Kommentare zu «erinnerung120321»

ich kenne das auch, ich bin jetzt 16,und es ist meine aufgabe, stra├če, gosse und gehweg samstag bis 16 uhr zu kehren. es ist zwar keine offizielle pflicht,aber eine pflicht von meimen eltern bzw eine unausgesprochene pflicht,denn bei uns im dorf tratschen alle ├╝ber jeden,gerade wenn man sich sonntags zum kaffee trifft und die nacjbarn am samstag keine stra├če gefegt haben. wir sind da allerdings keine ausnahme was tratsch und klatsch angeht:D
by ala @28.06.2014, 22:14

Ja richtig und vor allem wars unsere Aufgabe als Kinder. Sehr unbeliebt! Und ich gehe davon aus, dass es mein Vater heute immer noch so h├Ąlt, die Stra├če f├╝r den Sonntag vorzubereiten.
by Dori @22.03.2012, 23:11

Also bei uns macht das die Stadtgemeinde mit der Kehrmaschine. kenne es nicht anders... auch noch nie geh├Ârt.
by Lina @22.03.2012, 16:53

Wenn ich Richtung Allg├Ąu durch D├Ârfer fahre, sehe ich Samstag Nachmittag Frauen mit Kleidersch├╝rzen die Stra├če kehren.
F├╝r meine Eltern war das ein Muss. Wir kehren unseren Gehsteig nie,
er ist immer sauber.
by Christine @21.03.2012, 22:46

Ja, das kenne ich auch. Bei uns wird jeden Samstag vor dem Haus gekehrt. Wir haben zwar keinen Gehweg, aber da wo wir (wenn Schnee liegt schippen), wird auch gefegt.
by Andrea R @21.03.2012, 22:20

Mein Mann und ich haben gestern unsere Stra├čenseite gekehrt ; unten entlang der B├Âschung des Gartens und an der Haus - Stra├čenseite, weil soviel Splitt lag und heute fuhr die Stra├čenkehrmaschine dr├╝ber...die alle heiligdrei - Zeiten bei uns mal vorbeikommt, kehrt oder die Stra├če w├Ąscht, denn wir wohnen am Rande unseres Ortes. Habe mich ge├Ąrgert. Und oft ist es dann gar nicht so sauber, weil sie den Schmutz nur so vor sich herschieben und meistens was liegenbleibt.
by fischren @21.03.2012, 22:10

ich mach das heute auch so. Samstag ist Stra├čenkehrtag. Von Fr├╝her kenne ich diese Regelung nicht.
by Nine @21.03.2012, 21:26

fr├╝her noch im Badische wohnend da war es Pflicht bis Samstagmittag den Gehsteig zukehren .
Heute in meinem geliebte P├Ąlzerland wird gekehrt wens n├Âtig ist ,aber Sauber solls schon sein .
by ursula aus der pfalz @21.03.2012, 21:20

das kenne ich auch noch, mit einem Reisigbesen wurde gekehrt.
by linerle @21.03.2012, 20:25

Oh ja. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und da geh├Ârte das samst├Ągliche Fegen dazu. Von Grundst├╝cksgrenze zu Grundst├╝cksgrenze und exakt bis zur Stra├čenmitte. Auch aus der Nachbarschaft haben die Kinder gefegt. Wir haben uns einen Spa├č draus gemacht und "Muster" gefegt. Schr├Ąg nach rechts die Besenstriche oder gerade. Schimpfe gab es immer, wenn ich zu viel Split in den Schacht gefegt habe. Heute leuchtet es mir auch ein, dass dies zu Verstopfung in der Kanalisation f├╝hrt. Als Kind sah ich nur, dass der Dreck aufger├Ąumt war.
Jetzt muss ich nur noch alle paar Wochen den Gehweg kehren, wenn ich gro├če Kehrwoche habe.
by ErikaX @21.03.2012, 19:24

Vor unserem Haus gab es ein Str├Ąsschen, das nicht alphaltiert war. Logischerweise musste das nicht geputzt werden. Daf├╝r waren samstags s├Ąmtliche Nachbarn (inkl. wir) am Gartenwege, Autos etc. putzen, Rasen schneiden etc. etc.
by Bsetzistein @21.03.2012, 13:24

Ja, bei uns im Dorf ist das sogar Pflicht, genau so wie das winterliche Schneeschippen. Neuerdings "vergessen" das die j├╝ngeren Nachbarn schon mal, das sieht dann ganz sch├Ân dreckig aus, und zum guten Schluss fliegt der Schmutz dann zum Nachbarn. Da es bei uns keine Kehrmaschinen gibt wie in der Stadt, ist das Fegen, Sauberhalten der B├╝rgersteige und Gossen Pflicht der Anwohner!
by Ellen @21.03.2012, 12:32

Mu├č leider auch regelm├Ą├čig kehren ,w├Ąre nicht so schlimm wenn nicht dauernd diese Hundehaufen da liegen w├╝rden . Ich kann Hundebesitzer nicht leiden ,die den Haufen ihrer Hunde nicht entfernen . Meine Nachbarin kehrt fast jeden Tag den Gehweg , das mache ich nicht . Nur sieht es bei ihr dann immer so sauber aus und hinter meinem Garten so unordentlich :/ . Mittlerweile ist mir das egal , schlie├člich habe ich noch einen Beruf . :)) Sch├Ânen Sonnentag noch allen Sflern
by JO @21.03.2012, 11:55

Wei├č ich noch, so einige Kilometer Stra├če habe ich auch als Kind gefegt.
Ja, fr├╝her stand kein Schild an der Haust├╝re: Fegen ab hier verboten! Die Fegerei passierte von Grundst├╝cksgrenze zu Grundst├╝cksgrenze.
Heutzutage bei der Kehrwoche wird auch noch der Gehweg gefegt, die Stra├če nicht mehr ... denn daf├╝r sind kostenpflichtige Stra├čenkehrmaschinen zust├Ąndig.
by Elke R. @21.03.2012, 11:46

Ja ich habe heute und gestern auch schon gekehrt bei mir in der T├╝rkei und werde das auch die naechsten Tage noch fortsetzen solange es trocken ist. ├ťber den Winter hat sich in den Ecken der Gasse (mit vielen Stufen) ganz sch├Ân viel festgesetzt und unter dem ganzen verrottetem Blaetterdickicht haben sich schon Regenw├╝rmer wohlgef├╝hlt. Der Nachbar nebendran kehrt leider nicht, er klettert lieber ├╝ber den Dreck. Vielleicht ist ihm das eine zu niedrige Arbeit als ehemaliger B├╝rgermeister. Es st├Ârt ihn anscheinend nicht wenn die anderen f├╝r ihn mitkehren m├╝ssen. Auch die anderen Nachbarn in der Gasse kehren jetzt nicht sondern nur waehrend der Tourissmussaison. Ich bin der Meinung auch sonst muss es nicht total verdreckt sein.
Die gr├Âsseren Strassen werden gekehrt vom Personal der Gemeinde.
by Defne @21.03.2012, 10:06

Jetzt wundere ich mich aber, m├╝sst ihr denn selber die Gehsteige kehren? Bei uns machen das die Gemeindearbeiter immer schon....... auch an anderen Orten an denen ich gewohnt habe. Und das wird via Steuern bezahlt.
by Vreni AG @21.03.2012, 09:30

Ohja das kenne ich auch u hab geholfen.
Heute machen wir es auch.
Aber nicht jeden Samstag.
Nur nach Lust u Laune.
by silvi @21.03.2012, 09:24

Bei uns is das auch so. Allerdings mache ich es bei Bedarf, da wir in einer wenig befahrenen Stra├če wohnen. Dann wird auch gleich das Unkraut aus den Ritzen gekratzt. F├╝r diese Arbeit brauche ich Lust und Laune und sch├Ânes Wetter.
by Juttinchen @21.03.2012, 08:51

Stra├če kehren als Pflicht kenne ich ├╝berhaupt nicht, da fr├╝her in der Gro├čstadt auch bei uns der Kehrwagen fuhr. Hier bei mir jetzt im l├Ąndlichen Bereich wird die Rinne nach Bedarf gefegt und es ist jedem selbst ├╝berlassen. Da kann man dann sp├Ąter sehen, wer fleissig gefegt hat und bei beim das Gras in den Ritzen w├Ąchst...
by Karin v.N. @21.03.2012, 08:38

auch ich wohne im Schwabenl├Ąndle, wo das heute noch so ├╝blich ist. Ich passe mich allerdings dieser "Pflicht├╝bung" nicht an, da wir keinen B├╝rgersteig vor dem Haus haben, sondern direkt auf die Strasse treten, kehre ich, wann ich Lust dazu habe, meist dann, wenn ich im Vorgarten sowieso gerade Unkraut j├Ąhte aber nicht unbedingt w├Âchentlich.
by ceha @21.03.2012, 07:53

Ja - das war fr├╝her!
Die Stadtreinigung hat sich "dieser Pflicht" angenommen, f├Ąhrt donnerstags
mit ihren Riesen-Kehrmaschinen durch unsere Strasse - kassiert daf├╝r pro
Quartal 55.- Euro.
Wenn Pkw`s (auch fremde) vor unserem Haus parken, f├Ąhrt sie flott drumrum,
aber die Rechnung kommt trotzdem...
by Inge-Lore @21.03.2012, 07:50

Das geh├Ârte zum Samstag fr├╝her einfach dazu. Heute habe ich den Eindruck, dass kein Mensch mehr fegt, das Laub liegt herum, bis es zerf├Ąllt und die Reste der Silvesterb├Âller findet man jetzt auch noch.
by Mathilde @21.03.2012, 07:44

Kenne ich auch noch.
Heute kehre ich vor unserem Haus nach Bedarf.
Besonders wenn die Karnickel mal wieder in der Vorgartenwiese gebuddelt haben und alles auf dem Gehweg liegt.
In dem ostfriesischen Dorf wo wir auch dieses Jahr Urlaub machen, kann man samstags die flei├čigen Anwohner drau├čen kehren sehen - wirklich alle. Finde ich gar nicht verkehrt.
by Sabine Eva @21.03.2012, 07:32

bei uns im Schwabenl├Ąndle ist das heute noch "Pflicht", nennt sich Kehrwoche und bis sp├Ątestens Samstagmittag mu├č der B├╝rgersteig gekehrt sein! Zum Gl├╝ck wohne ich in einem Haus mit Hausmeisterservice.
by Ilonka @21.03.2012, 07:13

Bei uns war das fr├╝her auch noch so, B├╝rgerstei und die "Rinne" der Strasse mu├čte gekehrt werden.
Heute ist es nicht mehr n├Âtig bei uns, wir wohnen an einem Feldweg.
by Gabrima @21.03.2012, 06:59

fr├╝her jeden Samstag, die Autos, wenn vorhanden, standen in der Garage
heute nur noch dann, wenn man Gl├╝ck hat und nicht zuviele Autos parken,

denn heute m├╝ssen die ja immer draussen stehn, damit man schnell weg kann
by Angelika @21.03.2012, 06:53

ja fr├╝her war das so, da hatte man f├╝r samstag nicht so viel andere besch├Ąftigungen, heut gibt es nicht mehr soviel einfamilienh├Ąuser, aber wer hat, der macht, nur sind die leut, die es sehen k├Ânnten eben anders besch├Ąftigt
by rosiE @21.03.2012, 06:43

die strasse am samstag kehren,das war meist die pflicht von uns kinder.....nicht gerade beliebt....aber hin und wieder gab es im dreck allerhand zu entdecken...steinchen mit ,,katzengold,,schonmal ein 2 pfennigstueck
heute kehre ich die strasse hin und wieder,gerade dann,wenn ich zeit und lust dazu habe
by eva @21.03.2012, 03:55

Bei uns auf dem Dorf machen das immer noch die meisten jeden Samstag.
by zen-si @21.03.2012, 00:49

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: