaffen wollte kann das der Ruin sein.
Da sollte der Staat auch nicht einfach die Gesetze wegen Corona zu ungunsten kleiner Anleger ändern können.
by Defne @30.01.2021, 13:21

@Lieserl
genau so ist es. Diejenigen, die sich in der Vergangenheit etwas geschaffen haben, damit sie im Alter nicht unter der Brücke leben müssen, sehen in den gegenwärtigen Zeiten alt aus.
Das bedeutet allerdings u.U. auch für Vermieter von einer oder zwei Wohnungen, dass sie leer ausgehen. Kann der Mieter nicht mehr zahlen, hat er Mieterschutz (was auch richtig ist). Hier greift schon der Sozialstaat ein, es gibt dann Miete vom Staat, nur beantragen muss es der Mieter. Tut er das nicht, hat der Vermieter keine Chance. Die Kosten bleiben bei ihm hängen!!

Du hättest gleich zu Beginn die Einmalzahlung beantragen sollen. Dazu bedurfte es nur einen Antrag und keinerlei Nachweise. Eigenes gespartes Geld bliebe dabei außen vor.

by ReginaE @30.01.2021, 13:08

Defne, ich verstehe deine Einwände.
Aber es kann doch nicht sein, dass ich alles, was ich mir erspart habe für die Zeit, in der ich nicht mehr arbeiten kann, aufbrauchen muss. Das ist meine Rente. Davon muss ich noch ein paar Jahre leben, wenn ich nicht mehr arbeiten kann.
Nein, ich sehe nicht ein, dass ich mich erst nackt bis auf die Haut ausziehen muss, um ein paar Euros zu sehen, die man mir großzügigerweise zusteckt. Und wenns dann hart kommt, selbst von Hartz4 leben zu müssen, nur weil man den kleinen Selbstständigen, nicht nur mir, ich spreche von vielen Kollegen, denen es ähnlich geht, nicht ein bissl unter die Arme greift. Ich habe mein ganzes Leben fürs Alter vorgesorgt, im niemandem auf der Tasche liegen zu müssen. Habe Euro für Euro auf die Seite geschafft und das soll ich jetzt alles ausgeben? Nein, das kann ich auf Hilfe verzichten. Aber das muss der Staat, also die Allgemeinheit, auch auf meine Steuern verzichten, denn mit meinem Verdienst ist ja jetzt auch nix.
by Lieserl @30.01.2021, 13:03

@Lieserl
Da bin ich etwas anderer Meinung.
Die Ersparnisse sind doch dazu da um für schlechte Zeiten vorzusorgen. Es gibt unterschiedliche Gründe selbstständig zu werden manchmal entsteht es auch aus einer Not heraus. Vorsorge für Notfälle und fürs Alter gehören bei einer Selbstständigkeit aber auch dazu. Wer das nicht macht verkalkuliert sich. Viele geben das Geld lieber für andere Dinge aus und versicheren sich nicht genügend.

Meine Schwester und mein Schwager haben sich eine Wohnung gekauft und an ihren Sohn vermietet. Finanziell ginge das gar nicht anders mit der Abzahlung der Bankschulden.
Natürlich ist es "fair und menschlich" dass Du erst vom Sohn Miete verlangen mußt bevor der Staat für euch aufkommt. Falls der Sohn seine Miete nicht mehr zahlen kann hat er die Möglichkeit den Staat um Unterstützung zu bitten.

Wir in Deutschland sind in der glücklichen Lage in einem Sozialstaat zu leben, für alle die eine Notlage haben kriegen eine Grundsicherung und die Miete für eine Wohnung angemessener Größe. Diese Kosten müssen von der Gesellschaft (das sind wir alle) bezahlt werden und ich kann nicht erwarten wenn ich vom Staat etwas will dass ich dann mein ganzes Guthaben, seien es Geldanlagen oder Immobilien, behalten kann. Wenn es uns dann wirklich schlecht geht dann können wir beim Staat noch mal anfragen.
Ich hoffe dass ich das vor meinem Ableben verhindern kann und bis dahin versuche ich sparsam zu leben.

Ungerechtigkeit gibt es immer vor allem für diejenigen welche sparsam sind im Gegensatz zu denjenigen welche das Geld mit vollen Händen ausgeben und es darauf ankommen lassen dass der Staat dann für sie zahlt.
Um nicht mißverstanden zu werden: Natürlich gibt es viele die z.B. gesundheitlich nicht in der Lage sind dass sie selbst genug Geld für sich verdienen können.
by Defne @30.01.2021, 12:37

Genau wie ihr es beschreibt, so empfinde ich das im Moment auch.
Ich bin froh, dass mein Mann im öffentlichen Dienst war. Das Gehalt zwar nicht üppig aber sicher, auch zu Coronazeiten. Jetzt ist er Rentner und sein Einkommen hält uns im Moment über Wasser.
Ich wollte auch Coronahilfe beantragen. Weil unsere Regierung doch so großzügig allen Selbstständigen Hilfe versprach. Aber als ich den Fragebogen dann bekam, habe ich darauf verzichtet. Ich hätte zuerst alle meine Ersparnisse aufbrauchen müssen. Dann hätte ich Miete verlangen müssen vom Sohn, der mit uns im Haus wohnt....
Ist das denn menschlich? Fair?
Was, wenn ich meine Ersparnisse aufgebraucht habe. Dann sitz ich in 10 Jahren, wenn ich nicht mehr nähen kann, dem Staat auf der Tasche. Oder muss mein Haus verkaufen. Und dann???? Ahhhh, ich könnt sooo ko....
by Lieserl @30.01.2021, 10:18

Laura, genau das ist es was mich sehr betroffen macht.
Es wird von hoher Warte geschrieben, die Wirklichkeit macht sehr betroffen. Ich habe meine Frisörin angeschrieben und freue mich auf einen Termin mit vollem Programm. Nach dem ersten Lockdown hatten die sehr viel zu tun, dann kam die Delle und dann kam die zweite Welle. Ich denke sie kann es überbrücken, doch viele andere eben nicht.

Jede/r Beamtin/er in seinem Kämmerlein oder jede/r Rentner/in kann in solchen Situationen oftmals nicht mithalten. Das Thema wird in einer guten Situation total anders bewertet, was ich sehr schade finde. Wie immer gehen die Kleinen baden, sie haben zu wenig Befürworter.

Wenn ich beruflich unterwegs bin, fahre ich an einer Tafel vorbei. Menschen stehe geduldig mit Maske an. DAS macht mich sehr betroffen.

Deswegen kann/möchte ich mir kein Urteil erlauben über Menschen, die die derzeitige Pandemie für den familiären Haushalt anpassen.

by ReginaE @29.01.2021, 22:43

Meine Heilpraktikerin und ich haben die Tage auch über die Corona-"Hilfen", die nicht kamen geredet und sie meinte, dass in ihrem Kreis mehrere Menschen aufgegeben haben und in den Freitod gegangen sind. Das hat mich unglaublich betroffen gemacht.
by Laura @29.01.2021, 20:07

danke @philomena, und ich dachte, ich würde geteert und gefedert, alles zu seiner Zeit :-)

Zur Ablenkung gibt es Karikaturen, natürlich nicht nur im Zusammenhang vom Virus. Sie haben mir jedenfalls gefallen.
https://kurzelinks.de/u9gg

by ReginaE @29.01.2021, 19:43

@ReginaE
Wenn ich jetzt wüsste wie ich einen Daumen hoch mit Zeichen (wie Webschmetterling hinkriege) würde ich ihn setzen!
Danke für deinen Kommentar.
Im Moment driftet viel auseinander, Junge gegen Alte wird ausgespielt. Meines Erachtens, um die Unfähigkeit der "Regierenden" unterzubelichten, die im Spätfrühlinge/ Sommer Entwicklungen nicht richtig deuteten (Impfkompetenz) und "verpennt" haben.
Es kann für mich nicht sein, dass nur die Generation ü60 gesehen wird. Doch das sind die meisten WählerInnen. Was interessiert da die geringe Population jüngerer Menschen? -> Die gehen hoffentlich nicht wählen.
by philomena @29.01.2021, 17:51

Hier ein weiterer Link zu der überaus schwierigen Situation von Kleinbetrieben, die vom Ersparten leben müssen.
https://kurzelinks.de/19ha
Coronahilfen sind bisher nur getröpfelt und all das verursacht mehr und mehr Unmut. DAS geht an die Substanz. Es sind Menschen, die noch keine Rente beziehen, die unter Umständen von ihrem Angesparten für die Rentenzeit leben müssen.

Gerade habe ich mit einer früheren Kollegin telefoniert, sie sagte von ihrem guten Hausgeist, der sagte all diese Reglementierungen, die Hürden und auch die nun veranlassten Verordnungen kommen der DDR Zeit immer näher.

Nicht einfach, da still zuhalten.
by ReginaE @29.01.2021, 17:47

Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen und die beiden folgenden Sätze von Inge zitieren:

*Uns Alten fällt das leichter als der Jugend. Verständnis habe ich für keinen, der jetzt immer noch nicht weiß, welchem Risiko wir ausgesetzt sind.*

Warum fällt es uns Alten leichter? Wir haben schon vieles erlebt, wir haben Familie gründen können, so man wollte, viele haben eine passables Umfeld und eine Zukunft gehabt, die sich rückblickend als gute Vergangenheit ausmacht.
Was hat die Jugend?
Wer den von mir eingestellten link gelesen hat, und die Aussagen von Lamarmotte, die das genau widerspiegeln, kann sehen, dass es der Jugend nicht nur um Party geht! Durch Corona ist die Zukunft nur noch ein nebliges Etwas, ohne Aussicht auf Einkommen, egal was man lernt. So etwas geht auf das Gemüt. Entweder man macht den Tanz auf dem Vulkan oder man begeht Suizid. Die andere Möglichkeit ist natürlich, man folgt Aufrufen von extremen Ansichten. Hier besteht erheblicher Nachholbedarf seitens von div. Regierungen.

Im Alter sollte man nicht nur seine eigenes Umfeld erkennen, ebenfalls die Bedürfnisse anderer zu sehen und zu hinterfragen. Anders gefragt, haben wir Alte in unserer Jugend die Alten von damals so ernst genommen, wie wir das von der Jugend von heute gerne hätten?

Wir sind einem Risiko ausgesetzt, das stimmt. Wenn man keine Zukunft sieht, dann ist das WIR verloren gegangen. All das ist ein kleine Pulverfass, dass nicht gut aussieht.
In Deutschland ist man schon immer etwas obrigkeitsgetreuer als in Frankreich, das kann sich ändern.

Es ist ein komplexes Thema in einer schwierigen Zeit, die noch an Fahrt aufnehmen wird. Da bin ich mir ganz sicher.

by ReginaE @29.01.2021, 17:15

Im HSK ist der I. Wert unter 100
Die Schüler in NRW bekommen heute ihr Halbjahres Zeugnis trotz Corona. Hoffentlich ohne Nachteile.
by MOnika Sauerland @29.01.2021, 17:09

Ich bin zwigespalten, einerseits denke ich, dass auch die jüngeren ihren Beitrag leisten müssen. Für Großveranstaltungen wie kürzlich habe ich überhaupt kein Verständnis. Allerdings verstehe ich, dass das Ordnungsamt bei uns ein Auge zudrückt, wenn die Jugendlichen sich in ihrer Clique draußen am Waldrand an einer Bank treffen, um wenigstens ein bißchen realen Kontakt zu haben. Ich sehe, wie unser Sohn und seine Freunde nach und nach leicht depressiv werden - obwohl sie normalerweise am liebsten zocken, aber das eben doch in Gemeinschaft zusammen und nicht über die Entfernung.
@MOnika du fragst: Wird da mal später jemand nachfragen? Ich denke leider ja, so wie unsere Gesellschaft wirtschaftlich ausgelegt ist und auch bestimmte Zweige der Wirtschaft Vorrang vor der Gesundheit aller haben, genauso wird später kein Hahn mehr danach krähen unter welchen Bedingungen die Noten entstanden sind. Es zählen nur die Harten Fakten auf Papier. Ich sehe es selbst jetzt in den Bewerbungsverfahren, dass sie wenig geändert hat, sit ich das erste Mal Bittstellen gegangen bin. Ich kann nur von Glück sagen, dass ich ein sehr gutes Arbeitszeugnis habe, so dass niemand mehr nach meinem Diplomzeugnis fragt, das recht gut aber doch zu wenig ist. Selbst jetzt zählt die Noten bei meinem Sohn, da er an seiner Schule die Möglichkeit hat, in den Gymnasialen Zweig zu gehen - wenn seine Noten entsprechend sind. Und da werden die Noten aufgrund einer Arbeit, die eventuell auch verhauen wurde, gemacht. Letztes Jahreszeugnis war ein Fach eine komplette Note schlechter deshalb. Dieses Jahr darf das nicht pasieren, sonst ist der Schnitt zu schlecht. Das nur als ausführliches Beispiel, wie es auch läuft. Und bei unserem Sohn an der Schule funktioniert der Unterricht sehr gut. Ich kenne massig andere Beispiele ...
by Laura @29.01.2021, 12:16

@MOnika Sauerland
Ich sehe das ein wenig anders als du. Z. B. ist für Kinder sehr wohl wichtig, trotz Pandemie Anerkennung für dieses schwierige Schuljahr zu bekommen. Es mag zwar so sein, dass Ältere viel mehr Wert auf ihre Gesundheit und Sicherheit legen, sie haben ja einen Teil des Lebens hinter sich, doch die, die gerade anfangen zu leben, haben auch Bedürfnisse. Die werde z. Zt. außer Kraft gesetzt und/ oder kaum berücksichtigt.
Das ist nicht nur bei uns so, sondern in vielen Ländern um uns herum. Weshalb es auch zu Revolten und Rebellion kommt. Psychologisch alles sehr einfach erklärbar.
Ich kann mich gut in die jungen Menschen hineinfühlen, die sich viel mehr eingeschränkt fühlen als wir Älteren. Wir halten Kontakt über PC, Handy und Telefon. Kinder bis Teenies brauchen ihre Freunde für ihre Entwicklung. Das ist jetzt seit Wochen unterbunden und illegal ...
by philomena @29.01.2021, 11:24

Mein Verständnis fürs feiern e.c.t. hält sich in Grenzen. Wunschkonzerte wird es wieder geben aber nicht zur Pandemie Zeit
Gesundheit ist das was wir alle wollen (?!) und Normalität.
Das geht eben nur mit Einschränkungen.
Interressant das Münster den I. Wert auf 32 gebracht hat und Hagen über 200.
Die Zeugnisse werden heute verschickt. Was ist da mehr wert? Die Gesundheit oder sehr gute Noten? Wird da mal später jemand nachfragen? Viele Fragen und Antworten.
by MOnika Sauerland @29.01.2021, 06:37

@ lamarmotte

Ich stimme völlig mit dir überein. Diese Pandemie betrifft uns alle, das Virus kann jeden treffen. Und eben deshalb müssen wir uns alle solidarisch verhalten und im Sinne der Gemeinschaft und des Allgemeinwohls auch mit allen Einschränkungen leben, auch wenn's schwerfällt. Ansonsten verhöhnen wir nicht nur die, die in den Kliniken bis zur Erschöpfung auf den Intensivstationen um die Erkrankten kämpfen - wir verhöhnen auch unsere eigene Zukunft.

Leider ist das Bedürfnis für Feiern, Geselligkeit und der Wunsch nach der alten Freiheit in allen Teilen der Bevölkerung inzwischen sehr groß. Je mehr die Frustration steigt, dass eben kein Ende der Pandemie in Sicht kommt, um so mehr wächst auch die Unlust, vernünftig und verantwortungsvoll zu bleiben. Uns Alten fällt das leichter als der Jugend. Verständnis habe ich für keinen, der jetzt immer noch nicht weiß, welchem Risiko wir ausgesetzt sind.

Selbst in einem Behindertenheim in unserer Nähe hat man in den einzelnen Wohneinheiten Weihnachtsfeiern gestattet, und nun sind über 60 Personen infiziert, 5 sind sogar schon verstorben. Das waren keine wilde Partys mit unkontrolliertem Alkoholausschank. Man wollte den Behinderten nur in kleinen Gruppen eine Weihnachtsfreude machen. Aber das Virus fragt nicht nach der Intention des Feierns, es schlägt zu, wo es kann, wo viele zusammen sind. Kontaktbeschränkungen sind doch das Ziel jeden Lockdowns, aber das scheint noch nicht in jedem Kopf angekommen zu sein.

Bleib gesund, liebe lamarmotte und all ihr Seelenfärbler auch!
by Inge @28.01.2021, 22:54

@ ReginaE:
Trotz allem Verständnis für junge Leute kann ich diese wilden Partys, die immer mal wieder in F, D oder anderswo stattfinden, nicht billigen. Sie zeugen für mich von Verantwortungslosigkeit der Gesellschaft gegenüber. Da werden vom jeweiligen Veranstalter Häuser für 1 Nacht angemietet, per FB zur Party "eingeladen", wobei sogar Menschen aus dem Ausland anreisen, dem Veranstalter Eintrittsgeld bezahlen und zudem reichlich Alkohol - natürlich maskenlos- konsumieren.
Bei den TeilnehmerInnen dieser illegalen "Festivitäten" handelt es sich bestimmt nicht um arme, isolierte Studenten, denn die hätten nicht das dafür nötige Geld.. Dafür müssen sie jetzt immer häufiger die Hilfe von Tafeln in Anspruch nehmen.
Kürzlich gab es in F sogar eine von Polizisten veranstaltete, illegale Abschiedsparty für einen Kollegen:((.

Präsident Macron will sich erst am Wochenende zum weiteren Vorgehen, zu weiteren eventuellen Einschränkungen äussern, da die Regierung noch einmal die allerneuesten Indizes/Zahlen der letzten Tage in ihre Entscheidungen einbeziehen will, obwohl schon seit Wochen klar ist, dass die Ausgangssperre ab 18h kaum etwas gebracht hat und alle Indikatoren weiterhin ansteigen. Sie hat zudem auch Angst vor dem wachsenden Unmut der Bevölkerung (siehe die jüngsten Ereignisse in den Niederlanden) und kann auch wirtschaftliche Aspekte (z.B. aus den Bereichen Kultur, Tourismus, Gastronomie etc.) nicht mehr einfach übergehen.
Deutschland macht es z. Zt. besser - die Zahlen beweisen es.
by lamarmotte @28.01.2021, 17:31

Hartz-IV-Empfänger bekommen zehn FFP2-Masken kostenlos.
by Petra H. @28.01.2021, 15:23

Unsere Inzidenz-Zahl ist deutlich gesunken, das beruhigt mich ungemein.
by Laura @28.01.2021, 13:34

Ich bekam inzwischen die zwei Gutscheine für die Masken.

Bei uns sinkt zur Zeit erfreulicherweise der Inzidenzwert. Noch ist er dreistellig.
by ixi @28.01.2021, 12:09

Mein Mann hat sich gestern seine 6 Masken in der Apotheke geholt. Die Apothekerin fragte ihn, ob er den zweiten Schein auch dabei hat, dann hätte sie ihm gleich alle 12 gegeben. Engpass besteht wohl also keiner.
by Lieserl @28.01.2021, 09:04

@lamarmotte
genau das ist es. Ich finde es ziemlich herb für Heranwachsende, die außerhalb der Familie leben müssen mit den gegenwärtigen Widrigkeiten klar zu kommen.
Deshalb haben sie mein Verständnis, wenn sie an Silvester zusammen kamen und Party machen wollten.
Für mich wäre es schwer vermittelbar, zu sagen, im Zug dürfen alle fahren und eine Party darf nicht statt finden. Sicher hätte man das besser kanalisieren können.
Die möglichen Verurteilungen in diesem Zusammenhang finde ich sehr bedenklich.
Wie so oft, sind solche von oben herab angeordnete Willkürlichkeiten ein guter Nährboden für Extremisten.
by ReginaE @27.01.2021, 21:15

Der Vollständigkeit halber noch ein frischer Artikel dazu: es soll jetzt mehr sequenziert werden

https://kurzelinks.de/660w
(tagesschau)
by Chispeante @27.01.2021, 20:07

Thema Sequenzierung

https://kurzelinks.de/8buh
(Artikel vom 13.1. Tagesspiegel)

Anscheindend gibt es auch einen PCR Test der die Virusmutation entdeckt, den man zusätzlich zum normalen PCR-Test machen könnte.
by Chispeante @27.01.2021, 20:00

Heute habe ich Post von der Bundesregierung erhalten :)
Ein nettes Begleitschreiben und zwei Berechtigungsscheine für je 6 Schutzmasken. Einer ist bis 28.02.2021 gültig, der andere bis 15.04.2021.
Eigenanteil pro Schein 2,00 Euro.
Da werde ich mich demnächst mal auf dem Weg zur Apotheke machen.
by Freya @27.01.2021, 17:51

@ ReginaE:
Du hast die Corona-bedingten Probleme der Studenten angesprochen. Ohne Deinen Link angegklickt zu haben, möchte ich ergänzen, dass die Einsamkeits- u. Geldprobleme vor allem diejenigen unter ihnen betreffen, die allein in einer oft teuren, winzigen Studentenbude hausen, kaum finanzielle Unterstützung bekommen, meist auch ihre kleinen Jobs verloren haben. Präsident Macron hat ihnen vor einigen Tagen 2 Essen pro Tag für 1 € sowie den Erstsemestern gelegentliche Seminare in kleinen Gruppen an der Uni versprochen.
Studenten, die (wieder) bei den Eltern wohnen, sind meiner Meinung nach sehr viel besser dran.
by lamarmotte @27.01.2021, 17:34

Ich habe ebenfalls Masken bestellt, vielleicht bekomme ich sie zu Fasching *augenroll*

Hier mal ein Artikel über die Jugend in Frankreich, ihre schlechte Lage im allgemeinen und auch im besonderen.
https://kurzelinks.de/8aho
Es ist dort wirklich krass, zum einen mit der Versorgung, mit dem Essen und mit der Bestrafung anlässlich der Silvester-Party. Ich kann das alles nach vollziehen. Es ist wirklich schrecklich wenn man keine Zukunft sieht und man nur darauf hoffen kann, sie jemals wieder zu erblicken.
Damit möchte ich meinen Beitrag zur hiesigen Kurzarbeit ergänzen.

Suizid Gedanken Jugendlicher und junger Erwachsener in der gegenwärtigen Zeit kann ich nachvollziehen. Ich möchte nicht wissen, was an Übergrifflichkeiten in den Familien passiert wenn alle beständig zu Hause sein müssen.

by ReginaE @27.01.2021, 16:42

Mein Sohn hat Masken bestellt (FFP2) die kosten je Stück unter 1,30 € inklusive Mehrwertsteuer.
by ixi @27.01.2021, 15:51

@ ReginaE
Hatte mir schon gedacht, dass die juristische Verfolgung mit gesetzlichen Bestimmungen zusammenhängt.
Das trifft aber sicherlich nicht auf die Vergütung für die Masken zu. Ich finde es sehr bezeichnend, dass ein Apotheker diese Erstattung für völlig überzogen hält. Diese ganze Maskenkampagne hätte man effektiver und kostengünstiger gestalten können und hätte das ersparte Geld lieber bei denen investiert, denen jetzt das Wasser bis zum Hals steht und die bald nicht mehr ein noch aus wissen.
by Pipaluk @27.01.2021, 13:03

@MaLu
das verstehe ich was du schreibst. Ich hätte "vergleichsweise zu anderen Ländern" hinzufügen müssen. Trotzdem ist es hilfreich, besonders unter Berücksichtigung, dass Kurzarbeitergeld wegen Corona weiter bezahlt wird. Das war sonst nicht üblich.

Tatsache ist, die Pandemie bringt Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und das auf der ganzen Linie.

@Pipaluk
dass Apotheker belangt werden können, wenn sie die Kosten nicht weitergeben, bzw. es unterlassen ihre gesetzlich vorgegebenen Einnahmen nicht zu kassieren, ist einer der Steuergesetze. In vergleichsweise anderen Fällen nennt sich das Liebhaberei und die Kosten können steuerlich nicht mehr angesetzt werden.
Würde er das Geld kassieren und es einer wohltätigen Vereinigung spenden, versteuert er die Einnahmen und die Spende kann er absetzen!!
by ReginaE @27.01.2021, 11:09

Gerade gelesen: Ein Apotheker hat mehr als 60.000 Euro netto erstattet bekommen - je sechs Euro pro verteilter FFP2-Maske vom Bund. Die zertifizierten FFP2-Masken werden für 60 bis 70 Cent netto erworgen, was einen Reingewinn von 40.000 Euro ergibt. Die Vergütung von sechs Euro brutto sei völlig unangemessen und ein Skandal, sagt der Apotheker. Er will nun die doppelte Menge an Masken abgeben und den Kunden darüberhinaus den Eigenanteil erlassen. Der Hammer: Apotheker, die Kunden die Eigenbeteiligung erlassen, könnten juristisch dafür belangt werden, dass sie auf Mehreinnahmen verzichten – ein Verfahren läuft am Landesgericht Düsseldorf.
Mich wundert nichts mehr...
by Pipaluk @27.01.2021, 09:56

by Regina EY 01.2021, 20:01

Du schreibst:
Man ist zwar in der komfortablen Lage Kurzarbeitergeld zu erhalten....

Nun, es ist viel weniger und die Kosten werden nicht weniger. Es ist also durchaus nicht komfortabel, besonders, wenn man durch beide Lockdowns betroffen ist. Mein Sohn arbeitet bei einem Zulieferer und ist seit April 2020 fast nur in Kurzarbeit, seine Frau hat wegen Corona ihren Arbeitsplatz verloren.
by MaLu @27.01.2021, 08:06

@Defne
deine Gedanken sind gut, in Teilen an der Realität vorbei.

Ein Hotel ist Grundbesitz, hat aber auf dem Land eine wichtige Funktion für Menschen die dort arbeiten!! und all die Menschen, die in den Zuliefererbetrieben tätig sind.
Am virtuellen "Stammtisch" kann man über vieles orakeln und reden, die Wirklichkeit ist anders!!
Zufälligerweise kenne ich den Betrieb und das Umfeld. Bis das alles umfunktioniert würde, müsste man die Gebäude neu renovieren!! So einfach kann man es sich nicht machen.
by ReginaE @26.01.2021, 23:09

Bei der Rettung der Wirtschaft sollte gut überlegt sein was wirklich wichtig ist und der Umwelt nicht schadet.
Flüge sind Luxus, Urlaubsreisen sind Luxus. Das muß nicht unbedingt verschwinden aber sollte auf ein gesundes Maß reduziert werden.
In meiner Gegend gibt es Unmengen von Restaurants die auch gerne etwas reduziert werden könnten. In den leergewordenen Räumen könnte Wohnraum geschaffen werden, Wohnimmobilien gibt es zu wenig in meiner Gegend.
Ob irgendein Schlagerstar noch zusätzlich ein Hotel besitzt ist wirklich vollkommen unwichtig. Daraus können doch auch ganz leicht Wohnungen gemacht werden oder Altenheimplätze, das Servicepersonal kann entsprechend umschulen wenn sie nur wollen.
Während des Arbeitslebens umzuschulen ist für mich der Normalfall. Ich kann heute nicht mehr erwarten fast 50 Jahre den gleichen Beruf zu haben.
by Defne @26.01.2021, 20:28

Für viele ist es schon lange eng. Man ist zwar in der komfortablen Lage Kurzarbeitergeld zu erhalten, es ist weniger als vorher. Minijobbern bekommen hat kein Kurzarbeitergeld. Es gab schon viele Familien, die sich über einen Zweitjob über Wasser halten konnten. Die Lage ist alles andere als gut, kurz vor vielen Insolvenzen. Das bedeutet Arbeitslosigkeit und der Nährboden für extreme Ansichten, wie zu Beginn der 30iger Jahre.
Gerade habe ich gehört, eine Betreibergesellschaft vom Sonnenhof mit Andrea Berg und Uli Ferber hat Insolvenz angemeldet.
by Regina EY @26.01.2021, 20:01

Das habe ich gerade gelesen, finde ich nachdenkenswert. Auf Dauer alles dicht machen wird nicht gehen. Kinder, Jugendliche und ihre Familien sind extrem belastet. Wenn dann einer noch den Arbeitsplatz verliert, wird es für sie alle eng.
https://kurzelinks.de/p1dv
by philomena @26.01.2021, 17:28

@Freya: Erst vor 2 Tagen nannte ein Virologe im Fernsehen u.A:; dass er feststelle, dass die Menschen nicht mehr so oft die Hände waschen wie noch von einigen Monaten und daher sei es doch sehr wichtig und zwar gut 30 Sekunden lang.

Zum Masken auf und absetzen wird immer noch gesagt, dass man sich die Hände desinfizieren soll. Meiner Haut bekommt das Mittel, die Haut wir feiner. Diesen Winter sind mir noch keine Hauteinrisse an den Händen vorgekommen, wie sonst jeden Winter. Zudem benutze ich das Desinfektionsmittel vielleicht 1- oder 2-Mal in der Woche.
by KarinSc @26.01.2021, 09:27

@ Freya Ich kann mich gut an 2x Happy Börsday als Zeitfaktor zum Hände waschen. Mein Verbrauch mit Handcreme ist dadurch gestiegen.
Finde das selbstverständlich mit dem waschen. Vor C. ist mir allerdings schon aufgefallen (Damentoilette) das zu viele ohne waschen wieder gehen?!
Hygienekonzept wäre mal was manche gut gebrauchen können. Türklinken, Einkaufswagen e.c.t. sind da gute Keimschleuder
by MOnika Sauerland @26.01.2021, 06:34

Habe Josef heute per Internet für's Impfen anmelden können. Er ist somit registriert, aber ein Termin konnte (in Hessen) noch nicht vergeben werden. Soll in den Tageszeitungen immer mal nachschauen, oder die bekannten Nummern anrufen. Ha, ha, kennen wir doch...
Ich hoffe, man kann sich, wenn endlich wieder Impfstoff vorhanden ist, die beiden Tage aussuchen, denn im Februar finden wieder etliche Termine hinsichtlich des Krebses statt.
Wisst Ihr darüber Näheres? In NRW hat unser Freund heute schon einen festen Termin für den 19.2. bekommen


by Ingrid/ile @25.01.2021, 22:05

@bo306

nach dem System haben inzwischen schon 2-jährige Kinder eine Impfeinladung bekommen.

Hier hat es übrigens geklappt. Habe mein Informationsschreiben schon vor ein paar Tagen bekommen.
by Hildegard @25.01.2021, 11:59

@KarinSc
Man weiß inzwischen, dass es auf die Hand-Hygiene gar nicht so sehr ankommt. Vor allem das Desinfizieren ist eigentlich unnötig, ich habe mir selbst damit die Haut an den Händen ziemlich "ramponiert". Wasser und Seife genügt völlig.
Das Wichtigiste sind die Masken und Abstand halten, das ist der Stand der Wissenschaft.
by Freya @25.01.2021, 11:19

Unsere Eigentumswohnung liegt in einem Gebäude mit weiteren 7 Wohnungen. Ich trage immer Maske wenn ich meine Wohnung verlasse. Wenn ich draußen bin, desinfiziere ich meine Hände und wenn ich zurückkomme, werden die Hände natürlich gleich gewaschen.
Mich ärgert nur, dass ich das nicht meinem Mann verklickern kann. Er hätte gestern fast die Spülmaschine ausgeräumt, gleich als er aus dem Keller zurück kam. Konnte gerade noch einschreiten.
by KarinSc @25.01.2021, 11:03

Gestern habe ich noch einen kurzen Bericht von extra3 gesehen, in dem es um das Chaos bei den Einladungen zur Impfung ging. Ein Sohn berichtete, dass seine Eltern, beide über 80, vergangene Woche die Einladung dazu erhalten sollten. Ist aber nichts angekommen. Die Verteilung sollte über einen externen Dienstleister geschehen, was am Datenschutz dann aber scheiterte. Also sollten die Kommunen noch einmal gesondert einladen, aber auch da gab es Probleme, weil im Einwohnermelderegister nicht das Alter gespeichert ist. Das sollte wohl die Post organisieren. Also hat man sich überlegt, die Auswahl nach den Vornamen vorzunehmen, daran könnte man ja in etwa das Alter abschätzen.
Hm, ich denke gerade daran, dass einige Namen nie aus der Mode gekommen sind oder wieder aktuell geworden.
by bo306 @25.01.2021, 07:58

@ixi
Unser Treppenhaus ist relativ eng, so dass die Eigentümergeminschaft sich vor 4 Wochen entschied, eine Maskenempfehlung auszuhängen. Doch es halten sich nicht alle daran. Ich schon.
Rechtlich kann man das bisher nicht vorschreiben/ bestimmen, sondern nur darum bitten.
by philomena @25.01.2021, 07:45

Ab heute beginnt in NRW ab 8:00 die Impfanmeldung für die über 80 jährigen. Spannend das es möglichst online sein soll!?
Ich hoffe für alle das sie Hilfe haben. Es gibt auch eine Hotline. Ab 8.2. ist dann der Impfstart.
Ich finde das sehr kompliziert. Die zuhause gepflegt werden sind ja auch noch relativ viele. Hauptsache es geht endlich los.
by MOnika Sauerland @25.01.2021, 07:18

Sicherlich werden viele von Euch, so wie ich, in Mehrfamilienhäusern mit gemeinsamem Treppenhaus wohnen.
Wie haltet Ihr es dort mit dem tragen einer Maske im Hausflur? Dort, wo Ihr sicherlich auch anderen Menschen als Familienmitgliedern begegnet?
Auch dort trage ich schon seit langem meine Maske egal ob ich in die Waschküche gehe oder bevor ich das Haus verlasse bzw. wieder ins Haus komme.
by ixi @25.01.2021, 07:14

@ Laura: ich hatte hier schon was geschrieben, mich dann aber für einen seperaten Tagebucheintrag entschieden.
by Engelbert @24.01.2021, 18:51

@Monika: ich finde es eben nicht logisch und hätte es gerne verstanden. In meinem Verständnis würden 2-3 Tage reichen, um die Viren abgetötet zu haben. Wie ich die Maske handhabe oder wo ich sie anfasse, hat ja damit nichts zu tun. Vielleicht finde ich ja noch was dazu. Ich hatte gehofft, dass jemand hier, der oder die sowieso sehr belesen sind, mir Infos geben kann.
by Laura @24.01.2021, 18:43

@ Lamarmotte: Deutschland steht, was das Impfen betrifft, auch nicht so viel besser da ... Israel hat auf die Einwohner bezogen 20mal so viel geimpft ... die arabischen Emirate 12mal so viel ... sollte das eine Frage des Geldes sein ?
by Engelbert @24.01.2021, 18:43

Weiß jemand, ob die Impfung einen Einfluss auf die Infizierung hat? Ich denke, dass man drüber noch gar nix weiß. Die Impfung zielt nur auf eine Vermeidung des akuten Verlaufs der Covid19-Erkrankung durch Bildung von Antikörpern, sofern ich richtig informiert bin. Und gestern habe ich gelesen, dass von 100 Geimpften ca. 5 gar keinen Schutz aufbauen.
by Kassiopeia @24.01.2021, 18:16

Da alle Corona-Indizes in F seit Januar wieder nach oben gehen - Folgen der - abgesehen von der landesweiten nächtlichen Ausgangssperre zwischen 18h u. 6h- fast genzenlosen Freiheit hier seit Mitte Dezember - steuert das Land mit ziemlicher Sicherheit auf einen weiteren, einen dritten Lockdown zu. Mitte der Woche will sich Präsident Macron zu diesem Thema äussern.
In F wurden bisher etwas mehr als 1 Million Menschen geimpft, vor allem Pflegekräfte u. Pflegeheim-Bewohner. Wenn ich da auf die Zahlen in anderen Ländern blicke...
by lamarmotte @24.01.2021, 17:45

@ Laura Weil es Masken sind und keine Handschuhe. Das Risiko mindert sich dadurch. Ich stelle das nicht in Frage weil ich das logisch finde. Es ist ja auch logisch das die Masken möglichst nur am Gummi/ Band angefasst werden sollen. Vor allem wenn ich unterwegs bin und keine Möglichkeit habe meine Hände zu waschen.
by MOnika Sauerland @24.01.2021, 17:05

Kann mir jemand sagen, warum die Maske 7 Tage trocknen soll? Wenn ich nasse Handschuhe aufhänge sind die nach zwei Tagen trocken. Die Viren sollen auch nach ein paar wenigen Stunden nicht mehr aktiv sein. Also warum so lange?
by Laura @24.01.2021, 10:54

@MOnika Sauerland folgen sicher nicht, Denkanstöße finde ich immer gut.
by ReginaE @24.01.2021, 08:28

@ ReginaE Müssen wir allem folgen? Manche Diskussionen sind nur noch absurd. Wenn überhaupt finde ich es gut z.B. die Zahlen des RKI zu nehmen. Birnen mit Äpfeln zu vergleichen bringt mir nichts.
Für die Masken empfehle ich nur noch die 7 Tage Regel.
by MOnika Sauerland @24.01.2021, 07:53

Corona betrifft uns alle, wie auch die Pest von anno...
Ich lese gerne in vergangenen Zeiten was, war da und wie haben sich die Menschen damals schützen können oder wie waren sie die Krankheit preis gegeben.
Hierzu eine kleine Gegenüberstellung von damals zu heute.

https://kurzelinks.de/dd4y

Da würde ich glatt den Wein bevorzugen, vielleicht ist Alkohol gar nichts so schlecht bei der Bekämpfung eines Virus. Ich denke das muss noch geprüft werden.

Tut mir leid für die Diskussion über Masken. Ehrlich gesagt, kann ich dem nicht so folgen.
In D sollen es FFP2 Masken richten.
Was macht die Bevölkerung von anderen Ländern? Stirbt sie hinweg, weil sie keine FFP2 Masken haben?




by ReginaE @23.01.2021, 21:59

Wenn die hohen Kosten nicht wären, hätte ich gegen die neue Maskenpflicht nichts einzuwenden. An der neuen Maskenpflicht, auch für die einfacheren OP-Masken, stören mich nur die hohen Preise. Die sind deutlich teurer als die bisherigen Stoffmasken. Die Stoffmasken konnte ich wenigstens bei hohen Temperaturen waschen und damit die Kosten im erträglichen Rahmen halten, obwohl auch schon die Stoffmasken teuer genug waren. Die neuen Masken muß ich nach ein paar Mal tragen wegschmeißen, damit verursache ich deutlich mehr Müll als vorher.
Am liebsten wären mir gute dichte Masken, die ich mehrfach waschen kann.
Mir macht weniger der Covid-Virus Sorgen als die Bakterien, die ich selber durch mein Atmen produziere. Die Bakterien und Pilze, die sich auf meinem Gesicht tummeln, konnte ich mit hohen Temperaturen wegwaschen. Die teuren Wegwerfdinger stören mich. Vor einem Jahr wurde auch von der Regierung versprochen, man würde auf Grundsicherungsempfänger Rücksicht nehmen oder Hilfen geben, davon habe ich bis heute keinen Cent bekommen. Wenn ich statt der Grundsicherung Wohngeld plus kleine Rente habe, die unterm Strich genauso gering ist, kriege ich wieder nix. Ich mußte schon mal zwischendurch bei der Caritas anklopfen und um Unterstützung bitten, unter anderem für Pilzmedikamente, die die Kasse seit vielen Jahren nicht mehr zahlt.
by Katharina @23.01.2021, 21:20

Ich habe heute meine Gutscheine für die Masken erhalten, Göga (auch TK) noch nicht. Aber - es läuft, keine Panik.

Die Ventilgeschichte ist mir auch nicht wirklich klar, in einem Text auf br.de las ich "Darf man auch FFP2-Masken mit Ventil tragen?
FFP2-Masken mit Ventil sollen laut Gesundheitsministerium nicht getragen werden ...", was für mich aber nicht unbedingt einem Verbot gleichkommt. Solange nicht "mit Ventil" ausdrücklich ausgeschlossen ist, gehe ich davon aus dass sie dürfen weil sie ja die FFP2 Anforderung erfüllen.
by Birgit W. @23.01.2021, 17:40

@ Engelbert, nein, steht nicht dabei. Die zuständigen Ministerien der Bayerischen Regierung haben hierfür lediglich ein Gebot ausgesprochen, überlässt die Entscheidung hierüber aber offensichtlich den jeweiligen Kommunen selbst.
by Eva @23.01.2021, 15:51

@ Chispante Herzlichen Dank für den Link
by MOnika Sauerland @23.01.2021, 12:54

Masken verwenden mit dem 7-Tage-Modell, hier der Link dazu
https://kurzelinks.de/jh2x
by Chispeante @23.01.2021, 11:08

@bo: ich habe gestern welche für Kinder für unseren gekauft, vielleicht ist das auch was für dich? Die sind deutlich kleiner.
by Laura @23.01.2021, 10:48

Ich war heute kurz davor, die Maske in die Tonne zu treten. Denn: die FFP2-Masken und auch die medizinischen Masken sind für meinen kleinen Kopf einfach zu groß und sitzen nicht gut, dabei habe ich schon die kleinere Größe gewählt. Entweder pfeift es links und rechts neben der Nase raus, trotz Bügel, oder unterm Kinn, oder links und rechts Richtung Ohren. Egal, wie fest ich ich das Gummi ziehe, kürze, Extraknoten rein. Sie sitzt einfach nie richtig.
Mit meinen eigenen, selbst genähten Masken habe ich mich sicherer gefühlt. Die schließen perfekt ringsum ab.
by bo306 @23.01.2021, 10:45

Wie Alltagsmasken (Stoffmasken) den Schutz von OP Masken erhöhen (OP Masken sind erlaubt)

https://kurzelinks.de/z692
by ixi @23.01.2021, 10:43

FFP2 Masken verwenden mit dem 7 Tage Modell. Leider kann ich den Link für SF nicht öffnen. Ich finde das eine praktikable Lösung die nicht teuer ist.
by MOnika Sauerland @23.01.2021, 09:28

Bundespräsident Steinmeier ruft auf zur Aktion #lichtfenster und lädt ein zum staatlichen Gedenken an die Corona-Toten in Deutschland

https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/01/210122-Aufruf-Lichtfenster.html

by Vera @22.01.2021, 20:49

@Engelbert: also beim Münchner Link (https://kurzelinks.de/q6mc) steht's dabei "ohne Ventil";
aber in Bayern ist auch keine OP-Maske statt ffp2 erlaubt.

Hast Du denn man gegoogelt?
by Chispeante @22.01.2021, 19:48

@ Eva: das kann doch nur als Protest zu werten sein ... mich würde jetzt mal interessieren, ob bei der FFP2-Masken-Pflicht das Wort ohne Filter dabei ist ... wenn nein, dann kann sie so umgangen werden.
by Engelbert @22.01.2021, 18:35

Hier tragen in den letzten Tagen vor allem die 20 - 40 jährigen vermehrt FFP-Masken mit Filter. Ist das bei euch auch so?
by Eva @22.01.2021, 18:28

@Ursi: Danke für die Weitergabe der Info.

Anscheinend gibt es unterschiedliche Infos und am besten schaut jeder auf den offziellen Seiten seines Bundeslandes.

Für Niedersachen hab ich nur das gefunden
"Zudem wird in Niedersachsen die Maskenpflicht ausgeweitet. Bund und Länder weisen während dem Corona-Gipfel daraufhin, dass vor allem medizinische Masken einen höheren Schutz bieten. Dementsprechend wird das Tragen von sogenannten OP-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften verbindlich, alternativ sind auch FFP2-Masken möglich. Laut Weil sind die Einwegmasken einfacher anzuwenden, reichlich vorhanden und vor allem preiswerter als die FFP2-Masken."
(Artikel hna.de https://kurzelinks.de/5y00)

Unterschied: in Bayern nur ffp2, dort auch OP-Masken
by Chispeante @22.01.2021, 16:33

Ich lese und schreibe ja hier nicht.
Aber eben in der Apotheke habe ich mich erkundigt, was frau*man noch tragen darf in der Öffentlichkeit.
In Niedersachsen nur noch FFP2- und Operationsmasken.
Bin ich aber froh, denn ich hatte gerade 10 OP-Masken gekauft. Blöd, dass keine Stoffmasken mehr genehmigt sind. Das war, finanziell gesehen, keine Kleinigkeit.
by Ursi @22.01.2021, 16:00

@MaLu: ah, ok, also kein offizielles Verbot.

Ich trage schon noch Alltagsmasken, z.b. beim Spazierengehen&ratschen mit einer Freundin oder wenn ich meinen Neffen auf dem Spielplatz treffe.
by Chispeante @22.01.2021, 14:01

@by Chispeante 01.2021, 19:07

"Alltagsmasken in Bayern verboten?
Wo hast Du das mit dem Verbot gelesen?"

Das weis ich nicht mehr, irgendwo im www

"Soweit ich weiß, ist FFP2-Pflicht in Geschäften und Transportmitteln."

Das ist doch das Gleiche oder wo trifft man zur Zeit noch mit Menschen zusammen?
Zu Hause laufe ich sicher nicht mit Maske rum.
by MaLu @22.01.2021, 13:39

*korrigiere: Aschaffenburg höchste Inzidenz in Unterfranken (nicht Bayern)
(wir haben ja in Bayern noch 8 Kreise über 200)
(und die einzelnen Zahlen variieren auch leicht je nach Quelle, beim LGL ist z.b. 122 für A.Stadt angegeben)
by Chispeante @22.01.2021, 12:44

@Hildegard: danke für die Info, bin erstaunt, aber interessant zu hören.


Zu Maskenregeln hab ich gefunden
für München:
https://kurzelinks.de/q6mc
für Bayern:
https://kurzelinks.de/bxh7

Kurz gefasst:
- FFP2 an bestimmten Orten (Gschäfte, Bus&Bahn, Pflegeheime, Gottesdienste...)
- in der Innenstadt in München an bestimmten Stellen Maskenpflicht (egal welche)
- konkret verboten sind diese durchsichtigen Plastik-Mundnasen-Masken, besser gesagt: sie gelten nicht als allg. Maskenpflicht erfüllt

***************
ah, ich lese gerade "Aschaffenburg höchste Inzidenz in Bayern"
(laut meine-news.de Miltenberg)
Aschaffenburg Stadt 136 (steigend)
Aschaffenburg Kreis 162 (steigend)
(laut BR)
München Stadt 93 (vor einer Woche 148)
Bayern 114 (vor einer Woche 163)

Könnte also sein, dass die Stadt/Landkreis das wegen der Inzidenz so verkündet?

(nochmal gegoogelt)
Wobei auf der Seite der Stadt Aschaffenburg steht auch nur das mit den ffp2 in Geschäfte und Öffentlichen:
https://kurzelinks.de/xih3

Nun denn.
by Chispeante @22.01.2021, 12:30

Danke für die Antworten. Ich gehöre zur 2.Gruppe ab 70. Die TK hat bereits vor einer Woche mit dem Versand begonnen und gestern habe ich von einer Nachbarin gehört, dass ihre Schwester schon von der TK das Schreiben erhalten hat und die ist auch in der 2. Gruppe. Die Schwester wohnt allerdings in einem anderen Bundesland im Norden Deutschlands.
by KarinSc @22.01.2021, 11:31

@Chispeante bei uns in Bayern - Aschaffenburg steht es täglich in den Zeitungen, dass Alltagsmasken seit dem 18.1. verboten sind.
by Hildegard @22.01.2021, 11:12

Ich konnte heute unsere jeweils sechs Masken auf schein 1 abholen und sogar schon die auf Schein 2, weil unsere Apotheke massig Masken vorrätig hat. Nur mit den Impfterminen hapert es, erstens braucht man eine Engelsgeduld, um überhaupt durchzukommen, zweitens ist der Impfstoff bereits alle und neue Lieferungen verzögern sich. Da hat Deutschland doch irgendwas ganz falsch gemacht......
by Ellen @22.01.2021, 01:58

Artikel über Wiederverwendbarkeit von FFP2-Masken
https://kurzelinks.de/jh2x
- nach 7 tagen
- max. 5 Mal
- in trockenem Raum aufhängen
by chispeante @21.01.2021, 23:45

@ KarinSc - bei Facebook gibt es mehrfach folgende Aussage der TK:
"der Versand der Gutscheine hat bereits begonnen. Bis aber alle Berechtigten einen Gutschein zugeschickt bekommen haben, kann es bis zum Ende der 6. Kalenderwoche dauern." Also nicht a b der 6. Woche sondern b i s zur 6. Woche. Ich bin auch TK-Mitglied, habe bisher nichts bekommen, gehöre zur 3. Gruppe
1. Personen ab 75 Jahren
2. Personen ab 70 Jahren und
Personen mit bestimmten chronischen Erkrankungen (unabhängig vom Alter)
3. Personen ab 60 Jahren
by Birgit W. @21.01.2021, 22:12

@KarinSc: Wir sind beide bei der TK und haben unsere Coupons bereits letzte Woche erhalten.
Bei der Vergabe ist es wohl ähnlich (gestaffelt) wie bei der Corona-Impfung.
Zuerst die über 80-Jährigen, dann die über 75-Jährigen usw. Josef ist über 80, ich über 78 und so bekam er seine Masken einen Tag früher als ich, ich evtl. aber auch weil wir ja beide den gleichen Nachnamen haben und auch die Vornamen vom Alphabet her direkt hintereinander liegen.
by Ingrid/ile @21.01.2021, 22:08

@ Defne
Bei uns im Lokalteil der Zeitung steht heute dass die Krankenkassen jetzt beginnen diese Gutscheine zu versenden ich habe auch noch keine.
by ixi @21.01.2021, 22:02

Meine Nachbarin ist 85 und hat die Gutscheine vor ca. einer Woche erhalten, den ersten Gutschein habe ich schon eingelöst für sie. Da ich für sie einkaufe hat sie mir 3 der 6 Masken abgegeben.
Ich selbst (noch unter 70) habe noch keine Gutscheine erhalten.
by Defne @21.01.2021, 20:23

@Inge-Lore: Man bekommt pro Coupon 6 FFP2-Masken, somit fehlen dir 3 Masken.
by KarinSc @21.01.2021, 20:02

Hier haben schon mehrere Leute geschrieben, dass sie die Coupon von der Krankenkasse schon bekommen haben. Mein Mann und ich (TK) haben noch kein Schreiben bekommen. Auf meine gestrige Anfrage bei der TK-Krankenkasse sagte mit die Dame, dass die Schreiben erst in der 6. KW zugestellt werden und dass zuerst die älteren Menschen die Schreiben bekämen.

Frage an diejeningen, die die Coupon schon bekommen haben: Seit ihr bei einer anderen Krankenkasse und schon über 80 Jahre alt?
by KarinSc @21.01.2021, 19:58

Was Corona betrifft mache ich mir keine Illusionen. der Virus bleibt uns erhalten. Man sollte sich da keinerlei Schönfärberei hingeben, von wegen nach Impfungen und so.
Es ist definitiv ein Virus vom Tier zum Mensch. Ich stelle es mir ähnlich einer Zecke vor. Die Zecke benötigt einen Wirt, den sie anzapfen kann und so ein daher gelaufener Warmblüter passt, egal ob er auf 2 oder auf 4 Beinen daher trabt.
Je besser die Umweltbedingungen für ein Virus sind, desto bessere Möglichkeiten für Mutationen bestehen. Grippe kommt jährlich mit einer neuen Variante, warum nicht Corona ebenfalls?
Ich denke, Impfungen sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Da muss mehr auf Dauer passieren. Besonders im Hinblick darauf, dass das Immunsystem von Menschen unterschiedlich reagiert und unterschiedlich Abwehrstoffe produziert.

Heute morgen habe ich mir FFP2 Masken bestellt. Sie sind in Deutschland hergestellt, allerdings weiß ich nicht woher das Material kommt. Jedenfalls möchte ich keinen komischen Ausschlag im Gesicht bekommen.
Ich habe schon eine Maske und mit etwas Schnupfen ist das ganz übel darunter.

by ReginaE @21.01.2021, 19:43

@liebe Petra H. - ich habe die Scheine schon letzte Woche bekommen und für 2 Euro
Zuzahlung die ersten 3 FFP-s-Masken in meiner Apotheke bekommen.
by Inge-Lore @21.01.2021, 19:39

@Malu:
Alltagsmasken in Bayern verboten?
Soweit ich weiß, ist FFP2-Pflicht in Geschäften und Transportmitteln.
Wo hast Du das mit dem Verbot gelesen?
by Chispeante @21.01.2021, 19:07

heute sind meine 10 ffp2 masken mit der post gekommen, die der österr. staat mir schenkte. mein mann bekam sie vor 1 monat, unsere nachbarn auch gestern.
wir sind erfreut drüber. über 65 jährige bekamen die 10 masken gratis zugeschickt. danke!
by christine b @21.01.2021, 17:21

Was mich mal interessieren würde.....es betrifft alle der 3. Impfgruppe, also ab 60+.
So wie es bisher aussieht, wird diese Gruppe sicherlich erst im Spätsommer geimpft. Im Herbst ist dann wieder die Zeit der Grippeschutzimpfung, falls das auch in diesem Jahr so sein wird. Habe allerdings auch schon gehört und gelesen, dass die Grippe wegen Tragen von Maske (noch) nicht so akut erwartet würde. Ist im Herbst eine Grippeschutzimpfung unmittelbar nach kompletter Coronaschutzimpfung möglich oder sinnvoll? Laufen wir der Gruppe 3 dann als ein übersättigtes Impfcocktail herum? Fragen über Fragen, nur keine Antworten. Die Verunsicherung ist immer noch groß.
by Inge @21.01.2021, 13:42

by lamarmotte 01.2021, 18:02

Alltagsmasken (Stoffmasken)
In Bayern seit dem 18.01. verboten
In Rheinlandpfalz ab dem 25.01.2020 in Geschäften und im öffentlichen Verkehr verboten
by MaLu @21.01.2021, 12:36

Meine Schwiegermutter bakam heute ihre 2 Berechtigungsscheine für ihre Masken. Mals sehen ob die vorrätig sind.
by Petra H. @21.01.2021, 12:09

Veröffentlichg durch RKI:

Es ist davon auszugehen, dass Personen, die von einer SARS-CoV-2-Infektion oder COVID-19 genesen sind zumindest vorübergehend über einen gewissen Schutz vor einer Erkrankung verfügen. Es liegen jedoch noch keine ausreichenden Daten über die Dauer und Qualität des Schutzes vor. Die STIKO sieht daher grundsätzlich die Notwendigkeit einer Auffrischimpfung auch nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion. Der geeignete Zeitpunkt hierfür kann jedoch noch nicht angegeben werden.
Nach den bisher vorliegenden Daten gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Impfung nach bereits unbemerkt durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion hinsichtlich der Verträglichkeit oder Wirksamkeit ein Problem darstellt. Entsprechend besteht keine Notwendigkeit vor Verabreichung einer COVID-19-Impfung, das Vorliegen einer akuten, asymptomatischen oder unerkannt durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion labordiagnostisch auszuschließen.

In den Zulassungsstudien der beiden mRNA-Impfstoffe sind auch TeilnehmerInnen eingeschlossen gewesen, die bereits im Vorfeld eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht hatten. Insgesamt wurde die Impfung von diesen Personen besser vertragen als von primär seronegativen StudienteilnehmerInnen. Lokale und systemische Reaktionen (siehe "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung beobachtet?") nach den Impfungen waren weniger stark ausgeprägt. Die Effektivität der Impfung ist nicht unterschiedlich, wenn bereits eine SARS-CoV-2-Infektion vorangegangen ist.

Stand: 14.01.2021
by greta @21.01.2021, 09:42

@erika x und killekalle
danke für Euren Infos. Nachdem ja wohl nach einer überstanden Infektion keine - lange? wie lange? Immunität besteht wurde mir die Impfung nahegelegt. Doch leider weiß man nicht wie die Impfung bei Genesenen anspricht. Ich stehe jetzt irgend im "Leeren" und bin verunsichert
by greta @21.01.2021, 07:31

@ Engelbert
Also – die Impfkriterien erfülle ich, ich gehöre dem Alter nach zur ersten Kategorie.
Da ein Arzt mir empfahl, mich nach einer überstandenen Covid-19 Erkrankung mit sehr leichten Symptomen mich impfen zu lassen holte ich mir einen Termin im zuständigen Impfzentrum. Der Arzt, Leiter des Impfzentrums, war erstaunt, wie mein Immunsystem so gut mit den Viren fertig wurde .
Er klärte mich auf und meinte, dass so wenig Erfahrung besteht wie bereits von der Infektion Ge-nesene auf die Impfung reagieren, dass er mich im Moment mich nicht impfen möchte, denn er könnte mich auch „krank spritzen“. Ich solle jetzt erst mal feststellen lassen ob und wie viele Anti-körper gebildet wurden. Mein Hausarzt macht dies, jedoch muss ich selbst bezahlen, was ich ei-gentlich nicht einsehe. Es wird wohl jetzt darauf ankommen wie viele Antikörper ich habe, dann sehen wir weiter – Impfung oder nicht.
by @21.01.2021, 07:22

@Greta
Sohn und Familie waren aus eigenem Antrieb beim Hausarzt, zahlten selber, da sie Gewissheit wollten. Es ist nicht selbstverständlich, dass sie jetzt von einer lang dauernden Immunität ausgehen können. Eher nicht!
by Killekalle @21.01.2021, 00:09

@ Greta: was hat denn impfen mit Antikörpertest zu tun ? Die Impfkriterien sind Alter, Krankheit, Beruf ... und nicht, ob schon mal eine Erkrankung da war. Der Impfarzt hat meinem Empfinden nach nicht das Recht, nach einem solchen Test zu fragen. Frag mal das Gesundheitsamt oder deine Krankenkasse.
by Engelbert @20.01.2021, 22:31

@greta - Ich habe diesen Test machen lassen, weil ich vermutet hatte, evtl. schon einen leichten Verlauf der Krankheit gehabt zu haben. Ich hatte 2 Tage nicht riechen können. Der Hausarzt hat bei einer sowieso angesetzten Kontrolle des Blutes auf meinen Wunsch hin zusätzlich das Blut abgenommen und an das Labor geschickt. Der Arzt hat mir gesagt, dass dies ca. 30 Euro kosten würde und dass die Rechnung direkt vom Labor zu mir käme. Vorgestern kam die Rechnung: 13,98 Euro kostet die Untersuchung. Antikörper habe ich leider keine.
by ErikaX @20.01.2021, 22:08

@ Karin Sc:
Da die selbstgenähten Stoffmasken generell weniger vor dem Virus und erst recht nicht vor den kürzlich aufgetauchten Mutationen schützen, sind sie zwar bisher nicht verboten, sollten aber laut Regierung dringend durch die inzwischen altbekannten blauen Wegwerf-Masken ersetzt werden.

@chispeante:
Danke für all die interessanten Infos, die Du für uns immer wieder zusammen trägst. Viele Grüsse!
by lamarmotte @20.01.2021, 18:02

@ Chispeante - Danke für Deinen hilfreichen Hinweis !
by Katharina @20.01.2021, 17:49

@philomena
ich habe deinen Kommentar mit ganz viel Lächeln gelesen.
Meine Mutter bekam die Coupons bereits. Sehr formalistisch mit einem Anschreiben als Beilage.

Tja so ein hübsches "Scheißerlein" hat was. Die Kleinen sind immer besonders faszinierend und entzückend im Anblick. Das besondere daran, sie fühlen sich so wohl, dass sie sich nicht nur ordentlich vermehren wollen, nein, sie pflegen eine gewisse Artenvielfalt. Da kommt der Mensch mit seiner abgehobenen, schrulligen Denkweise, die sich an Worte festklammert wie eine Art vertrockneter Holzklotz ohne Saft und Kraft, daher. Manche pochen auf biblische Überlieferungen, über Sünde und Vergebung, die irgendwas besagen, aber nichts wirkliches sind, andere verfallen in Starre wie die Maus beim Anblick einer Schlange.
Ok, und ich bleib in der Höhle und warte auf den Bär, der mich frisst.

by ReginaE @20.01.2021, 17:18

Ich hatte heute ein interessantes Gespräch mit einer Mitarbeiterin meiner Krankenkasse am Covid19-Infotelefon: die Cupons werden von der Bundesdruckerei in Berlin gedruckt und im Moment sind alle an die ü80 verteilt, danach kommen, je nach Geb.Datum die ü70 dran, danach dann ich irgendwann:)) Vermutlich Mitte bis Ende Februar. Ich stehe auf der Liste.
Impfungen für mein Alter schätzt sie (realistisch) auf August. In Bayern kann man sich online eintragen und wird dann benachrichtigt, wenn man dran und genug Impfstoff vorhanden ist.
Eine logistische Herausforderung für alle; von der Politik zumindest übersehen. Es ist Neuland und wir ein Land mit ü83 Mio. Einwohnern. Geduld wird wohl unser Begleiter durch dieses Jahr 2021 werden.
Habt ihr gestern die Fotos vom Virus gesehen? Wie kann so eine kleine Schönheit die ganze Erde lahm legen? Für mich faszinierend, was die Natur so hervorbringt: so ein "kleiner wunderschöner Scheißer" lehrt uns Geduld, Zuversicht nicht verlieren und die kleinen Dinge wertzuschätzen.
by philomena @20.01.2021, 16:40

@Killekalle - 19.01.2021
Ich lese soeben, dass bei Deinen 3 Covid-Infizierten Lieben ein Antikörpertest erstellt wurde. Der zuständige Impfarzt verlangt von mir eben diesen Test um zu wissen ob ich eine Impfung brauche oder nicht. Deshalb darf ich Dich folgendes fragen: Wer hat den Antikörpertest veranlasst und wer hat bezahlt. Mein Hausarzt macht diesen Test, dieser fällt jedoch, lt. Aussage, unter iGel und muss von mir selbst bezahlt werden, was ich nicht einsehe. Ich danke Dir für eine Antwort. Liebe Grüße Greta
by @20.01.2021, 16:00

Münster hat seinen Inzidenzwert nur noch etwas über 50. Da geht woanders bestimmt auch noch was!! Bravo!!
by MOnika Sauerland @20.01.2021, 14:24

@Engelbert
Ja, wir haben sogar hier in Bad Homburg ein Impfzentrum, wahrscheinlich soll es am 9.2.21 öffnen, vorausgesetzt, es gibt genügend Impfstoff.
Habe beim hiesigen Gesundheitsamt angerufen, dort konnten mir aber lediglich die bekannten Telefonnummern 116 117 + und eine Wiesbadener genannt werden, wie erwartet , völlig überlastet.
Ansonsten evtl. übers Internet anmelden und grundsätzliche die hiesigen Pressemitteilungen beachten.
by Ingrid/ile @20.01.2021, 12:11

@ Ingrid/Ile: wüsstest du denn, wo du hingehen würdest, wenn Josef in Hessen geimpft werden soll ? Wenn ja, einfach dort anrufen ...
by Engelbert @20.01.2021, 11:13

Nachtrag:
Josef ist über 80, wäre somit berechtigt.
LG Ingrid
by Ingrid/ile @20.01.2021, 11:05

@Ingrid/ile: Ich bin fast 73 Jahre alt und noch nicht dran mit der Impfung, daher ist eine Termineinholung noch nicht möglich. Ich denken, dass meine Gruppe nicht vor Sommer dran sein wird.
by KarinSc @20.01.2021, 10:45

@lamarmotte: Wenn in F die Stoffmasken entsorgt werden, FFP2-Masken nicht zu kaufen sind: Was sollt ihr dann vor Nase und Mund binden? OP-Masken?
by KarinSc @20.01.2021, 10:41

@an alle:
Habe gestern im FS gesehen, dass in Hessen eine Enkelin für ihre Oma für den gestrigen Tag einen online-Termin fürs Impfen bekam. Sei ganz einfach und schnell erledigt gewesen.
Welche Erfahrungen habt IHR? Mir schwirrt schon der Kopf bei den Erläuterungen, die über irrsinnig viele Seiten gehen und außerdem muss man wohl auch SMS oder etwas anderes besitzen, bzw. beherrschen.
Frag jetzt auch nur, weil ich das Gefühl habe, dort ginge es schneller, denn tel., das ist ein Witz!

by Ingrid/ile @20.01.2021, 10:41

@Wolf-Dieter: dafür muss man aber erst eine haben bzw. bekommen.
Ich trage seit jeher medizinische Masken und habe zum Glück noch genügend. Meinem Mann habe ich letzte Woche wohlweislich aufgetragen zwei FFP2-Masken aus der Apotheke zu holen (für 6 Euro!), da hat er erfahren, dass ich als Risikopatiention mir auch hätte welche holen können. Tja der 6.1. ist leider vorbei, aber ich habe gleich bei der KK angerufen, ob ich Coupons bekomme. Irgendwann in den nächsten Wochen werden mir welche verschickt. Da bin ich ja mal gespannt.
Mittlerweile komme ich nicht mehr drumrum ein paar Vorsorge bzw. Kontroll-Untersuchungen vornehmen zu lassen. Diese Woche habe ich jeden Tag einen anderen Arzttermin. Im Moment sind die Zahlen bei uns im Südwesten sehr weit unten, das möchte ich ausnutzen, bevor die zweite Variante über uns schwappt. Ich habe Angst davor, was die Zukunft bringt ... Es ist so vieles wieder ungewiss. Die Impfungen laufen so schleppend.
Ich bin sehr froh, dass es mit dem Home-Schooling so gut klappt, diesmal fast ohne Unterstützung meinerseits. Leider ist die Präsenz am Online-Unterricht meiner Meinung nach zu intensiv. Unser Sohn sitzt von 8 bis 15:30 Uhr am Laptop, abzüglich einer Dreiviertelstunde Mittagspause und zwei Viertelstundenpausen. Das ist zu wenig. Selbst Sport bekommen sie theoretisch. Sie haben eine Lauf-App, aber diese muss dann zusätzlich geleistet werden. Zum Glück ist unser Sohn da motiviert. Aber wie mag es in anderen Familie sein.
by Laura @20.01.2021, 10:33

Die FFP2-Maskenpflicht sollte sich jeder, unabhängig von der Politik, wenn bisher noch nicht geschehen, ab sofort zur selbst zu Pflicht machen!
by Wolf-Dieter @20.01.2021, 09:47

@Katharina: ab morgen früh gilt die Maskenpflicht noch nicht.

Letztes Mal war es so, dass jedes Bundesland einzeln gesagt hat,
1) wann die Regeln in Kraft treten
2) wie die Regeln für das Bundesland ausgelegt werden

Ich vermute, dieses Mal wird es wieder so sein.

Zum Vergleich:
In Bayern gilt ja die Maskenregel schon länger, und zwar:
ab Montag, 18.1. soll man sie tragen, aber es ist noch Kulanzwoche
aber erst ab Mo, 25.1. wird sanktioniert.

Man muß auch gucken, wo und wie schnell die Leute die Masken herbekommen.
by Chispeante @20.01.2021, 05:31

Kann mir bitte jemand sagen, ab wann die FFP2-Maske Pflicht im Geschäft ist?
Muß ich jetzt ab sofort, also heute morgen um 8 Uhr beim Aldi die FFP2 tragen?
Ich höre nirgendwo ein festes Datum ab wann genau Pflicht.
by Katharina @20.01.2021, 01:13

Ach da schau an...
Falls dieser Bericht stimmt:
https://kurzelinks.de/dm8q
(Video von ARD-Sendung PlusMinus)

dann hat der Bund im Frühjahr Unmengen FFP2-Masken bestellt, nach einem sog. "Open-House-Verfahren".
D.h. jemand der liefern kann, darf so viel liefern wie er kann.
Und fatalerweise wurde dabei wohl keine Obergrenze angegeben.
Zudem zu einem hohen Abnahmepreis von 4,5€/Stück, um andere Käufer im Moment des großen Mangels zu überbieten.

Jetzt sitzen wohl - laut Bericht - viele Händler noch auf vom Bund nicht abgenommenen Masken. (mit einer Haltbarkeit von 2 Jahren)


Also auf ganz blöd verstehe ich das so:
wenn sich der Bund im Frühjahr bei den Masken vertan hat und sie unters Volk bringen muss, dann hätte er auf die FFP2-Maskenpflicht aber auch schon im Herbst kommen können.
by Chispeante @20.01.2021, 00:06

Ich hab die PK nicht gesehen, nur diesen erlösenden Satz gelesen:

(FFP2-)Masken ... "Gleiches gilt bei längeren Kontakten zu anderen - vor allem in geschlossenen Räumen."

Zumindest wird es endlich mal erwähnt!

...


OK, zwei Absätze weiter machen sie es quasi wieder zunichte:

"Ist Präsenz unvermeidbar, müssen weiter die notwendigen Arbeitsschutzstandards eingehalten werden. Können ausreichende Abstände nicht eingehalten werden, müssen die Arbeitgeber medizinische Masken zur Verfügung stellen"

Aber mei, irgendwas is immer...

(Quelle: ntv-Ticker)

by Chispeante @19.01.2021, 23:48

@lamarmotte: krass mit dem Entsorgen der Stoffmasken
Danke für die Infos!
by Chispeante @19.01.2021, 23:34

In F wird die Bevölkerung massiv dazu aufgerufen, alle im Frühjahr aus Stoffresten in Heimarbeit selbst genähten Stoffmasken sowie evtl. im Handel gekaufte ähnliche Stoffmasken zu entsorgen.
Endlich wird auch hier der empfohlene Mindestabstand zwischen zwei Maskenträgern von bisher 1m auf 2m ausgeweitet., was meiner Meinung nach seit vielen Monaten überfâllig war.
FFP2-Masken (weil vermutlich hier wieder einmal noch nicht ausreichend zur Verfügung stehend) sollen hauptsächlich medizinischem Personal vorbehalten bleiben.
In unserer Gegend sind FFP2-Masken bisher nicht erhältlich. Allerdings hat es eine Hauptstadt-Bewohnerin vor 2 Tagen geschafft, nach 5 vergeblichen Anläufen in der 6. aufgesuchten Apotheke FFP2-Masken (für 1 €) zu erwerben.
Wie es in F mit den Corona-Einschränkungen weitergeht, wird voraussichtlich
am Donnerstag Abend bekannt gegeben.
by lamarmotte @19.01.2021, 20:10

Also haben nun Schwieto, Sohn und Enkelbub Corona gehabt. Antikörpertest: Alle haben aber sehr wenig Antikörper. Am wenigsten der Enkelbub, dann der Sohn, etwas mehr Schwieto, die auch die meisten Symptome hatte.
by Killekalle @19.01.2021, 14:19

@Monika
Was genau findest du unverantwortlich das habe ich nicht verstanden.
by ixi @19.01.2021, 10:03

@ Ixi Autoimmunerkrankungen sind ein weites Feld. Mein Schwiegersohn hat gelernt damit zu leben. Als es vor einigen Jahren festgestellt wurde das seine Erkrankung so etwas sein könnte. War er und meine Tochter fast auf sich gestellt. Wer Glück hat findet einen Arzt der durch was auch immer damit beschäftigt. Er hat eine Schrankenstörung im Gehirn. Aber warum und wieso? Letzt endlich war das Ergebnis: physisches Problem.
Ich finde es allerdings unverantwortlich das es inzwischen in der Pandemie Diskussion angekommen ist. Für mich ein weiterer Punkt Menschen zu verunsichern.
by MOnika Sauerland @19.01.2021, 09:39

Autoimmunstörungen sind insgesamt noch nicht genug erforscht leider. Es kann bis jetzt nicht gesagt werfen warum ein Mensch Autoimmunstörungen entwickelt - das würde mich sehr interessieren ganz unabhängig von Corona.
by ixi @19.01.2021, 08:52

@ Liebe ixi,
das mit der Herdenimmunität ist so eine Sache, da habe ich momentan mehr Hoffnung auf die Forschung, welche ja nie still steht und somit auch permanent daran arbeitet eine Lösung für Menschen mit Autoimmunerkrankungen zu finden.

Besonders aus diesem Grund ärgert es mich sehr, wenn Menschen sich immer wieder vor Augen führen und laut beklagen was derzeit "alles" nicht möglich ist, anstatt sich mit all den Menschen, die ebenso wie du aus gesundheitlichen Gründen auf ihre Unterstützung angewiesen sind, verantwortungsvoll zu solidarisieren. Außerdem sollte sie sich besser mal bewusst machen, dass sie froh und dankbar sein können, dass sie und ihre Lieben nicht in dieser schlimmen Situation sind.
Echt grrrr … Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, was so schlimm daran ist sich für einen absehbaren Zeitraum an die erforderlichen Maßnahmen zu halten. Um so konsequenter dies alle Menschen tun würden, um so schneller wäre ein annähernd „normales“ Leben wieder möglich.
Vor einiger Zeit habe ich ein Interview mit einer Taiwanerin gehört, sie berichtete u. a. dass dieses Gejammer und respektlose Verhalten vieler Deutschen anderem Menschenleben gegenüber, bei ihnen undenkbar ist.

Wenigstens wird jetzt endlich in den Medien darauf hingewiesen wie wichtig es ist Masken richtig zu tragen, damit sie den beiderseitigen Schutz gewährleisten.

Mit liebem Gruß und besten Wünschen
Eva


by Eva @18.01.2021, 22:02

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-spezial-impfen-gegen-corona-vom-18-januar-2021-100.html

WISO von heute

Bei 16,50 m beginnt der Artikel den ich meine.
by ixi @18.01.2021, 21:14

Zwei Ärzte haben mir davon abgeraten mich impfen zu lassen. Ich habe drei Autoimmunerkrankungen und nehme ein Immunsuppressiva.
Gerade war die Sendung WISO im ZDF. Unter anderem wurde eine Frau vorgestellt die MS hat - auch MS ist eine Autoimmunerkrankung. Und das was berichtet wurde trifft genau auf das zu was mein Arzt gesagt hat: nicht Impfen

Was bedeutet: Menschen mit Autoimmunstörungen müssen darauf hoffen, dass sich genügend andere Menschen impfen lassen damit diese sogenannte Herdenimmunität entstehen wird.
by ixi @18.01.2021, 19:54

@ philomena
Stimme deiner Aussage komplett zu.
by Inge @18.01.2021, 19:26

Zu Herrn Maas:
Welches "Klientel" wird noch mal zuerst geimpft? Wie hoch ist die Impfbereitschaft noch mal?
Und damit gehört die Aussage vom AUßEN!minister in die Tonne. Undurchdacht, spaltend, diskriminierend, nicht durchführbar.
Kein Restaurantbesitzer, kein Kinobetreiber, niemand, der halbwegs rechnen kann, wird seinen Betrieb öffnen.
Ich hoffe jetzt nur, dass das eine egogesteuerte Einzelmeinung war und nicht die Gedanken der SPD wiedergibt.
by Fortuna @18.01.2021, 19:25

Ich frage mich, welche Berechtigung ein Außenminister zu solchen Aussagen hat. Profilneurose, da ja im Außenministerium scheinbar Flaute ist, weil man(n) nicht herumreisen kann, will er auch mal was sagen und in die Presse.
Für mich hat das keine Bedeutung.
Impfungen und weltweite Lage sind viel wichtiger.
by philomena @18.01.2021, 19:14

@ Monika Sauerland

https://ogy.de/z6q9

Diese Aussage von Maas kommt zum falschen Zeitpunkt und schürt nur neue Unzufriedenheit. Das war völlig undiplomatisch. Denn wer kontrolliert an der Kinokasse oder im Restaurant, dass man geimpft ist? Muss in Zukunft der Impfpass vorgelegt werden? Dann wäre der Impfpass ja ein Freibrief! Darüber lacht nur das Virus, aber uns allen verginge das Lachen, weil sich wieder neue Infektionsrisiken auftun würden. Ein Geimpfter mag zwar im Falle einer Erkrankung keine Beatmungsmaschine mehr benötigen, aber das vorrangige Ziel aller Maßnahmen ist doch die Gesundung der ganzen Gesellschaft. Diese wird mit Sondergenehmigungen der Geimpften aber nicht erreicht. Wir sitzen alle in einem Boot, und wer nicht im Takt mitrudert, blockiert das Ankommen am sicheren Ufer.
by Inge @18.01.2021, 19:03

@ Inge Wie unterschiedlich doch das zuhören und verstehen ist. Ich habe gehört das Maas gesagt hat: Corona Regeln sind ein Eingriff in unsere Grundrechte. Durch die Impfung bekommen wir einen Teil unserer Grundrechte wieder. So ist das ein Schritt zurück in die Normalität.
by MOnika Sauerland @18.01.2021, 18:28

@ Engelbert
Du sprichst es korrekt aus! Ich glaube inzwischen, dass es nicht nur Virusmutationen sondern auch Verstandmutationen gibt.
by Inge @18.01.2021, 15:47

Einfach nur Schwachsinn, Inge ... so lange man als Geimpfter das Virus weiter übertragen kann ... außerdem gäbe das eine Zweiklassengesellschaft und Mord und Totschlag ...
by Engelbert @18.01.2021, 14:47

Außenminister Maas hat vorgeschlagen, dass alle geimpften Personen ins Kino und ins Restaurant gehen dürfen. Ein weiser Vorschlag oder eine totale Fehleinschätzung der Coronakrise? Meine Meinung steht.....und ihr kennt sie wohl!
by Inge @18.01.2021, 14:32

@ Liebe Petra H.
dein letzter Satz lässt mich schmunzeln. Nicht nur in Sachsen, auch bei uns in Bayern ist das so. Vermutlich ebenso überall da wo es "menschelt" ;-)
by Eva @18.01.2021, 13:00

@licht: wi isehst du denn steigende Zahlen? Also von 33.000 sind die Zahlen wieder deutlich runter gegangen ...
by Laura @18.01.2021, 12:12

Beim hiesigen Gesundheitsamt angerufen.
Wir haben ein eigenes Impfzentrum, das könnte sofort loslegen, aber der Mitarbeiter weiss auch nicht wann.
Empfehlung seinerseits:
1) Für Frankfurt/Main anmelden -geht nicht, dafür ist Josef viel zu schwach und zu krank...
2) Die Pressemitteilungen des Hochtanuskreises lesen, oder einen entsprechenden Link aufrufen, na, "schau'n mer mal", ob ich da mehr erfahre.....
by Ingrid/ile @18.01.2021, 10:58

Sachsen vergibt keine Impftermine mehr, da der Impfstoff fehlt ;-( Ich glaube in Sachsen fehlt es an vielen Dingen.
by Petra H. @18.01.2021, 10:39

Coronazahlen gehen nicht runter. Sie steigen und steigen . Ohne Impfung für uns alle nicht nur die älteren wird das nichts.
by licht @18.01.2021, 10:29

Bei uns beginnt heute die Impfung des Personal des Klinikum HochSauerKreis. Dafür gibt es im Nachbarort ein Zentrum.
Ich warte gelassen auf das Anschreiben. Dann Termine machen. Möglichst beide. Wenn man dann die Verbindung mit der Hotline hat.
by MOnika Sauerland @18.01.2021, 06:56

Wir hatten ja dieses Wochenende in NÖ diesen sogenannten CORONA-Massentest.
Ich war heute... und da hab ich geschaut... dass ich nicht wieder zu der Dame kam die das letzte mal den Nasenabstrich gemacht hat... denn die hat so gebohrt dass das Stäbchen blutig war und ich danach Nasenbluten hatte.
Heute war das ganz anders...einfühlsam... weiter hinunter... und trotzdem nicht unangenehm.

Der Test war negativ... und ich hab mich heute per Internet für die Impfung angemeldet.
Bin neugierig wann ich drankommen werde.
by Lina @18.01.2021, 00:29

ich könnte mich jetzt schon per e-Mail anmelden. Momentan gibt es aber wegen Impfstoffmangels keine Termine und ich möchte ein etwas weniger schneereiches Wetter abwarten.
by Hildegard @17.01.2021, 21:43

Ich lasse mich impfen, sobald ich an der Reihe bin.
by Gisela L. @17.01.2021, 12:59

@ ReginaE Ich will mich auf jeden Fall impfen lassen. Bei uns gibt es nur ein Impfzentrum. Es ist über 45 km entfernt. Unsere Gleichstellungsbeauftragte (wir kennen uns durchs Ehrenamt) wird mich fahren sobald ich die 2 Termine habe. Ich empfinde das als Geschenk.
Ich hoffe auf die Normalität je mehr Menschen sich impfen lassen.
by MOnika Sauerland @16.01.2021, 19:51

@MOnika Sauerland was du da schreibst stimmt alles.
Es gibt so vieles in diesem Zusammenhang, ich möchte darüber oft nicht nachdenken. Mit Geld lässt sich fast alles erkaufen und das ist das Problem.

Weiterhin denke ich, Corona wird nur ein Meilenstein in der Geschichte sein. Da kommt noch einiges nach.
Wahrscheinlich werde ich mich impfen lassen. Die zweite Impfung kommt dann nach. Nur was ist danach? Nichts ist gesichert, nur die Hoffnung macht es aus.
by ReginaE @16.01.2021, 16:56

@ ReginaE Tierschützer sagen das die Menschen schuld sind weil sie den Tieren das antun was wir alle kennen. Ich glaube das es verschiedene Ursachen gibt. U.a. natürlich der Umweltschutz den wir massiv vernachlässigen und wie wir mit der sogenannten 3. WELT umgehen.
Ich nehme an wenn wir Ebola o.a. Erkrankungen früh genug erforscht hätten wären wir wahrscheinlich weiter. Aber alles war ja soweit weg und wir fühlten uns nicht betroffen. Da sind wir wieder beim Geld. Leider enden heute sehr viele Diskussionen beim Geld. Wo bei das schon wieder eine neue Baustelle wäre.
by MOnika Sauerland @16.01.2021, 15:27

Wie groß sind die Impfgruppen?

Bei Wiki steht bei jeder Gruppe die Personenzahl dabei und es ist genau aufgezählt werd dazuzählt:
https://kurzelinks.de/5bx8
Prio 1: > 8,6 Mio
Prio 2: > 7 Mio
Prio 3: > 5,7 Mio
Prio 4: > 6,9 Mio
Prio 5: > 8,4 Mio
Prio 6: > 45 Mio (alle übrigen Personen)

Dabei muß man noch bedenken, ...
...wie groß die Impfbereitschaft ungefähr pro Gruppe ist.
...dass jede Impfung aus 2 Dosen besteht, bis man komplett geimpft ist

Momentan die Impfkennzahlen sind:
+ neu dazugekommene Anzahl Impfungen
+ Anzahl Impfungen gesamt
+ Impfquote je 100.000 Einwohner
plus: die ersten haben nun die zweite Impfdosis bekommen, d.h. bald kommt noch die "Anzahl Komplettimpfungen" als Wert
by Chispeante @16.01.2021, 15:11

Gestern unterwegs gehört

https://kurzelinks.de/0yev
Prof.C.v.Schaik beschreibt auf eine einleuchtende Art, wie man als Mensch auf der Erde für die Entwicklung von Pandemien sorgt.
Also nicht die Natur "rächt" sich, sie hat wohl nicht diese Gefühle, sondern der Mensch leistet alles, damit es dazu kommen kann. Man sagt nicht aus langer Weile, die Überbevölkerung leistet den Vorschub für Krankheiten etc..
Das passt zu meiner Denkweise, oder übernehme ich es, weil es meiner Denkweise nahe kommt?



by ReginaE @16.01.2021, 07:23

Dieter Hallervorden geimpft - fröhliches Foto
https://kurzelinks.de/mxzw
by Chispeante @16.01.2021, 05:35

Liebe Steffi-HH,
das mit der Impfdosenzuteilung wird sich hoffentlich noch ändern, zumindest ist man sehr bemüht darum.
Leben und Sinn abwägen und entscheiden zu müssen, finde ich auch eine ganz schreckliche Situation. Für alle Beteiligten.
Alles Gute!
Herzlich
Eva
by Eva @15.01.2021, 23:50

@Defne leider ist es so, viele denken ich-bezogen und das ist einfach zu kurz gedacht.
Wenige Schritte weiter denken ist angesagt. Je mehr Menschen betroffen sind/werden, desto mehr Infrastrukturen der Republik sind betroffen.
Was machen wir, wenn diejenigen ausfallen, die für die Wasser-, Strom-, Gasversorgung zuständig sind, für all die Handwerker, die Reparaturen bewältigen, damit wir es schön mollig in unseren 4 Wänden haben,
das wir die Post bekommen,
das unser Internet funktioniert,
das der Abfall entsorgt wird,
das wir genügend Lebensmittel haben,
das Apotheken Medikamente zum Verkauf haben,
Notfälle im medizinischen Bereich erledigt werden....
die Liste lässt sich erweitern.
by ReginaE @15.01.2021, 20:39


Habe vorhin mit meinem Hausarzt telefoniert, er war völlig durch den Wind, denn eigentlich sollten heute alle Praxisangehörigen geimpft werden, wurde aber ganz kurzfristig wieder abgesagt, irgendjemand hier in HH hat verfügt, das nun doch nicht die Hausarztpraxen zuerst geimpft werden sollen, sondern die onkologischen Praxen
Vorrang haben.

Er hat mich zwar auf seine Liste gesetzt, aber da er ca. im März/April nur 50 Impfdosen bekommt, aber mindestens 500 dringende Fälle auf seine Liste hat, onkologische, Lungen- u. Asthmakranke, Alte über 80/90, muss sogar er schon die sogenannte "Triage" anwenden.

Grausam....
by Steffi-HH @15.01.2021, 16:01

LWL - Statistik zu Corona
https://ogy.de/kgy7
by MOnika Sauerland @15.01.2021, 13:11

@Killekalle
Ja, das ist erschütternd, was dort im Heim passiert, in dem Deine Schwiegermutter war. Auf der anderen Seite weiß ich von einer Bekannten, die ebenfalls in einem Altersheim wohnt, dass es dort (noch) keinen Coronafall gab. Die Bewohner werden täglich dreimal auf Fieber kontrolliert, das Pflegepersonal wöchentlich regelmäßig getestet und Besucher dürfen ohne Test das Gebäude nicht betreten. Besuche finden zeitlich begrenzt in einem separatem Raum mit großem Abstand und Maske statt. Gemeinsame Mahlzeiten gibt es momentan nicht mehr, das Essen wird im Zimmer eingenommen.
Als Vergleich dazu der Pflegedienst meiner Mutter (sie hat diesen vor längerer Zeit abbestellt): Bei den Mitarbeitern gibt es keine Tests. Sie sollen sich melden, wenn sie Symptome haben... Sieht so der Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppe aus?
Es gibt keine 100%ige Sicherheit vor Corona, es kommt auf jeden Einzelnen an, der nicht nur sich selbst, sondern damit auch alle anderen schützt. Und ich denke, das ist das A & O in dieser Pandemie.
by Pipaluk @15.01.2021, 11:56

@Chispeante
Ich hatte mich ja sehr darüber gefreut dass ab Montag in Bayern die FFP2- Masken Pflicht werden. Am Dienstag in der früh hatte ich einen Zahnarzttermin und da es sehr glatt auf den Fußwegen war bin ich mit der Straßenbahn dorthin gefahren, normalerweise gehe ich dorthin das dauert nur 40 Minuten.
Da konnte ich mal wieder beobachten wie die Leute ihre Masken tragen: Sogar mit der FFP2-Maske schaffen es die Leute sie durch Runterziehen auf die Nasenspitze sozusagen unwirksam zu machen. Eine junge Frau hat ihre normale Maske auch so getragen das oben ganz viel Platz war um die Luft rauszulassen. Können die Leute es denn nicht in den vielen Monaten seit der Maskenpflich lernen sie richtig zu tragen? Im Bayrischen Rundfunk war ein Interview mit einem Spezialisten. Er hat gesagt dass sich beim Einatmen die Maske nach innen bewegen muß dann sitzt sie richtig, das war bei meinen Masken immer so.
Meine Hoffnung ist also wieder etwas verflogen dass eine Besserung eintritt weil die Leute sich einfach nicht korrekt verhalten wollen.
Bezüglich der Arbeitsplätze war ich immer naiv und hatte gedacht dass alle Firmen schon einen Plan haben müssen damit sich die Mitarbeiter nicht gegenseitig anstecken. Das ist anscheinend leider nicht so.
Allmählich verliere ich die Geduld mit meinen Mitmenschen. Ist es den so schwer darüber nachzudenken dass ein paar Wochen Zusammenreissen eine Lösung wäre. Nein Viele versuchen einfach alles was erlaubt ist auszunutzen. Dass die Regeln zu lasch sind für diesen Typ von Leuten zeigt sich immer mehr, die blöden anderen welche sich schon lange einschränken warten und warten. Können die Menschen nicht ein bißen selber denken?
by Defne @15.01.2021, 09:16

Ich bin für alle Einschränkungen die sinnvoll sind die Indzienwerte endlich senken. Unsere aller Gesundheit ist ein Motor der uns motiviert/hilft die Regeln auch einzuhalten.
Mensch ärgere dich ist manchmal gut aber nicht bei jeder Regel neues mogeln zu suchen.
by MOnika Sauerland @15.01.2021, 08:13

@lamarmotte: im Gegenteil - vielen Dank für die Infos und Deine Einschätzung dazu.


Ich bin gerade hierher geflüchtet, nachdem ich las, über welche möglichen Verschärfungen Deutschland womöglich nachdenkt:
"- Einstellung des öffentlichen kompletten Nah- und Fernverkehr, also Bus, Bahn, Flüge, Regionalbahnen etc.
- Eine tatsächliche Ausgangssperre, bundesweit.
- Homeoffice-Pflicht für alle, bundesweit (kommt offenbar von mehreren SPD-geführten Ländern)
- Eine bundesweite FFP2-Maskenpflicht, wie sie in Bayern schon gilt (falls genug Masken vorhanden wären)"

Hab grad dem Söder geschrieben warum man nicht
- wenn sich zwei Haushaltsfremde unterhalten Maskenpflicht während der Unterhaltung macht
- gegenseitige Besuche verbietet, nur Treffen draußen (außer bei Menschen, die nicht aus dem Haus können und z.B. Eltern von Säuglingen) (hatten wir im Frühjahr in Bayern so in der Art)
- in der Presse mehr progagiert in Innenräumen auch Maske zu tragen und zu lüften, bei Haushaltsfremden, selbst und v.a. wenn verwandt; statt immer nur "in Innenräumen Maske wo Abstand nicht eingehalten werden kann" - Aerosole kennen keinen Abstand!

Ich habe noch keine Meinung zu den Verschärfungsüberlegungen???

Ich weiß nur, falls der Nahverkehr eingestellt wird: hier in Muc haben viele kein Auto, ich machte vor Corona meine Wochenaktivitäten auch alle öffentlich. Viele sind darauf angewiesen.

Und Mütter aus anderen Bundesländern berichten (darunter zwei Kita-Mitarbeiterinnen), wie bei ihnen die Krippen/Kigas fast mit vollem Betrieb laufen (gibt auch welche, wo wenig los ist).

Unterm Strich: leider ja, die Mutante(n), werden ja gefühlt ständig neue entdeckt, müssen ernst genommen werden.
Endlich mal Lockdown Maßnahmen, die sich tatsächlich auf die Zahlen auswirken, das wäre schon ganz gut.
Und grad so den Mutationen noch von der Schippe springen.

Gut auf jeden Fall auch, die nächsten Beratungen früher als den 25.1. zu machen.

Ach, und wenn ich drandenke, wie ich am Fr, 13.3. noch rumgehüpft bin im Büro damals (ab drauf Montag war es dann geschlossen), und mit viel Glück und Zufall, weil grad zufällig ein paar Oberbosse durch die Flure liefen, es arrangieren konnte, dass die Laptops der Schulungsabteilung in die IT weitergegeben werden durften, um sie für Homeoffice flott zu machen.
Die Firmen hätten schon lange dazu angehalten werden sollen, ihre Mitarbeiter auszustatten. Und im Verhältnis dazu, was ein Arbeitnehmer monatlich kostet ist ein einfacher, funktionierender Laptop (gibt es auch gebraucht), als einmalige Investition übers Jahr gesehen allemal drin.
Aber jetzt - so macht es den Eindruck - wird die Wirtschaft weiterhin mit Samthandschuhen getäschelt, wie bei der Homeoffice-Konferenz in Bayern vorgestern.
by Chispeante @14.01.2021, 20:57

für Frankreich-Interessierte:

Heute Abend hat Premierminister Castex die neuen, landesweiten Massnahmen/Einschränkungen verkündet.
Ab Samstag wird die nächtliche Ausgangssperre für mindestens 2 Wochen ab 18h, die bisher schon für 25 Regierungsbezirke im Osten und Süden des Landes galt, landesweit ausgeweitet.

(Meine Meinung dazu, obwohl sie uns persönlich nicht weiter stört: erscheint mir kontraproduktiv, da sich noch mehr Menschen in weiterhin geöffneten Schulen, Geschäften, Schulbussen usw. drängeln werden. Viele Berufstätige kaufen noch schnell nach der Arbeit ein, holen Kinder von den hier üblichen Ganztagsschulen, Krippen usw. ab. Geschäfte werden weitere Einbussen erleiden, obwohl sie nun- als "Rettungsanker" auch sonntags öffnen dürfen.)

In Grundschulen sollen bis zu 300 000 Tests/Woche bei Kindern durchgeführt werden, da sie nach neueren Erkenntnissen das Virus (auch deren neue Mutationen) besonders schnell verbreiten. Kinder aus einer Klasse sollen gemeinsam in den Schulkantinen verköstigt werden. (??? - die Räume werden dadurch doch nicht grösser..)

Ab Ende Januar sollen Studenten (von denen manche Alleinlebende psychisch besonders unter der aufgezwungenen Isolation leiden) in 10er- Gruppen an die Unis zurückkehren dürfen.

Verstärkte Kontrollen an den Landesgrenzen (maximal 72 Std. zurückliegender negativer PCR-Test u. anschliessende Quarantäne) bei Einreisenden aus dem Ausland.

Ab Montag für alle über 75Jährigen sowie hochgradige Risikopatienten landesweit die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

Kulturelle, gastronomische, Sportbetriebe bleiben bis aus Weiteres geschlossen.

Im Voraus danke an alle, die ich mit meinem langen Eintrag nicht zu sehr genervt habe!

by lamarmotte @14.01.2021, 20:06

Tipps vom Richter Gilbert Häfner heute im MDR. Es geht um die 15 km und mehr.

https://kurzelinks.de/23v6
by Petra H. @14.01.2021, 19:23

@Ingrid/ile

Eine Bekannte von mir, die übrigens selbst Ärztin ist, hat versucht für ihre Eltern in Hessen einen Impftermin zu organisieren. Beide Mitte 80. Sie hat genau dieselben Erfahrungen gemacht wie Du. Auch die Webseite ist ständig abgestürzt und sie ist auch dort keinen Schritt weiter gekommen. Sie hat sich fürchterlich darüber aufgeregt und war stinksauer, wie schlecht alles organisiert ist. Kenne sie eigentlich als besonnen und geduldig. Wenn schon ein jüngerer Mensch daran verzweifelt, wie geht es dann den Betroffenen? Leider habe ich keine andere Info für Dich, ausser das es anderen genauso geht. Geduld ist gefragt. Wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg weiterhin!
by Doro/Pfalz @14.01.2021, 18:43

danke, ixi, für die info.
ich bin zwar noch keine 80, wäre aber danach dran und habeBedenken wegen einiger Autoimmunerkrankungen und Impfung. Obwohl ich mit FFP-2-Masken gut versorgt wurde, kann ich sie nur kurz benutzen, da ich wegen Asthma + starker Erkältung ohnehin Schwierigkeiten habe.
Muss meinen Hausarzt demnächst fragen, ob ich zuwarten soll oder denmir angebotenen Impftermin (wenn es so weit ist) annehmen soll.
by friti @14.01.2021, 15:39

Im Heim, welches ja lange meine Schwiegermutter beherbergte, sind von 61 Bewohnern 12 gestorben. 30 Heimbewohner und 20 Mitarbeiter waren in der Spitze erkrankt. Morgens saßen die Bewohner vital beim Frühstück, abends waren sie sterbenskrank. Die Quarantäne ist verlängert. Erschütternd...
by Killekalle @14.01.2021, 11:59

@Ingrid/ile
In verschiedenen Sendungen im Fernsehen habe ich gestern mitbekommen dass das scheinbar eine Problematik ist die in vielen Orten so läuft / die Organisation zum Thema Impfen ist sehr schlecht.
by ixi @14.01.2021, 10:45

Gestern erhielt Josef ein Schrb. des Landes Hessen, dass er sich wg seines Alters =80 Jahre impfen lassen könne.
Es wurden zwei Tel.-Nr. angegeben: 116 117 und eine von Wiesbaden.
Muss ich erwähnen, dass ich fast den gesamten Tag damit beschäftigt war, einen Termin für ihn zu bekommen?
Bei 116 117 das Übliche = der Text wird ständig "mantraartig" wiederholt, auch wenn man 116117-1/2 wählt bzw. durchkommt.
Bei der Wiesbadener Nummer musste ich knapp 15 Minuten warten um zu hören, ich solle es am 19.1. erneut versuchen, ha, ha!!!
Es ist ein Jammer, unser hiesiges Impfzentrum könnte sofort loslegen, alles bestens vorbereitet, aber man erhält keinen Termin!
FRAGE AN @ALLE: Hat jemand von Euch mal versucht, über das Internet einen zeitnahen oder überhaupt einen Termin zu bekommen? Mir erschien das unheimlich kompliziert, sogar unsere IT-Nachbarn, die sich anbieten wollten haben schon im Vorfeld aufgegeben.
Wohnt jemand von Euch in Hessen und war erfolgreich? Könnt Ihr uns Tipps geben???DANKE!
LG Ingrid/ile
by Ingrid/ile @14.01.2021, 10:11

Der HSK hat inzwischen einen Inzidenzwert von über 100. An einer Kurve lässt sich gut ablesen das ab Weihnachten die Kurve steigt.
FFP2 Maskenpflicht und noch weniger Kontakte soll da helfen. Ich kann mir das sehr gut vorstellen.
by MOnika Sauerland @14.01.2021, 07:36

Ich habe vor einiger Zeit meine 97jährige Mutter zur Corona Impfung angemeldet. Ein paar Tage später kam ein Anruf (von Arzt) mit Termin und als ich ihm sagte, dass ich meine Mutter alleine pflege und versorge, sagte er mir, dass auch ich an diesem Termin geimpft werde.
Das war heute. Keine Wartezeit! Ein Arzt nahm sich sehr viel Zeit für uns. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich. Nach der Ruhezeit haben wir einen Termin für die zweite Impfung erhalten. Nun hoffe ich dass wir die nächsten 2 - 3 Tage gut überstehen.
by ChristineR @13.01.2021, 20:51

das Dingens mit dem fränkischen König in bayrischen Lande hat ein G'schmäckle. Es wird zwar als Fake-News abgetan, aber so ganz kann ich es nicht glauben, da auch andere Firmen die gegenwärtige Lage nutzen und Masken produzieren, seine holde Gattin ist Mitinhaberin der Firmen von Baumüller, in der Masken ebenfalls produziert werden. Ich finde es nicht schlimm, dass die das tun. Es ist eine Überlegung wert, warum der Söder mit speziellen Masken vorprescht.
Ich kann mir auch keinen Reim darauf machen, inwieweit ausgerechnet solche Masken besser sein sollen.
by ReginaE @13.01.2021, 20:23

herr söder macht FFP2-masken zur pflicht in bestimmten bereichen und stellt sich dabei über das RKI. darf er das?

auszug aus der RKI-seite:
....Beim bestimmungsgemäßen Einsatz von FFP2-Masken muss eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung im Voraus angeboten werden, um durch den erhöhten Atemwiderstad entstehende Risiken für den individuellen Anwender medizinisch zu bewerten. Der Schutzeffekt der FFP2-Maske ist nur dann umfassend gewährleistet, wenn sie durchgehend und dicht sitzend (d.h. passend zur Gesichtsphysiognomie und abschließend auf der Haut, Nachweis durch FIT-Test) getragen wird. Bei der Anwendung durch Laien ist ein Eigenschutz über den Effekt eines korrekt getragenen MNS hinaus daher nicht zwangsläufig gegeben. In den „Empfehlungen der BAuA und des ad-Hoc AK „Covid-19“ des ABAS zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2“ werden FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung empfohlen.
....Gemäß Vorgaben des Arbeitsschutzes ist die durchgehende Tragedauer von FFP2-Masken bei gesunden Menschen begrenzt (siehe Herstellerinformationen, i.d.R. 75 Minuten mit folgender 30-minütiger Pause), um die Belastung des Arbeitnehmers durch den erhöhten Atemwiderstand zu minimieren. Bedingt durch den zweckbestimmten, zielgerichteten Einsatz sind keine Untersuchungen zu den gesundheitlichen, ggf. auch langfristigen Auswirkungen der Anwendung von FFP2-Masken außerhalb des Gesundheitswesens z.B. bei vulnerablen Personengruppen oder Kindern verfügbar. Bei Gesundheitspersonal sind Nebenwirkungen wie z.B. Atembeschwerden oder Gesichtsdermatitis infolge des abschließenden Dichtsitzes beschrieben. Beim Einsatz bei Personen mit z.B. eingeschränkter Lungenfunktion oder älteren Personen sind gesundheitliche Auswirkungen nicht auszuschließen.

Die Anwendung durch Laien, insbesondere durch Personen, die einer vulnerablen Personengruppe angehören (z.B. Immunsupprimierte) sollte grundsätzlich nur nach sorgfältiger Abwägung von potentiellem Nutzen und unerwünschten Wirkungen erfolgen. Sie sollte möglichst ärztlich begleitet werden, um über die Handhabung und Risiken aufzuklären, einen korrekten Dichtsitz zu gewährleisten, die für den Träger vertretbare Tragedauer unter Berücksichtigung der Herstellerangaben individuell festzulegen und gesundheitliche Risiken/Folgen zu minimieren.

der ganze text vom RKI hier: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste_Infektionsschutz.html#FAQId15026158
by andrea @13.01.2021, 19:29

Ja @ ixi, haben eben mal die Baywa gegoogelt und da ist auch Abholung möglich.
by Hildegard @12.01.2021, 21:34

Josef hat heute ein Schrb. bekommen, dass er sich mit 2 Gutscheinen jew. 6 Masken bei seiner Apotheke zum Preis von jew. € 2,-- (Schutzgebühr) abholen kann. die ersten 6 sofort, die nächsten 6 dann ab 28.2.2021.
by Ingrid/ile @12.01.2021, 21:25

@Hildebrand
Bei uns sind die Baumärkte prinzipiell auch zu aber man kann dort anrufen und etwas bestellen oder online und dann dort die Ware abholen - vielleicht ist das bei euch auch der Fall?
So funktioniert das bei uns auch mit vielen Einzelhandelsgeschäften unter anderem Bücher und sogar ein Laden mit Dessous habe ich gelesen - ob es stimmt habe ich nicht getestet.
by ixi @12.01.2021, 21:24

FFP2- Masken kann man sehr günstig im Internet bestellen. Wenn man ein wenig sucht und dann auch noch genau schaut, welche Firma das ist, kann man ziemlich sicher sein, dass die Ware ordentlich ist. Ich habe welche um 1,49 pro Stück bestellt; und die kann man ja länger tragen. Bis zu 40 Stunden, aber max. 4 Stunden auf einmal; dann trocknen lassen.
by nora @12.01.2021, 21:11

habe bei t-online einen guten Bericht zu Söders Maskenplänen gefunden:

https://kurzelinks.de/18w5
by Hildegard @12.01.2021, 19:48

F/D:
Söder will FFP2-Masken in vielen Bereichen zur Pflicht machen. Hier spricht kein Mensch von diesen Masken, die auch den Träger besser schützen sollen. Ob diese Masken wohl wieder einmal - wie schon die einfachen blauen Masken im Frühjahr- hier nicht ausreichend vorhanden sind und nur medizinischem Personal zur Verfügung gestellt werden können?
Impfungen: in F waren gestern knapp 150 000 Personen geimpft, in D bereits fast eine halbe Million. Beide Länder klagen über zu wenig Vakzin-Nachschub und die Skepsis - vor allem bei medizinischen Pflegekräften - sich impfen zu lassen.
In F sind Schulen u. Läden geöffnet, in D ist alles geschlossen.
In F berät die Regierung z. Zt, wie es weitergehen soll.
Zur Debatte stehen 3 Vorgehensweisen: landesweiter, erneuter, totaler Lockdown, landesweit ausgedehnte nächtliche Ausgangssperre zwischen 18h u. 6h, Beibehaltung des Status quo.
In D zog heute Kanzlerin Merkel einen strengen Lockdown bis März in Erwägung.
In den nächsten Tagen will die frz. Regierung bekannt geben, wie es in F weiter gehen soll.
Wie dem auch sei - leicht werden die nächsten Wochen für niemanden.
by lamarmotte @12.01.2021, 18:49

Ja, so habe ich es auch gelesen. Immer noch ein teurer Spaß pro Tag und mit 12 Masken kommt man da auch nicht besonders weit und mir sind auch noch keine Coupons ins Haus geflattert. Ich als Rentnerin werde natürlich nicht jeden Tag eine neue Maske benötigen. Halbe Stunde einkaufen und das war's dann oft.

Habe inzwischen mal gegoogelt. Es gibt da allerhand auch sehr viel preiswertere Angebote im Netz.
by Hildegard @12.01.2021, 17:38

Mein Apotheker spricht:

Die Krankenkassen schicken per Post von sich aus Coupons.
Wenn die angekommen sind, geht man zur Apo und bekommt gegen Euro 2,--
6 Masken (soll für bis Ende Februar sein, danach weiß er noch nichts)
by Steffi-HH @12.01.2021, 17:17

und hier sind die Baumärkte zu. Wie stellt sich das Herr Söder vor. Jeden Tag mindestens eine neue Maske. Apotheken-Preis ca. 3,-- EUR. Welcher Kleinverdiener kann sich das leisten. Die anderen Masken dürfen ja dann nicht mehr getragen werden.

Vielleicht gibt es die Dinger auch preiswerter bei ALDI.
by Hildegard @12.01.2021, 16:54

@ ixi Bei uns sind sie auf dem Markt, der Fußgänger Zone als Schutz vor Ansteckung eine gute Anordnung. Ich trage sie da schon länger um mich zu schützen und um den Inzidenzwert endlich zu gedenken.
by MOnika Sauerland @12.01.2021, 15:42

Ab Montag soll laut Herrn Söder beim Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr ffp2 Masken getragen werden.
Die FFP2- Masken gibt es zurzeit teilweise sehr günstig in den Baumärkten. Kein Vergleich mit den Preisen in der Apotheke. Ja!! - dort gibt es die "richtigen" FFP2-Masken (auf jeden Fall bei uns) die man für Corona benötigt.
by ixi @12.01.2021, 13:56

Herrn Ramelow trägt auf einem Foto heute in t-Online eine Maske mit Ventil. So geht Vorbild sein nicht.
by KarinSc @12.01.2021, 09:47

@MOnika Sauerland,
wegen deines Kommentars musste ich gerade ziemlich laut schmunzeln - gleiche Denkweise.

by ReginaE @10.01.2021, 10:38

Interessant zu dem Thema fand ich kürzlich Herrn Ramelow im Fernsehen: er sagte er hätte im Verlauf von C viele Fehler gemacht. Welcher Politiker gibt das denn zu? Ich fand das sehr beachtlich. Auch sagte Herr Ramelow:

Jeder einzelne Kontakt den Menschen pflegen ist zusätzlich einer zuviel

und genauso lebe ich zurzeit.

Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal in der Stadt war da ich den Bus zurzeit auch meide.
Ohne Auto ist dies eine zusätzlich für mich schwer zu ertragende Zeit da ich wirklich nur direkt in der Nähe des Hauses unterwegs bin in dem ich wohne zusätzlich bedingt durch den Schnee.
by ixi @10.01.2021, 09:50

@ ReginaE Gut das die Geisel des Mittelalters + mancher Aberglaube ausgerottet ist.
Markige Sprüche gehören zu 2021. Es ist mal wieder ein Wahljahr der Vorsitzenden der CDU/CSU, der JUSOS + + +
Ich finde vernünftige Lösungen immer gut. Zur Not kann man sich noch mit härteren C. Maßnahmen " unbeliebt " machen. Ich habe das für mich schon länger beschlossen. Werde oft gefragt was ich heute noch nettes vorhabe. Da ich meine Kontakte schon auf unvermeidbare reduziert habe weiß ich da nichts zu antworten.

Helligkeit, Sonne und der Weg zur Normalität wäre da extrem nett.
by MOnika Sauerland @10.01.2021, 08:25

@MOnika Sauerland
ja, leider ist es so. Ich hätte nur den Kopf schütteln können. Gleichzeitig fühle ich mich in meinem Verhalten bestätigt, selbst wenn ich innerhalb der erweiterten Familie schon Angriffe bekam.
Anlässlich der Feiertage habe ich als familiäre "Chefschnitte" alles entzerrt und einfach nicht mehr so wichtig gemacht. Und, alle haben es überstanden.

In manchen Punkten meines kleinen Arbeitslebens muss ich da wohl noch nacharbeiten bzw. konsequenter werden.

Gerade las ich Teile aus der Rede von Söder, er vergleicht Corona mit der Pest. Das ist etwas flapsig gesagt, da Corona durch Viren und die Pest durch ein Bakterium verbreitet werden. Der Grundkern stimmt, beide sind hochgradig ansteckend und können zu langanhaltenden tödlichen Verläufen führen.
Damals schon gab es Leugner, Verschwörungsfantasien wie sie auch gegenwärtig verbreitet werden. Es hilft keinem im Mittelalter stecken zu bleiben.
Zurück zu Söder, seiner Aussage kann ich in der Grundtendenz zustimmen!! Vielleicht sollte ich mich mehr mit der Pest befassen.
by ReginaE @10.01.2021, 07:37

@ ReginaE Das sind leider die Menschen die dafür sorgen das die C. Zahlen auf zu hohem Niveau bleiben. Oder sogar noch steigen. Wie sollen da die Regeln gelockert werden? Ich sehe da leider noch kein Ende. 17 000 neue Infizierte sagen die Nachrichten heute morgen für ganz Deutschland.
by MOnika Sauerland @10.01.2021, 07:04

Gestern war ich in einem kleinen Dorf in Thüringen. Meine Freundin und ich machten einen kleinen Schwatz auf dem Hof, mit Abstand. Sie sagte, so viele im Dorf hätten Covid19 und die meisten haben sich durch Besuch über Weihnachten angesteckt!! Puh, das hätte ich nie gedacht.
by ReginaE @10.01.2021, 06:47

... 30. infiziert...
by funny @09.01.2021, 20:17

Im Umkreis London ist jeder
by funny @09.01.2021, 20:17

Das gibt einem doch zu denken, wie lange geht das noch gut?

https://www.eurotransport.de/artikel/lkw-fahrer-in-der-corona-krise-wer-versorgt-die-versorger-11154386.html
by Steffi-HH @09.01.2021, 15:49

Siehe dazu auch den letzten Abschnitt in meinem heutigen Eintrag in der "diese-Woche-Rubrik".
Auch in unserer weit entfernt lebenden Familie hat Corona zugeschlagen: Eine Nichte, die in einem KH in einem Pflegeberuf arbeitet, hat der Virus erwischt (Symptome: ähnlich einer heftigen grippalen Infektion). Nach 1wöchiger Quarantäne arbeitet sie wieder. Wir hatten seit fast 2 Jahren ausschliesslich Telefonkontakt.
by lamarmotte @08.01.2021, 19:34

@ MOnika
DAS habe ICH verstanden ich lebe seit einiger Zeit so isoliert wie möglich aus genau diesem Grund.
by ixi @07.01.2021, 20:59

@ Ixi So lange die Menschen nicht verstanden haben das es darum geht den Inzidenzwert zu senken wird der Lookdown dauern. Oberstes Ziel kann nur unser aller Gesundheit sein.
by MOnika Sauerland @07.01.2021, 20:40

....nicht umsonst ist der Lockdown verlängert worden und ich denke mal, dass der auch nach dem 31.1. noch weitergehen wird. (am 25. treffen die Politiker wieder zusammen zur weitere Abstimmung)
by ixi @07.01.2021, 20:06

In England haben einige Hospitäler mehr als die Hälfte Covid- Patienten
Neueste Zahlen: Insgesamt 52618 täglich neu gemelderte Fälle.
In den letzten 7 Tagen 400.640... :-(

by funny @07.01.2021, 20:05

Nur eine Zwischeninfo: ich habe zwischen den Jahren und in den ersten Tagen des Jahres mit vielen Freunden und Bekannten telefoniert oder wurde angerufen. In jeder Familie mindestens ein Coronafall oder in der näheren Familie, z. T. mit sehr schwierigen Verläufen auch bei "Jüngeren", wenn ihr 45jährige noch dazuzählen möchtet.
Das bremst mich wirklich aus und ich gehe davon aus, dass das Frühjahr 2021 noch nicht das Ende der Fahnenstange sein wird. Über diese Erkenntnis bin ich selbst erschüttert. Es ist leider nicht vorbei.
by philomena @07.01.2021, 17:49

Gestern war im MDR ein Herzchirurg zu Gast. Vielleicht interesiert es jemanden.

https://kurzelinks.de/69r8
by Petra H. @07.01.2021, 08:33

@ReginaE: danke für den Link, interessanter Artikel.



So Science Fiction ist er nicht, die neue Virusmutante könnte schneller in den Vordergrund rücken, als uns lieb ist.
v.a. weil in D wohl, wie ich mal las, nicht so sehr auf das Virusgenom geachtet wird wie andernortens (also auf die systematische Erfassung des Genoms bei Tests und Analysen, welche Genome sich häufen).
Zum anderen, wie es in dem Artikel stand, wäre bei so einer aggressiven Variante gut, wenn die Nachverfolgung schnell udn gut stattfände. ich wüßte jetzt nichts davon, dass die Mutante priorisiert nachverfolgt wird.
Was eigentlich mega-Sinn machen würde.

Gestern sah ich noch Grafiken, dass die leichter übertragbarere Variante die nachgelagerten Todeszahlen steigern könnten. Also pro 1000 Infektionen, die sich heute infizieren, hieß es dort (Quelle Twitter) in einer Beispielrechnung, haben wir bei der aktuellen Variante an einem Tag einen Monat später eine Todeszahl von ca. 13 (auf die ursprünglichen 1000 bezogen und die Folgeansteckungen, die sie verursachen).
Mit der neuen Variante, bei 1000 Infektionen, die sich munter weiterverbreiten, würde man so, bei ähnlicher Sterblichkeitsrate, jedoch über die stärkere Verbreitung, einen Monat später auf eine Todeszahl von ca. 98 kommen, laut dieser Beispielrechnung. (ich schätze, die Verzögerungen sind nicht eingerechnet, sondern nur die höhere Ansteckungszahl in Kombi mit der fiktiven Sterblichkeitsrate)

Aber auch mit der normalen Variante steigen die Todeszahlen beginnend mit Anfang nächster Woche: Weihnachten infiziert, 5 Tage Inkubation, 8 Tage milde Symptome bis Virus in der Lunge, 4 Tage hop-oder-top-Phase im KH, danach entweder Genesung oder Verschlechterung, die sich erstmal zieht (siehe lange Liegezeiten bei Covid). Momentan sind 5+8 Tage vergangen seit Weihnachten.
by Chispeante @06.01.2021, 12:01

http://www.calcmaps.com/de/

Link um berechnen des 15 km-Radius.

Herausfinden lässt sich das mit einem Webtool etwa CalcMaps. Auf der Website können verschiedene Daten zu bestimmten Koordinaten auf einer Karte abgefragt werden. Unter anderem lässt sich etwa ein gewählter Radius um eine beliebige Adresse anzeigen. Am einfachsten ist das für Bewohner kleiner Orte. 
So nutzen Sie den Dienst: 
Rufen Sie zunächst calcmaps.com/de/ im Browser auf
Klicken Sie nun auf "Radius auf Karte messen"
Geben Sie Ihre Adresse in das leere Textfeld nach folgendem Muster ein: Straße Hausnummer, Ort
Klicken Sie unter dem Textfeld auf "Radius KM" und wählen Sie "15 km"
Jetzt ist auf der Karte ein blauer Kreis um die gewählte Adresse zu sehen. Alles was innerhalb dieses Kreises liegt, dürften Sie besuchen, sollte tatsächlich eine entsprechende Bewegungseinschränkung erlassen werden.
Das ist aber nur bei kleinen Orten aussagekräftig. Wer in einer Stadt oder einer Gemeinde mit einer großen Fläche wohnt, muss noch einen weiteren Schritt gehen. Bei der Regelung zählt ein 15-Kilometer-Kreis um den gesamten Wohnort – also beispielsweise auch um ganz Berlin.
by KarinSc @06.01.2021, 09:53

@@Chispeante
manches Mal denkt man gar nichts, und das Pferd tritt einen. Die Abnormalität mutiert zur Normalität, man will es nicht so wahr haben und schiebt es mit laschen Worten von sich.
Das ist wohl auch ein Grund, warum manche in starre Ängste verfallen und andere versuchen das Zusammenleben aus der Vergangenheit mit Demos heraufzubeschwören. Da haben die Politiker ein leichtes Spiel. Vieles im Land und auf globaler Bühne kommt nicht mehr bei der Bevölkerung an.

Ich hoffe selbst!! Egal auf was, Hoffnung ist der Stoff der persönlichen Träume, der Realität, wie immer sie sein mag, die Spitzen zu nehmen.
Hier noch ein Artikel, der mir gar nicht gefällt
https://kurzelinks.de/poo4
Wer Science Fictions gelesen hat, findet sie mit solchen Artikeln bestätigt.
by ReginaE @06.01.2021, 08:12

Hat jemand eine Ahnung wie diese 15km-Radius-Umkreis in einer Großstadt gerechnet werden?
Ist der Kreis von meinem persönlichen Wohnort in der Stadt zu rechnen oder von der Stadtgrenze aus?

Angeschaut habe ich mir das mal mit "calcmaps" wie im Tagebuch geschrieben und ich hätte nie gedacht dass ich so weit gehen oder fahren kann. Bei calcmaps sind leider die Bahnstrecken und die entsprechenden Haltestellen nicht eingezeichnet. Normalerweise bewege ich mich in einem viel geringeren Radius.
Einschränkung ist das so gut wie keine weil zu Tätigkeiten wie Arztbesuchen oder Arbeit oder notwendigem Einkauf darf sowieso weiter gefahren werden.
by Defne @06.01.2021, 06:31

@ReginaE: genau das ist es, bei jeden Telefonat mit meiner Mutter sagen wir das, wie gut es uns doch geht!
Die Nachrichten ziehen in Häppchenform vorbei, reduziert auf Zahlen.

Die Impfung ist noch so unwirklich für mich!
Es wird bereits geimpft in Deutschland und ein knappes Dutzend Impfstoffe sind in der Entwicklung!
by Chispeante @06.01.2021, 00:36

@ReginaE: das mit der Wahl hätte ich vor ein paar Tagen auch fast gepostet:

Ich las so ganz unbedarft Corona-News und wunder mich "aha, Röttgen äußert sich zu Impfrechten", zeitgleich "Merz bezieht Stellung zu Flüchtlingen", Nachtigall, dacht ich mir da, ich hör Dir trapsen, da werden ein paar Kandidaten im stillen Kämmerchen festgestellt haben, dass das neue Jahr begonnen hat und was sie wohl für (gute) Vorsätze haben, z.B. Kanzler werden...
Zufall, dass Laschet, Kandidat Nummer Drei, die PK für NRW direkt im Anschluss an die Bundes-Pressekonferenz gemacht hat, so dass sie auf ntv gleich noch mit übertragen wird...

Zum Glück interessiere ich mich nicht für Politik. Insofern, wenn es sogar mir auffällt... :-D
by Chispeante @06.01.2021, 00:20

Wenn ich so manches hier lese, denke ich, uns geht es so was von gut. Wir sitzen im Kämmerlein, mit oder ohne Familie, können fern schauen und sechse grad sein lassen.
Was geht uns die Aktionsschiebereien drum herum an? Die wenigsten sind davon betroffen. Man gönnt sich ein Essen von da und von dort und wartet ab, was passiert oder was nicht passiert.
Man hofft auf Impfungen, wenigstens sollen sich die anderen impfen lassen, damit man nicht selber mit einer Impfung ein Risiko eingeht. Schließlich könnte man sich auch im Impfzentrum so kurz vor der Impfung anstecken?
Während man auf der Insel der Hoffnung weitab von wirklichen Kranken lebt, geht Sitte und Anstand verloren, vergisst man Kultur, Aus- und Weiterbildung, Familien dürfen streiten auf Teufel komm raus, keiner kümmert sich drum.

Man erfährt von da, die 101jährige hat Corona überstanden,
von dort, es muss die Triage angewendet werden,
woanders sind die Kühlräume von Särgen voll, die für das Krematorium vorgesehen sind usw.

Das musste ich mal los werden. Ich las die Schwierigkeiten der Bevölkerung auf Mallorca, wo immer mehr Menschen für ein täglich warmes Essen anstehen.
Ich lese vom Eiertanz der Politiker, wie sie es "richtig" machen, um nicht auf des Messers Schneide die Haltung zu verlieren oder das Wahlvolk zu verprellen. Schließlich stehen in diesem Jahr einige Wahlen an!
Und..? genau gerade eben las ich ähnliches in einem online Artikel, der so richtig scharf ausgefallen ist.

by ReginaE @05.01.2021, 21:48

@lamarmotte:
Danke für den Hinweis, ich hatte Deine Antwort auf meinen Gedanken zur Kontrolle so einer Maßnahme nicht mehr gesehen.

Ich fand ja, als ich nach München zog, schon allein die etwas höhere Polizeipräsenz hier gewöhnungsbedürftig (aber gut), jedoch so kontrolliert werden, da fühlt man sich als Normalbürger bestimmt komisch.


Danke auch für Deine Infos wieder zu Frankreich, ich finde man bekommt immer noch weniger vom Ausland mit.
by Chispeante @05.01.2021, 20:15

@ Chispeante, Engelbert und andere Interessierte:

Ich hatte in der Rubrik Thema des Tages - Radius 15 km - u.a. berichtet, wie das bei uns mit den Kontrollen des jeweiligen ausgangsbeschränkten Radius kontrolliert wurde.

Der I-Index in unserem Dépt. liegt z.Z. seit Tagen bei knapp unter 200 und somit nach wie vor weit über dem derzeitigen Landeswert, was vielleicht auch daran liegen kann, dass wir hier nur sehr wenige, kleine Krankenhäuser mit dementsprechend wenigen Intensivbetten haben.
Hier herrscht bis auf Weiteres eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 20h u. 6h. Da in unserem Ort sowieso (auch vor der Pandemie) alle Geschäfte/Supermärkte spätestens um 19h30 schliessen und es für Berufstätige Sonderregelungen gibt, ist in diesen Wintermonaten sowieso niemand mehr in der rabenschwarzen Winternacht unterwegs.

In 15 besonders von Corona betroffenen Regierungsbezirken (im Osten des Landes u. Côte d'Azur) gilt seit einigen Tagen eine Ausgangsbeschränkung ab 18h. Gasrtonomiebetriebe wie auch kulturelle Einrichtungen bleiben landesweit bis mindestends Ende Januar, höchstwahrscheinlich aber noch sehr viel länger geschlossen. Die Regierung will sich dazu voraussichtlich übermorgen äussern.


by lamarmotte @05.01.2021, 19:29

Impfen: sehr kurzer Artikel über die relevantesten Faktoren - lesenswert

https://kurzelinks.de/qbim
Quelle: Bayrischer Rundfunk
by Chispeante @05.01.2021, 17:15

Von der Bundesregierung gibt es für die wichtigsten Fragen und Antworten zu Corona diese Seite > https://t1p.de/mvqa

Auf dieser Seite vom Paul-Ehrlich-Institut > https://t1p.de/5aw9
werden alle Nebenwirkungen und Impfreaktionen – unabhängig vom Hersteller, zentral erfasst.
by Eva @05.01.2021, 13:56

ntv.de Ticker - Tabelle mit aktuellem Zulassungsstand der Impfstoffkandidaten (ein paar Einträge runterscrollen)
https://kurzelinks.de/yugf
by Chispeante @04.01.2021, 21:07

@ixi
mir geht es ähnlich, ich habe sehr viele medikamentenallergien, bin nie gegen pocken geimpft wurden..... und hab kürzlich auf die erste zeckenimpfung ganz arg reagiert....würde noch abwarten wollen.
by maritta @04.01.2021, 19:50

Ich hatte eine Mail an einen Arzt geschrieben wegen Impfung trotz 3 Autoimmunstörungen.
Aufgrund der Autoimmunstörungen rät mir dieser Arzt von dem aktuellen Impfstoff ab ich solle warten bis andere Impfen auf dem Markt wären.
by ixi @04.01.2021, 11:49

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: