Kommentare zu «kb20050622»

Liebe Inge
bleibe bitte so wie du bist.
Schade das ich keine Mailaddy von dir habe, h├Ątte dir gerne mal gemailt.
Ich gehe dann auch mal weiter zum 23.06.
Habe leider nicht soviel Zeit f├╝rs Netz wie ich gern h├Ątte.
Tsch├╝├č Marion(RG)
by Marion(RG) @23.06.2005, 22:18

Guten Morgen miteinander,

das Kalenderblatt vom 23. habe ich noch nicht gesehen. Mit meinen sogenannten Bauchschmerzen wollte ich erst sehen was gestern noch ├╝ber mich gesagt wurde zu dem etwas verungl├╝ckten Kommentaren und deshalb bin ich noch einmal in den 22. gegangen. Mal sehen wie es kommt, aber Ihr m├╝sst schon verstehen, das ich nicht gern beleidigt werden m├Âchte und so h├Ârte sich das f├╝r mich an.
Also, der Beckenbauer sagt immer: Schaun wir mal. Und nun st├╝rze ich mich ins neue Abenteuer vom 23. Juni.

Inge aus HH
by Inge aus Hamburg @23.06.2005, 06:58

Da bin ich nochmal. Sag Engelbert, sitzt du etwa oft in der Kurve und wartest auf Hollywood-Szenen? *ggggggggggg* Spektakulitis? ;0)))
by @22.06.2005, 23:56

├ťberall wo Menschen zusammen kommen "menschelt" es manchmal. Man muss das auch mal zulassen, NUR heile Welt ist doch oberfl├Ąchlich?

Beim geschriebenen Kommentar fehlt ein Sinn, das Ohr. Fehlende Sprachmelodie verhindert einen Teil der Zwischent├Âne die so mancher aber dann doch h├Ârt.
Lieber Silverfuxx, ich w├Ąre auch sehr gekr├Ąnkt gewesen. Warum hast du denn das alles an einer Person aufgeh├Ąngt? Ich bin sicher, du kannst es nicht so arg gemeint haben wie es r├╝berkam. Aber trotzdem, warum?

Liebe Gr├╝├če

Tirilli

P.S.Ich h├Ątte keine Geschichte gewusst und dann entdeckte ich unten den Eintrag von Renate. Vielen Dank liebe Renate, ich sag┬┤s ganz unbescheiden: das hat mich gefreut *g*
by @22.06.2005, 23:31

Hallo, ich hab ├╝ber die 3 Geschichten echt schmunzeln m├╝ssen. Was einem
so alles passieren kann im Alltag - Erfreuliches, Lustiges aber auch Nachdenkliches!!!

Hier habe ich auch eine Alltagsgeschichte ...............


SpielÔÇÖ deine Lieder - trotzdem!
************************

Wie wundersch├Ân du spielen kannst,
du unbekannter Stra├čenmusikant!
Ich bleibe stehen und h├Âre dir gerne zu -
Menschen hasten und eilen vorbei
und haben keinen Blick f├╝r dich
und kein Ohr f├╝r deine Musik.
Sie schielen vielmehr auf deinen leeren Geigenkasten,
der vor deinen F├╝├čen liegt und sie denken,
da├č sie Geld hineinwerfen m├╝ssen,
wenn sie dir zuh├Âren.
Ja, sicherlich freut dich eine Gabe,
du wirst dieses Geld auch brauchen, bestimmt!
Wer wei├č schon, welches Schicksal du hast!
Dein Spiel auf der Geige verr├Ąt aber,
da├č du gerne spielst und du kannst spielen!
Du k├Ânntest ganz bestimmt in einem Orchester spielen -
Ich werfe dir auch ein M├╝nze in deinen Kasten
und h├Âre den wunderbaren Melodien
noch eine Weile zu.
Bevor ich weitergehe, sage ich dir,
da├č mir deine Musik sehr gut gefallen hat -
ein freundliches L├Ącheln huscht ├╝ber dein Gesicht -
ich gehe weiter -
lange noch h├Âre ich deine Geige singen.


Ich w├╝nsche allen eine GUTE NACHT

****Renate****
by Renate Harig @22.06.2005, 23:14

@Inge

bitte bitte liebe Inge bleib wie du bist!
LG Asi
by Asi @22.06.2005, 22:53

Hallo zusammen,

Durch Pascals Geschichte ist mir wieder etwas eingefallen,

Mutter mit Kleinkind, ca 3-4 Jahre beim Einkaufen im Supermarkt:

Mama ich mu├č mal........
ja Kind.......

Maaaamaaaaaa ich mu├č Aahhhhh
ja, gleich.......Kind.....

Mamaaa, bin..........fertig.......mu├č nicht mehr.....

Kind sitzt die ganze Zeit im Einkaufswagen ........

Kicher, die Steine
by Strandsteine @22.06.2005, 22:36

Wollte eigentlich heute Mittag schon was schreibe, war mir hier aber zu unruhig....
Na, da hab ich aber heute nacht nicht schlecht gestaunt.....wenn ich das geahnt h├Ątte, dass hier die Blogs nach Pleiten, Pech und Pannen durchsucht werden, h├Ątte ich noch ganz andere Geschichten erz├Ąhlen k├Ânnen!!*gg* Irgendwie bin ich schon immer der Schussel par exellence gewesen. (Was hei├čt da gewesen? Ich bin es immer noch!!) Ich ziehe Fettn├Ąpfchen magisch an, kein Missgeschick ist mir fremd!! Aber ich trage immer alles mit einer unersch├╝tterlichen Fassung und vor allem mit einer geh├Ârigen Portion Humor!!
Es gr├╝├čt euch der etwas verwunderte Waldspecht (verwundert wegen des teilweisen seltsamen Tones, der hier in den verschiedenen Rubriken zu finden ist!!)
by @22.06.2005, 21:25

@ Marie NRW

Danke Marie, Du hast es verstanden:-)

Das Original ist hier zu finden www.wellnet.org unter Texte.
by silverfuxx @22.06.2005, 19:31

No time, um alle Kommentare zu lesen, da ich noch Elternabend hab' ...

nur ganz kurz zu Tinas Geschichte:

Haha, so sieht die Macht der Machos aus!
Sie BESTEHEN darauf, ihre Hosen SELBST zu b├╝geln,
denn SELBST ist der MANN!

Lukinainsichreingrinsend
by @22.06.2005, 19:05

Hallo, ich habe genau dieses Gebet eines ├Ąlter werdenden Menschen im Forum gepostet unter:http://www.foren-dienst.de/cgi-bin/forenserver/foren/F_3873/cutecast.pl?session=TLhDnfveQhjPKJLkw2oJXZa0ec&forum=2&thread=3712 und keiner hat das missverstanden.Ich bezweifle das es b├Âse gemeint war. Es ist doch ironisch┬┤und witzig.
Manchmal sind es nur Missverst├Ąndnisse, die nicht so gemeint sind.
LG Marie
by MarieNrw @22.06.2005, 18:50

Hallo ich mu├č mich nochmal melden.

Das Thema h├Ątte heute sehr nett und lustig werden k├Ânnen.

Was war so schlimm an den Kommentar von @ Inge aus Hamburg ????
Es war doch eher der Kommentar von @silverfuxx der nicht zum heutigen Thema passte, oder????

Ich glaube dadurch sind uns allen viele kleine Geschichten entgangen, schade.

Liebe Gr├╝├če an alle

Annette aus HGW
by annette @22.06.2005, 18:44

Lieber Engelbert,

wie Du nachlesen kannst, hatte ich mich heute noch gar nicht in diesen Tag reingeklinkt, da prasselte das gedichtige Donnerwetter auf mich herunter. Ich fand das irgendwie nicht fair. Aber mal sehen, es gibt ja noch andere Stimmen. Entschuldige bitte, dass es hier zur Diskussion ausgeartet ist, aber trotzdem f├╝hle ich mich jetzt eher als "Opfer", denn schlie├člich habe ich ja auch von mir sehr viel in den Kommentaren gelassen und habe viel Inneres preisgegeben, was ich normalerweise nicht mache.

Ok, ich muss mich jetzt beeilen und los, werde morgen lesen...

Inge aus HH
by Inge aus Hamburg @22.06.2005, 16:34

@ alle, die sich angegriffen f├╝hlen.

Man kann es leider nicht allen recht machen. Mancher freut sich, wenn auf seinen Kommentare eingegangen und geantwortet wird. Andere m├Âchten ihren Kommentar im Raum stehen lassen und keine Antwort darauf haben (und sich dann in der Pflicht sehen, wieder auf die Antwort zu antworten).

Die Kommentarfunktion hier ist f├╝r jeden frei, um das zu schreiben, was er will, denkt, f├╝hlt. Allerdings ist die Kommentarfunktion von der Idee her nicht automatisch kommunikativ. Es ist keine Frage-Antwort-Kommentarfunktion. Weil, wenn das passiert, wird es immer weitergehende, themenfremde Kommentare geben und es wird schwer, Kommentare zum Thema zu lesen.

Dann n├Ąhern wir uns einem Chat. Daf├╝r sind manche Themen hier zu wertvoll. Weil hinter den Themen Menschen, Schicksale, tiefe Gedanken zu finden sind.

Viele haben hier ihre Mailadressen hinterlassen und per privater Mail kann jederzeit in die Tiefe eines Themas gegangen oder auch ├╝ber andere Dinge gesprochen werden.

Ich kann ja auch mal eine Kommentarfunktion zur Diskussion ├╝ber die Kommentarfunktion machen ;).
by @22.06.2005, 16:10

Danke Euch mit Eurem Zuspruch. Werde es mir ├╝berlegen. Ich will niemanden auf den Wecker fallen und w├Ąre auch gar nicht auf diese Idee gekommen, dass das sein kann. Ich wei├č nicht was ich angestellt habe, sehe aber, dass ich mit meiner Spontanit├Ąt nicht nur Freunde hier habe. Nat├╝rlich ist mir das Gedicht auf den Magen geschlagen, aber man kann mich so oder so sehen.

Morgen werde ich wieder zu Euch reinschauen und dann werde ich schon merken und lesen, ob ich weiter hier bleiben kann und will. Ich hatte immer gedacht, dass man hier kommuniziert und nicht nur denkt und schreibt. Das Miteinander habe ich ganz anders verstanden.

Seid bitte nicht b├Âse, wenn ich nicht meine Mail-Adresse rausgebe. Ein paar von Euch haben sie ja, aber allgemein w├╝rde ich sonst gar nicht immer die Mails beantworten k├Ânnen, weil ich auf der Arbeit nur meine Pausen habe, zur Zeit selten an meinen Privat-PC kann und mein Mann kein Interesse f├╝r Computer, Handys, Telefone hat, weil das alles f├╝r ihn "Eindringlinge" sind. Im Gro├čen und Ganzen lebe ich sehr isoliert.

Also dann bis Morgen, dann lese ich mal alles was ├╝ber meinen Kopf hereingest├╝rzt ist. F├╝r heute bin ich bedient und habe keine Lust auf mehr.

Gr├╝├če von Inge
by Inge aus Hamburg @22.06.2005, 15:58

@Inge
ich h├Ątte dir gern eine E-Mail geschickt. Habe aber leider nicht deine E-Mial-Adresse.
Herzlichst
Liesel
by Liesel @22.06.2005, 15:30

@Inge
so wie dir ist es mir hier auch schon ergangen. Nachfragen, weil einen etwas interessiert, oder Ideen, die nicht ganz ins Schema passen, sind nicht gefragt. Deshalb schreibe ich hier auch nicht mehr soviel, da ich genau wie du manchmal spontan aus dem Bauch heraus was geschrieben habe.
Nimms nicht so ernst, wenn du kannst.
Lieber Gru├č
Liesel
by Liesel @22.06.2005, 15:26

@Inge aus Hamburg

Liebe Inge,

auch wenn du nicht beleidigt bist, aber sicher f├╝hlst du dich sehr gekr├Ąnkt durch dieses Gedicht, und das kann ich gut verstehen. Ich h├Ątte auch ein Riesenproblem, wenn mir jemand sowas zukommen lassen w├╝rde.

Lass dich nicht unterkriegen und ich hoffe, dass du trotzdem noch einen sch├Ânen Tag haben kannst!

BeateH
by BeateH @22.06.2005, 14:57

@ silverfuxx

Schade, es hatte mir gerade so gefallen bei Euch und ich hatte mich gerade so wohlgef├╝hlt und es hatte mir gutgetan. Aber ich hatte es schon gemerkt, ich gehe Dir auf die Nerven, also dann noch einen sch├Ânen Tag und ich werde wohl in Zukunft nur noch lesen. Nein, ich bin nicht beleidigt.

Inge aus HH
by Inge aus Hamburg @22.06.2005, 13:31

auch ich hab' eine 'einkaufsgeschichte' :
ich war mit meiner 19j├Ąhrigen tochter einkaufen. wir suchten unges├╝├čten cappuccino im regal. als wir nach einigen minuten die suche erfolglos aufgaben, kam laut und deutlich folgender kommentar meiner tochter: "jeder normale mensch trinkt s├╝├čen cappuccino....aber meine mutter ist ja nicht normal! "...wir schauten uns an und lachten beide. ich m├Âchte lieber nicht wissen, was die anderen ├╝ber uns dachten ;-)

sonnige gr├╝├če
mauberzaus
by mauberzaus @22.06.2005, 13:31

Sch├Âne Geschichten hier. Hab eine, die hat sich vor ca. 9 Jahren ereignet. Damals war Florian 4 Jahre alt und wir einkaufen. Ich mu├čte dringend und meinte zu Florian das wir uns ein wenig beeilen sollten weil ich zur Toilette m├╝sse. Florian schaute mich an und fragte mich, mit nicht gerade leiser Stimme: Was musst du denn Papa??? PIIIIPPPPIIIIII ODER KAAAAKAAAA??? Alles dreht sich um. Ein hektisches Psssssscht von meiner Seite und der erstaunte Blick von meinem Sohn mit fragender wieder nicht so leiser Stimme: ja nun sag doch mal PIIIPPIII ODER KAAAKAA???? Da h├Ątte ich ihm schon den Mund stopfen k├Ânnen *gg* H├Ątte ich es auch mal besser getan... n├Ąchste Peinlichkeit lie├č nicht lange auf sich warten. Wir reihten uns in die Schlange an der Kasse ein. Florian stand bei mir.. schaute sich um und hinter uns ein Ehepaar, die den Einkaufswagen ziemlich voll hatten. Gro├če Augen von Florian: Ihr habt aber viel eingekauft!!!!! Und irgendwie konnte mein Sohn damals nicht leise reden *schmunzel* Ja meinten die beiden Herrschaften, wir haben auch eine gro├če Familie und die haben alle Hunger. Ein tiefer von Herzen kommender Seufzer meines Sohnes mit Blick in unseren Einkaufswagen (ich hatte nicht so viel drin), dreht sich wieder um zu dem Ehepaar: Mein Papa kocht mir nie was anst├Ąndiges.... ich mu├č immer im Kindergarten essen.... In dem Augenblick h├Ątte sich gerne die Erde auftun k├Ânnen f├╝r mich *grins*

LG Pascal

P.S.: Zwischenzeitlich ist mein Sohn aber anderer Meinung von meinen Kochk├╝nsten ;-))
by @22.06.2005, 13:05

@ Inge aus Hamburg

Liebe Inge, extra f├╝r Dich habe ich ein Gebet gesucht, es h├Ątte besser zum gestrigen KB gepasst, habe es aber erst heute Nacht wiedergefunden.

O Her, du wei├čt besser als ich,
dass ich von Tag zu Tag ├Ąlter und eines Tages alt sein werde.

Bewahre mich vor der Einbildung,
bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu m├╝ssen.

Erl├Âse mich von der Leidenschaft,
die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Lehre mich, nachdenklich, aber nicht gr├╝blerisch,
hilfreich, aber nicht diktatorisch zu sein.

Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheit
erscheint es mir ja schade, sie nicht weiter zu geben-
aber hilf mir dabei, dass ich mir ein paar Freunde erhalten kann.

Bewahre mich vor der Aufzhlung endloser Einzelheiten
und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zugelangen.

Lehre mich schweigen ├╝ber meine Krankheiten und Beschwerden.
sie nehmen zu - und die Lust, sie zu beschreiben, w├Ąchst von Jahr zu Jahr.

Ich wage nicht, die Gnade zu erflehen,
mir Krankheitsschilderungen anderer mit Freuden anzuh├Âren
aber lehre mich, sie geduldig zu ertragen.

Lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann.

Erhalte mich so liebenswert wie m├Âglich.
Ich m├Âchte kein Heiliger sein - mit ihnen lebt es sich so schwer,
aber ein alter Griesgram ist das Kr├Ânungswerk des Teufels.

Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Talente zu entdecken,
und verleihe mir, oh Herr, die sch├Âne Gabe, sie auch zu erw├Ąhnen.

Theresa von Avila geb. 23.03.1515


Inge, noch einen sch├Ânen Tag.


by silverfuxx @22.06.2005, 12:11

Hallo alle zusammen

Ja da habe ich auch noch eine Kleine Geschichte. Die M├Ąnner werden sagen typisch Frau.
Ich musste in unsere Nachbarstadt, bin die strecke schon oft gefahren und wusste wo ich hin muss, bis da ein Schild Sackgasse f├╝r Linksabbieger wegen Baustelle steht.
Ich war so perplex das ich zu meinem Sohn sagte " oje was machen wir nun ?"
der kuckte mich an und sagte Mutti wir wollen doch rechts rum?
Ja sagte ich , aber das geht doch nicht! er sch├╝ttelte mit dem Kopf und sagte blo├č " typisch Mutti wir m├╝ssen das andere rechts.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nsch
Annette aus HGW
by annette @22.06.2005, 11:52

Hallo Ihr Lieben!

Die Geschichten "haben" alle was.

Die erste kam mir doch sehr bekannt vor, wem ging das nicht schon alles so!? :)
Selber habe ich ├Ąhnliches nat├╝rlich auch schon geschafft, nur das ich meinen Schl├╝ssel im Kofferraum liegen lie├č und sich dieser nur von innnen zu ├Âffnen war. Die beiden Ersatzschl├╝ssel waren auch nicht freigeschalten f├╝r das Auto und dann stand ich nach Feierabend auf Arbeit sch├Ân dumm da....
Na langem Gr├╝beln, was ich nun machen sollte, ging ich zuf├Ąllig an die Beifahrert├╝r... diese war offen. Gl├╝ck gehabt!

In diesem Sinne allen einen sch├Ânen und sonnigen Tag
Steffi
by Steffi @22.06.2005, 11:25

Hallo und einen guten Morgen!

Die Geschichten sind alle sehr sch├Ân. Ich sitze hier und mu├č die ganze Zeit schmunzel. Mit so guter Laune schafft sich der Sp├Ątdienst dann leichter. Obwohl ich auch auf auf den Anruf vom Tierarzt warte, der nach meiner alten Katze schauen mu├č. Ich habe das Gef├╝hl, das sie blind wird und ihren Geruchssinnn verliert. Er ist auch schon ca. 18 Jahre alt.
Die Geschichten werde ich mit auf die Arbeit nehmen.Da k├Ânnen wir dann noch mal schmuzeln.

Sch├Ânen Tag noch

Astrid
by Astrid @22.06.2005, 11:09

Nochmal Kindermund:

Umzug vor drei Jahren: wir mussten mit unseren beiden Autos eine Strecke von 400 km hinter uns bringen und fragten unseren Junior - damals 6 Jahre - bei wem er mitfahren m├Âchte. Seine prompte Antwort: "Nat├╝rlich fahr ich mit dem Papa, weil die Mama ist eine ge├╝bte Langsamfahrerin!"

Liebe Gr├╝├če an alle

Beateh
by BeateH @22.06.2005, 10:38

Hallo

Drei wunderbare Geschichten.
Die von Anette kann ich mir bildlich einfach am besten vorstellen. So was k├Ânnte mir passiert sein. Ich verliere in letzter Zeit andauernd meine Schl├╝ssel oder meine Brieftasche und sage mir immer wieder, einmal schaffst Du es bestimmt, Deine Schl├╝ssel im Auto einzuschliessen.

Liebe Gr├╝sse
by Sommerregen @22.06.2005, 10:01

Guten Morgen zusammen,

ist das herrlich diese Alltagsgeschichten. Vielleicht bastelt uns der Engelbert ja was neues..., dann kann man jeden Tag sch├Âne Alltagsgeschichten lesen und manchmal auch selbst erz├Ąhlen... Beate, bitte wegschauen: Ach Engelbert, Bussilein, hast Du dazu Spa├č und Lust??? Schlie├člich hast Du ja so ein verr├╝cktes Seelenf├Ąrblervolk an der Backe... Grins.

Fr├Âhliche sonnige Gr├╝├če von Inge aus HH
by Inge aus Hamburg @22.06.2005, 09:01

Zur Geburtstagsfeier von Florian hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht und machten mit den kids eine Juxralley durch Bacherach mit fr├Âhlichem Ausklang auf dem Grillplatz der Ortsverwaltung.

War nicht so schwer den Platz zu finden, er wurde uns ja verst├Ąndlich beschrieben. Wir packten mit den Jungs unser Grillzeug, Holz, St├╝hle, Fu├čball etc. aus und machten es uns bequem.

Das einzige, was ein bi├čchen nervte waren so 2 ├Ąltere Leute, die st├Ąndig aus dem Fenster eines in der N├Ąhe stehenden Hauses guckten und unser Treiben beobachteten.

Das kann ich so gut leiden: Gelangweilte Ortshilfssheriffs, die darauf warten, da├č ein kleiner M├╝lls├╝nder ein Colad├Âschen falsch entsorgt....:-(((
Wir ignorierten sie und machten unser Feuerchen an.

Schon kamen sie angedackelt! "Was machen sie denn da???"
"Nach was siehts denn aus???" gab ich arrogant zur├╝ck... Und setzte noch eins drauf: "da braucht sich keiner reinzuh├Ąngen, das ist alles mit der Ortsverwaltung gekl├Ąrt, wir haben den Platz gemietet und das Recht bis 22.00 Uhr hier zu bleiben !"
"Aber doch nicht in unserem Vorgarten..." kam die verbl├╝ffende Antwort!

Da guckten wir dumm aus der W├Ąsche!

Wir hatten uns geirrt, weil kein Zaun um das Grundst├╝ck gezogen war. Der Grillplatz war ein St├╝ck weiter oben!

Wir entschuldigten uns, packten unsere Arroganz und Vorurteile wieder ein, standen da ├╝berrascht und zerknirscht und wollten unser Zeug zusammenr├Ąumen.

Da l├Ąchelten die Leutchen und meinten sie h├Ątten ja auch Enkelkinder und wir k├Ânnten ruhig fertiggrillen....Wir haben sie dann zum Mitessen eingeladen...und wieder mal was f├╝r das Leben gelernt :-)))
by Tina @22.06.2005, 07:31

meinte nat├╝rlich anette mit dem pflaumenmus!
das mit dem autoschl├╝ssel ist mir erst vor kurzem passiert.mein t├╝rschloss an meinem alten opel funktioniert nicht mehr,kann aber noch verriegeln.also beide autot├╝ren zu,schl├╝ssel im z├╝dschlo├č, nur der kofferraum offen(gott sei dank) und dann auf dem belebtesten parkplatz von gelnhausen.wu├čte gar nicht,da├č ich noch so gelenkig bin und vor allem schnell sag' ich euch,sehr schnell...
lg leonilla
by leonilla @22.06.2005, 07:05

hallo engelbert!
wenn du um diese jahreszeit kein lebkuchen-bzw. spekulatiusgew├╝rz bekommst,kannst du gew├╝rz f├╝r pflaumenmus nehmen.
lg leonill

das ist also,was man landl├Ąufig eine "scharfe kurve"nennt?
by leonilla @22.06.2005, 06:56

Mir f├Ąllt da auch was ein...
Hatte Mittags meine Tochter ( heute ist sie 15 Jahre) aus dem Kindergarten geholt, sie mag so 4 Jahre alt gewesen sein...
Wir a├čen zu Mittag und sie verschluckte sich schrecklich...als sie sich halbwegs erholt hatte meinte ich...was war los hast du dich verschluckt??
Sie dann ganz au├čer Atem noch: "Nee Mama ..ich bin noch da..."
Kindermund eben...was war es eine sch├Âne Zeit...*seufz...
Euch einen wunderbaren Tag!!
by @22.06.2005, 06:10

Hallo allseits!
Was mir zu alldem einf├Ąllt... Eine Freundin von mir hat einen Wagen mit einem markanten Wunschkennzeichen. Im Grunde unverwechselbar. Vor einigen Jahren war ich mal in der Nachbargemeinde, wo die Freundin wohnt, unterwegs und wie ich so Richtung Bastelstube unterwegs bin, erkenne ich von Weitem das Auto. Ich beginne zu winken, wie verr├╝ckt, bis das Auto nah genug ist, dass ich erkennen kann: da sitzt nicht die Freundin drin, da sitzt ihr Mann und der hat mich damals nicht gekannt. Er muss mich wohl f├╝r eine Verr├╝ckte gehalten haben... ja, an dem einen Tag war der Gatte mit dem Wagen meiner Freundin unterwegs gewesen, man soll sich also nie zu sicher sein, mit einer Annahme, es kann auch ganz anders sein.

Einen sch├Ânen Tag euch allen!
lg Silvia
by @22.06.2005, 02:26

Vor Jahren war ich mal wieder Sonntagsmorgens im Nachbardorf auf dem Waldfest. Ich lief einen Weg entlang, an dem es eine B├Âschung runter ging.
Unten sah ich meinen Cousin Volker stehen. Ich hab ihn lange nicht gesehen und voll Freude rannte ich runter und sprang ihm von hinten auf den R├╝cken.
Verdutzt wandte er mir das Gesicht zu. Etwas ver├Ąrgert sagte ich zu Ihm: "Du bist ja gar nicht Volker."
Gott war mir das peinlich! Einzig Volker hat sich k├Âstlich am├╝siert als ich es Ihm erz├Ąhlte.......

W├╝nsche allen eine fr├Âhliche Wochenmitte
Mariechen
by Mariechen @22.06.2005, 02:17

Leider f├Ąllt mir spontan keine lustige Alltagsgeschichte ein, und so sch├Ân formulieren wie Anette, Tina und Astrid kann ich's sowieso nicht.

Aber ich erinnere mich daran, was Tirilli von ihrer Radwanderung rund um den W├Ârthersee erz├Ąhlt hat, und das ist wirklich lesenswert:

http://www.tirilli.designblog.de/index.php?id=227

Eine gute Nacht euch allen w├╝nscht
by @22.06.2005, 01:52


Hallo Zusammen,

Habe eine witzige Geschichte zu erz├Ąhlen.

die Vorgeschichte zum besseren Verst├Ąndniss......

In der Zeit so um ca. 1978 - 1985 waren doch irgendwann einmal
Kranzdauerwellen modern.

F├╝r alle zur Erkl├Ąrung :
Der Oberkopf bei l├Ąngerem Haar bleibt glatt, nur die ca. 5 cm. langen Haarspitzen erhalten eine Dauerwelle.
Und das waren damals noch diese Sch├Ąfchenlocken.

Damals war ich noch mit Haarf├╝lle und langem Haar gesegnet.
Und meine Fris├Âse war von der Idee so angetan, das ich soooooo
dann erstmal rum lief. Leider gibt es davon kein Foto. grinns....

Nach dem Fris├Ârbesuch........

auf meiner morgendliche Tour um 7.30 Uhr als Busfahrerin
stieg dann ein i- m├Ąnnchen ein.

Er blieb unten auf der Stufe stehen,
schaute mich an,
legte den Kopf nach recht,
dann nach links, wieder nach rechts........

Sagte ganz entsetzt :
ich wollte Dich ja heiraten.......
aber.......
jetzt nicht mehr.........

und lief nach hinten......

ratet mal, wie lange die Frisur hielt.........die steine
by Strandsteine @22.06.2005, 01:22

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: