Kommentare zu «kb20070523»

Jeder, der sich hier "besorgt" zeigt, kann sicher sein, dass keiner der Mitautoren dieser Anthologie ├╝bervorteilt wurde/wird - und dass alle relevanten Dinge VORAB gekl├Ąrt wurden.

Was das Thema an dieser Stelle zu suchen hat, wird Engelbert und gleicherma├čen mir wohl ein R├Ątsel bleiben...
by @29.05.2007, 12:08

Was aus den Mitautoren geworden ist, die viel Arbeit und Zeit in das B├╝chlein investiert haben? Ich kann da nur f├╝r mich sprechen, ich bin einer davon. Weder Arbeit noch Zeit waren mir zuviel - ich hatte viel Freude daran. Und noch mehr Freude ├╝ber die Reaktionen der Leser. Und stolz bin ich auch noch auf das B├╝chlein mit der Widmung.

Nun sitze ich hier und bastele an neuen Geschichten f├╝r das neue B├╝chlein von Renate. Und dibbere schon dem Herbst entgegen, wo es erscheinen soll.

Liebe Gr├╝sse - Sabine
by @29.05.2007, 11:08

Jetzt besuche ich die KB wieder mal, und dann so was... Die ganze Diskussion ist fast so ├╝berfl├╝ssig wie ein Kropf. Eigentlich werden nur folgende Dinge in ihrer Traurigkeit best├Ątigt:
1)
Hat man einen bekannten Internetauftritt, muss man pl├Âtzlich hinterfragen, aus welcher Motivation man angeschrieben wird, f├╝r was auch immer. Und ist der Auftritt so bekannt wie dieser hier, so ist das kaum mehr m├Âglich. Entsprechend schwer ist es wohl, die richtige Linie zu fahren.
2)
So manche Internet-Initiative ist in ihren Konsequenzen einfach nicht zu Ende gedacht. Dazu geh├Âren auch viele entstehende Anthologien. Wobei ich das diesem Projekt nicht unterstellen will:
Aber es geh├Ârt grunds├Ątzlich zur Achtung von geistigem Eigentum, dass es einen Gegenwert haben soll. Und die blosse Befriedigung, sich zwischen Buchdeckeln zu finden, geh├Ârt ganz bestimmt noch nicht dazu, mag man damit Geld verdienen k├Ânnen oder auch nicht. Man stelle sich nur mal vor, ein solches Buch wird pl├Âtzlich ein Renner und verkauft sich ein paar Tausend Mal. Wo bitte beginnt die Pflicht, die einzelnen Verfasser doch zu entsch├Ądigen?

Hier w├Ąren generell im voraus standardisierte Klauseln w├╝nschenswert, m├Âgen sie sich auch gr├Âssenwahnsinnig anh├Âren.

Ich finde einfach, dass im Netz und auch in weiter f├╝hrenden Projekten sehr oft mit geistigem Eigentum unsorgf├Ąltig bis nachl├Ąssig und damit missachtend umgegangen wird.

Dies war jetzt, ich betone es, ein allgemeiner Exkurs. Er kann sich mangels Detailkenntnisse nicht auf dieses Buch direkt beziehen. Renate wird das sicher mit den Betroffenen zu kl├Ąren wissen.
by @26.05.2007, 17:58

Nun habe ich alle Kommentare gelesen und kann nur sagen: Sturm im Wasserglas.

Tina hat da mit ihrem ersten Kommentar eine haushohe Welle in Bewegung gebracht.

"Hoppala" war der einzige Kommentar, der mir gefallen hat. Bei den anderen Kommentaren kam ich mir vor wie auf dem Tennisplatz: Ein ewiges Hin und Her.

Wenn ich von etwas ├╝berzeugt bin, dann rede ich dar├╝ber und mache Mund-zu-Mund-Propaganda, dass es nur so raucht. Manchmal werde ich belohnt, manchmal nicht. Was soll's. Diese Art von Werbung ist jedenfalls die ehrlichste Werbung von allen.

Das Buch ist bestimmt sehr lesens- und anschauenswert. Vielleicht kaufe ich es mir. Doch im Moment ist kein Bedarf. Ich liebe Katzen, habe aber leider keine.

F├╝r Renate alles Gute. Es ist m├Âglich, dass wir uns mal begegnen.
by Juttinchen @24.05.2007, 15:31

@ Edith T. - .....das habe ich mich auch schon oft gefragt - anscheinend soll das nicht sein....!?....:-)Janna
by Janna @24.05.2007, 13:35

Hallo Engelbert,
das ist aber mal ein h├╝bsches Foto von Renate.
Ich habe sie ├╝ber Luna-Hilfe im Januar kennengelernt und sie ist eine liebe
Freundin geworden. Kennst Du auch das zweite Buch "auf leisen Sohlen"??
Das erz├Ąhlt die Geschichten ihrer eigenen Katzen. Beide B├╝cher liegen bei uns griffbereit, weil ich immer mal wieder hineinschaue und etwas nochmal lese. Mein Mann und ich sind gro├če Katzenfans, haben im Februar leider unsere erste durch Nierenversagen verloren, aber direkt einem K├Ątzchen aus dem Tierheim ein Zuhause gegeben, was auch sehr gut angekommen ist.
herzliche Gr├╝├če
und melde Dich mal.
Christiane
by Christiane @24.05.2007, 12:28

Angesichts mancher Kommentare hier kann ich wirklich nur den Kopf sch├╝tteln.

Engelbert hat mein B├╝chlein vorgestellt. Weil es ihm und Beate gef├Ąllt. Und er hat sich Gedanken dar├╝ber gemacht, warum ich es ihm geschickt habe. Das ist doch legitim. Genauso legitim ist es, jemandem ein Geschenk zu machen und sich dann zu freuen, wenn es ihm so gef├Ąllt, dass er es anderen Menschen vorstellt. So wie Claudia sagt: am B├╝cher schreiben verdient man nichts - es sei denn man hat das Gl├╝ck einen Bestseller auf den Markt zu bringen.
Jeder der ein Buch schreibt, braucht Public Relations. Und eine Buchempfehlung, egal wo sie ausgesprochen wird, ist Public Relations.
Ich empfehle B├╝cher und Dienstleistungen jeglicher Art - wenn sie mir gefallen. Selbstverst├Ąndlich ohne Honorar und Provision. Das Leben besteht aus Geben und nehmen. Mal gibt der eine, mal der andere.
P. S.: Der Kommentar von Aja geh├Ârt eigentlich nicht hier her, sondern an eine ganz andere Adresse, n├Ąmlich an meine ...
by @24.05.2007, 11:59

Ho ho ho... heute geht es ja mal richtig rund hier....
Also erstmal Guten Abend alle zusammen...
Ich habe mir das Kalenderblatt jetzt mal ganz genau durchgelesen, als auch diverse Kommentare Deiner Leser...
Ich wei├č zwar nicht warum man so ein aufhebens wegen dieses Buches machen muss, aber es wird wohl heute am Wetter liegen, dass einige so gereizt sind.
Ich bin selber ein Katzenfreund ( habe meine Katze leider aus Kindertechnischen Gr├╝nden abgeben m├╝ssen ) und finde es wirklich supi das Du auch mal ( oder wohl schon ├Âfters ) einen Buchtipp abgibst.
Werbeplattform hin oder her... Denjenigen den das Buch interessiert, der wird es sicherlich kaufen. Und h├Ątte ich noch eine Katze, ich w├╝rde es vielleicht sogar tun.
Davon abgesehen, f├Ąnde ich es gut, wenn hin und wieder mal ein Buchtipp kommt. Egal aus welcher Sparte. Man kann auf dieser Welt nicht alle B├╝cher kennen.........
Also lieber Engelbert, weiter so. Ich finde es gut..auch wenn das Buch schon "Spinnweben" auf dem Nachttisch Deiner Frau einfangen hat.
Nun ist es gelesen worden, f├╝r gut befunden worden, und somit weiterempfohlen worden. Macht doch eigentlich jeder normale Mensch ..Oda??
Also in diesem Sinne - Gute Nacht!!!
Bis demn├Ąchst
Liebe Gr├╝├če aus Kufstein
Kerstin
by Kerstin @23.05.2007, 23:08

"Weil ich nie wei├č, ob es da jemand gut mit mir oder mehr gut mit sich selbst meint, wenn er mir etwas schenkt. "

Bedauernswert!

Da geht's dir wohl ├Ąhnlich, wie dem reichen Mann, der nicht wei├č ob die Frauen ihn oder sein Geld lieben.

Bissl weniger Mi├čtrauen und bissl mehr Vertrauen und bissl mehr auch mal an die anderen denken statt immer nur an sich.

Wie hei├čt es so sch├Ân: Liebe deinen N├Ąchsten wie dich selbst.

Solange du f├╝r sch├Âne Dinge Werbung machst, die du empfehlen kannst und dich nicht bezahlen l├Ą├čt f├╝r Dinge Werbung zu machen, die fragw├╝rdig sind, finde ich nix dabei, wenn ab und zu eine Werbepause im Kalenderblatt erscheint.
Wer es nicht mag kann ja eben mal p... gehen :-)))

Wer solche Dinge mag wird sich freuen, dass er auf diesem Wege davon erfahren hat.

Dass vielleicht jemand dabei was verdient - nebbich!

Leben und leben lassen!

(unter uns gesagt: mit B├╝chern kann man in den seltensten F├Ąllen reich werden!)

Liebe Gr├╝├če
C.
by Claudia @23.05.2007, 22:29

f├╝r mich geht es in allererster Linie hier um die Vorstellung eines B├╝chleins. Es geht also um die Sache "Katzenbuch". Und doch erscheinen hier und da Kommentare, die sich auf etwas ganz anderes beziehen.

Sicher, ich kann schon verstehen, dass sich vielleicht jemand betrogen f├╝hlt, weil sie/er sich an einer Sache beteiligt hat und nicht das Feedback bekam, dass sie/er sich w├╝nschte oder erhoffte. Aber ich denke, dass auch vorher gefragt wurde, denn sonst k├Ąme die Renate ja nicht zu den Geschichten.
Also bleibt das komplett freiwillige Anbieten einer Geschichte zur Niederschrift oder es wurde um einen Beitrag gebeten. - Und jede/jeder, der dann eine Zusage gibt, wie auch immer, sollte sich dar├╝ber im Klaren sein, was er daf├╝r haben will und das auch ganz bestimmt zum Ausdruck bringen.
Eine Entt├Ąuschung hinterher beim Vorstellen eines Buches anzubringen finde ich in dieser Art und Weise auch nicht gerade "seelenf├Ąrblerisch";).
So wird ein Kommentar - der ja eigentlich zur Sache Buch etwas beitragen sollte, zum ├Âffentlichen Schauplatz einer Erwartungshaltung, die jedoch nur entstanden ist, weil vorher anscheinend nicht klar geredet wurde.

Und, ist so ein B├╝chlein geschickt/geschenkt zu bekommen als Dankesch├Ân zu wenig? - Welche Anspr├╝che waren denn vorher vorhanden, wurden nicht deutlich genug zum Ausdruck gebracht und werden auf diese Weise eingeklagt, in dem jemand anderes angeklagt wird. - Schade drum.

Und bedenken sollte man, dass einmal geschriebene Worte hier stehen und gelesen werden - auch von Leuten, die Internas nicht kennen und ich denke - sich auch gar nicht damit auseinandersetzen m├Âchten - es geht ja ums Buch an sich und nicht um die Umst├Ąnde wie, wann und wo es mit wem zu dem Buch unter welchen Voraussetzungen kam.
Und da n├╝tzt auch hinterher nicht die Abschw├Ąchung, dass man keinem weh tun wollte. - Denn ein Vorwurf - und als solchen sehe ich ihn, allein bestimmte Betonungen lassen darauf schlie├čen - steht im Raum und tut weh oder auch nicht, hinterl├Ąsst aber auf jedenfall Kratzspuren. Und die hat dieses Buch - obwohl der Titel dazu passen w├╝rde - bestimmt nicht verdient.

Selbstbewusstsein, Verst├Ąndnis f├╝r allzu Menschliches und G├╝te, k├Ânnten wir das nicht von den Katzen lernen?

Allen einen sch├Ânen Abend
Beate
by Beate @23.05.2007, 22:14

Hoppala!
by @23.05.2007, 21:58

Dass du, Engelbert, zu kritischen Kommentaren Stellung nimmst, kann ich verstehen, weil es dich direkt betrifft.

Ansonsten frage ich mich, warum sowohl zustimmende als auch kontr├Ąre Meinungen nicht einfach mal unkommentiert nebeneinander stehen bleiben k├Ânnen?

by @23.05.2007, 21:54

Nun denn - so ganz kann ich mich jetzt allerdings auch nicht mehr zur├╝ckhalten mit meinem unwichtigen Kommentar. Und deshalb schreibe ich hier nur das:

Was ist geworden aus denjenigen, die sich sage und schreibe mehr als ein halbes Jahr an diesem B├╝chlein beteiligt hatten - mit Bildern, Worten, Geschichten und Lektoratshilfe? Rund um die Uhr daran gesessen haben? Und die dann zwar auch so ein B├╝chlein "geschickt/geschenkt" bekommen haben mit Widmung als Dankesch├Ân - und das wars dann auch?

Ja ja - so wars - Engelbert, Du wei├čt es, und Renate - Du wei├čt es noch viel, viel besser....

Das soll reichen - und niemandem m├Âchte ich weh tun - aber irgendwie und irgendwo ist dieses kein so "seelenf├Ąrblerisch" sch├Âner Ausflug heute hierher gewesen... der morgige wird wohl wieder netter und erfreulicher sein - ich vertraue da ganz auf Dich, Engelbert... und auch auf Deine "Freundschaft" und Toleranz, Renate...
by Aja @23.05.2007, 20:43

Es ist nicht immer leicht es allen recht zu machen, ich pers. fand die Einleitung gut. Bzgl. des Buches muss ich mir noch ├╝berlegen ob ich es einer Lieben,
die eine Katze hat, schenke, aber da der Preis f├╝r ein so nebenbei Geschenk doch ein bisschen hoch ist, werde ich vermutlich Geb. und Weih. und Ostern und Pfingsten *ggfgm* zusammenfassen und sie wird vor Freude in Ohnmacht fallen. Hoffentlich liest sie hier nicht mit. Sonst w├Ąrs ja aus mit der ├ťberraschung/Ohnmacht!!!

Sch├Âne Zeit an alle w├╝nscht
by Cordula aus 'fastmittig' Bayern @23.05.2007, 18:52

Zun├Ąchst mal Beate "gute Besserung".
Du hast sie wohl angesteckt, Engelbert. Leider bleibt das kaum aus, wenn einer erk├Ąltet ist, dass es nicht auch der andere abbekommt.

Prima, dass Beate sich das Buch doch noch mal vorgenommen hat und wir somit Renate und ihre Katzenseite kennen lernen. Die werde ich als gro├čer Katzen-Fan bestimmt sorgf├Ąltig durchforsten.
Finde es prima, dass du Renate und ihr Buch vorgestellt hast und ein bisschen Werbung f├╝r sie kann doch nicht schaden.

LG Christa
by Christa J. @23.05.2007, 18:31

Katzenb├╝cher kann ich nie genug haben! Da ich nur "zwischen T├╝r und Angel" im Internet bin, habe ich die kunterbunte Seite zu meinen Favoriten gef├╝gt, um am Wochenende in Ruhe zu st├Âbern.....
F├╝r solche B├╝cher darfst Du ruhig "Miez-zu-Miez-Reklame" machen!
by MartinaK @23.05.2007, 17:27

erwachsene leute sind manchmal kopliziert

das buch sieht klasse aus bald habe ich geburtstag wir haben gerade eine neue katze bekommen es wird zeit f├╝r ein neues katzenbuch!! :)

sch├Ânen tag noch s.
by Susanne @23.05.2007, 17:23

Eigentlich lese ich ja Kommentare nicht, wenn ich selber kommentiere, aber heute hatte ich auch nicht die Absicht zu kommentieren.

Das Katzenbuch ist gut, keine Frage. F├╝r Katzenliebhaber ohnehin.

Tina jedoch hat in h├Âflichen Worten gesagt, was sie denkt. Und sie hat sich auch entschuldigt, falls es zu heftig ankam. Sie hat es halt kritisch gesehen.
by @23.05.2007, 17:06

Ich hab einfach zuviel "Tina" gelesen, selbstverst├Ąndlich meine ich das Buch von der Renate Blaes.

@ Renate Blaes
Ich finde den Einband sehr sch├Ân. Sind da auch Bilder drinnen?
by Inge aus HH @23.05.2007, 13:41

@Engelbert
Jetzt hab ich mir nochmal meinen Kommentar durchgelesen und finde die Wellen deswegen doch recht hoch.

Es steht weder etwas Agressives noch Beleidigendes darin, - lediglich meine pers├Ânliche Meinung in salonf├Ąhigen Worten, die man zugegebenerma├čen nicht teilen mu├č.

Und um gar nicht erst in Versuchung zu geraten, DIR jetzt anzulasten, Du unterstellst MIR, es ginge mir um etwas ganz Anderes, n├Ąmlich um die Frage der Kritikm├Âglichkeit in Deinem Blog, :-)) *lach*, m├Âchte ich das Ganze gerne abk├╝rzen, wenn Du einverstanden bist.

Ich lese gerne hier. Ich kommentiere auch gerne hier. Ich f├╝hle mich hier wohl.

Unterschiedliche Sichtweise zu einem Kalenderblatteintrag sollten daran nichts ├Ąndern k├Ânnen.

Deswegen entschuldige ich mich daf├╝r, wenn ich Dich mit meinem Kommentar verletzt habe, das war nicht meine Absicht und tut mir leid.
by Tina @23.05.2007, 13:34

Guten Tag alle zusammen,

zum Mitdiskutieren, ob ein Buch dies oder das ist, habe ich keine Lust, aber Katzen mag ich gern und warum soll man nicht das sagen, was man mag. Und da unterscheiden sich Beate und Engelbert nicht sehr von uns allen. Ich denke, es ist sicher ein sch├Ânes Buch, was da so freundlich und ohne Druck angepriesen wird. Mit Bildern aus Galerien passierts ja auch ab und zu und dann kann man solche Dinge halt kaufen und sie sich an die Wand bummeln oder auch nicht. Wir m├╝ssen ja nichts kaufen und wenn Engelbert eben mehr im PC zuhause ist und wenig liest, ist doch auch nicht so schlimm. Ich sehe da keinen Zwang hinter und nichts was schlecht ist.

Also Tina, ich kaufe zwar dein Buch nicht, aber ich freue mich, dass es uns mal vorgestellt wurde. Und zu Dir, Engelsche, mach Dir nun keinen Kopf, ob Du was falsch oder richtig gemacht hast. Jeder wie er mag oder?

├ťbrigens, hab ich da nicht aufgepasst? Sollte es nicht noch eine Buchaktion geben? Ich hab da noch ein richtig schickes tolles und interessantes Buch... von CeKaDo... Kann ich nur empfehlen, ist ein sch├Ânes Buch. Frech, nicht sehr brauchbar und unheimlich interessant.... Es liest sich hier ganz toll drinnen:
http://www.tagesblog.de/ ;-) Ach n├Â├Â├Â├Â├Â, ich behalte es selbst, aber CeKaDo hat noch viel mehr davon...

Ich w├╝nsche euch allen noch einen sch├Ânen Tag :-)

by Inge aus HH @23.05.2007, 13:31

@ Tina: Deine Behauptung, es w├Ąre nicht so, dass ich das Buch hier aus ├ťberzeugung pr├Ąsentiere, entspricht schlichtweg nicht den Tatsachen. Und ist schon wieder eine Unterstellung ;).

Wenn Dich etwas tr├╝bt, kann ich nichts daf├╝r und die Renate habe ich gestern Abend angerufen, um zu wissen, wohin ich verlinken soll (zu Amazon oder auf die Katzenseite) und sonst nichts.

Aber es geht Dir ja um etwas Anderes ... um die Frage, ob man hier auch kritische Kommentare hinterlassen darf. Darf man. Es kommt aber immer auf den Grund an, das zu tun und auf die F├Ąhigkeit des Reflektierens vor dem Schreiben.

Wollte ich l├Âschen, h├Ątte ich es es getan. Und nein, Du musst mich auch nicht loben. Du musst nur damit rechnen, dass ich es mit der Wahrheit ziemlich genau nehme.
by @23.05.2007, 12:59

Oh, ein katzenbuch!
DAS w├Ąre nie in der versenkung verschwunden.
Ich liebe b├╝cher ├╝ber katzen....hab selber welche, b├╝cher und auch katzen, b├╝cher unz├Ąhlige, katzen drei.
Werde mir das buch dann auch mal zu gem├╝te f├╝hren.

Und werbung machen - warum nicht? ob jemand das annimmt, ist doch seine sache...

bis denne und gr├╝sse aus wuppertal

bettina und die mokas xenia, maya und mika und die wuffelinen tasha, tinker bell und lilly
by Bettina @23.05.2007, 12:04

@Engelbert
Ich unterstelle Dir nichts.

Ich finde, die Begeisterung f├╝r das Buch wird etwas getr├╝bt durch den anf├Ąnglichen Hinweis, da├č Dir dieses Buch AUCH deswegen geschickt wurde, um damit auf Deiner Seite zu werben, und das pers├Ânliche Telefonat, in dem Du dieser Tatsache erneut Bedeutung beimisst.

Es ist also nicht so, da├č Du es ausschlie├člich aus reiner ├ťberzeugung hier pr├Ąsentierst. Ich hoffe, das habe ich richtig verstanden? Diesen Eindruck hatte ich zumindest beim Lesen Deines Kalenderblattes....

Da├č Du Dein Herzblut in diese Seiten steckst und auch das heutige KB mit ganzem Herzblut geschrieben ist sei unbestritten, habe ich auch schon ├Âfters in der Kommentarfunktion kundgetan.

Es geht mir nicht nur um die Zeit, die das Buch schon bei Dir liegt, sondern auch um die Einleitung, Deine Seite als Werbeplattform benutzen zu wollen. Das bremst meine Euphorie ein bi├čchen aus...Auch ich habe bei mir einige B├╝cher, die ich erst sp├Ąter als lesenswert erachte oder aus gegebenem Anla├č wieder in die Hand nehme und sie neu entdecke.

Alle meine Kommentare - auch bei Dir hier - spiegeln nur meine pers├Ânliche Meinung wider. Sollten kritische, pers├Ânliche Eindr├╝cke nicht erw├╝nscht sein, oder solltest Du sie auf Deiner Seite als st├Ârend empfinden, steht es Dir selbstverst├Ąndlich frei, diese auch zu l├Âschen.

"Aaahhhh supersch├Ân" hab ich ├╝brigens auch schon oft geschrieben, wenn ich es so empfunden hatte ;-).
by Tina @23.05.2007, 11:20

@ Tina
Wir mu├čten vor ca. 4 Monaten unseren ersten Kater Felix (ca. 14 Jahre) gehen lassen, haben aber inzwischen wieder einen jungen Rabauken (Maxl).Seit der erste Kater in unserem Haushalt war, habe ich mir Litertur von und ├╝ber Katzen besorgt, jedoch das von Angelbert erw├Ąhnte Buch, kannte ich nicht. Umso mehr freut es mich, da├č ein Katzenfreund anderen Katzenfreunden B├╝cher (in diesem Fall ein Buch) empfiehlt. Alleine schon der Katzenfreund kann nicht halbherzig sein und handeln. Und schon garnicht Engelbert, der mit Leib und Seele in seinen Seelenfarben engagiert ist. Ihm Halbherzigkeit zu unterstellen ist ,etwas gelinde gesagt, frech.
Fr├╝her bei Nachmittagstalkshows wurden Menschen zum st├Ąnkern eingeschleust um das Klima im Studio anzuheizen - einen ├Ąhnlichen Eindruck habe ich bei Dir. Wenn Du schreibst, Engelbert kennt Dich angeblich, dann verstehe ich nicht warum Du ├╝berhaupt schreibst ????? Unlogisch.
Nichtsdestotrotz w├╝nsche ich allen einen sch├Ânen Tag. Wie hie├č es doch so sch├Ân: Jeder soll nach seiner Facon gl├╝cklich (selig) werden.........

by gillian @23.05.2007, 11:15

Ich bin der Ansicht, Werbung f├╝r etwas, was ein Mensch gut findet, darf dieser Mensch machen - und zwar mit ganzem Herzen.
Mir k├Ąme dabei nicht der Gedanke, es sei halbherzig, nur weil es sich um ein Buch handelt, das zun├Ąchst Monate ungelesen herum lag - daf├╝r kann es zig Gr├╝nde geben, einen hat Engelbert genannt, die Anzahl eines Tages, sie ist begrenzt.
Niemand wird aufgefordert, jetzt sofort unabdinglich dieses Buch zu bestellen - es ist eine pers├Ânliche Werbung, nichts anderes, als wenn ich jemandem in meinem Bekanntenkreis erz├Ąhle, Du, ich hab ein Buch geschenkt bekommen, das gef├Ąllt mir gut, hier sind Autor und Titel...hier wird es mehr Menschen erz├Ąhlt - und wie bei jedem KB liegt die Entscheidung, was daraus wird, bei jedem Einzelnen selbst.
Ich erkenne keine Halbherzigkeit, sondern eine offene, sehr angenehme Art, mir ein Buch zu empfehlen - was danach kommt, ist meine Entscheidung bzw. Angelegenheit.
by Thamars @23.05.2007, 11:03

Danke f├╝r den Tipp. Ich mag Katzen gern und die kurze Vorschau macht Lust auf mehr. Ein sch├Ânes Buch.
Einen sch├Ânen Tag Euch allen!
Liebe Gr├╝├če von Bettina
by Bettina @23.05.2007, 11:02

Lieber Engelbert, ich danke dir ganz herzlich f├╝r diese liebevolle Buchvorstellung. Ich denke, auch an die anderen Autoren werden sich dar├╝ber sehr freuen, denn jeder liebt ja seine Katze(n) und freut sich, wenn andere Menschen diese Geschichten lesen. - Es sind ja nicht nur "niedliche" Geschichten, sondern auch ein paar sehr ans Herz gehende Artikel ├╝ber behinderte Katzen. So zum Beispiel ├╝ber "Annie". Das ist eine ganz s├╝├če, schneewei├če Katze aus Fuerte Ventura. Ihr mussten die Augen entfernt werden, und nun lebt sie in einer wunderbaren und liebevollen Umgebung in Ratingen bei D├╝sseldorf. Diese kleine Katze lebt ohne Augen genauso wie ihre Kollegen, nat├╝rlich darf sie nicht raus. Aber sie und ihre drei "Kollegen" haben ein Spielzimmer vom Feinsten!
Und es gibt eine Geschichte von Claudia ├╝ber Luna. Das ist ein querschnittsgel├Ąhmtes K├Ątzchen, das auch prima lebt. Sie rutscht auf ihrem Windelpaketchen wie ein Wirbelwind durch die Wohnung und freut sich des Lebens!

Berichte und Fotos ├╝ber Annie, Luna und viele andere Katzen gibt es nicht nur in dem B├╝chlein, sondern auch auf meinem Katzenblog.

Also, herzlichen Dank nochmal, lieber Engelbert. Ich werde dir auch einen "Stein in den Garten werfen" - hab n├Ąmlich gerade eine Idee ausgebr├╝tet ... ich werde dir dann davon berichten.
Lieber Gru├č in die Seelenfarben-Runde von Renate

by @23.05.2007, 10:57

Werden B├╝cher alt? Es gibt ganze Bibliotheken mit alten B├╝chern - werden Buchstaben unmodern? Verbiegt sich ein Buch oder weint es, wenn es noch nicht gelesen wurde?
Doch pl├Âtzlich kommt der Moment - wo man ein Buch braucht - eines das nicht nur schwere Buchstaben beherbergt - sondern zum Schmunzeln oder Kraftsch├Âpfen geeignet ist.
Es ist eben ein Buch - es steht da und nach dem Lesen steht es wieder da - so geht das mit B├╝chern.
Ein Katzenbuch und Katzen k├Ânnen ja die unm├Âglichsten Dinge - es ist bestimmt sehr sch├Ân. Kurzgeschichten - also mal immer so zwischendurch - und von Beate getestet - da kann ja gar nichts mehr schiefgehen - und dann helfen wir auch noch der Autorin - einfach umwerfend - und dann steht es auch noch im Seelenf├Ąrbler-Land - also mehr Empfehlungen kann ein Buch gar nicht haben. Ich bestelle es - und wenn ich es gelesen habe kann ich noch einen anderen Menschen damit erfreuen.
Erfahren wir vielleicht eines Tages, wieviel Seelenf├Ąrbler B├╝cher gekauft haben?
by moonsilver @23.05.2007, 09:05

Vor kurzem las ich auch ein Buch, das schon Jahre in meinem B├╝cherregal stand. Es ist so wundervoll, das es jetzt mein Lieblingsbuch ist und ich empfehle es st├Ąndig weiter. Schade finde ich, dass ich es nicht eher las.

Ich w├╝nsche Renate viel Erfolg mit dem Buch.
by @23.05.2007, 08:50

@Tina: Du unterstellst mir Halbherzigkeit ... das Kalenderblatt hier ist mit "ganzem" Herzen geschrieben und empfehle das Buch mit "ganzem" Herzen. Wenn ich etwas mit halbem Herzen gegen├╝ber stehe, dann empfehle ich das nicht.

Ich bin sicher, dass, auch wenn nicht f├╝r Dich, so doch f├╝r vele andere Kalenderblattleser eine Bereicherung ist.

Das ein Buch ein halbes Jahr liegt ... was glaubst Du, wie viele B├╝cher aufs Lesen warten ? Der Tag hat nur 24 Stunden. Und man kann sogar ein Buch, das vor Jahren erschienen ist, empfehlen. Doch, wirklich, das geht.
by @23.05.2007, 08:21

Den Buchumschlag finde ich sehr ansprechend und wenn ich auch keine Katze in meinem Haushalt habe, so mag ich die schnurrenden Wollkn├Ąuel doch sehr gerne.
Renate ich w├╝nsche dir viel Erfolg mit deinem Buch.
by Jutta aus Bayern @23.05.2007, 07:38

Ich w├╝nsche ALLEN einen wundersch├Ânen Tag!
Sch├Ân haste das "r├╝ber gebracht" und gut, da├č Du Dich nicht f├╝r Werbezwecke ausnutzen l├Ą├čt ! Hier war es aber sehr gut. Wir hatten in meiner Kindheit immer eine Katze, das war herrlich ! Da ich gerade ein Geburtstagsgeschenk gesucht habe, kam mir Dein Beitrag gerade so was von recht....
Pa├čt auf Euch auf und tsch├╝├č f├╝r heute - die Pflicht ruft !
by Marita aus Sachsen @23.05.2007, 07:27

Ich w├╝rde das Buch lesen,denn bei mir verschimmelt keines,ich kann mir ein Leben ohne B├╝cher,ohne Lesen nicht denken.Katzenb├╝cher geh├Âren auch
dazu.

Renate l├Ąchelt ├╝brigens sehr symphatisch auf dem Bild.

Liebe Gr├╝├če
by Marie @23.05.2007, 06:58

"Vertraust Du einem Menschen nicht, so stelle ihn nicht ein.
Stellst Du ihn aber ein, so vertraue ihm."

Will damit sagen, ich pers├Ânlich mag keine halbherzigen Aktionen.....

Bist Du von einem Buch/Kalender/Bild ├╝berzeugt, gelingt es Dir ja gro├čartig, Deiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen, wie man sehr sch├Ân im KB am 16. M├Ąrz erkennen kann, als Du Klaus Klages Kalender auf so sympathisch humorvolle Weise angepriesen hast :-). DAS fand ich klasse mit dem Feilschen! :-))

Wenn Du nicht als Werbetr├Ąger mi├čbraucht werden willst habe ich (und sicher viele Deiner Leser) ebenfalls vollstes Verst├Ąndnis daf├╝r. Aber ein Buch, das schon seit Oktober/November bei Euch schlummert und jetzt eher zuf├Ąllig wiederentdeckt wird, kann mich jetzt nicht vom Hocker rei├čen oder mich zu irgendwas bewegen.....

Hab ich Euch die Nase lang gemacht ?
Oder den Mund w├Ąsserig ?
Nein, ehrlich gesagt nicht wirklich....

Kennst mich ja schon l├Ąnger, vielleicht sehe ich das mal wieder zu kritisch. Ich w├╝nsche Renate Blaes dennoch viel Erfolg mit ihrem Katzenbuch und gehe davon aus, wenn es so ansprechend ist, wie Beate es empfindet, wird es ohnehin weggehen wie warme Semmeln...Ich dr├╝ck ihr fest die Daumen!
by Tina @23.05.2007, 06:48

H├Ârt sich interessant an, aber leider regt sich schon vom Betrachten des Buchbandes meine Allergie gegen Katzen, hatschiiiiiii............
aber ich k├Ânte mir vorstellen das Buch zu verschenken :-)
by @23.05.2007, 06:36

Katzengeschichten sind immer gut geeignet f├╝r Katzenfreunde. Meine Schw├Ągerin hatte z.B. eine Katze. Leider ist sie gerade gestorben. W├Ąre das nicht der Fall, w├Ąre das Buch bestimmt ein gutes Weihnachtsgeschenk f├╝r sie.
by @23.05.2007, 00:05

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: