Kommentare zu «erinnerung110420»

Ja, das sind auch Erinnerungen von mir. Das haben wir mit unseren Kindern auch gemacht. Am Ostermontag sind wir immer mit unseren Kindern in den Wald und haben den Osterhasen besucht. Und doch immer Ostereier gefunden, die er wohl "verloren" hat. Das war f├╝r uns Eltern immer ein gro├čer Spa├č unseren Kindern die Ostereier so hinzuwerfen oder zu legen, dass sie nichts davon gemerkt haben. Und sie haben lange, lange daran geglaubt, dass der Osterhase im Wald die Eier verloren hat. Erst gestern haben wir wieder dar├╝ber gesprochen und unsere Tochter meinte, dass es ihr immer viel Spa├č gemacht hat...
Noch Ostergr├╝├če an Alle
Gertrud
by Gertrud @25.04.2011, 20:16

Errinnerung?Ja !! wir wohnte in Amsterdam und in der stadt konnte mann die ostereier nicht verstecken.Aber meine eltern hatten sich was einfallen lassen und hatten die teller mit ostereier und h├Ąschen in der wohnung versteckt und wir suchten fast die ganze morgen.Damals gab es in die alte h├Ąuser viele verstecken.Trotsdem hatten wir immer viel freude an dies tagen.Morgens erst in die Kirche und anschliesent fr├╝hst├╝cken.Dann erst eier suchen.das war in die 50ziger.Viel gab es damals noch nicht,aber wir waren mit ein osterhase und ein paar eier sehr gl├╝cklich.Ach ja wenn es m├Âglich war bekamen wir noch ein paar schuhen und die durften wir dan in die kirche anziehen.Stolz wie oskar waren wir(Sandalen).Sp├Ąter wurde jedes jahr besser und in die 60ziger war alles viel viel besser.
by Diane @25.04.2011, 10:08

Meine Kindheitheit liegt auch sehr lange zur├╝ck. Als mein Vater noch lebte in der 1960er Jahre, war Ostern immer ein ruhiges, beschauliches Fest. Ich erinnere mich noch gerne an die Spazierg├Ąnge mit meinen Eltern, wenn der Vater sich b├╝ckte um seine Schuhe zuzumachen und wir dann genau an dieser Stelle bunte Eier oder einen Schokohasen im Gras fanden. Oder einmal zu Ostern als noch viel Schnee lag und wir die Ostereier im Treppenhaus und im Keller suchten.
Schade das die Kindheit so schnell verging....
by barbara @24.04.2011, 14:06

Hallo,
sch├Âne Erinnerungen!!!
Meine inzwischen leider verstorbene Mutter hat jedes Ostern
f├╝r uns Kinder zu einem unvergesslichen Tag gemacht.
Im Garten hat sie ├╝berall Eier versteckt, Schokoeier und Schokohasen.
Zuckezeug und was es damals eben so gab. Mit Freundinnen aus der
Nachbarschaft habe ich gesucht. Und nat├╝rlich durften meine Freundinnen
behalten was sie fanden. So war das auch von meiner Mutter gedacht.
Alle hat sie mit einbezogen!!!
Die ganze Familie war immer zusammen und es gab ein wunderbares Mahl.
An Karfreitag nat├╝rlich Fisch und an den Ostersonntagen Men├╝s
vom feinsten. Mein Mutter was die beste K├Âchin!!!
Leider ist das alles lange her und ich vermise die unbeschwerte Zeit als Kind.
Heute bin ich 46 Jahre. Meine Schwester hat zum Sonntag-Brunch geladen.
Das machen wir die letzten Jahre so. Es ist sch├Ân, keine Frage.
Aber es kann niemals so sch├Ân sein wie die Erinnerung an meine Mutter
und Ostern mit der Familie!!!
lg Goldi
by Goldi @22.04.2011, 06:47

Von Ostern w├Ąhrend meiner Kindheit gibt's nix zu berichten, der Hase ist immer vorbei gehoppelt.

Meiner Tochter ging es wie Dir, da waren aber auch hart gekochte Eier bei. Die warfen wir in die D├╝nen (zu Ostern waren wir meistens auf Texel) vor das gute Kind. Ja, und es hat gesammelt und gesammelt ... und wir haben uns ├╝ber die kindliche Freude gefreut. So zwei bis drei Jahre ging es gut.
Ein Pl├╝schhase war ein Jahr auch dabei und der h├╝tet jetzt bei mir die anderen Kuscheltiere.
by Elke R. @20.04.2011, 18:36

Ja, ich kann mich schon erinnern - erwartungsvolles Suchen und auch Finden im Feld - und dann der Fliegeralarm.
Sp├Ąter dann in der Wohnung gesucht, war nat├╝rlich auch spannend.
by Christina W. @20.04.2011, 17:14

Es muss 1973 gewesen sein, da konnten unsere Kinder ihre Ostereier im Schnee suchen, was nat├╝rlich sehr schnell ging. Ansonsten erinnere ich mich an die vielen Osterfeuer, die wir auf dem Heimweg von Oldendorf/Stade nach Hamburg-Bramfeld gesehen haben, da wir als Kinder mit unseren Eltern immer Ostern bei unseren Gro├čeltern waren.
by Marita aus Oldenburg @20.04.2011, 14:20

Vor ein paar Jahren ist meine Schildkr├Âte Caroline genau am Samstag vor Ostern, also am Karsamstag, aus dem Winterschlaf aufgewacht. Wir haben sie ├╝ber Nacht im Erdgeschoss frei laufen lassen, und als wir am Ostersonntag morgens aufstanden, da hatte sie doch tats├Ąchlich ein Ei auf unseren roten Teppich gelegt. Aber das Ei war nicht befruchtet. Ich habe es dennoch als Zeichen der Fruchtbarkeit gewertet.

├ťbrigens hei├čt der Samstag vor Ostern wirklich Karsamstag. Ostersamstag ist der Samstag, der darauf folgt, also der Tag vor dem Wei├čen Sonntag.
by Xenophora @20.04.2011, 13:49

Ich habe auch viele sch├Âne Erinnerungen an Ostern, eine ist mir besonders haften geblieben: Als meine Tochter klein war, so 3 oder 4 Jahre, (heute ist sie 35) da haben wir mal bei meiner Schwester Eiertrudeln gemacht. Die bunten Ostereier wurden einen Berg runtergetrudelt, und wenn sie kaputt waren, durften sie gegessen werden. F├╝r alle anderen Kinder war das ein Heidenspa├č, aber meine Tochter hat bitterlich geweint, als ihr Ei kaputt war. Sie war dann sp├Ąter aber wieder vers├Âhnt, als sie es essen durfte.
Danach wollte sie keins mehr den Berg runtertrudeln lassen, sie haben ihr wahrscheinlich leid getan.
Allen ein sch├Ânes Osterfest
Steffi aus dem Hunsr├╝ck
by Steffi-Diddlinchen aus dem Hunsr├╝ck @20.04.2011, 12:36

An Ostern in meiner Kindheit habe ich noch viele Erinnerungen. Eigentlich mehr als an Weihnachten.
Rote Zuckerhasen, kleine Rahmh├Ąsle, Eier f├Ąrben mit Zwiebelschalen, Osternest suchen in Oma's Garten. Spaziergang und immer wieder die selben Ostereier finden. Meine j├╝ngere Schwester war so eifrig, dass sie auch die Schaf"kn├Âllchen" aufheben wollte.
Ostern hatte ich Verlobung, Ostern wurde mein 1. Kind getauft und diesmal feiere ich an Ostern Geburtstag.
by ErikaX @20.04.2011, 11:36

Ich habe an Osterfeste keine wirklichen Erinnerungen, ich kann mich nur noch erinnern als wir aus der DDR kamen waren wir bei Leuten die Seidel hie├čen und im Garten was versteckt hatten. Ich habe noch Schwarz/Weiss-Bilder davon, aber wo das war und ausser dass die Leute Seidel hie├čen, ein h├Ąufiger Name im Osten, kann ich mich nicht mehr an Einzelheiten erinnern.
by Isabella @20.04.2011, 10:57

Ich habe leider wenig Erinnerung, allerdings habe ich einmal beim Blumengiessen bei meiner Schwiegermutter ein altes, vergessenes, kleines Schokoei gefunden. Sie meinte spaeter, dass sie sie immer abgezaehlt haette und nie wurden alle gefunden. :-)
by Laura @20.04.2011, 10:37

Ohja, das war lustg :-D
Mein Opa hat das fr├╝her immer gemacht. Er hatte Schokoladenostereier in seiner Tasche hat sie immer fallen lassen und meinte dann ganz erstaunt. : "Schau mal, der Osterhase war da." Als ich ihn die Eier zum aufbewahren gab, hat er sie wieder fallen lassen. Ich war eigentlich ganz intelligent f├╝r mein Alter und so z├Ąhlte ich irgendwann die Ostereier und merkte mir wie sie aussahen, manche makierte ich auch. Also rot hat links unten dein Macke, die ich mit meinem Fingernagel hinein gemacht habe, es gibt noch 2 blaue und einen gr├╝nen wo ich das Papier ein bisschen abgerissen habe. Dann forderte ich nach weiteren beobachten ALLE Ostereier. Tja, die durfte ich nat├╝rlich nicht, zu ungesund. oder ich sollte dem Papa auch welche abgeben (damit er weiterschmei├čen konnte). Ich habe dann ganz kritisch nachgez├Ąhlt und schlie├člich ist die Falle zugeschnappt. Alle haben gelacht und ich durfte alle Ostereier behalten. Sp├Ąter wollte dann meine Cousine weiter machen, allerdings wars nicht mehr ganz so lustig und sie war zu ungeschickt.

by Funken @20.04.2011, 08:18

Den Trick mit den Schokoladenostereiern haben meine Eltern bei mir auch angewandt. Mir ist nicht aufgefallen, dass mein Osterk├Ârbchen gar nicht voller wurde, so sehr hat mir das Suchen (und Finden) gefallen.

├ťberliefert ist, dass ich an Ostern das erste Mal alleine gelaufen bin, das Osterk├Ârbchen fest umklammert, sozusagen als Balancierhilfe.
by @20.04.2011, 07:59

Bei Bekannten war einmal zu Ostern eine Dame aus Wien zu Besuch. Die war vom Eier verstecken so begeistert, dass sie alle Eier von 4 Kindern (40) so gut versteckt hat, dass ein Gro├čteil der Eier nicht einmal von ihr selbst gefunden wurde.
Die Kinder waren davon nicht so begeistert. Nach Monaten haben wir immer wieder, an den unm├Âglichsten Stellen kaputte, stinkende Eier gefunden.

Was haben wir daraus gelernt?

Nur der Osterhase selbst und seine Gehilfen d├╝rfen die Ostereier verstecken, damit sie auch wieder gefunden werden... weil, die Hasen kennen sich damit auch richtig gut aus.
by Lina @19.04.2011, 23:48

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: