Kommentare zu «kb20060424»

Hallo Engelbert!
Symbolische BÀlle... unzÀhlbar
bekam ich
Einige weil ich unachtsam
mit anderen umging
Andere,weil ich helfen konnte
wo Hilfe nötig war

Liebe GrĂŒĂŸe
by @28.04.2006, 16:58

1. Ich erinnere mich an einen NIVEA-Wasserball, den ich als Kind im Urlaub an der Ostsee heiß und innig liebte. Er war aus dem "Westen" und roch so schön nach der Creme. Irgendwann bekam er eine Beule, weil er zu nah am HeizlĂŒfter im Zelt lag.

2. Ich hab mein Sport-Abi im Bastketball abgelegt und ganz gut abgeschnitten, obwohl ich recht klein bin - aber ich konnte hoch springen...

3. Ich habe einen eigenen Bowlingball - der heißt die "Brachiale Berta". Leider kommen wir im Moment nur selten zum Spielen - ich war schon mal besser...

Liebe GrĂŒĂŸe und einen schönen (sonnigen) Tag Euch allen!
by ansino @25.04.2006, 13:30

VölkerBALL spielten wir als Kinder in unserer Straße mit Begeisterung, sĂ€mtliche Kinder rundherum kamen und los ging es.

AbschlussBALL der Tanzstunde war ein besonderer Abend, ganz stolz im schönen Kleid und einen netten Tanzpartner.

Mein SitzBALL, auf den ich mich viel öfter hocken sollte....hmmmm.

Liebe GrĂŒĂŸe,
Marianne

Alles Gute zum Geburtstag, Gise!!
by Marianne/ThĂŒr. @24.04.2006, 21:21

- Wasserball
- Maskenball
- und jetzt noch die ruhige Kugel ;-)

Unser Wasserballclub - Sc Frosch Aegeri - feiert dieses Jahr sein 50. Vereinsjahr.
MaskenbÀlle und Fasnacht liebe ich sehr.
Die ruhige Kugel schieben........ist immer willkommen!
by reia @24.04.2006, 21:06

Mein erster (und einzigster heißgeliebter) Ball war weiß mit roten Punkten. Ich war noch im Kindergarten (haha bin es ja noch ;)) und er war einfach schön ......


Hassen tue ich sÀmtliche BÀlle in den Turnhallen aller Schulen, die ich jemals besucht habe ;) Sie haben mich fast zu tode gequÀlt und gute Noten gab's trotzdem nie :(


Heute noch mag ich diese Igel-MassagebĂ€lle, die so herrlich auf dem RĂŒcken entlag kreisen :)))
by Yvonne @24.04.2006, 20:53

Gleich drei BĂ€lle


Ich glaub da werde ich mich ein bisschen schwer tun.

1.) In der Schule Völkerball
(Im laufen war ich glaube ich besser als im treffen. *g*)

2.) Abschlussball der Tanzschule.
(Das alles ist ja schon eine kleine Ewigkeit her, aber jetzt wo ihr mich daran erinnert habt, kommen die Erinnerungen an meinen feschen Tanzpartner und an mein Kleid das ich mir von meinen ersten selber verdienten Geld aus der Ferialpraxis gekauft habe wieder zurĂŒck.)

3.) Ein großer Gymnastikball der durch das Haltungsturnen meines JĂŒngsten bei uns zu Hause Einzug hielt. Habe zur Motivierung meines Sohnes seine Übungen gleich mit gemacht, denn meine RĂŒckenmuskulatur ist durch das viele Sitzen auch nicht mehr die Beste. Teilweise verwende ich ihn auch als Sitzgelegenheit beim Computern um beim sitzen nicht immer in mich zusammen zu sinken. (Mehr als 20 Minuten auf dem beweglichen Ding schaffe ich aber nicht.)

So, und jetzt zum Schluß fallen mir noch einige Sportarten mit BĂ€llen ein wo ich zwar kein Meister darin bin, aber trotzdem gelegentlich meinen Spaß daran habe. Minigolf, Kegeln oder Bowling.
by Sandra WU @24.04.2006, 18:39

Hallo an alle...

...da fallen mir doch wirklich drei BĂ€lle ein, die in meinem Leben eine bestimmte Rolle spielten.

1. Ball...Baskettball:
Ich musste wÀhrend meines Studiums ein Jahr lang Baskettball spielen, weil das immer laut Sportplan dran war. Da ich nur 148cm war und noch bin, hatte ich da doch einige Probleme, den Ball ganz geschickt in den Korb zu bekommen, in denen andere diesen Ball einfach nur hineinlegten.

2. Ball...Gymnastikball mit Noppen
Ich hatte mir durch einen Unfall das rechte Handgelenk gebrochen und musste operiert werden. In der Physiotherapie trainierte ich das Greifen mit der Hand mit einem solchen Gummiball. Man glaubt nicht, wie man sich ĂŒber jeden Millimeter freut, den man diesen Ball schafft zusammenzudrĂŒcken.

3. Ball...Tischtennisball.
Mein ehemaliger Freund spielte aktiv Tischtennis. Im Urlaub fuhren wir ins Sportzentrum Grenzau- ZugbrĂŒcke in der NĂ€he Kamenz. Dort nahmen wir an einem Tischtennislehrgang teil, der mir viel Spaß bereitete und ebenfalls fĂŒr mein rechtes Handgelenk Bewegungstraining war.

Oder waren hier andere BÀlle gemeint wie AbschlussbÀlle und Feierlichkeiten?

Liebe GrĂŒĂŸe, Regina aus Panketal bei Berlin.
by Regina @24.04.2006, 17:45

Bei mir waren es "BĂ€lle" im Sinn von Tanzen!
1. Zwischen 14 u. 18 Jahren gabs bei uns im Dorf jedes Jahr den "Dirndlball", der immer eine Riesengaudi war und meist bis zum FrĂŒhstĂŒck des nĂ€chsten Tages gedauert hat...
2. Ein besonderes Erlebnis war die Eröffnung des "Philharmonikerballs" im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins (den kennt Ihr vielleicht von der Übertragung des Neujahrskonzerts). Mein Eröffnungspartner war der Urenkel von Bismarck - sehr vornehm.....und es war wirklich eine traumhaft schöne und auch lustige Ballnacht mit Flirten usw...
3. Viele andere spÀtere BÀlle, die eigentlich immer sehr gelungen waren. Nur auf den Opernball wollte ich nie gehen - da kommt man eigentlich kaum zum Tanzen.

Also viele schöne Erinnerungen....
by ully @24.04.2006, 14:51

Mein erster großer Ball war der Tanzstundenball im Jahr 1971.
Der zweite Ball war der Abschlußball der 10. Klasse im Jahr 1973.
Und danach folgte noch ein Jugendball im Jahr 1973.

Alle drei BĂ€lle sind fĂŒr mich in sehr guter Erinnerung geblieben.
Vom ersten und dritten Ball habe ich noch Bilder, welche ich doch ab und an mal wieder heraus krame aus meinen Kisten *g

Schönen Tag allen noch wĂŒnscht .......

Petra aus Dresden
by Petra @24.04.2006, 14:28

Der Ball, der in einem sehr spannenden Film (Hitchcock?) immer wieder die Treppe runterdopst.

Beim Auffwaermen vor Sport machen wir ab und an lustige Ballspiele, bei denen ich mich schoen austoben kann.

Tenissbaelle um die Fuesse zu massieren - das habe ich aus einem Kurs, der mir sehr viel gegeben hat.
by Laura @24.04.2006, 14:18

hehe ganz einfach:
das waren meine drei JonglierbÀlle...ich hab mir das jonglieren recht erfolgreich selbst beigebracht und hatte dann auch viel Freude das anderen beizubringen.
by Melanie @24.04.2006, 12:37

mal spontan ĂŒberlegen was mir zu ball einfĂ€llt

BRENNBALL liebte ich(leider spielten wir das viel zu wenig)

PRELLBALL das war in der schule pflicht, ich hasste es....grrrrr
den habe ich genausoweit bekommen wie den SCHLEUDERBALL, nĂ€mlich 23 meter ;-)...und irgendwie war mir als mĂŒssten wir das stĂ€ndig machen

jetzt gibt es viel HANDBALL...meine beiden söhne spielen beide aktiv und dadurch haben wir sozusagen stÀndig irgendeinen ball in sichtweite ;-)

einen schönen tag...marita
by marita @24.04.2006, 11:29

3 BĂ€lle?

1) FußBALL-WM 1974: da war ich voll in der PubertĂ€t und schrecklich verliebt!

2) AbschiedsBALL vom Tanzkurs: Na ja, tanzen kann ich heut noch nicht ... ;-)

3) TennisBALL: Ich bin fast verzweifelt beim Versuch, diese Sportart zu lernen ... mein BALLgefĂŒhl ist einfach nicht genĂŒgend ausgeprĂ€gt dazu!

Liebe GrĂŒĂŸe
Renate
by @24.04.2006, 10:58

Ohoh...da hast Du ein Zauberwort fĂŒr mich genannt...
BĂ€lle waren in meiner Kindheit mein absolutes Lieblingsspielzeug.
Ich konnte mich stundenlang, allein mit einem Ball beschÀftigen.
BĂ€lle in jeder GrĂ¶ĂŸe, am liebsten aber TennisballgrĂ¶ĂŸe.
Jede Art von Ballsport, egal was, Hauptsache Ball da war ich Feuer und Flamme.

1. UnzÀhlige TennisbÀlle landeten auf dem flachen Dach unseres dreistöckigen Hauses.
Ich versuchte stĂ€ndig ihn darĂŒber hinweg zu werfen so dass er auf der anderen Seite wieder herunterkam, ist mir nicht so oft gelungen ;)))

2. ein kleiner schwerer Ball, den man in der Schule zum Weitwurf verwendet.
Ich war in meinem Jahrgang die Beste im Weitwurf in unserer Schule.
Ich glaube da war ich zwölf Jahre alt.
Wir traten in einen Wettstreit mit zwei weiteren Schulen aus unserem Umkreis.
Da gab es ein MĂ€dchen aus einer anderen Schule das genauso weit werfen konnte wie ich.
Wir hatten 3 WĂŒrfe, den ersten warf ich weiter, den zweiten das andere MĂ€dchen.
Das hat mich so geĂ€rgert und mir so viel Ansporn gegeben, dass ich meine eigene Bestweite ĂŒbertraf und so weit warf wie noch nie und damit den Weitwurf gewann.
Ich war damit die Beste von 3 Schulen im Weitwurf und war mÀchtig stolz.
Da ich in den anderen Disziplinen nicht so herausragend war, reichte es "nur" fĂŒr eine Silbermedaille, aber das war ok ;))) immerhin konnte ich dadurch mein Foto in unserer Heimatzeitung entdecken.
Irgendwo habe ich es noch.....

3. Mein Abschlussball vom Tanzkurs.
Ich hab getanzt wie der Lump am Stecken.
Ich hatte einen österreichischen Tanzpartner der, genau wie ich, die schnellen TÀnze liebte.
Beim Wiener Walzer gedreht bis uns schwindelig war,
den Discofox, Jive und Rock'n Roll getanzt bis die Puste wegblieb.
Es war herrlich ;)))
Ich habe mich beim Tanzen immer schon gerne verausgabt.

Nr. 2 und 3 waren fĂŒr mich die herausragendsten Ball-Erlebnisse.
Es gab unzÀhlige Ballgeschichten.
Im Federballspiel war ich perfekt.
WĂ€hrend meiner Schulzeit habe ich Nachmittags noch Handball gespielt.
Ich war StĂŒrmer und meine TorwĂŒrfe waren kaum zu halten.
Das MĂ€dchen im Tor tat mir immer ein bißchen leid wenn sie meine BĂ€lle versuchte abzublocken, die mit einem Affenzahn ankamen und dann rote AbdrĂŒcke an Armen und Beinen bei ihr hinterließen.
Tischtennis habe ich auch gerne gespielt aber selten einen Partner dafĂŒr gehabt.
Ich habe auch unheimlich gerne mit Murmeln gespielt, die sind ja auch rund ;))
Habe Straßen, Tunnels und BrĂŒcken im Sandkasten gebaut durch die die Murmeln dann rollten.
Nur Fußball mochte ich nie, ich wollte den Ball immer in den HĂ€nden haben.
Tja, ich weiß nicht warum mich BĂ€lle immer so sehr angezogen haben.
by sonja-s @24.04.2006, 10:21

zu erst ist da ein blauer Ball *lĂ€chel*... mit dem verbinde ich Erinnerungen an einen dĂ€nemarkurlaub vor vielen Jahren mit meinen Großeltern *lĂ€chel*... wenn ich das eine ganz bestimmte Foto sehe, muß ich noch heute schmunzeln ...

Dann diese großen braunen MedizinbĂ€lle in der schule - mein gott wiehabe ich diese gehasst und mögen mag ich sie heute auch noch nicht

Tja und dann einen Silvesterball, SchĂŒtzenball sowie einen Ballabend wo ich schöne Kleider ausfĂŒhren durfte :)

Bini.
by Bini. @24.04.2006, 09:28

BĂ€lle habe ich im Leben zugespielt bekommen:
BĂ€lle von Menschen, welche den jeweiligen Ball nicht auffangen wollten oder konnten.
Aber auch BĂ€lle von Menschen, die mir Gutes tun wollten.
by Elise-Christina @24.04.2006, 09:11

BĂ€lle ???.......hm......da fallen mir ganz spontan ;-)) gleich zwei Spiele ein.....

1. Turmball
Einer verteidigt einen Turm gegen die Angreifer

Der Turm besteht aus den locker zusammengestellten Stöcken. Einer ist der TurmwĂ€chter. Er muß den Turm bewachen und verteidigen.
Die restlichen Spieler sind die Angreifer, die mit einem (kleinen und weichen) Ball angreifen. Der Ball wird mit der Hand geworfen. Ziel ist es den Ball im Turm zu landen oder den Turm zu zerstören. In die NĂ€he des Turmes dĂŒrfen die Angreifer nicht kommen .
Als erfolgreicher Angriff ("Tor") gilt, wenn der Ball innerhalb der von den Stöcken begrenzten FlÀche aufkommt oder wenn der Turm zusammenbricht.
Gesucht wird der beste TurmwÀchter.
Man spielt nach Zeit oder WĂŒrfen.


2. Ball in der Luft
Variante von Faustball
Die Grundaufstellung der Mannschaft: 3 Spieler stehen relativ nahe am Netz, 2 verteilen sich auf dem Spielfeld. Bei „Ball in der Luft“ darf der Ball allerdings den Boden nicht berĂŒhren. Er darf - ja nach Vereinbarung - mit der Hand und dem Kopf gespielt werden.
Es werden wie bei Faustball Strafpunkte fĂŒr RegelverstĂ¶ĂŸe gezĂ€hlt. Es verliert die Mannschaft, die als erstes 21 Strafpunkte erreicht hat.

Eine superschöne Woche
und den Ball immer schön gegen euch abprallen lassen......:-)))))(((((:-

Julia

@wanderin: Mein Hund und BĂ€lle...Oh man, da könnte ich auch SEIIIIIITEN fĂŒllen
by Julia @24.04.2006, 08:53

aha bĂ€lle also ... na da bin ich aber gespannt ,was fĂŒr ballige abreisskalenderblĂ€tter das wohl geben wird.

als erstes fĂ€llt mir natĂŒrlich der erdball auf, auf dem ich lebe ... ohne ihn wĂŒrd ich nicht sein, diese wunderbare welt, die vom all aus wie ein grosser blauer ball aussieht. ich liebe sie! die erde


der zweite ball, ein wasserball als kind ... ich war immer im wasser zu finden und liebte das spiel mit dem ball

und der dritte ist ein klebriger, versiffter gelber tennisball, mit dem ich 13 jahre lang gelebt habe, der gehörte meinem hund sam, ein dackel vom feinsten, ein ballneurotiker, fotos von ihm gibts nur mit ball im maul! er war der beste torwart aller zeiten ... schwarz wie die nacht und gelber ball, also ein borussia dortmund fanatiker, wo wir lange gemeinsam gelebt haben ,der sam und ich ... leider ist er viel zu frĂŒh, mit 13 an herzversagen gestorben, wahrscheinlich weil er sich immer so ĂŒber seinen ball aufregte, denn niemals wollte niemand niiiiiee nich spielen mit ihm!

einen schönen sonnentag fĂŒr alle
marie, die wanderin
by wanderin @24.04.2006, 08:43

Mein TanzabschlußBALL, Anfang der 60er Jahre. Wenn ich die Bilder heute betrachte und meinen Tanzpartner, es war schon eine Herausforderung. Ich hatte ein Kleid aus altrosa Seide und weiße Pumps, die ich in der Farbe des Kleides nachgefĂ€rbt habe.
Ich möchte gern mal wieder zu einem ganz tollen Ball eingeladen werden , mit allem Drum und Dran.

TennisBÄLLE: Ich habe lĂ€nger diesen Sport betrieben

SchneeBÄLLE, wenn sie mir nicht gerade um die Ohren fliegen, sondern ganz brav am Strauch hĂ€ngen.

Schönen Wochenanfang aus Erzhausen
by @24.04.2006, 08:38

1. Jeglicher Ball beim Sportunterricht........ ich haßte es......

2. Die ca. 83 FußbĂ€lle meines Sohnes........ einen nahm er immer mit ins Bett....

3. Der Schulabschlußball meiner Tochter......... ihr Tanzpartner fiel aus und ich mußte einspringen.....da war FlexibilitĂ€t gefragt ;)
by Mariechen @24.04.2006, 08:02

Ob ich jemals einen Ball besessen habe als Kind, weiss ich nicht.

Eine Rolle spielte erst der Abschlussball, das war alles sehr aufregend. spÀter Fussball, den der Ex spielte, dann Squash, den kleinen schnellen Ball, den man an die Wand brettert, hat Spass gemacht!

Ansonsten bin ich BallMensch, kann weder gut werfen noch gut fangen.....
by M. @24.04.2006, 07:54

also der einzige ball, der in meinem leben je eine rolle spielte, war der abschlußball des tanzkurses. er hat mich auf immer vom tanzen geheilt! *eg*

ĂŒbrigens, lieber engelbert: der ich-weiß-grad-nicht-was-strauch in deiner heute-rubrik ist eine braut- oder prachtspiere :-)

sonnige grĂŒĂŸe an alle
birgit
by birgit @24.04.2006, 07:24

AbschlußBALL der Tanzschule :)) Sie war sooo klein und ich so groß, aber wie haben total toll miteinander rumgehoppelt. Denn tanzen habe ich trotzdem nicht gelernt. Naja, vielleicht war ich auch zu verliebt *g*

FußBALL in der Schule, der einzige Sport, bei dem ich den Klassenbesten in Sport ausbremsen konnte. Weil ich ihn einfach habe gegen mich prallen lassen. :P

Ansonsten bin ich BALLspiele jeglicher Art zu ungeschickt. :)
by @24.04.2006, 07:20

Moin, moin,

1.) Strohballen
in denen mußten wir mal ĂŒbernachten, weil unser Vater uns beweisen wollte, daß er uns mit seinem neuen Kompaß quer durch die PrĂ€rie fĂŒhren und dann wieder nach Hause lotsen kann...

2) BĂ€llchen aus Hackfleisch
hingen bei meiner Freundin Renate mal statt PlÀtzchen zur Weihnachtszeit am Tannenbaum

3) Schneeball
diese Pflanze bekam ich zur Kommunion geschenkt und hielt sich trotz mangelnder Pflege und Beachtung jahrelang in unserem Vorgarten....

@Gise
Alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag heute!!!
Schönes Wetter, nette GÀste, leckeren Kuchen und gute Laune :-))
by Tina @24.04.2006, 07:17

ein roter Ball mit weißen Punkten

Da war ich ungefĂ€hr 10 oder 11, in den gesamten Sommerferien spielte ich mit meiner Freundin Volleyball damit ĂŒber die WĂ€scheleine.

ein Volleyball...
das war Jahre sĂ€ter in der Schule. Ich konnte von den oben erwĂ€hnten Sommerferien zehren und war beim Gruppen-WĂ€hlen fĂŒr die Mannschaften beim Volleyball immer als erste "weg", obwohl ich aufrecht unter dem NEtz durchgehen konnte, ohne es zu berĂŒhren ;o)

Federball

Als Kind und Teenie haben wir zu Hause immer Federball gespielt. Aber richtig wild. Es ging darum, mit dem Ball den Gegner zu treffen. Da lernte man, mit dem SchlĂ€ger umzugehen und wurde koditionell richtig gefordert. Ein Riesenspaß!!!

gLG
susi
by susi @24.04.2006, 06:34

*lach* Völkerball in der Grundschule, denn da war ich einmal echt zu was zu gebrauchen. Hab nĂ€mlich den Ball nicht den Gegnern ĂŒberlassen.

Der Winterball der Bundeswehr, da haben mein Exmann und ich uns verlobt.

Und jetzt schmeiß ich mich ins Bett, denn sonst wird das nix mehr mit dem Ball... ÀÀÀÀh... GeburtstagskaffeekrĂ€nzchen im Park heut... ;)

Habt einen guten Start in die Woche!
by @24.04.2006, 01:03

lustig....
also das waren einmal ein Fußball - mein erster sportlicher Kontakt mit 3 Jahren, heute praktizieren wir das ab und zu auch noch, aber eher schlecht als recht...
ein HĂŒpfball - ich glaube, so ein Ding hatte wohl fast jeder mal daheim, mich hatÂŽs da immer runtergehauen
und mindestens 10 TennisbÀlle, die im Moment im Wohnzimmer rumfahren, weil unser Hund so auf die abfÀhrt...
by @24.04.2006, 00:48

basketball - habe ich wÀhrend meiner schulzeit gespielt

bowlingball - beim bowling habe ich meinen mann kennengelernt

abschlussball - dummerweise habe ich meinen damals 3jĂ€hrigen sohn mitgenommen um ein kleid fĂŒr den abschlussball unseres tanzkursus zu kaufen. im geschĂ€ft trug ich einen hellblauen traum mit rĂŒschen, spitzen usw. - alles was ein ballkleid haben muss. mein kurzer sitzt wie ein prinz in einem polstersessel, schaut mich von oben bis unten an und antwortet auf die frage der verkĂ€uferin "na, gefĂ€llt dir die mama?" mit den worten: "nein, da tann man dar nich fußball drin spielen!" - ende mit rĂŒschentraum!
by birgit w. @24.04.2006, 00:04

*Kicher* Witzige Idee...

1. Ball: War ein großer, dunkelblauer NIVEA-Wasserball.. an dem hab ich das Laufen gelernt *gg*

2. Ball: Ein Volleyball - ich hab soo gern Volleyball gespielt, war in den Schulmannschaften, in einer gemischten Jugendmannschaft...Hach, waren das schöne Zeiten ....

3. Ball: Ein Greifball aus lauter ausgestopften Dreiecken genÀht... mit dem haben alle drei Kinder so gern gespielt (oder auch ein Ball von Lego, bei dem kommen beim Rollen immer kleine Figuren raus....- aber das wÀre ja schon Nummer 4 *gg*)
by @24.04.2006, 00:01

den "gheiratnu Ball" in Zaniglas, aber ich denke, das ist fĂŒr mich der einzige Ball, der eine Rolle spielte in dem Sinn. Oder der Ball vom Töggelichaschtu auf dem Schiff, auf dem wir im Sommer in Urlaub waren, der hat fĂŒr meinen Sohn eine wichtige Rolle gespielt. Sonst fĂ€llt mir um diese Uhrzeit nix balliges mehr ein. Gute Nacht oder guten Tag euch allen, ;-) Martha, die jetzt endlich schlafen geht.
by Martha @24.04.2006, 00:01

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: