Kommentare zu «kb20060402»

Das werde ich wohl nie vergessen. Wir extra aus Berlin in die Gegend von Karlsruhe gefahren, Auto auf einsame Wiese, gewartet. Dann, Wolkenl├╝cke, keine Tierger├Ąusche mehr, immer dunkler, blasse Farben, dann - Finsternis!!!

Kaum war alles vorbei, kam der Regen. Ab ins Auto, zur├╝ck nach Berlin. Bei der R├╝ckfahrt auch noch Backenzahn kaputtgegangen.

W├Ąr ich Million├Ąr, w├╝rde allen Finsternissen hinterher fahren.

LG
Gudrun
by Gudrun @01.12.2006, 13:46

Hallo Engelbert,

ich m├Âchte etwas vom gefragten Thema abweichen,
und etwas zu der teilweisen Sonnenfinsternis am 29.03.06
hier bei uns berichten.

Da ich mich schon l├Ąnger f├╝r das Thema interessiere,
hatte ich vorsorglich die Schutzbrille ins Reisegep├Ąck getan.

Da wir eine lange Zugreise an diesen Tag unternahmen,
hoffte ich auf einen Ausblick auf die Sonnenfinsternis.
Und zwischen W├╝rzburg und Augsburg schien
uns die Sonne ab und zu durch die Wolken.
Das war ein toller Anblick.

In unserem Abteil war ein kleines M├Ądchen,(ca.7-8 J.)
welches die totale Sonnenfinsternis noch nicht erlebt hatte.
Ich habe sie ermuntert durch die Brille zu schaun.
Es war eine gro├če Freude, ihr Erstaunen mitzuerleben.
Sie hat sich immer wieder die Teilfinsternis angesehen,
und wird sich immer wieder daran erinnern.

Und ich auch, an diese Augenblicke der Freude und Staunens,
und an die wundervolle Aussicht in dem ├╝ber 100 Std. - Kilometer
dahin brausenden Zuges.
die Steine.
http://www.volkssternwarte-koeln.de/galerie/200603_sofi_groeber/index.htm
by Strandsteine @06.04.2006, 20:21

Sonnenfinsternis 1999
Es sollte einer der beeindruckensten Tage in meinem Leben werden - und es wurde im wahrsten Sinne des Wortes einer der schw├Ąrzesten.
Ich habe mich entschlossen, mit einer Gruppe Gleichgesinnter eine Wanderung auf die Tonion (Berg in der Steiermark) durchzuf├╝hren und vom Gipfel die Sonnenfinsternis zu beobachten. 3 Stunden Anreise von mir zu Hause und 10 Minuten vor Erreichen des Ausgangspunktes wurde ich unschuldig in einen Autounfall verwickelt. Dadurch erreichten wir in weiterer Folge nicht mehr rechtzeitig vor Finsternisbeginn den Gipfel. Wir fanden dennoch einen guten Platz zur Beobachtung, doch vor der totalen Verfinsterung zog die Bew├Âlkung zu 100 % zu, w├Ąhrend auf den meisten umliegenden Gipfeln die Sonne scheinte.
Trotzdem war es beeindruckend, wie der schwarze Schatten n├Ąher kam und wie es v├Âllig dunkel wurde und die schwarzen Nebel aufzogen. Und f├╝r einige Sekunden konnte man durch die Wolkenbank die v├Âllig verfinsterte Sonne mit der Korona sehen.
Aber irgendwann und irgendwo wird es mir sicher gelingen, dieses Naturschauspiel bei einwandfreien Bedingungen miterleben zu d├╝rfen.
Woifal
by Woifal @04.04.2006, 12:53

Ich hatte zu dem Zeitpunkt leider Schwimmunterricht mit der Schule mit lauter nervend rumgr├Âhlenden Jungs und das hatte ├╝berhaupt nichts verzauberndes, besonderes oder beruhigendes...
wir standen alle drau├čen im bikini rum und hatten diese brillen auf :P
war ziemlich schade, aber daf├╝r blau machen....
by Laura @03.04.2006, 21:42

muss mich verbessern, *g* die letzte ging spurlos an mir vorbei.

Bei der vorletzen war ich leider nicht allein, meine damalige Chefin meinte mich st├Âren zu m├╝ssen. Sie interssierte sich zwar auch daf├╝r, aber da wir uns nicht besonders gr├╝n waren f├╝hlte ich mich sehr gest├Ârt von ihr, konnte dieses Ereignis nicht so recht geniesen auch wenn wir sie wunderbar sehen konnten die SoFi, damals in Konstanz.
by Berkana @03.04.2006, 18:17

Leider ging sie spurlos an mir vorr├╝ber denn hier im Norden war es zu bew├Âlkt um was zu sehen.

Schade, aber nicht zu ├Ąndern
by Berkana @03.04.2006, 18:13

Ich war bei meinen Eltern zum Mittagessen. Und bin zwischendurch immer wieder auf den Hof gelaufen, um zu sehen, ob es was zu sehen gibt. Der Himmel ├╝ber Bochum war wolkenverhangen, die Sonne kam nicht wirklich durch. Fotos gemacht habe ich trotzdem jede Menge - Wolkenbilder. ;-)
Und zu sp├Ąt zur Arbeit bin ich an dem Tag auch gekommen. Aber man muss auch mal Priorit├Ąten setzen.

LG, Claudia
by @02.04.2006, 22:03

F├╝r mich war die Sonnenfinsternis ein gr├Â├čeres Erlebnis als ich es mir h├Ątte tr├Ąumen lassen. Ich fuhr ins Salzkammergut und war in dem Moment auf dem Fuschlsee im Segelboot. Der Himmel ├Âffnete sich genau zur rechten Zeit und schon sah ich den Schatten ├╝ber das Land herbeirasen. Dann aber starrte ich nur noch nach oben, wir alle wurden ganz still und alles rundherum auch. Ich versuchte so viel von allem wahrzunehmen dass ich fast in Trance geriet. Als der kurze Moment der totalen Sonnenfinsternis vorbei war hatte ich aber das Gef├╝hl, gar nichts mitbekommen zu haben. Seltsam war das, das Gef├╝hl muss wohl dadurch entstanden sein, dass ich nicht einfach nur entspannt schaute sondern zu viel wollte. Es \"auswendig lernen\" wollte ich, um es jederzeit zur├╝ckrufen zu k├Ânnen. Da hatte ich mich ├╝berfordert.
Liebe Gr├╝├če
Tirilli
by @02.04.2006, 20:39

Hallo alle zusammen.
Ich mu├čte erst einmal nachdenken, konnte mich nicht mer so ganz erinnern da unser Haus am wideraufbauen war ( nach Brand ) habe ich mal ins Fotoalbum gesehen weil ich oft Bilder gemacht habe. Und wirklich am 11.8. hatten wir sch├Ânes Wetter und haben trotz der vielen Arbeit immer mal den Himmel im Auge gehabt.

Noch einen sch├Ânen Abend
Annette aus Meckpomm
by annette @02.04.2006, 20:30

jo, erinnere mich, unter vielen menschen auf dem mannheimer marktplatz
gestanden zu haben. war ein seltsames gef├╝hl als es mittags dunkel
wurde. ein heutzutage erkl├Ąrbares wunder. was wohl unsere vorfahren,
als die erde noch mittelalterlich flach war, da alles hineiniterpretieren mussten!
*lg* sascha
by sascha @02.04.2006, 19:40

ich war damals ja noch Amateurastronomin im VAS ( Verein der Amateurastronomen des Saarlandes e.V - sternwarte-peterberg.de ). Ein Vereinsfreund von mir Gernot machte das in Spicheren mit einem grossen Event ( http://www.african-odyssee.de/frame.htm http://sonnenfinsternis-spezial.de/frame.htm ) Gernot reist seit Jahrzehnten jeder SoFi hinterher. Hat auch schon B├╝cher dr├╝ber geschrieben und h├Ąlt Diavortr├Ąge. 2001 war er ein ganzes Jahr weg in Afrika. Mein Astrofreund Sebastian reist auch hinterher: http://astronom.de/ . Hier noch Berichte auf Astronomie.de die Seiten meiner Ex Astrofreundin Doris http://astronomie.de/sonnensystem/sofi/deutschland/index.htm

Ich war damals in Saargem├╝nd weil da die Totalit├Ątszone war... Regen ├╝ber Regen... War sehr entt├Ąuscht damals. Zum Zeitpunkt als die Sonne vom Mond verschluckt wurde riss es kurz auf. Hab f├╝r ca eine Minute gesehn wie die Sonne verfinstert war, das wars dann leider. Deshalb bewunder ich Gernot udn Sebastian, dass sie diese SoFi Reisen machen k├Ânnen. Surft mal rein

LG Patty
by patty @02.04.2006, 18:48

ich erinnere mich noch daran, dass ich in der mittagspause extra nach hause gefahren bin, mir eine dieser brillen die es damals zu kaufen gab auf die nase gesetzt habe und das schauspiel dann auch gut beobachten konnten. wie schon in einer anderen kommentierung erw├Ąhnt, war es auch einmal ganz still, irgendwie war es schon beeindruckend finde ich.
by alice @02.04.2006, 17:56

ich hatte frei und war mit in der schulklasse meines sohnes - gerade schulanf├Ąnger um mit drauf zu achten, dass alle ihre brillen aufsetzen - h├Ątten wir auc hgut lassen k├Ânnen, denn es war total bew├Âlkt, wir habenaber gemessen, dass innerhalb von 10 minuten die temperatur um 4┬░ fiel und es dunkler wurde, allerdings nur wie bei einem heftigen unwetter. die kinder freuten sich wohl eher dar├╝ber, dass sie w├Ąhrend der schulzeit draussen auf der gro├čen wiese rumtollen konnten und ma├čen der sonnenfinsternis keine bedeutung bei.
by birgit @02.04.2006, 16:28

Ich half meinem Bruder beim renovieren, ein sehr hei├čer Tag in Berlin mit strahlendem Sonnenschein - und zur Finsternis sassen wir mit einem Kaffee auf dem Balkon, w├Ąhrend sich sein Hund verkrochen hatte.
Ein sehr intensives Erlebnis, an das ich mich gern erinnere, zumal mein Bruder im letzten Jahr starb.

Chrissy
by Chrissy @02.04.2006, 16:22

Ja da kann ich mich auch noch dran erinnern. Wir standen alle in Unterf├Âhring auf der Terrasse unseres B├╝rogeb├Ąudes. Es war bew├Âlkt. Doch die Wolken meinten es gut mit uns. Genau zum richtigen Zeitpunkt verschwanden sie und machten den Blick frei f├╝r die Sofi. Das war schon ein ganz besonderes Erlebnis. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich fr├╝her die Menschen davor f├╝rchteten bzw. dachten, nun geht die Welt unter oder Gott z├╝rnt mit ihnen ... War schon sehr beeindruckend.
W├╝nsch euch noch einen sch├Ânen Sonntag.
Viele Gr├╝├če aus M├╝nchen von Annette :-)
by @02.04.2006, 15:50

Ich war im B├╝ro und habe mich nicht daf├╝r interessiert - ist halt ein Naturschauspiel. Es wurde soviel hype vorher darum gemacht - das war mir einfach zuviel.

Junifee
by Junifee @02.04.2006, 15:29

Ja, noch gut kann ich mich erinnern. Nur dass es der 11. August 1999 war, h├Ątte ich jetzt nicht mehr gewu├čt. Ein DRK-Kollege hatte mich und weitere Kameraden schon lange vorher \"hei├č gemacht\" auf dieses Ereignis. Und dann brasselte in Waldmohr ein richtiger Regenguss nieder. Also fuhren wir etwas weiter weg, auch in der Hoffnung, dass es noch aufh├Âren w├╝rde zu regnen. Schlie├člich kamen wir auf die Idee nach Kaiserslautern auf den Betzenberg zu fahren. Von dort oben hatten wir die Hoffnung, alles gut zu sehen. Und genau so war es dann auch. Es h├Ârte auf zu regnen und die Sonnen kam auch etwas raus. Auf dem Betzenberg selbst hatten sich da auch schon sehr viele \"Schaulustige\" versammelt und wir kamen gerade noch zur rechten Zeit, denn es wurde auch schon schnell dunkel. Die Stimmung war sehr erwartungsvoll bis unerkl├Ąrlich. Die Lautst├Ąrke durch die vielen Menschen sehr hoch. Und dann, als es dunkel wurde, nur f├╝r die ber├╝chtigten einigen Sekunden, war es pl├Âtzlich \"unheimlich\" still unter den vielen Menschen auf dem Betzenberg - kein Ton zu h├Âren. Aber als die Sonne dann wieder raus kam und es hell wurde, h├Ârte man pl├Âtzlich unter allen nur noch den gemeinsamen Gesang des Liedes \"Hurra, wir leben noch, wie leben noch...\". Einfach unbegreiflich!!! Den Tag werde ich nicht vergessen!

Gruss
Willibald
by @02.04.2006, 14:59

An diesen besonderen Tag kann ich mich noch ganz genau erinnern! Mein Bruder hatte sich extra freigenommen (mein Mann mu├čte leider arbeiten) und wir fuhren mit meinen beiden Kindern (9 und 11 Jahre alt damals) gut 100 km in den Hunsr├╝ck - lag genau in dem Gebiet, in dem die Sofi optimal zu sehen war. Zum Gl├╝ck war es trocken und die Sonne schien.

Wir fanden einen sch├Ânen freien Platz auf einer Anh├Âhe, umgeben von Feldern und Weiden. Es waren noch einige andere Leute dort, aber das st├Ârte gar nicht. Alle hatten Decken und Picknicksachen dabei.
Dann wurde es pl├Âtzlich immer dunkler, k├Ąlter und ruhiger. Die K├╝he auf den Weiden legten sich alle zur Ruhe und die Menschen wurden still. Wir fa├čten uns an den H├Ąnden und waren ├╝berw├Ąltigt von diesem wundersch├Ânen Naturereignis, als die Sonne vollkommen verdeckt war und nur ein heller Schein ringsum erstrahlte. Ich bin jetzt noch ger├╝hrt, wenn ich daran denke und dankbar f├╝r dieses sicherlich einzigartige Erlebnis.

Nicht zu glauben, dass das jetzt schon wieder fast 7 Jahre her ist!

Einen sch├Ânen Sonntag
w├╝nscht allen Purzel
by Purzel @02.04.2006, 14:37

In jenen Momenten ist mein Liebster das erste Mal Onkel geworden... Und ich irgendwie zur Tante - so im Nachhinein gesehen :))) Ich habe damals am Fenster gehangen und versucht, durch die geschlossene Wolkendecke was zu sehen... Ich war damals allein und die Sonnenfinsternis war eher zu erahnen, als wirklich zu sehen.

Liebe Gr├╝├če
Sandra
by @02.04.2006, 14:34

Bei uns haben sie alle gewartet, sehns├╝chtig,
darauf, dass es endlich soweit war,
darauf, dass wir endlich raus durften,
darauf, dass wir aufstehen durften
und dann ja dann standen wir alle endlich zusammendrau├čen,
auf den Stufen,
drau├čen,
sahen nach oben,
es war bew├Âlkt,
aber wir sahen es alle durch diesen Brillen,
wer sie abnahm, wurde streng zurechtgewiesen,
und staunten,
staunten,
staunten..

Wo das war? In der vierten Klasse, auf unserem Schulhof der Grundschule

Einen sch├Ânen Sonntag euch allen noch
by Mary @02.04.2006, 12:45

Ja, ich kann mich auch noch ziemlich gut daran erinnern- Ich hatte vorher eine Doku ├╝ber die Sonnenfinsternis im Fernsehen angeschaut und die neuen \'Nachbarn\' bel├Ąchelt, die in unserem Garten aus Beobachtungszwecken Urlaub machten. Leider war aber alles f├╝r die Katz. Wolkenverhangen und grau in grau. Kurz wurde es finster- aber kaum merklich- so als h├Ątte eben jemand den falschen Lichtschalter ausgeknipst und seinen Irrtum pl├Âtzlich eingesehen. Verlief ziemlich unspektakul├Ąr. Meine Mutter dr├╝ckte mir ein Sektglas in die Hand und der Hund, der sonst vor allen Kleinigkeiten Angst hat, zeigte sich g├Ąnzlich unger├╝hrt. Alles in allem also ziemlich lau und ├Âde.
by sabrina @02.04.2006, 12:21

Aber nat├╝rlich kann ich mich daran erinnern.
Wir haben uns f├╝r diesen Tag extra freigenommen. Mit dem Auto sind wir dann auf eine Anh├Âhe zwischen Ingolstadt und Augsburg gefahren. Richtig sch├Ân war es dort, wir waren ganz allein, hatten einen Picknickkorb dabei und ein Fl├Ąschchen Sekt. Das Wetter hat zwar nicht ganz optimal mitgespielt, da zwischendurch immer mal wieder ein Wolkenband vorbeigezogen ist, aber trotzdem konnten wir die Sonnenfinsternis gut beobachten. Es war schon etwas einmaliges. Ein Moment den wir allein- zu zweit, besonders aufgenommen haben, dies sind die intensiven Momente im Leben *l├Ąchel*

Liebe Gr├╝├če - Sherdil

by Sherdil @02.04.2006, 12:09

ich kann mich noch gut dran erinnern, ich stand mit Kollegen vor dem Justizgeb├Ąude in N├╝rnberg und wir haben diesen Moment gemeinsam erlebt ... es war ein besonderer Augenblick und wir hatten auch gro├čes Gl├╝ck, dass die Sonne zu sehen war.

Einen sch├Ânen Sonntag Euch allen w├╝nscht .... Eva
by Eva @02.04.2006, 11:51

oh ja ich kann mich noch gut erinnern!

Das Wetter war ja in M├╝nchenund Umgebung nicht so geeignet zur Betrachtung einer SOFi

Doch wir waren am Pilsensee, auf dem Campingplatz und dort hatte es wie so oft viel besseres Wetter und wir hatten freie Sicht.

Irgendwie war es gespenstisch, als wenn die Natur und auch alle Menschen den Atem anhalten w├╝rden.
Dieser leuchtende Ring um die schwarze Scheibe des Mondschattens sah wundersch├Ân aus - diese Momente konnte man ja sogar ohne Brille gucken.

Als dann rechts unten auf ca. 5 Uhr pl├Âtzlich wieder der erste Strahl durchbrach, war ich so bewegt, dass mir die Tr├Ąnen in die Augen stiegen.
Es waren zwar auch etliche Leute um mich herum, doch die habe ich f├╝r diese Augenblicke v├Âllig vergessen.
Irgendwo im Wohnwagen liegt noch die Brille rum...

by Vodia @02.04.2006, 11:45

Nat├╝rlich kann ich mich daran erinnern. 500 mm Teleobjektiv mit Sonnenschutzfilter stand auf dem Stativ bereit, Sofi-Brillen f├╝r alle und dann kam der Regenschauer. Zum Gl├╝ck nur kurz. Bei uns war die Sofi letztlich sehr gut zu sehen und zu fotografieren. (Dias, keine Digibilder!) Nur konnte ich kurze Zeit nicht nach oben sehen. Grund: meine Mutter hatte in v├Âlliger Verz├╝ckung des Schauspiels ob der Sonnencorona das falsche Fremdwort benutzt und von den \"tollen Sonnenerektionen\" gesprochen. Tja, so wird mir die Sofi noch lange im Ged├Ąchtnis bleiben.
Allen einen sch├Ânen \"Sonn\"tag
by Christian @02.04.2006, 10:48

Hi!

Ja, auch ich erinnere mich genau an diesen Tag. Ich bin mir fast sicher, es war ein Mittwoch und ich war mit meinem Bruder drau├čen im Garten um die Sonnenfinsternis zu beobachten. Die \"schwarze Sonne\" haben wir allerdings nicht ausmachen k├Ânnen, etwa eine halbe Stunde zuvor machte der Himmel zu und so bleibt mir nur die Erinnerung an eine gut halb verdeckte Sonne. Aber trotzdem war das Rundherum faszinierend. Vor allem, als die V├Âgel pl├Âtzlich aufh├Ârten zu zwitschern, weil es immer dunkler wurde, keine Insekten mehr herumschwirrten, sie waren pl├Âtzlich verschwunden, und schlie├člich frischte noch ein k├╝hler Wind auf. Es war schon seltsam, mehr als das, fast gespenstisch, in dieser Stille und Dunkelheit am hellichten Tage zu verharren. Ein Hauch von Ewigkeit...
Bis es nach Minuten pl├Âtzlich wieder sp├╝rbar heller wurde, und sehr rasch wieder der Gesang der V├Âgel einsetze. Binnen kurzer Zeit war es wieder taghell, aber die Sonne stach erst relativ sp├Ąt wieder durch die Wolkendecke. Keine Verdunklung mehr zu erkennen....

lg Silvia
by @02.04.2006, 10:38

An diesen Tag kann ich mich noch ganz genau erinnern. Extra f├╝r dieses Ereignis hatte ich Urlaub genommen, habe mich mit dem Liegestuhl in meinen Garten gesetzt und habe alles ganz bewusst aufgenommen und genossen. Obwohl der Himmel etwas verhangen war, konnte ich es ziemlich gut beobachten. Es war ein sehr beeindruckendes Naturereignis. Das Verhalten der Tiere hat mich auch besch├Ąftigt, denn die sind ja ziemlich frei von allem Schnick-Schnack.

Das sind die wirklich wichtigen Momente im Leben.

LG, Edith
by Edith @02.04.2006, 10:37

Ja, an diesen Tag kann ich mich noch gut erinnern.
Dieses Erlebnis teilten hunderte von Menschen in Torgau auf dem PEP-Parkplatz mit uns.
Wir waren einkaufen und als es soweit war, sind wir alle raus auf den Parkplatz und haben es von dort aus verfolgt.
Bei uns war also auch nichts von Ruhe und sch├Âner Aussicht.
Da auch das Wetter bei uns nicht so toll war, konnte man nur recht wenig erkennen.

Lg
by Steffi aus Hbg. @02.04.2006, 10:35

ja ich kann mich noch sehr gut erinnern. es war ein nicht besonders sch├Şner tag hier in salzburg und wir fuerchteten schon, gar nichts zu sehen. so gegen 11 riss es dann aber ein wenig auf und wir konnten die sonne gut beobachten. ich stand mit meiner familie auf dem balkon unserer wohnung und hatten richtig gute sicht auf das spektakel, ohne stress, ohne stau.
als der moment der totalen finsternis gekommen war, konnte man die spannung knistern h├Şren. es war ganz still, alle menschen, die rundum auf den balkonen standen, schauten und keiner redete. es war ein ueberw├Žltigendes gefuehl, mir rannen die tr├Žnen runter vor ergriffenheit.
ich wollte auch dann, als die sonne wieder zum vorschein kam, nicht sofort reden und braucht eine weile der einkehr.
allen einen sch├Şnen sonntag!
renate
by @02.04.2006, 10:30

An diesen Tag kann ich mich noch gut erinnern, meine Familie und ich waren damals gerade im Urlaub in M├Âsern/Seefeld in ├ľsterreich. Dort befindet sich auch die Friedensglocke des Alpenraumes hoch ├╝ber dem Inntal. An dieser Stelle trafen sich die verschiedensten Menschen um die Sonnenfinsternis zu erleben. Das Wetter war gut und wir hatten einen tollen Blick auf das Naturschauspiel.

Als die Sonne ganz verdeckt war und es ringsum ganz still wurde, fing die Friedensglocke an zu l├Ąuten. G├Ąnsehaut pur und ich hab immer noch ein Tr├Ąnchen der R├╝hrung \"im Knopfloch\" wenn ich mich jetzt daran erinnere.

Liebe Gr├╝├če von Anny-Libelle
by Anny-Libelle @02.04.2006, 10:21

Oh ja, an die Sonnenfinsternis kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Tage vorher schon wurde zu allen m├Âglichen und unm├Âglichen Begegnungen diese Papierbrillen ausgegeben und nat├╝rlich hatte auch ich eine ins B├╝ro mitgenommen.
Noch war nicht ganz sicher, ob das Wetter auch mitspielen w├╝rde, aber da Wien von den Wolken verschont geblieben ist, wurde die Mittagspause ganz einfach verschoben und gemeinschaftlich standen wir dann auf der Chefterrasse und warteten gespannt darauf was da f├╝r ein Naturwunder auf uns zu kommen w├╝rde.

Was mir als Erster auffiel war, dass die Natur fast gespenstisch ruhig wurde. Kein Vogelgezwitscher, kein L├╝ftchen, fast so als w├╝rde die Natur den Atem anhalten.
Einen Augenblick erinnerte es mich auch daran, dass diese selbe Ruhe auch vor dem Erdbeben da war. Gespannt wartete ich schon auf das tiefe Grollen unter mir, aber da tat sich nichts.
Daf├╝r wurde es unglaublich schnell sehr finster und durch die Brille konnte man tats├Ąchlich diesen hellen Ring sehen und auch wie diese dunkle Scheibe sich verschob bis es wieder hell wurde.

Obwohl das Schauspiel nicht wirklich lange gedauert hat, waren diese Augenblicke doch mehr als nur faszinierend. Fast m├Âchte ich sagen ich empfand in diesen Augenblicken gro├če Demut und auch Dankbarkeit f├╝r das Licht ohne dem nichts, aber auch gar nichts wachsen, geschweige denn auf Dauer leben k├Ânnte.


by Sandra WU @02.04.2006, 10:08

ich kann mich erinnern, es war m├╝nchen ;-)
der gro├čteil der stadt verschwand in sintflutartigem regen, unsere ecke hinter dem nympfenburger schlosspark dagegen hatte genau die 10 minuten wolkenfreie sicht.
es war unglaublich.
es war aber auch eine odyssee, da der regen, den alle anderen in den ber├╝hmten 10 minuten hatten bei uns ja shcon vorher war.
ich hatte dicke winterschuhe an, regenhosen, latzhosen nen pulli, regenjacke ├╝ber der normalen jacke und war nach 5 minuten durchn├Ąsst bis auf die haut.

und so ging es allen umstehenden. da brachten auch die vielen ├╝ber 100 jahre alten b├Ąume mit ihren ausladenden ├Ąsten nichts.

dennoch wollte ich nicht -nicht da gewesen- sein!

sogar ein paar amateubilder konnte ich machen, aber naja sie sind halt auch regengrau. denn sogar der foto war innen feucht geworden :-/

sch├Ân wars. so titelte am tag danach die S├╝ddeutsche zeitung.
das konnte freilich nur ein teil der stadt best├Ątigen ;-)
selbst miene mitbewohnerin sah nichts, da sie am olympiaberg stand.

viele Gr├╝├če

Barbara
by Barbara @02.04.2006, 10:04

Ohja, an diesen Tag kann ich mich noch recht gut erinnern!
Nein, wir hatten nicht die Einsamkeit gesucht, im Gegenteil, wir fuhren zu einer Square Dance Veranstaltung nach Karlsruhe. Leider kamen wir in einen Stau und h├Ątten das Ereignis beinahe dort erlebt. Immer wieder der Blick zum Himmel, der sehr wechselnde Wolken zeigte. Aber als es soweit war, standen wir an einer Tankstelle, vollkommen ergriffen von der eigenartigen Atmosph├Ąre, die sich ergab. Obwohl einige Menschen um uns herum waren, war es, als ob die Zeit den Atem anhalten w├╝rde. Irgendwie unwirklich. Es wurde k├╝hler, schon vorher sah man einige, offensichtlich verwirrte V├Âgel herumfliegen und es wurde insgesamt ruhiger um uns her.
Die Veranstaltung war dann ├╝brigens sehr ausgelassen *g* Aber das ist bei Square Dancern ├Âfter so

Nachreisen w├╝rde ich einem derartigen Ereignis glaub ich aber nicht
Allen einen sch├Ânen Sonntag
Ilse
by Ilse @02.04.2006, 10:01

1999 - da war ich in der T├╝rkei -ein Traumurlaub - auf einem Tagesausflug
und es wurde tats├Ąchlich merkw├╝rdig still - und was mir noch besonders in Erinnerung geblieben ist - es wurde irgendwie \"k├╝hl\"
Alle waren \"ergriffen\" und nachdenklich - und das bin ich gerade auch.
by Aisleng @02.04.2006, 09:37

Hallo!

Ja, ich kann mich noch recht gut daran erinnern. Ich war mit einem Cousin von mir unterwegs, ich glaube wir sind vom Schwimmen nach Hause gegangen. SoFi-Brille hatten wir keine und deshalb der Sonnenfinsternis keine gro├če Bedeutung geschenkt. War ohnehin auch bei uns bew├Âlkt. Aber das extreme Dunkelwerden haben wir schon mitbekommen.

Naja, die n├Ąchste totale SoFi bei uns, werden wir wohl nicht mehr erleben.

Liebe Gr├╝├če,
Berthold F.
by @02.04.2006, 08:53

An 1999 kann ich mich auch noch erinnern, da lag ich aber nicht so gut auf der Linie wie jetzt am letzten Mittwoch.
Also am 29.03.2006 war ich mit einigen mir sehr sympatischen Menschen zusammen und in der Natur. Wir haben uns am Rand eines Kiefernwaldes gem├╝tlich gemacht und auf den langen d├╝nenreichen unbebauten Sandstrand von Patara (dort wurde der heilige Nikolaus geboren) geschaut. Alles hat gestimmt das Wetter und die Umgebung. Ich habe das Erlebte sehr bewusst genossen da es ja wahrscheinlich meine letzte Sonnenfinsternis sein wird. Nachreisen werde ich solch einem Ereignis wahrscheinlich nicht.
Ich habe nicht geglaubt dass es so imposant sein wird. Es wurde immer dunkler und ich habe trotzdem von der Sonne immer noch einen Schatten geworfen. Ich kann gut verstehn dass die Menschen fr├╝her glaubten dass die Welt untergehen wird. Abends habe ich dann die Bilder im Fernsehen gesehen wo sich Massen zusammengerottet haben um das Ereignis mitzuerleben. Da hatte ich es sch├Âner und ruhiger.
by Defne @02.04.2006, 08:35

Ich war damals mit Onkel und Freund in Warnem├╝nde an der Mole . War schon beeindruckend , auch wenns keine totale Sonnenfinsternis war .
by Catrin @02.04.2006, 07:58

War grad in Kroatien auf Uralub. Da war ein Teil der Sonne verdeckt. Aber , nachdem es ein sehr sch├Âner Tag war, hat man es vielleicht intensiver erlebt, als in jenen Gegenden, wo es gerade Regenwetter-oder Wolken gab.
Wir hatten unsere Spezialbrillen mit und...es war einfach faszinierend.Pl├Âtzlich wurde es immer k├╝hler und ruhiger.
Wenn ich hier so die Kommentare lese, wird mir bewu├čt, dass jedes Erlebnis und sei es noch so spektakul├Ąr in jedem Einzelnen so wahr genommen wird, wie es der eigene \"Kopf\" zul├Ą├čt, die Umst├Ąnde dem entgegenkommen und die Erinnerung dies gespeichert hat.Auch das finde ich ph├Ąnomenal.Menschen sind schon auch etwas ganz Besonderes!
Lg alle Fritzi
by Fritzi @02.04.2006, 07:48

Moin, moin,

also ich mu├čte meiner Erinnerung ein bi├čchen auf die Spr├╝nge helfen ;-) und hab mal nachgeschaut wann das genau war...11.08., 12.30 Uhr....

Dann war das DER Tag, als die ganzen Azubis und der Ausbildungsleiter w├Ąhrend der Mittagspause im Hof standen, und wir -als wir das bemerkten - dazueilten.

Das Wetter war etwas durchwachsen, und die plaudernde muntere, gro├če Gruppe, erschwerte zwar die Konzentration auf das Ereignis an sich, aber das Erlebis in der Gemeinschaft war schon sehr beeindruckend. Die meisten standen da mit Schutzbrille auf der Nase.....

Habe gerade beim \"auf die Spr├╝nge helfen\" einen sehr netten Link dazu gefunden !:
http://www.astrofoto.net/exkurs/SOFI99/SOFI99.HTM

Euch allen einen sch├Ânen Sonntag!
by Tina @02.04.2006, 07:22

An diesem Tag war ich in Ungarn. Als die Sonne total weg war wurde es ganz still am Plattensee.
by Gerhard aus Bayern @02.04.2006, 07:00


So lange ist das schon wieder her ....
Unsere Chefin gab uns an diesem Tag f├╝r ein paar Stunden frei. Da ich sehr viel an Arbeit hatte und ziemlich eingespannt war, nutzte ich die freigegebenen Stunden nicht voll aus, leider.

Ich ging auf den Kapuzinerberg, kam mit einem Mann ins Gespr├Ąch, der die Schatten filmen wollte. Er schenkte mir seine Brille.

Unten in der Stadt war alles voller Italiener, die den Anla├č lautstark und feuchtfr├Âhlich feierten.
Doch - eigenartig - wie der Mond die Sonne ├╝berdeckte, war alles ganz, ganz ruhig und still. Und mir trieb es die Tr├Ąnen in die Augen - vor lauter R├╝hrung.
Erst wie die Sonne wieder mehr und mehr zu sehen war, stieg der L├Ąrmpegel in der Stadt.

F├╝r mich war dieser Mittag eine ganz besondere Erfahrung, die ich nicht missen m├Âchte.
Maria
by Maria @02.04.2006, 03:48

zu der zeit hab ich noch auf dem gro├čmarkt gearbeitet und wir haben das von dort verfolgen k├Ânnen ... der himmel war an diesem tag wahrlich gn├Ądig und die sonne stand in ihrer ganzen pracht am himmel... war schon wahrlich sehr interessant. vorallem das es sich wahrlich sichtbar verdunkelt hatte, es wurde windig und vorallem etwas k├╝hler, wo der m ond komplett vor der sonne stand ... hach ja... es war als w├╝rde die zeit einen moment lang stillstehen ...

bini.
by bini @02.04.2006, 03:26

Ich hab die Schule geschw├Ąnzt *g* Und hab dann zuhause in meinem Fenster gehockt und die ganze Zeit in den Himmel gestarrt.
Als es dann irgendwann vorbei war, hatte ich einen v├Âllig steifen Hals, mir tr├Ąnten die Augen, meine Blase platzte aus allen N├Ąhten, meine F├╝├če waren eingeschlafen ...
Aber ich h├Ątte keine Minute verpassen wollen. Ich hab zu der Zeit nichtmal ansatzweise was um mich herum wahrgenommen ...

Einfach nur einzigartig .. und ich bin froh, dass ich\'s gesehen habe!
by Sevi @02.04.2006, 02:04

1999 .... schon bald 7 Jahre ist das jetzt wieder her ?! Die Zeit rast dahin. Ja, ich kann mich sogar noch sehr gut daran erinnern, denn es war ein total intensives Erlebnis f├╝r mich. Damals war ich in Trier. Bin mit meinem Sohn zu einer kleinen Bank am Moselufer, dort haben wir dann auf das grosse Ereignis gewartet. Ich fands beeindruckend. Und stimmt haargenau, in solchen Momenten ist weniger einfach mehr. Deshalb hatte ich auch ganz bewusst die Einsamkeit gesucht :-)
by Carola (F├╝rth) @02.04.2006, 01:55

Oh ja, als mein damals noch Freund (mittlerweile Mann) und ich sind bei ihm vor\'s Haus und im richtigen Augenblick gab der Himmel zwischen all den Wolken die Sonne frei. Mein Herzl war mit seiner Kamera beschaeftigt und ich habe versucht zu hoeren, ob die Welt wirklich still wird (fand ich nicht). Es war zwar nicht romantich besonders, aber irgendwie war es schon besonders :-)
by Laura, Karlsruhe @02.04.2006, 01:50

Ich war w├Ąhrend der Sonnenfinsternis zu Hause. Es war dicht bew├Âlkt, und ich habe nichts gesehen. Nur die Bilder im Fernsehen. Toll. Ich war entt├Ąuscht. Au├čerdem w├Ąre sie bei uns sowieso nur partiell gewesen.
by @02.04.2006, 01:21

wir waren auf dem Campingplatz... mein Mann hat die Jungs eingewiesen, wie und warum die Schutzbrillen zu tragen seien - und ich habe noch schnell die Kleine im Wohnwagen gestillt, die im Juni zur Welt gekommen war...
immer wieder mal rausgefragt, wie es ausschaut, dann selber kurz geguckt...
immerhin... wir hatten Gl├╝ck und haben viele Phasen erleben k├Ânnen - nur wenige Kilometer weiter hat das Wetter vielen Leuten einen Strich durch die Rechnung gemacht.
by Sigrid @02.04.2006, 00:56

Ich war mit meiner Family in Stuttgart und wir haben bei Bekannten auf der Terasse das Ereignis erwartet. Es war leider ein verregneter Tag, doch immer wieder bildeten sich Wolkenl├╝cken, so auch f├╝r wenige Momente w├Ąhrend der Finsternis! Das war Gl├╝ck!! Es war merkw├╝rdig wie still es auf einmal geworden war, die V├Âgel h├Ârten auf zu zwitschern!

Dann letztes Jahr hab ich in der N├Ąhe von Stuttgart auf einem kleinen, total abgelegenen Berghof Urlaub gemacht. Dort entdeckte ich fabelhafte Bilder von der Finsternis! Aufgenommen von einigen Astronomen, die ihr gro├čes Fernrohr dort aufgebaut hatten und der Himmel war frei gewesen! H├Ątt man den Platz doch nur fr├╝her gekannt ;)

Aber, nun ja, ...ehrlich gesagt kann ich gut damit leben es nur \"halb\" mitbekommen zu haben ;)

Gute und traumsch├Âne Nacht w├╝nscht caro ;)
by caro_ @02.04.2006, 00:53

Ohh jaaaa *Seufz* Diese totale Sonnenfinsternis wollte ich damals eigentlich auch ganz allein f├╝r mich, ganz bewu├čt erleben. Und was war??? Die zwei M├Ądels haben geweint, ich stand mit meinem Mann und der Nachbarin (die ohne Punkt und Komme gequasselt hat) in unserer Einfahrt. Es war zwar dennoch ein Wahnsinns-Augenblick und der Gedanke an den Moment, als die Erde total verfinstert war macht mir heute noch G├Ąnsehaut- aber ich h├Ątte das lieber auf irgendeinem H├╝gel, ganz allein f├╝r mich erlebt. Irre um wieviel k├Ąlter es in diesen Sekunden nur wurde! Ich kann schon verstehen, da├č die Menschen im Mittelalter damals total verst├Ârt sein mu├čten...

Und die Teilfinsternis letzte Woche hat es total verregnet - 1 Stunde sp├Ąter strahlendblaue Fetzen am Himmel und die Sonne kam raus *Grummel*
by @02.04.2006, 00:45

war garnix zu sehen hier....total verhangener himmel...:-(
by isy @02.04.2006, 00:10

Ich hab leider ├╝berhaupt keine Ahnung wo ich an dem Tag war und was ich gemacht habe :-((

Allen eine Gute Nacht
pauline
by @02.04.2006, 00:10

Dieses Mal habe ich sie v├Âllig verpennt und gar nicht mitbekommen. Au├čerdem war es sowieso den ganzen Tag grau. Ich habe mich zwar gegen Mittag gewundert, dass es auf einmal NOCH grauer wurde, aber damit hatte es sich auch schon ...

Eine andere Finsternis erlebte ich vor ein paar Jahren. W├Ąhrend meiner Ferienarbeit in der Fabrik. Wir Arbeiter hatten alle unsere Brillen dabei. Als es soweit war, rannten wir auf den Hof, ob der Arbeitgeber das wollte oder nicht. Aber es gab nix zu sehen, nicht mal die Brillen mussten wir zum Hineinsehen aufsetzen. Es wurde halt k├╝hl und ein wenig dunkler. Punkt. W├Ąre man alleine gewesen und h├Ątte es genie├čen k├Ânnen, w├Ąre es vielleicht ein Erlebnis gewesen, aber so war es ... langweilig ...
by @02.04.2006, 00:04

Gewartet habe ich darauf, da├č der Regen aufh├Ârte, leider nicht :-(
Hier war nichts an Ver├Ąnderung zu bemerken.
by silverfuxx @02.04.2006, 00:04

Tja, das war in der Mittagspause.
Es ist ├Ąu├čerst windig und sp├╝rbar k├Ąlter geworden.
Und ich ging ganz langweilig meinem Ferienjob nach ...
by Doris @01.04.2006, 23:59

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: