Kommentare zu «erinnerung100227»

Wir waren 17 und lernten uns auf der Fachschule kennen.
Er war mein 1. Mann und ich war unsterblich - blind, verliebt, viele Jahre lang.-
Ich gab wie immer alles und er gab, was er nur geben wollt und wohl auch nur geben konnt!
Liebesleid und - kummer hielten 32 Jahre, dann konnt ich nicht mehr, wollte nur noch aus allem raus ! Lies alles hinter mir, befreite mich von Lug und Trug.
Es folgten Scheidung, Zwangsversteigerung des neuen Hauses, dass nur eine grosse Last f├╝r mich war, Umorientierung im Beruf, das f├╝r mich auch unumg├Ąnglich war. Alles vollzog ich in kurzer Zeit, habe mich von allen Fesseln befreit !
Heute leb ich mit meinem Kater allein, gl├╝cklich im Einklang mit mir und mit allem was ist.
Meine 1. grosse Liebe lebt nun seit Jahren mit einem Mann, immernoch im Selbstbetrug, in Zw├Ąngen gefangen, dem Alkohol nach wie vor zugetan und allem was damit verbunden ist. -
Ich w├╝nsche ihm alles Gute, dass er Wahrheit und Frieden in sich schaffen m├Âge.


by marion hertzberg @28.02.2010, 20:31

Ab 2meine erste gro├če Liebe" erinnere ich mich- trotz einem sehr entt├Ąuschenden Ende- immer sehr gerne zur├╝ck.
Aber es ging uns beiden wohl sehr ├Ąhnlich.
Damals war ich 20 Jahre alt und er war Ende 20, Anfang 30 und bei jedem Wiedersehen schlug mir mein Herz bis mehr als zum Hals.
Er wohnte im Rheingau (Lorsch), ich damals in Offenbach bei Frankfurt.
Irgendwann hat es dann leider doch in unserer Beziehung einen Bruch gegeben, und Kontakt hatten wir seitdem (leider) pers├Ânlich auch keinen mehr gehabt, aber die sch├Ânste Zeit mit ihm werde ich sicher nie vergessen, denn wer vergi├čt schon den Moment des ersten gro├čen Herzklopfens im Leben, auch wenn man zu den "Sp├Ąten" geh├Ârte?
Inzwischen hat er sicher geheiratet und vermutlich auch schon Kinder.
Ab und zu erfahre ich noch ├╝ber einen ehemaligen, gemeinsamen Bekannten von ihm.
Insgeheim w├╝nsche ich ihm aber alles erdenklich Gute f├╝r seine Zukunft und die seiner Mutter, die mich damals ebenfalls sehr herzlich bei sich aufgenommen hatte.
Es war eine sehr wertvolle Zeit, f├╝r die ich beiden immer sehr dankbar bin, auch wenn daraus doch keine dauerhafte Beziehung wurde.
Heute w├╝rde ich ihn sicher schon gerne mal wieder treffen wollen, aber die Ungewi├čheit, ob er mich denn auch wiedersehen wollte, bleibt nach wie vor!??

by Paulette @28.02.2010, 14:46

Meine erste Liebe war ein stadtbekannter Schweren├Âter und ich war 16. Wir waren knappe 3 Wochen "zusammen", d.h. wir haben uns heimlich zum Spazierengehen getroffen und geknutscht. Mehr war mit mir auch nicht anzufangen. Deshalb wurde ihm schnell mit mir langweilig. Er hat mich dann f├╝r eine J├╝ngere (13) verlassen. Aber auch das ging nicht sehr lange.

Damals war ich sehr traurig, aber heute bin ich froh. Zur Zeit habe ich seinen Sohn in meiner Klasse, der bestimmt nicht alles von der bewegten Vergangenheit seines Papas wei├č.
by Igelchen @27.02.2010, 21:21

Ich war eigentlich immer in Typen verknallt, die von mir nichts wissen wollten (heute denk ich manchmal: Zum Gl├╝ck ;-)) ) oder nur ├╝ber mich an meine Freundin rankommen wollten... Wir waren aber auch das klassiche Gespann: Die Sch├Âne und die Doofe *ggg*

Meine erste gro├če Liebe die auch erwidert wurde hatte ich mit 18... ein Kochlehrling in einem Tanzlokal in Bad W├Ârishofen... die ersten Wochen waren sooo sch├Ân, aber dann wurde es furchtbar und ich hatte M├╝he, all die blauen Flecken vor meinem Chef zu verstecken... Er blieb ├Âfter mal heimlich ├╝ber Nacht bei mir (ich hab in meinem Ausbildungsbetrieb gewohnt) und verschwand dann in aller Herrgottsfr├╝h... einmal hatten wir leicht verschlafen und als ich in der K├╝che stand und den Quark f├╝rs Fr├╝hst├╝ck anr├╝hrte grinste mein Chef schon so breit, ging ans Haustelefon und rief fr├Âhlich "Guten Morgen! Ich wei├č schon, da├č Sie da sind, Sie k├Ânnen jetzt gerne heimgehen" Boooaah, ich h├Ątte beinah die ganze Qaurksch├╝ssel fallenlassen....

Mich hat beinahe der Schlag getroffen, als ich beim Seelenfarbentreffen nach zig Jahren mal wieder in dieses Tanzcafe kam und alles total anders war ;-)))

Ich w├╝rde gerne wissen, was denn ao aus ihm geworden ist, was er jetzt wohl so macht...??!!??

http://www.youtube.com/watch?v=kzSi03UDRkc

by @27.02.2010, 20:02

In der zweiten Klasse, eventuell gleichaltrig, er hat am 23.09 ich am 24.09. Geburtstag... ich suchte immer seine N├Ąhe, er zog damlas nach Kanada... haben uns nicht wiedergesehen, ich lebe heute in der Schweiz. Vielleicht laufen wir uns ja mal ├╝ber dem Weg wenn wir gleichzeitig in Brasilien sind?
by Lee @27.02.2010, 19:30

ich kann meine erste Liebe anschauen, wenn ich am PC vorbei gucke. :-)
Wir sind mitlerweile 31 Jahre verheiratet und haben 3 erwachsene Kinder.

Wie war das damals... Wir haben beide Bogen schie├čen gemacht im gleichen Verein. Und irgendwann tauschten wir die ersten Blicke. Und da mein Mann sehr sch├╝chtern ist, hat er mir als Liebeserkl├Ąrung einen Maibaum aufgestellt.
Und von da an war es ganz einfach. 2 Jahre sp├Ąter waren wir verheiratet.

by Gabi K @27.02.2010, 19:23

Ich war 16 und er 18. Zum ersten Mal sah ich ihn nach einer Jugendmesse, zu der mich meine Freundin ├╝berredet hatte. Er war der verr├╝ckteste, abgedrehteste Musiker, den man sich vorstellen konnte. Trotzdem war er auch sehr ernst und dachte viel ├╝ber das Leben nach. Dann studierte er Musik, wir verloren uns aus den Augen. Ein paar Jahre sp├Ąter sah man in unserer Stadt ├╝berall Plakate, die seine Oper vorstellten. Er hatte es scheinbar geschafft, seine Tr├Ąume zu verwirklichen. Inzwischen sind viele Jahre vergangen, er war alkohol- und tablettenabh├Ąngig geworden, da er sehr krank wurde. In einer anonymen Suchtanstalt ist er vor ein paar Jahren verstorben. Er wollte nicht, dass seine Familie damit belastet wird.

Ich denke oft an die sch├Âne Zeit zur├╝ck, aber richtige Liebe habe ich erst 10 Jahr sp├Ąter gefunden.


by Kassiopeia @27.02.2010, 18:30

Eine kurze, aber intensive Kindergartenliebe ohne Herzschmerz.
Wir beide waren 5 Jahre jung.
Kontakt haben wir immer noch, er ist mein Optiker.
by Elke R. @27.02.2010, 18:12

Erinnerung der ersten Liebe

Die erste junge Liebe
Glaube Liebe Hoffnug
zu schnell ging sie vorbei
und bleibt ein Lebenlang
drum lass es immer
dein Geheimnis sein


Die erste Liebe
Das Herz mit
beide Namen
geschnitzt im Baum

die erste Liebe
vergisst man nicht

Liebe hin Liebe her
st├Âr nicht die erste Liebe
das junge Paar soll gl├╝cklich sein

Gr├╝├če euch Gella Ria
by Gella Ria @27.02.2010, 16:34

Meine erste "richtige" Liebe traf ich in meinen letzten Sommerferien, die ich bei Verwandten auf dem Land zubrachte. Das war kurz vor meinem 16. Geburtstag. Er war 18, es waren auch seine letzten Ferien vor dem Abitur. Es war Liebe auf den ersten Blick. Aber dann wurde es schwierig, denn wir wohnten 60 km auseinander und ein Auto hatte damals ja fast niemand, auch kein Telefon. So schrieben wir uns Briefe (ich musste erst meine Eltern fragen, ob ich das d├╝rfte!!), am Ende waren es fast 300 St├╝ck, die ich allesamt aufhob und k├╝rzlich mal wieder gelesen habe; wunderbare Erinnerungen! Getroffen haben wir uns "in der Mitte" auf einem Bahnhof, 1x im Vierteljahr. Sp├Ąter durfte er mich dann auch mal besuchen, immer unter den wachsamen Augen meiner Eltern und beobachtet von allen Nachbarn - da gab es ja noch den sog. Kuppelparagraphen - heute alles unvorstellbar. Aber was soll ich sagen: Wir blieben uns treu und heirateten sechs Jahre sp├Ąter! Und sind heute nach 46 Jahren immer noch gl├╝cklich miteinander.
by Ellen @27.02.2010, 14:58

Ich war vier Jahre alt... mein verflossener hie├č Thomas und war f├╝nf, von Ihm habe ich auch meinen ersten Kuss bekommen...meine Mutter hat die Szene vom K├╝chenfenster aus beobachet, sie mu├čte sehr dar├╝ber schmunzeln.
Heute ist Thomas fast 42 und ein riesen ober ar..........
lg anja
by anja @27.02.2010, 14:46

Ich war knapp 12 J. oder vielleicht auch juenger und er hiess Karsten. Er meine ich genauso alt. Hach, war das ein Herzklopfen. Ich glaube ueber's Haendchenhalten sind wir nicht rausgekommen. Meine Mutter hat irgendwann den kontakt untersagt ... Etwas spaeter sind wir weggezogen. Ich habe ueber eine Freundin ab und an mal was erzaehlt bekommen. Aber auch der Kontakt ist im Sand verlaufen. Irgendwann gab's mal das Geruecht, dass einer der beiden Brueder bei einer Messersteicherei um's Leben gekommen ist. Ich bin dem nie nachgegangen, denk aber heute noch daran, wenn ich an seiner Strasse vorbeilaufe. Vor ein paar Jahren habe ich mal im Internet nach seinem Namen gesucht, allerdings gibt es zuviele Namensgleiche ...
by Laura @27.02.2010, 14:29

Ja, ich war 4 oder 5 Jahre Jahre alt, es war also im Jahr 1948 oder 1949. Wir sa├čen mit meiner Schwester und anderen Kindern auf der Wiese am Bach in unserem kleinen Dorf und spielten mit unseren Puppenkindern. Meist habe ich kleine Bl├╝mchen gepfl├╝ckt, aus denen uns meine Schwester bunte Kr├Ąnze f├╝r die Haare geflochten hat. Da war auch ein Junge, er hie├č Hans- Georg, er setzte mich neben mich, zupfte an meinen blonden Z├Âpfen und sagte: Wenn Du mich heiratest, dann fahre ich Dich mit dem Trecker in die Kirche... Er war vielleicht 5 Jahre alt, und sein Papa war der Erste im Dorf, der solch ein Wunderfahrzeug hatte. Ob ich iin ihn verliebt war, das wei├č ich nicht. Aber es hat mir m├Ąchtig imponiert, was er f├╝r mich vor hatte. Ich sehe noch heute, wie mein langer Brautschleier im Winde weht, w├Ąhrend ich hinten auf dem Trecker sitze und mich festhalten muss... Der Hans-Georg war aber ansonsten ├╝berhaupt nicht mein Typ, es war so ein richtiger derber Bauernbengel. Aber immer, wenn ich einen Trecker sehe, muss ich an ihn und seinen Traum denken.

Selige Kinderzeit...
by Xenophora @27.02.2010, 10:49

Meine erste gro├če Liebe war mit mir zusammen im Internat auf der Oberschule. Ich war 17, er 16. Wir waren mehr als 2 Jahre zusammen, aber als ich nach dem Abitur in einem anderen Ort studierte und er noch im Internat war, war er eifers├╝chtig auf mein neues Leben und Mitstudenten. Am Ende trennte ich mich von ihm, habe ihm aber trotzdem noch lange nachgehangen.
Sp├Ąter trafen wir uns hin und wieder bei Schul- oder Internatlertreffen, gingen sogar auch wieder mal Hand in Hand "unsere Wege" von damals, aber jeder hat dann eine eigene Familie gegr├╝ndet.

Komisch diese Frage heute, denn gerade gestern habe ich an ihn gedacht, weil es der 26. Februar war und wir uns an dem Tag im Jahr 1965 ineinander verliebt hatten.
by Gitti @27.02.2010, 10:27

Meine erste Liebe, das war eine Trag├Âdie: Ich war 5 oder 6 Jahre alt und habe hin und wieder mal bei meiner Tagesmutter ├╝bernachtet. Die hatte eine Tochter, die so ca. 16 Jahre alt war und diese nahm mich ab und zu am fr├╝hen Abend mit, wenn sie sich mit der Dorfjugend traf. Da war einer, keine Ahnung wie er hiess. Er war blond und trug eine Brille. Er war ca. 15 oder 16 Jahre alt.
Mein Herz pochte jedes Mal wie wild, wenn ich ihn sah. Er hat mich nie auch nur eines Blickes gew├╝rdigt. Ich war todtraurig und konnte es ├╝berhaupt nicht verstehen. Mein erster Liebeskummer war sehr schmerzhaft.
by Bsetzistein @27.02.2010, 10:26

Wenn ich so nachdenke ... ich war das Gegenteil von einem Sp├Ątz├╝nder, denn verliebt war ich bereits in der Grundschule, ich denke, so mit 10 Jahren, ich habe IHN immer von weitem angehimmelt und bin feuerrot angelaufen, wenn er zur├╝ckgeschaut hat ....
Vor kurzem habe ich ihn bei einem Klassentreffen wiedergesehen,
Sympathie war noch immer vorhanden, nach 45 Jahren ...
by Freya @27.02.2010, 09:41

Er war mein Tanzstundenherr. Er 17, ich 15 - ganz gro├če Jugendliebe ...
Er der Schwarm aller M├Ądchen in dieser Kleinstadt - bis Eine es schaffte,
ihn mir auszuspannen...
Geheiratet habe ich in anderen Stadt. Aber wie ich h├Âre, war ich immer
seine Favoritin...
by Inge-Lore @27.02.2010, 09:30

Ab dem Tag, als meine Familie in das Haus neben ihm (er: 2,5 Jahre alt, ich: 1,5 Jahre alt *schmunzel*) einzog, waren wir bis zu unserem 11./12. Lebensjahr unzertrennlich.
Erstmal: Viel spielen unter Elternaufsicht...
Sp├Ąter: Viel spielen OHNE Aufsicht :-), ├╝bernachten im Garten im Zelt, viele Geheimnisse, Nebensitzer in der Schule, einfach alles geteilt in Freud und Leid, bis hin zu erstem Kuss, Halskettchen austauschen, etc....Haaach, was war das sch├Ân!
Dann der Tag des Schulwechsels auf weiterf├╝hrende Schule, die ER fortan 60 km entfernt besuchte (Internat). War ganz sch├Ân traurig, doch jetzt wohnen unsere Familien (nicht gemeinsam, jeder eine eigene :-) ganz in der N├Ąhe und wir haben einen guten freundschaftlichen Kontakt.
by Rena2 @27.02.2010, 09:06

Wolfgang, er 7 , ich 6 Jahre alt , wohnte neben meiner Oma , was hatten wir f├╝r eine sch├Âne Zeit , den ganzen Sommer Abenteuer auf dem Dorf ! Irgendwann wollte er nicht mehr -- ich hab zu viel gekusselt :))
by Catrin @27.02.2010, 08:01

Boooaaah, Mariechen, warst Du so abschreckend? *kicher*

Meine 1. Liebe... ich war 14, er 18. Er hat mich zwar bemerkt, aber gefunkt hat es bei ihm nie. So blieb es beim ihn nur Anhimmeln...

Nachdem er sein Abi hatte, habe ich ihn aus den Augen verloren.
by @27.02.2010, 07:54

Oh ja ..... da erinner ich mich sehr gut dran .... er hie├č Gerd ....war der Klassenclown .... immer etwas vorwitzig .... der Lehrerschreck ....
Wir trafen uns abends an der Schule um zu knutschen ..... er versuchte sogar zu fummeln .... (war m├Ąchtig stolz drauf - auch wenn ich ihn nich lie├č)

Heute ist er *Starfris├Âr* ..... und schwul ..... :)))

by Mariechen @27.02.2010, 00:45

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: