Kommentare zu «kb20041028»

Wir bekommen hier alle viel, viel mehr zur├╝ck, als wir geben und es ist einfach nur SCH├ľN, dass es die Seelenfarben gibt. Wenn diese Seite pl├Âtzlich nicht mehr da w├Ąre, w├╝rde das eine riesengrosse L├╝cke hinterlasssen und daran mag ich gar nicht denken. Ich w├╝nsch mir, dass es noch sehr, sehr lang so bleibt !!!!!!!!!!! Engelbert bitte sei weiterhin f├╝r uns da, es ist doch egal, ob wir uns ├Âffnen oder nicht ! Ich kann auch die stillen Leser sooo gut verstehen ! Mir ging es ja nicht anders. Es ist doch egal, ob man kommentiert oder nicht, Anne sagt es ganz richtig: Wichtig allein istdie Verinnerlichung, des gelesenen und gesehenen !!!!! Denn was n├╝tzt der wortgewandeste Kommentar, wenn er nicht von Herzen kommt ??? Ich sags ganz offen, ich hab auch oft keine Lust zu kommentieren, weil mir entweder das Thema nicht liegt, oder weil ich einfach nicht m├Âchte und bevor ich halbherziges blababla mach, lass ich es lieber sein. Und das ist das sch├Âne hier bei dir Engelbert: Nichts muss, alles kann. Ich m├Âcht mich auch nicht auf den Pr├Ąsentierteller legen. Ich will hier nur soviel von mir ├Âffnen, wie ich es auch im "normalen" Leben tu. Ganz und gar ├Âffne ich mich nur sehr vertrauen Menschen. Hier kann n├Ąmlich JEDER mitlesen, m├Âglicherweise auch der Nachbar von nebenan ... ;-) und viele andere, denen gegen├╝ber ich nicht mein Innerstes nach aussen kehre und deshalb wird es hier in der ├ľffentlichkeit auch nie dazu kommen, dass ich mich ganz und gar NACKT zeige ! Gebranntes Kind scheut das Feuer. Mag sein, dass ich viel zuwenig selbstbewusst bin, aber so bin ich eben und so bleib ich auch. Es geh├Ârt halt einfach zu meinem Leben, dass ich so bin ;-))

Viele liebe Gr├╝sse an all diejenigen, die mich kennen und m├Âgen :-)
by Carola (F├╝rth) @28.10.2004, 22:23

wow was f├╝r eine wundelvolle webseite! Bist ein gro├čer Tr├Ąumer oder?! :) Hab diese Seite leider erst vor kurzem entdeckt war aber von anfang an total begeistert! Ich w├╝nsch euch allen einen wundelvollen Tag noch! *bussi*
by Rebecca @28.10.2004, 21:37

Lieber Engelbert,
du "textest"in letzter Zeit sehr viel.
Ich erkenne mich in manchem von dir Gesagtem wieder, da ich es sicher besser vermag im geschriebenen Wort meinen Gedanken Ausdruck zu verleihen. F├╝r mich ist es keinesfalls schlimm oder gar mit Zweifeln behaftet,
etwas ├╝ber mich zu verraten. Nat├╝rlich ist ja bei mir eine gewisse Anonymit├Ąt bewahrt. Das ist doch ein kleiner, sch├╝tzender Panzer.
Ja klar, man kann schon mit einer ehrlichen und offenen Art an Grenzen stossen, nicht nur im Privaten, vorallem sehr im Berufsleben.
Es sind die Ängste, wie gibt man sich jemand "Fremden" gegenüber, verrate ich was über mich, wie wird es bewertet, gereicht es mir am Ende zum Negativen.
Dieses zwischenmenschliche Feeling mu├č wohl jeder mit sich selbst ab- und ausmachen und negative Erfahrungen f├╝hren dann entweder zu einer "Kapsel" und des sich selbst Verleugnen (am Ende landet man beim Psychodoktor) oder man versucht ein gesundes Mittelma├č mit dem gut Leben ist oder aber man ist immer offensiv!
Das mu├č wohl jeder f├╝r sich selbst entdecken.
Ich lese und schaue "dich" jeden Tag aber ich mag nicht st├Ąndig kommentieren. Das spricht mir jedoch nicht die Verinnerlichung dessen was ich gelesen oder gesehen habe ab.
Das Wichtigstef├╝r mich ist mir immer, dass ich mir Gedanken mache zu dem was du sagst und es mitnehme in den Tag oder die Nacht, je nach dem, wann ich es lese.
Anne

by Anne @28.10.2004, 20:27

Liebe Seelenf├Ąrbler,
so einfach ist das alles nicht mit der Offenheit, denn das Kalenderblatt ist f├╝r jeden einsehbar. Wenn also jemand damit Mi├čbrauch treiben will ist es ganz einfach.
Mir ist vor 2 Jahren passiert dass ich etwas kritisches ├╝ber die Kommunalpolitiker in dem Ort in dem ich lebe in ein deutschsprachiges Forum geschrieben habe. Meine Situation ist folgende dass ich in einem Land lebe, in dem die Demokratie noch nicht so gelebt wird wie in Deutschland. Dann hat jemand, der von seinem Heimatland tausende von Kilometern entfernt wohnt, meine Kritik an seinem Heimatland sehr gest├Ârt. Er hat per e-mail diesem kritisierten Kommunalpolitiker dann meine kritischen Anmerkungen in seine Sprache ├╝bersetzt und ihn aufgefordert etwas gegen mich zu unternehmen. Dieser Denunziant wollte erreichen dass ich das Land verlassen mu├č. Au├čer dass mein Partner dann zu dem Politiker zitiert wurde ist nichts passiert. Leider war ich zu offen und habe immer in meinen Beitr├Ągen meinen Namen angegeben auch mal meine Telefonnummer und meine e-mail-Adresse. Das werde ich nicht mehr tun.
Das schlimmste an der Sache ist noch dazu dass ich mit meiner Kritik vollkomen recht hatte. Heute ist alles noch viel schlimmer als vor 2 Jahren und inzwischen gibt es viele andere welche die Probleme ├Ąhnlich sehen wie ich aber die 2 Jahre sind verloren. Der Politiker wurde wieder gew├Ąhlt auch mit gekauften Stimmen.
Also immer sch├Ân vorsichtig sein!
XYZ
by XYZ @28.10.2004, 20:18

Hallo Engelbert!
Viele liebe Gr├╝├če aus dem verregneten S├╝dtirol! Ich habe deine Kalenderbl├Ątter erst vor Kurzem gefunden und muss sagen: ich lese sie sehr gerne nach! (Besser sp├Ąt als nie). M├Âchte nur sagen, dass du immer wieder ber├╝hrende und sch├Âne Gedanken mit uns teilst und ich mich immer aufs Neue auf ein Blatt freue!
Ciao und DANKE
Fide
by Elfriede @28.10.2004, 19:38

Auch wenn ich sonst nur selten den Mund halte...
Deinen wundersch├Ân ausgedr├╝ckten Worten,die direkt ins Herz gehen, ist wirklich nichts hinzuzuf├╝gen...

W├╝nsch Dir, und Euch noch einen sch├Ânen Tag,

Brina
by Sabrina @28.10.2004, 15:10

Leider war ich gestern den ganzen Tag unterwegs und konnte zwischendurch nicht ins Kalenderblatt schauen - bin erstaunt, dass so viele geantwortet haben. Werde aber sicher nochmal nachbl├Ąttern, bin ja auch neugierig, was andere so zu lesen und h├Âren!

Als Nachtrag zu gestern: ich h├Âre z.Zt. im Auto Best of Enya "Paint in the Sky" - solange, bis ich Lust auf was anderes habe, meist ruhigere Sachen, dann rege ich mich nicht so im Auto auf ;-)

Ich kann nur wiederholen, dass das Kalenderblatt und die ganze HP zu meinem Lieblings-surf-ort geworden ist, wie schade, dass ich dich nicht schon eher kannte!

LG und sch├Ânen Tag! Manda
by Manda @28.10.2004, 14:50

....ich h├Ątte es nicht besser sagen k├Ânnen ;-)

Gr├╝ssli Dagi
by Dagi @28.10.2004, 14:33

Lieber Engelbert,

von dem heutigen Kalenderblatt bin ich nach erstem Lesen total ├╝berw├Ąltigt
Ich wei├č gar nicht was ich zuerst kommentieren soll.

Zun├Ąchst, ja es stimmt wohl, dass die Antworten auf die gestrigen Fragen R├╝ckschl├╝sse zulassen auf die Person - doch l├Ąngst keine Beurteilung gestatten.

Was das sich ├Âffnen betrifft - nur wer sich ├Âffnet kann auch etwas empfangen!

Mir war es schon bald ein Bed├╝rfnis auch ein bisschen von mir hier hereinzugeben; erstens weil ich mir auch etwas genommen habe und zweitens, weil ich mir als "heimliche" Leserin vorgekommen w├Ąre wie eine Voyeurin, eben weil Du so offen bist.

Die Grenze wieviel man von sich preisgibt, mu├č jeder selber stecken, denn es gibt sicherlich bei jedem Dinge, die will man nicht so breittreten in diesem Medium.

Es klingt auch in Deinem Text oben an, dass manche Angst haben abgelehnt zu werden, wenn sie zuviel von sich herzeigen...
damit hatte ich auch ein Problem - jedermanns Darling sein zu wollen.
Doch "jedem Recht getan, ist eine Kunst, die keiner kann" um ein bekanntes Wort zu zitieren - und vor lauter es-den-anderen-Rechtmachenwollen habe ich mich so verbogen, dass ich mich selber verloren hatte und in Depressionen verfallen bin. Erst als ich mich davon frei machen konnte und meine eigenen Empfindungen wiedererkannt, und zugelassen habe und zu ihnen OFFEN gestanden bin, ging es mir wieder besser.
Und oh Wunder - es ist gar nix Schlimmes passiert. Nun gut, es haben sich einige wenige Leute von mir zur├╝ckgezogen, oder auch ich mich von ihnen, doch ich trauere ihnen nicht nach, denn ich habe durch mein Autentischsein viele neue Freunde dazugewonnen - die mich so m├Âgen wie ich nunmal bin und nicht von mir verlangen so zu sein wie sie mich gerne h├Ątten.

SEBSTBEWUSSTSEIN NENNT MAN DAS GLAUBE ICH!

So nun is aber genug (da siehst Du mal was Du wieder angerichtet hast *grins)

Aber mach bitte weiter so und sei herzlich gedr├╝ckt. Und ihr alle anderen auch

Vodia *liest nun nochmal langsam das heutige Kalenderblatt
by Vodia @28.10.2004, 13:32

Hallo zusammen,

jau, den Worten von Silvia ist nichts hinzuzuf├╝gen.

Einfach super diese Seite!

ich hab nur rausgelesen, das viele im (T)Raumschiff Surprise im Kino waren. aber bei den vielen Kommentaren, die auch noch nach 24:00 uhr reingetrudelt sind, kann man ja echt nur gespannt sein.

Liebe Gr├╝├če aus Frankfurt,
Philipp
by Philipp @28.10.2004, 11:26

Lieber Engelbert !
Vielen dank f├╝r all deinen sch├Ânen Worte in diesem heutigen Kalnederblatt ! Ja , ich f├╝hle mich freundlich begr├╝├čt in diesem Raum und bin dankbar f├╝r die Einladung tgl vorbeizuschaun, oder auch mehrmals oder auch einmal nicht. Die M├Âglichkeit Kommentare zu lesen und zu schreiben empfinde ich als Geschenk. Hat auch gestern Spa├č gemacht, bot mir- wie schon h├Ąufiger bei ├Ąhnlichen Kalenderbl├Ąttern- die Gelegenheit in MICH reinzuh├Âren, kurz ├╝ber MICH nachzudenken. Das tue ich im Alltag ganz selten. Wieviel ich euch dann daran teilhaben lasse, entscheide ja dann wieder ich.
Sei gesegnet !
by Susanne aus FL @28.10.2004, 11:08

Hi Engelbert,
ich fand die Fragen Gestern nicht so sehr pers├Ânlich das ich Probleme damit gehabt h├Ątte darauf zu antworten.
├ťber ganz Allt├Ągliches fast Belangloses ist es nicht sehr schwer hier im Kommentar Auskunft zu geben. Darum wohl auch der Kommentarrekord.
Nackt und unsicher f├╝hle ich mich auf ganz anderen Kalenderbl├Ąttern.

Unter Offenheit, oder der Frage Was schafft Gemeinschaft? verstehe ich oftmals deine Art von Kalenderbl├Ąttern wo man sich im Kommentar doch irgendwie mit seiner Meinung offen festlegen muss, und damit Gefahr l├Ąuft Alle in eine hitzige Diskussion zu verwickeln. (Mir ist da so noch das Ramstein-Kalenderblatt in Erinnerung) Ich finde, da zeigt sich erst wie man miteinander umgehen kann, wie Tolerant der Einzelne ist, wie man den Anderen und dessen Meinung verstehen kann, ohne ihn zu (ver)urteilen.
by Birgit W. @28.10.2004, 09:06

Guten Morgen lieber Engelbert, liebe Seelenf├Ąrbler,

dieses Kalenderblatt ist mal wieder wunderbar. Ich finde, Du findest genau die richtigen Worte um die Gedanken zu einem Thema auszudr├╝cken. Das ist sch├Ân. Du solltest wirklich mal ein Buch schreiben. Danke Dir Engelbert, f├╝r Deine M├╝he und Zeit und ├╝berhaupt. Ich lese auch t├Ąglich das Kalenderblatt und freu mich immer darauf. :-)

Die Offenheit, auch wenn sie manchmal missbraucht wird, sollte Mensch nicht verlieren. Sie macht unser Leben unter anderem lebenswert und interessant. Ich bin auch schon ein paar mal auf die Nase gefallen und dennoch kann ich es nicht lassen ;-). Und ich f├╝hle mich wohl damit und versuche daraus zu lernen.

Da ich mir die gestrigen Kommentare sowieso ausdrucken wollte, zwecks Anregungen f├╝r B├╝cher und Musik, werd ich mal versuchen eine Aufstellung zu machen. Es k├Ânnte aber sein, dass die erst im Dezember fertig ist, da ich ab 10.Nov. f├╝r 4 Wochen nach Argentinien reise. - freu - .

Sch├Âne Gr├╝├če aus dem tr├╝ben M├╝nchen
Annette
by Annette @28.10.2004, 09:03

Hallo Engelbert

Deine Seite hat einen festen Platz in meinem Tag und ich find sie immer wieder sch├Ân.

Seelenfarben und ihre F├Ąrbler und -innen haben strahlen f├╝r mich Verbundenheit aus.Auch wenn man sich nicht direkt kennt.

Ich bin auf alle F├Ąlle sehr froh,da├č ich diese Seite gefunden habe.

Danke Engelbert f├╝r die vielen Gedanken die Du Dir machst und liebe Gr├╝├če auch an Beate.
Liebe Gr├╝├če auch an alle Seelenf├Ąrbler-innen ( die stillen und die mitteilsamen) die diese Seite so bunt und lebendig halten.


Elisabeth ( eulchen)
by @28.10.2004, 09:00

Lieber Engelbert,
du schenkst uns jeden Tag so viel, daf├╝r schlicht und einfach - DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Kommentare gestern waren sehr informativ. Von einigen Zeitungen/Zeitschriften hatte ich z.B. noch nie etwas geh├Ârt. Und es war sehr interessant, wie viele Meschen geschrieben hatten, dass sie schon ewig nicht mehr im Kino waren. Interessant und irgendwie ein wenig traurig, denn manche Filme sind im Kino doch einfach am sch├Ânsten.

W├╝nsche allen Seelenf├Ąrblern einen sch├Ânen Tag und schicke Engelbert eine ganz feste Umarmung. Es ist sch├Ân, dass es dich gibt.
Gru├č
by Stephanie @28.10.2004, 08:48

Machmal m├Âchte man meinen, unser Engelbert hat die Gl├╝cksi-Ausbildung bei Bodo gemacht... eignen w├╝rdest Du Dich daf├╝r allemal. Ich hab zwar gestern nicht mitgemacht, aber ich lese "mein" Kalenderblatt wochentags in der Arbeit und da "flieg" ich dann eher dr├╝ber. Aber heute habe ich mir Zeit genommen. Danke f├╝r den heutigen Text!

Liebe Gr├╝├če auch an Deine Beate

Karin
by karin @28.10.2004, 08:45

Lieber Engelbert
...wie immer schau ich morgens zuerst hier rein. andere lesen zeitung, ich lese
'seelenfarben':-) ich las dein 'frage-spiel' und bei mir wars einfach 'ach, was
soll jetzt auch noch ich hier rein schreiben, es hat soviel andere, die sich schon
mitgeteilt haben'. also liess ich es sein.
dann ging ich abends heim - wie immer:-)) - und auf dem tisch lag dein/euer
nesselchen p├Ąckchen!!!!!!!!!!!!!!!!!! ich habe mich sooooo gefreut!!! vorallem,
weil dieses mal noch alles ganz war!!!!!! heute kauf ich ein t├Âpfchen und erde
und pflanze sie ein!!! du und beate habt mir eine riesenfreude bereitet!!
einfach so was liebes einem 'unbekannten wesen' wie mir zu machen!!
ich hab nur noch so gestaunt ├╝ber euch zwei!! und aber auch animiert, selber
mehr zu geben. im sinne vom 'herzlichen', nicht unbedingt immer materiell.

auch heute gleich dieses kalenderblatt!! wieder so nah und ehrlich!
so freundschaftlich!
ein gef├╝hl von 'ach, ich ruf die zwei mal an, vielleicht k├Ânnen wir morgen gemeinsam ein glas wein zusammen trinken und einfach so sein, wie wir sind'.
(hoffe, dass hast du/ihr (ich meine damit beate) richtig verstanden:-) )

so..jetzt sollte ich aufh├Âren. wird viel zu lang hier:-))

f├╝hlt euch von mir umarmt!
Vanjuska
by Vanjuska @28.10.2004, 08:33

Sch├Ânen guten Morgen - vor einiger Zeit zuf├Ąllig auf "seelenfarben" gelandet
geh├Ârt sie zu meinem t├Ąglichen Leben - wenigstens ein 1/2 St├╝ndchen am
Tag (meist nat├╝rlich viel l├Ąnger - es ist ja noch so vieles nachzuholen), bringt
sie viel Inspiration, Zuversicht und einfach gute Gef├╝hle in mir zum Vorschein.
Das heutige Kalenderblatt spricht mich derma├čen an, das ich es ausdrucke
um es immer wieder mal durchzulesen. Gerade mit der Offenheit unterein-
ander w├Ąre einiges leichter (man muss ja nicht gerade auf die Schw├Ąchen der
anderen hinweisen) , aber zum besseren Miteinander und gegenseitigem Ver-
st├Ąndnis w├Ąre Offenheit allemal eine Hilfe. -Wie soll ich denn sonst wissen,
wie der andere sich f├╝hlt, oder was er hat, wenn der Mensch sich nicht ├Âffnet.
Klaro, dass dies nicht bei jedem geht.
Ich jedenfalls war jetzt mal so offen und gesteht, dass mir diese Seiten einfach sehr wertvoll und wichtig sind.
Und hoffe auf noch ganz, ganz viele Eindr├╝cke
allen nur das Allerbeste und weiterso
liebe Gr├╝├če schickt Gerlinde
by Gerlinde Cedel @28.10.2004, 08:13

Hallo zusammen, wieder mal tolle Anmerkungen. K├Ânnte gerade einen ganzen Roman ├╝ber das Thema schreiben, aber 1. passt der hier nicht rein (aus verschiedenen Gr├╝nden) und 2. darf man/ich sich/mir die Frage stellen, warum denn so viele Menschen denn gerade hier so offen sind. Vielleicht, weil das Forum auch eine gewisse Anonymit├Ąt bietet? Ist das dann wirklich noch "offen"...? Und ich finde es nachdenkenswert, wie viele Menschen offensichtlich ein Bed├╝rfnis haben, so viel von sich zu erz├Ąhlen.
Euch allen einen sch├Ânen, wenn auch verregneten, Tag...J├Ârg
by J├Ârg @28.10.2004, 08:06

morgens aufstehen,ohne das kalenderblatt zu lesen.....f├╝r mich undenkbar...ist numal eine sehr sch├Âne seite,die einen oft stundenlang fesselt...danke!!
liebe gr├╝sse aus dem ruhrgebiet
by isy @28.10.2004, 07:58

guten morgen!

offenheit ist etwas, was man sich in der heutigen zeit leider oft nicht mehr leisten kann, sehr schade wie ich finde. und es mussten auch viele menschen lernen, dass es besser ist das eigene privatleben und die familie vor der ├Âffentlichkeit zu sch├╝tzen, da diese die grenzen der offenheit nicht mehr kennt oder anerkennt. die nur dann wirklich offen sein k├Ânnen/d├╝rfen, wenn die t├╝r hinter ihnen ins schloss f├Ąllt und die ├Âffentlichkeit drau├čen bleibt.
ich w├╝nsche allen einen sch├Ânen tag
kathrin
by kathrin @28.10.2004, 07:48

Ich staune immer wieder, wie viel Zeit wir dir wert sind.
by Elise-Christina @28.10.2004, 07:15

Lieber Engelbert, liebe Seelenfarbenfans,

jeder hat sein Geschenk in den Raum gelegt - sich ge├Âffnet - und die unendliche Vielfalt des Lebens dokumentiert - niemand hat das gleiche geschenkt wie ich - und so ist schon diese kleine Dokumentation Ausdruck der unendlichen Pracht des Lebens - das wir immer nicht sehen und doch ist es da - es existiert - es lebt - . Geben wir doch diesem wunderbaren Leben jeden Tag ein Geschenk.

Ich sende euch Liebe, Licht und Kraft - moonsilver

by moonsilver @28.10.2004, 07:11

"Frankly" speaking ;))) ich heisse Frank :))))

Es ist DONNER stag ohne Donner hoffe ich fuer uns

Liebe Gruesse

FF
by frank @28.10.2004, 05:49

Lieber Engelbert, liebe Seelenf├Ąrbler,
"Offenheit, die kann so wertvoll sein ... weil man nur dadurch gleichen Wellenl├Ąngen begegnen kann."
Dies durfte ich in den letzten Monaten erfahren und es ist ein wertvolles Geschenk!
Danke, Engelbert, f├╝r Deine Seite!
Ulrike, seit einigen Tagen mit Schlafst├Ârungen, daf├╝r konnte ich die Mondfinsternis (leider hinter Nebelschleiern) erleben.
by @28.10.2004, 03:43

Guten Morgen Engelbert,

Deine Worte tun mir gut.
Ich empfinde diese Offenheit, diese Seite und ganz besonders Dich als grosses Geschenk.
Danke daf├╝r.

Liebe Gr├╝sse
Ursula
by Ursula @28.10.2004, 01:50

Hi Engelbert,

Deine Seite mit einem Raum in dem man freundlich begr├╝├čt wird zu vergleichen gef├Ąllt mir.
Fragen nur so.... ist ja schon ungew├Âhnlich, ich habe mich auch gefragt was passiert mit den Ergebnissen, aber nicht das die Infos mi├čbraucht w├╝rden(dem Herausgeber dieser Seite immer vertrauen, JA) sondern eher als Anregung z.B. Musik f├╝r`s Vinyl-Gef├╝hl.
Bin ja erst vor ein paar Wochen durch Zufall auf die Seelenfarben getroffen getroffen, seitdem aber t├Ąglicher Nutzer, Nutznie├čer?
Ja, genie├čen stimmt schon, die Vielseitigkeit ist einfach Klasse.
Dein Zeitaufwand ist sicher enorm, hoffe das es Seelenfarben noch lange gibt, in diesem Sinne ein herzliches Dankesch├Ân f├╝r Deine M├╝he und Ideen.

Allen einen sch├Ânen Donnerstag und wer nicht schlafen kann eine Wolkenfreie
Mondfinsternis.
by silverfuxx @28.10.2004, 01:15

Lieber Engelbert,

auch ich m├Âchte mich hier wieder mal zu Wort melden und irgendwie m├Âchte ich ins gleiche Horn "pusten" wie Silvia. Deine Worte heute gehen mir tief ins Herz hinein und daf├╝r danke ich dir.

Alles Liebe,

Martha
by Martha @28.10.2004, 01:05

Ja ... so ist das Leben..oder ist es im Leben ;-)
Es ist sch├Ân, dass es Dich und Deine Seiten.. die pers├Ânlichen wie die virtuellen, gibt :-))
Und ich f├╝hle mich hier bei Dir und bei Euch Allen wohl und erfahre hier meist, dass ausser mir noch andere ├Ąhnliche Vorlieben / Abneigungen haben. Oft findet ein Meinungsaustausch statt..oft Erfahrungswerte ... und so sehe ich es auch lieber Engelbert ... es sind Geschenke :-))

Danke sch├Ân und einen erfolgreichen Donnerstag f├╝r Euch !
by @28.10.2004, 01:01

ich w├╝nsche euch allen (die das lesen) einen sch├Ânen erholsamen Herbstdonnerstag

liebe gr├╝├če aus Merklingen (Kreis BB) susi
by @28.10.2004, 00:56

Hallo Engelbert,

Deine Worte sprechen mir aus dem Herzen und aus der Seele!
Danke daf├╝r!

Euch allen liebe SeelenfarbenFans einen sch├Ânen Do-Tag ;-))
by Ilona @28.10.2004, 00:37

Hallo Engelbert,

ich m├Âchte mich Silvia anschlie├čen und ich finde es immer wieder sch├Ân, heute noch die "offenen Menschen" kennen zu lernen und mit ihnen umzugehen. Ich selbst habe damit die Erfahrung gemacht, dass es im Leben viel einfacher ist auf Menschen zuzugehen und Kontakt zu haben, wenn man selber offen ist. Zwar ist mir auch schon mal passiert an falscher Stelle zu offen gewesen zu sein, aber daraus habe ich gelernt, man lernt es dann besser einzusch├Ątzen. An falscher Stelle zu offen zu sein, kann schon mal gef├Ąhrlich sein, weil man dann wohl auch "verletzlich" wirkt...also immer die Antennen ausfahren und abw├Ągen, es geht und es bereichern einen so viele kleine Dinge im Leben...

Allen einen sch├Ânen Donnerstag!
Carola
by Carola @28.10.2004, 00:37

Hallo Engelbert,

sehr sch├Âne Worte hast du da gefunden. Dem ist nichts hinzuzuf├╝gen.
Ich m├Âchte dir danken f├╝r deine Seite. Sie ist einfach ber├╝hrend sch├Ân und dann wieder sehr witzig aber nie gleich f├Ârmig oder ausrechenbar.

alles Liebe
Silvia
by @28.10.2004, 00:01

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: