Kommentare zu «erinnerung111018»

ja
einen ring mit kleinem diamantsplitter meiner oma trage ich st├Ąndig
es gibt aber auch einige kettenanh├Ąnger, die keine kette dazu haben und mir auch nicht so sonderlich gefallen
au├čerdem besitze ich von der Oma den ehering, einen kleinen ohrring aus ihren kindertagen mit eingeschliffener blume.
in einer goldschmiede w├Ąre es alles sicherlich nicht viel wert, aber viel ist mir von ihr nicht geblieben und darum bekommt es ein v├Âllig anderes "gesicht" f├╝r mich.
von meiner uroma habe ich keinen schmuck bekommen. nach familienhackordnung war ich als stiefurenkelin an ca. 15 stelle, aber ich habe schon vor ihrem ableben etwas unsch├Ątzbares von ihr bekommen: die familienbibel in altdeutsch von 1897 von ihrem mann, meinem uropa. sie hat mir im studium unabh├Ąngig von ihrer ├╝bertragenen bedeutung sehr geholfen.
by LuY @20.10.2011, 00:55

Nichts mehr vorhanden!
Es wurde in meiner Wohnung schon
2 x eingebrochen.
by Adele @19.10.2011, 15:26

Nachtrag: die Trau-Bibel meiner Oma m├╝tterlicherseits hat die Flucht ├╝berstanden und befindet sich in meinem Besitz - " Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments nach der deutschen ├ťbersetzung D. Martin Luthers - Berlin 1908 - Preu├čische Haupt-Bibelgesellschaft Klosterstra├če 71" mit Spr├╝chen und Widmung vom Pfarrer in 1919
by Erika (Heide) @19.10.2011, 01:50

Nein, da gab es auch nichts - die einen waren Fl├╝chtlinge, und waren froh, dass sie mit dem Leben davon gekommen waren und die anderen waren zwei mal ausgebombt ..... und dann gab es wichtigere Dinge, die gebraucht wurden.....
by Erika (Heide) @19.10.2011, 01:36

Von der Uroma gibt es noch eine Kette mit Granatanh├Ąnger, die ich ganz besonders in Ehren halte, seitdem aller anderer Schmuck, den wir noch von ihr hatten bei einem Wohnungseinbruch gestohlen wurde.

Von meiner Oma habe ich noch etliche Ketten und Ringe, und die sind was ganz besonderes, denn mein Opa war Goldschmied und hat die Schmuckst├╝cke selbst entworfen und angefertigt - beneidenswerte Oma!

Von meiner Mama gibt es leider - aufgrund des oben erw├Ąhnten Einbruchs - nur noch 2 Ringe, die wir gemeinsam im Urlaub erworben haben... NACH dem Einbruch und quasi als Ersatz oder Trost. Die gestohlenen Dinge waren zu einem Gro├čteil von meinem Stiefvater entworfen worden und in einer kleinen Goldschmiede im Nachbarort angefertigt - sehr sch├Âne St├╝cke, die man auch alltags tragen konnte, denn Mama war ein "Pullover-Typ" und mochte keinen Schmuck, der allzu festlich wirkte. Ich bin sehr traurig, da├č von diesen so sehr pers├Ânlichen St├╝cken leider keines mehr in der Familie ist.
by Karen @18.10.2011, 22:29

Eine kleine Taschenuhr von meinem Opa habe ich noch und einen Ring den ich noch aufarbeiten m├Âchte
by Uschi @18.10.2011, 21:22

Die sch├Âne Granatbrosche von meiner Oma habe ich neulich meiner Nichte geschenkt, damit dieser wunderbare Schmuck in der Familie bleibt. Sp├Ąter bekommt sie auch noch die Eheringe meiner Eltern, die ich an der rechten Hand trage. An der linken Hand trage ich am Ringfinger meinen eigenen Ehering und am Mittelfinger einen keltischen Ehering. Die Ringe meiner Eltern sind zusammengesetzt als Doppelring, sie haben im Jahr 1934 geheiratet, und es stehen die Vornamen Martha und Martin in ihnen. Nach dem Tod meines Vaters trug meine Mutter diese beiden Ringe als Witwenringe. Da sie 100 Jahre alt wurde und in 2006 starb, hatte sie ihren eigenen Ring 72 Jahre an der Hand und den meines Vaters 49 Jahre. So haben die beiden Ringe viel Gl├╝ck und Leid erlebt. Wenn sie es erz├Ąhlen k├Ânnten... das w├╝rde eine lange Geschichte. Wenn ich so in Gedanken bin, dann drehe ich oft an ihnen. Das w├╝rde meinen Eltern sicher gut gefallen.
by Xenophora @18.10.2011, 21:09

Von der Oma gibt es noch eine Granatkette. Die hatte fr├╝her 6 Str├Ąnge, wurde dann aber umgearbeitet und meine Kette hat jetzt 2 Reihen. Das ist auch genug und sch├Ân schlicht.
Von meiner Mutter (Jahrgang 1915) habe ich einen sch├Ânen altmodischen Anh├Ąnger f├╝r die Halskette. Der hat auch eine Geschichte. Im Krieg hat meine Mutter von einem Soldaten 2 geschliffene Amethyststeine bekommen, bevor er ins Feld musste. Sie hat einen ihrer silbernen Kaffeel├Âffel dem Goldschmied gebracht und der hat die Steine eingefasst. Deshalb hat bei unserem Silberbesteck daheim der 12. L├Âffel gefehlt.
by ErikaX @18.10.2011, 19:59

Schmuck von Oma gibt es keinen - meine Gro├čeltern wurden aus Pilsen ausgewiesen und durften nur das mitnehmen, was sie am Leib trugen. Da mussten erst einmal wieder andere Dinge angeschafft werden, als Schmuck. Aber diese Gro├čmutter war mir der liebste Mensch, sie lebt in meinem Herzen weiter!

Von der anderen, v├Ąterlichen, Oma habe ich auch nichts.
by Sywe @18.10.2011, 19:39

Als meine Oma starb hat sie mir ihre lange silberne Kette mit Jadekugeln vererbt, die ich als Kind immer so bewundert habe.
Die finde ich immer noch sch├Ân und halte sie in Ehren. Ich trage sie selten, aber doch immer mal wieder!
by Niclis @18.10.2011, 19:34

Ich habe ein paar richtig teure Ohrringe von meiner Oma. Sie sind in einem kleinen S├Ąckchen, immer wenn ich ihn ├Âffne kommt mir der Duft meiner Oma entgegen. Sie hatte n├Ąmlich so einen speziellen Geruch...deswegen ├Âffne ich es nicht oft.

Von meiner anderen Oma (die noch lebt) habe ich gerade ein Armband um und eine h├Ąssliche Kette, die ich nie trage habe ich auch noch von ihr.

by Funken @18.10.2011, 15:34

Von der einen Oma besitze ich eine runde Brosche, die ich als Teenager am schwarzen Samtband als Halsschmuck trug. Von der anderen Oma wurde mir der Ehering vererbt, der wohlverwahrt im Schrank liegt und ├╝ber den ich mir mal Gedanken machen k├Ânnte...
by elouise @18.10.2011, 15:16

Ich trage den Eheringvom Gro├čvater meines Vaters. Die Initialen und 1889 ist eingraviert.
Mein Vater hat den Umarbeiten lassen. Mit einem Rubin f├╝r meine Mutter.
Sie hat diesen Ring t├Ąglich getragen und als sie starb habe ich ihn geerbt.
Nun trage ich ihn t├Ąglich.
by Petra @18.10.2011, 14:12

Oh ja, hatte ich, aber mir wurde Einiges gestohlen, bei einem Einbruch, aber etwas hatten sie ├╝bersehen, aber das verschenkte ich am letzten Weihnachtsfest meiner Tochter, eine zierliche Halskette.
by Gerti @18.10.2011, 13:46

zwei sch├Âne Ringe von meiner Oma und ein altes Kettchen von meiner Schwiegermutter in Silber mit Bergkristallherz
Anni, K├Âln
by anni @18.10.2011, 13:41

Von der Oma hab ich einen Ring, der aus einem "Goldvreneli" gemacht wurde.
Das Goldvreneli ist eine schweizerische Goldm├╝nze.
by Bsetzistein @18.10.2011, 12:35

Ja, ein kleines Kreuz aus Koralle. Meine Mutter hat es reparieren lassen, es soll aber nur begrenzt halten, also trage ich es nur sehr selten.
by Petra Marie @18.10.2011, 12:12

Einiges, Ohrringe; Armkettchen, Halskettchen, Ringe.....
Trage aber keinen Schmuck...
Liegt und liegt und liegt als m├Âglicher Notgroschen?
glg Brigida
by Brigida @18.10.2011, 10:47

Von Oma. Eine wundersch├Âne Brosche. Und einen Brillantring, den sich meine Mutter aus einer Krawattennadel ihres Schwiegervaters und einem Ehering hatte machen lassen.
by Juttinchen @18.10.2011, 10:43

Schmuck von Oma/Uroma habe ich nie gesehen.
Wir haben den Schmuck unserer Mutter verkauft (Geschenke ihres zweiten Gatten), damit konnten wir einen Teil ihrer Beerdigung bezahlen.
by Elke R. @18.10.2011, 10:21

ja, ein Paar wundersch├Âne Ohrringe, Aquamarine mit einem sch├Ânen altmodischen Schliff. Diese konnte meine Oma ├╝ber den Krieg und die Flucht retten. Ich trage sie schon lange und sehr gern. Und ich habe noch ein 10 Mark-St├╝ck mit Kaiser Wilhelm hinten drauf, welches mit einem Schmuckrand verziert wurde. Damit hat der Gro├čvater, den ich nicht kennengelernt habe, meine Oma mal beschenkt in den 20ziger Jahren. Von Vaters Seite her gibt es leider ├╝berhaupt keine Erinnerungsst├╝cke.
by Rena @18.10.2011, 10:18

Oma hab ich gar keine gekannt... leider.
Als meine Mama damals im Krankenhaus war, sagte sie zu mir ich solle ihren Schmuck nehmen. Das habe ich nat├╝rlich nicht gemacht... ich h├Ątte ihr doch nie, wo sie doch nicht mehr lange zu leben hatte den Schmuck runter getan.
Und als meine Mama gestorben ist habe ich von ihren Schmuck auch nichts bekommen. Mein "lieber" Bruder war der Meinung "was im Haus war, bleibt im Haus!"
Aber ich bekam nat├╝rlich von meinen Eltern Schmuck geschenkt... zum Geburtstag und so. Und das ist eine sch├Âne Erinnerung an sie.
by Lina @18.10.2011, 09:51

Nein, nicht mal von meiner Mutter. Habe ich in dunklen Tagen verkaufen m├╝ssen. Als ich ziemlich weit unten war hat mich der Schmuck meiner Mutter gerettet. Habe mich aber wieder gefangen.
by Isabella @18.10.2011, 09:43

Leider nicht. Meiner Mutter ist vor Jahren mal der Schmuck gestohlen worden und obwohl nichts davon wertvoll war, so hingen doch viele Erinnerungen daran.
Daf├╝r habe ich aber noch eine Brosche und einen Anh├Ąnger meiner Patentante mit Rauchquarz. Leider sind beide Schmuckst├╝cke so gro├č, dass ich sie selbst nicht trage, aber sie liegen wohlbeh├╝tet in meinem Schmuckkasten.
Vielleicht sollte ich sie mal umarbeiten lassen.
by Mathilde @18.10.2011, 08:03

Ja, ich habe Schmuck von meiner Oma. 1 Armband und 2 Broschen, die sonst keiner wollte aus dem Nachlass... Es hat sich allerdings herausgestellt, dass es Designerschmuck von Theodor Farner ist. Jetzt ├Ąrgern sich die anderen...
by Lily @18.10.2011, 07:26

Nein nicht mehr, habe ich schon vor Jahren an meine Tochter weitergegeben.
Eine wundersch├Âne Kette mit Granatsteinen.
by Gabrima @18.10.2011, 07:03

In einer Schatulle liegt ein relativ gro├čer Rosenkranz aus gl├Ąnzenden, etwas eckig geschliffenen roten Perlen, der meiner Urgro├čmutter geh├Ârt hat. Momentan bewahrt ihn mein Vater auf. Der Rosenkranz wird dann (testamentarisch festgehalten) auf mich ├╝bergehen.
by Vreni (BW) @18.10.2011, 06:54

ja, ein echtes Edelwei├č in einem Glasherz von der Oma;
das Edelwei├č wird trotz "Einschlu├č" langsam "weniger", aber ich w├╝rde f├╝r nichts in der Welt dieses Medaillon hergeben.
by rose @18.10.2011, 05:54

Ja, der wird gehegt und nach und nach an meine Tochter weiter gegeben!
by Lamarmotte @18.10.2011, 01:21

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: