Kommentare zu «kb20050606»

Die Welt mit Deinen Augen sehen ist einfach wundersch├Ân!
LG Moni
by Moni @16.06.2005, 18:53

Engelbert, bist ein K├╝nstler mit der Kamera. Ich fotografiere auch gerne, aber lieber altmodisch mit einer Spiegelreflex von Minolta. F├╝r mich sind Fotos schon immer Kunst gewesen. Und das bleibt f├╝r mich auch so, ganz gleich was die Anderen dazu meinen. Deine Wiese mit den Mohnblumen einfach traumhaft. Du
sensibilisierst uns zus├Ątzlich, die Umwelt mit wachen Augen zu sehen. Ich bin immer mehr auf diesen Weg gekommen. Das ist auch dein Verdienst.
Liebe Gr├╝├če in die Pfalz schickt dir Dein badischer Nachbar
Helmut
by Helmut @06.06.2005, 23:38

..... ach verflixt..das sollte FREUDE hei├čen :-)))))) sorry
LG nana
by nana @06.06.2005, 21:04

diese unglaublich sch├Ânen Bl├╝ten mit ihren zarten lackgl├Ąnzenden Bl├╝tenbl├Ąttern :-)))) wunder-wundersch├Ân

ich m├Ąhe auch in meinem Garten um alles Bl├╝hende herum :-) Margariten, Hahnenfu├č, Federnelken, Glockenbl├╝mlein und Akelei.......... auch um die wilden Erdbeeren :-)......... oder ich hol mir die "sch├Ânen Wilden" von drau├čen in den Garten.........

Danke f├╝r die Freuse Engelhart:-))))))))))))))
LG nana

by nana @06.06.2005, 21:03

einfach nur wunder- wundersch├Ân...........ich habe mohnblumen, kornblumen und kamille auch so gern auf einer wiese.......
das bild entf├╝hrt einen wirklich in eine ganz heile welt......
danke engelbert und danke beate, das ich "dabeisein" durfte.

einen lieben gru├č
petra/feli
by petra/feli @06.06.2005, 20:55

Wunder-wundersch├Ân, dieses Mohnblumenfeld! Und ich kann eure Wehmut verstehen, lieber Engelbert.
Ein kleiner Trost, auch wenn der weit entfernt liegt: auf R├╝gen haben wir vor einigen Jahren unendliche Mohnfelder gesehen. Aus den Fotos davon mache ich heute noch Gru├čkarten ( auf Papier, f├╝r die "richtige" Post).
Du stehst vor diesen Feldern und denkst: das kann doch nicht wahr sein. Rot, so weit das Auge reicht. Unbeschreiblich!
Wir wollen in diesem Jahr wieder dort hin und ich hoffe, es gibt diese Mohnfelder noch!
Es ist schon traurig, da├č immer mehr solcher sch├Ânen Fl├Ąchen weichen m├╝ssen, aber so ist der Lauf der Zeit.
Wir versuchen gerade, aus einem Teil unserer Wiese eine wilde Blumenwiese zu machen. Ich hoffe, es gelingt.

Liebe Gr├╝├če,
Edith T.
by @06.06.2005, 20:30

Tja, ich war wirklich schon ├╝berall auf der Welt, von Alaska, Caliornien, Oregon, Washington, Europa, Australien. Kommt man nach ein paar Jahren wieder, dann erschrickt man, wie der Mensch das alles zugerichtet hat. Am schlimmsten fand ich es in Nordcalifornien. Dort wurden die riesigen Redwoods wie die Streichh├Âlzer abges├Ągt. Hauptsache, die Kasse stimmt.

Es g├Ąbe sicher auch andere L├Âsungen, z. B. die Sanierung von Altbauten, siehe Gro├čbritannien. Wir sollten besonnener mit unserer Umwelt umgehen.
Ich wohne in einem alten Haus, das wir immer wieder herrichten und pflegen, ebenso der Garten, der reinste Urwald, wir leben noch in M├Âbeln meiner Eltern. Mein Auto, das ich ben├Âtige, um zur Arbeit zu fahren, ist winzig und wird nur im Notfall herausgeholt. Wir laufen und fahren mit dem Rad, wir brauchen keinen mutierten Wagen.

Wir sollten uns vielleicht alle einmal auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben besinnen und wenn irgend m├Âglich, den Kindern ein Vorbild sein, damit sie sich wieder orientieren k├Ânnen.

Ist das so utopisch? Dank dir Engelbert f├╝r die Gedanken und Bilder, Edith
by Edith @06.06.2005, 20:27

Ich war gestern auch an einem Mohmblumenfeld. Der Mohn stand zwar nicht ganz so dicht, war daf├╝r aber mit einigen blauen Tupfen durchsetzt: Kornblumen ***** ein Augen- und Seelengenuss ...

Klatschmohn ist sehr unverw├╝stlich und anspruchslos. Er w├Ąchst nicht auf den ├╝blichen Blumenwiesen, da ihm hier der Boden zu dicht ist. "Bewegte" Erde (z.B. Humushaufen von einem Aushub), die anschlie├čend in Ruhe gelassen wird, das liebt er, also Neubaugebiete oder neu angelegte Stra├čenr├Ąnder, ...
eins geht nicht ohne das andere ...
Der Anblick von Mohn- und Kornblumen erzeugt in mir ein Gef├╝hl von Leichtigkeit, Sorglosigkeit ... sch├Ân!

by Christa B. @06.06.2005, 20:26

Solch ein Feld habe ich noch nie gesehen, sch├Ân its┬┤s anzuschauen und rot macht warm ums Herz.
In meiner Kindheit gab es "Korn"felder durch und durch mit Korn- und Mohnblumen ├╝bers├Ąt. Das verhindern heute Chemie und auch die nicht mehr vorhandenen gro├čen Felder ringsumher. Ich habe noch genug davon um mich jeden Tag, kleinere Felderallerdings, Blumen, sch├Ân bl├╝hendes " Unkraut am Wegesrand, Hecken voller Hagebuttenbl├╝ten, jeden Morgen Eichh├Ârnchen im Park mitten in der Stadt (Landeier fahren in die Stadt zum Arbeiten) usw.

Ja, die gr├╝nen Speckg├╝rtel um die gro├čen St├Ądte ziehen H├Ąuslebauer doch magisch an, so ist es auch bei uns. Angenehm naturnah (was davon noch ├╝brig ist oder zuk├╝nftig bleibt) leben zu wollen hat seinen Preis und irgendwann ist die Verz├╝ckung mal aufgebraucht, sp├Ątestens wenn da zu viele drumherum den gleichen Gedanken hatten.
Wer in der Stadt lebt tut das aus freien St├╝cken mit vielen Vorteilen und auch Nachteilen, der hat die bl├╝henden Felder weit weg und f├Ąhrt mit dem Auto hin. Der mehr zur Natur lebende Mensch, hat alles vor der T├╝r und kann abends wenn die B├╝rgersteige hochgeklappt sind und kein ├Âffentliches Verkehrsmittel mehr f├Ąhrt (da das Landei ja nur Rad f├Ąhrt) nicht mal schnell noch ins Kino oder zu Freunden in der Stadt. Ich habe Angst n├Ąchtens auf dunklen Stra├čen, leider (fr├╝her nicht)!

Heute lagen in Leipzig sehr gro├če alte B├Ąume gef├Ąllt auf der Stra├če, die Stra├če mu├č breiter werden weil wir n├Ąchstes Jahr 5 WM-Spiele haben.
Das hat mich aus den morgendlichen Mohntr├Ąumen gerissen, gar f├╝rchterlich.....
by Anne @06.06.2005, 20:26

Lieber Engelbert,

mit diesen Bildern f├╝hle ich mich in die Kindheit in ├ľstereich zur├╝ckversetzt. Wir haben in solchen Sommerwiesen gespielt - ich habe diese Erinnerung noch ganz tief im Herzen! Hier treffe ich auch ab und zu solche Wiesen an.
Es ist eher selten, aber wenn ich so eine Wiese mit Mohn- und Kornblumen sehe, dann freue ich mich SEHR! Man muss diese Dinge einfach genie├čen -
wer wei├č, wie lange wir noch diesen Anblick haben! Ich hoffe aber, dass es noch lange dauert! Die Hoffnung darf man NIE aufgeben!

Was gibt es Sch├Âneres, als sich in so einer Sommerwiese niederzulassen,
in den blauen Himmel zu sehen, den Wolken nachzuschauen und die Figuren, die sie bilden zu erraten, den Hummeln und Bienen zu lauschen, die wiegenden Gr├Ąser zu beobachten und einfach die Seele baumeln zu lassen!

Ab und zu finde ich die Gelegenheit, dies zu tun! Und es ist immer wieder ein Erlebnis!!! Ein wunderbares und man sp├╝rt, dass man echt nicht viel braucht, um gl├╝cklich zu sein!

DANKE Engelbert f├╝r alle Deine wunderbaren Bilder, Deine Worte, mit denen Du einf├╝hlsam alles beschreibst und mir so oft aus dem Herzen sprichst!

Liebe Gr├╝sse aus Neunkirchen
****Renate****
by Renate @06.06.2005, 18:18

1. Nachtrag,
Engelbert,
wie w├Ąre es denn mit einer Mohnfeld-Gru├čkarte???
nach dem Motto;
"Kommst DU mit mir ins Mohnfeld ???"
oder
"Ein Bett im Mohnfeld" (2005 - statt im Kornfeld) :-)
mlG babsi
by babsi @06.06.2005, 18:01

Hmmm, einfach sch├Ân!
by Rita @06.06.2005, 17:57

kann man/frau in diesem Mohnfeld baden :-)
oder NUR als Fr├╝haufsteher?
aber, hab ja Gl├╝ck, denn ich steh fast immer 5.25 Uhr auf :-)
1. um in Ruhe mit meiner Gymn.-Tochter zu fr├╝hst├╝cken
2. um an den PC zu kommen, bevor mein Mann ihn besetzt!!!
3. ua. um SF-Engelbert zu besuchen und die zitante
4. um meine Post zu beantworten...
mlG aus dem feucht grauen DE in Sa.-Anhalt
by babsi @06.06.2005, 17:57

...augenschliessen, ├Âffnen und tief durchatmen...
erinnerungen werden wach an unser h├Ąuschchen, in dem ich in herford 11 jahre gewohnt habe - naturschutzgebiet, noch bis 1987, da zogen wir aus. mein besuch im letzten jahr, das h├Ąuschchen alleine dastehend inmitten einem riesen-industriegebiet, fenster eingeworfen, verwittert, verrottet - aber trotztend dem rundum, als ob es gewartet hat, dass ich nochmal erscheine... fr├╝her waren hier felder, in denen ich rumgetobt bin, mohnblumen und kornblumen an den feld-r├Ąndern... nichts mehr davon zu sehen. weinend stand ich fassungslos vor meinem alten haus - und bin dann eingestiegen, weil ich dachte, wenn es schon auf mich gewartet hat, dann muss ich nochmal rein. ich habe viele fotos gemacht, die ich immer noch gerne ansehe - auf meiner hp hab ic das h├Ąuschchen auch wieder "auferstehen"lassen, sozusagen eine hommage an meinen kleinen weissen zwerg... danke, engelbert , f├╝r die erinnerung durch die mohnblumen, denn in jeder einzelnen von diesem meer steckt mein kleines h├Ąuschen und viele, sch├Âne, gr├╝ne erinnerungen...
...
<:3o~
by @06.06.2005, 17:49

Das ist ja der reine Mohnwahn! Traumhaft. Herzlichen Dank.
by @06.06.2005, 17:07

Danke f├╝r diesen sch├Ânen Moment, einfach Wahnsinn, super-sch├Ân.
Genau das richtige nach einem Arbeitstag.
LG
by Steffi @06.06.2005, 17:02

DANKE!!
by Birgit @06.06.2005, 15:38

wundersch├Ân. ich hab schon lange nicht mehr solch eine blumenwiese gesehen. fr├╝her, als ich klein war sass ich immer auf der wiese neben unserem haus in einem meer von g├Ąnsebl├╝mchen, total sch├Ân. hab sogar noch ein foto davon.
in so einem blumenmeer w├╝rd ich auch gerne wieder stehen. danke engelbert, dass ich es wenigstens f├╝r einen kurzen augenblick konnte, mit den augen, mit dem sinn und mit dem gedanken.

sch├Âne woche an alle (mittwoch flieg ich in den urlaub - nach deutschland!!! zu meinem schatz!!!!)
by nympheas @06.06.2005, 15:17

Hallo, Engelbert!

Heute morgen bin ich auch an einem solchen St├╝ckchen Natur vorbei gefahren.Es tut gut, so sch├Âne Bilder zu sehen. Nur verdr├Ąngen sie ├╝berhaupt nicht, was am Samstag hier in Hammerstein schreckliches passiert ist. Es l├Ą├čt mich ├╝berhaupt nicht los. Wenn ich aus dem Fenster blicke, sehe ich auf eine riesen gro├če Brandruine. Es wird noch eine Weile dauern, bis diese schrecklichen Bilder ins Vergessen geraten.

Gru├č

Astrid
by Astrid @06.06.2005, 15:16

einfach nur sch├Ân ...
by nele @06.06.2005, 14:41

Vielen Dank f├╝r diese Momente, in denen ich mit geschlossenen Augen auf das Bild gewartet habe. So durchatmen konnte ich die ganzen letzten Tage nicht, glaube ich. Und das Bild ist wirklich wundervoll :)

Liebe Gr├╝├če,
Stjama
by Stjama @06.06.2005, 14:33

boah toll!
Hat's denn dort auch gut gerochen? Habt ihr den Wind gesp├╝hrt und Bienen und Hummeln geh├Ârt?
Gerade gestern sah ich eine Reportage dar├╝ber, dass jedes Kaff nun sein eigenes Industriegebiet baut, egal ob da ein Bedarf besteht oder nicht. Es wird ja auch subventioniert, wenn die Arbeit "irgendwann einmal" zu den Menschen kommen kann. Hauptsache Aldi Lidl und Minimal und alle die Gewerbesteuer zahlen k├Ânnten, finden schon mal gen├╝gend erschlossenes Bauland. Da habe ich mich auch gleich erinnert. Es sieht ├╝berall gleich aus: Stra├čen, Kreisverkehr und Beton. Landschaften mitten durch ihr Herz geschnitten, f├╝r nichts und wieder nichts.
by Isa @06.06.2005, 14:15



*hach....soooo sch├Â├Â├Â├Ân*


.......wow,hab noch nie wei├čen Mohn gesehen.

Gr├╝├čli Dagi
by Dagi @06.06.2005, 13:41

einfach sch├Âne Bilder ... *tr├Ąum* *schweb*
aber ich probier jetzt nicht hier zu fliegen aus - w├Ąre ziemlich ungesund, das vom Fenster im 12. Stock aus zu testen.

Liebe Gr├╝├če zum Wochenanfang, Philipp
by Philipp @06.06.2005, 13:02

Auch mich haben diese Bilder und Dein Kommentar sehr ber├╝hrt. Ich kann mich jedes Mal wieder aufregen, wenn immer mehr Baugebiete entstehen, wo fr├╝her saftige Wiesen oder W├Ąlder waren/standen. In den St├Ądten stehen die Wohnungen leer - man will ja unbedingt aufs Land ziehen und ein eigenes H├Ąuschen im gr├╝nen haben.

Mein Mann und ich haben uns damals bewusst f├╝r eine gebrauchte Wohnung entschieden. Sicherlich spielten auch Zeitgr├╝nde (Garten, Sauberhalten) eine Rolle. Aber eine renovierte Altbauwohnung (70er Jahre bei uns) hat auch sein gutes.

Kannst Du das Feld nicht im Áuge behalten und ein Vorher/Nachher Kalenderblatt gestalten?

Liebe Gr├╝├če

Anja
by Anja @06.06.2005, 12:54

Auch mich haben diese Bilder und Dein Kommentar sehr ber├╝hrt. Ich kann mich jedes Mal wieder aufregen, wenn immer mehr Baugebiete entstehen, wo fr├╝her saftige Wiesen oder W├Ąlder waren/standen. In den St├Ądten stehen die Wohnungen leer - man will ja unbedingt aufs Land ziehen und ein eigenes H├Ąuschen im gr├╝nen haben.

Mein Mann und ich haben uns damals bewusst f├╝r eine gebrauchte Wohnung entschieden. Sicherlich spielten auch Zeitgr├╝nde (Garten, Sauberhalten) eine Rolle. Aber eine renovierte Altbauwohnung (70er Jahre bei uns) hat auch sein gutes.

Kannst Du das Feld nicht im Áuge behalten und ein Vorher/Nachher Kalenderblatt gestalten?

Liebe Gr├╝├če

Anja
by Anja aus M├╝nster @06.06.2005, 12:53

Hallo Engelbert,
Die Mohnblumenwiese ist wunderbar - der richtige Bildschirmhintergrund um meinen grauen B├╝roalltag zu versch├Ânern.
Leider sieht man solche Wiesen viel zu selten, da alles zugebaut wird.
Herzliche Gr├╝├če
Tanja
by Tanja @06.06.2005, 12:05

Wundersch├Â├Â├Â├Â├Â├Â├Â├Â├Ân!
Bin gleich ins rote Blumenmeer eingetaucht!

Als ich klein war, stand ich inmitten einer Magerittenwiese; best├╝ckt mit Kornblumen und Klatschmohn. F├╝r mich fast nicht ├╝berschaubar, da mir die Blumen bis zu den Schultern reichten.
Ich habe diesen Anblick niemals vergessen. Jedesmal wenn
ich mich heute von etwas erholen m├Âchte mache ich die Augen zu und denke mich wieder auf diese Blumenwiese zur├╝ck.

Danke f├╝r die sch├Ânen Fotos, lieber Engelbert.
Auch das kleine Foto mit dem wei├čen Klatschmohn ist bezaubernd. Ich wu├čte gar nicht, dass es ihn auch in dieser Farbe gibt.
Eine ├Ąhnliche Anziehungskraft wie diese Wildblumenwiesen haben
f├╝r mich Alleen mit altem Baumbestand, auch etwas was man immer seltener zu Gesicht bekommt - leider.

LG von Petra aus dem 13-Grad kalten, verregneten Gummersbach
by Petra @06.06.2005, 11:40

Dieses Kalenderblatt hat mich sehr ber├╝hrt - ich danke Euch daf├╝r, Engelbert und Beate.

Wenn ich heute noch dazu komme, schicke ich per Mail ein paar Aufnahmen, die ich vor einigen Jahren hier in Norddeutschland gemacht habe - eine "Wildwiese" (einzigartig in ihrer Art, wie ich meine) -, die dann aber auch wieder weichen mu├čte, weil sie als "Nutzland" f├╝r eine Gro├čg├Ąrtnerei und als Baugebiet umgepfl├╝gt wurde...

Bei Deinem heutigen Kalenderblatt, Engelbert, kamen mir diese Bilder wieder vor Augen; ich bin damals oft und gerne zu dieser Wiese gefahren, konnte mich nicht sattsehen an dem St├╝ckchen Natur - und empfand es als sehr schmerzhaft, das "Einebnen" dann mitzuerleben...

Einen guten Wochenbeginn w├╝nsche ich allen -

Aja
by Aja @06.06.2005, 11:19

"Niemand beging einen gr├Â├čeren Fehler als jener,
der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte."

Edmund Burke
ist mir eben begegnet.....
by Gabi K @06.06.2005, 11:09

Was f├╝r ein sch├Ânes Bild!
Und was f├╝r nachdenkliche Gedanken...

Nat├╝rlich will man niemandem das Wohnen verbieten, aber wie w├Ąre es, wenn alle, die die M├Âglichkeit dazu haben, sprich Garten oder Balkon, etwas f├╝r den Naturschutz tun? Mal ein paar Kr├Ąuter stehen lassen, eine Ecke unaufger├Ąumt f├╝r V├Âgel, Igel, Marder (ja, nicht alle auf einmal ;-) ), kein Gift, und vielleicht noch den eigenen Energieverbrauch etwas einschr├Ąnken?
Es gibt sicher 1000 M├Âglichkeiten, etwas zu tun, ohne gleich die Welt aus den Angeln zu heben. Und wenn viele Leute eine Kleinigkeit tun, kommt am Ende ein ganz ordentlicher Berg dabei raus. Oder vielleicht auch eine Blumenwiese...

Danke f├╝r den Denkansto├č, Engelbert und Beate.

LG
Gabi K
by Gabi K @06.06.2005, 11:03

Das war toll! Werde die Seiten gleich ein paar Freunden empfehlen. Normalerweise bin ich nach so einer Ank├╝ndigung "etwas ganz tolles kommt gleich" entt├Ąuscht.
Ganz ehrlich die zwei Minuten habe ich nicht ganz ausgehalten, aber lange genug um das Erlebnis zu haben.
Ich werde mir die Seite zu den Favoriten nehmen, dann habe ich etwas sch├Ânes, wenn's mir mal schlecht geht.
Vielen dank, Beate und Engelbert. Ich w├╝nsche auch allen eine sch├Âne Woche.

Susanne
by Susanne @06.06.2005, 10:56

Ein wirklich wundersch├Ânes Bild.

Ich mag Mohnblumen total gerne. Ich wu├čte aber ehrlich gesagt nicht, dass es wei├če gibt. Die hatte ich zuvor noch nie gesehen.

Als ich vor einer guten Woche mit dem Zug zu meiner Freundin gefahren bin, babe ich auf dem Bahnsteig auch Mohnblumen gesehen, Mohnblumen die zwischen den Schienen gewachsen sind.

Zum Gl├╝ck hatte ich die Digicam mit, und habe davon ein Bild gemacht. Leider ist das Bild nicht so sonderlich gut geworden, weil sie zu weit weg standen, und ich ja nicht ├╝ber sie Schienen gehen konnte. Dennoch mag ich dieses Bild sehr.

Ich w├╝nsche euch allen einen guten Start in die Woche
Ceridwen
by @06.06.2005, 10:45

...Bei wievielen landet dieser Link als Hintergrund auf dem Desktop...? Ein nachdenklicher Tag heute..
by @06.06.2005, 10:42

Ein Kalenderblatt, was nachdenklich stimmt.
Engelbert und Beate auf den Spuren unber├╝hrter Natur........leider gibt es wirklich nur noch wenige unber├╝hrte Fleckchen. Technik, Fortschritt (in welche Richtung er auch hinf├╝hren mag)... alles hat seinen Preis.

Das letzte Mal habe ich herrliche Wiesen mit Kornblumen, Margeriten und Klatschmohn, so weit das Auge reicht, 1997 in der Gegend von Bad Wildungen gesehen. Das war, wie Engelberts Mohnwiese, eine reine Augenweide.
Diese drei Blumen in Kombination sieht man nur noch sehr selten und wenn, dann nur noch Ackerrand. Aber trotzdem erfreue ich mich immer wieder, wenn ich diese herrlichen Blumen entdecke.
├ťbrigens, mein Brautstrau├č zur standesamtlichen Trauung bestand auch aus Kornblumen;-))))
Ich mag diese Blumen sehr.

Liebe Gr├╝├če
Christa
by Christa J. @06.06.2005, 10:34

Da m├Âchte ich jetzt liegen und tr├Ąumen, tr├Ąumen und nochmals tr├Ąumen, es ist einfach herrlich!!!!!!
:-)))))))))))
Viele Gr├╝├če an alle Seelenf├Ąrbler im allgemeinen und an Beate und Engel-Bert im Besonderen f├╝r dieses sch├Âne Bild
Steff aus dem Harz
by Steffi @06.06.2005, 10:26

Danke...bin hin und weg...sehr sch├Ân. Das sch├Âne Mohnbild habe ich mir als Hintergrund abgespeichert., da habe ich immer meine Freude daran.

Kann deinen Gedanken gut folgen, lieber Engelbert, denn es wird immer mehr Kulturlandschaft zerst├Ârt um Eigenheime zu bauen und in den Innenst├Ądten werden die H├Ąuser abgerissen. Habe erst einen Bericht im Kulturreport dazu gesehen.

Einen sch├Ânen Montag, Feli

by Feli @06.06.2005, 10:24

Mei, war das ein Bild!
Das haut einen ja direkt um, so eine Pracht!
Dieses Rot und davon so viel, herrlich!

Ich bin beeindruckt!!!

Wundersch├Ân. Danke f├╝r dieses Bild.

Bitte sch├Ân als Desktopmotiv. Danke
by Roswitha M. @06.06.2005, 09:51

Jetzt sitz ich hier seit einer Stunde und versuche, aus meiner Warte zu kommentieren. Und jetzt hab ich wieder alles gel├Âscht... Manchmal f├╝hlt man sich einfach zu stark angesprochen, um antworten zu k├Ânnen... Ich lass es jetzt...

Ich stimme dir aber zu, dass es grunds├Ątzlich sehr schade ist, dass die Natur immer mehr zugebaut wird (von Umgehungsstrassen, von Gewerbegebieten, von neuen Autobahnkreuzen...) Das Mohnwiesenbild ist wundersch├Ân und ich war so frei und hab es nun auch auf dem Desktop.

Liebe Gr├╝├če
Sandra
by @06.06.2005, 09:47

Leider kann ich den Mohn im Moment gar nicht genie├čen, denn mich plagt trotz Tablette ein f├╝rchterlicher Heuschnupfen! Ich k├Ânnte heulen, so stinkig bin ich! Was n├╝tzen mir Blumenwiesen, wenn ich vor denen davonlaufen mu├č?

Versteht mich bitte nicht falsch... ich liebe Blumen und gestern sind wir in der Schweiz ebenfalls an viel, viel Mohn vorbeigefahren. Leider sind Matze und ich mit noch einem P├Ąrchen im Auto gewesen, als Mitfahrer, und die beiden haben gar kein Verst├Ąndnis f├╝r die Knipserei von Blumen - glaube ich...

Wie gesagt, ich liebe Blumen und zur Zeit suche ich Kornblumen, die man wohl um Stuttgart herum kaum findet, aber heute kann ich die Natur echt nicht genie├čen. Eher nur be-niesen. *heul*

Habt einen sch├Ânen Tag!
by @06.06.2005, 09:34

Bei dem Bild hab ich nur noch einen Wunsch....hineinfallen lassen und tr├Ąumen. DAS w├Ąr's jetzt. Ich w├╝nsche allen einen guten Wochenstart.
Lieber Gru├č aus Franken
by Heidi @06.06.2005, 09:14

erinnert mich an ein sch├Ânes lied, das alles. Karl der k├Ąfer. wenn ich den text ncoh w├╝sste w├╝rd ich ihn auch gern beitragen, ist n├Ąmlich wirklich sch├Ân.

Tief im Wald zwischen Moos und Farn, da lebte ein K├Ąfer mit Namen Karl. Sein Leben wurde j├Ąh gest├Ârt, als er ein dumpfes Brummen h├Ârt.

L├Ąrmende Maschinen ├╝berollen den Wald, ├╝bert├Ânen den Gesang der V├Âgel schon bald. Mit scharfer Axt f├Ąllt man Baum um Baum, zerst├Ârt damit seinen Lebensraum.

Karl der K├Ąfer wurde nicht gefragt.
Man hat ihn einfach fortgejagt.

Eine Blume die am Waldesrand steht, wird einfach zugeteert. dort wo Karls Zuhause war, fahren jetzt K├Ąfer aus Blech und Stahl.

Karl der K├Ąfer wurde nicht gefragt,
Man hatte ihn einfach fortgejagt...

ja, so ungef├Ąhr.
by grit @06.06.2005, 09:09

moin!
ein m├Âchtegern-langschl├Ąfer gr├╝├čt die schon hellwachen:)

die dr├╝ckende blase, die wehwehchen und
ein schlechtes gewissen (verpflichtungen)
trieben mich aus dem bett- vorbei, dieser himmliche
zustand zwischen schlaf und wachsein.
kalt duschen, kaffe, termine...trügerische welt ¯-_

@engelbert: klatsch, klatsch, klatsch.... klatschmohn!

sascha

by sascha @06.06.2005, 09:08

hach... es ist einfach toll dieses Foto .... einfach genial .. zum reinlegen, wegfliegen, Gedanken schweifen lassen, tr├Ąumen ....

herrlich ... Danke Engelbert

Euch allen einen guten Start in die Woche :-))))

Liebe Gr├╝├če aus M├╝nchen von Annette :-)
by Annette aus M├╝nchen @06.06.2005, 08:49

"Oh du meine G├╝te, isch des schia!!!"

Bei uns ist die Welt ja soweit schon noch ziemlich in Ordnung und wir m├╝ssen nicht weit gehen, um Wiesenblumenfelder zu sehen, aber SO WAS hab ich noch nie gesehen......

Wundersch├Ân - da m├Âcht ich mich jetzt am liebsten reinlegen - wohl eher nicht, ich h├Ątte Angst, auch nur eine Mohnbl├╝te zu zertreten....

Danke f├╝r's teilhaben-lassen!!! Wundersch├Ân!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich werd mich gedanklich heute noch ├Âfter in die Wiese legen ;)

LG Eveline



by @06.06.2005, 08:46

das isrt wirklich wundersch├Ân und eben einfach schade wenn sowas weichen muss

was f├╝r eine herrliche energie die natur doch abgibt

hab das mohnblumenbild jetzt als hintergrund..liebe gr├╝├če marita
by Marita @06.06.2005, 08:41

So wird meine kleine Wiese vor dem Haus nie aussehen, aber ich hege und pflege jedes der beiden Mohnblumenb├╝schel, das der Wind dorthin ges├Ąht hat, m├Ąhe drumherum und freue mich jeden Tag ├╝ber die leuchtende Pracht. Da ich keine Ahnung von Pflanzen habe, die einfach so im Garten wachsen, lasse ich erst mal alles stehen was nicht nach L├Âwenzahn aussieht. Unkraut ist nur das was der Mensch dazu macht.
by @06.06.2005, 08:11

so eine tolle mohnwiese habe ich gestern auch gesehen,auf meiner heimfahrt aus dem odenwald.leider hatte ich,wie meist,die kamera vergessen.habe das bild aber noch immer in mir drinnen.einfach sch├Â├Â├Â├Â├Â├Ân!
einen guten start in die neue woche w├╝nscht euch
leonilla
by leonilla @06.06.2005, 07:50

Das Mohnfeld ist eine Wucht! Sowas habe ich in echt noch nie gesehen. Danke f├╝r das tolle Bild, bei mir ging es auch schneller, als ich die Augen zumachen konnte.

Mit dem Bebauen kann man geteilter Meinung sein, beide haben ja recht .

Sch├Ânen Wochenanfang! Manda
by Manda @06.06.2005, 07:43

Wundersch├Ân der Link.
Ich fand die Bilder im Kalenderblatt und den Kommentar dazu aber auch sehr gut und zum Nachdenken anregend.

Dankesch├Ân.

Jaja, irgendwann werden wir entdecken k├Ânnen, da├č man Geld nicht essen k├Ânnen, so wie es der indianische Spruch uns schon lange sagt.

Liebe Gr├╝├če

Eulchen
by @06.06.2005, 06:48

@tina: ist absolut okay, wenn jemand eine andere Meinung hat.

Ich bin ja auch kein millitanter Natursch├╝tzer, der alles verhindern will.

Wenn du aber in diesem Mohnfeld stehst, dann gibt es keine anderen Gedanken als "schade". Das tut richtig weh, wenn man sp├╝rt, dass es eher ein Abschiedbesuch dort war.

Vielleicht kann mein Kalenderblatt als Anregung dienen, weitr├Ąumiger zu bauen und der Natur mittels Freifl├Ąchen ein bi├čchen Raum zu lassen.
by @06.06.2005, 06:47

Moin, moin,

heute bin ich nicht Deiner Meinung, Engelbert, aber die Kommentarfunktion ist ja auch nicht daf├╝r eingerichtet, immer nur "alles gut" zu schreiben...

Ich mu├č mich da Renates Meinung anschlie├čen und finde Deine Gedanken heute auch etwas zu negativ.

Auch Du wohnst nicht in einer Erdh├Âhle und ziehst morgens mit dem Klappspaten los, wenn Du mal aufs Klo mu├čt...

Auch Du wohnst in einem Haus und genie├čt den Fortschritt der Zivilisation. Flie├čendes Wasser, das durch Rohre geleitet wird, f├╝r die genauso wie in Deinen Bildern die Erde ausgehoben wurde. Auch Du bist beteiligt an der Stromversorgung mit Kabeln, die im Erdreich liegen, damit Du morgens Deinen PC und Licht und Kaffeemaschine einschalten kannst.

Wir leben zum Gl├╝ck nicht mehr in der Steinzeit, und man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Auch ich bin gegen die Abholzung des Urwaldes und Leerfischung der Meere, auch gegen unn├Âtige Luftverschmutzung und Zerst├Ârung der Ozonschicht. Das sind nicht wiedergutzumachende Sch├Ąden.

Aber da├č irgendwelche Gel├Ąnde, die zum Baugebiet erkl├Ąrt werden , halte ich f├╝r normal und kann mich dar├╝ber nicht entsetzen. Das f├Ârdert den Fortschritt und erh├Ąlt Arbeitspl├Ątze.

Es gibt Natursch├╝tzer, die beispielsweise daf├╝r sorgen, da├č im Gonsbachtal und in den Rheinauen (nur um mal ein Beispiel aus meiner N├Ąhe zu nennen) die Tiere und Pflanzen gesch├╝tzt werden und leben k├Ânnen. Es gibt sogar Bauprojekte, die wegen des Feldhamsters lahmgelegt wurden. Auch in unserem angemieteten Feld in Finthen d├╝rfen wir nicht mehr grillen, weil da gerade der Wiedehopf br├╝tet. Ist alles voll okey, verstehe und akzeptiere ich auch.

Aber f├╝r mich ist Neuerschlie├čung nicht gleich Zerst├Ârung. Und ich bin nicht gegen alles und jede Ver├Ąnderung. Man sollte abw├Ągen.

Habe meine Mailadresse wie immer angegeben und keine Angst vor b├Âsen Antworten, bin ja einfach nur anderer Meinung wie Du, sowie Beate lieber die Schoko auf der Heizung hat und Du sie aus dem Eisfach holst. Vielleicht regts zum Nachdenken an, oder zu einem Besuch in unseren Rheinauen?

Euch allen einen sch├Ânen Tag!
by Tina @06.06.2005, 06:41

@rielei: auf diese Frage habe ich gewartet ;).

Ich h├Ątte fliegen wollen an diesem Tag. Es hat mir f├╝r jede einzelne Pflanze, auf die ich evtl. getreten bin, leid getan. Im Vergleich zu einem Bagger war ich aber noch human.
by @06.06.2005, 06:37

Guten Morgen

Danke f├╝r den zauberhaften Link.
Fr├Âhliche Gr├╝├če von Gerhard
by Gerhard aus Bayern @06.06.2005, 06:18

ZAUBERER!!!!
by @06.06.2005, 05:06

Guten Morgen, grosser Zauberer und Seelenkundiger :)

Danke, Danke, Danke


FF)))
by frank @06.06.2005, 04:47

Guten Morgen

wollte den Link gar nicht mehr zumachen...... sooooo sch├Â├Â├Â├Ân !

Danke Engelbert und Danke Beate das ihr mit offenen Augen durch die Welt geht - und danke - ich lerne von euch das auch zu tun.

Einen sch├Ânen Wochenanfang w├╝nscht allen die

Eismaus
by Eismaus @06.06.2005, 04:24

Sch├Ân sind sie , diese Blumen.
Wunderbar anzuschauen.

Wieviele habt ihr denn totgetreten? Um m├Âglichst das beste Foto knipsen zu k├Ânnen?
Jaja Engelbert ... der Mensch ;-)
by rielei @06.06.2005, 02:27

wundersch├Ân - fast ├╝berirdisch!

als ich meine augen ├Âffnete, bin ich fast im bild versunken.

danke engelbert! danke beate!

natti, natti
by sabine @06.06.2005, 01:21

Ich dachte ja schon bei dem Foto mit den Kornblumen "ach wie sch├Ân" und auch die weisse Mohnblume ist was besonderes.

Bei mir werden die Bilder in weniger als 10 Sekunden geladen, so dass ich mich ziemlich beeilen musste mit den Augen schliessen ;-) ich hab deinen Rat befolgt und mir Zeit genommen ....................... und dann war ich in dieser wundersch├Ânen anderen Welt, gegen die alle anderen Bilder und Farben nur noch verblassen .....
Ein Traum !!! Dankesch├Ân daf├╝r :-) ich bin jetzt auch begeistert und gleichzeitig etwas wehm├╝tig ....

LG an dich, Beate und alle anderen und einen sch├Ânen Wochenanfang :-)
Carola
by Carola (F├╝rth) @06.06.2005, 01:16

meine lieblingsblumen....herrlich! danke engelbert und beate!!

w├╝nsche euch allen einen guten wochenstart!
liebe gr├╝├če von der mauberzaus
by mauberzaus @06.06.2005, 00:38

nach dem augenschliessen und wiederaufmachen...sch├Â├Â├Â├Â├Â├Â├Ân...:-)
by isy @06.06.2005, 00:36

Lieber Engelbert,

trotz des vers├Âhnlichen Endes mit der wundersch├Ânen Mohnwiese ist mir deine Bildergeschichte heute zu negativ.

Warum immer jammern, nur weil der Mensch Platz beansprucht? Dieses Baugebiet wird bald ein Heim f├╝r Familien sein oder bringt neue Arbeitspl├Ątze ... ja, diese Wiese wird wohl geopfert werden, aber an ihrer Stelle entsteht neues Leben - das ist der Lauf der Dinge.

Ich brauch kein ganzes Mohnfeld, um mich satt zu sehen - mir reichen ein paar Margeriten am Wegesrand, wenn ich morgens mit dem Radl ins B├╝ro fahre ... und die finden immer ihren Platz!

Eine sch├Âne Woche w├╝nscht euch allen
Renate
by @06.06.2005, 00:31

Herrlich! Ganz wunderbar!!
by Asi @06.06.2005, 00:20

Eine wundersch├Âne Bildergeschichte mit einem traumhaften Ende. W├╝nsch euch ein gutes N├Ąchtle und einen sch├Ânen Wochenanfang! Anette/LePic
by @06.06.2005, 00:17

Hallo Engelbert,
da geht einem das Herz auf. Da m├Âchte man sich reinlegen und nur noch tr├Ąumen.
Danke f├╝r das sch├Âne Foto.
Euch auch einen sch├Ânen Wochenanfang.
Liebe Gr├╝sse von Marianne
by Marianne @06.06.2005, 00:12

Seeeeehr sch├Ân! Fehlt nur noch ein bisschen Wind, der den Mohn sanft hin und her wiegt....

Gute Nacht,
Beate
by Beate @06.06.2005, 00:12

...wunderwundersch├Ân - nein ... *traum*haft sch├Ân.

Merci f├╝r diesen tollen Anblick.

Gute Nacht und sch├Âne Tr├Ąume!

Liebe Gr├╝sse :-)
by @06.06.2005, 00:11

*seufz* einfach nur sch├Ân... *hin will*
by stefi @06.06.2005, 00:03

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: