Kommentare zu «kb20060616»

Lieber Engelbert,
ich komme gerade nach 4 Tagen Auszeit erholt wieder zur├╝ck. Das Bild von dem Feli gesprochen hat, werde ich Dir noch senden ;-).
Engelbert, ich denke man darf nur so viel geben wie man selbst kann. Ich habe selbst mal in meiner Ehe gedacht, wenn ich gebe und gebe und gebe, dann bekomme ich auch viel zur├╝ck und genau das Gegenteil war der Fall. Ich war ein funktionierender Haushaltsgegenstand, aber kein Mensch mit Schw├Ąchen und Bed├╝rfnissen.
Seit ich "egoistisch" geworden bin, hat sich da viel ge├Ąndert. Ich versuche nur so viel zu geben, wie ich wirklich kann und dadurch sehen die Menschen auch, dass bed├╝rftig bin. Fr├╝her dachten alle, der m├╝ssen wir nichts geben, denn die schafft das ja alles alleine .... Heute bekomme ich so viele kleine Geschenke und ich bin von Herzen daf├╝r dankbar.
Auch Dein Kalenderblatt ist so ein Geschenk f├╝r mich und ich muss nicht jeden Tag beschenkt werden, es geht auch gut ohne .... herzliche Gr├╝├če an Dich und denke ruhig ├Âfter an Dich selbst .... :)
by @18.06.2006, 18:41

es geht nicht nur um zuviel oder zuwenig nehmen und geben - es geht auch um die Heftigkeit. Es kann einen schon erschrecken, mit welcher Vehemenz man vereinnahmt werden kann!
by @18.06.2006, 01:11

@ Engelbert:... erwischt....*hihihi*
by Ingrid @17.06.2006, 13:26

@ Ingrid: stimmt nicht *fg*
by @17.06.2006, 12:17

ICH SAG NIX....
by Ingrid @17.06.2006, 12:03


((((Engelbert))))))


Martha
by Martha @16.06.2006, 23:21

...ISA spricht mir aus dem Herzen - genau das wollte ich auch hier dazuf├╝gen - und es sollte ein "geben" und "nehmen" sein - in beide Richtungen! wir haben zu viel genommen....und sollte nda mal nachdenken...:-) Janna
by Janna @16.06.2006, 23:14

Hallo Engelbert,

ich drueck dich mal ganz lieb und wuensch dir ein froehliches Auftanken!
Ich bin ja grad selber am Kraftschoepfen (oft und gerne auch hier) ...
Es scheint wohl gerade die Zeit des Luftholens und Innehaltens zu sein.

herzlichst L.
by Laura @16.06.2006, 22:50

Ganz am Anfang erst einmal meinen herzlichesten Gl├╝ckwunsch zum dritten Enkelkind , liebe Arive! Alles Gute dem neuen Erdenb├╝rger und den frisch gebackenen Eltern.

Lieber Engelbert, auch ich m├Âchte heute mal meinen Senf dazugeben. Ich kann verstehen, dass du dich getroffen gef├╝hlt hast von den geschriebnen Worten, die oben abgebildet waren. Jedoch hat es Karin ganz sicher nicht so gemeint wie das r├╝berkommt (Karin, Respekt vorm Outing als Verfasser) Es sollte ein spa├čiger Spruch sein, der einer gewissen Sch├Ąrfe nicht entbehrt hat, einfach aus dem Wissen heraus, dass du den Scherz als solchen auffasst. Das war nicht b├Âse gemeint. Manchal schreibt und sagt man einfach impulsiv solche Dinge, die in guter,vielleicht ├╝berschwenglicher Laune entstehen und doch den Empf├Ąnger verletzen, obwohl man das nie wollte.

Du wiederum hattest nicht vollgetankt und bist auf Reserve gefahren. Es ist gut, dass man dann auftankt, weil man mit Reserve ja nicht mehr sehr weit kommt. Es ist uns allen lieber, wenn du dir eine Auszeit nimmst, denn ich bin mir sicher, jeder hier wei├č, was es f├╝r Arbeit macht eine Seite wie die deine zu gestalten und zu pflegen. Die Ideen im Vorfeld m├╝ssen auch entstehen, wachsen und dann machst du auch noch was draus, um uns jeden Tag aufs Neue zu begeistern. Ich bin immer erstaunt, wie vielseitig und immer wieder neu und interessant deine Kalenderbl├Ątter und Tagebucheintr├Ąge sind. Auch nach einem noch so langen, anstrengenden Arbeitstag vers├Ąume ich es NIE, hier bei dir reinzuschaun und die vielen interessanten Kommentare zu lesen. Wir wissen alle was wir an dir haben!!! Das kannst du glauben.

Geben und Nehmen, zwei Dinge die untrennbar zusammen geh├Âren, denn sonst ist es auf die Dauer nicht machbar. Du gibst uns hier sehr viel lieber Engelbert und ich hoffe, wir geben dir ein klein wenig davon zur├╝ck , sei es durch Kommentare, oder Beteiligung an den so sch├Ânen kleinen oder gro├čen Aktionen, die Seelenfarben so liebenswert und unverwechselbar macht.

Liebe Gr├╝├če an dich, Beate und alle anderen Seelenf├Ąrbler.
by @16.06.2006, 19:05

Nachdem ich am Abend alle Kommentare noch einmal sehr sorgf├Ąltig gelesen habe, bin ich gespannt wie das unser Engel so liest. Ich habe diesen Satz sehr sachlich geschrieben, ohne Ironie, keinesfalls b├Âse gemeint und nichts wurde darin von mir l├Ącherlich gemacht. Das einzige was ist, ich bin immer noch sehr bedr├╝ckt ├╝ber Ausl├Âser und deren Wirkungen.

Engelsche, sags uns, wie geht es dir nach der vielen Leserei?
by @16.06.2006, 18:49

Ich bin vom Auftanken zur├╝ck - und m├Âchte Dir liebe
@arive allerherzlichst zum kleinen Enkelkindlein gratulieren ! M├Âge es beh├╝tet und gesund heran wachsen.
Sch├Ânes Wo.-E. Euch ALLEN !
by Marita aus Sachsen @16.06.2006, 17:56

Engelbert, nimm dir bitte alle Zeit, die du brauchst. Ich habe mich eh schon sehr h├Ąufig gefragt, wie du das wohl alles machst. Ich genie├če deine Seiten sehr, aber wenn du einen Gang zur├╝ckschaltest, dann ist das f├╝r mich nat├╝rlich genauso in Ordnung. Die allermeisten haben mit Freude und Spa├č das Kalenderblatt gestern gestaltet, und das ist doch die Hauptsache, oder? :-)
Gibt es nicht die M├Âglichkeit, dass dir noch einiges abgenommen werden kann? Ich bin sicher, es gibt viele hier, die mit Freuden hin und wieder ein Kalenderblatt gestalten w├╝rden. Mich eingeschlossen. :-)

Liebe Gr├╝├če,
Stjama
by Stjama @16.06.2006, 17:05

@ arive:
herzlichen gl├╝ckwunsch dir und den eltern und dem kind alles gute!

da lesen sich das kalenderblatt und die kommentare seit gestern so, als ob ein altes ehepaar sich gegenseitig aufs korn nimmt - eigentlich wei├č man ja ganz genau was der andere will, nur heute wollte er/sie den/die andere mal missverstehen - und schon entwickelt sich ein sch├Ânes streitgespr├Ąch mit zaung├Ąsten, die nix daf├╝r k├Ânnen aber trotzdem genug gute ratschl├Ąge f├╝r beide seiten ├╝brig haben. und auch f├╝r die ├╝brigen zaung├Ąste - ich werde z.b. heute abend mal nach der ISS Ausschau halten, jetzt wo ich wei├č, wann und wo ich suchen muss ;) Danke f├╝r den Link gestern!

Ich denke, Engelbert f├╝hlt sich verpflichtet (nicht dass er es nicht gern t├Ąte), jeden Tag f├╝r alle, die hier rein schauen - und es werden immer mehr - hier etwas zu pr├Ąsentieren - je mehr Kommentare, umso besser muss es werden, und gestern war halt nicht sein ironischer Tag - oder doch, aber nicht Zauberhexes heute - so entstehen Mi├čverst├Ąndnisse.

Wenn du die Menschen gl├╝cklich machen willst, beschenke sie nicht, sondern nimm ihnen einige ihrer W├╝nsche (Epikur).

Ich schlage in diesem Sinne vor, lieber umgekehrt als Engelberts Vorschlag: einige Tage "un"gestaltetes Kalenderblatt, sondern "nur" Kommentarfunktion - da gibt es sicherlich viel interessantes von allen, die hier gern reinschauen, zu berichten.
by birgit w. @16.06.2006, 17:03

hallo Engelbert,

mit einem Tag Pause, denke ich, l├Ą├čt es sich gut ein wenig verschnaufen. Aber um einen fast leeren Tank wieder ganz aufzuf├╝llen br├Ąuchte es sicher eine richtige Sommerpause.
In so einer Zeit k├Ânnte sich aber auch viel ver├Ąndern, vorallem die Richtung die du und alle Seelenf├Ąrbler, im Leben mit dieser Seite eingeschlagen haben.
Selbst auf die Gefahr hin, dass mich nun einige vielleicht virtuell steinigen m├Âgen:
Stell dir doch mal vor du w├╝rdest tats├Ąchlich eine richtige Sommerpause einlegen. :-) Die HP bis September schlie├čen, rappeldicht machen, nicht mehr reinsehen. Den Gang raus, langsam auslaufen, wieder zu Atem kommen, nicht mehr bei allem was dir begegnet sammeln und an uns weitergeben m├╝ssen/wollen, es einfach f├╝r dich behalten, genie├čen, loslassen....und alle Zeit f├╝r dich selbst und Beate.
Wie gehts dir mit dem Gedanken?
Was k├Ânnte sich auch f├╝r Seelenf├Ąrbler in so einer Sommerpause ├Ąndern, wenn sie das Gleis einmal verlassen (m├╝ssen)? Einige haben sich hier vielleicht auch mit dir verwirklichen k├Ânnen, deine Seite in ihr Leben aufgenommen, neue Sichtweisen und Entwicklungsschritte in Angriff genommen und aktiv mitgestaltet.
Wer hier wirklich vorbeikommt nimmt immer etwas mit und viele, wie sie es eben k├Ânnen, lassen auch etwas da. Auch Pausen sind Geben und Nehmen, denn mit ihnen geben und nehmen wir uns Freir├Ąume, um Ver├Ąnderungen zuzulassen und Leben neu und unbefangen gestalten k├Ânnen.
lg Isa
by Isa @16.06.2006, 16:51

Es ist eine hohe Kunst, zu sagen, "ich kann nicht mehr, ich brauche eine Pause".

Viel mehr Leute sollten sie erlernen, dann g├Ąbe es viel weniger ausgebrannte Menschen bei uns. Es ist ein langer und oft sehr schmerzhafter Lernprozess, aber hinterher geht es einem so viel besser.

Liebe Gr├╝├če von einer, die es auch lernen musste, aber heute sehr gut auch mal ohne schlechtes Gewissen "Nein" sagen kann.

Gabi K
by Gabi K @16.06.2006, 16:46

@arive
Herzlichen Gl├╝ckwunsch zu Deinem Enlelkind :)
by Mariechen @16.06.2006, 16:31

kaum habe ich einen tag keine zeit auf der seelenfarbenseite einen kommentar abzugeben, schon strotzt das kalenderblatt ob der kommentare. herrlich unvergleichlich herrlich sie zu lesen. es ist unglaublich soviele verschiedene gedanken, meinungen und .... lesen zu k├Ânnen !

ich bin heute einfach gl├╝cklich ! schlie├člich bin ich zum dritten mal oma geworden. die welt kann sch├Âner nicht sein :-)
by arive @16.06.2006, 16:23

hallo,

funktionieren - tue ich schon lange nicht mehr - verloren hab ich dadurch sehr viel - viele menschen - sogar einige die ich zu den freunden z├Ąhlte, aber auch andere m├Âglichkeiten. Doch ich habe neue menschen gefunden, f├╝r die das gar nkein problem ist und die es einfach akzeptieren - und man kann auch viel gewinnen dadurch, denn pl├Âtzlich m├Âgen es weniger menschen sein, aber bei diesen darf ich wenigstens ich selbst sein :) und muss mich nicht verbiegen. doch f├╝r mich war es ein langer weg dahin - nicht wegen der anderen - wegen mir - zu akzpetieren "ich bin so wie ich bin" und ich muss es nicht allen recht machen - bis dahin war es ein oft sehr schmerzhafter lernprozess.

traurig wird es dann, wenn sich keine menschen finden, die es akzeptieren, wenn man alleine ist, aber auch wenn man merkt, dass man die best├Ątigung der anderen so braucht, dass man sich lieber verbiegt um sie zu bekommen als sich selbst zu sein (und das ist jetzt nur allgemein gesagt und auf niemanden bezogen ;o) )

liebe gr├╝sse
abira
by abira @16.06.2006, 16:10

h├Ątte ich jetzt nur engelberts worte zum heutigen kallenderblatt gelesen ohne die kommentare dazu, h├Ątte ich gedacht es inspirierte ihn zu diesem thema und er macht sich so seine gedanken ├╝ber geben und nehmen und l├Ąsst uns daran teilhaben manches ernst gemeint und manches mit nem augenzwinkern

ich emfinde die kommentare von den beiden gestern einfach als beitrag der mit humor geschrieben wurde und h├Ątte jetzt wirklich nicht mit so einer reaktion gerechnet :-(

nachdenkliche gr├╝├če...marita
by marita @16.06.2006, 15:42

Hallo Engelbert,

f├╝r mich warst und wirst Du nie eine gut funktionierende ÔÇ×K├╝chenmaschineÔÇť werden ÔÇô sondern ein ├╝beraus liebenswerter Mensch mit all seinen Facetten. Denn wie sonst soll ich es mir erkl├Ąren, dass ich schon seit zwei Jahren fast jeden Tag Deine informativen und so sch├Ân gestalteten Seiten besuche, und das auch gerne weiterhin tun werde.

Folgenden Ratschlag bekam ich vor einiger Zeit von einem lieben Mailfreund, weil auch ich dachte, f├╝r vieles gerade stehen zu m├╝ssen. ÔÇ×Sei weiterhin ÔÇô einfach nur Mensch ÔÇô der sich seine Zeit so einteilt, wie es ihm sein K├Ârper sagt.ÔÇť Bitte beherzige ihn!

LG an Dich!
by Ilona @16.06.2006, 15:38

Wenn man sich in die ├ľffentlichkeit stellt, egal wie auch immer, durch Anregungen, Kommentare, Fotos, Mutma├čungen die man zur Diskussion stellt und und .... dann erwartet man doch Resonanz, oder? Man sollte also auch damit leben k├Ânnen wenn mal nicht so positiv wie erwartet reagiert wird .
Mimosenhaftigkeit ist da fehl am Platz, das ist jetzt nur so in dem Raum gestellt ohne zu werten, besonders nicht dich, lieber Engelbert.
Leider bin ich mit meiner ehrlichen Meinung schon oft angeeckt. Das fand ich bedauerlich, aber es ist ein privater Blog und man muss sich an die gew├╝nschsten Vorgaben halten. So habe ich daf├╝r Verst├Ąndnis und habe auch Verst├Ąndnis wenn du langsamer machst, Engelbert. Das wolltest du ja sowieso mal machen, zumindest hast du es angek├╝ndigt. Warum machst du dir weiterhin so viel Stress? Pass auf dich auf!!!!!!!
by Maria @16.06.2006, 14:45

Liebe @Astrid
ich w├╝nsche Deinen Beinen Lieben alles Gl├╝ck dieser Welt

Zum Herzen, das Herz
zur Treue, die Treu
zur Liebe, die Lieb
die immerdar neu
so gehet zusammen
in Freude und Leid,
durch Gegenwart, Zukunft und Ewigkeit.

┬ęOma Martha
by sonja-s @16.06.2006, 13:40

Ich m├Âchte vorab betonen, es ist meine Sichtweise prinzipieller
Natur!

Ein Jeder zieht sich die Schuhe an
die ihm am besten passen.

Sind die Schuhe zu eng, dr├╝cken sie mir,
bringen Blasen und Schmerzen.
Sind die Schuhe zu weit, kann ich
nicht gut laufen, verliere sie
und falle gar auf ÔÇ×die NaseÔÇť

Ich w├Ąhle immer meine bequemen,
gut sitzenden Schuhe bis sie mir eines Tages
ihren Dienst versagen.

Immer waren sie meine treuen Begleiter
Wie hab ich mich an sie gew├Âhnt und nie bemerkt
wie sie mich verw├Âhnen.

Pl├Âtzlich stehe ich barfu├č unter
all den gut Beschuhten.
Meine nackten F├╝├če sollten nie
├Âffentlich werden.
Jetzt kann und werde ich sie einfach nicht
mehr verstecken.
Warum soll ich mich dem Zwang unterwerfen,
schnell einen Ersatz zu finden?
Die n├Ąchsten bequemen Schuhe haben keine
Eile. Mein Wohlergehen ist mir wichtiger.
Vielleicht lassen sich die "Ausgetretenen" auch reparieren ?!

Leben und Leben lassen......



by Anne/LE @16.06.2006, 13:23

@ sonja-s
danke dir, :-))
genau die haben noch gefehlt.
Wenn es einem mal nicht so gut geht, bewirken Streicheleinheiten wahre Wunder.
Das geht jedem so.

Drum macht Euch ein gem├╝tliches Wochenende und verw├Âhnt Euch gegenseitig mal mit ein paar lieben Streicheleinheiten,
<3 Gru├č
Malis


by Marlis @16.06.2006, 13:14

Gerne gebe ich dir ein L├Ącheln Engelbert.
Von deinen Gedanken nehme ich oft etwas mit.

Gut, wie es im Kalenderblatt und deinem Tagebuch so menschelt;-)
Gr├╝├če von Gabi
by rielei @16.06.2006, 13:00

Wat bin ich froh, dat ich Urlaub hatte, immer noch Urlaub habe und mich um nichts Gedanken machen mu├č *smile*

Und diesen Satz kann man jetzt so sehen oder so sehen oder auch anders sehen.... wie man ihn lesen m├Âchte und mag :-)))))))))))))))

by @16.06.2006, 12:59

56 Leser gestern, die Dich mit einem Kommentar gegr├╝├čt haben.

14 davon versuchten sogar "Programm zu machen" ;-)

Da gestern ein Feiertag war, an dem auch mache Leute Verpflichtungen haben und nicht zum surfen kommen, eine sch├Âne Ressonanz!

Und jetzt frage ich mich: Sollten nicht BEIDE (Blogseitenverantwortlicher und Kommentierender) Geber und Nehmer sein?

Wenn ich kommentiere hoffe ich doch schon manchmal darauf, auch selbst einen Denansto├č vermitteln zu k├Ânnen oder ein L├Ącheln zu erzeugen. Ginge ich nicht davon aus, da├č meine Meinung bereichert, erz├Ąhlte ich sie wohl besser meinem Fris├Âr oder dem Gummibaum.

Vielleicht sollte man das Bloggen nicht als unentgeltliche Dienstleistung f├╝r Gelangweilte betrachten, sondern als Chance, etwas - und sich selbst- zu pr├Ąsentieren, an dessen Reflexionen man selbst interessiert ist.

Das k├Ânnte dieses "burn-out" beseitigen, wenn man nicht nur unterhalten will, sondern "auf dem Weg mit Freunden"unterwegs ist.

Bei der oftmals hohen Quote an Mi├čverst├Ąndnissen weise ich vorsichtshalber schon mal darauf hin, da├č dieser Kommentar ausschlie├člich ein kreativer Beitrag zum Thema "geben und nehmen" sein soll und niemanden kritisieren noch verletzen will.
by Tina @16.06.2006, 12:33

@Marlis *kicher*
Wenn Dir nix mehr einf├Ąllt, wie w├ĄrÔÇÖs mit

Streicheleinheiten,
i brauch meine Streicheleinheiten,
ganz genau wie jeder Mensch,
brauch i a paar Z├Ąrtlickeiten.
Streicheleinheiten,
i brauch meine Streicheleinheiten,
nur um ├╝berleb'n zu k├Ânnen,
brauch i a paar Z├Ąrtlichkeiten.

Schau' das Leb'n is' schwer genug,
i bin st├Ąndig auf der Hut, um nicht unterzugeh'n.
Wenn der Tag zu Ende ist,
und man trotzdem nicht vergi├čt,
dass die M├╝hlen sich stets weiter dreh'n.

Dann brauch i Streicheleinheiten,
dann brauch i meine Streicheleinheiten,
ganz genau wie jedes Wesen,
brauch i a paar Z├Ąrtlickeiten.
Streicheleinheiten,
i brauch meine Streicheleinheiten,
einfach nur um durchzusteh'n,
brauch i a paar Z├Ąrtlichkeiten.

Manches Mal h├Ątt' i gern Fl├╝geln,
und m├Âcht' aufsteig'n.
Manches Mal m├Âcht' i gern f├╝r immer wegbleib'n.

Dann brauch i Streicheleinheiten,
dann brauch i meine Streicheleinheiten,
einfach nur um durchzusteh'n,
brauch i a paar Z├Ąrtlichkeiten.

Manchmal hab' i so genug,
und dann bin i auf der Flucht,
und dann wei├č' i net wohin.
Manchmal f├╝hl ich mich so leer,
so nerv├Âs und doch so schwer,
und dann m├Âcht' i ├╝berhaupt nichts mehr.

Au├čer Streicheleinheiten,
dann brauch i meine Streicheleinheiten,
einfach nur um durchzuhalt'n,
brauch i a paar Z├Ąrtlichkeiten.

Song von Peter Cornelius
by sonja-s @16.06.2006, 12:25

@ Hallo Chris-Aisleng

Deine Kommentarvariante fand ich sehr interessant und lesens- und nachdenkenswert!
by Inge aus HH @16.06.2006, 12:02

liebes Engelbert,

bist du wieder gut? Bitte, bitte!
Wir essen auch all unsere Teller leer, r├Ąumen unsere Zimmer auf, gehen fr├╝h schlafen und meckern nicht mehr.
La├č die Sonne wieder scheinen, wir werden auch ganz leise sein. Sei wieder fr├Âhlich und schimpf nicht mehr. Wir haben dich doch alle lieb.
Und wenn du dich mal nicht so wohl f├╝hlst, sag es uns, wir helfen dir, dass du wieder auf die Beine kommst.
Was sollen wir machen? Willst'n Tee, St├╝ck Schokolade, nur Deine Ruh?
Komm, wir decken dich auch alle zu.
Nur sprich mit uns, bitte. Sei wieder gut, wir haben es bestimmt nicht B├Âs gemeint.
(langsam f├Ąllt mir nichts mehr ein, was ich dem Engelbert noch sagen kann).

E N G E L B E R T,
Bitte, bitte. Bettel, bettel,
... sei ehrlich, unsere Kommetare gefallen dir sehr gut ! *gg
by @16.06.2006, 11:54

Hi Engelbert,

nein, ich denke genauso wieviele meiner Vorschreiberinnen nicht, das der Kommentar b├Âse oder abwertend gemeint war. Ich kann mich da nur Feli anschliessen, es ist so ein wunderbarer Ort hier, dagegen ist das meiste andere im Internet einfach nur grau und farblos. Und daf├╝r bist DU der Grund.

Wie w├Ąrs denn mit folgendem Vorschlag?
Ein Monat lang d├╝rfen sich Seelenf├Ąrbler kloppen um die Gestaltung des Kalenderblattes. Du bereitest nur noch das Format vor, den Text die Bilder die Gedanken die Ideen brauchst Du nicht mehr zu machen.

Gut, ich weiss jetzt nicht, ob wir sowas schon mal hatten, bei den vielen vielen Kalenderbl├Ąttern, die bei Dir auf dem Server liegen w├Ąre das aber noch nicht einmal ein Wunder.

Liebe Gr├╝├če,
Philipp
by Philipp @16.06.2006, 11:43

hast Du sch├Ân geschrieben @eliza
mit Tempis und Ruhezeiten hast Du das sehr treffend formuliert.
Ich liebe solche bildhaften Beschreibungen :)))

@CeKaDo
Dein Vierzeiler ist Oberklasse
und so tiefsinnig ;))))
by sonja-s @16.06.2006, 11:33

also ne, Leute,

ICH habe gestern KEINEN einzigen "Unhold"-Beitrag gelesen.
F├╝r mich kam alles witzig, frotzelig ├╝ber die B├╝hne,
wie halt im realen Leben :-)))

Sollte nun nicht mal endlich Schluss sein,
Einige in die Ecke zu stellen ?

Es stimmt mich alles sehr nachdenklich ....

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

by Birgitta @16.06.2006, 11:22

Ein Leben lang sind wir auf der Suche nach "unserem Selbst" - und wir werden begleitet von vielen anderen die auch auf der Suche nach "ihrem Selbst" sind - das macht dann auf der einen Seite VERSTEHEN aus und auf der anderen Seite NICHT-VERSTEHEN! Trotzdem ist es spannend und sch├Ân diesen Weg miteinander zu gehen - mal macht der Eine eine kleine Rast, w├Ąhrend die Anderen flott dahinmarschieren, mal bin ich es, die im Laufschritt weitereilt - und da gibt es dann Diskrepanzen, bei den unterschiedlichen Tempis und Ruhezeiten - aber wie hei├čt es so sch├Ân: der Weg ist das Ziel! Wir werden uns immer wieder treffen auf diesem Weg zum "Ziel" (wie immer es jede/jeder f├╝r sich bennennt!) und hoffentlich liebevoll und achtsam mit uns selbst und dadurch auch mit den Anderen umgehen! Wie es ist ist es gut!!!
by eliza @16.06.2006, 11:01

Hallo, lieber Engelbert, hallo, liebe Seelenfarbenfreunde !
Gestern hab ich nun mal 1 Tag nicht hier vorbei schauen k├Ânnen, hab es gerade nach geholt. Ich find es richtig und total in Ordnung von Dir, da├č Du Dir gestern eine Pause geg├Ânnt hast - hoffentlich hattest Du/Ihr einen tollen Tag !
Meiner war klasse: Radtour und Abends bis sp├Ą├Ą├Ąt (oder fr├╝h ?) im Garten um den kl. Teich gesessen, bei Fackelschein, Kerzen und 'nem guten Rotwein. Wir haben lange erz├Ąhlt und es war wunderbar ! Ja und f├╝r Dich hoffe ich, da├č Du sch├Ân aufgetankt hast, ├Ąrgere Dich um Gottes Willen n i c h t - keiner hat hier irgendwas b├Âs gemeint, wir sind es halt, wie Du es so sch├Ân ausdr├╝ckst gew├Âhnt (und sind deshalb v e rw├Âhnt), da├č wir uns t├Ąglich ├╝ber Deine Kreativit├Ąt und Deinen Einfallsreichtum freuen und wundern k├Ânnen - ja, - und wenn mal 1 Tag KB-Pause ist, g├Ânnen wir Dir das A l le und es ist nicht schlimm, mach das ruhig, auch mal ├Âfter - sich mit den Seelenf├Ąrblern ├╝ber ALLES m├Âgliche in der Kommentarfunktion zu unterhalten, kann doch auch sehr s p a n n e n d sein !
Ich kenne einen Spruch : Man mu├č die Menschen nehmen wie sie sind, es gibt keine Anderen.....
Euch Allen einen herrlichen Tag, macht was draus, genie├čt das Leben, es kann so bunt sein - la├č Dich knuddeln, liebster Engel und pa├č auf Dich auf.
Ich tanke heute nachmittag ├╝brigens wuuuundersch├Â├Â├Ân in der Sauna!

@Liebe Karin - es w├Ąre zu schade, wenn Du Dir das Kommentieren verkneifst.

Also, ich komm hier fast jeden Tag zu gerne vorbei.
Denkt nur mal dran, was wir hier schon alles Geniales erleben durften an Zusammenhalt und Freude, ich erinnere nur mal z. B. an die obergeniale Woll-Aktion, die Silvi (Roserl) kann nun stricken, bis die Nadeln gl├╝hn.... Mir gef├Ąllt es hier es ist und bleibt meine allerliebste Lieblingsseite.
Ciao, Ihr Lieben !
by Marita aus Sachsen @16.06.2006, 10:57

Meine Hochachtung !!
by Viola @16.06.2006, 10:53

Habe gerade ein paar Kommentare gelesen.

b├╝tte @ Zauberhexe
nicht b├Âse sein und bitte weiter kommentieren,
Engelbert hat's doch nicht pers├Ânlich gemeint und spiegelt mit seinen Worten nur sein Befinden das auch mal nicht so Top sein darf.
Wir sind auch nicht immer in 1A Form und nehmen Bemerkungen mit einem Augenzwinkern an, wie sie oft gemeint sind.
Komm wieder aus Deiner Schmollecke ja?
Wir haben Dich so gern in unserer Mitte.
Einen herzlichen Zaubersonnenscheindr├╝cker
((((zauberhexe)))) f├╝r Dich.
by sonja-s @16.06.2006, 10:47

lieber engelbert,
oh, schade, dacht ich gestern. und dass ich mich schon sehr als t├Ąglicher Begleiter gew├Âhnt habe. mir fehlte richtig etwas. ich kenne das auch, machmal muss man einfach aufpassen, dass man f├╝r sich selbst genug ├╝brig beh├Ąlt.
aber ich hoffe das du bald wieder vor ideen sprudelst, die du auch ums├Ątzen kannst.Und das nicht nur damit wir wissen, das es dir gut geht. an deiner 'Tankstelle' get's uns halt auch gut.
und bekag dich nicht ├╝ber ehrliche kommentare, oder sag einfach was genau du willst. Ich kanns mal grad nich besser fomulier also leg die kommenen worte mal nicht auf die goldwaage. Also, wenn man virtuell in den arm genommen weden will gibs sicher ein paar leute, die das gerne tun nur sagen m├╝sstests halt schon.

LG
Susanne
by Susanne @16.06.2006, 10:35

Alles hat seine Zeit Weinen hat seine Zeit und Lachen hat seine Zeit; Klagen hat seine Zeit und Tanzen hat seine Zeit...usw. im Buch Prediger, Kap.3

Aber Engelbert "Wenn der Freund dich kr├Ąnkt, verzei 's ihm und versteh, es ist ihm selbst nicht wohl, sonst t├Ąt er dich nicht weh".
W├╝nsche dir heute ein erholsamen Tag, einen lieben Gru├č, Rita
by Rita (parel) @16.06.2006, 10:35

passt! engelbert .... danke ...

ich hab ├Ąhnliche gedanken in den letzten tagen ...

als ich nicht mehr nur noch geben wollte, wurde ich beschimpft, in die ecke gestellt und mit dem finger drauf gezeigt.

nur, verantwortlich bin ich selbst, ich habe die situation so erstellt ... an mir selbst liegt es nun, mich zu ver├Ąndern und einfach nur so zu sein wie ich bin, wer nicht klar kommt, der muss sich halt den n├Ąchsten wirt suchen! und so ists halt, der n├Ąchste wirt kommt bestimmt ....

das betrifft jetzt meine pers├Ânliche situation, aber das scheint mir auch die jetzige kalenderblattsituation zu betreffen.

ich hab f├╝r ein authentischeres leben plaidiert und werds auch erstellen ... vielleicht machst du das so wie ich? nimmst die situation so an, wie du sie gemacht hast, schliesslich hat das alles ja jahrelang wunderbar funktioniert und machst ab sofort mindestens 4 kalenderbl├Ątter in der woche ohne thema ... mal sehen was passiert? oder l├Ąsst mal andere das kalenderblatt gestalten? immer abwechselnd?

wir leben in einer gesellschaft wo alles vorgekaut wird, es ist zeit selber kauen zu lernen!

liebe gr├╝sse
die wanderin
by @16.06.2006, 10:22


-----o00o-----┬░(_)┬░----o00o----

Endlich ist es mal gesagt, klare Worte lieber Engelbert
****meine Hochachtung ****

Wenn der Akku leer ist mu├č man ihn erst mal aufladen damit wieder was geht, sonst geht man an seine Reserven, an seine Substanz und wenn die dann auch leer sind, dann geht erst mal lange nichts mehr.

Leider, leider ist das so mit dem geben und nehmen, wenn da jemand immer gibt und pl├Âtzlich einmal nicht, versteht der Mensch die Welt nicht mehr.
Ich kenne das nur zu gut.
Ich geh├Ârte fr├╝her auch zu der Gruppe geben, habe allerdings i. d. Regel wenig daf├╝r zur├╝ckbekommen, und als ich irgendwann anfing auch mal nein zu sagen weil es einfach zu selbstverst├Ąndlich eingefordert wurde, ohne R├╝cksicht auf mein Befinden und meine Akkus, da erntete ich irritierte und pikierte Blicke die mir deutlich sagten "Was ist denn mit der los, welche Laus ist der denn ├╝ber die Leber gelaufen"?
Pl├Âtzlich l├Ąsst sich das Pferd nicht mehr vor den Wagen spannen,
wo gibtÔÇÖs denn so was?
Konsumieren, Nehmen, ja es regelrecht einfordern, weil es immer so war, entwickelt sich schnell zu einer Selbstverst├Ąndlichkeit.
Ich achte heutzutage darauf dass auch was zur├╝ckkommt und dass das nehmen nicht zur Selbstverst├Ąndlichkeit wird, dann f├╝hle ich mich wohl und auch der Geber oder Nehmer.

Wir sind i. d. Regel so gro├č geworden, dass unsere Versorger (Eltern) immer f├╝r uns da waren.
Wir haben es selbstverst├Ąndlich angenommen und es auch eingefordert.
Und wenn da pl├Âtzlich jemand ist der so gerne gibt wie Du und immer f├╝r uns da ist, kann es schon mal vorkommen, dass wir wieder in die Rolle des selbstverst├Ąndlichen Nehmers verfallen und dann brauchen wir, auch als erwachsener Mensch, ab und an mal einen D├Ąmpfer um wieder aufzuwachen und festzustellen, dass das keine Selbstverst├Ąndlichkeit ist.

Vielleicht schmollt der ein oder andere dann auch ein kleines bisschen, weil so war's ja gar nicht gemeint, aber es ist trotzdem gut und richtig mal Stop zu sagen.

Du gibst uns so viel und tust es so gerne und mit ganzem Herzen und es bereitet Dir unendlich viel Freude und es kommt auch viel von uns f├╝r Dich zur├╝ck, aber Du darfst auch mal leer sein und eine Pause machen, oder etwas anderes vorhaben und wenn wir dann auch gerade leer sind darf das Kommentarfeld ruhig auch mal leer bleiben.

Das sind meine Gedanken dazu.
Ich w├╝nsche Dir einen sch├Ânen Tag, lieber Engelbert und den Mut und die St├Ąrke, weiterhin Pause zu machen, wenn Du es f├╝r Dich brauchst.
---(¯`v´¯)---(¯`v´¯)---(¯`v´¯)---
by sonja-s @16.06.2006, 10:21

Hallo Engelbert,
dein von mir wahrgenommener Gem├╝tszustand ist mir sooooooooooo bekannt. Sorge gut f├╝r dich und das vor allem ohne schlechtes Gewissen - du bist dazu berechtigt, denn du kannst nicht immer ├╝berall sein...

Wir k├Ânnen nur von Herzen geben, wenn es uns selbst gut geht. Erkennen ist das Eine... die Dinge annehmen wie sie sind das andere... und das TUN ist das Entscheidende!

Lieben Gru├č
Michaela
by Michaela27 @16.06.2006, 10:19

Ja diese Erfahrung haben sicher alle mal gemacht.
Solange man gibt und f├╝r ALLE da ist, ist alles gut.
Sagt man NEIN will das keiner verstehen, aber jeder ist mal am ENDE angekommen und mu├č mal AUFTANKEN und PAUSE machen.

Und f├╝r mich ist es dann erholsam wenn ich nur f├╝r mich da bin, und mal RUHE um mich habe. Was sehr selten ist einer
( Oma, Kinder, 2 Kleine lebendige Enkelkinder) ist immer da ;- )) aber das ist auch wieder sch├Ân oder???

@ Karin ich denke nicht das Engelbert deinen Satz so aufgefast hat, wie es jetzt r├╝berkommt, ich denke das ist nur ein guter aufh├Ąnger f├╝r das heutige Thema. Wir wissen doch alle das du gerne hier bist, und bei den Kommentaren immer eine der ersten, und das soll doch auch so bleiben, wenns auch im momment wurmt dem Engelbert nicht b├Âse sein.

Liebe Gr├╝├če aus Meckpomm
by Annette @16.06.2006, 10:15

Hallo Engelbert,

m├Âchte nicht allzuweit ausschweifen, aber die Angelegenheit kann ja von zwei Seiten betrachtet werden.
Die "Anspr├╝che" Deiner Leser und Deine eigenen. W├Ąre doch m├Âglich, da├č auch Du mit den Kommentaren Deiner Leser und Fans mit der Zeit anders umgehst?! Nicht nur auf die pers├Ânliche Tagesform bezogen, sondern auf die ganze "Laufzeit" Deiner vielseitigen Themen hier.
Es entsteht ein Dynamik die sich ver├Ąndert und verselbstst├Ąndigt.

├Źn der Kommunikation ist ja nicht immer entscheidend, wie jemand etwas sagt, sondern auch - wie es beim Gegen├╝ber ankommt ...... das wiederum h├Ąngt auch immer ein bissi vom Gegen├╝ber selbst ab (s.o.)......oder wie siehst Du das ??? *malneugierigfrag*

W├╝nsch Dir ein angenehmen Tag und schick Dir liebe Gr├╝├če
Chris
by Aisleng @16.06.2006, 10:00

Ich habe die oben zitierten Kommentare von gestern als "witzig und mit einem Augenzwinkern verschickt" aufgenommen. So waren sie sicher auch gemeint.

Und wenn du, lieber Engelbert, so wie jeder von uns hin und wieder eine Auszeit zum Auftanken brauchst, dann mu├čt du dich nicht daf├╝r rechtfertigen und wir alle haben keinen Grund, dir das krumm zu nehmen (was wohl ernsthaft auch keiner tut).

Um diesen Mi├čverst├Ąndnissen vorzubeugen, k├Ânntest du bei deiner n├Ąchsten Auszeit einfach schreiben: heute kein KB. Punkt, fertig, keine Kommentarfunktion.

Wenn du allerdings eine Kommentarfunktion zul├Ą├čt, um trotz der Auszeit im KB rumzuschm├Âkern, weil du ganz ohne doch nicht kannst, dann mu├čt du wohl auch mit ein wenig Frozzelei leben.

Wie schon gesagt: ich bin ziemlich sicher, es war nicht b├Âse gemeint.

Was das GE- und VERw├Âhnen angeht, hast du schon Recht. Es gibt nicht umsonst das Sprichwort:

Wenn man ihm den kleinen Finger reicht, will er die ganze Hand!

Ein bi├čchen ENTw├Âhnung ist deshalb vielleicht manchmal ganz angebracht.
Dann freuen sich alle, wenn es danach wieder weiter geht.

Liebe Gr├╝├če, Edith T.


by @16.06.2006, 09:56


Was auch immer Engelbert zu diesem Kalenderblatt inspiriert hat, ├╝ber das Thema ÔÇ×geben und nehmenÔÇť k├Ânnte man wirklich viel sagen und das man auf sich selber acht geben sollte auch.

Liebe Gr├╝├če

@ CeKaDo

lach ├╝ber deinen Witz. Der ist wirklich aus dem Leben gegriffen.

by Sandra WU @16.06.2006, 09:36

Huch, habe ich da gestern etwas verpasst? So ganz kann ich die Aufregung um Karins Kommentar nicht verstehen, ehrlich gesagt. War doch mit einem Augenzwinkern gemeint.

Lieber Engelbert, DEIN Blog sollte doch vor allem DIR Freude und keine Arbeit machen. Ich w├╝rde das als Freizeitbesch├Ąftigung verstehen, als Hobby sozusagen. Dass nicht jeder jeden Tag Zeit, Lust und Kraft hat, seinem Hobby zu fr├Âhnen, ist ja wohl klar.

Ich denke, es erwartet keiner von dir, dass du uns hier tagt├Ąglich unterh├Ąltst. Du erwartest ja auch von uns nicht, dass wir jeden Tag bei dir reinschauen (auch wenn wir es nat├╝rlich tun ;o)))

Ansonsten sag ich nichts mehr zu dem Thema, ist mir f├╝r hier zu weitschweifig und ich bin eh mehr der Pragmatiker.

LG und allzeit einen vollen Tank w├╝nscht
Manuela
by Frollein Hasenp├╝p @16.06.2006, 09:09

Lieber Engelbert!
Wie recht Du hast..man kann nie mehr hergeben, als in der eigenen Batterie noch drinsteckt und wer nicht zwischendurch mal aufl├Ądt, der l├Ąuft sich leer. Aber das mu├č man immer erst mal selber erlebt haben, bevor man wirklich in der Lage ist, rechtzeitig die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Das " sollen wir hier nun Deine Arbeit machen" find ich aber einen lustig-frotzeligen Kommentar...w├Ąre nie auf die Idee gekommen, da├č das eventuell ernst gemeint sein k├Ânnte. Doch nicht in Seelenfarben-Kreisen!

Liebe Gr├╝├če, auch an Beate,
Barbara
by B├Ąrenmami @16.06.2006, 09:03

Nachwort:
Ich habe gerade mal die Kommentare gelesen und finde es gut, dass die Zauberhexe sich f├╝r den 2. Kommentar geoutet hat und kann @swenja nur beipflichten. Auch f├╝r mich ist der erste Gang am Vormittag auf das Kalenderblatt von Seelenfarben. Ich finde es immer wieder spannend, die einzelnen Kommentare, Meinungen und Gedankeng├Ąnge der anderen zu lesen.

Macht weiter so. Ich finde es gut und hilft oft ├╝ber einen stressigen oder traurigen Tag hinweg.

W├Ąhrend dieses Kommentars hatte ich einen ziemlich unsch├Ânen Anruf, nicht f├╝r mich. Nein. Eine gute Bekannte rief mich an und teilte mir mit, dass sie ihr Gewerbe (Body-Contouring) vorerst nicht mehr aus├╝ben kann, da sich ihre Nachbarin ziemlich lautstark (so dass sie es einfach h├Âren mu├čte) ├╝ber sie und ihre Kundschaft beschwert hat. Nun ja, meine Termine bei ihr fallen nun auch erstmal aus. Ich w├╝nsche ihr nur, dass sie in K├╝rze einen kleinen Raum (Kelsterbach - sie ist leider nicht mobil) findet, um dieser wirklich hilfreichen T├Ątigkeit wieder nachgehen zu k├Ânnen.
Dazu f├Ąllt mir ein Sprichwort ein: Es kann der Mensch nicht in Frieden leben, wenn es dem b├Âsen (neidischen) Nachbarn nicht gef├Ąllt.

Jetzt frage ich Euch, in was f├╝r einer Welt leben wir eigentlich????
by @16.06.2006, 09:01

;-))), Cordula
by Cordula @16.06.2006, 08:43

Lieber Engel,

Deine Worte tun heute weh, sie sind wie Schelte und machen mich traurig und nach innen gekehrt.

Ich will wirklich nur f├╝r mich jetzt alleine schreiben. Und ich will es auch mal in Ich-Form tun. Ich habe gelernt, dass wir alle etwas anderes aus den Zeilen lesen. Aber eines ist gewiss, ├Ąrgern oder ├╝berfordern will ich dich nicht. Ich sehe es hier im Moment so, dass du dich nicht wohlf├╝hlst, womit auch immer. Trotzdem glaube ich es zu wissen. Es ist das Auf und Ab der Gef├╝hle, des Entsagens einiger Dinge und dein Glauben unverstanden zu sein.

Du wei├čt auch, dass ich ungern Bla-Bla-Texte losschicke und wenn sie noch so klein sind. Was kann ich besser machen, um dir ab und zu ein sinnvolles Feedback auf deine Freundlichkeiten zu geben? Ich versuche sehr ehrlich zu sein. Manchmal klingt es hart, manchmal daneben, manchmal lustig und manchmal l├Ącherlich. Was solls, es sind meine Facetten und ich kann es eigentlich nicht anders.

Trotzdem erschreckt es mich, wie man dich verletzen kann. Woran hat das gelegen? Keiner kann aus seiner Haut. Du hast so viel auf die Beine gestellt, da musst du nicht erforschen oder traurig sein, wenn mal etwas nicht so gut l├Ąuft. Jeder schreibt mal etwas, das ist un├╝berlegt oder ├╝berfl├╝ssig. Verzeih uns einfach mal, wenn du mal wieder mit dem Kopf sch├╝ttelst - und mir auch bitte. Eines ist doch aber ganz wichtig f├╝r dich, mich und f├╝r uns: Wir sind alle Freunde! Wer das nicht will, kann sich d├╝nne machen.

Darf ich dich bitten wie etwas zu l├Ącheln? Mach mir die Freude, auch wenn ich es nicht sehe.
by Inge aus Hamburg @16.06.2006, 08:38

Was w├Ąre ein Kalenderblatt ohne Kommentarfunktion???

Da sind dem Engelbert die Gedanken, fast unsortiert, gerade so in den Computer gepurzelt. Ich mu├čte manches 2x lesen.

Zum Thema: O-Ton meines Mannes ├╝ber mich: Du bist zu gut f├╝r diese Welt.
Das Gleiche kann ich allerdings auch ├╝ber ihn sagen.

Trotz mehrerer Meinungsverschiedenheiten und kleinen/gro├čen Kr├Ąchen k├Ânnen wir nicht ohne einander. Ist aber eine nat├╝rliche Folge von 24 Stunden miteinander arbeiten und miteinander leben und miteinander Freizeit verbringen und miteinander lachen und miteinander traurig sein.

Trotzdem haben wir auch Zeit etwas f├╝r uns zu tun. Mein Schatz ist ein ausgesprochener Gartenfreak, der seine Aggressionen bei k├Ârperlicher Gartenarbeit abl├Ą├čt, und ich? - Ich vertiefe mich in ein mittelalterliches dickes Buch. Das entspannt und bringt mich wieder ins Gleichgewicht.

Wetter heute: betr├╝blich, leicht abgek├╝hlt und sehr erholsam

Herzliche Gr├╝├če und ein sch├Ânes Wochenende aus Erzhausen
by @16.06.2006, 08:24

moin,moin aus dem norden,
ich freue mich immer ueber die angebote der seelenfarbenseiten, zum anregen, nachdenken, usw.
auch eine sehr liebe freundin habe ich auf diesem weg gewonnen.
ich bin sehr dankbar und schaetze diese arbeit, die sich liebe menschen mit der gestaltung machen.
PAUSE IST TOTAL O.K. denn auftanken ist wichtig!!!
DANKE !!! gitte
by gitte @16.06.2006, 08:18

Hallo!

Heute ist f├╝r 2 liebe Menschen ein besonderer Tag! Um 16:00 findet in Malsburg die standesamtliche Trauung statt. Morgen um 14:00 ist die kirchliche Trauung in Kandern. Gestern habe ich das Brautkleid sehen d├╝rfen. Es ist sehr sch├Ân. Ich freue mich f├╝r die beiden.
Heute Mittag fahre ich hin und schaue zu, wie das frisch gebackenen Paar aus dem Standesamt kommt.

Allen einen sch├Ânen Tag

Astrid
by Astrid @16.06.2006, 08:17

Lieber Engelbert,

Das gro├če www hat nicht nur die sehr schnelle M├Âglichkeit parat, sich sehr herzlich kennenzulernen, aus Bekannten dann Freunde werden zu lassen.....es gibt aber auch die M├Âglichkeit, da├č man sich zu schnell ├╝ber die Grenzen sorglos hinwegsetzt, die man f├╝r sich schon in Anspruch nehmen sollte.
Sorglos, nichts b├Âse wollend, ist das einigen gestern wahrscheinlich passiert, Du hast keinen runden Tag gehabt vielleicht (wegen der Hitze in deinem Zimmerchen)...so kam alles zusammen

Komm, ich geb dir einen Farbk├╝bel mit bunter Farbe und nun male Deinen Tag bunte an....oder stelle Dich vor den Spiegel und putze mal NUR jeden 2 Zahn mit der Zahnb├╝rste(versuche es mal bitte...Erfolg ist garantiert)....dann kommt Dein soo sch├Ânes Lachen schnell wieder.

Einen lieben Knutscher von Inge
by Inge aus Erlangen @16.06.2006, 08:15

Erst mal guten Morgen alle zusammen .... :))

Seltsame Bl├╝ten die es heute hier treibt........

Ja, auch ich liebe *Seelenfarben*, mag sogar den Engelbert (psssst.....nicht weitersagen)
Aber sei doch mal ehrlich Engelbert, ein kleines bischen Spass bringt Dir die Seite doch auch ;)
Ich liebe es, hier *frei Schnauze* zu kommentieren und werde es weiter tun !!!

@zauberhexe
Das w├╝rd ich mir von Dir auch w├╝nschen !!!!!

Und fr├Âhlich gr├╝├čt die *Unholdin*
Mariechen :))))
by Mariechen @16.06.2006, 08:09

Und wieder wird best├Ątigt was ich die ganze Zeit sag:

Im Netz kann man sooo schlecht betonen, die feinen Nuancen fehlen die die Stimmung und den Kommentar so zeigen wie er gemeint ist! Somit kommts ab zun zu mal zu Missverst├Ąndnissen - schade! Nicht ├Ąrgern sondern einfach mal alle Gem├╝tszust├Ąnde durchspielen - dr├╝ber nachdenken wie s gemeint sein k├Ânnte....

Zum funktionieren:
OH ja - und wenn jemand dann rumzickt wird gegengemeckert! Aber... das beruht ja auf Gegenseitigkeit und so kann man sich auch damit arrangieren.

Gru├č H.

by Eismaus @16.06.2006, 07:54

Sie: "Ich lasse mich scheiden!"
Er: "Aber ich habe mich doch so an Dich gew├Âhnt."
Sie: "Eben!"
Er: "Das verstehe ich nicht!"
by @16.06.2006, 07:26

<<<Dem GEw├Âhnen folgt das VERw├Âhntsein.

Da schreit man schon, wenn die Wolke kommt, wo man fr├╝her erst schrie, wenns geregnet hat.>>>

Ooooooh jaaaaaa - kenne ich!!! Und auf eigene oder besodere Weise kennt das vermutlich jeder. Jahrelang funktioniert man(n)/frau zuverl├Ąssig wie ein Uhrwerk, bis halt der Tag kommt, an dem es einfach nicht mehr geht.

Man stellt den Sinn, Zweck und Nutzen des gewohnheitsm├Ą├čigen Funktionierens in Frage. Da wurde lange, lange Zeit irgendwer GEwohnheitsm├Ą├čig VERw├Âhnt und betrachtet das als Standard.

Sobald man(n)/frau von diesem Standard abweicht, schl├Ągt stimmungsm├Ą├čig das Wetter um. Aber wie!!!
Um das explizit zu erkl├Ąren m├╝├čte ich jetzt die Geschichte einer langen Ehe erz├Ąhlen - und das sprengt den Rahmen.

Nichts desto trotz glaube ich, da├č die Wortwahl, auf die Engelbert "reagiert" hat, von den treuen Lesern dieser Seiten nicht b├Âse gemeint war. Aber "hi und da" gibt es im Leben jedes Menschen Zeiten, da reagiert er f├╝r sein Umfeld ├╝berraschend auf bestimmte Floskeln oder Schl├╝sselworte. Ist so. Und das ist auch gut.

Jeder von uns sollte sich bewu├čt sein, was er tut (oder auch nicht tut...) bzw. was er sagt/schreibt (...oder eben nicht).
Manche arglos ausgesprochenen oder ausgeschriebenen Worte l├Âsen beim Empf├Ąnger halt gemischte Gef├╝hle aus und setzen Gedanken frei, die einem ansonsten nicht kommen (oder die man(n)/frau gerne verdr├Ąngt).

F├╝r mich selbst sind die Seelenf├Ąrbler-Seiten seit ├╝ber zwei Jahren zu einer "Tankstelle" geworden. Kein Morgen, an dem ich NICHT mit meiner Kaffeetasse vor dem PC sitze und von Engelberts Arbeit entweder inspiriert, aufgemuntert oder "wachger├╝ttelt" werde.
Etliche Kommentare der Seelenf├Ąrbler haben mich zum Nachdenken gebracht --- ├╝ber mein Umfeld, mein Leben und mich selbst. Es kamen sehr, sehr viele (Selbst-)Erkenntnisse dabei heraus.

Unser aller Lebenserfahrung ist im gro├čen Rahmen gesehen irgendwie gleich - auf den jweiligen pers├Ânlichen Mikrokosmos bezogen jedoch trotzdem sehr individuell.
Und genau diese Individualit├Ąt, die sch├Ątzen/lieben wir an anderen. Und genau das sollten wir respektieren; bei sch├Ânem Wetter, bei Bew├Âlkung und erst recht bei Regen.

Ein herzliches Dankesch├Ân an das Individuum Engelbert und viele ebenso herzliche Dankesch├Âns an die vielen individuellen Kommentatoren der letzten Jahre.
Ohne euch alle w├Ąre mein Leben nicht das, was es endlich geworden ist!
by Svenja @16.06.2006, 06:53

bonjour Engelbert,

Ich hoffe du hattest ein sch├Ân Tag gestern, so wie ich am mein Geburtstag.
Ich m├Âchte mich bei Gaby,Marlis Mariechen und Birgit bedanke f├╝r die nette Gl├╝ckw├╝nsche, h├Ątte nicht gedacht dass es so ruberkommen wird.
Und wie gesagt, ich freue mich jeden Tag auf dich Engelbert f├╝r deine tolle Arbeit.
Ich war vor zwei monate in Mexico,....und dort habe ich dich auch besuchen
( wenn die Zeit es zugelassen hat ....Rundreise )

PAUSE mu├č sein und soooooooooooooo sch├Ân kann man wieder Arbeit.
Liebe Gru├če et bonne journ├ęe.
Salut Chantal
by chantal @16.06.2006, 06:20

"Hauptsache, man funktioniert.
Wer immer gut funktioniert, der ist beliebt."

Stimmt genau!
Nur - wer mal nicht so funktioniert - wie andere es gewohnt sind - der ist auch gleicht irgendwie unbeliebt.

Ich beziehe das jetzt einfach mal auf ganz allgemein und k├Ânnte mir vorstellen - dass Engelbert genau das beabsichtigt hat - denn er wei├č doch gaaaaanz genau - dass seine Seelenf├Ąrbler ihm nichts B├Âses wollen ;-)))

Jaaaa - manchmal funktioniere ich auch nicht so - wie andere es f├╝r richtig halten und mu├č daf├╝r "einstecken". Jedoch - wer austeilt - mu├č auch einstecken k├Ânnen. Ein "X" f├╝r ein "u" lasse ich mir auch nicht mehr vormachen - wer "A" sagt - mu├č auch "B"ezahlen. "Anderssein" ist nicht normal *lach* - ich bin fast immer gerne - "nicht normal" - komme mir aber dennoch seeeehr normal vor!

So auch ein Kalenderblatt - ob mit Inhalt von Engelbert oder nur mit oder nur "ohne" Kommentare anderer Seelenf├Ąrbler - ich mag einfach die Seite
Seelenfarben und schaue immer, was es hier Neues gibt. Es ist abwechslungsreich - informativ - gedankenanregend - unterhaltsam .....
aaaach - einfach total vielseitig!!!
Das - was hier geboten wird - nehme ich gerne an - manchmal mit, manchmal ohne Kommentar.
Es ist ein ANGEBOT - und ein Angebot kann man annehmen oder nicht ;-))
Ein Angebot kann man kommentieren oder eben auch nicht - jeder nach seinem Geschmack.
"Jeder soll nach seiner Fasson gl├╝cklich werden"
Und wenn ich einmal nicht kommentiere - liegt es vielleicht auch daran - dass ich einfach keine Zeit habe - keine Lust - niemanden verletzen m├Âchte und und und ....

Ach jeeeee - k├Ânnte jetzt ellenlang weiterschreiben - was mir so alles durch den Kopf geht *lach* - .......
Egal - ich mag es so - wie es hier ist PUNKT

Liebe Gr├╝├če - Gaby c]:-)
by Beaky @16.06.2006, 02:04

hej engelbert!

ich glaube, dass dich diese kommentare ganz einfach auf dem falschen fuss erwischt haben. ich kann mir nicht vorstellen, dass die schreiber dich irgendwie verletzen wollten.

logisch, dass man nicht immer nur geben kann. man muss auch auftanken, neue kr├Ąfte sammeln, mal zeit f├╝r sich selbst haben.

und zum thema geben/nehmen sag ich mal so: wenn ich gebe, erwarte ich keine gegenleistung. ein einfaches danke ist ausreichend. ich freue mich, wenn ich jemanden helfen kann. aber ich mache alle schotten dicht, wenn ich merke, dass jemand versucht mich auszunutzen.

natti, natti




by sabine @16.06.2006, 01:04

Hi,
der oben zitierte zweite Kommentar war von mir!
Ich habe ihn locker flockig lustig von der Lunge auf die Zunge geschrieben und h├Ątte <<<nie>>> damit gerechnet, da├č er hier so bitter aufst├Â├čt und mi├čverstanden wird!

Und du, Engel, m├╝sstest das wissen, denn wir kennen uns ja schon eine Weile!
Das kreppt mich jetzt doch etwas arg ....... und als Unhold bin ich auch noch nie bezeichnet worden!

F├╝r die n├Ąchste Zeit werde ich mir das Kommentieren hier verkneifen.
Gru├č Karin
by @16.06.2006, 00:35

Lieber Engelbert,

ich habe die Kommentare von gestern gelesen! Ich finde auch, dass manche sich einfach keine Gedanken dar├╝ber machen, welche Zeit du aufwendest und welche Arbeit dahinter steckt, wenn du versuchst, es allen gerecht zu machen. Aber das wei├čt du ja ganz genau, dass das niemals geht. Du hast dir nicht nur eine Pause verdient, sondern du musst sie ab und zu machen. Es ist rein GAR NICHT SELBSTVERST├äNDLICH, dass du IMMER f├╝r uns da bist.

Ich denke aber auch, dass manche Kommentarschreiber dir nicht weh tun wollten, sondern dass es einfach Gedankenlosigkeit ist und gar nicht so gemeint war. Es ist aber gut, dass du mal Klartext gesprochen hast und diejenigen sich eines besseren besinnen und ab und zu mal richtig nachdenken, WAS sie schreiben! B├Âs' war es keinesfalls gemeint - es ist einfach wirklich so, wie jemand geschrieben hat: Nimmt man den Kindern das Spielzeug weg, das sie gew├Âhnt sind, verstehen sie die Welt nicht mehr!
Dann ist einfach Erkl├Ąrungsbedarf da und das hast du gemacht! Gut so!

Im ├╝brigen freuen sich nat├╝rlich alle, wenn sie wissen, dass es dir GUT geht und du NUR Pause gemacht hast, die DU DIR verdienst "Hi und DA"!!!!!
Man braucht einfach mal die Zeit, sich etwas "zur├╝cklehnen" zu d├╝rfen, es ist allen damit geholfen, UNS und nat├╝rlich in erster Linie DIR!!!

Eine GUTE NACHT und ganz liebe Gr├╝sse

Renate
by @16.06.2006, 00:32

guten morgen lieber engelbert,

ich kann auch nur sagen, ├Ąrgere dich nicht, f├╝hle dich nicht angegriffen, denn das hast du absolut nicht n├Âtig........

du machst das, was dir gut tut und das machst du f├╝r uns alle hier jeden tag und wenn du mal eine "auszeit" nimmst und brauchst, dann ist das v├Âllig in ordnung und auch richtig so......

der k├Ârper zeigt uns unsere grenzen und darauf sollten wir auch h├Âren........

wenn jemand kritik ├╝bt, die ja durchaus auch mal gew├╝nscht ist, dann kann er das ja machen, nur es ist "deine seite", die du uns immer und immer wieder zur verf├╝gung stellst, uns immer wieder ├╝berrascht und uns allen soviel freude machst und uns an deinen phantastischen ideen teilhaben l├Ą├čt und das JEDEN tag.........

mir gibt deine seite jeden tag viel kraft, licht, wundersch├Âne momente auch dann, wenn nicht jeden tag alle rubriken mit neuen themen erf├╝llt sind, denn es gibt immer etwas zu finden, wenn man es denn m├Âchte......

DU bist es, der uns diesen sch├Ânen ort zur verf├╝gung stellst, wir sind die g├Ąste und ich komme dich immer und jeden tag gern besuchen und das bleibt auch so und ich habe ├╝berhaupt nichts dagegen einzuwenden, wenn ich vielleicht auch dir mal ein kleines "geschenk" in form von worten mitbringe

la├č dich mal knuddeln............du wei├čt noch wie? denk mal an das bild von amorbach
dr├╝cke dich und beate mal ganz lieb und freue mich schon, wenn wir uns bald einmal wiedersehen k├Ânnen

mein leben ist durch euch beide um so vieles reicher geworden und daf├╝r mal an dieser stelle von ganzem herzen ein dankesch├Ân.....sch├Ân, dass es euch beide gibt und danke f├╝r eure freundschaft......

ich w├╝nsche euch einen sch├Ânen freitag
einen ganz lieben gru├č
petra/feli
by petra/feli @16.06.2006, 00:26

Ich h├Ątte den Kommentar - so allein, wie er da steht - nur lustig betrachtet. Da wollte sich jemand "lustig machen ├╝ber die Situation".
Deine "Arbeit" ist die unsere... so seh ich das.
Nimms nicht ├╝bel, Engelbert, bitte! Freu dich ├╝ber die ZAHLREICHEN anderen Kommentare, ├╝ber die Gedanken, Erlebnisse, was auch immer. Schau auf die POSITIVEN Dinge bzw. auf die Dinge, die du POSITIV w├Ąhnst!

Lieben Gru├č
by butterfliege @16.06.2006, 00:19

lieber engelbert!
die kommentare gestern habe ich nicht gelesen. ich merke aber, dass du tief getroffen bist. vergiss aber bitte nicht auf die vielen menschen, die dich und deine bem├╝hungen f├╝r uns sehr sch├Ątzen und dir daf├╝r dankbar sind.
danke f├╝r die sch├Ânen stunden die du mir/uns bereitest.
lieben gru├č
lemmie
by @16.06.2006, 00:01

@ Anna: lass ich mir doch auch nicht.

Sind au├čerdem keine Unholde ... beide Kommentare waren auch nicht b├Âse gemeint, ich wollt nur mal auf die Wortwahl reagieren.
by @16.06.2006, 00:00

Wegen 2 Unholden, lass dir doch nicht die Stimmung verderben. So viele andere moegen es, profitieren, oder wenn es eben nicht klappt, brauchen die Leser und Mitkommentierer vielleicht auch einfach mal eine Pause ;)

Liebe Gruesse

Anna
by Anna @15.06.2006, 23:57

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: