Kommentare zu «kb20060603»

Hallo Engelbert;

zugegeben, diesen Gedanken "Beate mal eben vom B├╝ro abgeholt und wir dann einen sch├Ânen Spaziergang gemacht haben. Danach ein Essen im gepflegten Lokal ..." hatte ich auch. Darum meine Frage nach Deinem Lebensunterhalt (habe ich noch nirgends entdeckt).

Sollte es zwischen den nachfolgenden Zitaten einen Zusammenhang geben [M├Ąnnerhaushalt ;-)))]:
"Ihr zuerst 150 km mit dem Auto fahren m├╝sst, um den Ehepartner von einem Lehrgang abzuholen (und das mit H├Âchstgeschwindigkeit, denn ihr seid ├╝ber 1 Stunde zu sp├Ąt, was Euch als "Faus des schlechten Gewissens" sp├╝rbar im Nacken sitzt" - "nach vier Tagen Strohwitwer"

Im ├╝brigen sehe es mal positiv - wenigstens im Nachhinein - Du hast den Haushalt gemacht, wor├╝ber sich Beate sicher gefreut hat; es hat nur im letzten Drittel eures Spazierganges geregnet (und ihr hattet sicher einen Schirm bei); Foto┬┤s, die ihr euch sp├Ąter gemeinsam anschauen k├Ânnt habt ihr; es gab Pizza an frischer Luft ohne aufwendige K├╝chenarbeit; ihr ward im Auto als es wie aus K├╝beln go├č. konntet dem Regen zuschauen ohne na├č zu werden; habt mit der "ein wundersch├Ânes Eifelmaar" ein neues Ausflugsziel; ...

Ein wundersch├Ânes Pfingstfest w├╝nscht Euch allen
Ute
by Ute @03.06.2006, 21:37

Ich schlie├če mich voll und ganz dem Kommentar von birgit w. an.
Es kommt n├Ąmlich immer auf die Sichtweise an:

Alles hat zwei Seiten -
eine positive und eine negative.

Es liegt an dir,
die positive Seite zu entdecken.

┬ę Edith Tries

Ich lerne auch immer noch dazu und in (fast ) allem das Positive zu sehen, ist nicht immer einfach.
Ach ja, das Neueste, was ich zu dem Dauerregenwetter geh├Ârt habe ist:
das ist gut f├╝r die Haut *gg*

Sch├Âne Pfingsten w├╝nsche ich euch,
Edith T.

by @03.06.2006, 20:57

;)) Cordula
by Cordula @03.06.2006, 19:55

@ Rita: ver├Ąppelt habe ich mich auch nie gef├╝hlt. Meine heutigen Wort sind auch gar nicht b├Âs gemeint. Ich hatte nur das Gef├╝hl, dass ich so geschrieben hatte, dass man das falsch lesen musste. Da Du nur "schon lange nicht mehr" geschrieben hattest, aber nichts Genaues dazu, wusste ich leider nicht um Deine Gedanken.

Per Mail nachzufragen war mir mangels Mailaddi leider nicht m├Âglich.

Ich hoffe, dass alles im gr├╝nen Bereich ist ...

lg, Engelbert
by @03.06.2006, 14:55

Hallo Engelbert,
sorry, ich wollte dich nicht ver├Ąppeln als ich von mir gegeben hab, dass ich solch einen sch├Ânen Tag schon lange nicht mehr erlebt hab. Tatsache ist, f├╝r mich ist ein Tag, an dem man seinen liebsten Menschen abholen kann und den Rest des Tages mit ihm zusammen sein kann, ein sch├Âner Tag. Egal wie die Umst├Ąnde auch sind, wie das Wetter ist oder welche Befindlichkeiten einen plagen, das Wichtigste ist das Wissen, dass man ein Team ist das zusammen durch Dick und D├╝nn gehen kann. Und solch einen Tag hab ich eben schon lange nicht mehr erlebt, daher mein kurzer Kommentar gestern. Bitte nochmals um Nachsicht, ich wollte dir nicht zu nahe treten.
by Rita @03.06.2006, 13:56

Hallo alle zusammen
So hatte ich es mir gedacht , wenn ein Mann anf├Ąngt mit erst Haushalt da ist doch stress da oder? ;-)
Aber nicht daf├╝r entschuldigen , es war doch gut so wie es war und irgendwie war der Tag doch sch├Ân? du hast deine Beate wieder.;-)


Euch alle liebe Gr├╝├če aus Meckpomm
by Annette @03.06.2006, 13:29

Engelbert,

ja es stimmt, das hatte ich aus den Zeilen nicht herraus gelesen....aber h├Ątte ich dies mit meinem Schatz erleben d├╝rfen....was Du heute beschrieben hast, klar, w├Ąre ich dazwischen ziemlich genervt gewesen, bestimmt durchgefroren, weil ich so schnell friere.....aber ohne Kinder.....w├Ąre dies f├╝r mich ein wundersch├Ân aufregender Tag gewesen, den ich nicht missen wollte.....und ich h├Ątte mich Abends mit ein Gl├Ąschen Gl├╝hwein ins Bett gekuschelt und mit meinem Schatz einen sch├Ânen Film geschaut.

Genau so was, haben wir fr├╝her ├Âfters gemacht....vor 10 Jahren....und genau wegen so was, sind wir auch zusammen gekommen.

Viele Gr├╝├če
Nurmi
by Nurmi @03.06.2006, 12:37

...das ist ein Paradebeispiel mit dem Gedanken: "Sieht man das Glas halb voll oder halb leer??" - man kann es voll sehen....und vielleicht auch etwas nachsch├╝tten....jeder f├╝r sich.... :-)Janna
by Janna @03.06.2006, 12:34

Tja, Engelbert, die richtige Interpretation machts halt. So wie Du es geschrieben hattest, konnte man eigentlich nur rauslesen, dass der Tag f├╝r Dich/Euch sch├Ân war. Es kommt immer auf Sender und Empf├Ąnger an. Unsere deutsche Sprache hat viele Facetten.
Jeder hat irgendwie Deine Botschaft f├╝r sich interpretiert und lag irgendwie auch richtig.
Ich hatte auch einen sch├Ânen Tag gestern. 5 Maschinen W├Ąsche gewaschen, wobei das Abwasser der ersten Maschine sich im Gully des Waschraumes ergo├č, da der Schlauch sich aus dem Abflu├črohr verabschiedet hat. Gott sei Dank kein bleibender Schaden enstanden. Die gesamte W├Ąsche an frischer Luft getrocknet und trocken abgenommen, da die Sonne ausnahmslos schien und freundlich zu mir war. Heut ist nun b├╝geln und falten angesagt, unter anderem. Das pa├čt ganz gut, denn es ist zwar w├Ąrmer als die vergangenen Tage, jedoch bew├Âlkter und das macht vieles leichter.

In diesem Sinne w├╝nsche ich allen Seelenf├Ąrblern kranken und gesunden ein wundersch├Ânes, sonniges und erholsames Pfingstfest

Ich habe ├╝brigens gestern von einem lieben Menschen einige Bilder ├╝bermittelt bekommen, die ich Euch nicht vorenthalten m├Âchte. Bei Gelegenheit werde ich sie Engelbert zumailen, damit er daraus ein tolles Kalenderblatt basteln kann.
by @03.06.2006, 11:42

Lieber Engelbert,

es war ein Tag in Deinem Leben und nur Du kannst ihn so empfinden - niemand sonst. Niemand sonst - denn nur Du beurteilst Deinen Tag so.
Ich hatte mich mehr mit dem Kalenderblatt - das du noch machen wolltest aber nicht mehr konntest - besch├Ąftigt.

Dir und Beate den sch├Ânsten Wochenendtag den es gibt und liebe Gr├╝sse.
by moonsilver @03.06.2006, 11:39

Tja, dann h├Ąttest das mal so schreiben sollen, denn l├Ąngst nicht alle Deiner Leser sind des "zwischen den Zeilen Lesens" m├Ąchtig. Aber dazu warst vermutlich zu m├╝de!

(Bei manchen habe ich den Eindruck, die Lesen gar nicht, sondern die Fliegen! -├╝ber die Zeilen weg.)

Ich habe gelesen, dass der Tag stressig war, Du kaputt und m├╝de und dar├╝ber nicht mehr f├Ąhig und willens warst ein Kalenderblatt zu machen.
Trotzdem wolltest Du uns nicht vor dem leeren Bladl sitzen lassen und das ist wirklich nett von Dir.

Ich h├Ątte an Deiner Stelle wahrscheinlich gedacht "rutscht mir doch den Buckel runter, I geh ins Bett"
Aber ich bin ja auch nicht der Seelenf├Ąrbler und Guru himself, sondern nur eine von den Nutzniesern *hatschi*

W├╝nsche Euch ein wirklich sch├Ânes! Wochenende, was auch immer dabei f├╝r ein Kalenderblatt rauskommen mag ;-)

Vodia
by @03.06.2006, 11:09

@ Birgit W.
Ein sehr sch├Ânes Gedicht, was du gestern noch in die Kommentarfunktion gestellt hast.

@ Zitante Christa
Peter Lauster hat pr├Ąsentiert immer wieder sehr sch├Âne Motivationsspr├╝che, sie gefallen mir.

Dein gestriges Kalenderblatt, Engelbert, klang nach einem etwas vollgepackten Tag. Den Eindruck, den ich gewann, war, du warst zu m├╝de am Abend, um noch etwas zu tun. W├Ąre ich an deiner Stelle gewesen, ich h├Ątte auch kein Kalenderblatt mehr gemacht. Ich finde das vollkommen i.O.

Mir ging es gestern ├Ąhnlich.Am Morgen das Kalenderblatt gelesen, aber keine Zeit gehabt zum Kommentieren. Wollte es am Abend noch tun, war aber zu m├╝de. Folglich habe ich es sein lassen.

Ich glaube, vieles, wie wir einen Tag erleben oder ihn im Nachhinein empfinden, entsteht dadurch, welche Bewertungen wir den einzelnen Tagesabl├Ąufen geben.
Das Wetter k├Ânnen wir nicht beeinflussen. Wenn ein Spaziergang und Fotografieren in der Natur dadurch nicht m├Âglich ist, n├╝tzt es mir wenig, mich dar├╝ber aufzuregen, dies zieht nur meine Stimmung noch weiter nach unten.
Gedankengang umdrehen und sich sagen, es wird auch noch Tage geben, an denen das m├Âglich sein wird.

Auch eine Pizza essen in deinem D├Âner-Imbiss muss ich nicht negativ empfinden. Auf ein solches Essen kann ich mich mit meinem/r Partner/in zusammen genauso freuen wie auf eines im 5-Sterne Restaurant.
Ich denke, dies h├Ąngt mit der inneren Einstellung zusammen.

Zu dem nun angesprochenen Termindruck kann ich wenig sagen, au├čer ein paar Gedankeng├Ąnge dazu zu geben.

Warum bist du nicht rechtzeitig losgefahren? Das h├Ątte dir wahrscheinlich die "Faust im Nacken" erspart?
Musste das Einkaufen 5 vor 8 (erneuter Termindruck) noch unbedingt sein? Wenn es nur am Wasser lag, w├Ąre es nicht sinnvoller gewesen, f├╝r die Fahrt sich ein paar Flaschen Wasser ins Auto zu legen oder war schlichtweg gar kein Vorrat mehr zu Hause?

Meine Zeilen klingen wohl jetzt ein wenig vorwurfsvoll, sind sie aber nicht gemeint. Was ich vielmehr sagen will, ist, dass wir uns oft den Stress in unserem Tagesablauf selbst schaffen und dann abends geschafft sind, weil alles nicht so lief, wie wir es erwarteten.

Unsere Erwartungshaltung, die Anspr├╝che, die wir auch an uns selbst stellen, sind es, die uns das Leben oft erschweren.

Freu dich, Engelbert, dass du deine Beate wieder an deiner Seite hast, dass ihr trotz widriger Umst├Ąnde wieder gut zu Hause gelandet seid und hak die letztgenannten einfach ab. Das Leben ist gepr├Ągt von H├Âhen und Tiefen, aber wir selbst entscheiden, wie wir sie bewerten.

Du wei├čt, es m├╝ssen nicht immer Bienchenfotos sein, die du uns pr├Ąsentieren musste, auch Regenaufnahmen k├Ânnen ihre Reize haben. ;-)))
Trotzdem freue ich mich jetzt schon auf deine Fotos.

Ich w├╝nsche dir und Beate sowie allen Seelenf├Ąrblern/innen ein traumhaft sch├Ânes Pfingstwochenende, macht einfach das Beste aus den Tagen. :-)

Liebe Gr├╝├če
Christa



by @03.06.2006, 10:39

Lieber Engel,

wat meinste denn, warum wir so dicke W├Ârterb├╝cher haben, in denen man manchmal nachschl├Ągt. Mit W├Ârtern kann man Bilder malen (mit Worten auch) und immer wieder sieht man etwas anderes. In der Politik l├Ąsst man vor den Wahlen sch├Ân viel weg, um sie nach den Wahlen ebenso viel wieder vorzuholen. B├╝cher sind Bilder. Schreiben in kleinem Stil auch. Sch├Ân, dass es uns alle gibt und hier deine Seelenfarben! Wir machen viel mit Worten und W├Ârtern und Bildern und Fotografien.

Gru├č an alle von Inge
by Inge aus HH @03.06.2006, 10:38

ich dachte mir einfach dass du zu m├╝de warst um noch ein kalenderblatt das deinen anspr├╝chen gen├╝gt zu gestalten

ein (oder nat├╝rlich auch mehrere) bilder von dir,gepaart mit den vielen ideenreichen kommentaren oder mit einer frage von dir dazu ist immer ein gutes kalenderblatt
du k├Ânntest dir doch vielleicht einige passende bilder aussuchen und f├╝r solche f├Ąlle bereitstellen
sozusagen ein "notfallordner"

ich w├╝nsche allen sonnige pfingsten...marita
by marita @03.06.2006, 10:35

die gestrige wortwahl war die eines politikers.... sch├Ân und nichtssagend, worte, die die heile welt bedeuten, krass gesagt "vorspiegelung falscher tatsachen"

heute ein kurzroman
morgen der dazugeh├Ârige bildband :-))


by arive @03.06.2006, 09:33

guten morgen Engelberg
f├╝r mich klingts nach Rechtfertigung - warum? Es war Dein Tag. Aus einem negativen Tag kann man viel lernen, z.B. sich besser organisieren, fr├╝her losfahren etc. Meistens macht man sich die Tage selbst schlecht oder gut.
Und wenn die Fremdeinfl├╝sse sich nicht ├Ąndern lassen, kann man sich den Rest positiv machen.
Ich weiss es gibt schlechte Tage - was solls morgen kommt die Chance auf einen besseren Tag. Es ist alles eine Frage der Optik und des Blickwinkels.
Ich w├╝nsche einen wundersch├Ânen Tag mit der richtigen Sehensweise.

:-)
by gipsy @03.06.2006, 09:20

also ich hatte es so verstanden dass es ein stressiger bzw. anstrengender Tag f├╝r Dich war und kien sch├Âner Tag.
Ein Tag mit viel M├╝he und Anspannung, mit ein paar sch├Ânen Momenten.

Wir haben f├╝r Pfingsten geplant aufs Wasser zu gehen ;))
entweder eine Alsterbootfahrt, Fleet-, Kanal-, Teich- oder Hafenrundfahrt, oder Niederelbefahrt ins alte Land.
Mal sehen.
Wir entscheiden uns kurzfristig, je nach Wetterlage, an welchem Tag und wohin.
Mal Hamburg und Umgebung auf den Wasserwegen kennenlernen.
Da ich jegliche Fahrten mit Schiff oder Boot liebe wird es sicher sch├Ân und wenn das Wetter noch mitspielt kann ich vielleicht ein paar sch├Âne Fotos machen.
Anschlie├čend werden wir lecker essen gehen.
Ich w├╝nsche allen sch├Âne Pfingsttage und trockenes Wetter.
by sonja-s @03.06.2006, 09:18

F├╝r mich hat sich der Text im gestrigen Kalenderblatt wie eine Rechtfertigung gelesen, warum du kein bzw. dieses Kalenderblatt machst. Was deinen Tag betraf, las ich keine Wertung heraus, nur deinen Zeitdruck sp├╝rte ich (aber den machst du dir ja immer selbst). Ich habe deswegen so kurz mit "Heute Pause" deine Frage beantwortet, weil du dich weder rechtfertigen musst, noch sollst, wenn es kein Kalenderblatt gibt, egal wie stressig oder sch├Ân der Tag verlief.

sch├Ânen Samstag

bei uns scheint die Sonne - keine Wolken, nur blauer Himmel, 9┬░C, aber immerhin
by Christa B. @03.06.2006, 08:05

Hallo Engelbert, hallo alle zusammen,

ich finde birgit w's Kommentar einfach Klasse, und dazu passend gibt es heute einen Motivationsspruch von Peter Lauster, den k├Ânnt ihr http://www.peterlauster.de/ ("Motivation des Tages") lesen.

Liebe Gr├╝├čchen von
Zitante Christa
by @03.06.2006, 08:00

guten morgen :-)

egal wie der tag aussehen w├╝rde, wenn er mit einem wirklich guten lebenspartner auf den man z├Ąhlen kann, den man liebt und der diese liebe auch zur├╝ck gibt, verbracht wird, dann, ist es ein guter tag, das ist doch das wesentliche, oder?

und das sollte man sch├Ątzen, weil das nicht jedem menschen geschenkt ist, finde ich.

so einen tag, wie deinen habe ich schon lange nicht mehr erlebt und w├Ąre also trotzdem ein sch├Âner tag! du k├Ânntest diesen tag ja auch so sehen, dass du beate vermisst hast und die tatsache, sie wieder neben dir zu haben, hat alle anderen ereignisse sch├Ân gemacht!

liebe gr├╝sse
die wanderin
by @03.06.2006, 07:09

Ich hatte das gestern mehr als eine Art "Entschuldigung f├╝r kein KB" gelesen und Deine To-Do-Liste nur kurz ├╝berflogen, weil - egal welche Gr├╝nde auch immer es sein m├Âgen - Du nicht unser unentgeltlich und perfekt funktionierender Dienstleister bist.

Ich brauche daf├╝r keine Erkl├Ąrung.

Hab nochmal nachgeschaut, liest sich immernoch neutral f├╝r mich, "ich war besch├Ąftigt".

Letztendlich: Was man pers├Ânlich aus den Punkten macht und wie man sie empfindet bleibt jedem selbst ├╝berlassen.

Schau mal, heute ist der Geburtstag meiner 71-j├Ąhrigen Mutter, und sie hat 4 G├Ąste; alle so um die 80 Jahre! Zun├Ąchst hab ich mich ge├Ąrgert, da├č ich heute zu den Oldies mu├č, statt im Freibad in der Sonne nach knackigen M├Ąnnerbeinen ausschau zu halten...:-))

Um nicht unzufrieden zu werden, ├Ąndere ich jetzt einfach mal den Blickwinkel und sage mir: heute hab ich nochmal Gelegenheit, die lieben Oldies, die mich so lange schon durchs Leben begleitet haben, nochmal putzmunter zu erleben und zum Lachen zu bringen. Wird sicher ein guter Tag.

Toller Trick, zur Vorbeugung der pers├Ânlichen Unzufriedenheit.
Hoffentlich klappt er! :-))
by Tina @03.06.2006, 06:59

So gesehen, war es nat├╝rlich kein sch├Âner Tag! Die Frage ist, was kannst du n├Ąchstes Mal besser machen?
Unter Druck und gegen die Uhr zu fahren, ist immer schon ein schlechter Ausgangspunkt, hungrig sein auch nicht, im Gegenteil.
Wenn du vier Tage allein warst und musst abends dann noch *hetzhetz* durch den Supermarkt.... dummgelaufen, aber ich w├╝rde mal sagen: hausgemachter Stress! Arme Beate, oder? ;-)

Sch├Âne Pfingsten und hoffentlich ist dann ein wirklich sch├Âner Tag dabei!
by Manda @03.06.2006, 06:38

Lieber Engelbert,

bei den S├Ątzen habe ich auch gestutzt.
Dann habe ich mich gefragt,
ob es jemand ist,
welcher gerade hier reingeschaut hat,
und den Zusammenhang nicht kannte.?

Und dann habe ich wiederrum an die Menschen gedacht,
welche jetzt durch die Gesetze und
durch wiedrige Umst├Ąnde arm geworden sind.

Lieber Engelbert, Euch und allen Seelenfarbenlesern
w├╝nsche ich an diesem Wochenende einen *sch├Ânen* Tag,
wie er Euch vorschwebt, die auf Sonne hoffenden Steine
by Strandsteine @03.06.2006, 00:22

oh je, sah die k├╝che denn so schlimm aus, dass du erst viiieeel zu sp├Ąt losgefahren bist um dann wie der teufel die beste frau von allen endlich wieder neben der kamera herspazieren zu lassen? ;-) nein, im ernst
sch├Ân war doch,

- dass es 2/3 Spaziergang im Sonnenschein gegeben hat
- dass die Pizza des freundlichen D├Ânerfabrikanten geschmeckt hat
- dass ihr im Auto angekommen seid BEVOR es aus K├╝beln goss
- dass ihr wieder heil zuhause angekommen seid
- und dass der Supermarkt noch ge├Âffnet war.
- Und dass 4 Tage voneinander getrennt sein wieder vorbei sind!

Liebe Gr├╝├če an euch beide und ein sch├Ânes Wochenende!
by birgit w. @03.06.2006, 00:07

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: