Kommentare zu «erinnerung110803»

Wasser ist definitiv nicht mein Element, also war/bin ich nicht oft im Freibad oder sonstwie im Wasser...
Intensiv erinnere ich mich aber an das Freibad in Bayern, in dem ich (im Urlaub) zusammen mit meinem Vater Schwimmen gelernt habe.
Ach ja, und ein hei├čer Sommertag, an dem man uns Kindern was Gutes tut wollte und einen Schwimmbadbesuch erlaubte.
Ich hab nie wieder ein SO volles Schwimmbad gesehen, wirklich schwimmen war unm├Âglich, ├╝berall Leute...
Nee, mein Ding ist das nicht wirklich..... :-)
LG
Inge K
by @05.08.2011, 18:20

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Gerade in der Sommerzeit waren meine Eltern nat├╝rlich voll im Hof eingebunden. Manchmal kam meine Patentante mit ihrer Tochter zu Besuch und nahm mich dann mit ins Schwimmbad. Das Wasser war mir zun├Ąchst sehr suspekt. Nach und nach gew├Âhnte ich mich daran und freute mich auf diese Ausfl├╝ge. Schwimmen habe ich mir dann mit 16 oder 17 selbst beigebracht. Zu dieser Zeit hab ich mich dann auch mal alleine auf den Weg ins Schwimmbad gemacht, 5km durch einen Wald. Heute als Mutter str├Ąuben sich mir die Nackenhaare, wenn ich mir vorstelle, dass meine Tochter das machen w├╝rde. Da h├Ątte ich Angst. Sie wiederum ist mit normalen Schwimmbadbesuchen, Seepferdchen und allem gro├č geworden. An ihrer Schule gibt es ein Schwimmbad, Kraulunterricht wird erteilt und ist Bestandteil der Sportnote. Wenn wir heute ins Schwimmbad gehen, dann ist sie mehr unter als ├╝ber Wasser und flitzt durchs Becken wie ein Seehund.

Besondere Erinnerungen ans Freibad hab ich ansonsten nicht, au├čer dass dort noch Badem├╝tzenpflicht war und ich diese Gummidinger, die st├Ąndig an den Haaren zogen, gehasst habe. Weil meine so nett orange war, waren die Wespen auch immer ganz interessiert an mir. Schrecklich fand ich diese Kappen mit Plastikbl├╝ten darauf. Lustig, wie diese "Blumenp├Âtte" dann ihre Bahnen zogen....

Ach, da f├Ąllt mir doch noch etwas ein. Als kleines Kind war ich mal in Kur auf Sylt. Meine Mutter kaufte mir eigens zu diesem Zweck einen Badeanzug. Ich wei├č noch, wie der roch und aussah, gr├╝n-blau mit Segelschiffchen darauf. Ich probierte im Gesch├Ąft den Badeanzug an - mit Unterw├Ąsche darunter. In Sylt kam dann der Tag, als wir ins Hallenbad gingen. In der Sammelumkleide machte ich es genauso wie in dem Laden. Ich behielt die Unterw├Ąsche darunter an. Es muss wohl ziemlich lustig ausgesehen haben, die Beinchen des wei├čen Baumwollschl├╝pfers hingen links und rechts am Badeanzug herunter.
Leider war die Betreuerin wenig humorvoll. Ruppig dirigierte sie mich in die Umkleide zur├╝ck und riss mir die Sachen regelrecht vom Leib. Der Dame w├╝rde ich heute gerne mal meine Meinung sagen.....
by Annemone @05.08.2011, 10:21

Hallo,
lang lang ist es her. Leider!!!!!!!!!!!
Als Kind war ich soooooo oft im Freibad.
Bin vom 3er, 5er und 10er gesprungen.
Heute! Oh man, ganz schlecht.
Bin etwas mollig geworden und daher
kein Freibad mehr in Sicht!Leider!!!!!!!
lg Goldi
by Goldi @05.08.2011, 09:34

Als Kind haben wir fast neben dem Freibad gewohnt und da bin ich immer barfu├č nur im Badeanzug mit Handtuch bewaffnet hinter marschiert. Und dieses Freibad sieht heute noch genauso aus wie damals ;-))

Herrlich waren immer die Mohrenkopfsemmel.. oder wei├če M├Ąuse, die Zuckerperlenarmb├Ąnder, Gummischlangen....

Und patschena├č aus dem Wasser raus und auf dem hei├čen Teer in der prallen Sonne trocknen lassen...

Meine beiden Br├╝der, 5 und 6 Jahre ├Ąlter als ich, mu├čten mich mitnehmen und auf mich aufpassen. Nat├╝rlich waren die lieber mit ihren Freunden zusammen, die kleine Schwester hat eh nur genervt ;-) Irgendwann wars mir uzu langwewilig und ich bin heimgegangen - die Beiden haben mich dann ├╝berall gesucht und ausrufen lassen... total fertig sind sie dann heimgeschlichen, weil s Schwesterle weg war - und ich sa├č quietschvergn├╝gt mit einem Buch im Garten :-) Das mu├č ich heute noch manchmal h├Âren :-D Die armen Buben....

by @04.08.2011, 23:15

Wenn es warm wurde und ich keine "Pflichten" (z. B. Hilfe im Haushalt :-(, Gartenarbeiten, Wasser zum Gie├čen sch├Âpfen) auferlegt bekam, bin ich nach den Hausaufgaben ins Freibad. Ich hatte eine Dauerkarte und dort waren dann viele Freunde. Wir lagen kaum auf der Wiese, denn die Zeit verging mit Schwimmen und Springen. Ich konnte sehr gut schwimmen und hatte alle m├Âglichen Stufen geschafft (das Schwimmen hat meine Sportzensur gerettet, denn Leichtathletik lag mir gar nicht). Es war eine sehr sch├Âne Zeit und ich denke gern daran zur├╝ck.
Als Jugendliche ging ich dann nicht mehr ins Freibad, sondern in einer Weiher. Da konnte man auch ohne Kontrolle anb├Ąndeln ;)
by Sywe @03.08.2011, 22:41

Bei mir sind's keine Erinnerungen, sondern Gegenwart!
T├Ąglich ziehen wir da unsere Bahnen am fr├╝hen Morgen bis zum 10. September, dann wird unser sch├Ânes Waldschwimmbad geschlossen. Nach dem Schwimmen fahren wir aber sofort nach Hause. Wir haben Dauerkarten f├╝r die ganze Saison.
by Xenophora @03.08.2011, 22:09

Wir Kinder fuhren t├Ąglich bei sch├Ânem Wetter in das 2 km entfernte Schwimmbad. Heute wundere ich mich wie meine Eltern den Eintritt und ein Eis f├╝r mich ├╝brig hatten. In den Ferien war ein Ferienkind aus Innsbruck mit dabei. Er schubst mich in das Wasser und wu├čte nicht dass ich nicht schwimmen konnte. Diese Zeit bis mich ein Mann der Wasserwacht aus dem Wasser holte wei├č ich nach den vielen Jahren in allen Einzelheiten. Ich ging st├Ąndig zum Boden und wieder nach oben. Es war eine Todesangst.
Als ich gerettet weglaufen wollte, trat ich auf die Uhr von meinem Helfer.
Ich konnte ihm nie danken.
by Christine @03.08.2011, 22:00

Da fallen mir sofort meine heftigen Sonnenbr├Ąnde ein. In einem Jahr hatte ich mir auch einen Sonnenstich eingefangen, so richtig mit allem drum und dran.
Als 6-j├Ąhrige konnte ich mich nicht davor sch├╝tzen.

Es war immer ein ganzt├Ągiges Ereignis, wir trafen uns vor dem Schwimmbad, nach einem Fu├čmarsch von 5 Kilometern. Kartoffelsalat und Frikadellen waren Pflicht. Irgendeine gro├če Cousine oder Tante hat auf uns Bande mehr oder weniger aufgepasst. Ausgetobt, sonnenverbrannt und sehr gl├╝cklich ging's zu Fu├č wieder Richtung Heimat.
by Elke R. @03.08.2011, 18:51

Gerade habe ich meinen Enkelkindern von meinen Kindheitserinnerungen im Freibad erz├Ąhlt. Das war immer ganz toll, der Sommer spielte sich jedes Jahr dort ab. Ich k├Ânnte ein Buch davon schreiben. Diese Erlebnisse, angefangen vom heimlichen Anbaden, wenn die Sonne Ende April es gut meinte bis hin zum ├╝ber den Zaun klettern bei Dunkelheit, mit dem ersten Freund... es war einfach sch├Ân. Auch im Erwachsenenalter gingen wir viel in unser Freibad. Leider wurde es schon vor vielen Jahren geschlossen, dabei konnte man es dank einer Plaste-Plane auch im Winter nutzen.
Seit meiner Krankheit war ich nun leider schon l├Ąngere Zeit nicht mehr im Freibad, daf├╝r planschen wir jetzt in unserem Pool im Garten und da f├╝hle ich mich auch wohl. Gerade heute waren die Enkel dabei und ich kam mir wieder wie ein Kind vor.
by daggi @03.08.2011, 18:49

als kind wohnten wir ohne wasser, schwimmgelegenheit, das merke ich heute immer noch, ich kann nicht in weihern oder seen schwimmen, mich graust es vor dem schlick, den algen, den rutschigen steinen und dass eben in der kindheit ein kind ertrunken ist in ferneren gew├Ąssern, und und, ein freibad ist hier nicht und ohne auto komm ich an keine schwimmgelegenheit,
ich finde das sehr schade, denn eigentlich mag ich wasser
by rosiE @03.08.2011, 16:45

Als Jugendliche im Alter von 12-16 war ich fast t├Ąglich mit meiner Freundin im ├Ârtlichen Freibad. Teilweise haben wir den halben Sommer dort verbracht...das war eine tolle Zeit und ich denke noch oft daran, wenn ich an dem Freibad in meiner Heimatstadt vorbei komme.

Jetzt gehe ich zeitbedingt nicht mehr ganz so h├Ąufig ins hiesige Freibad, das jedoch besonders sch├Ân ist, weil kombiniert mit einem Badeweiher auf sehr sch├Ânem, riesigen Gel├Ąnde. Im Weiher ist es auch Tagen wo es im "normalen" Becken total ├╝berf├╝llt ist, wenig besucht. 1 x quer durch schwimmen und es hat was von Urlaub! Herrlich! Die meisten Leute ziehen anscheinend das Chlorwasser in den Becken vor und lieben das Gedr├Ąnge! Gut f├╝r mich! ;-)
by Doro/Pfalz @03.08.2011, 16:22

Au├čer meinem damaligen "Seepferdchen" in der Kindheit und ein paar mal Schwimmstunden mit der Schule war ich keine begeisterte Schwimmerin.
Freib├Ąder habe ich auch in diesem Jahr noch keines besucht.
Allein gehe ich eh ungern ins Schwimmbad.
by Paulette @03.08.2011, 12:25

Ich bin immer gerne ins Freibad gegangen, auch mit meinen Kindern als sie noch klein waren. Dieses Jahr konnte ich noch kein einziges mal ins Freibad gehen, weil Freibadwetter war nur unter der Woche zum Anfang des Sommers und am Wochenende war es jedesmal zu kalt.
Das Schwimmbad dort wo ich wohne steht schon seit Jahren auf der Abschussliste, weil es viel Geld kostet und die Sonnentage zu sp├Ąrlich sind um Geld f├╝r die Betreiber einzunehmen. Aber das ist nat├╝rlich nur Einbildung dass die Sommer fr├╝her besser waren. Der Juli war zwar schlimm, aber anscheinend hat es nach Wetteraufzeichnungen schon schlimmere Julis gegeben.
Einen eigenen Pool haben wollte ich nie. Drau├čen ein Pool lohnt sich in Deutschland nicht und im Keller waren die Gegebenheiten nicht gegeben einen zu bauen. Ausserdem kostet so ein Pool einen Haufen Geld und macht viel Arbeit, muss ja alles instandgehalten werden. Nein Danke, heutzutage fahre ich nach Wiesbaden ins Thermalbad.
Als Kind war ich zur damaligen Zeit sowieso ein Sonderfall, ich war immer die einzige die keine Geschwister hatte. Ich habe sehr darunter gelitten, nichts habe ich mir mehr gew├╝nscht als ein Geschwisterchen. Heute ist es Standard Einzelkind zu sein, aber dieser Standard gef├Ąllt mir ├╝berhaupt nicht und ich beneide keines dieser Einzelkinder heutzutage, im Gegenteil, ich habe Mitleid.
by Isabella @03.08.2011, 12:04

Unser Freibad war auch einige Kilometer durch den Wald zu laufen .
Im Sommer gingen wir t├Ąglich hin und wieder zu Fu├č heim.
Heute wundere ich mich, das die Eltern dies erlaubten, ich meine wir waren ab 7 aufw├Ąrts.
Vor dem Abmarsch wurde festgelegt wer bei wem auf der Wolldecke liegen darf.
Einmal hatte ich meine Unterhose zuhause vergessen, weil wir den Bikini schon unter der Kleidung trugen.
Ich kann mich erinnern, das ich ein kurzes gelbes Kleid trug und mich f├╝rchterlich sch├Ąmte, ohne Unterhose nach Hause zu gehen.
Nie w├Ąre ich auf die Idee gekommen die nasse Bikinihose anzulassen.

Und im Freibad gab es diesen Kiosk mit Wurstbr├Âtchen, S├╝├čigkeiten und Pommes.
F├╝r die Pommes mu├čte man sich die Pfennige zusammensparen, dann aber war man K├Ânigin im Freibad.

Und ich erinnere mich an die vielen Wespen vor dem Kiosk am Boden.
Dort sollte man nur mit Schuhen hingehen. Doch wer machte das schon.

Sp├Ąter als Jugendlicher war das Freibad eine beliebte "Kontaktb├Ârse".
by Gabrima @03.08.2011, 11:43

In dem Ort in dem ich aufgewachsen bin gab es ein Freibad. Als Kind war ich jeden Tag dort, hab dort schwimmen gelernt, meine Freunde getroffen - einfach schee wars ;-)

Heuer waren wir noch kein einziges Mal im Freibad, das Wetter ist einfach zu schlecht bzw. war Lernzeit angesagt. Sowie es aussieht wird es der 1. Sommer werden, wo ich nicht einmal im Freibad war.

Wer sich ├╝brigens ├╝ber die *Zuschaustellung* aufregt ist meiner Ansicht nach oberfl├Ąchlich !! Kein Mensch ist perfekt und kein Mensch stellt sich im Freibad zur Schau.
by Christine @03.08.2011, 10:47

Jaaaa.... das war sch├Ân damals zu Zeiten von Conny`s "Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein...." Bei mir war┬┤s ein Bruder. Den allerdings mu├čte ich nicht oft mitnehmen. Es fuhr zwar eine Stra├čenbahn mit Endstation auf der halben Strecke, aber die 30 Pfg. haben wir lieber an der Bude im Wedauer Natur-Freibad umgesetzt. Auf die heutige Zeit bezogen w├╝rde wohl kein Kind mehr die gut 6 km laufen...*g*
Ich konnte zwar schwimmen, bin aber immer nur im hinteren Teil des Nichtschwimmers rumgepaddelt. Die Abgrenzung zum Schwimmer war ein glitschiger Holzstamm, in meiner Erinnerung irgendwie mit einer Kette befestigt?... Meinen Badeanzug hatte Muttern aus gebl├╝mtem Stoff gen├Ąht mit Gummifaden gesmookt!
Fragt nicht, wie der sa├č als er nass war!! Sp├Ąter bin ich lieber nach Duisburg-Meiderich an den Rhein-Herne-Kanal gefahren als ich ein Rad hatte. Im Kanal zu schwimmen kostete keinen Eintritt und damals an die geschleppten Schiffe ranzuschwimmen und evtl. bis zur n├Ąchsten Br├╝cke mitzufahren falls der Hund des Schiffers das nicht verhinderte.... Ach, das sind sch├Âne Erinnerungen... allerdings auch an versaute Arme, Beine und ebenfalls Badeanzug durch die schwarze Teerfarbe? mit denen die Schiffer immer die Gangborde einstrichen... die bekam man nur mit Fett ab von der Haut und der Badeanzug? Zwei hab ich "gehimmelt" und Mutter war stinksauer weil das Geld nicht so locker sa├č damals..
by Karin v.N. @03.08.2011, 10:27

Dort war ich als Kind mit Freunden den ganzen Sommer zu finden.
Leider h├Ârt man heutzutage immer wieder von Freibad-Schlie├čungen, schade sowas.
Heute gehe ich kaum noch Schwimmen, mir ist's zu voll und zu laut.
by Sabine Eva @03.08.2011, 09:51

Ich habe diese zur Schaustellung und die vielen Leute gehasst. Ich wuerde durch eine Hautkrankheit und ein Baeuchlein immer angestarrt.
In der Studiumszeit war's ganz nett mit den anderen Studierenden in einem etwas ruhigeren Freibad.
Und nun bin ich wieder dort ... mit meinem Soehnchen im Kinderbecken. Fuer ihn mache ich's ... aber die Zurschaustellung ist immer noch aetzend. Ein dicker Koerper im Badeanzug ist einfach nicht schoen ...
by Laura @03.08.2011, 09:32

da fallen mir sofort 20 Pfennige f├╝r die Armkette aus Zuckerringen ein, die gab's immer im Freibad, daf├╝r bin ich lieber einmal nicht ins Freibad gegangen um das Geld beim n├Ąchsten Besuch f├╝r die Armkette zu haben.
und nat├╝rlich die vielen ├ťbungsstunden mit der Freundin, um endlich den Frei, Fahrten und zur Kr├Ânung auch noch den Jugendschwimmschein zu erhalten (heute ist das Bronze, Silber, Gold??) und immer hat's beim Tauchen nicht geklappt, die letzten Meter kam der Hintern immer oben raus (und der war damals noch gaaaaanz klein ;-)) und der Bademeister hat die Strecke wieder nicht anerkannt. Tja, heute gehe ich ganz selten ins Freibad, schwimme dann einfach so meine Bahnen - nix mehr von Kraulen, Streckentauchen und dem ganzen Kram von fr├╝her -
by Regina @03.08.2011, 09:32

Gott sei Dank, den Pool habe ich im Garten.
by chantal @03.08.2011, 08:59

Ich HASSE Freib├Ąder!
Und ich w├╝nsche mir das es mir dieses Jahr erspart bleibt...
by Funken @03.08.2011, 08:48

Wenn ich dran denke rieche ich sofort das Wasser, h├Âre die Menschen lachen und kreischen und f├╝hle das Gef├╝hl, in dieser riesigen Menschenmenge einen sch├Ânen Platz finden zu wollen :-))))
Anstellen an der Rutsche, von der Seite ins Becken springen und die eiskalte Dusche vor dem Schwimmbecken geh├Âren auch dazu.
Slalomschwimmen um die im Schwimmerbecken stehenden Menschenmengen (trotz der K├Ąlte des Wassers)
Mohrenkopfsemmeln und Schleckt├╝ten (Plastikt├╝te mit einer Auswahl von S├╝ssigkeiten) ... kennt noch jemand von euch die *Sputnik*??

Als Kind und Jugendliche war das ein Highlight im Alltag....etwas ganz besonderes......heute gehe ich lieber an den Weiher :-))
by Jutta aus Bayern @03.08.2011, 08:42

ich hoffe und warte immer sehns├╝chtig auf die Freibadzeiten - denn dann ist "mein" Schwimmbad nahezu leer und ich kann in Ruhe schwimmen.

Leider haben wir hier nur ein Erlebnisbad, kein normales Hallenbad - so dass der Eintritt teuer ist, Freibad selbst geh ich aber nicht und diesen Sommer ist das Erlebnisbad immer brechend voll.
by @03.08.2011, 08:41

Als Kind gab es f├╝r mich nichts Sch├Âneres als ins Freibad zu gehen. Mit einer Wolldecke auf der Wiese... Und weil es immer sehr voll war habe ich es genossen, unter allen durchzuschwimmen, da hatte ich Platz ohne Ende. Konnte gut tauchen ;-) Und was auf jeden Fall dazu geh├Ârte war: Eine Portion Pommes in der Mittagszeit - Herz, was willst du mehr???
by Monika C. @03.08.2011, 08:33

Wir wohnten nur eine Stra├če entfernt vom Freibad. An hei├čen Sommertagen h├Ârten wir immer den L├Ąrm bis zu uns - das geh├Ârte irgendwie zum Sommer mit dazu. Abends sind wir h├Ąufig noch kurz hingegangen, um uns abzuk├╝hlen, wir hatten ja jeden Sommer Dauerkarten f├╝r die ganze Familie. Inzwischen gibt es das Freibad nicht mehr, sondern ein Kombi-Bad am Hallenbad, was eigentlich viel praktischer ist. Stattdessen ist dort jetzt - wer h├Ątte es nicht vermutet? - ein Seniorenheim, und die Stra├če hei├čt nat├╝rlich "Am alten Freibad".
by Gitta-M @03.08.2011, 08:09

Wir haben in unserem Ort einen sch├Ânen See, als Kinder sind wir nat├╝rlich fast T├Ąglich die ungef├Ąhr 1 1/2 km mit Decke und Verpflegung in der Tasche da hin gegangen.
Dabei denke ich gerade wir hatten in der Ferienzeit eigentlich immer sch├Ânes Wetter, nicht so einen verregneten Sommer wie in den letzten Jahren.

by Annette aus Meck-Pomm @03.08.2011, 08:08

Als Kind war das n├Ąchste Freibad ca. 7 km entfernt. Das hielt uns nicht davon ab, nach der Schule (und nat├╝rlich den Hausaufgaben ;-) dorthin zu Fu├č zu gehen, und zwar ├╝ber die Bahngleise!!!, weil dieser Weg n├Ąher war als die Stra├če. Im Sommer spielte sich das Leben dann dort ab - viele sch├Âne Erinnerungen, an die ersten Schwimmversuche im tiefen Wasser, an die Rutsche und den ersten "K├Âpper", das erste Mal auf dem 3-m-Brett - ach ja!
by Moni @03.08.2011, 07:15

Freibadzeiten.
Ich erinnere mich an saftig gr├╝ne Liegewiesen. riesige Pappeln mit manchmal l├Ąstigen wolligen Samenb├╝scheln, eine Br├╝cke zwischen Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken, die sp├Ąter zu einer festen, bis zum Grund reichenden Mauer umgebaut wurde. Ich erinnere mich an meinen Mut, vom Einmeterbrett zu springen und den Schiss, das gleiche vom Dreimeterbrett zu tun ( ich hab's nie getan). Ich erinnere mich an den ersten Freund, mit dem ich dort geschmust habe und an die erste Zigarette, die ich dort versucht habe. Viel mehr sind's dann auch nicht mehr geworden ... Freunde und Zigaretten *gg*
by elouise @03.08.2011, 00:30

Meine Br├╝der hatten mich als ich etwa 6 Jahre war ins Freibad mitgenommen. Das war sehr lustig. Nur haben sie mich immer alleine gelassen. So kam es dass mir mit der Zeit ohne sie langweilig wurde. Ich habe sie gesucht und nicht gefunfen. So faste ich den Entschluss auf der Stelle ganz alleine nach Hause zu gehen.
Es war das erste mal, dass ich alleine von der Stadt wo das Freibad war 5 1/2 km zu meinen Elternhaus ging.
Meine Eltern waren sehr erschrocken. Nach einer Zeit kamen meine Br├╝der ganz verweifelt nach Hause... sie hatten das ganze Freibad nach mir ab gesucht... auch die Bademeister und andere Badeg├Ąste suchten nach mir.
Meine Br├╝der bekammen dann von den Eltern ordentlich Schelte weil sie mich alleine gelassen haben... ich bekam es ebenso, weil man macht das nicht.
Die bl├Âde war nat├╝rlich ich "ich durfte eine zeit nicht mehr mit ns Bad!" :-(
by Lina @03.08.2011, 00:12

Als ich mein Praktikum in der Med. Hochschule Hannover absolvierte, bin ich im Sommerhalbjahr jeden Abend im Misburger Wald gelaufen und habe ├ťbungen auf dem Trimmpfad ausgef├╝hrt...und bin anschlie├čend ins Annabad (Kirchrode) gefahren und bin t├Ągl. eine halbe Stunde geschwommen. Das hat mir immer sehr gut getan ... obwohl ich w├Ąhrend der Zeit noch "gequalmt" hatte.
by hermes @02.08.2011, 23:50

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: