Kommentare zu «kb20060428»

Tolle Diskussion hier, wie sch├Ân! Ich hoffe, meine Kinder werden auch mal so klasse wir Ihr, Florian und Mary!

Und zum Vorbild, das wir Erwachsenen unseren Kindern geben, da k├Ânnte ich mich hier seitenlang aufregen. In der Fr├╝h vor der Schule geht es zu.. kaum zu beschreiben! Die meisten Kinder werden direkt vor das Schulhaus gefahren (obwohl sie - im Gegensatz zu meiner Gro├čen - zum Schulsprengel geh├Âren), da wird mitten auf der Stra├če gehalten um die lieben Kleinen rauzulassen, Bussi hier und Bussi da, ob sich die anderen Autos bis auf die Hauptverkehrsstra├če stauen ist ja egal! 5 m weiter w├Ąre eine freie Parkl├╝cke!! Vor dem Kindergarten wird gnadenlos die Fahrradauffahrt zugeparkt, es ist mehr als schwierig, mit dem Fahrrad bis zum St├Ąnder zu kommen. Eltern werfen Kippen oder gar Zigarettenschachteln aus dem Autofenster, wenn manche Eltern vor dem KiGa die Autot├╝r aufmachen, kommt eine ganze Rauchwolke raus... und die Kinder m├╝ssen das mitrauchen...

Die Kinder sind nicht mal mehr f├Ąhig, guten Morgen zu sagen oder sonst irgendwie zu gr├╝├čen, die gucken einen an als ob man vom Mond kommt wenn man gr├╝├čt und rennen wortlos weiter... und die Eltern nat├╝rlich auch.

Und der Gruppenzwang in einer Clique oder Gruppe - oh weh, das kennt wohl fast jeder hier! Ich hab meine erste Zigarette und meinen ersten Rausch auch nur dadurch gehabt, wiel ich uuuunbedingt bei eienr Feier meiner gro├čen Br├╝der dabeisein wollte (ich war damals 10 und meine Br├╝der 14 und 15).

Ich finde, es wird sich immer weniger Zeit f├╝r unsere Kinder genommen, alles wird hektischer und vollgestopfter mit Terminen.(da nehm ich meine Familie gar nicht aus!) Und viele Kinder bleiben sich selbst ├╝berlassen, weil die Eltern arbeiten oder sonstwas vorhaben... Auch zu meiner Jugendzeit gab es diese widerlichen Schmierereien schon... das wird wohl immer so sein, leider
by @30.04.2006, 00:18

super die Diskussion hier,
mu├č leider weg und kann erst sp├Ąter fertig lesen.
Wie macht man einen Knick in die Kommentarfunktion, wo man stehengeblieben ist?

Vodia
by Vodia @29.04.2006, 18:27

Danke,
dir auch

Ja es gibt solche und solche F├Ąlle....
by Mary @28.04.2006, 23:55

@liebe Mary,
da will ich Dir noch eine Geschichte um die Klamotten erz├Ąhlen.

Unsere Freundin war damals vor Jahren mit ihrer Tochter sehr eigen.
Und das Ergebniss:
die Tochter tauschte die neuen Sachen, egal ob Pullover oder Jeans,
im Gymnasium gegen alte Sachen, wenns ging, mit L├Âchern, ein.
Das war ├╝ber ein Jahr ein Trabbel deswegen....
dann erledigte es sich durch das Wechseln der Klasse.

W├╝nsche Dir ein Wochenende nach Deinen Vorstellungen, die Steine
by Strandsteine @28.04.2006, 23:51

Muss mich ja weiter wach halten *g├Ąhn*

Wegen dem Selbstentfalten, nein wegen der Selbstentfaltung (Genitiv, auch wenn der Duden den Dativ erlaubt):
Ich denke, daf├╝r sind diese Konflikte zwischen Jugendlichen und Erwachsenen ja wichtig. Und irgendwie sind die Klamotten ein Art seine Meinung auszudr├╝cken, meine fr├╝her beste Freundin fing Ende der Acht an, ganz extrem alles an sich zu ver├Ąndern, da war auch die Freundschaft kaputt, nicht weil ich das wollte, sie hat die Freundschaft einfach gek├╝ndigt, fertig aus. In der Neunten war sie ziemlich extrem, mittlerweile hat sich das so eingependelt, wir reden auch wieder normal miteinander, aber bei ihr merkt man richtig, sie hat gegen alle aufgemuckt, und nun hat sie ihren Weg gefunden... damals war ich blo├č ziemlich verletzt, weil danach auch sonst fast alle Freundschaften den Bach runtergingen, nach zwei Jahren geht es nun, unsere Klasse hat sich neu gemischt, und eigentlich hab ich nun ziemlichen Respekt vor ihr, weil sie ihr Ding so durchgezogen hat, auch wenn es f├╝r mich ziemlich hart war...

noch ne viertel Stunde, ich schaff das schon;o)
by Mary @28.04.2006, 23:41

@Hallo Florian,
das Wort Schuluniform ist ungl├╝cklich von mir gew├Ąhlt ,
das gebe ich zu.
Da dachte ich ich eher an Jeans und Tshirt..
in dieser Art von Klamotten....

eine Pers├Ânlichkeit kann sich auch dann, oder gerade dadurch entfallten.
es w├Ąre eine gro├če M├Âglichkeit um Konflikte zu umgehen.
Es w├Ąre kein Schritt zur Gleichf├Ârmigkeit.
so w├╝rde ich es mir vorstellen, die steine
by Strandsteine @28.04.2006, 23:18

Hast schon eine Mary :-)) Danke
by Florian @28.04.2006, 23:18

Noch was

Ja wir wollen ernst genommen werden. Und das die Erwachsenen auch unsere Sorgen und Probleme ernst nehmen. Unsere Gedanken akzeptieren und respektieren. Wir m├╝ssen ja auch versuchen, dieses Verst├Ąndnis ihnen entgegen zu bringen. Und joaa das ist ned immer leicht!!!
Ich liebe es auch zu diskutieren.
Respekt von den Erwachsenen uns gegen├╝ber w├Ąre schon klasse. Und mehr Mitspracherecht.
by Florian @28.04.2006, 23:17

Dann noch Herzlichen Gl├╝ckwusch woll?
by Mary @28.04.2006, 23:14

Ja ist gut Florian,
Hat mir auch Spa├č gemacht
vllt schreibts ja mal wieder ne mail?
by Mary @28.04.2006, 23:14

@ Mary

I hab am Sonntag Geburtstag gehabt und morgen findet die Party mit meinen Freunden statt!!!
by Florian @28.04.2006, 23:13

Also ersteinmal zu den Schuluniformen, ich kenne das nicht, dass jemand wegen seinr Kleidung dumm angemacht wird, und ich denke hier w├Ąre es nicht n├Âtig, allerdings, wei├č ich auch nicht, ob unsere Klasse da einfach blo├č nicht "normal" ist, sie ist irgendwie schon immer etwas anders gewesen.

Und dann noch danke an Strandsteine.

Irgendwie ist ads schon ziemlich viel geworden, dabei ist das Kalenderblatt ja schon ziemlich lang...

@ Florian
Da hast du aber noch viel vor, gibt's ein Grund f├╝r die Party?
Ich muss morgen blo├č bei einem Jugendgottesdienst mitmachen, und meinen Opa mal ein wenig ├╝ber den Krieg "ausfragen" joa aber hab sturmfrei, wenn man meinen Bruder mal vergisst...


Ich glaube, eigentlich m├Âchten die Jugendlichen blo├č geh├Ârt werden und dass daraufhin auch etwas geschieht, sich etwas ver├Ąndert.
Ich wei├č, dass ich es meiner Mutter schonmal ziemlich schwer mache, weil ich mit ihr diskutiere und will, dass sich was ├Ąndert, ├╝ber Politiker und Lehrer schimpfe, aber sie kann ja nichts daf├╝r... und ich wei├č, wir m├╝ssen auch etwas daf├╝r tun, um von den Erwachsenen Respekt zu bekommen, blo├č ist das sehr schwer, dass kann ich euch sagen, aber hier bekommen wir ihn ja
by Mary @28.04.2006, 23:12

Aber ich klinke mich nun aus :-)

Hat Spa├č gemacht. Danke Mary!!!
by Florian @28.04.2006, 23:10

@liebe Mary,
kannst Du Dich nicht mit mehreren Mitsch├╝lern zusammen tun,
um schon jetzt im Vorfeld zur Vorsorge und zur Abwendung
mit Euren Direx oder einem anderen Lehrer Eures Vertrauen
um ein Gespr├Ąch zu bitten, welches dann nicht auf Euch zur├╝ck f├Ąllt.
Unter dem Motto, werde es im Auge behalten, nachforschen...

Manchmal hilft um Verschwiegenheit zu bitten,
damit die Ausw├╝chse nicht zu nehmen,die Steine
by strandsteine @28.04.2006, 23:09

@ Strandsteine

Also probiert mit Rauchen hab ich auch. Das bleibt nicht aus und irgendwie passiert das halt. Aber auch mehr paffen und mir schmeckt es ned so. Ich mu├č mir das ned angew├Âhnen.
Die Alkopops, wenn es die ned geben w├╝rde, dann halt was anderes oder man mixt es sich selbst. Es ist schlimm wie sorglos in den Gesch├Ąften damit umgegangen wird und wieviele Jugendliche Alk bekommen. Wir haben das auch schon ausprobiert und von 6 Gesch├Ąften in 4 welchen bekommen!!

Schuluniformen
An sich wird das auch immer wieder diskutiert bei uns. Ich sehe das unter verschiedenen Gesichtspunkten. Auf der einen Seite gut, denn dann w├╝rden vielleicht die Schl├Ągereien und Unterdr├╝ckungen anderer Sch├╝ler aufh├Âren. Zum Gl├╝ck an unserer Schule ned so stark vertreten bis eigentlich gar nicht. Zumindest jetzt nicht mehr!!! Weil dann w├Ąren alle gleich. Die die wenig Geld haben und auch die die mehr Geld haben. Die k├Ânnen sich dann nicht mehr profillieren und sich hervor tun.
Auf der anderen Seite hat das so den Touch von Milit├Ąr. I mein wenn die Schuluniformen modern gehalten sind gehts ja. Aber ansonsten alles gleich. Keiner kann eine eigene Pers├Ânlichkeit entwickeln.

Man m├╝├čte sehen wie sich so etwas entwickelt.

by Florian @28.04.2006, 23:05

Joa das mit der Haltestelle kann i auch nachvollziehen :-)

Ob ich das schaffe, das morgige Kalenderblatt zu lesen wei├č ich ned. Denn mein Freund ist da und wir spielen zusammen am Pc, diskutieren nebenbei hier ├╝ber das KB und planen aber auch noch meine Party die morgen hier stattfinden wird. Joa die Jugend die nichts anderes kennt au├čer feiern, Alk und Drogen :-))
Aber da w├╝rde mein Vater mir die Ohren langziehen und i will sowas a ned. Erstmal wurde i eh ├╝berredet zu feiern weil i an sich gar keine Lust hatte. Und nun bin i gespannt was das morgen gibt.

Aber was i sagen wollt. Ja wir Sch├╝ler werden auch ├╝berpr├╝ft. Eine ├ťberpr├╝fung von manchen Lehrern w├Ąre echt nicht schlecht. Kann ja auch ned sein, dass die besagte Geschi-Lehrerin anf├Ąngt zu heulen nur weil ich mehr wissen wollte und das auch klar zum Ausdruck gebracht habe. Es ist bestimmt schwer f├╝r viele Lehrer heute zu unterrichten. Aber hey, so schlimm sind wir echt nicht. Ich glaub Lehrer sein, da mu├č man auch f├╝r geboren sein.

Wir haben auch einen, der hat auch absolut keinen Bock zum unterrichten. Zum Gl├╝ck haben wir den nur ab und an mal in Vertretung. Aber in der Parallelklasse unterrichtet der. Was der so unterrichten nennt: Fernseher ins Klassenzimmer, Film rein und dann schaut mal. Also i glaub wenn i den st├Ąndig h├Ątte, dann w├Ąre ich schon l├Ąngst beim Direx gewesen.


by Florian @28.04.2006, 22:52

@ Hallo Mary und Florian,

habe gerade mich ├╝ber Euren Beitr├Ągen gefreut.
Endlich eine Antwort von Euch,
finde es gut, das Ihr Eure Sichtweise hier reingeschrieben habt.

Schade, das die anderen heute nicht lesen oder nicht schreiben m├Âgen.

Dann m├Âchte ich gleich *fingerheb* beichten
das ich schon mit 11 J. angefangen habe mit dem Rauchen.
Aber mehr gepafft, und dann mit 18 J. wieder aufgeh├Ârt damit.

Das war damals schon schwer,
wegen der von Euch beschriebenen Gruppendynamik.
Wenn man in einer Clique ist,
dann ist es schwer einen anderen Weg einzuschlagen.

Wann ich den ersten Alkohol getrunken habe. ??
das wei├č ich nicht mehr, aber sehr sp├Ąt,
und dann mit Lik├Âr.

Aus diesem Grund w├╝rde ich die heutigen Alkoprops verbieten.
Gerade durch diese *weiche* Droge wird der Einstieg erleichtert.

Diese Woche auf einen Geburtstag haben wir erlebt,
das die Erwachsenen einem fast 2 j├Ąhrigen Kind
Orangensaft aus einem Schnapsglas zu trinken gaben.
Vielleicht bin ich zu r├╝ckst├Ąndig,
aber ich war sehr erschrocken von dieser Angelegenheit.

Und heute nachmittag auf der Terasse beim Unkraut suchen,
kam unser Nachbar aus dem Haus,
sah, das seine Frau ihr Auto hinter seinem in der Einfahrt geparkt hatte,
sofort schrie er vor seinem Stiefsohn:
ist die nur noch bl├Âd.... und rauschte wieder ins haus.

Da Ihr Beide sehr gefestigt seit,
m├Âchte ich es an diesen Beispielen verdeutlichen,
wie manche Kinder unter den Erwachsenen leiden.

Wie oft erleben Kinder, das ihre Eltern nicht miteinander sprechen,...
oder noch schlimmer, sie selber mit nichtachtung strafen.
Diese seelische Grausamkeiten, welche f├╝r alle schwer zu ertragen sind,
ist pr├Ągend f├╝r das Kind.
Leider habe ich lieblose Eltern von Kindern kennengelernt.
Oder Gedankenlose....oder klammerde Eltern.
Oder wird ein Kind *schlecht* geboren..?

Dann hatte Florian mit Recht, ├╝ber die Zukunft der Natur geschreiben.
Was hinterlassen wir den Kindern dieser Welt.
eine Welt voller Atomenergie und da das noch nicht reicht kommt
jetzt noch die Gentechnik dazu.
Ver├Ąnderte Lebensmittel, deren Auswirkungen kein Segen sein kann.

Wie steht Ihr Beide zur Schuluniform?

Ihr habt als Kinder Pflichten und Rechte.
Eurer nat├╝rliches Recht sollte
ein geborgenes, liebevolles, vertrauenf├Ârdernes Zuhause sein.
Wo die Eltern immer an Euer Wohlergehen gelegen ist.

Das Ihr nicht gezeugt worden seit,
um noch mal einen Elternerziehungszeit zuerlangen.
Leider erlebt und ein so k├╝hles Zuhause
hat mir f├╝r die Kinder der Familie in der Seele weh getan.

Das sind alles nur Beispiele von mir um zu zeigen,
das es den Kindern hier bei uns nicht nur golden geht.

Das hat mit Euch beiden nur indirekt zutun.
Da auch Ihr an solch gest├Ârte Kinder geraten k├Ânnt,
betrifft es Euch doch wieder.

nun will ich aber erstmal aufh├Âren,
mit dem Roman schreiben,
die sich mit vielen Erwachsenen auseinander gesetzten Steine.
Ps. Ihr schreibt beide super,
leider finde ich oft nicht soo die passenden Worte.



by Strandsteine @28.04.2006, 22:48

Witha, ich kann deine Schilderung zu der Bushaltestelle so richtig gut nachvollziehen.

@ Florian
Ich bin auch blo├č froh, dass ich eigentlich so alles kapieren kann, au├čer vielleicht Franz├Âsisch, und deshalb das ihn Physik nicht so ist mit der Note, wie bei vielen anderen, aber ich sehe nicht ein, mich zwei mal die Woche da hinsetzen zu m├╝ssen, um nach der Stunde so viel zu wissen wie vorher, okay, ich wei├č dann, was den Tag vorher bei Stefan Raab lief, aber das kann es ja nicht sein. Da kann ich mir auch gleich zuhause das Buch schnappen und es da nachlesen.
Irgendwie hab ich das Gef├╝hl, Lehrer werden nicht genug ├╝berpr├╝ft, in anderen Berufen gibt es doch auch einen starken Konkurenzkampf. Ich kann das nat├╝rlich auch falsch sehen, aber so bekommen wir das mit, es gibt viele gute Lehrer, die d├╝rften doch eigentlich damit auch kein Problem haben...

Wenn das so weiter geht, dann schaff ich es heute oder besser morgen zum ersten Mal, das Kalenderblatt schon nachts zu lesen...
by Mary @28.04.2006, 22:35

Joaa DANKE

Und Papa (Pascal) kennt mia ja und wei├č wie liebend gern ich diskutiere :-)))
by Florian @28.04.2006, 22:31

Das mit den Lehrern kenn ich auch.
Ich hab das Gl├╝ck das ich den Stoff ziemlich schnell beherrsche. So krieg ich bei manchen Lehrern noch andere Aufgaben, die gehen auch darauf ein. Wurde aber auch erst jetzt abgesprochen und so wird mir auch nicht mehr so schnell langweilig. Aber das machen auch nur manche Lehrer. Manche haben sich nicht darauf eingelassen. Unsere Geschi-Lehrerin z.B. Maaa bei der krieg ich echt immer einen Hals. Sie h├Ąlt einen langweiligen Unterricht ab und wenn ich anfangen will zu diskutieren wechselt die das Thema. Sie l├Ą├čt sowas gar nicht zu. Sondern wenn sie mir nicht mehr antworten kann, dann schickt sie mich lieber vor die T├╝re. Aber hallo? Das kann es doch auch ned sein oder?
Kam der Direx mal vorbei und fragte mich, warum ich drau├čen stehen m├╝├čte. I hab ihm dann gesagt, dass man mit ihr nicht diskutieren kann und wenn sie mit einem Sch├╝ler nicht fertig wird, schickt sie ihn einfach vor die T├╝re. Aber so lerne ich auch nichts. Der Direx brachte mich dann wieder rein :-))

Mein Klassenlehrer ist urcool. Der ist f├╝r seine Sch├╝ler da, der h├Ârt bei ihren Problemen zu und schaut auch das er helfen kann. Und er versteht auch Spa├č und man kann mit ihm lachen. Solche wie ihn m├╝├čte es viel mehr geben. Bei ihm sind auch alle top im Unterricht. Aufmerksam, mit Spa├č dabei.

by Florian @28.04.2006, 22:22

Mary und Florian, ihr seid klasse.......:-)
Ich wei├č nicht, warum es immer die Jugendlichen sind....
Sie sind jung, waren wir auch mal und wir haben Bl├Âdsinn gemacht, wie sie es heute machen....Gewalt gab es auch schon fr├╝her....und gemalt wurde auch schon fr├╝her; der eine kann es, der andere nicht....
Schlimmer find ich die Erwachsenen, die es eigentlich wissen m├╝ssten, da sie angeblich mehr Verstand haben als Jugendliche und trotzdem Schei├če bauen.....
Und was das Bild an der Haltestelle betrifft: Irgend so ein armer Kerl/Kerlin hat den Bus verpatzt, wohnt au├čerhalb der Gro├čstadt, der n├Ąchste Bus kommt in 2 Stunden....er sitzt und wartet....h├Ątte gern eine Zigarette oder einen Joint und hat nur bisschen Spray in der Tasche.....ich h├Ątte wahrscheinlich Strichm├Ąnnchen vor Frust gemalt *g*
by @28.04.2006, 22:21

@ Pascal

erstmal ein danke


Und nochmal zu den Lehrern, es gibt solche und solche, und das man gegen Lehrer meist nichts machen kann, kann echt frustrierend sein. Einer unserer Lehrer, den wir zwar blo├č in einem Nebenfach haben, aber eine F├╝nf ist eine F├╝nf, ist ein echtes Problem f├╝r uns, wenn man den Unterricht erlebt, dann h├Ątte man viel zu bem├Ąngeln, aber das Hauptproblem ist, dass er M├Ądchen einfach benachteiligt, das sagen auch unsere Jungen, und dass er nichts erkl├Ąrt. Vor den Ferien haben 11 von 25 einen blauen Brief bekommen. Und das geht einfach nicht an. Wir haben schon mehrmals mit unserem Klassenlehrer geredet, Standarts├Ątze von ihm sind "Ich kann da nichts machen, ich kann ihm ja nicht sagen, wie er unterrichten soll" "Mit euch kann man nicht diskutieren" (viele Lehrer sagen, dass man das gerade gut mit uns kann und dass wir auch so eine sehr soziale Klasse w├Ąren...) und "Dann m├╝sst ihr ihn mal darauf ansprechen" Er will uns einfach nicht verstehen, er will nicht verstehen, dass wir Angst haben, dass, wenn wir was sagen, wir alle verschissen haben (das wort passt jetzt einfach). Wir haben uns jetzt so langsam damit abgefunden, ist nur noch bis zu den Sommerferien. Aber wenn ich ihn in der Elf bekomme, wom├Âglich noch in Mathe, dann geh ich auf die Barrikaden, da ist mir egal was andere denken, das Risiko geh ich nicht ein, dass ich dann auch noch ab der Zw├Âlf ihn im LK hab' und das bei einem Zentralabitur. Ich lass mir von sowas nicht die Zukunft verbauen.
Und wenn sie es nicht m├Âglich machen, dass wir einen anderen bekommen, dann wechsel ich auch die Schule.

Aber sowas kann einen echt verzweifel lassen, f├╝r manche wird wahrscheinlich die Versetzung von dieser einen Note abh├Ąngen, f├╝r mich jetzt nicht, aber ich will was lernen und mir nicht dessen Gerede ├╝ber Bush, Stafan Raab und den Irak anh├Âren, und wenn man dann merkt, dass egal was man sagt und selbst wenn so verdammt viele blaue Briefe verschickt werden (alles M├Ądchen, blo├č ein Junge), nichts gemacht wird, einer Klasse nicht geholfen wird, und es ist ja nicht blo├č eine Klasse, ja dann hat man halt das Gef├╝hl, dass unsere Meinnung, unsere Sicht der Dinge, unsere Zukunft keine Rolle spielt
by Mary @28.04.2006, 22:06

mit spiegel zeigen allein, ist keine ├Ąnderung zu schaffen.
aufeinander zugehn
miteinander reden
zuh├Âren
gemeinsamkeiten schaffen
vorleben
all das sind punkte, die von den erwachsenen erbracht werden sollten. das geht nicht vor dem fernseher.

meine tochter war in der pubert├Ąt unproblematisch, sp├Ąter hatten wir miteinander probleme, die durch gemeinsame diskussionen und einsehen von eigenen fehlern schrittweise aus der welt geschaffen wurden.
nun versucht sie vieles bei ihren eigenen kindern besser zu machen.
ihre br├╝der sind 21 und 19 und setzen sich sehr stark mit den eltern auseinander. verbote helfen nicht. meine erfahrung ist hinter den jungs zu stehen, auch wenn sie sich daneben benommen haben. ruhe bewahren, keine anschuldigungen vorzubringen, wenn die gem├╝ter abgek├╝hlt sind versuchen miteinander ├╝ber die punkte zu reden.

was ich sehr bedauere ist, unsere streit- und diskussionskultur geht durch den verlust geeigneter worte verloren. das wird uns in den medien vorgelebt.

unser schul- und kindergartensystem geh├Ârt neu durcharbeitet. kinder und jugendliche sollten mehr gefordert und gef├Ârdert werden. dazu geh├Ârt eine gewaltige portion lob !
lehrer sind in der lage die sch├╝ler mitzurei├čen, wenn sie es verstehen ihnen lebenswege aufzuzeigen. das sind lehrer, die ihre sch├╝ler loben.

unser j├╝ngster bekam in der schule als erstkl├Ąssler eine verheerende beurteilung, basierend auf das missverh├Ąltnis zwischen mir und der lehrerin. damals wandte ich mich direkt ans kultusministerium. au├čer r├╝ckruf kam nichts. ein lehrer ist unk├╝ndbar. diese ohnmacht gegen├╝ber erwachsenen verursacht bei sch├╝lern und jugendliche eine innere wut oder ohnmacht, die sich auf anderen bahnen einen weg sucht. ob es der weg des sprayers ist oder ob sie sich radikalen gruppierungen anschlie├čen, beides ist ungut.


by arive @28.04.2006, 21:40

....doch doch...das mit dem Lesen schaffe ich grad noch so - ist nur so interessant - will diesen Dialog ungern unterbrechen :-)

Tolle Beitr├Ąge Florian und Mary! Ihr beide habt wirklich eine gute Einstellung und vor allen Dingen eine eigene Meinung. Wirklich eine Bereicherung heute.

Ich - nat├╝rlich eine Erwachsene - stimme Euch in vielem zu. Hebt den Erwachsenen einen Spiegel vor die Nase oder noch besser: Sagt ihnen, was ihr denkt und f├╝hlt!
by Sinniererin @28.04.2006, 21:27

Ja die anderen Leser vermisse ich scho l├Ąnger :-)))))))))) Derzeit schreiben nur wir. Oder kommt ihr mit Lesen nicht nach?

Ich glaube auch ned, dass die an der Hauptschule d├╝mmer sind. Ich wei├č ned ob denen soviel geboten wird wie uns. Ich gehe auch aufs Gymn.
Im Grunde ist es mir wurscht auf welcher Schule jemand geht. Aber es stimmt scho, Witze werden gerissen.
Dass das ganze Schulsystem so schlecht ist glaub ich auch ned. Nur sp├Ąter wenn man mit der Schule fertig ist, dann ist es doch leider so, dass die Gyms bevorzugt werden. Weil der ist doch was besseres wenn der aufs Gym ging. Und die von der Hauptschule kriegen gar keine Chance. Kaum einer probiert doch aus ob nicht einer von ihnen ein besserer Azubi w├Ąre als der vom Gym.
Die M├Âglichkeiten sind heute doch schon eingeschr├Ąnkt wenn man den angeblich falschen Schulabschlu├č hat. Aber daf├╝r k├Ânnen nicht wir etwas, sondern nur die Erwachsenen. Denn die diktieren das und lassen es zu.
by Florian @28.04.2006, 21:00

Ich mu├č es jetzt einfach los werden.

Mary und Florian, ihr beide seid richtig gro├če klasse!!! Ein ganz dickes Kompliment f├╝r eure Beitr├Ąge.

Ihr beide habt es geschafft, mehr Kost zum nachdenken hier hinein zu bringen als die Erwachsenen es geschafft haben.
by @28.04.2006, 20:53

@ Florian

Das mit dem Spiegel ist echt gut. Aber ich bin froh, dass ich nicht in M├╝nchen wohn

Das mit der Schule, ja wir k├Ânnen doch nicht soviel daf├╝r, es ist im Normalfall doch so, dass man in seiner Schule bleibt, ich halt Gymi. Nebenan ist die Hauptschule, haben wir mit denen was zu tun? Nein, ich kenn von der grad drei, von der bei uns im Ort mehrere, wir machen Witze ├╝ber die, die ├╝ber uns, es kommt zu Wortwechseln, die man dann in den Abizeitungen lesen kann: "schei├č Gymnasten ey!"-"schei├čt Arbeitslose". Ich find das nicht richtig, die, die das gesagt haben, wahrscheinlich auch nicht. Warum es dann trotzdem so ist? Vielleicht weil es so ist, dass dieses Schulsystem sehr stark trennt? Weil man mit Abi eben mehr Chancen hat. Aber ich denke nicht, dass man dem Schulsystem f├╝r alles die Schuld geben kann. Ich glaube nicht, dass unser Schulsystem schlecht ist, schlecht ist, wie man mit umgeht...man m├╝sste oder h├Ątte schon viel fr├╝her anfangen m├╝ssen, die Sch├╝ler zusammen zu bringen. Das l├Ąuft schon so lange so, dass heute kaum einer noch auf die Idee kommt, auf die anderen zuzugehen (und ganz ehrlich, wir hatten in der f├╝nften, sechsten, siebten Klasse gro├če Angst vor den Haupptsch├╝ler, auch wenn sie nicht ├Ąlter waren), dabei sind sind die einen nicht automatisch d├╝mmer als die anderen...
Aber es wird zusp├Ąt zuwenig getan, das zu ├Ąndern, diesen Spalt loszuwerden. Von alleine wird da glaube ich nicht mehr gro├č was passieren, da muss schon was kommen, dass einem auch Halt gibt...


Wo sind eigentlich die anderen Leser? Irgendwie vermiss ich die? Machen wir euch Angst?

Und Engelbert, du hast Diskussionen gewollt;o)
by Mary @28.04.2006, 20:46

Und nochmal wegen den Verboten.

Sicherlich geh├Âren die Sachen nicht auf den Schulhof. Aber einfach durch Verbote wird man das nicht verhindern k├Ânnen.

Ihr macht es euch damit zu einfach. Das wird verboten und damit ist doch im Grunde die Sache gegessen. Ihr macht euch nicht die M├╝he, uns Verbote zu erkl├Ąren oder erst Recht nicht die M├╝he mit uns dar├╝ber zu diskutieren. Wir sollen uns dem Leben stellen. Stellt ihr euch denn uns? Aufkl├Ąrung ist so wichtig und wenn die vern├╝nftig betrieben wird kann man viel mehr mit erreichen als mit simplen Verboten. Die reizen doch viel mehr sie auszutesten und zu brechen. Das war schon immer so und wird auch immer so sein.
by Florian @28.04.2006, 20:43

Die Jugend... sie zeigt uns Erwachsenen den Spiegel.

Der Satz gef├Ąllt mir.

Ich find gar nicht das du vom Thema abkommst Mary. Denn das alles geh├Ârt doch dazu.
Schlie├člich sollen wir unsere Ansichten ├Ąu├čern.

Die Jugend... sie zeigt uns Erwachsenen den Spiegel.
Schaut rein. Schaut in den Spiegel rein.

Woher kommt es denn das leider so viele Jugendliche um sich schlagen? Das die saufen, andere Sch├╝ler unterdr├╝cken und Wegegeld wollen (hab ich selbst schon erlebt und ich bin von so Arschl├Âchern zusammen geschlagen worden weil ich meine Sachen nicht rausgeben wollte), warum werden so viele kriminell?
Wir haben Visionen, Tr├Ąume. Wollen diese leben. Wir wollen aber auch Kind sein und eine Zeitlang bleiben. Das andere Leben kommt schnell genug.

Der Spiegel. Man k├Ânnte es also auch auslegen, dass wir euch zeigen wie ihr lebt??!! Was k├Ânnen wir denn daf├╝r, dass wir bei Pisa scheisse abschneiden? Sicherlich lernen manche gar nicht und manche nur ein wenig.... null Bock eben. Aber nur weil die Erwachsenen wieder mal unf├Ąhig sind und keine vern├╝nftige Politik hinbekommen (Schulpolitik) m├╝ssen wir Sch├╝ler doch drunter leiden. Schulausfall, Lehrermangel und auch unf├Ąhige Lehrer. Und dann hei├čt es: die Sch├╝ler von heute sind dumm... das h├Ątte es fr├╝her nicht gegeben. Aber jetzt ist nicht mehr fr├╝her. Jetzt ist jetzt!! Und wir sind die Zukunft von morgen und wollen auch lernen. Zumindest ich f├╝r meinen Teil.
by Florian @28.04.2006, 20:06

Und nochmal,
wo sollen wir uns denn beschweren, wenn es z.B. um Fu├čballpl├Ątze geht? Ich meine, wir k├Ânnen ja schlecht einfach in's Rathaus maschieren, hier ginge das wohl noch eher als in M├╝nchen, wie denn, uns sagt doch das niemand und wenn man Erwachsene fragt, dann kommt meist auch nur, wei├č ich doch nicht, hab mit sowas noch nie was zu tun gehabt...
Auf HR3, h├Âr ich meist, hatten sie jetzt wieder was, das Kinder sagen sollten, was ihnen an ihrer Stadt nicht gef├Ąllt, mehr Spielpl├Ątze usw, und die wollten dann versuchen, das zu erm├Âglichen, aber merkt ihr das, es waren KINDER gefragt. Ich hab oft das Gef├╝hl, Kinder z├Ąhlen (neuerdings vielleicht auch erst) Erwachsene auch, Politik f├╝r Jugendlich, die geht doch oft ├╝ber unsere K├Âpfe hinweg, und es kommt doch blo├č das schlechte, wird mal was gutes gesagt? Es hei├čt doch blo├č immer wieder, sie trinken zuviel, sie schlagen sich, sie werden kriminell, sie sitzen zuviel vor dem Fernseher, laut Pisa sind wir dumm, als braucht man uns auch gar niht fragen, oder wie?

Und ich wei├č, es sind nicht alle Erwachsenen so, aber es sind auch nicht alle Jugendlichen schlecht.
by Mary @28.04.2006, 18:48

@ Viola

Ich wei├č schon, dass das Drogen sind, und das das Gesetz sinnvoll ist auch, aber es erreicht einfach nicht das, was es soll. Der Teil unsere Obersufe, darf ja das Schulgel├Ąnde verlassen, der raucht, l├Ąuft jetzt in den Pausen unter die Turnhalle, sie wissen genau, wo die Schulgrenze ist, stellen sich einen Meter dahinter und rauchen sich eine, dass kann es doch nicht sein, oder? Und verdrecken dort den Boden. Auch darf es dann bei der Zeugnis├╝bergabe der Abiturienten noch nicht einmal ein Glas Sekt geben, beim Abschlussball ja auch nicht, tut mir Leid, aber daf├╝r hab ich kein Verst├Ąndnis, ich mag das alles wirklich nicht, hab noch nie mehr als ein paar Schluck Radler getrunken, aber ich wei├č, wie manche drauf sind und da w├Ąre es auf Klassenfahrten echt besser, die Lehrer w├╝rden das ├╝berwachen anstatt das es aus Protest hinter ihrem R├╝cken abl├Ąuft. Au├čerdem, der Gerechtigkeit halber, will ich sehen, wie unser Klassenlehrer es schafft, f├╝nf Tage nicht zu rauchen...

Das mit der Ursache stimmt schon, aber dann w├╝sste ich gerne, warum bitte demn├Ąchst noch nicht einmal mehr die Aufteilung in mehrere kleine Gruppen ohne Lehrer erlaubt sein soll? Das ist doch nun wirklich einfach nur noch realit├Ątsfern...

und ich komm immer mehr vom Thema ab...
by Mary @28.04.2006, 18:35

I find Alk auch ned gut in der Schule und i hei├če bestimmt Drogen ned gut!!!! I hab auch keine Lust von diesen Assis angemacht zu werden. Dagegen sag ich auch nichts.

Aber gab es bei euch fr├╝her keine Raucherecken? Wart ihr so brav? Kanntet ihr keinen Alkohol? Habt ihr es nie ausprobiert? Oder seid ihr so perfekt und fertig auf die Welt gekommen? Wu├čtet ihr alles schon und mu├čtet gar nichts ausprobieren und austesten?

I habe ned vor Drogen auszutesten. Und ich w├╝rde auch jedem davon abraten, weil Drogen machen bl├Âd.

Aber warum wird nur den Kindern und Jugendlichen alles verboten? Warum nicht auch manchen Erwachsenen?
Die Nachbarin hat keine Idee, die ist doch auch die erste die einen wegdr├Ąngelt wenn man normal vor dem Bus steht. Zeitweise haben Erwachsene weniger Benehmen als wir Jugendliche. Aber nur wir sind ja unh├Âflich, undiszipliniert und auch noch frech und vorlaut. Traurig nur das man manchmal frecher sein mu├č, damit wir angeh├Ârt werden.

Warum m├╝ssen wir uns fragen warum es welches Verbot gibt?? Wieso stellt ihr euch nicht hin und erkl├Ąrt es uns? Weil wir angeblich nicht zuh├Âren w├╝rden?
Ich kenn viele die sagen, das Handyverbot in der Schule ist ok. Ich habe vorhin geschrieben, dass ich es ned so gut finde. Aber nur in Bezug auf die Gewaltvideos. Denn nur weil es ein Verbot gibt, hei├čt es noch nicht das wir nicht trotzdem dran kommen. Ansonsten sag ich auch, das Handyverbot in der Schule ist ok.
Ja ich habe selbst schon gest├Ârt damit, ich habe Sms geschrieben. W├Ąhrend des Unterricht. Das es scheisse gewesen ist das wei├č ich. Aber mein Klassenlehrer ist hingegangen und hat mit mir geredet, er hat mit mir diskutiert. DAS fand ich gut. Und nicht wie manch anderer, der das Handy einfach nur mit bl├Âden Spr├╝chen abgenommen h├Ątte.

Es gibt doch in jeder Generation Sachen ├╝ber die bei Jugendlichen gemeckert wird.

Das Jugendliche, wir also, gewisse und auch klare Regeln brauchen, wei├č ich. Find ich auch gut. Ich habe zu Hause auch klare Regeln. Sicherlich versucht man auch die mal zu umgehen. Aber das hat doch jeder gemacht. Sicherlich nerven die auch und wenn man wieder an eine Regel erinnert wird dann mault und mosert man rum.

Traut uns einfach manches Mal mehr zu. Und nur weil es einen Spinner gibt oder ein paar Schwachsinnige die rauchen oder gar trinken, ist nicht gleich die ganze Jugend schlecht. Wir haben Ideen, Visionen, Tr├Ąume und wollen diese leben.
by Florian @28.04.2006, 18:30

...und unsere Jugend kann auch hitzig diskutieren.....:-)).....stimmt`s @Florian und @ Mary ?? *gg*
Gut so !!!

Und dennoch...der Jugendliche kann noch so lange gegen M├╝lltonnen kicken, sozusagen bis die Nachbarin platzt.....davon gibt es keine Bolz - oder Fussballpl├Ątze ! Das ist der falsche Weg und ich denke, die Nachbarin ist in dem speziellen Fall eh nicht der richtige Ansprechpartner f├╝r Freizeitpl├Ątze!!
Aber sie h├Ątte vielleicht eine Idee, wen man ansprechen k├Ânnte, denn Fakt ist: So, wie man junge Leute fragen kann, so kann man auch alte Leute fragen......oder??

Und die Sache mit dem Alkohol und mit den Ziggis in der Schule :
Es sind Drogen, das ist FAKT !!! Entweder werden alle Arten von Drogen verboten, oder garkeine.....dann sitzt neben Euch bald einer in der Schule, der hat Halluzinationen wegen seines Drogenkonsums. Das wird den Unterricht st├Âren und die um die M├Âglichkeit zur Bildung bringen, die gern etwas lernen wollen !
Wer mit 17 schon hustet wie ein "Alter" oder wer morgens mit Restalkohol zur Schule kommt, dann weitertrinkt in der Schule und seine nat├╝rliche Hemmschwelle verliert, der tut das Gleiche!

Droge bleibt Droge und als solche sind sie in der Schule und auf Reisen mit der Klasse tabu !!


Und Verbote......Verbote haben IMMER eine Ursache !!
Verbote werden in den meisten F├Ąllen erst dann ausgesprochen, wenn mit etwas missbr├Ąuchlich umgegangen wird, wenn Gefahr besteht oder wenn durch Unwissenheit oder Unachtsamkeit riesiger Schaden an Leib und Leben entstehen kann !!

Und auch Verbote k├Ânnen hinterfragt werden, wenn man im ersten Moment nicht die Gefahr erkennen kann !
Hand auf`s Herz : Viele Verbote sehen sinnlos aus, aber habt Ihr schonmal gefragt : Warum gibt es dieses Verbot eigentlich?
Glaubt mir, hinter vielen Verbotsschildern steckt MINDESTENS ein bitterb├Âse, schreckliche und tragische Geschichte......nichts entsteht von ungef├Ąhr.

So.....und ansonsten finde ich unsere Jugend in Ordnung, ich beneide sie nicht um die harten Zeiten und den Kampf, den sie f├╝hren m├╝ssen, um sich einen Arbeitsplatz zu sichern und auch ihren Platz in der Gesellschaft m├╝ssen sie sich h├Ąrter erk├Ąmpfen als wir.
Und ich finde, jeder sollte so viele Chancen bekommen, wie er ben├Âtigt, um ein richtig guter Erwachsener zu werden....
...
..
..
der dann auch mal ├╝ber die Jugendlichen meckern darf ;-))
by Viola @28.04.2006, 18:02

Zum Gl├╝ck kenn i auch Leute die zuh├Âren und sich auch einer Diskussion mit mir stellen.
Manche Lehrer sind dabei, andere jedoch haben nicht den Mut oder nicht die Lust.
Ich liebe es wenn unser Klassenlehrer sich mit uns zusammen setzt und wir diskutieren k├Ânnen. Auch ├╝ber Sachen die mal nichts mit Unterricht zu tun haben.


Mit zuh├Âren meinte ich jetzt auch die anderen Menschen. Geschimpft wird schnell, gemeckert erst Recht. Aber selten genug wird mal gefragt was dahinter steckt.
Z.B. wenn ich drau├čen Fu├čball spiele und dann auch mal gegen die M├╝lltonnen kicke. Eine Nachbarin schreit gleich rum: damische Lausbuben, machts das ihr weg kommt.
Aber richtig gscheite Pl├Ątze zum Kicken oder anderes gibt es halt selten. Aber es fragt keiner, es redet keiner. Nur gemeckert.

Es wird dar├╝ber geschimpft wie wichtig manchen Jugendlichen Markenklamotten ist. Aber ihr lebt es uns doch allen vor: Werbung immer besser, immer schneller, immer sch├Âner, immer weiter. Kaum ist ein Produkt da ist es auch schon wieder veraltet weil ein neues besseres Produkt rausgekommen ist.
Geld regiert die Welt. Wer Geld hat, hat auch Macht. Wer Macht hat entscheidet oft auch ├╝ber Leben und Tod.

Genau DA wird es uns vorgelebt.
by Florian @28.04.2006, 17:02

Und was der Florian ├╝ber die Natur und Kriege schreibt stimmt auch

(und das St├Âckchen fliegt hin und her +g+)

Ich mag das Sauerland, so wie es ist, und ich will nicht, dass das wer kaputt macht, aber ├╝berall auf der Welt geschieht das, weil Menschen Macht wollen, Geld...
Will ein kleines Kind Geld, wei├č es, dass es mal so wichtig sein wird in seinem Leben? Wir werden doch erst zu Menschen erzogen, f├╝r die alles vom Geld abh├Ąngt. Und wenn wir uns wehren wollen, dann h├Ârt man uns meist nicht zu, manche machen dann andere Sachen, z.B. Graffitis, wenn sie gut sind, dann sagt man, ja das ist toll, das dr├╝ckt was aus, aber kaum einer denkt weiter, dass das vielleicht ein Kritik an den Zust├Ąnden in der Welt ist, dass wir wollen, dass sich was ├Ąndert...und ist es schlecht, dann wird es sofort wieder unter 'nichtsnutzige, dumme Jugend" abgeharkt.

Es stimmt nicht, dass uns niemand zuh├Ârt. Das will ich auch nicht sagen, Lehrer h├Âren zu, in Politik und Religion diskutieren wir viel, aber es bleibt in der Klasse und keiner tr├Ągt es raus, auch weil keiner wei├č wohin, wo sollen wir denn anfangen?

Marie-Luise
by Mary @28.04.2006, 16:41

@Mary

Give me 5

Ja es stimmt was Mary schreibt. Is doch voll schwachsinnig das zu verbieten. Warum nicht mit uns reden und gemeinsam entscheiden.
Is genau wie hier in Bayern absolutes Handyverbot an Schulen herrscht. Nur weil ein paar Doofe da Gewaltvideos drauf haben. Aber wenn ich an ein solches Video kommen will, da brauch ich kein Handyverbot an Schulen. Was ist mit dem Nachhauseweg oder morgens hin zur Schule. Da treffen wir doch l├Ąngst unsere KlassenkameradenInnen und wenn wir wollen k├Ânnen wir die da scho austauschen.
Und es hei├čt auch bestimmt: was haben Sch├╝ler im Unterricht mit Handys zu spielen. Ist ja sowieso alles zuviel und man sieht eh scho genug Leute mit Handys.
Joa ihr lebt es uns ja vor. Beim Essen gehen, drau├čen auf der Stra├če, in den ├ľffies, ├╝berall immer Handys.
Handyverbot an der Schule find i pers├Ânlich ned so gut. Denn an den Gewaltvideos ├Ąndert das eh nichts. Und das Handys im Unterricht aus sein m├╝ssen, ey das ist eh klar. I nehme meins mit, vor der Schule wird es ausgemacht und nach Unterricht wieder angemacht.

Wir Jugendlichen haben reichlich Ideen. Und auch Vorstellungen. Wir wollen Frieden haben. Wir wollen keinen Krieg. Aber Erwachsene spielen scheinbar gerne Krieg. Oder fragt ein Herr Bush aus den USA uns vorher? NEIN.

Wir wollen auch unseren Kindern noch eine Natur zeigen. Ihr sagt, wir machen Schmierereien mit Graffiti. Und was macht ihr mit der Natur? Wieviel zerst├Ârt ihr da?
I m├Âchte auch in 20 Jahren ├╝ber eine gr├╝ne Wiese laufen.

Auch wenn wir jung sind, wir k├Ânnen trotzdem Lebenserfahrung haben. Nicht wie ihr. Aber doch scho. Und anstatt die mit uns zu teilen, werden meist nur Verbote ausgesprochen und ├╝ber die Null Bock Jugend geschimpft.

Achtet euch selbst und achtet auch uns. Und wenn ihr ein offenes Ohr f├╝r uns Jugendliche habt, dann haben wir auch bestimmt eins f├╝r euch.
by Florian @28.04.2006, 16:08

@ Florian
Und weil ich es grad noch les, muss ich dir da erst mal noch zustimmen. Und nein sagen, ist viel st├Ąrker, als mitmachen. Ich wei├č das, war schwer genug, den anderen klar zu machen, das mir Alkohol einfach nicht schmeckt und das ich ihn dann auch nicht trinke, ich ess ja auch keine Bananen, wenn ich sie nicht mag...aber nun akzeptieren sie es
by Mary @28.04.2006, 15:29

Also jetzt mal so aus eigener Erfahrung, ich kenn das kaum, also jetzt Graffitis, nur an unserer Haltestelle, die andern sind alle aus Glas und neuer, liegt vielleicht auch daran, dass wir auf dem Land leben, ich wei├č nicht. Auch die ganzen Diskussionen um Markenklamotten, Rauchen und so, k├Ânnte man, wenn man nicht von wo anders anderes h├Âren w├╝rde, nicht nachvollziehen.

Warum es getan wird? Vielleicht weil wir uns nicht verstanden f├╝hlen? Und auch das Gef├╝hl haben, relativ egal zu sein? Wenn man jetzt die Politik als Beispiel nimmt, die Parteien haben massive Probleme junge Mitglieder zu bekommen, und ich glaube nicht, dass es blo├č daran liegt, dass wir Jugendlichen keinen Bock darauf haben, sondern eher daran, dass wir einfach das Gef├╝hl haben, unsere Meinung z├Ąhlt nichts und dass uns sowieso niemand wirklich ernst nimmt. Und wie sollen wir die Politik ernst nehmen? (Ich mein jetzt gar nicht unbedingt die gro├čen Sachen) In NRW zum Beispiel gibt es seit diesem Schuljahr ein neues Schulgesetz, dass auch den Alkoholkonsum und das Rauchen auf dem Schulgel├Ąnde und bei schulischen Veranstaltungen verbieten. Ist ja erstmal nichts schlechtes und auch verst├Ąndlich, aber damit verbietet man Sechzehnj├Ąhrigen auch, mal auf ihrer Klassenfahrt etwas zu trinken, und das ist Quatsch. Auch unsere Lehrer sagen das, denn erstens, wenn man es uns verbietet, machen wir es erst recht und zweitens ist es besser, wenn der Lehrer zusammen mit uns einen Abend wo hin geht und er uns kontrolieren kann, als wenn es unkontroliert geschieht. Und ab n├Ąchsten Jahr sollen sogar Gruppenausfl├╝ge ohne Lehrer (also z.B. vier Sch├╝ler, die auf der Klasenfahrt einen Nachmittag zusammen shoppen gehen) verboten werden, da bekommt man doch das Gef├╝hl, wie ein Kleinkind behandelt zu werden. Wer jetzt sagt, Menschen, die sowas an W├Ąnde schmieren, wollen so behandelt werden, den frag ich blo├č, wer denn gesagt hat, dass das zuerst passiert ist?

Ich frag mich grad, ob das am Thema vorbei ist, aber ich schick das nun ab.
Noch was, das 'wir' und 'uns' ist nicht verallgemeinert gemeint
by Mary @28.04.2006, 15:21

ich habe keinen Ahnung,
warum mein Beitrag doppelt ist..??
Bitte l├Âschen Engelbert.
by strandsteine @28.04.2006, 14:27

Hallo zusammen,

einen Aspekt m├Âchte ich dazu anbringen.

Durch diese Graffitis ensteht den Verkehrunternehmen ein gro├čer Schaden.

Dazu z├Ąhlen auch zerschnittene Sitze,

zerkratzte Fensterscheiben,!!!

zertr├╝merte Glaswarteh├Ąuschen,
diese summiert sich in die Milliarden.

Wie zu gespr├╝ht sind die Wagons von der DB.
Schauderhaft.

Dann die Hausbesitzer,
welche sich mit den
bespr├╝hten Scheiben, Jalousien, Hausw├Ąnden abm├╝hen m├╝ssen,
da es sehr schlecht entfernt werden kann.
Gerade ein Haus neu gestrichen,
f├╝r ca. 5000 - 10000 und wieder ein Tags drauf......

Dann haben wir noch die Autobesitzer,
welche morgens vor zugespr├╝hte Windschutzscheiben stehen.
Vom gro├čfl├Ąchigen Lack zerkratzen und abgebrochene Embleme oder Scheibenwischer einmal abgesehen.

Da kommen ausgerissene Blumen und abgebrochene B├Ąume
schon mickrig vor.

Aber gerade bei diesen kleinen Sachen f├Ąngt die Achtung vor den Werten an.

Die Achtung vor Sachenwerten, vor die Natur, vor uns Menschen.

Ob man mit den jugendlichen Reden kann.....
Wer macht sich die M├╝he und vermittelt ihnen die Werte, es ist doch
die Gesellschaft, die Lehrer, die Erzieherinen, die Verwandten,
die Eltern.

Meine Erfahrung hat schon gezeigt,
das steter Tropfen den Stein schon h├Âhlt, in jeder Richtung.

wenn die Kinder selber die Achtung und Zuwendung sp├╝ren,
kann man sie erreichen, aber nur auf lange Sicht.

die kinderlosen Steine
by Strandsteine @28.04.2006, 14:21

Hallo zusammen,

einen Aspekt m├Âchte ich dazu anbringen.

Durch diese Graffitis ensteht den Verkehrunternehmen ein gro├čer Schaden.

Dazu z├Ąhlen auch zerschnittene Sitze,

zerkratzte Fensterscheiben,!!!

zertr├╝merte Glaswarteh├Ąuschen,
diese summiert sich in die Milliarden.

Wie zu gespr├╝ht sind die Wagons von der DB.
Schauderhaft.

Dann die Hausbesitzer,
welche sich mit den
bespr├╝hten Scheiben, Jalousien, Hausw├Ąnden abm├╝hen m├╝ssen,
da es sehr schlecht entfernt werden kann.
Gerade ein Haus neu gestrichen,
f├╝r ca. 5000 - 10000 und wieder ein Tags drauf......

Dann haben wir noch die Autobesitzer,
welche morgens vor zugespr├╝hte Windschutzscheiben stehen.
Vom gro├čfl├Ąchigen Lack zerkratzen und abgebrochene Embleme oder Scheibenwischer einmal abgesehen.

Da kommen ausgerissene Blumen und abgebrochene B├Ąume
schon mickrig vor.

Aber gerade bei diesen kleinen Sachen f├Ąngt die Achtung vor den Werten an.

Die Achtung vor Sachenwerten, vor die Natur, vor uns Menschen.

Ob man mit den jugendlichen Reden kann.....
Wer macht sich die M├╝he und vermittelt ihnen die Werte, es ist doch
die Gesellschaft, die Lehrer, die Erzieherinen, die Verwandten,
die Eltern.

Meine Erfahrung hat schon gezeigt,
das steter Tropfen den Stein schon h├Âhlt, in jeder Richtung.

wenn die Kinder selber die Achtung und Zuwendung sp├╝ren,
kann man sie erreichen, aber nur auf lange Sicht.

die kinderlosen Steine
by Strandsteine @28.04.2006, 14:21

Hallo,

ich bin 14 Jahre. Somit betrifft mich das Thema indirekt.

Warum wird eigentlich angenommen, dass es die Jugend gewesen ist mit so einer Schmiererei? I find es ned gut, dass es direkt auf die Jugend abgeleitet wird.

Das kann auch ein Erwachsener oder ein Älterer gewesen sein.

Wir Jugendlichen haben durchaus Perspektiven. Manchmal mu├č man uns einfach nur zuh├Âren. Und auch vor allem Vertrauen ins uns haben. In meinem Freundeskreis pinkelt keiner an Schaufensterscheiben. Aber ich habe schon oft genug Erwachsene gesehen, die das machen. N├╝chtern und besoffen.

Die Einfl├╝sse von au├čen sind gro├č ja. Es gibt Gruppendruck, wenn man nicht mitmacht ist man uncool. Manchmal ├╝berlegen die Hirnis aber ned wie schwachsinnig das ist. I bin viel cooler wenn i sag: nein danke.
Das ist schwer, aber das geht.
Manches passiert auch in ├ťbermut. Man denkt manchmal nicht so ├╝ber die Folgen nach. Ist mir auch scho passiert.

Wir Jugendlichen haben viele Ideen. Doch leider h├Âren die Erwachsenen gar nicht hin oder nicht immer. Es wird dann einfach abgetan: ach dazu bist du noch zu klein oder zu jung.

Redet doch viel mehr mit uns und setzt Vertrauen in uns. Und wenn es euch interessiert was in unseren K├Âpfen vorgeht, dann fragt uns doch einfach!!!

Damit ich eine Perspektive habe, werde i jetzt meine Schulaufgaben machen.

Pfiadi Florian
by Florian @28.04.2006, 14:07

ich finde diese Schmiererei nicht besonders sch├Ân, aber es ist ein Schrei der Jugendlichen wahrgenommen zu werden. Vielleicht sollte man mal nachschauen und hingucken was da abl├Ąuft.
Besonders sch├Ân finde ich Projekte, die mit Jugendlichen oder Kindern solche h├Ą├člichen Warteh├Ąuschen anmalen und wo die Jugendlichen auch ihre Ideen und W├╝nsche kreativ zum Ausdruck bringen k├Ânnen.
Da l├Ąsst sich angeleitet mit viel Farbe auch Gesellschaftskritik konstruktiv ├Ąu├čern.

LG von Eva
by @28.04.2006, 13:19

ohne graffiti w├╝rde ich sagen ...... total unterk├╝hltes dasein einer betonwand, betonbank mit holzsitzen..... interessanter anblick so ?
anblick mit graffiti ....gedankenbewegend ? just in diesem moment gibt es menschen, die sich ├╝ber einen sprayer gedanken machen. auf alle f├Ąlle w├Ąhlte er die passende farbe zu betongrau :-))

was bedeuten "W" und "A" ??

graffiti als kunst hat sich mittlerweile gottseidank etabliert. dar├╝ber kam auf arte ein toller artikel. darin wurde auch hinterfragt warum jugendliche m├Ądchen wie jungs spr├╝hen und sich doch manches mal in lebensgefahr begeben. f├╝r mich ist das eine zeiterscheinung, die abklingt. diskussion ist DIE m├Âglichkeit an diese jugendlichen ran zu kommen. erhobener zeigefinger und banale floskeln helfen ├╝berhaupt nicht. welcher erwachsene mag f├╝r sich erhobene zeigefinger anderer akzeptieren ?

einer unserer s├Âhne bekam von seinen schulkameraden spraydosen zum sprayen... das liegt jahre zur├╝ck und er verwendete sie nie. zeitenweise suchte er nach tags, das war wohl zuviel aufwand.

akzeptieren sollte man auf w├Ąnde gespr├╝htes nicht. m├Âglichst sollten die sprayer ihre eigenen kunstwerke entfernen d├╝rfen.

by arive @28.04.2006, 11:43

Tja, wer auf solche Ideen kommt hat sicher gaaanz viel Langeweile oder aber
es st├Ârt ihn das triste Grau dieser so tollen Bushaltestelle. Frage mich warum es Jugendlichen nicht m├Âglich gemacht wird ├Âffentlich Fl├Ąchen zu versch├Ânern, wie es auch Bush├Ąuschen....dann k├Ąme sowas sicher gar nicht vor und die Jugendlichen h├Ątten eine sinnvolle Aufgabe, aber ├╝ber sowas l├Ą├čt sich streiten wie eben ├╝ber alles auf dieser sch├Ânen weiten Welt...habt einen sch├Ânen Tag!!!
by Jutta @28.04.2006, 09:46

Wer sich so sehr ├╝ber ein bisschen Graffity aufregt... der ist beneidenswert, weil er sonst keine Sorgen hat.....
Au├čerdem habe ich schon Graffity gesehen, die beeindruckend ist.... ohne sie, w├Ąren graue hohe h├Ąssliche Betonw├Ąnde ├╝briggeblieben....
Allen Seelenf├Ąrblern einen sch├Ânen Tag und ein sonniges Wochenende.
Liebe Gr├╝├če chaley3
by chaley3 @28.04.2006, 09:34

Wirkliche Garaffiti-Kunst finde ich gar nicht mal so schlecht, aber sie muss gekonnt sein. Manche Wandbilder sind da sehr pfiffig, lustig oder auch gesellschaftskritisch. Da wird in Bildern ausgedr├╝ckt, was man sich nicht offen zu sagen traut.

Schmierereien, um des Zerst├Ârens Willen kann ich allerdings nicht guthei├čen.

Auf dem Bild oben kann man zumindest erkennen, was es sein soll. Und das blo├če Bild ist ja nicht sch├Ądlich. Die Buchstaben daneben sind allerdings weniger gelungen und vermutlich nur f├╝r Insider verst├Ąndlich. Sie sind nicht einmal in irgendeiner Weise k├╝nstlerisch aufgetragen. Ohne sie w├Ąre das Bild ertr├Ąglicher.

Es gibt schlimmere Schmierereien.

Liebe Gr├╝├če

Sirius (Christiane)
by Sirius @28.04.2006, 08:59

Engel hat mich gefunden, ich war in einem anderen Kalenderblatt tztztz. Und nun hier noch einmal meine Wiederholung:

Ich bleibe bei meiner Aussage, dass da ein Schmierfink am Werk war. Eigentlich bin ich ├╝berhaupt nicht konservativ, aber es gibt Dinge, da setze ich mein Verst├Ąndnis nicht f├╝r ein, weil es mir zu schade f├╝r sowas ist.
by Inge aus Hamburg @28.04.2006, 08:32

Ich finde das alles nicht so dramatisch. Wenn ich daran denke, was ich zwischen 13 und 16 so alles angestellt habe.... Von Kuli-Kritzeleien auf Bussitzen ├╝ber Schmierestehen beim Einbruch in ein Getr├Ąnkelager ├╝ber unbefugtes Betreten einer Bunkeranlage... nicht zu vergessen der ein oder andere Joint... einmal hat mich die Polizei sogar nach Hause gebracht...Naja, ich h├Âr mal lieber auf. ;o) Trotzdem ist was aus mir geworden... So was geh├Ârt doch einfach zum Erwachsenwerden dazu, finde ich.

Diese Schmierereien finde ich zwar nicht sch├Ân, aber mich regen manche Eigenarten von eigentlich erwachsenen Menschen genauso auf. Wenn z. B. der Familienpapa seine Kippen aus dem Autofenster schnippt oder Mutti den Kleinen in der Bahn mit schmutzigen Stra├čenschuhen auf den Sitzen rumturnen l├Ąsst oder letztens im Supermarkt die Omi, die das Gr├╝n vom Blumenkohl abrupft und anscheinend den riesigen Abfalleimer zwei Meter weiter nicht gesehen hat und alles auf den Boden schmeisst. Es gibt in allen Altersgruppen Leute, die ihr Ego pflegen und sich ganz und gar f├╝r andere Menschen interessieren.
by Frollein Hasenp├╝p @28.04.2006, 08:32

@ Cordula

Die beiden von mir geposteten Zitate spiegeln auf gar keinen Fall meine eigene Meinung zur Jugend wider.
1. mag ich Verallgemeinerungen ├╝berhaupt nicht. Meine eigenen Kinder sind Jugendliche - und alles andere als faul, aufm├╝pfig oder sonst wie negativ geartet.
2. begegne ich "andersartigen" Menschen grunds├Ątzlich mit positiver Einstellung.

Mit den Zitaten wollte ich lediglich zeigen, dass JEDE Generation und JEDE Kultur und JEDE Epoche ├╝ber die Jugendlichen (ge)klagt (hat).

Mir pers├Ânlich gef├Ąllt ein Zitat von Robert Lembke besonders gut:

"Das Geschrei nach der guten alten Zeit ist nur ein Geschrei nach der eigenen Jugend (...) Liebe(r) ... (Name), Sie habe ich nie nach der guten alten Zeit schreien h├Âren, und ich habe auch noch nie von Ihnen geh├Ârt, dass fr├╝her alles besser war. Das zeigt mir, dass Sie jung geblieben sind, dass Sie genau im richtigen Alter sind ..."

Ich denke, dass diejenigen, die ├╝ber die Jugendlichen schimpfen und schlecht urteilen, auf sie einfach nur neidisch sind. Sie haben wohl selbst keine Sturm- und Drangzeiten mitgemacht.
by @28.04.2006, 08:25

Wir waren neulich in Italien unterwegs und da sagte ein Mitreisender. Hier in Italien habe ich ├╝berhaupt keine Sprayerein gesehen - waran liegt das. Tats├Ąchlich, mir ist das zwar nicht aufgefallen, aber dann habe ich aufgepa├čt und wirklich keinerlei solcher Schnierereien gesehen - ich frage mich wirklich, woran liegt das?
by Emilie @28.04.2006, 08:18

Irgendwo bin ich abgeblieben mit meinem Kommentar, nur nicht hier. Ob ich mich auf der Schnelle wiederfinde? Nein, leider nicht, erst am Abend. Also noch einmal. Ich bin f├╝r diese Schmiererein nicht und ich habe daf├╝r auch kein Verst├Ąndnis.
by Inge aus HH @28.04.2006, 07:41

Gise spricht mir mit ihren beiden Kommentaren voll aus dem Herzen, Cordula
by Cordula @28.04.2006, 07:38

Neulich kam ein Spott im Fernsehen zu genau dem Thema, den fand ich gut. Da zieht der Jugendliche los zum sprayen und ein bischen Randale machen...und kaum ist er raus aus dem Haus..gehen die Eltern in sein Zimmer und machen dort ein wenig Randale und sprayen... SEINE W├Ąnde voll..
nun ich denke es ist oft Gedankenlosigkeit, und das anderssein wollen das sie so einen Bl├Âdsinn machen l├Ą├čt..habe selber so einen Jugendlichen zu Hause, und 2 kommen noch nach. Ich hoffe einfach das wir genug begleitet haben und genug reden um ihn vor selbst-und -zerst├Ârrerischen Bl├Âdsinn zu sch├╝tzen. Denn ein wenig provozieren und sich abgrenzen nun das geh├Ârt zum jungsein dazu...
by Sylke @28.04.2006, 07:28

Entschuldigt bitte... ich habe hier noch eine Seite, die den Werteverfall der Jugend durch s├Ąmtliche Epochen beleuchtet: http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,AB1174E340BE3A5FE0340003BA17F124,,,,,,,,,,,,,,,.html

Aber jetzt mache ich den Goggl zu und k├╝mmer mich um meinen Cappu... ;)

Habt einen sch├Ânen Tag!
by @28.04.2006, 07:23

Das folgende Zitat hat f├╝r mich was...

"Wenn die Eltern schon alles aufgebaut haben, bleibt den S├Âhnen und T├Âchtern nur noch das Einrei├čen."

Karl Kraus (1874-1936), ├Âstr. Kritiker, Satiriker, Essayist u. Dramatiker
by @28.04.2006, 07:15

ÔÇ×Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist b├Âse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhaltenÔÇŽÔÇť

So steht es auf einer Tontafel, die etwas um 1000 v. Chr. beschrieben wurde.

ÔÇ×Unsere Jugend liebt den Luxus, hat schlechte Manieren, missachtet die Autorit├Ąt und hat keinen Respekt vor dem Alter. Die heutigen Kinder sind Tyrannen. Sie widersprechen den Eltern, schl├╝rfen beim Essen und wollen alles besser wissen als ihre LehrerÔÇŽÔÇť

Gesagt hat dies der Grieche Sokrates, wohnhaft in Athen 470-399 v. Chr.

Es scheint also schon immer das "Privileg" der Jugend gewesen zu sein, aus dem Rahmen zu fallen.

Engelbert, wir haben doch auch geschmiert. Ich zumindest... *ggg* Auf den guten alten Holztischen in der Schule, was haben wir mit dem Zirkel Spr├╝che und Initialen reingeritzt. Und mit dem Kulli nachgemalt. Und mit dem Edding im Klo "dumme" Spr├╝che an die Wand gekritzelt. "Kilroy was here" und einen Kopf mit Langnase ├╝ber einen Zaun lugend dazu gemalt. Oder ein P├Ąrchen gemalt, er liegt auf ihr und dazu "Jesus loves you". Oder "Lieber Rotwein als tot sein".

Neinnein, wir waren keinen Deut besser!

├ťbrigens habe ich die beiden Zitate hier entnommen: http://outnow.ch/forum/topic/5940
Hier gibt es noch viel mehr Zitate zur Jugend: http://www.zitate.de/ergebnisse.php?kategorie=Jugend
Dort wird auch viel Nettes, Positives ├╝ber die Jugend gesagt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Jugendliche durchaus nett und h├Âflich sein k├Ânnen - wenn man ihnen nett und h├Âflich begegnet. Auch wenn sie als Punks oder sonstwie "schrecklich" aussehen - sie haben das Verlangen und das Recht, ernst genommen zu werden. Solange man an einen guten Kern in ihnen glaubt, werden sie sich zumindest bem├╝hen, den Anforderungen der Erwachsenen gerecht zu werden.
by @28.04.2006, 07:06

Die Jugend sagt sich: "Hey, wie soll ich tun, was ihr sagt, ohne zu werden, wir ihr seid?!" Es gibt auch Erwachsene, die Joints rauchen. Und W├Ąnde beschmieren. Oder Erwachsene, die es irgend wann einmal getan haben.

Perspektivlosigkeit? W├╝rde ich nicht unbedingt sagen. Oft rauchen es genau jene, die sehr wohl eine Perspektive haben! (Denn Jugendliche, die keine Perspektive haben, haben in der Regel auch nicht das Geld dazu! Jugendliche ohne Perspektive suchen ihren Halt oft in Subkulturen oder im Alkohol, denn der ist viel billiger - und dar├╝ber hinaus auch noch legal...) SIE suchen den "Kick"; etwas, das sie herausholt, aus der Tristess - denn wir fahren heute doch oft nur noch eingleisig, konservativ - ohne den Blick nach vorne zu wagen. Die Jugend, dass sind wir (alle), immer!
Kinder sind die Zukunft. Doch, um an den Spruch von oben zu erinnern: Wenn sie nicht werden k├Ânnen, wie "wir", kann die Zukunft nie beginnen.
Perspektivlosigkeit? Nein. Hoffnungslosigkeit geboren aus Gleichg├╝ltigkeit (was aus dem Joint-rauchen auch entsteht)? Ja!

Wollte ich dazu nur mal gesagt haben...
Liebe Gr├╝├če!
by butterfliege @28.04.2006, 02:31

Dein philosophieren ├╝ber die Jugend ist toll... ;o)

Die Jugend war schon immer "aufm├╝pfig" und provokant und stellt uns den Spiegel vor die Nase. Und sie ist immer ein Produkt der Gesellschaft.

Fr├╝her gab es noch keine Spr├╝hdosen, daher auch weniger Graffitti, daf├╝r gab es andere Dinge, die die damaligen Erwachsenen abgesto├čen haben... ;o)

Warum derjenige diese Bushaltestelle bespr├╝ht hat, werden wir wohl nicht mehr herausfinden.
Aber ein weiterer Grund k├Ânnte tat├Ąshclich sein, da├č die kahle Wand in der ohnehin tirsten Halstestelle f├╝r den Spr├╝her einfach zu kahl war und er darum etwas "Leben" hineinbringen wollte. Nur war er noch kein so gro├čer K├╝nstler - er mu├č halt noch etwas ├╝ben... :-O

LG
susi

by susi @28.04.2006, 01:58

Naja, irgendwie sieht das, was man von der Bushaltestelle (ohne Graffiti) auf dem Foto sieht, auch arg trist und h├Ąsslich aus, vor allem die Bank und die kahle Wand. Und das Motiv (egal was es ist) ist f├╝r meinen Geschmack da auch nicht so viel h├Ąsslicher.
by Elisabeth (himmelblau) @28.04.2006, 00:22

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: