Kommentare zu «erinnerung090728»

Mein Poesiealbum hab ich noch heute. Bei unserem Klassentreffen zum 50. Geburtstag hatte ich es dabei. War lustig, die alten Eintr├Ąge zu lesen, vor allem von denen, die sie verfasst hatten.

Am lustigsten war der von einem Schulkameraden:

Ich bin hier hinten angewurzelt, dass niemand aus dem Album purzelt.
Dein Georg!!!!!!!
by U. Stocker @05.10.2009, 13:53

Was f├╝r wundersch├Âne Erinnerungen kommen da hoch.
In meinem Poesiealbem steht als erster Eintrag, vom 05.03.1959
Alle die im Album stehn, w├╝nsch ich G├╝ck und Wohlergehen.
Zwei Spr├╝che finde ich heute noch toll.....
Wenn es Siegtal-Bier regnet,
und Bratw├╝rste schneit,
dann bitt ich den Herrgott,
das da├č Wetter so bleibt.

Wandele stets auf Rosen
auf immer gr├╝ner Au,
bis einer kommt mit Hosen
und nimmt dich dann als Frau.

So kam es dann auch...........
by Marita Solberg @24.09.2009, 23:19

"wenn dich die b├Âsen Buben locken, bleib`zu haus und stopfe Socken"

"setz`dich ├╝ber alles weg und freu`dich ├╝ber jeden Dreck"

War immer ein Drama. Ich wollte ungedingt in die Alben meiner Freundinnen schreiben. Papa zog extra Bleistiftlinien, die man nachher wieder rausradieren konnte - und Mama kontrollierte meine Schrift. Und eines der Alben wollte ich nochmals lesen: Da habe ich von einem Kalenderblatt, ganz ohne fremde Hilfe!, etwas abgeschrieben. Es hat sich gereimt, verstanden habe ich es nicht. Und die Eltern waren entsetzt.
by ingrid sta @05.08.2009, 14:06

Das muss ist hart, aber beim muss kann der Mensch allein zeigen, wies inwendig mit ihm steht. Willk├╝rlich leben kann jeder.
Goethe, An J. F. Krafft, 31.1.1781

von meiner deutschlehrerin I. K. :)
by luy @05.08.2009, 03:02

Meine Schulzeit endete vor 71 Jahren. Mein Poesiealbum blieb unter den Tr├╝mmern beim Fliegerangriff, aber an ein Gedicht erinnere ich mich heute noch besonders:

Viele Wege gehen durch den Wald,
wer nicht Bescheid wei├č,
verirrt sich bald.
Viele Wege auch durch┬┤s Leben geh┬┤n,
mu├čt immer den Dir auserseh┬┤n,
so mancher auch Dich locken m├Âchte,
von dem das Herz sagt:
"Das ist der rechte".

Diesen Spruch habe ich oft beherzigt.

Weiter hie├č es:
Edel sei der Mensch,
hilfreich und gut...
Ähnliche findet man wohl in jedem Poesiealbum.

Auf der letzten Seite stand:

Ich la├č die Neider neiden und die Hasser hassen,
was Gott mir gibt, m├╝ssen sie mir doch lassen.
Viel Falschheit ist auf mich gericht,
ich bin ein Mensch und acht es nicht.

Ich glaube, der Gedanke war von Schopenhauer.

So lange ist es her und immer noch pr├Ąsent!

by Maria 04.08.2009 20:40
by Maria Heyna @04.08.2009, 20:43

...ach ja, und mein Zeichenlehrer schrieb
Drei Dinge kommen nicht zur├╝ck:
Der abgeschossene Pfeil, das gesprochene Wort und die vers├Ąumte
Gelegenheit.
Wie wahr!!!
by Inge-Lore @02.08.2009, 22:06

Mein Onkel schrieb mir ins Poesiealbum:
"Im Wald und auf der Heide - da suche Deine Freude".
Und ich dachte als 12-j├Ąhrige .."na ja..."
Heute wei├č ich,wie wunderbar dieser Spruch ist - und wenn man
ihn so oft es geht, auch beherzigt....
LG
by Inge-Lore @02.08.2009, 22:03

Eine liebe Grundschullehrerin, die wir als Kinder aber gar nicht mochten - sie war kauzig, und der Unterricht alles Andere als interessant - hat mir einen Spruh in sAlbum geschrieben, an den ich heute noch gerne denke:
Wenn Du einen gr├╝nen Zweig im Herzen tr├Ągst, wird sich ein Singvogel darauf niederlassen. (aus China)
Den finde ich sehr sch├Ân!!!
Ich hatte auch ein Album mit weissen Seiten, und fand/finde das sehr sch├Ân Schulzeit ist vor 12 Jahren zu Ende gewesen...). Keine Ahnung, wo es jetzt ist, vielleicht noch bei meinen Eltern in den Kisten auf dem Dachboden? Ich muss es mal suchen.
Ansonsten erinnere ich mich an Spr├╝che, wie: In allen 4 Ecken soll freude drin stecken...
etc.
LG Almuth
by Almuth @01.08.2009, 09:13

jaja, die guten alten Poesiealben, "P├Âsiealben", wie wir sie damals scherzhaft nannten;-)!
Damals hatten diese Alben noch ganz jungfr├Ąulich wei├če Seiten, wo die besten Freundinnen oder Freunde, bei mir auch meine engste Familie und sogar ein paar beliebte Musiklehrer hineingeschrieben haben.
Meines war dunkelblau mit wei├čen Bl├╝ten (glatter Stoffeinband).
habe es heute noch und am├╝siere mich schon ab und zu ├╝ber alle ehemaligen Eintr├Ąge udn frage mich auch, was deise dmalaigen Freundinnen/Bekannte heuet wohl so machen.

Zum Ende der Kindergartenzeit bekam ich auch dieses Jahr wieder von einigen unserer Kindergartenkinder (ich bin Erzieherin im Kiga!) ihr Poesiealbum, das aber heute shcon detailiert vorgedruckte Seiten mit verschiedenen Mottos hat, wie z.B.. Wilde Kerle, Hase Felix, Prinzessin Lillifee oder Lukas der Lokomotivf├╝hrer, usw.).
Nat├╝rlich wird auch um ein kleines Foto gebeten, was man nat├╝rlich nicht immer gleich greifbar hat.
Aber da auch meine Kolleginnen meist schon vor mir in solche Alben geschrieben haben, um dem jeweiligen Kind eine kleine Freude zu machen, schlie├če ich mich auch gerne an, auch wenn ich es immer noch am Sch├Ânsten fand, wenn man freie, wei├če Seiten vor sich hatte, auf denen man sich dann "schriftlich und k├╝nstlerisch austoben" konnte.

Heute ist da leider schon immer sehr so viel vorgegeben, was man nur noch ausf├╝llen mu├č, schade eigentlich.

Paulette
by Paulette @31.07.2009, 18:23

Angela, so war der Name der "besten Freundin", die immer ein Lachen auf den Lippen hatte, der "Klassenclown".
Ihr Spruch in meinem Album: "ich hab mich hinten angewurzelt, das keiner aus dem Album purzelt".
Sie ist "gepurzelt" vor knapp 9 Jahren, nicht angegurtet auf dem Weg in den Urlaub hat sich ihr Auto ├╝berschlagen und sie wurde dabei get├Âtet.
...
Hab heute den Spruch im gr├╝nen Einband nochmal gelesen, die Augen zugemacht und ihr lachendes M├Ądchengesicht und ihre schwingenden Z├Âpfe gesehen.
by rose @30.07.2009, 23:26

Oh ja - auch ich hatte Poesie-Alben und hatte sie sehr geliebt; leider wei├č ich heute nicht mehr (ist halt auch gut 57 Jahre her, dass meine Schulzeit vor├╝ber ist) wo sie abgeblieben sind.
Gut erinnere ich mich aber an den Spruch meiner Klassenlehrerin:
Sei wie das Veilchen im Moose,
sittsam, bescheiden und rein;
nicht wie die stolze Rose,
die immer bewundert will sein.
Das Thema hat mal wieder so die Erinnerung an die Jugend geweckt, in der es mir, wenn die Zeiten auch nicht die besten waren, doch verh├Ąltnism├Ą├čig gut ging.
Ich erinnere mich gerne an meine M├Ądchenzeit.
by Helga @30.07.2009, 18:54

Ich habe meine beiden Poesiealben aus Schulzeiten noch.
Der Spruch meiner Handarbeitslehrerin Frau Gerda Clau├č ist mir immer im Ged├Ąchtnis geblieben. Als Kind hatte ich ihn allerdings nicht sofort verstanden, aber das Leben lehrt einen vieles...
"Wenn Gott dir eine T├╝r zuschl├Ągt,
├Âffnet er dir ein Fenster."

Liebe Gr├╝├če
Sabine Eva
by Sabine Eva @29.07.2009, 13:20

Auch habe noch zwei Poesiealben, sogar das von meiner Mutter (die Eintragungen sind alle in deutscher Schrift und beginnen 1925) habe ich in meinem B├╝cherregal.
Ein Spruch meines Lehrers hat mich das ganze Leben begleitet: Man mu├č alles gern tun, dann wird die Arbeit zur Freude.
Wenn du einst in sp├Ąteren Jahren dieses B├╝chlein nimmst zur Hand, dann denk daran, wie froh wir waren auf der kleinen Sch├╝lerbank stammt von einem Mitsch├╝ler, an den ich mich absolut nicht mehr erinnern kann; ist ja auch schon fast 51 Jahre her.
Beim Durchbl├Ąttern habe ich aber auch viele leere Seiten gefunden, auf denen Verwandte schreiben sollten und irgendwie hat es nie geklappt.
Meine Enkeltochter hat kein Poesiealbum mehr, sondern ein Buch mit vorgedruckten Text, auf denen sich die Freunde mit Bild verewigen k├Ânnen.
by Marita aus Oldenburg @29.07.2009, 10:29

Klar gab es bei uns Kindern auch ein Poesiealbum.

Meine Oma schrieb mir folgenden Spruch rein ins Buch:

Wenn die Regentropfen leise
an dein Fenster klopfen,
schau hinaus und denke dir,
dass es Gr├╝├če sind von mir.

Wei oft dachte ich schon an sie, wenn die Regentropfen langsam bei
meinem Fenster abrinnen.

Hier noch ein Lieblingsspruch eingetragen von meiner Schwester.

Perlen liegen nicht am Strande,
tauchen mu├čt du in das tiefe Meer,
doch die allersch├Ânste Schale
ist gar h├Ąufig leer.

Liebe stets das Gute, Wahre,
sch├Ątz es ohne sch├Ânen Schein,
such in jedem Menschenherzen
gl├Ąubig nach dem Edelstein.


Wie wahr....
es sind Erinnerungen an die Menschen mit denen ich meine Kindheit zum gr├Â├čten Teil verbracht habe.
Erst heute verstehe ich, wie wichtig jeder Mensch f├╝r mich war, der mich ein kleines St├╝ck meines Lebens begleitet hat.

Sch├Ânen Abend ..........
Melitta


by Melitta @28.07.2009, 21:26

Mein Poesiealbum existiert nicht mehr. Ich bereue es nicht es weggeworfen zu haben - ich habe es nie geliebt und konnte mich mit den Spr├╝chen ├╝berhaupt nicht identifizieren. Als wir in diesem Jahr das letzte Klassentreffen hatten zeigten einige "M├Ądels" ihre Poesiealben. Ich war entsetzt als ich meine Eintr├Ąge sah - diese nichtssagenden Spr├╝che soll ich geschrieben haben??
Freude machen mir die Poesiealben der Generation aus den Anf├Ąngen des 20. Jahrhundert - dar├╝ber kann ich mich am├╝sieren. Ich habe einige gesammelt und stelle sie ab und zu in meiner Webseite ein.
Lieben Gru├č - und NICHTS F├ťR UNGUT.
Greta
by @28.07.2009, 18:43

Mein erstes und einziges Poesiealbum steht in meinem B├╝cherschrank. Selten, sehr selten nehme ich das kleine rote Buch in die Hand um darin zu bl├Ąttern. Es reicht oft schon es nur ├Ąu├čerlich an zu schauen um die alten Erinnerungen wach werden zu lassen. Manche zum Schmunzeln, andere zum Nachdenken.
Mein Lieblingsspruch, den ein Klassenlehrer der "5ten" ins Album schrieb, ist nicht sofort mein liebster gewesen, es hat erst eine Weile gedauert bis ich ihn wirklich verstanden habe.

Urspr├╝nglich eignen Sinn
lass Dir nicht rauben;
was die Menge glaubt,
ist leicht zu glauben!

Meine damalige beste Freundin schrieb:

Die Wahrheit sagen,
das ist schwer.
Die Wahrheit tragen,
das ist mehr.

Leider muste ich als Erwachsene fest stellen, das sie es mit der ein oder anderen Wahrheit als Jugendliche nicht so genau nahm, manches erlogen war...
Vielleicht ist daran unsere Freundschaft zerbrochen. Es ist jedenfalls ein eher bedr├╝ckendes Gef├╝hl gewesen nach etlichen Jahren gerade diese von ihr geschriebenen Worte zu lesen.

Herrlich gelacht haben wir 1973 ├╝ber den Spruch:

Ein H├Ąuschen aus Zucker
aus Zimt ist die T├╝r
der Riegel aus Bratwurst
das w├╝nsche ich dir

:-)
by Petra aus OWL @28.07.2009, 18:32

Lange her, l├Ąngst weggeworfen und eine Erinnerung an eine Zeit, in der ich vergleichsweise keine Probleme hatte...
by @28.07.2009, 18:20

ja hatte auch eins...........
by anja @28.07.2009, 17:48

Mein Pesiealbum fand ich im Alter von etwa 20 Jahren so albern und h├Ąsslich mit all den glitzernden Lackbildchen, dass ich es irgendwann zerrissen habe. Heute tut es mir Leid. Aber in einem alten Poesiealbum meiner Schwiegermutter aus dem Jahre 1915 fand ich noch viele, viele Sinnspr├╝che. Das ist fast ein ganzes Jahrhundert her....

Es ist Geduld ein rauher Strauch
voll Dornen aller Enden.
Und wer ihm naht, der sp├╝rt es auch
an F├╝├čen und an H├Ąnden.

Und dennoch sag ich: ÔÇ×Lass die M├╝hÔÇÖ
dich nimmermehr verdrie├čen,
seiÔÇÖs auch mit Tr├Ąnen, sp├Ąt und fr├╝h,
ihn treulich zu begie├čen.ÔÇť

Urpl├Âtzlich wird er ├╝ber Nacht
die M├╝he dir belohnen,
wenn ├╝ber all den Dornen lacht
ein Strau├č von Rosenkronen.
------

Tief gewurzelt, gleich der Eiche,
steht dein Leben, fest und lang.
Von des Schicksals hartem Streiche
f├╝rchte nie den Untergang.
Nur das Bild der Tugend trage
bis ans Ende deiner Tage.
---

Wie der Tau in k├╝hler Nacht,
das blaue Veilchen schimmert,
so lebÔÇÖ vom Gl├╝cke angelacht
stets froh und unbek├╝mmert.
---

Unter Buchen, unter Linden,
wirst du einst ein Bl├╝mlein finden,
welches leise zu dir spricht:
Lebe wohl, Vergissmeinnicht.
---

Gedenke stets der Kinderjahre,
an jene unschuldsvolle Zeit,
und segne noch im Silberhaare
die selige Vergangenheit,
wor├╝ber ja der Vater wachte,
der Mutter Arm dich sanft umfing,
wo heiter dir der Morgen lachte,
die Sonne strahlend unterging.
Nur einmal f├╝hlt man solches Gl├╝ck,
ach, niemals kehrt es je zur├╝ck.
by Xenophora @28.07.2009, 15:50

Oh wie sich die Verse (Bilder) gleichen! Sch├Ân zu sehen, dass die meisten ihr Poesiealbum noch haben und gelegentlich auch mal reinschauen.
Ich hab meins nat├╝rlich auch noch und wenn ich dann die s├╝tterlin-angehauchte Schrift meiner Mutter lese, dann kribbelts auf den Armen und macht ein "T├╝ttefell".
Der mir am gravierensten im Ged├Ąchtnis gebliebene Eintrag stammt von meiner Lehrerin aus dem 5. Schuljahr:

Ich will, das Wort ist m├Ąchtig
sprichts einer ernst und still
die Sterne rei├čt┬┤s vom Himmel,
das eine Wort: Ich will !

Wahrscheinlich habe ich diesen Spruch abgekriegt, weil ich nie sonderlich ehrgeizig und "wollen" nicht so meine St├Ąrke war. War eher eine Hintergrundsch├╝lerin. Das hat sich was den Hintergrund und das Ruhige angeht aber mit dem Erwachsenwerden schnell ge├Ąndert *gg*
In meinem Poesiealbum gibt es auch Eintr├Ąge von Jungens! Und nicht nur einen...! Anl├Ąsslich einer Einladung zu mir im letzten Advent trafen sich 12 ehemalige Mitsch├╝ler unserer Entlassklasse. Als Geschenk ├╝berreichten sie mir ein Poesiealbum in das jeder ein Verslein reingeschrieben hatte und ein paar Glanzbilder klebten auch darin... Da hab ich mich sehr dr├╝ber gefreut!


@Jutta a.Bayern da hab ich doch glatt vorhin das Wasser Oberkante Unterlid stehen gehabt beim Lesen... Ob sie es damals schon geahnt hat?
by Karin v.N. @28.07.2009, 15:13

"Hinter einem Eisenkitter liegt ein Herz, das weint so bitter. Heb es auf und brich es nicht, denn es hei├čt Vergissmeinnicht"
Wenn ich irgendwo ein Eisengitter sehe, muss ich immer schmunzeln und an das Eisenkitter denken :-)
Ich habe mein Poesiealbum nat├╝rlich noch. Es ist 50 Jahre alt und sieht sehr abgegriffen aus.

@Jutta, schade, dass mir niemand den Spruch mit den Rosen und Hosen reingeschrieben hat. H├Ątte mir evtl. sonst eine Erfahrung erspart.
by Erika @28.07.2009, 14:04

Aus Geldmangel hatte ich leider nie eines *schn├╝ff*, habe aber eifrig in die meiner Schulfreundinnen geschrieben, gemalt, geklebt.
by Elke R. @28.07.2009, 12:46

Mein Poesiealbum habe ich auch noch, doch die Spr├╝che fand ich alle nicht so lustig.
Etwas gemaltes, oder ein Klebebild versch├Ânerten allerdings so etlich Spr├╝che.

Sei wie das Veilchen im Moose, still, sittsam und rein, nicht wie die stolze Rose die immer bewundert will sein.
Dieser Spruch war wohl der Renner.
Dann noch ein Verslein, das ich auch noch ganz nett fand:

Ob Sturm, Regen oder Sonnenschein:
Das G├Ąrtchen der Freundschaft will bei jedem Wetter gepflegt sein.
by Marianne H. @28.07.2009, 11:28

Das habe ich auch noch. Mein Album ist damals w├Ąhrend der Schulzeit l├Ąngst nicht voll geworden. Die Spr├╝che und Gedichte meiner Mitsch├╝lerinnen sind mehr oder weniger gehaltvoll. Das ├ťbliche eben. Und Jungs einschreiben zu lassen - undenkbar damals. Der eine oder andere h├Ątte es vielleicht sogar getan, wenn er nur darauf angesprochen worden w├Ąre ;)
Einige Lehrereintr├Ąge sind mir wertvoll geblieben:
"Wo die Flamme im Herzen nicht rein brennt, da sammelt sich viel Ru├č an"
(Maxim Gorki) von meinem Deutschlehrer. Von meiner Sportlehrerin
"Mut besteht nicht darin, dass man die Gefahren blind ├╝bersieht, sondern dass man sie sehend ├╝berwindet" (Jean Paul).

Sp├Ąter habe ich noch dieses oder jenes Gedicht selbst eingeschrieben, das mir zu einer bestimmten Zeit etwas zu sagen hatte.
by elouise @28.07.2009, 11:10

@Jutta aus Bayern

Dein Beitrag zu diesem Thema hat mich sehr ber├╝hrt.
by Juttinchen @28.07.2009, 10:43

Ja- habe ich noch und ein Spruch meines Lehrers daraus hat mich begleitet:

Wehre Dich-
wenn man Dich anrennt -
einzeln oder in Haufen !

Ehre Dich-
wenn Dich ein Schw├Ąchling neckt-
la├č ihn laufen !

by Wetterhexe @28.07.2009, 10:42

Ich habe noch 3 im B├╝cherregal. Beim Abstauben oder mal wieder Umziehen wird drin gebl├Ąttert und geschm├Âkert. Hier und da f├Ąllt ein Name auf. Was ist aus dem oder der wohl geworden? - Nie wieder gesehen, kein Kontakt mehr.
Jahrzehnte her!
Jedoch eine sch├Âne Erinenrung an die weit zur├╝ckliegende Schulzeit.
by Juttinchen @28.07.2009, 10:37

Logo, hat unsereins noch ein Poesie-Album....
Und immer wieder schaue ich rein....bei manchen Eintr├Ągen,
kommen mir die Tr├Ąnen....Es ist wundersch├Ân....diese liebe
Erinnerung... Manche Menschen leben schon nicht mehr
und manche weiss ich garnicht, wo heute leben....
glg Brigida
by Brigida @28.07.2009, 10:16

Ich hab` noch 2 davon
aber wo.....?
Mu├č mal suchen gehen.

"Wenn du einst in fernen Jahren,
dieses B├╝chlein nimmst zur Hand,
denk` daran wie froh wir waren
auf der kleinen Sch├╝lerbank."

Ach ja ....
Lang` ist`s her.

LG Schlehdorn
by Schlehdorn @28.07.2009, 09:44

Ein sch├Ânes Thema :)

beliebter Spruch zu meiner Zeit war noch:

Rosen, Tulpen, Nelken,
alle Blumen welken,
nur das eine welket nicht
und das heisst
Vergissmeinnicht

und eine Freundin schrieb mir

Das Gl├╝ck ist wie ein Omnibus
auf den man lange warten muss
und kommt er endlich angehetzt
dann ruft der Fahrer:
schon besetzt!

von meiner Cousine gab es

Dr├Ąngt Dich an Deiner Brust
das harte Wort: Du musst!
Dann macht Dich eines nur still:
das stolze Wort: Ich will.

Haben die M├Ądels heutzutage auch noch Poesiealben? In meiner Schulzeit fing schon die Mode mit diesen *Meine Schulklasse* an - wo jede Seite mit Fragen und Linien vorgefertigt war. Ein Poesiealbum hatten wir aber trotzdem noch alle :))
by Sonnyge @28.07.2009, 09:42

"Gibt dir das Schicksal in Puff,
vergie├če keine Tr├Ąne.
lach dir nen Ast und setz ich druff
und bammle mit de Beene."

Ich habe mein Poesiealbum noch. Es macht sehr viel Spa├č es mitzunehmen zu Klassentreffen. Die B├Ąrbel von der diese Verse sind ist Lehrerin geworden und leider schon tot.
by Monika (Sauerland) @28.07.2009, 09:35

Ach, das Poesiealbum!
Daran muss ich mich nicht erinnern, das ist immer noch sowohl in meinem Ged├Ąchtnis als auch in persona pr├Ąsent. Ich liebe Poesie und damit auch die Alben, die sie zum Inhalt haben.
Ich habe zwei davon aus meiner Jugend, die stehen hinter mir im Regal. Sp├Ąter habe ich mir selbst eins gemacht und schrieb da hinein alle Gedichte und Spr├╝che, die mir im Laufe der Zeit ├╝ber den Weg gelaufen sind. Leider bin ich in solchen Sachen nicht sehr konsequent und ausdauernd, sonst h├Ątte ich sicher inzwischen einen dicken W├Ąlzer zusammen.
Gut, zugegeben, die Spr├╝che, die meine Freundinnen damals gew├Ąhlt hatten, sind nicht gerade gro├če Lyrik (.... ich schreib mich auf das letzte Blatt, weil ich so lieb dich hab .....), aber sie waren der Grund, dass ich mich immer mehr und intensiver mit sch├Ânen Gedichten befasst habe.
Inzwischen habe ich einen lieben Freund, den ich nicht zuletzt ├╝ber unsere gemeinsame Liebe zu sch├Ânen Gedichten kennengelernt habe.
by Christiane/Saarland @28.07.2009, 09:30

Sei wie das Veilchen stillsittsam und rein, nicht wie die stolze Rose die immer bewundert will sein.
Mein Lieblingsspruch hat mir mein Lieblingsreligionslehrer ins Album geschrieben, mit einem sch├Ânen -Bild
Ei, sei doch nicht so ungeschickt und steh nicht traurig still, und denk nicht das mit diesem Kreuz Gott dich plagen will. Der Weg denn du hier gangen bist
kann hier nicht weiter gehen, drum schickt er dir als Br├╝cke nur zum Steg in freud'ger H├Âh'n
Mein Poessiealbum ging irgendwann mal verloren aber ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Vers
by Karoline @28.07.2009, 09:09

mach es wie die sonnenuhr:
z├Ąhl die heit'ren stunden nur!

den spruch mag ich auch heute noch gern.
ich hab 2 poesiealben aus meiner jugendzeit - hab sie schon lange nicht mehr in der hand gehabt - aber das werd ich heut abend mal nachholen ...
by Mai-Anne @28.07.2009, 09:00

Von K├Ąferlein, das ein Bein verlor

Ein K├Ąferlein verlor ein Bein -
jetzt hat es nur noch f├╝nf.
Es kam der Herbst ins Land hinein,
da braucht es neue Str├╝mpf.
Jetzt kann es einen sparen.
Dabei hat es erfahren,
dass auch ein Unheil in der Tat
mitunter noch was Gutes hat.
Nun trauert unser K├Ąferlein
nicht mehr um das verlor'ne Bein.


Das ist ein Gedicht, dass mir seit damals (vor 40 Jahren) nicht mehr aus dem Sinn geht. Eine Lehrerin hat es in meinem Poesiealbum verewigt.

Ich schaue ├Âfter mal in das kleine gr├╝ne B├╝chlein, es stehen wirklich sehr nette Sachen darin.

Danke f├╝r das Thema - ich werde hier ├Âfter mal reinschauen um zu sehen, ob ich noch mehr Spr├╝che kenne.

Liebe Gr├╝├če aus Bielefeld
Bine
by Bine @28.07.2009, 08:55

Sei wie das Veilchen im Moose, sittsam, bescheiden und rein -
nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein ...

Mach┬┤ es wie die Sonnenuhr, z├Ąhl┬┤ die heiteren Stunden nur !

Rei├č┬┤ den Faden der Freundschaft nicht allzu rasch entzwei,
wird er auch nur gebunden, ein Knoten bleibt immer dabei;


by Gerda @28.07.2009, 08:43

Meines blieb leider bei einer vergesslichen Schreiberin h├Ąngen, daf├╝r entdeckte ich neulich eine kleine Spruchsammlung. Da ich mir immer viel M├╝he gab mit der Schrift, stapelten sich oft die Sch├╝leralben und so sammelte ich passende Verse oder Zitate, um mich nicht st├Ąndig zu wiederholen.

by @28.07.2009, 08:09

Wei├čer Schwan auf blauer Flut,
liebe ? merk`s Dir gut
halte stets Dein Herz so rein,
wie der Schwan sein Federlein.

Das war einer meiner Lieblingsspr├╝che
auch in der heutigen Zeit noch
lasse ich in ein "Buch" schreiben, zur Erinnerung
liebe Gr├╝├če Fischrose
by Roswitha @28.07.2009, 08:02

Wenn du denkst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

oder :
In allen vier Ecken soll Liebe drin stecken.

Mein letztes Poesiealbum hab ich dann daf├╝r benutzt, um selber Spr├╝che zu sammeln!
by Marga @28.07.2009, 08:01

Ich hab zwei davon. Darin bl├Ąttere ich immer wieder und in letzter Zeit erschrecke ich immer ├Âfter, wie viele der Schreiberinnen schon nicht mehr leben.
by @28.07.2009, 07:58

Ein sch├Ânes Thema f├╝r Erinnerungen.

Liebe Leute gro├č und klein,
haltet mir mein Album rein,
rei├čt mir keine Bl├Ątter raus,
sonst ist's mit der Freundschaft aus.

Rausgerissen haben sie trotzdem.....aber auch das ist heute eine sch├Âne Erinnerung.

Mein Standardspruch war:

Freu dich des Lebens
sei heiter und gib
immer dein Bestes
dann haben alle dich lieb.


Der damals f├╝r mich lustigste Spruch war:

Liebe Jutta sei recht schlau,
werde niemals eine Frau.
Vor der Hochzeit pfl├╝ckst du Rosen,
nach der Hochzeit flickst du Hosen.

Die Freundin, die das reingeschrieben hat, hat erst mit ├╝ber 40 geheiratet :-))

Eine andere Freundin hat das geschrieben:

Liebe Jutta denk an mich,
ewig ewig lieb ich dich,
wenn ich einst gestorben bin,
geh zu meinem Grabe hin,
schreib an meines Grabes T├╝r:
Meine Freundin ruhet hier.
Schreibe leise in den Sand:
Diese hab ich auch gekannt.

Ich fand den Spruch total komisch und bl├Âd. Als ich sie dann mit 15 als Sargbegleiterin auf ihrem letzten Weg begleitet habe, fielen mir pl├Âtzlich diese Worte wieder ein.

@Engelbert, das ist ein sehr sch├Ânes und sehr ergiebiges Thema :-))
by Jutta aus Bayern @28.07.2009, 07:31

Eine sch├Âne Idee, mich an das Poesiealbum zu erinnern, das habe ich jetzt gleich -nach Jahren- rausgeholt.
Zwei Eintr├Ąge haben mir dabei besonders gefallen:

Freundlich r├Ąumst Du mir ein Pl├Ątzchen
hier in diesem Album ein,
m├Âchte auch in Deinem Herzen
niemals ganz vergessen sein.

Und

Das Schicksal wird uns manches bringen,
das merkt man erst, wenn es so weit.
Ich w├╝nsche Dir vor allen Dingen
Gesundheit, Gl├╝ck, Zufriedenheit.
by Sabine N @28.07.2009, 07:29

In meinem Buch ( 1947-1949)
steht vorne hinein geschrieben:

Denken was wahr ist,
f├╝hlen was sch├Ân ist,
und wollen was gut ist,
daran erkennt der Geist das Ziel des vern├╝nftigen Lebens


ein paar Seiten weiter:

Jeder Schmerz entl├Ąsst dich reicher-
preise die geweihte Not.
Und aus nie geleertem Speicher
n├Ąhrt dich das geheime Brot.

oder:

Was man nicht zu verlieren f├╝rchtet,
hat man zu besitzen nie geglaubt
und nie gew├╝nscht.

oder:

Wer den Gipfel des Berges erklimmt,
muss alle F├Ąhrlichkeiten mit in Kauf nehmen;
denn beides ist Leben -
Es gibt kein Entweder - Oder.
Der Tod ist ja auch nur der Wendepunkt des Daseins,
den keiner bestimmen kann,
sondern ihm von Urbeginn an gesetzt ist.
Erst wer das Leben und seinen Gott einmal in die Schranke
geschlagen hat vermag die Gr├Â├če des Lebens zu begreifen.


Allen einen sch├Ânen Tag
Ev










by Ev @28.07.2009, 05:27

Mein Poesiealbum aus Kindertagen habe ich noch. Der witzigste Spruch:

Wenn Dich die b├Âsen Buben locken,
dann bleib zu Haus und stopfe Socken...

auch das Poesiealbum meiner Gro├čmutter *1950 ist in meinem Besitz.
--- ein von mir geh├╝teter Schatz.
by Christel @28.07.2009, 04:15

Der f├╝r mich wichtigste Spruch in meinem Poesiealbum ist:
Zwei Schl├╝sselchen ├Âffnen Dir jedes Herz,
zwei niedliche kleine blanke.
Pass auf,dass Du sie niemals verlierst ,
sie hei├čen "Bitte" und "Danke".
by genifee @28.07.2009, 02:26

"Marmor, Stein und Eisen bricht,
aber unsere Freundschaft nicht"
(Verfasser unbekannt)

Das war ein Lieblingsspruch f├╝r unser Poesiealbum. Wie ist es wohl den Freundinnen in all den Jahren ergangen? Ich habe sie leider aus den Augen verloren. Es ist schon so lange her. Wehm├╝tig seufz....

by Dagmar @28.07.2009, 01:01

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: