Kommentare zu «kb20060530»

Radieschen aus Tüten ? ! Hab ich noch nie gesehen, erlebt, geschweige gegessen. Würde ich auch nicht tun. Denn ich finde es irgendwie traurig, sogar entwürdigend Radieschen auf so eine Art und Weise zum Verkauf anzubieten. Es sieht nicht nur geschmacklos aus, es ist geschmacklos ! Ich finde es toll, dass Ihr ein Radieschen gerettet habt.

Warum ich das hier so schreibe? Ganz einfach, weil Du hier auch so mitfühlend diese wundersame Geschichte niedergeschrieben hast. Apropo wundersam, ich habe auf Deiner HP hier noch viel mehr wundersame.........
wunderbare Dinge entdeckt !

Komme gerne wieder hier vorbei, mit Sicherheit !
Einen lieben Gruß von Moni
by @26.03.2009, 00:53

Vor vielen Jahren habe ich auch wunderbare Radieschen gezüchtet. Leider züchte ich nun schon seit ganz vielen Jahren nur noch kleine rote Würzelchen. Da hilft kein Düngen und gut zureden. Es wird nix mehr. Also werden sie wieder gekauft, allerdings mit Grün, die sterilen habe ich auch noch nicht gesehen.

LG Hildegard
by Hildegard @31.05.2006, 21:12

schöne Idee .... könnt ich auch mal machen. Ich schaff nämlich nie einen ganzen Bund Radieschen zu essen. (Bei uns gibts die nicht in Tüten ;))
Will aber nicht nur Radischen essen, also werden zwangsläufig ein paar schrumpelig ;))
by Yvonne @30.05.2006, 22:36

Lieber Engelbert,

eine erfrischende Geschichte und tolle Bilder dazu.
Die Knospe ist ein wunderschönes Bild.
Du findest immer so humorvolle Worte.

Beim Lesen und schauen der Bilder,
meldete sich mein schlechtes Gewissen.
Es ist mir bewußt geworden,
bei uns wachsen keine Radieschen.
Wo mag bloß die Tüte abgeblieben sein....die suchenden Steine
by Strandsteine @30.05.2006, 22:27

Klasse! Ja, mein 1. Gedanke war auch die Rettichblüte.

Noch einen schönen Abend wünsche ich Euch. Bei uns scheint jetzt im Moment die Sonne. Nur wie lange? Bis zum nächsten Schauer oder bis zum Untergang?
by @30.05.2006, 18:46

Tolle bilder aber mal was kleines rotes ist doch im moment wohl die erdbeere;-) die *mampf* ich gerade;-)
by Viktoria @30.05.2006, 16:01

Also ich hab Radieschen im Garten und die schmecken frisch geerntet ganz fein.
Solche in 'ner Plastiktüte hab ich noch nicht gesehen - Gott sei Dank, ich glaub, die möchte ich nicht. Aber Du hast eine wunderbare "Radiesel-Geschichte" erzählt. Ich wünsche Allen noch einen schönen Tag !
by Marita aus Sachsen @30.05.2006, 15:50

Hallo
Da habe ich doch gleich mal einen Vorschlag für einen........Radieschensalat

Radieschen, Gouda, Schnittlauch, Ei und Vinaigrette.

Guten Appetit wünscht Frank
by Frank @30.05.2006, 14:51

Tolle Fotos - tolle Erzählung!
Danke Dir, Engelbert und Dir, Beate!

Und auch mir fiel Deine/Eure Rettichblüte sofort wieder ein -; was werdet Ihr wohl als nächstes aus dem Supermarktregal zum Leben wiedererwecken???
by Aja @30.05.2006, 11:58

Moin

ich hole ja immer welche vom Wochenmarkt und da ist das Grün noch dran.
Aber,
die großen Blätter mach` ich dann zu Hause ab.
Nach der tollen Geschichte dort oben,
hab` ich gerade sofort eins eingepflanzt! ;-))
http://www.sro.at/bildupload/images/P5300132.JPG

Vielen Dank für die Anregung! :-))
by Schlehdorn @30.05.2006, 09:56

also DAS ist ja eine tolle Fotogeschichte...unheimlich lehrreich noch dazu..
Engelbert, seit ich hier mitlese, hab ich soooo viel Tolles schon sehr dürfen, mit dem 3. Auge von Dir: die Cam-Linse.
Faszinierend...so einfach der Ursprung (hier ein kleines rotes Radieschen) und was Du daraus machst...ich bin wirklich sehr begeistert.

DANKE für solche Erlebnisse...es macht süchtig *lächel*...aber in meinem greisen Alter darf man ja süchteln tralalalalalla..*schmunzel vor mich hin*
by Inge aus Erlangen @30.05.2006, 09:52

Bei mir gibts noch Radieschen mit allem drumm und dran. Selbst gesäte Radieschen aus dem Garten, schön scharf. Aber blühen lassen habe ich sie noch nicht. Werden alle vorher verputzt.

Liebe Grüße

Christiane
by Sirius @30.05.2006, 09:46

Hallo Engelbert,

nun bin ich aber doch ziemlich baff, denn das wußte ich bis heute nicht, daß Radieschen wieder austreiben. Als "Landkind" kenne ich das nämlich nur von Kartoffeln.

Das muß ich auch mal ausprobieren. Wenn es so gut wie mit Deinen Nesselchensamen in Seramis klappt (eines habe ich noch immer), wird das mit den kleinen Roten ganz bestimmt auch was. ;-)

Radieschen werden aber trotzdem bei uns weitergegessen. Die mögen wir am liebsten kleingeschnitten und als Salat angemacht. Dazu ein Stück Bauernbrot mit Butter drauf. Hmmmm....schmeckt fein!

Hallo @Tirilli, danke für den Link zum Rettich! :-) Diese Geschichte kenne ich noch nicht.

LG an Alle.
by Ilona @30.05.2006, 09:45

Wie schön doch so unscheinbare Blüten bei näherer Betrachtung sind!
by @30.05.2006, 09:32

Ist ja "die wunderbare Wandlung eines Radies".
Diese Idee von Beate hat sich prächtig und überraschend entwickelt!

Danke auch fürs übersetzen des Mon .. des Marienkärferleins ;-)

Grüße aus dem bfz :-)
by rielei @30.05.2006, 09:03

In so einem Pariserli kenne ich nur Mini-Tomaten - Radieschen habe ich noch nie so gesehen. Aber da Männe jeden Samstagmorgen zum Markt geht, besteht auch kein Grund, die Grünamputierten zu kaufen.

Eine nette Geschichte, wieder toll "ins Bild gesetzt", und an die Rettich-Geschichte erinnere ich mich auch noch gerne.

Liebe Grüße von
Zitante Christa
by @30.05.2006, 08:58

Hallo Engel,

das ist eine wirklich reizende Geschichte, die mir gefällt. Gruß an Beate und einen schönen Tag. Radieschentag.

by Inge aus HH @30.05.2006, 08:49

- Radieschen einfach in einen Topf stecken und zum Wachsen bringen, hab ich noch nicht gesehen. :-))
Tolle Idee von Beate.

- Ich hab aber auch noch nie Radieschen in der Plastiktüte gesehen.
Bei uns gibt es immer noch die Bunde gebunden in den Läden.
Anders, glaub ich, würd ich sie auch nicht kaufen.


Lg Marlis
by @30.05.2006, 08:48

und warum sind radieschen rot?
sie schämen sich ... so klein und schon so scharf :D

tolle fotogeschichte, die blühende schönheit ist einfach klasse.

vor vielen jahren hab ich keimende kartoffeln in den balkonkasten gesetzt, wir hatten den ganzen sommer schöne grüne pflanzen, mit blüten - und im herbst tatsächlich eine ganz kleine feine kartoffelmahlzeit!
by birgit w. @30.05.2006, 08:38

Oh Wunder, Beate hatte den richtigen Riecher. Bis ihr Männer in die Gänge kommt, haben wir schon längst die Initiative ergriffen und was draus gemacht.

Wir haben auch Radieschen im Garten, schön echt mit grünem Puschel zum Abschneiden. Kleine rote Früchtchen in Scheiben schneiden, frisches Butterbrot und Salz drauf. Hmmmmh, lecker.

Im Sommer gibt es kein Gemüse aus dem Supermarkt bei uns. Alles selber gezogen und handbearbeitet. Vor allen Dingen leckere Kräuter querbeet.

Schöne Grüße aus Erzhausen
by @30.05.2006, 08:27

Guten Morgen,

das ist wieder ein so ganz typischer Engelbert-Artikel. Es passt alles, ein Fortsetzungsroman von der Natur inspiriert , mit Engelberts Einfühlungsvermögen und Beates gärtnerischen Talenten garniert. Danke für die tolle Präsentation !!!!

Bei uns in Bayern gibt es die Radieschen noch mit grünes Kopfschmuck, wer weiß wie lange.

Einen schönen Tag wünsche ich

Servus sagt Elisabeth
by Elisabeth @30.05.2006, 08:23

Unser Marktständler zieht die Radieschen immer noch selber und sooooooooooo schmecken sie auch - jeden Freitag frisch vom Wochenmarkt-

Grüßle
by Spätzin @30.05.2006, 08:15

Wir haben Radieschen im Garten, die können wir nach der Ernte auf den Tisch bringen, wie es uns beliebt - mal mit und mal ohne Puschel ;-)

Frische Radieschen schmecken unvergleichlich besser als gekaufte. Weniger wäßrig, pikant scharf und richtig knackig sind sie auch.
by @30.05.2006, 08:11

Mein erster Gedanke war: Rettichblüte. Und deshalb danke an Tirilli für den Link zu dieser Geschichte. Ist das wirklich schon zwei Jahre her? Ich hatte den Rettich lange als Bildschirmhintergrund. Und da kommt die Radieschenblüte jetzt auch hin.
Ich habe übrigens bei uns hier noch nie Radieschen im Pariserli (toller Ausdruck für die Verpackung) gesehen. Bei uns ist immer noch das Grünzeugs dran. Alles andere ist doch "grusel".
Liebe Grüße von der mal wieder verregneten Mittelmosel
by Stephanie @30.05.2006, 07:53

ui! nett!
aber ich hab üüüüberhaupt keinen grünen daumen. deswegen werden bei uns die radieschen weiterhin gegessen. :-)

übrigens: bei uns gibt's die netten, roten dinger zum glück noch im bund!!
by birgit @30.05.2006, 07:52

Das ist wieder eine tolle Bildergeschichte à la Engelbert. Dank dir für diesen Augenschmaus.

Wir hatten, als ich noch Kind war, Radieschen im Garten, aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an Blüten erinnern.

Was ich jetzt machen werde, ist ja sonnenklar. ;-)
So ein kleines Kerlchen kommt in Blumentopf. Mal sehen was daraus entsteht.

Es ist beeindruckend, dass die kleinen Dinger wirklich wieder austreiben.

Liebe Grüße
Christa
by @30.05.2006, 07:42

Das ist ja echt 'ne Überraschung! Ein blühendes Radieschen - danke!
by Manda @30.05.2006, 07:22

Wieder eine wunderbar bebilderte Geschichte. Danke schön Engelbert.
Ich wusste gar nicht, dass Radieschen so schöne Blüten haben
(...muss das glaubs auch mal versuchen *smile*)

LG Christa
by @30.05.2006, 06:51

also an Eurer Phantasie kann man sich dicke Scheiben abschneiden.
Radieschen einpflanzen... TOLL!

Danke für die nette Geschichte

LG
Gabi K
by Gabi K @30.05.2006, 06:13

Tolle Bilder ;o)

Früher blieben in unserem Garten immer einige Radieschen stehen, weil wir nicht alle geschafft hatten zu essen. Und manchmal durften sie auch blühen ;o)

Was mich an deiner Geschichte fasziniert ist, daß dieses Radieschen schon aus der Erde raus war und dann immer noch weiter wuchs - daß es die "Unterbrechung" also gar nicht so übel genommen hatte ;o)


Lg
susi
by susi @30.05.2006, 02:38

Ich hab früher immer einige Radieschen nicht geerntet, weil sie so nette Blüten haben...........
by Mariechen @30.05.2006, 01:16

Hach schön! Eine Art Fortsetzung der Rettichblütengeschichte die mich so beeindruckt und zur Seelenfärblerin gemacht hat. Ich habe mal gegoogelt, hier ist sie: http://www.seelenfarben.de/kalenderblatt/20040324.htm
Zufällig habe ich gerade Radieschen auf dem Tisch, ich wollte sie als Ersatz für die Naschsucht essen wenn es mich nach Süßem überkommt. Und, Engelbert, ich kann sie am Grün anpacken und hin und her schwenken! Bei uns im Ösiland ist das noch so. Ich glaube, die Kunden würden es nicht anders wollen, so halten sie doch länger! Ob ich jetzt eine einpflanze? Ob es besser geht wenn ich die teilweise schon recht welken Blätter entferne? Mal sehen! So eine Sache wie die letztjährige Samenaktion wäre doch jetzt naheliegend, Fotowettbewerb "lebende Radieschen" *g*
Danke dir!
Liebe Grüße
Tirilli
by @30.05.2006, 00:56

Ich habe Radieschen im Kühlschrank und 3 mal darfst Du raten, was ich heut damit mache!?;))
Nie hätte ich vermutet, daß Radieschen so schöne Blüten haben.
Ob das mit Möhren auch geht?
Neugierige Grüße
Marianne
by Marianne @30.05.2006, 00:27

Na klar kann ich jetzt noch Radies essen! Gerade selbst gezogen schmeckt Gemüse doch hundert Mal besser als gekauft - und ist darüber hinaus auch noch schön anzusehen! ;-)

Wie war das?
"Vegetarier essen keine Tiere, nein, sie stielen ihnen das Futter!" ;-)

Liebe Grüße!!
by butterfliege @30.05.2006, 00:08

wow .... die Bilder sind super .... glaube ich muss auch mal so ein Radieschen eintöpfeln .... aber fühlt es sich dann nicht eingesperrt? .... naja .... ist wohl besser, als in einem dunklen Schlund zu verschwinden und zermalmt zu werden .... Lieber Engelbert super Bilder .... danke schön .... Gute Nacht sagt Eva ... und träumt seelige Radieschenträume ;-)
by @30.05.2006, 00:03

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: