Kommentare zu «erinnerung100601»

Au weh... ich hab damals eeewig gebraucht f├╝r die Fahrstunden und Theorie, da mein damaliger Freund mich immer wieder nicht zum Unterricht lie├č (weil er selber nicht hinwollte) oder ich arbeiten mu├čte.

Bei der Pr├╝fungsfahrt sollte ich vom Bahnhof aus losfahren, war aber so bl├Âd zugeparkt, da├č ich nicht wu├čte wie ich wegkommen sollte - zum Gl├╝ck fuhr grade einer, der so eng am Auto dranstand weg und so gings zum Gl├╝ck ohne gro├če Schwierigkeiten los. Ich war sowas von nerv├Âs, scheine aber alles richtig gemacht zu haben, denn ich hab auf Anhieb bestanden :-)) V.a. war ich nerv├Âs, weil ich die Stadt gar nicht kannte! Im Unterricht bin ich in Bad W├Ârishofen und drumrum gefahren und die Pr├╝fung war in Mindelheim, auf v├Âllig unbekanntem Gel├Ąnde... aber vielleicht hat grade das geholfen, wer wei├č?

Am n├Ąchsten Tag stand meine Mutter in der Zimmerstunde vor mir und hat mit einem Autoschl├╝ssel gewedelt... da hat die mir doch glatt von meinem Aussteuerkonto ein kleines Autole gekauft, als ├ťberraschung. Leider hielt der nur 1o Tage, dann hatte ich einen Totalschaden :-(((
by @14.06.2010, 07:43

Bei der F├╝hrerscheinpr├╝fung 2 x durchgefallen
hatte schon Angst, ich m├╝├čte den "Idiotentest" machen
aber beim 3. Mal hat es geklappt

inzwischen fahre ich seit 35 Jahren unfallfrei
und es macht (meistens) Spa├č
by Freya @10.06.2010, 10:05

Ich wollte nie den f├╝hrerschein machen - aber als ich hochschwanger war sagte mein mann - brauchst aber nicht denken, dass ich dich dann mit dem kind wo hinfahre - dann machte ich einen 14 tageskurs - inzwischen bin ich geschieden und bin meinem ex wirklich dankbar, dass ich den f├╝hrerschein gemacht habe - ich war damals 25
by Lina @09.06.2010, 00:34

Oja, ich wei├č von meiner F├╝hrerscheinpr├╝fung (1992) noch genau, da├č neben dem Fahrlehrer und dem Pr├╝fer auch noch mein Nachpr├╝fling mit ihm Auto sa├č, und ich einmal nicht so sehr sanft war beim Runterschalten vom 5. Gang beim Abfahren von der Autobahn.
Ein anderer kleinerer Fauxpas war, da├č ich beim Aussteigen am Schlu├č der Pr├╝fung auf einem Parkplatz nicht darauf geachtet hatte, vorab das "Lenkradschlo├č einzurasten", nachdem wir alle ausgestiegen waren, aber das waren keine sehr groben Fahrl├Ąssigkeiten.
Und einmal hie├č es r├╝ckw├Ąrts eng einparken, wo ich sonst immer Blut und Wasser geschwitzt hatte, aber ich hatte vor der Fahrpr├╝fung mehrmals auf dem ADAC-├ťbungsplatz intensiv trainiert und auch mit meinem Vater zu Hause, wo es viele enge Parkl├╝cken in den Haupt- und Nebenstra├čen gab.
Wer das mit einem Mercedes mit Servolenkung ge├╝bt hat, kommt sp├Ąter auch gut mit einem VW-Golf in solche Parkl├╝cken rein, egal ob vorw├Ąrts oder r├╝ckw├Ąrts.
by Paulette @07.06.2010, 18:43

Habe mit 44 meinen F├╝hrerschein (der damals noch Fahrerlaubnis hie├č) gemacht und auf Anhieb bestanden. Leider konnte ich nicht viel Fahrpraxis erwerben, da immer "der Herr des Hauses" fuhr und ich nur durfte, wenn er was getrunken hatte oder verhindert war. Wenn er daneben sa├č, war Fahren wegen seiner Meckerei unm├Âglich. Also habe ich`s gelassen. Ist inzwischen 30 Jahre her und heute traue ich mich nicht mehr, kann auch wegen der Augen nicht mehr, Also weiter Fahrrad oder zu Fu├č.(oder nat├╝rlich als Beifahrer)
Liebe Gr├╝├če Chrille
by @07.06.2010, 11:23

Ich habe meinen F├╝hrerschein 1966 gemacht, wieviele Fahrstunden ich hatte, wei├č ich gar nicht mehr, nur, dass er 426,00 DM gekostet hat. Bis 1997 bin ich selbst gefahren, seitdem lasse ich mich nur noch von meinem Privatchauffeur (meinem Mann) kutschieren. Er macht das gerne und ich hab keinen Stress.
by Karin aus Franken @05.06.2010, 16:30

1976 Wien Floridsdorf
15 Doppelstunden = f├╝r mich fast zwei Monatsgeh├Ąlter
mein Vater lernte mir am Verkehrs├╝bungsplatz einparken
Zur Pr├╝fung habe ich eine Bluse mit gr├╝nen vierbl├Ąttrigen Kleebl├Ąttern angezogen
Theoretische Pr├╝fung: Pr├╝fer:" Fr├Ąulein ich sehe sie haben gelernt! Bitte so langsam sprechen, dass ich auch mitdenken kann!!"
Fahrpr├╝fung - Einparken!
Zu steil angesetzt - geknurrt - 3 S Spiegel Spiegel Schulter , Blinker raus, Was tun sie ?
Ich:"das w├Ąr der Randstein gewesen!"
Reingefahren abgestellt
so gerade und sauber in der Parkl├╝cke gestanden wie mein Vater es mit mir gepaukt hat
Pr├╝fer "Pa├čt ! Das War's!"
ich wollte schon heulen
Fahrlehrer "Nur ruhig! das hei├čt bestanden !"
ich konnte es nicht fassen !
Bis heute steh ich schief oder sonst wie in Parkl├╝cken ....
fahr lieber drei Runden mehr f├╝r eine Schr├Ągparkl├╝cke
F├ťHRERSCHEIN ist FREIHEIT
FrEIHEIT ├ťBERALL AUF DER WELT HINZUKOMMEN
jede Stadt der Welt
by wuzzi @02.06.2010, 01:17

Ich habe meinen F├╝hrerschei 1976 gemacht, auf Anhieb bestanden, 16 Fahrstunden gebraucht und ich glaube 600 oder 800 DM daf├╝r bezahlt.
by Marianne @01.06.2010, 22:50

Ich habe meinen F├╝hrerschein erst mit 21 oder 22 Jahren angefangen und nur der Energie und ├ťberredungskunst meines Fahrlehrers habe ich ihn zu verdanken. Bis heute fahre ich nicht gerne Auto. Ich bin eben ein gebranntes Kind. "1000 Mal lieber zu Fu├č als 1x mit dem Auto". L├Ą├čt sich leider nicht immer realisieren.
by Nine @01.06.2010, 22:42

Hallo Engelbert,

puuhhh das ist ja sooo ewig her...
das ich erst angestrengt nachdenken mu├č...

ich habe vermutlich...habe jetzt nicht den F├╝hrerschein gesucht,
1968 den F├╝hrerschein gemacht,
der Fahrlehrer war ein sehr angenehmer Mensch,
wir hatten noch viele Jahre Kontakt zusammen.

Dann habe 1977 den Komf├╝hrerschein im Dez. bestanden.
Es ging eine 6 w├Âchige Schulung vorraus,
die damals vom Arbeitsamt bezahlt wurde, mit der Auflage,
einen Arbeitsplatz vorweisen zu k├Ânnen und dort mmmhh ca. 3 Jahre zubleiben

Das ich bis zu meinem privaten Unfall 2001 die ganzen Jahre den Beruf aus├╝ben w├╝rde, hatte ich nie erwartet.

Jetzt fahre ich sehr selten aus vielen, auch gesundheitlichen Gr├╝nden
nur noch sehr wenig mit dem Auto selber.

Den Komschein und Klasse Zwei mu├čte ich aus gesundheitlichen Gr├╝nden verfallen lassen...mit einem weinenden Auge...
da ich sehr gerne gearbeitet habe.


Es war nicht einfach,
hier auf dem Lande als Frau solch einen Job auszu├╝ben...
da es doch sehr starke Vorurteile gab...
vieles ist sehr gut verlaufen...
aber einiges h├Ątte ich doch gerne nicht erlebt...

Aber ich habe alles "ausgesessen" und die Miesepeter mu├čten dann bei mir in den Bus einsteigen...oder zuhause bleiben...da ich auch regelm├Ą├čig den Wanderbus gefahren habe...nur zur Erkl├Ąrung.

1977 war ich unter 44 M├Ąnnern die einzige Frau,
welche in der Schulung war,
es folgten Jahre danach noch in Abst├Ąnden zwei Frauen.
(heute sind es zu meiner Freude viele Frauen)

Wir Frauen haben uns dann verabredet und haben an Geschicklichkeitsfahren mit dem Bus teilgenommen...ohne Training hatten wir uns einfach am einem Wochenende dort angemeldet....
und gleich einige immer flei├čig trainierende M├Ąnner in der Wertung abgeh├Ąngt...schmunzel doch bei der Erinnerung..

den Pokal habe ich noch im Keller in einer Kiste...
konnte mich nicht davon trennen...

Meinen ersten F├╝hrerschein hatte ich selber zusammen gespart,
da ich schon mit 14 Jahren arbeiten ging...

Jetzt ist die Erinnerung mit den Steinen durchgegangen...
by Strandsteine @01.06.2010, 22:39

Ach, sehr aufgeregt, hochschwanger, aber alles paletti und froh, auf Anhieb bestanden zu haben ( wo ich schon ein schwerer Fall, da v├Âllig ahnungslos zuvor, war). Ist jetzt 22 Jahre her und seitdem keinen Punkt, obwohl ich oft und viel fahre ( nur Kn├Âllchen und Fotos, manchmal :) ).
Gr├╝├če aus Halle von Uta
by @01.06.2010, 22:35

Im Oktober 1975 hatte ich mich angemeldet, erst im Januar 1976 erfolgte die Pr├╝fung. Der Grund waren die vielen Anmeldungen, denn zum neuen Jahr wurden die Preise massiv angezogen. Auch die Pr├╝fung konnten wir noch zu den alten Preisen ablegen.
Einen Tag nach F├╝hrerscheinerwerb "durfte" ich meine Sippe heimw├Ąrts chauffieren. Das Auto hatte weder einen verstellbaren Fahrersitz noch einen rechten Au├čenspiegel. Au├čerdem lag ganz pl├Âtzlich eine 5 cm hohe Schneedecke. HUCH! Wir sind heil angekommen.
by Elke R. @01.06.2010, 18:43

Mit 18 Jahren habe ich 1976 meinen F├╝hrerschein gemacht, in der ehemaligen DDR. Gekostet hat es mich insgesamt knapp 200,-- Mark. Ben├Âtigt habe ich 16 Fahrstunden. Damals war es noch gar nicht so selbstverst├Ąndlich, den F├╝hrerschein f├╝rs Auto zu haben. Auto hatte ich selbst keins, konnte nur ab und zu den Trabi meiner Eltern benutzen. Bereut habe ich es nie, den F├╝hrerschein gemacht zu haben. Nach der Wende wurde dann sozusagen ein Traum wahr, endlich mal ein eigenes Auto fahren zu k├Ânnen.

LG Kassiopeia
by Kassiopeia @01.06.2010, 16:31

Ja, ich erinnere mich gut, weil ich die praktische Pr├╝fung 2x machen musste. "Ich war viiiiiiel zu nerv├Âs".... Beim R├╝ckw├Ąrtsfahren habe ich den Gartenzaun erwischt *g

Die Theoriepr├╝fung habe ich mit 0 Fehler bestanden.
by Lea @01.06.2010, 16:21

....mann, 25 Jahre ist das jetzt her, da war ich 34.... habe alles auf Anhieb geschafft, war aber ganz sch├Ân nerv├Âs in der Praxis.... eigentlich wollte ich nie ein Auto und deswegen auch nie einen F├╝hrerschein machen, aber bei meinem Ex und seinen Eltern geh├Ârte ein Auto dazu.... also hatten wir dann auch einen Trabi, der uns all die Jahre treu und zuverl├Ąssig durch die Gegend kutschiert hat ... naja, und wenn ein Auto da ist, ist es ja auch nicht verkehrt, wenn man fahren kann.... Ich bin aber viele Jahre eher selten gefahren und auch ungern, weil mein Mann auch viel reingeredet hat.... ich war kein Talent und er hatte keine Geduld.... 1996 habe ich mir dann wegen der Arbeit ein eigenes Auto gekauft, ab da habe ich dann erst mal richtig fahren gelernt.... Mein Sohn sagte letztens - wenn ich daran denke, wie du fr├╝her gefahren bist, h├Ątte nicht gedacht, dass du mal so durch die Gegend braust .... war ein Riesenlob f├╝r mich :)... Inzwischen habe ich schon lange keine Angst mehr vorm Fahren. Ich sage mir immer, die StVO gilt ├╝berall und die Leute k├Ânnen ja an meinem Nummernschild erkennen, dass ich fremd bin.... und wenn ich mich mal verfahre, wird halt wieder umgekehrt.... bin bisher immer gut angekommen.... Ich schrecke auch nicht vor St├Ądten wie Berlin oder Wien zur├╝ck, und die Zillertaler H├Âhenstra├če habe ich auch schon unsicher gemacht.... ;)

Liebe Gr├╝├če

Erika (Heide)
by Erika (Heide) @01.06.2010, 14:53

Meinen F├╝hrerscheinpr├╝fung durfte ich mit 18 Jahren nach 18 Fahrstunden machen, ein Geschenk zum bestandenen Abitur.
Der Pr├╝fer war klein und dick und schwitzte schweigend auf der R├╝ckbank des VW-K├Ąfer.
Ein Pferdefuhrwerk von rechts, ein M├╝llwagen von vorn und eine Stra├čenbahn von hinten sowie diverse ├Ąltere Herrschaften auf Fu├čg├Ąnger├╝berwegen forderten meine ganze Aufmerksamkeit.
Am Sonntag nach der Pr├╝fung durfte ich meinem Vater meine Fahrk├╝nste pr├Ąsentieren. Das war fast genauso aufregend wie die Fahrpr├╝fung selbst.
by @01.06.2010, 13:19

Ich habe meinen F├╝hrerschein 1970 gemacht. Mein Fahrlehrer war ein ├Ąlterer Herr, der die ganze Zeit in der Nase bohrte - eklig! Die Theoriepr├╝fung habe ich mit 0 Fehler bestanden - f├╝r die praktische Pr├╝fung musste ich 2x antraben. Die erste Pr├╝fung fand im November statt. ├ťber Nacht hat es in diesem Jahr zum ersten Mal geschneit. ├ťberall lagen haufenweise Schneemassen rum. Wahrscheinlich nur weil ich die Pr├╝fung hatte, waren in der Stadt s├Ąmtliche Ampeln ausgeschaltet. Das wurde mir dann irgendwo zum Verh├Ąngnis - weil ich laut Experte den Kopf zu wenig nach rechts drehte, um zu sehen, ob von rechts was kommt. Ja und beim r├╝ckw├Ąrts einparkieren bin ich irgendwie zu weit nach hinten gefahren. Auf alle F├Ąlle hat's dann beim 2. Mal geklappt.
by Bsetzistein @01.06.2010, 12:58

1965 habe ich meinen F├╝hrerschein mit 18 gemacht und habe mit insgesmt 15 Std. gleich beim ersten Mal bestanden. Ich sollte mit zwei R├Ądern auf dem Fu├čweg parken, stand aber mit vier R├Ądern drauf. Als ich den R├╝ckw├Ąrtsgang eingelegt habe um wieder mit zwei R├Ąder runterzufahren, hat mich mein Fahrlehrer gefragt, ob ich dem Herrn Baurat (in Hamburg waren die Pr├╝fer alles Baur├Ąte) zeigen wollte, da├č ich w├╝├čte, wo der R├╝ckw├Ąrtsgang liegt. W├Ąhrend der Fahrstunden rauchte mein Fahrlehrer eine dicke Zigarre, die er nur aus dem Mund nahm, wenn ich mal einen Fehler gemacht hatte und zwar mit den Worten: das passiert mir nicht noch einmal. Auch durfte ich nicht schneller fahren als 40 km/h. Schnellfahren ist keine Kunst und das k├Ânnen Sie machen, wenn Sie den F├╝hrerschein habe.
Da ich sehr gerne Auto fahre, w├Ąre es schlimm, meinen F├╝hrerschein zu verlieren; ausserdem fahre ich immer noch "ungeblitzt" - doch wegen verkehrten oder zu lange parken habe ich schon einiges zahlen d├╝rfen.
by Marita aus Oldenburg @01.06.2010, 11:05

Ich habe 1987 den Autof├╝hrerschein gemacht und im ersten Anlauf bestanden. Mein damaliger Freund, knapp 1 Jahr ├Ąlter, hatte ihn im ersten Anlauf versemmelt ;-)
Meine Freude zu bestehen war riesig, da keiner im Freundes- und Familienumfeld so richtig damit gerechnet hatte. Der Autof├╝hrerschein kostete mich 783,00 DM, viel damals Geld.
Im letzten Jahr habe ich mit ├╝ber 40 meine geheime Leidenschaft wahr gemacht und habe den Motorradf├╝hrerschein nachgeholt. Auch diesmal hat es wieder im ersten Anlauf geklappt ÔÇô dar├╝ber bin ich immer noch total happy und stolz :-)
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich manche Fragen bis heute gehalten haben, sogar die Bildchen sind noch identisch. Nur der Vorgang hat sich ver├Ąndert. Fr├╝her haben wir B├Âgen ├╝ber B├Âgen zuhause oder in der Fahrschule ausgef├╝llt und sind zur Theoriepr├╝fung in die Fahrschule gepilgert. Heute ├╝bt man(n)/frau innerhalb eines Programms am Computer zuhause und die Pr├╝fung findet beim T├ťV am Computer statt. Hat den Vorteil, dass sofort nach Abschluss der Fragen man(n)/frau erf├Ąhrt ob man bestanden hat.
F├╝r den Motorradf├╝hrerschein habe ich im letzten Jahr knapp 1500,00 Euro gezahlt und trage nun seit dem 09.09.09 die ÔÇ×schickeÔÇť Plastikkarte mit mir. `ne Menge Geld, ich habe allein ├╝ber 600 Euro nur f├╝r irgendwelche Pr├╝fungs- und Grundgeb├╝hren bezahlt.
Obwohl ich f├╝r den Weg zur Arbeit meist ├Âffentliche Verkehrsmittel nutze, dies bittet sich im Rhein-Main-Gebiet wirklich an, m├Âchte ich weder den Autof├╝hrerschein und schon gar nicht den Motorradf├╝hrerschein missen ;-)
Am Donnerstag ist in Hessen Feiertag und wir starten mit den Motorr├Ądern zu einem Kurzurlaub in die Schweiz *freu*
by Silv @01.06.2010, 10:21

Erst im "zarten" Alter von 35 habe ich den F├╝hrerschein gemacht, was meine Schwiegermutter damals ├╝berhaupt nicht verstehen konnte: Dein Mann f├Ąhrt doch Auto, was brauchst Du den F├╝hrerschein? Und dann war ich es, die sie sp├Ąter zu allen m├Âglichen ├ärzten fahren "durfte"! Am Pr├╝fungstag war ich gewaltig aufgeregt, schriftliche und praktische Pr├╝fung waren ja noch am gleichen Morgen. Wir waren zu dritt aus einer Fahrschule, die beiden anderen rasselten gleich bei der schriftlichen durch, ich blieb ├╝brig. Dann kam mir in einer Einbahmstra├če ein Lieferwagen entgegen - o weh. Der Fahrlehrer rastete fast aus und ich konnte vor Schreck beinah nicht mehr fahren. Aber es ging gut und heute fahre ich ganz gerne, besonders Autobahn. Nur fremde Gro├čst├Ądte, die ├╝berlasse ich lieber meinem Mann.
by Ellen @01.06.2010, 10:17

1973 einen Monat nach meinem 18.Geburtstag hab ich den Schein bekommen. F├╝r mich war es selbstverst├Ąndlich, dass ich ihn mache, ich hatte damals einen sehr umst├Ąndlichen Weg zu Arbeit, mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln ging da gar nichts und auf dem Mofa war man bei schlechtem Wetter immer total eingeweicht.
Also hab ich den F├╝hrerschein gemacht, hat sogar auf Anhieb geklappt, und mir einen alten R4 gekauft.

Autofahren ist eines meiner liebsten Hobbys, trotzdem w├╝nschte ich mir manchmal, ich h├Ątte keinen F├╝hrerschein, dann m├╝├čte ich so manches nicht erledigen.
by ceha @01.06.2010, 10:08

Am 1.7.1957 habe ich den F├╝hrerschein gemacht. 10 Fahrstunden ,keine Fahrt auf der Autobahn, keine Nachtfahrt und gekostet hat er DM 214.--, das wei├č ich noch genau.

Bis jetzt bin ich unfallfrei geblieben, keine Punkte in Flensburg und auch sonst relativ wenig Strafzettel ( Parks├╝nden ), 2 mal geblitzt.
Ohne Auto w├Ąre es schon traurig f├╝r mich. Gerade bei dem schlechten Wetter kann ich nicht mit dem Radl fahren, da ist da Auto schon ein Gl├╝ck dass man von A nach B kommt.
Allen eine gute Fahrt w├╝nscht Elisabeth

by Elisabeth @01.06.2010, 10:03

Ich habe durch Auslandsaufenthalt als ich 18 J. war, meine Pruefung erst etwas spaeter waehrend meiner Studienzeit gemacht. Als Mitgleid im CarSharing habe ich gerne die verschiedenen Autos durchprobiert. Die flotteren waren eher meins ;) Auch den Volvo V40 meines Mannes bin ich gerne alleine gefahren ... bis ich in der Schwangerschaft nicht mehr durfte und in der Elternzeit immer viel zu muede war. Seither hat mein Mann ein neues (Familien-)Auto Renault GrandScenic und ich tue mir sehr schwer wieder loszufahren. Insbesondere wenn ich an meinen Mann als Beifahrer denke ...
by Laura @01.06.2010, 09:12

Ich hab 1971 den F├╝hrerschein gemacht. Zum Unverst├Ąndnis meiner Eltern. Kostete doch nur Geld. Denn wenn ich mal heirate, hat ja der Mann den F├╝hrerschein. Mann oh Mann.......was f├╝r Zust├Ąnde damals.
Ich hab den F├╝hrerschein gleich beim ersten Anlauf bekommen. Musste bei der Pr├╝fung weder "einparken", noch "Berg anfahren". Einmal um den Block und das war es dann.
Grins.....mein Bruder hatte ja den F├╝hrerschein schon zwei Jahre vor mir gemacht. Er ist bei der ersten Pr├╝fung durchgefallen.......megagrins.

by Heidi P @01.06.2010, 08:58

ach ja, ich war bereits 24, als ich den f├╝hrerschein machte und mein fahrlehrer war ein etwas ├Ąlterer herr. er sprach mich immer in der 3. person an: "sie ist eine alte zweiflerin...", wenn ich bei gelb nicht wusste, ob ich durchfahren oder anhalten sollte. bei der letzten fahrstunde vor der pr├╝fung fuhr ich zu knapp an einem fu├čg├Ąnger vorbei. da meinte er: "dem war jetzt auch nicht ganz wohl, als er sie kommen sah ..." bestanden hab ich trotzdem auf's erste mal, aber ich liebe autofahren nur auf der landstra├če oder in kleinst├Ądten. autobahnen und gr├Â├čere st├Ądte sind mir ein graus ...
by Mai-Anne @01.06.2010, 08:39

Ohne F├╝hrerschein kann man auch leben. Aber manchmal w├Ąre es von Vorteil einen zu haben.
Als mich das interessierte, war weder f├╝r Fahrstunden, und erst recht f├╝r ein Auto kein Geld vorhanden.

Heute w├╝rde ich den nicht mehr schaffen.

Also lass ich's bleiben.
by Eliese @01.06.2010, 08:35

So lange ist das bei mir noch gar nicht her. Ich habe mit 44 den F├╝hrerschein gemacht genau vor 15 Jahren. F├╝hrerschein m├Ą├čig war kein gro├čer Unterschied. Aber der Verkehr hat noch mehr geworden und das Dr├Ąngeln auf der Autobahn auch. Nat├╝rlich habe ich ihn auch erst 2 Jahre auf Probe bekommen und ich war ├Ąlter als mein Fahrlehrer.
by Monika (Sauerland) @01.06.2010, 08:25

Ich habe 1968 meinen F├╝hrerschein gemacht, damals war auf dem Land nicht
sehr viel Verkehr, es gab nur eine einzige Stopptafel in unserem Markt,
die kannte jeder Pr├╝fling. Ich bin auch heute noch immer mit meinem flotten
Flitzer unterwegs, k├Ânnte mir ein Leben ohne F├╝hrerschein nicht vorstellen.
Allen weiterhin gute Fahrt.
by alice @01.06.2010, 08:08

Ich bin durch die theoretische Pr├╝fung gefallen.
Mir lag die Praxis schon immer mehr.
Hatte zwar anfangs ziemliche Angst vor dem Fahren aber zur Pr├╝fung war alles ok und vergessen.
Nach der Pr├╝fung bin ich dann gleich mit meinem Auto los und habe ┬┤ne rote Ampel ├╝berfahren, weil ich dachte, das da noch immer ein gr├╝ner Pfeil ist aber der war wohl angeblich schon seit Jahren nicht mehr da.
Hat aber keiner gesehen. :)
Lg
by mondkuesschen @01.06.2010, 08:07

Hab mit 18 gleich 1 und 3 gemacht.Kann mich noch gut erinnern wie aufgeregt ich war. Autopr├╝fung bin ich dann allerdings durchgefallen, ich hatte mich beim Einparken versch├Ątzt..und der Fahrlehrer musste bremsen.
Beim zweiten mal war ich nat├╝rlich noch aufgeregter aber da hat es geklappt.

Ohne F├╝hrerschein k├Ânnte ich mir mein Leben nicht vorstellen.
by Monika @01.06.2010, 07:31

hach, das war vielleicht was, anfahren am "berg", r├╝ckw├Ąrts einparken neben m├╝lltonnen, ich hatte deeen "Frauenhasser", alle anderen hatten mir die daumen gehalten, dass ich den ├╝bersteh, aber irgendwie ging es gut, zu all dem was eine frau nerv├Âs macht dabei, war ich auch noch schwanger und ich durfte es nicht vermasseln, weil ich kein geld mehr hatte, konnte die pr├╝fung nur machen weil ich wegen eines erlittenen autounfalls etwas schmerzensgeld bekommen hatte, seit 13 jahren fahr ich nicht mehr, weil ich kein auto habe und im gro├čstadtbereich auch nicht fahren will, die geschwindigkeit auf der autobahn und die verkehrsdichte machen mir angst, wei├č nicht, ob ich jemals wieder einsteige, karin g.
by karin @01.06.2010, 07:19

Ich bin auch einmal geflogen.
Seither bin ich kaum gefahren, und heute bin ich froh, dass ich kein Auto zahlen muss, es w├╝rde mich ruinieren. Ich habe keine begabung f├╝r das Autofahren, ich bin ein Untalent. Darum lebe ich auch in der Stadt mit den Bussen und Stra├čenbahnen...
by @01.06.2010, 07:13

Beim ersten mal bin ich durchgeflogen !!!!
Als Tochter eines Spediteur's, war ja das Autofahren meine Leidenschaft und das bi├čchen lernen, - mach ich doch mit links !
Denkste Puppe ! -
Dicke Tr├Ąnen rannten ├╝ber mein Gesicht, diese Peinlichkeit vor meinem Papa, den Br├╝dern und den Angestellten, war eine Qual f├╝r mich ! -
Nachschreiben unter Aufsicht bei der Polizei und dann endlich hatte ich ihn den ersehnten F├╝hrerschein !!!

by marion hertzberg @01.06.2010, 06:33

Hab viele Stunden gebraucht, auch nicht beim ersten Mal bestanden! Ich hab in Darmstadt gelernt, der reinste Horror die Fahrerei, er hat mich auch nicht gleich aussteigen lassen, als ich einen Fehler machte...
Nun fahre ich schon ├╝ber 30 J. und habe nur einen einzigen Unfall selbst verursacht.
by Marga @01.06.2010, 06:25

06.04.1977 9.00 Uhr........F├╝hrerschein......bestanden...!!!!!!!!!!!!!
06.04.1977 16.00 Uhr.......Ziviltrauung........bestanden...bin noch verheiratet

diese beiden Daten werde ich wohl nie vergessen
by Franz @01.06.2010, 05:43

1975 im ersten Anlauf nach 18 Fahrstunden bestanden :)
Mein Fahrlehrer hatte M├╝he, mir beizubringen, wozu das mittlere Pedal da ist ;) - Sohn behauptet heute noch, ich mache Lauda und Schumi Konkurrent, dabei fahre ich nur ganz gern z├╝gig ;). In der Pr├╝fung war ich daf├╝r auch innerorts ziemlich langsam unterwegs - gerade mal 45 kmh, und mein Pr├╝fer blaffte mich zur├╝ck auf dem T├ťV-Gel├Ąnde an "Wenn ich Ihnen nicht gesagt 'Sie d├╝rfen hier 50', w├Ąren wir jetzt noch am Alten Markt". Mein Fahrlehrer deutete aber 'immer mit der Ruhe' an - und ich bekam den grauen Lappen :) ohne dass eine FS-Klasse gestrichen war - also Motorrad, LKW ... alles. Kurz darauf geriet ich aber in eine "allgemeine Verkehrskontrolle", und dem eifrigen jungen Beamten fiel auf, dass ich aufgrund meines zarten Alters den FS2 (LKW, damals erst ab 21 zu machen) noch gar nicht besitzen konnte. Also antanzen beim Ordnungsamt, Klassen streichen lassen :(. Vor 3 Jahren haben wir den grauen Lappen gegen die heute ├╝bliche Scheckkarte eingetauscht, da es bei der Polizei im Ausland Schwierigkeiten geben k├Ânnte - j├╝ngeren Beamten ist der graue Lappen als g├╝ltiger FS nicht gel├Ąufig.
Gewollt h├Ątte ich damals gleichzeitig gern den Motorrad-FS, haben Eltern aber nicht erlaubt weil 'zu gef├Ąhrlich'. Heute bereue ich ein wenig, dass ich mich nicht durchgesetzt habe. Sohn f├Ąhrt mit Begeisterung sein Bike, jetzt erst mal 'ne 125er, und ab April ungedrosselt :)
by Birgit W. @01.06.2010, 00:07

Am 30.April 1973 habe ich meine F├╝hrerscheinpr├╝fung absolviert. Zw├Âlf Fahrstunden waren Pflicht...die Dreizehnte war meine Pr├╝fung... ca. 600,-- DM kostete es mich einschl. Pr├╝fungsgeb├╝hr.
Ich fahre immer noch recht gerne Auto. Im Juli 2009 bekam ich mein letztes Auto und habe mit ihm bis jetzt ├╝ber 36.000 km gefahren.
by hermes @01.06.2010, 00:05

Das erste mal bin ich durchgefallen. Da ist n├Ąmlich ein Bus auf mich zugefahren und ich bin tierisch erschrocken. "Aussteigen..."

Beim zweiten Mal habe ich dann den begehrten Schein bekommen. Das ganze war vor gut 25 Jahren. Viel gefahren bin ich seit dem nicht ;-)
by DagmarPetra @31.05.2010, 23:39

Ich erinnere mich noch wie heute an den Tag. Vor mir fuhr ein junger Mann die Pr├╝fungsfahrt und ich sa├č neben dem Pr├╝fer hinten. Dieser schickte den Pr├╝fling drei Mal die gleiche Strecke um den Block und jedes Mal ordnete sich dieser in der Einbahnstra├če zum links abbiegen rechts ein. Ich sa├č da, dr├╝cke meine beiden Daumen fast platt und dachte nur: Merkt der denn gar nichts mehr, wo er schon zum dritten Mal die gleiche Strecke geschickt wird? Als wir dann links abgebogen waren meinte der Pr├╝fer: "So, jetzt steigen Sie mal aus und schlafen sch├Ân weiter. Das Daumendr├╝cken Ihrer Fahrschulkollegin hier neben mir hat Ihnen leider auch nicht geholfen."
Ob ich mir dadurchh Pluspunkte gesammelt habe wei├č ich nicht. Aber ich brauchte nur noch eine Viertelstunde durch den Ortsteil, einmal r├╝ckw├Ąrts einparken und... der F├╝hrerschein war meiner! 11 ganze Fahrstunden und 531,-- DM hat er 1971 gekostet, das wei├č ich noch genau.
Ich k├Ânnte mir ├╝berhaupt nicht vorstellen, ohne F├╝hrerschein zu sein!
by Karin v.N. @31.05.2010, 23:33

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: