Kommentare zu «erinnerung110622»

Vor Jahren, als ich also noch um einiges jĂŒnger war, ging ich so ca. eine Stunde vor Ladenschluss zum Frisör und fragte die Dame am Empfang, ob ich wohl noch dran kommen könnte. Die guckt einmal kurz hoch und sagt: "Nein, FĂ€rben schaffen wir heute nicht mehr!"
SpÀter habe ich dann mal genau hingeguckt und tatsÀchlich - da waren schon die ersten grauen Haare zu sehen!
Ich habe sie mir aber nie fÀrben lassen!
by Niclis @26.06.2011, 15:15

Mein Friseur hat mir mal falsche Farbe draufgetan und alles in allem sass ich schlussendlich 6 Stunden auf seinem Stuhl. Abends mailte er mir folgendes Gedicht (er nimmt es mir sicher nicht ĂŒbel, wenn ich das hier veröffentliche - es ist doch schon ein paar Jahre her und kennen tut ihn ja auch keiner...):

Wollte der Coiffeur P........isten
wohl irgend ETWAS ĂŒberlisten?
Er zauberte Farben in allen Tönen,
zwischendurch die Haare auch mal fönen,
dann wieder pinseln, waschen, spĂŒlen,
dann wieder in den Haaren wĂŒhlen,
dann rot, braun und ein wenig bleichen,
kann er`s diesmal vielleicht preichen?
Dann pflegen und einen Kaffee bringen
und dann zurĂŒck ins Labor springen
und dann mit neuem Top-Elan
an eine andere Farbe ran
und dann fast in extremen Vollmondtrancen
kommt er schon mit den nÀchsten Farbnuancen.

TrÀgt er die Schuld denn ganz allein?
Ja nein, allein kann er`s nicht sein!
Da mĂŒssen noch andere Verantwortung tragen
und darum will er noch die Geister und Götter fragen!

Der heilige Frisurius im Weltall erwÀhnte,
heute ist doch FREITAG der 13.!!!!!!!!!!

by Bsetzistein @22.06.2011, 21:53

@rose
Was fĂŒr eine schöne Geschichte.
by Isabella @22.06.2011, 16:05

mhhh Friseur...... Ich wĂŒnschte mir immer andere Haare . Meine waren schon immer dĂŒnn.und dunkelblond .Und dazu habe ich 3 Wirbel am Hinterkopf. Wenn Diese Haare zu kurz geschnitten, stellen sich die Wirbel nach ein paar Tagen, wenn Haare gewachsen ,immer wie ein Kikerikischwanz hoch ,furchtbar. Meine Mutter meinte immer wie der Kopp ,so dat janze Mensch. War ich doch immer ein halber Junge. Als die Konfirmation ins Haus stand wollte doch Gretchen lockiges Haar haben. Gesagt getan. Dauerwelle war in und ich bekam auch eine. Auf der Straße bauschten sich die Haare im Regen zu einer Negerkrause.Meine Freundin bekam einen Lachkrampf und meint Heute noch lachend..,nee, was hast Du mit der Dauerwelle ausgesehen!
Was habe ich mich geschÀmt . Aber wat willste da machen. Kannste machen nix.
Nur hinnehmen!Heute habe ich immernoch Probleme mit diesem dĂŒnnen Haar und auch immer Probleme mit dem Friseur.Denn nicht jeder kann mit diesem vorhandenem Material etwas anfangen und manchesmal denke ich Gott sei Dank die wachsen wieder.Und dann brauchte der Friseur fĂŒr meinen Kopp der eigentlich einem MĂ€nnerhaarschnitt gleicht ,immer 1 Stunde. Da brauchte ich nur auf dat richtige Knöppken drĂŒcken und der sabbelte und sabbelte, da kamste selber gar nicht mehr dazwischen. Mittlerweile habe ich den Haarartist gewechselt. Heute geht dieser Haarschnitt in 20 Minuten

Dann kam Göga mit so einem RasiergerĂ€t und meinte ich solle Ihm die Haare schneiden. Naja , der hat auch keine andere Haarpracht blonde,dĂŒnne Flusen.
Sonst bin ich ja sehr geschickt, aber der allererste Haarschnitt hatte einige leichte kahle Stellen ,die Gott sei Dank nicht so auffielen wie bei dunkleren Haaren. Aber Göga ermunterte mich immer wieder zum Haarschneiden. Jetzt klappt das auch gut. Nur bei den ersten Schnitte meinten seine Kollegen mit diesem Haarschnitt gewinnst Du ganz bestimmt den Prozess ..... Lach.


Meine Freundin ,Die die ĂŒber mich so gelacht hat fand als Jugendliche beim AufrĂ€umen FĂ€rbemittel. Mutter um Erlaubnis gefragt und nach einem Ja diese Matsche aufgetragen. NatĂŒrlich ohne Beschreibung. Freundin, war,ich schreibe ,war strohblond. Als sich die Haare lila fĂ€rbten , schnell alles ausgewaschen. Mit dem Ergebnis Sie mußte beim Friseur dieses Mißgeschick korrigieren lassen. Der entfĂ€rbte , da wurden se Orange ,nee, so klappte das Ganze nicht ,dann wurde schwarz gefĂ€rbt. Ein halbes Jahr und lĂ€nger hatte Sie Haare mit orangem schwarzem und blonden Ansatz. Ein BrĂŒller im Freundeskreis.Älter wie sie aussah konnte sie schon nicht mehr werden.
by Margarete @22.06.2011, 14:54

ich hab da so "eine dumme Angewohnheit":
Bin ich (stationĂ€r) in Großhadern, dann gehe ich am Entlassungstag (beim Warten auf Arztbrief z.B.) dort zum Frisör, lasse ich Haare kurz schneiden, (lasse somit auch meine "Sorgen" mit den abgeschnittenen Haaren im KH), "billig" ist es außerdem, ein Haarschnitt, wenn man vorher selbst die Haare gewaschen hat und nach dem Schnitt seine Haare "an der Luft" trocknen lĂ€sst, gerade mal 10 Euro.
Meine gute Freundin aus Spanien (gelernte Frisöse) macht dann den "Rest"
(mal StrÀhnchen/Farbe). Ich mache es ihr jedoch "schwer", wenn so wenig "Masse" da ist ~~seufz~~

Aus Kindertagen muss ich noch erzĂ€hlen: Wir wohnten "auf dem Land", beim Frisör waren die HĂŒhner auch im Laden. FrĂŒher trug da der Frisör noch einen weißen Kittel und meinen Bruder konnte man nur zum Frisör "locken", wenn er, der "Angst" vor weißen Kitteln hatte, erzĂ€hlte, er dĂŒrfe mit den HĂŒhner "spielen". Der arme Frisör in der Hocke, auf Knien, hinter meinem Bruder her mit der Schere. Das Bild muss ich unbedingt wieder suchen.

H., der seinen Bart mit dem Morgenurin "pflegt" (das hat er mal gelesen, dass der Bart/die Haare "weich" werden), darf sich bei einem/dem Frisör nicht mehr sehen lassen, weil sich dessen weiblicher Lehrling ĂŒbergeben hat, als er dies erfuhr.
by rose @22.06.2011, 13:29

da fÀllt mir doch noch etwas ein:

Mein Mann ließ sich eine Weile die Haare von mir mittels eines Haarschneider samt Aufsatz schneiden. Dabei standen wir im Bad, er sah gespannt in den Spiegel, wĂ€hrend ich mich an seinem Haupte zu schaffen machte.

Plötzlich fing diese Maschine an zu rauchen und zu stinken und gab dann unvermittelt den Geist auf. Ich war aber erst halb fertig. Ich werde nie vergessen, mit welchem Blick mein Mann in den Spiegel sah ! Ich glaube, er war völlig paralysiert. Klar, er sah auch unmöglich aus. Auf der einen Seite 5 cm, auf der anderen 12 mm. Ich musste so lachen.

Zum GlĂŒck fiel mir ein, dass die Nachbarin auch ĂŒber solch ein GerĂ€t verfĂŒgte und sie lieh es mir dann, damit ich mein Werk beenden konnte.

Irgendwie lĂ€utete dieses Ereignis dann auch das Ende dieser Ära ein.
by Annemone @22.06.2011, 12:00

Wie habe ich mich gefĂŒhlt, als ich in meinem Studienort an einen Friseur geriet, der damit warb, die neue exakte Schnitttechnik des weltbekannten Haarstylisten Vidal Sassoon anzuwenden. Das war Anfang der 70er Jahre und sogar fĂŒr mich bezahlbar. Meine Mutter war begeistert, ich selbst fand mich dann irgendwie zu bieder damit. Einige Male ließ ich mir die Haare noch so schneiden - sie lagen ja wirklich perfekt, ohne nachzuhelfen, nur schĂŒtteln.
Dann aber kam die wilde dauergewellte LockenmÀhne à la Angela Davis...
by elouise @22.06.2011, 11:36

Mit der Maschine schneiden, dem Sohn mal eben kurz den Mecki scheren, kann doch kein Problem sein - dachte ich vor 15 Jahren, kurz bevor der Koffer fĂŒr die Mutter-Kind-Kur gepackt wurde. Maschine raus, Aufsatz draud, 12 mm eingestellt und durchgeschoben ... es waren aus den 12 mm gerade mal 3 mm geworden - keine Ahnung, was da falsch gelaufen war ... auf jeden Fall gab es eine "Straße" auf Sohnen Hinterhaupt :D Kind genommen, zum Frisör damit, fragen ob man was retten kann ... "Jou, untenrum alles beischeiden, oben 6-9 mm angleichen". So geschehen, der erste Mecki war geboren. In der Kur auf Norderney - saupraktisch ... großes Gezeter bei den MĂ€dchen mit den langen Locken, wenn abends Haare waschen angesagt war - bei uns nur abstauben ;)
by Birgit W. @22.06.2011, 11:21

Meine Mutter hat als ich 5 Jahre war bei einer Friseurin die ihren Laden in einem Anbau im Hinterhof hatte ( 1952 lag bei uns in der Stadt noch vieles in TrĂŒmmern) geputzt.
Die beiden Frauen hatten sich wohl angefreundet und so bekam ich schon mit 5 Jahren eine "Kranzdauerwelle", d.h. meine etwas ĂŒbers Kinn langen Haare hatten am Ende Locken. Auf dem Bild (weiß der Kuckuck wo es ist) strahle ich wie ein Honigkuchenpferd und kann mich noch sehr gut erinnern, dass ich stolz wie Oskar auf diesem eingelegten Brettchen auf dem Friseurstuhl gesessen habe und diese Prozedur ĂŒber mich ergehen ließ. DafĂŒr hat dann Tante Emmi, so nannte ich sie, mir zur Konfirmation so eine Negerkrause gemacht, dass man noch auf den Konfirmationsbildern sieht, wie meine Mundwinkel nach unten zeigen vor lauter Zorn und EnttĂ€uschung und diese "Flunsch" wie es hier heißt, auch tagsĂŒber nicht mehr verlor.
by Karin v.N. @22.06.2011, 10:27

Ich war noch nie zufrieden wenn ich beim Friseur war. Auch als ich lange Haare hatte habe ich es immer vermieden zum Friseur zu gehen. Noch heute schneide ich mir oft den Pony selber nach um den Friseurbesuch aufzuschieben. Aber ab und zu muss ich doch gehen, und ich bin froh wenn ichs hinter mir habe. Ich habe das nicht gerne wenn mir andere Leute in den Haaren rumfummeln.
by Isabella @22.06.2011, 09:46

Als ich so 10 war, war meine Mama mit mir beim Frisör... sie setzten mich zum ĂŒbertrocknen unter die Haube.
Darunter war es sehr laut... und das mochte ich nicht... da habe ich zu singen angefangen... laut und mit Begeisterung. Dazu sollte man aber wissen, dass ich zwar gerne aber leider falsch singe.
Als mir bewusst wurde, dass die um mich herum ja alles hörten... im Spiegel sah ich sie auf einmal so freundlich und lustig LĂ€cheln... habe ich mich fĂŒrchterlich geniert.
by Lina @22.06.2011, 09:43

Als Teenie sollte ich die Hauptrolle eines etwas altertĂŒmlichen Singspiels ĂŒbernehmen. Die Proben machten Spaß + alles lief gut.
Zur Generalprobe kam auch ein Friseur der uns am entscheidenden Abend "stylen" sollte. Er schaute sich kurz mein nahezu taillenlanges, naturkrauses Haar an + meinte, das sei wohl gar kein Problem.
Als der Auftritt kam, versuchte der Friseur sein GlĂŒck mit Haargummis, - Nadeln und Lockenschere (er wollte gerne einen Teil der Pracht noch etwas mehr locken statt krausen).
Sowie er die Schere herauszog, fielen die Locken genau so wie vorher. Nach einigen Versuchen gab er gefrustet auf mit der Bemerkung: Meine Herrn, wenn alles an Ihnen so störrisch ist, wie die Haare, wollte ich mit Ihnen lieber nix zu tun haben!
Wir haben uns köstlich amĂŒsiert.
Die Vorstellung war auch so ganz toll.
LG satu
by satu @22.06.2011, 09:36

Als Kind hatte ich wunderschöne lange, ganz schwarze Haare. Meine Oma machte mir jeden Tag 2 Zöpfe. Eines Tages beschwerte sie sich, das die Haare nicht mehr kÀmmbar seien. Meine Tante und meine Cousine schleppten mich dann zu einem Frisör in die Kurstadt. Hinterher waren die schönen Haare ab und jeder war traurig und hat es furchtbar bereut.

Die Haare waren nicht mehr kĂ€mmbar, weil ich Marmelade genascht hatte und dabei die Haare ins Marmeladenglas fielen und verklebten. Einmal Haarewaschen hĂ€tte genĂŒgt und sie wĂ€ren wieder kĂ€mmbar gewesen.
by Christine @22.06.2011, 09:23

ich wollte, ca 11-12 jahre alt, meine lĂ€ngeren haare abschneiden lassen, weil sie beim durchkĂ€mmen immer so furchtbar geziept haben, bin zum friseur geschickt worden, ein mann, der mir dies erledigt hat, es sah aus wie topf drĂŒbergestĂŒlpt und drumherumgeschnitten, das warÂŽs dann, mein vertrauen ist auf ewig dahin, der friseur wohnte gleich 2 hĂ€user weiter in der selben straße, sehr alt, sehr dĂŒster, sowohl er als auch der laden, wir kinder mussten eh fĂŒrchten, er schneit das ohr mit ab, so finster hat er gÂŽschaut, grusel,
by rosiE @22.06.2011, 08:43

Vor Jahren war ich mal in Frankreich Urlaub machen ....
Da mich mein langer Pony störte beschloss ich zum Friseur zu gehn um ihn mir etwas kĂŒrzen zu lassen ....

Da ich der französischen Sprache nicht mÀchtig bin gestikulierte ich mit HÀnden und Haaren und erklÀrte dem Friseur in bestem PfÀlzisch: "Herzl isch seh jo nix mÀh ..... schneidschdt ma grad schnell vorne de Pony bissl kÀrzer"
Prompt antwortete der junge Mann in reinstem Hochdeutsch: "Kein Problem"

by Mariechen @22.06.2011, 08:22

Ich hasse es wenn fremde Leute sich an meinen Haaren zu schaffen machen...
by Funken @22.06.2011, 08:20

da kann ich nicht viel berichten. Ein kleines Erlebnis fÀllt mir ein:

Meine Haare waren schon ziemlich trocken und die Frisören zog die Haare links und rechts vom Mittelscheitel nochmal zusammen, um noch ein bißchen nachzukorrigieren. Die abgeschnittenen Haarreste fielen mir ins Gesicht und juckten fĂŒrchterlich. Ich pustete krĂ€ftig in Richtung Stirn. Die Frisörin, die gerade mit ihrem Gesicht darĂŒber war, bekam die volle Ladung ab.
by Annemone @22.06.2011, 07:38

Hallo,
ja ja der Friseur! FĂŒr mich damals als Jugendliche
in den 80ern eine immer wĂ€rende TraumerfĂŒllung:
DIE DAUERWELLE!!! :-))
Oh wie habe ich es geliebt, wenn ich fertig war und der
ganze Kopf voll mit Locken. Dieses Volumen!!!
Dann kam 1996!
Ich immer noch gerne zum Friseur, die Zeit der StrÀhnchen.
Ich saß so friedlich vor mich hin mit der Vorfreude auf meine
goldblonden StrÀhnen als mich ein Stich in der Brust traf.
Wie vom Blitz getroffen. Schmerzen die ich keinem WĂŒnsche,
wirklich keinem einzigen! Mein Puls raste, mir war schwindelig.
Der Blutdruck weit entfernt von normal. Eine Herzattacke war
es nicht da es sich in der ganzen Brust anfĂŒhlte als ob jemand
mit Messern in mich Stach. Es war schrecklich!!! Die vom Friseur
ranten um mich rum wie aufgeschreckte HĂŒhner, alle waren völlig
aufgeregt und machten die Lage nicht gerade besser.
Eine Frisörin meinte es sei der Blutdruck der abgesackts sei
daher die SchwindelanfÀlle. Sie holte aus einer Apo Tropfen.
Ich in meiner Verzweiflung nahm sie. Ein Albtraum!!!
Es wurde immer schlimmer. Wir mussten abbrechen. All die Folie
im Haar schnell raus, mein Mann wurde angerufen um mich abzuholen.
Ein Notarzt wollte ich nicht. (Krankenhausphobie)
Diesen Vorfall werde ich nie veregessen und konnte ich auch nicht.
In den vergangenen 15 Jahren bin ich zu 1000senden Ärzten.
Keiner konnte mir helfen. Diese ich nenne es seit dem "Attacken"
kommen immer wieder. Sie haben in den Jahren an intensitÀt verloren
aber es langt noch immer, um zu glauben man fÀlt tod um.
Ganz zu schweigen vom Schmerz. Bis heute muss ich mit diesen "Attacken"
leben und sie aushalten. Mal gehen sie Minuten, mal Stunden!
Friseur ist gelaufen, die Panik zu groß! Nur noch kurz zum
Ponny schneiden, den ich aber meistens auch schon selber schneide.

Einen Vorteil hat diese Geschichte aber dann doch!
Meine Haare sind bis zum Hosenbund, ganz lang!
Ein Kindheitstraum hat ich damit erfĂŒllt.
Toll wÀren jetzt Locken da rein zu machen. Eine Dauerwelle???Neeeeeee!!!
lg Goldi
by Goldi @22.06.2011, 06:43

Als ich so ca. 6 - 8 Jahre alt war, hatte ich schulterlange, rotgoldblonde Haare... so richtig schön ;-) Am Ende unserer Straße wohnte ein Friseur. Da bin ich eines Tages einfach so hinmarschiert und ließ mir meine Haare abschneiden - zu einem flotten 5mm-Mecki-Schnitt ;-))

Meine Mutter hat schier der Schlag getroffen - aber irgendwie hat das zu mir gepaßt ;-) Ich wollte ja eh lieber ein Bub sein.... Zum Bezahlen mußte sie dann allerdings selber hintergehen *lach*



Heute kam meine Mittlere (die auch so gar nichts "mĂ€deliges" mag) und wollte, daß ich ihr die Haare auf ein paar Millimeter stutze ;-)) Hab ich aber nicht gemacht! DafĂŒr hat der Kleine seine Zotteln gut schulterlang und will keinen Millimeter hergeben :-))))

by @22.06.2011, 00:34

Mein Sohn mochte nicht zum Frisör gehen... er weinte immer sehr viel. Das ganze Reden hat nichts genĂŒtzt.

Als ich mit ihm den letzten , den teuersten Frisör aufsuchte... fragte ihn die Frisörin "Na, was hast du den vom Christkind bekommen?"... sagte mein Sohn "Die Mama!"... Frisörin "Aber die hast sowieso immer!"... Darauf sagte er ganz bestimmt "Nein, ich hab sie zuerst dem Christkind geschickt und zu Weihnachten hat mir das Christkind die Mama wieder gebracht!"
Er erzÀhlte ihr nicht was er bekommen hat... er hat darauf bestanden, mich bekommen zu haben.

Dieses GesprÀch muss ihm wohl gefallen haben... er hat nicht geweint... und als sie fertig war sagte er zu ihr "Zu dir komme ich wieder!"
by Lina @22.06.2011, 00:20

Als ich in Ulan Ude beim "Perikmacher" (Friseur auf russisch) war und anschliessend einen kĂŒrzeren Haarschnitt hatte, als gedacht. Diese Kurzfrisur war die letzte auf der Chinareise und hat fĂŒr gut fĂŒnf Wochen vorgehalten.
by hermes @22.06.2011, 00:03

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: