Kommentare zu «erinnerung100503»

bei uns zu Hause war das der "Fl├Âtekessel" der stand in den 50er Jahren auf dem alten Kohleofen und wenn das Wasser hei├č war, pfiff er schrecklich vor sich hin. Ich habe ├╝briens vor vielen Jahren auch soe ein Teil erstanden, kaum genutzt aber dekorativ auf dem heute mordernen Herd. Er ist von Alessio und pfeift auch sehr laut und ziemlich ohne Melodie, am Dienstag hatte er nochmal einen Einsatz zum Wasser machen f├╝r Tee. aber er ist nicht vergessen und ich liebe dieses Ger├Ąusch, was meinen Mann zuerst sehr erstaunte, weil er an den "Flotekessel" nicht mehr gedacht hatte.
by christiane @09.05.2010, 19:23

ne, aber ich erinnere mich noch an die seltsamen Dinger namens "Tauchsieder", mit dem bin ich gro├č geworden. Ich muss schon sagen, dass ich froh bin, dass es heutzutage Wasserkocher gibt, denn der Tauchsieder hat nicht gepfiffen, so, dass man dabeibleiben musste.
by libellchen @04.05.2010, 12:16

Wir sagten fr├╝her "Wasserkessel" zu diesem Beh├Ąlter und ich kann mich noch gut an unseren in meiner Kindheit erinnern. Das Pfeifen und Zischen des Wassers klingt mir heute noch in den Ohren.
Was haben wir jetzt? ......einen elektr. Wasserkocher und der brachte mich schon manchmal zur Wei├čglut.
Wenn der Deckel nicht ganz fest angedr├╝ckt ist, kocht er weiter und schaltet nicht ab. Meine K├╝che stand schon 2x unter Dampf.......grrrr.
Ihn kann ich nicht unbeaufsichtigt lassen.
by Christa J. @03.05.2010, 22:54

Kenne ich von meiner Oma, selbst hatte ich noch keinen, aber erst am Samstag hab ich gesehen, dass die jetzt wieder voll aktuell sind.
In einem Laden waren von einem bekannten Porzellanhersteller einige ausgestellt.
by Sabine N @03.05.2010, 19:25

@ Hermes

Ich hab mal meinen Mann gefragt, er sagt, sie haben an Bord immer Mast- und Schotenbruch gesagt, das ist einfach der Plural von Schot. Naja, bei Wikipedia steht halt Mast- und Schotbruch. Aber auf einem Segelschiff gibt's ja mehrere Schoten (also die Zipfel eines Segels); sie haben alle einen Namen.
Hauptsache, sie halten alle! Es gibt ja auch die Kommandosprache: Fier auf die Schoten! Hol an die Schoten!
by Xenophora @03.05.2010, 17:33

nun, das einzige, was pfeft, sind meine ohren beim ohrensausen
by franz @03.05.2010, 16:40

@ Xenophora

Vielen Dank f├╝r Deine gestrigen W├╝nsche im Sinne von "Hals-u. Beinbruch".
In der Seefahrt, so hast Du es geschrieben, w├╝nscht man sich "Mast- und Schotenbruch"...kann es sein, da├č Du >Mast- und Schotbruch< gemeint hast?
"Schotenbruch" kann ich mir nur beim Erbsenpulen vorstellen...*gg*

LG
hermes
by hermes @03.05.2010, 15:32

Ja, nat├╝rlich habe ich einen, denn wir haben ja einen Gasherd, wo das Wasser schnell drauf kocht und sich dann "meldet". Allerdings benutze ich ihn zu selten, der elektr. Wasserkocher ist mehr in Gebrauch.

Ich erinnere mich, dass meine Mutter in unserer Kindheit immer einen Wasserkessel mit Pfeifton hatte, ja sie hatte ihn bis an ihr Lebensende. Wie liebten wir Kinder dieses Ger├Ąusch! Oft haben wir ein wenig Wasser gekocht, nur, damit wir das Pfeifen h├Âren konnten. Wir nahmen das Vorsatzst├╝ck auch manchmal ab und hielten es vor unseren Mund, um fest hineinzupusten und den Ton zu h├Âren... einmal habe ich mich dabei ganz sch├Ân verbrannt! Der Kessel war auch immer mal in Reparatur, wenn die Kesselflicker durchs Land zogen, so wie damals auch die Schirmflicker. Diese Leute habe ich immer f├╝r ihre eigene Lebensweise bestaunt.
by Xenophora @03.05.2010, 13:33

Ja, einen uralten, aus Kupfer mit Holzgriff. Habe ich vor ganz vielen Jahren von einer alten Dame geerbt. Der Wasserkocher stammt bestimmt noch aus der Vorkriegszeit. Er wird aber nicht benutzt, steht nur zur Deko auf der Fensterbank und muss ab und zu mal blank geputzt werden.
by Wollsocke @03.05.2010, 13:24

Der Wasserkessel verbraucht zuviel Strom im Vergleich zu einem elektrischen Wasserkocher.
by Stefanie @03.05.2010, 13:11

ich hab einen ganz edlen mit einer Dreiklang -Pfeife, leider benutze ich ihn so gut wie nie.
by ceha @03.05.2010, 12:56

Wir haben gerade wieder einen f├╝r's Wohnmobil gekauft, weil wir ja nicht immer Strom haben - daf├╝r Gas.
by Moni @03.05.2010, 12:52

In einer fr├╝heren Firma hatten wir einen... Ewig her.
Jeden Tag fast habe ich mir damals Tee gemacht.
by @03.05.2010, 12:43

Ich habe einen im Gebrauch habe einen Gasherd und koche so schnell mal hei├čes Wasser f├╝r eine Tasse Kaffee oder Tee.
Ich h├Ątte gerne einen neuen... aber die gibt es mittlerweile kaum noch zu kaufen, weil ja die ganzen Kaufh├Ąuser schlie├čen.
Neulich habe ich bei dem "Gemischtwarenladen" M├╝ller gefragt, die haben ja auch Haushaltswaren, da wusste die junge Verk├Ąuferin nicht was ein Wasserkessel ist?

Aber ich suche weiter....
by Christiane Maria @03.05.2010, 11:39

In unserem Womo haben wir einen und benutzen ihn, wenn wir unterwegens sind.
by Marita aus Oldenburg @03.05.2010, 11:03

Wasserkessel mit Fl├Âte hatten wir auch, als wir noch Gasherd hatten, und auch einen Milchkocher mit Fl├Âte, der war doppelwandig, wo das Wasser reinkam, und wenn die Milch hei├č genug war, pfiff der auch, und die Milch kochte nicht ├╝ber.
by Steffi-Diddlinchen aus dem Hunsr├╝ck @03.05.2010, 10:22

Mochte ich immer sehr gerne. Wenn das Wasser darin so vor sich hin simmerte, machte sich in mir ein heimeliges Gef├╝hl breit. Als der Kohle- dem Elektroherd wich, war's mit dem schnuckeligen Ger├Ąusch vorbei.

Sp├Ąter kaufte ich einen Wasserkocher und verschenkte meinen Kupfer-Wasserkessel. Jetzt k├Ânnte ich ihn wieder gebrauchen, Wasserkessel hat seinen Geist aufgegeben. :(
by Elke R. @03.05.2010, 09:46

Als ich noch mit Gas gekocht habe hatte ich auch einen. Mit der Pfeife ist wirklich auch heute noch genial. Jetzt besitze ich einen E-Herd. Da ist das Wasser kochen mit dem Wasserkocher besser weil schneller und preiswerter
by Monika (Sauerland) @03.05.2010, 09:00

;o) Solch einen habe ich noch auf dem Herd stehen;o)
;o) Sind sehr praktisch....aber den Pfeifkopf klappe ich eher nicht um... Vorher hatte ich einen Email-Topf mit separaten Pfeifaufsatz. Jetzt ist der Kessel aus Aluminium? der Henkel aus roten Kunststoff und der Pfeifaufsatz zum nach oben klappen;o) auch in rotem Kunststoff... Sieht herzig aus und dient auch zur Katzensicherung, nachdem ich gebraten oder gekocht habe, kommt der Wasserkessel auf die sich abk├╝hlende Platte....
├ťbrigens, die Katzen sind sehr raffiniert, sie wissen genau, was sie nicht d├╝rfen, hinter meinem R├╝cken muss aber trotzdem alles untersucht werden.... Wem das nicht klar ist, der nehme sich keine Katze in den Haushalt...
glg Brigida
by Brigida @03.05.2010, 08:51

gro├če begeisterung f├╝r wasserkessel, f├╝r die "fl├Âte" weniger, da sehr l├Ąrmempfindlich von kleinauf, habe aber keinen, da wasserkocher vorhanden, der schneller ist und sich selbst ausschaltet,
auf dem ofen steht aber ein blauemaillierter wasserkessel vom westernversand, dessen wasser, wenn morgens erkaltet, zum blumengie├čen verwendet wird,
karin g.
by karin @03.05.2010, 08:40

Ja, als ich in meiner ersten Wohnung hier in der Schweiz einen Gasherd vorfand, war es sinnvoll, einen Wasserkessel zu kaufen, anstatt das Wasser elektrisch zu erhitzen. Jetzt hab ich ein Induktionskochfeld, und zum Gl├╝ck funktioniert er auch darauf - das ist ja nicht selbstverst├Ąndlich. Das Wasserkochen geht mindestens so schnell wie im Wasserkocher. Und ich habe nicht noch ein Elektroger├Ąt rumstehen.
by Lindenblatt @03.05.2010, 08:36

Zur Hochzeit haben wir einen Wasserkessel bekommen, den ich nach der Trennung mitgenommen habe. In Benutzung ist er aber schon ewiglange nicht mehr, denn 1. habe ich von Tee auf Kaffee umgeschwenkt und 2. gibt es ja jetzt elektrische Wasserkocher.
by @03.05.2010, 07:15

Wasserkessel hab ich wieder 2 St├╝ck... der eine ist fester Bestandteil im Wohnmobiel der 2. ist neu dazu gekommen seit wir wieder Holz-Kohle├Âfen haben....nur der hat seine Pfeife nicht drauf ...aber im winter hab ich immer heises Wasser f├╝r Tee

Lg Heidi SE
by Heidi SE @03.05.2010, 06:10

So einen besitze ich nicht mehr. Wie wahrscheinlich in fast jedem Haushalt steht bei mir ein elektrischer Wasserkocher. Aber bei uns zuhause, fr├╝her, da gab es zwei St├╝ck davon auf dem K├╝chenofen: einen aus Aluminium und einen aus Edelstahl. Der Aluminiumkessel hatte noch die lose Fl├Âte, in die wir Kinder dann auch ab und zu bliesen um T├Âne zu erzeugen. Der andere hatte im Griff einen Knopf der einen "Fl├Âtenverschluss" ├Âffnete und anhob und man konnte dann das Wasser ausgie├čen. Beide kamen zusammen mit anderen gro├čen Beh├Ąltnissen samstags auf die Ofenplatte wenn das Badewasser f├╝r die Zinkwanne gebraucht wurde in meiner Kindheit. Oohhh, lang ist┬┤s her....
by Karin v.N. @03.05.2010, 01:47

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: