Kommentare zu «erinnerung101117»

An so einen Bettwärmer kann ich mich nicht mehr erinnern.
In meiner Kindheit gab es Gummiwärmflaschen. War aber nicht mein Ding.
Konnte vorkommen das die schon mal undicht waren.
Heute habe ich Heizkissen.
by Christiane Maria @18.11.2010, 12:02

Oh ja, kann ich mich gut erinnern. In meine Kinderzeit hatten wir alle "Omas Bettwärmer" wie oben auf dem Bilde (allerdings aus Alu) im Bett. Wir wohnten in einem alten Bauernhaus mit Gaststätte und da gab es keine Heizung. Wir wohnten im Dachgeschoss und damals gab es noch strengere Winter, sehr oft hingen die Eiszapfen von der Decke und durch die Fenster konnte man gar nicht mehr schauen, ausser die Eisblumen bewundern. War nicht so doll im Winter.
Manchmal stellte unsere Mutter auch die gekochten Pellkartoffeln im Topf eingewickelt in Handt√ľcher (machte sie auch mit Omas Bettw√§rmer wie oben abgebildet) Sonst w√§re das zu heiss. Sp√§ter gab es dann die Gummi-Bettflaschen umh√§kelt oder mit Frotteehandt√ľchern eingen√§ht. Eine besitze ich heute noch und sie kommt auch zur Anwendung.
Wir M√§dchen hatten auch geh√§kelte Bettschuhe und Bettj√§ckchen √ľber dem Pyiama.
Das Bett: normal bezogen, Überleintuch, dickeres Tuch und ganz dicke Fetterdeckbetten und -kissen. Gefroren haben wir nicht in der Nacht, nur das Aufstehen war bitterlich ohhh diese Kälte.
by Carmen @18.11.2010, 11:43

aus meiner fr√ľhesten kindheit erinnere ich mich auch an den `hei√üen stein`wir nannten den `backstaa`den gabs aber nur bei der gro√ümutter.
die oben abgebildete wärmflasche nannten wir die `eiserna wärmflaschn`die gabs bei der mutter, obwohl wir auch gummiwärmflaschen hatten.
bei den allmonatlichen beschwerden als m√§dchen, gab mir meine mutter immer einen hei√üen kochtopfdeckel auf den bauch. wir nannten den `a haa√üa st√§rtzn`der vorteil dabei war, das der deckel sch√∂n rund und hohl geformt, und somit ideal f√ľr den bauch war.
by doro @18.11.2010, 08:21

Ich erinnere mich auch - wie bei @ ladybird - an eine rote Gummiw√§rmflasche, die in ein Handtuch eingewickelt wurde und die dann ans Fussende ins Bett kam. F√ľr mich hat sich da gar nichts ge√§ndert daran, ist heute noch so.
by Christiane @18.11.2010, 00:29

Oh ja... die Erinnerung liegt bei mir auf dem Schrank .. als Original, leicht verbeult und mit Patina.
by @17.11.2010, 21:23

Sin eine aus Kupfer mit H√§kelbezug hatte meine Mutter noch im Winter. Da ich immer kalte F√ľsse habe, ben√ľtzte ich im Winter bzw. wenn ich kalte F√ľsse habe zum Einschlafen eine rote Gummiw√§rmflasche. Wenn ich die mal vergesse, schlafe ich ewig nicht ein.
Dazu muss ich noch sagen, dass ich nur in einem k√ľhlen Zimmer schlafen kann, so um die 16 Grad.
by Karin Sc @17.11.2010, 20:57

Kupfer,aber mit einem H√§kel√ľberzug. Der Verschlu√ü war sauhei√ü. Am Abend kamen sie auf den K√ľchenherd und wenn sie warm wurden fingen sie zu singen und wackeln an. Unsere Mutter war bei 5Kindern den ganzen Abend besch√§ftigt jedem ein warmes Bett zubereiten. Danke daf√ľr.
by Marianne @17.11.2010, 19:26

Gummiflasche und Heizdecke klein bei Bauchschmerzen und Heizdecke gro√ü zum Vorw√§rmen des Bettes oder auch drauflegen und wohlf√ľhlen.

Das waren noch Zeiten als ich so etwas ein paar Mal benötigte.
Heizdecke nehme ich nicht mehr wegen des Elektrosmogs. Und Wärmflasche brauche ich schon lange nicht mehr.
by Juttinchen @17.11.2010, 17:45

Ich erinnere mich an eine rote Gummiw√§rmflasche, in ein Handtuch gewickelt. Die kam ans Fu√üende des Bettes gegen kalte F√ľ√üe und wurde bei Bauchschmerzen mit ins Bett genommen.

Eine solche W√§rmflasche habe ich heute noch. Sie ist aus blauem Gummi und steckt in einem selbstgen√§hten Frotteebezug. Wird aber zum Gl√ľck selten gebraucht.

Gegen kalte F√ľ√üe soll ja manchmal auch ein netter Bettnachbar helfen.
by @17.11.2010, 17:22

Jaja Gummiflasche ins Handtuch gewickelt ..... die ist auch noch irgendwo ganz hinten im Schrank :)
by Catrin @17.11.2010, 17:02

Einen hab ich noch :-). Ein Heizkissen hatte ich mal in meinem allerersten Auto im Winter, damit es nicht so kalt ist, wenn man einsteigt. Dann ist aber mal was durchgeschmort und seitdem bin ich Auto-Heizkissen-geheilt.
by funny @17.11.2010, 12:55

Ach ja, und eine Gummiw√§rmflasche habe ich heute auch, bin aber irgendwie noch nie auf die Idee gekommen, mir die ins Bett an die F√ľ√üe zu legen, f√§llt mir gerade auf :-). Die Gummiw√§rmflasche benutze ich bei Bauchschmerzen, Magen und Darm-Geschichte oder auch mal bei R√ľckenschmerzen etc. Oder manchmal auch einfach nur zum Einmummeln auf dem Sofa.
by funny @17.11.2010, 12:54

Ich habe auch heute noch eine Gummi-Bettflasche. Es kam die letzten Jahre immer mal wieder vor, dass in unserem Haus die Heizung ausfiel. Dann unter einer Decke mit der Bettflasche auf dem Sofa liegen und lesen oder fernsehen - das ist sehr gem√ľtlich.
Irgendwo hab ich auch noch eine kupferne Bettflasche, die ich vor Jahren von einem (jetzt) Ex-Freund geschenkt erhielt. Ich hatte damals immer eiskalte F√ľsse und hab sie an seinen Beinen aufgew√§rmt - das hat ihm wohl irgendwann gestunken, da hat er mir die Bettflasche geschenkt.
Bevor ich zur Schule ging, war ich bei einer Tagesmutter im Nachbarsdorf.
Hin und wieder habe ich auch bei ihr √ľbernachet. Ihre Schlafzimmer waren nicht geheizt und ich habe von Ihr Kirschsteinkissen, die im Ofen aufgew√§rmt wurden, gekriegt. Man konnte so sch√∂n mit den Zehen in den warmen Steinen "w√ľhlen".
by Bsetzistein @17.11.2010, 12:52

Ja, herrlich! So eine W√§rmflasche bekamen wir als Kinder immer ins Bett gelegt, wenn wir bei Oma zu Besuch waren. Zuerst legte sie sie in die Bettmitte, damit der Popo sch√∂n warm ist, und wenn wir dann ins Bett kletterten, wurden sie an die F√ľ√üe gelegt. Dann die dicke Federbettdecke bis zur Nasenspitze hochgezogen und im kuschelig warmen Bett die Eisblumen am Fenster bestaunt. So eine W√§rmflasche w√§re auch heute manchmal nicht schlecht, denn ich hab oft kalte F√ľ√üe, wenn ich ins Bett gehe und mein Mann weigert sich dann immer, als lebende W√§rmflasche herzuhalten :-) Versteh ich gar nicht :-)
by funny @17.11.2010, 12:50

ich nehme ein Kirschkernkissen (vorher im Backofen aufgew√§rmt) an die kalten F√ľsse.
Julia nimmt die Gummiw√§rmflasche mit einem Kuschelbezug, wenn es mal Bauchweh gibt. Sie meint, das Kissen w√ľrde "stinken".
by rose @17.11.2010, 12:43

In meiner Kindheit gab es hei√üe , umwickelte Ziegelsteine ins Bett. Die wurden abends auf dem Kohleherd erw√§rmt. Manche Leute hatten auch eine Steinzeug-Flasche mit Sand gef√ľllt, die den Tag √ľber im warmen Backofen W√§rme speicherte. Dann gab es mit hei√üem Wasser gef√ľllte eiserne W√§rmflaschen, von meinem Vater selbst geschwei√üt. Irgendwann wurde dann eine Gummiw√§rmflasche angeschafft. Wenn man geb√ľgelt hatte, kam das noch warme Eisen ins Bett. Die Schlafzimmer waren ja fr√ľher eisekalt, geheizt wurde nur in der K√ľche. Sp√§ter hatten wir eine Zeitlang elektrische Heizdecken, aber schon lange abgeschafft. Heute heizen wir im Schlafzimmer ein wenig, haben warme Unterbetten und brauchen keine anderen W√§rmequellen mehrt. Nur bei Unp√§√ülichkeiten wird das Dinkelband erw√§rmt und auf die schmerzende Stelle gelegt. Ansonsten - warme Gedanken machern .......
by Ellen @17.11.2010, 12:30

Bei meinen Eltern hatte ich ein Zimmer, das nur notfalls mal mit einem kleinen "Kanonenofen", der aber immer sehr schnell abk√ľhlte, geheizt werden konnte. Da war es entsprechend kalt im Winter, und ich legte mir eine Gummi-W√§rmflasche ins Bett. In das Haus, wo ich dieses Zimmer hatte, zogen meine Eltern aber erst, als ich meistenteils au√üer Haus war, also im Internat (ab der 9. Klasse), so dass ich das eigentlich nur in den Ferien und Wochenenden nutzte. Auf Dauer h√§tte ich mich im Winter in dem Zimmer nicht aufhalten k√∂nnen, nur schlafen.
by Gitti @17.11.2010, 11:44

Eine Eisschicht auf der Bettdecke ? Wie geht das ?
Es gibt Leute die schlafen bei -20Grad bei offenem Fenster.
Ich schlafe nur bei offenem Fenster wenn sich im hei√üen Sommer die N√§chte auf 20Grad abk√ľhlen. Ansonsten muss das Fenster zu sein.
Es ist auch medizinisch erwiesen dass Schlafen im Kalten schlecht f√ľr die Atemwege sind.
by Beata @17.11.2010, 11:37

Eine W√§rmflasche aus Gummi besitze ich selber. Gut zu gebrauchen im Winter im Bett und bei R√ľcken oder Nackenschmerzen.
Da ich Jahrgang 1951 bin erinnere ich mich nat√ľrlich auch noch an diese sch√∂nen Bettw√§rmer.
Auf einem Trödel hätte ich fast eine gekauft. Ich wußte aber nicht ob der Preis gerechtfertigt war.
by Monika (Sauerland) @17.11.2010, 11:23

Wärmflaschen aus Gummi haben wir jetzt auch noch zu Hause:
Wenn meine Kinder Bauchweh haben.
by Christine @17.11.2010, 10:14

Das erinnert mich an mein total kaltes Zimmer. Es war so kalt, das der Hauch auf der Bettdecke gefror. Es war also abundzu eine Eisschicht auf meiner Bettdecke.
Das Zimmer war gegen Osten. Durch den Fensterrahmen zog es und unter meinem Zimmer war der K√ľhlraum der Gastst√§tte von nebenan.
Die Heizdecke bekam ich nicht, ist zu gefährlich. Meine Mutter hatte ständig Angst das sie brennt.
Daf√ľr bekam ich eine Bettflasche, die den ganzen Nachmittag auf dem Holzofen stand.

Ich bin so froh, das unsere Wohnung zentralgeheizt ist :-)
by Christine @17.11.2010, 10:12

So was steht von Oma als Deko auf dem Schrank *g*
Ich mag lieber meine Kirschkernkissen oder auch mal eine Waermflasche (Gummi in Handtuch eingewickelt). Der elektrische Kram ist mir suspekt.
by Laura @17.11.2010, 10:12

Das ist ja was "Wiedergeborenes" !! Gibts das jetzt wirklich irgendwo zu kaufen? Ich wette, das hat auch heute noch einen guten Absatz.. wenn auch vielleicht nur zu Deko-Zwecken. *grins*
So was Nostalgisches hatten wir nicht zuhause. Aber die allseits bekannte Gummi-Wärmflasche die ja.
Von der Sorte hab ich auch heute noch zwei im Haus. Eine hängt ständig am Haken im Badezimmer.
Mal ist es die Blase, dann der R√ľcken... man wird ja √§lter! elektrisches Heizkissen gibt es auch, aber das h√§lt schon Jahre Dornr√∂schenschlaf im Kleiderschrank. Man hat immer im Kopf: Strom im Bett und wenn man einschl√§ft ohne es auszuschalten??? Aber seit letztem Winter (Geschenk) gibt es auch ein l√§ngliches K√∂rnerkissen bei uns und das wird gerne genutzt. 90 Sek. in die Mikrowelle und zack... um den Nacken gelegt gegen die Verspannung. Klasse !
by Karin v.N. @17.11.2010, 10:09

Als ich jung war hatte ich ein Heizkissen. Warum ich damals so gefroren habe weiss ich nicht. Jetzt als alte Tante brauche ich kein Heizkissen mehr. Ich hatte nat√ľrlich auch schon Bettw√§rmer mit Ohren. Das waren die besten. W√§rmflaschen oder andere W√§rmequellen f√ľrs Bett hatte ich noch nie.
by Beata @17.11.2010, 09:54

nur heizdecken, eventuell wärmeflschen
so was habe ich noch nie gesehen...
by @17.11.2010, 09:46

Mein erster Bettwärmer war ein "heißer Stein"
Dann folgte eine "W√§rmeflasche aus Gummi mit Wasser gef√ľllt"
Dann bekamen wir eine "Heizdecke" geschenkt, die aber leider zum gl√ľhen begann. Da hatten wir Kinder grosses Gl√ľck.
Und jetzt habe ich "meinen Mann" der mich wärmt. Ist mir auch das Liebste.
by Lina @17.11.2010, 09:26

Diese aus Kupfer hatten wir nicht.
Wärmeflaschen, ja, die habe ich auch heute noch. Erst vor 2 Jahren eine Neue gekauft.
Was Elektrisches kommt mir nicht ins Bett.
by @17.11.2010, 09:18

Ja, so etwas habe ich bei meinen Großeltern noch gesehen. Ich bevorzuge Kräuter- oder Dinkelkissen, die können sich nicht in ein Auslaufmodell verwandeln :-)
by MartinaK @17.11.2010, 08:06

meine Mutter f√ľllte immer warmes Wasser in eine gro√üe Sprudelflasche, wickelte sie in ein Handtuch und legte sie mir ans Fu√üende ins Bett. Ich mag kein Wasser im Bett, weil ich immer bef√ľrchte es k√∂nnte auslaufen. Vor ein paar Jahren habe ich mir mal bei A**i ein Moorkissen gekauft. Das kann man ganz einfach in der Mikrowelle erw√§rmen und h√§lt auch lange warm. Es ist auch ganz angenehm, wenn man es sich unter den R√ľcken legt.
by Mabelle @17.11.2010, 07:56

Die Kupfervariante kenne ich auch nicht, aber die gute alte W√ĄRMEFLASCHE. Die hat nun auch ihre Dienste getan, daf√ľr gibt es K√∂rnerkissen, die man fix in der Mikrowelle erw√§rmt. Im Bett bei mir leigt eine Heizdecke, damit wird mein Bett abends angew√§rmt, sch√∂n! Ein Heizkissen hab ich auch irgendwo, aber schon l√§nger nicht gebraucht!
by Marga @17.11.2010, 07:56

wir hatten keine Kupferwärmeflaschen
wir bekamen einen Backstein, sprich, ja wirklich
einen richtigen Backstein warm gemacht
in ein Handtuch gewickelt ins Bett.
Was man so alles amchte, bei f√ľnf Kindern.
LG Roswitha
by Roswitha @17.11.2010, 07:50

Dieses Dingens gabs bei uns auch, aber ich meine aus Alu.
Oma hat mir erz√§hlt das in ihrer Kindheit die Betten mit einem heissen Backstein gew√§rmt wurden oder mit dem B√ľgeleisen warm geb√ľgelt wurden.

Hier im Haus hat jedes Familienmitglied seine eigene (Gummi) W√§rmflasche mit einer Baumwollh√ľlle.Sie kommen zum Einsatz bei R√ľcken- oder Bauchschmerzen oder nur um das Bett gem√ľtlich anzuw√§rmen.

Elektrische Bettwärmer kommen mir nicht unter die Decke.
by Gabrima @17.11.2010, 06:56

Oh,so eine Kruke kenne ich auch noch.Sie war bei uns zwar nicht aus Kupfer,sondern aus einem anderen Metall,weiß aber nicht welches.
Wir bekamen sie als Kinder ins Bett gestellt als Lockruf des Sandmännchens.Wohl dem,der solch eine Kruke sein Eigentum nennen konnte.Sie waren Mangelware.Aus der Erinnerung heraus empfinde ich sie als angenehmer als die heutigen Wärmflaschen.Ob es sie wohl heute noch zu kaufen gibt?
by amylaya @17.11.2010, 01:18

Solch eine Kupferwärmflasche hatte ich noch nie.
ich hatte immer Gummiflaschen und jetzt Kirschkernkissen.
by marianne @16.11.2010, 23:31

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: