Kommentare zu «kb20130107»

Ich war mal wieder nicht zu Hause, also kein neuer Haussegen. In der Arbeit waren die Sternsinger da, unsere Patienten haben sich ├╝ber den Segen u. die Lieder gefreut.
Fr├╝her habe ich selbst ein paar Jahre eine Kindergruppe begleitet (auf einem Dorf). Wir haben dann sch├Ân ├Âfters gesungen: "Wir kommen daher aus dem Morgenland, dem Hund sind wir eben davon gerannt...). Ich denke gern daran zur├╝ck. Meine kleine Schwester war damals der "schwarze" K├Ânig, das Schminken war eine Schau.
by Annaliesa @08.01.2013, 17:03

Bei uns wurde wieder, wie immer mit Kreide an die Hauswand geschrieben.
Aber wer nicht zu Hause war, konnte sich aus der Kirche solch einen Aufkleber mitnehmen.
by @07.01.2013, 22:23

Ich war dieses Jahr nicht zuhause, dabei waren wir das erste Haus, das die Sternsinger besuchten. Wir wussten das aber schon und haben einen netten Brief an die T├╝r geh├Ąngt. Es kommt eig. selten vor, dass die Sternsinger jemanden vergessen. Als 18-j├Ąhrige bin ich einmal als Aufpasserin mitgegangen, das war schon ber├╝hrend. Bei manchen ├Âffnet sich die T├╝r nicht, bei ├Ąlteren bekommt man immer Schokolade, und manche arme Familie gab ihren letzten Cent. Wir haben allerhand erlebt. Die Klebestreifen kenne ich nicht, wir haben einfach ne andere Kreide genommen.
by Marina St. @07.01.2013, 21:36

Die Sternsinger als Ritual zu bezeichnen, finde ich nicht korrekt. (Rituale sind meist 'starr' in der Ausf├╝hrung/Durchf├╝hrung.) Immerhin sind sie ein Teil der Weihnachtsgeschichte. - Ich w├╝rde es eher Tradition nennen. Und eine sch├Âne obendrein. Meine T├Âchter sind vor Jahren auch als K├Ânig mitgegangen.
Die Idee mit der 'Voranmeldung' bei der Gemeinde halte ich f├╝r sinnvoll. So stehen die Kinder sich nicht unn├Âtig die F├╝├če kalt; und die Bedingungen, unter der die M├Ądchen und Jungen von Haus zu Haus ziehen, sind halt nicht immer optimal.
Heute waren die Sternsinger auch bei uns in der Einrichtung. Ich habe gesehen, dass die Pfarrerin, die die Kinder begleitete, auch solche Aufkleber bei sich hatte. Finde ich okay. Zumal auch der jeweilige Hausbewohner dann selbst entscheiden kann, ob Kreide oder Aufkleber. - War bei uns heute nicht n├Âtig: Wir bereiten immer schwarze Pappstreifen vor.
by sennefee @07.01.2013, 19:46

Gestern waren die Sternsinger da.
Bei uns ist eine Liste in der Kirche ausgelegt. Da kann man sich eintragen.
Heute kann man es sich aussuchen: Kreide oder einen Klebestreifen (schwarz oder wei├č)
Es sind oft Kinder, die noch nicht so gut lesen k├Ânnen. Sie haben dann mit dem Text der Lieder zu k├Ąmpfen.
Einfach sch├Ân, wie sie mit gro├čem Eifer dabei sind.
by tigram @07.01.2013, 18:02

Sch├Âne Erinnerung an meine Kindheit und Jugend, als ich der "Mohr" sein durfte. Das Gesicht wurde mit dem Ru├č von einem angebrannten Korken schwarz gemacht. Das wollte au├čer mir niemand ;-))) Wir bekamen nicht nur Geld und S├╝├čigkeiten, sondern in manchen H├Ąusern auch Lik├Ârchen und wurden immer lustiger ... auch unsere Lieder! *lol* lang, lang ist's her.
by Moni @07.01.2013, 16:02

als ich noch in K├Âln deirekt wohnte, mu├čten wir uns auch anmelden f├╝r die Stenrsinger, aber hier in Brauweiler auf dem Dorf kommen sie so. Ich habe immer was auf der Fensterbank liegen, damit einer von der Familie das geben kann, wenn die kommen. Mit den Aufkleber finde ich gut, fr├╝her hatten wir eine wei├če T├╝re und wei├če W├Ąnde und alles darum war auch wei├č, da hatte ich einen schwarzes Wachsmalstift in Reserve.
Ich finde die alten Br├Ąuche sch├Ân und meine Kinder kommen auch langsam wieder drauf.
by anni, K├Âln, 1956 @07.01.2013, 16:01

Bei uns sind die Sternsinger dieses Jahr gar nicht vorbeigekommen. Es ist ja immer jemand von uns beiden da. Schade.
Meine Tochter war auch dabei und eben je nach Wetterbedingungen und das Laufen immer ziemlich kaputt aber trotzdem stolz darauf.
by gerda@:
wie recht Du wieder hast schliesse mich voll Deinen Gedanken an.
Nicht das "Viele", "Grosse" und "Mehr" z├Ąhlt im Leben.
Da hatte die Religionslehrerin (welche die Sternsinger in all den Wochen begleitet und gef├╝hrt hat) gestern in der Kirche eine ├Ąhnliche Geschichte erz├Ąhlt von einem alten Mann, der die T├╝r ├Âffnete und sagte: "Ich habe nichts". Dann aber in die Wohnung zur├╝cklief und einen kleinen (das gabs fr├╝her) Filmrollenbeh├Ąlter holte und diesen den Sternsingern gab mit den Worten: "Das ist alles was ich habe". Er bekam seinen Segen.
Als die Sternsinger sp├Ąter die kleine Rolle ├Âffneten befanden sich darin 1-, 2- und 5-Centst├╝cke.
Dies ist dieses Jahr eine wirklich wahre Geschichte von uns im Ort und die Sternsinger sagten zu ihrer Betreuerin: Dieser arme Mann - man hat es gesehen an der Bekleidung und einem Teil der Wohnung - hat doch soooo vieles gegeben und war ├╝ber unseren Segen sehr sehr gl├╝cklich.
by Carmen @07.01.2013, 15:38

Sehr interessantes Thema. Das habe ich nicht gekannt und im Urlaub mich immer gewundert ,was das f├╝r Zeichen sind .
by Ines @07.01.2013, 15:05

Gut ist es, dass es solche Sitten gibt.
Die Welt ├Ąndert sich so schnell, zu schnell.
Kenne ich leider hier nicht.
Liebe Gr├╝sse
by charlotte @07.01.2013, 14:58

Dazu kann ich gar nichts beitragen, denn in Niedersachsen gibt es nur wenige katholische Gemeinden, auch gibt es etliche katholische Kirchen, die aber inzwischen nur noch wenig voll genutzt werden, ein Pfarrer muss meistens mehrere Gemeinden betreuen, ich wei├č es von meiner Cousine, sie ist katholisch.
So gibt es hier auch keine Sternensinger. Nat├╝rlich kenne ich den Brauch, einmal vom Bodensee und auch aus ├ľsterreich aus dem Walsertal. Dort habe ich auch diese Kreidezeichen an den T├╝ren gesehen, ich finde es einen sch├Ânen Brauch, der aber sicher in einer Gro├čstadt untergehen w├╝rde.
Allerdings stehen wir doch alle unter dem Segen des unseres Herrn, egal ob katholisch oder evangelisch oder einer anderen Religion, denn vor Ihm sind wir alle gleich. Dazu geh├Âren Mensch, Tier und die ganze Natur.
Die M├Âglichkeit f├╝r einen guten Zweck zu spenden findet man t├Ąglich und ├╝berall, ich tue es oft, wenn ich kann.
by Gerti @07.01.2013, 14:17

Wir stehen seit langem auf der Liste unserer Sternsinger. Viele Jahre (6? 8? wei├č ich gar nicht mehr) bin ich selbst als Betreuerin mit unseren dreien oder mit anderen Kindern durch die H├Ąuser gezogen, mal bei Schnee, mal bei Glatteis, bei Regen oder Sonne oder nur grau... (Unser alter Pastor hat mich deshalb mal "K├Âniginmutter" genannt.) Die "Sondertermine" hatte ich pers├Ânlich besonders gern: in den Altenheimen, meist vor dem Mittagessen, weil sich die Bewohner dann ohnehin versammelten; im Rathaus in "gro├čer Besetzung", der B├╝rgermeister nahm sich Zeit f├╝r eine kleine Feier; bei der Feuerwehr, ebenfalls mit "alle Mann", dort wurden wir "k├Âniglich" bewirtet mit W├╝rstchen und Br├Âtchen. Und ein Ehepaar aus unserer etwas weiteren Nachbarschaft wartete schon immer sehns├╝chtig auf uns, dort gab es Kakao und selbstgebackene Pl├Ątzchen. Super spannend war dann immer das ├ľffnen der Sammelb├╝chsen. Man hatte ja unterwegs schon ungef├Ąhr mitbekommen, was die Leute dort reinsteckten. Das Endergebnis lag dann immer noch um einiges h├Âher. Und die S├╝├čigkeiten wurden redlich verteilt.
Gestern sind 7 oder 8 Gruppen aus unserer Gemeinde im Gottesdienst gesegnet worden, um dann loszuziehen. Noch ist also Nachwuchs da, was mich immer sehr freut. Und bei uns waren sie nat├╝rlich auch. Au├čerdem bringen sie das Friedenslicht von Bethlehem, das von den Pfadfindern im Advent geholt und in die Pfarreien gebracht wird.
by Beate L. @07.01.2013, 13:58


Bei uns gibt es seit Jahren nur noch diese Klebestreifen - fertig gedruckt mit den aktuellen Daten.
Die Termine -wann die Sternsinger durch welche Strassen des Stadtteils ziehen - werden vorher durch Infozettel in jedem Briefkasten bekannt gemacht.

Ist man trotzdem nicht zu Hause bekommt man ein nettes Schreiben in den Briefkasten oder an die T├╝r - mit vorbereitetem ├ťberweisungstr├Ąger (nur Kto.daten und Zweck; KEIN Betrag) um nachtr├Ąglich spenden zu k├Ânnen...
und der "Klebestreifen" ist auch dabei.
by Anna @07.01.2013, 13:43

ich war selbst auch sternsinger als kind und unsere l├Âsung bei weissen t├╝ren war kohle. wir hatten f├╝r den weihrauch ja eh immer kohle dabei und es gab dann die idee mit der kreide in der kirche auch ein oder zwei st├╝cke kohle zu segnen und die f├╝r die weissen haust├╝ren zu verwenden. sofern die leute das zugelassen haben, dass wir mit kohle auf die so sch├Âne weisse t├╝re schreiben :)
by Maike @07.01.2013, 13:29

unser beiden Jungs waren auch Sternsinger in Kinderzeiten. Ich erinner mich an einen eisigen Tag. Da standen wir mit Auto an einem bestimmten Treffpunkt wo sich die Kinder im Auto aufw├Ąrmen und essen konnten um bei Kr├Ąften zu bleiben.Oft haben wir sie aus Sicherheitsgr├╝nden im Hintergrund bleibend , begleitet. Es hat Ihnen aber auch Spa├č gemacht. Die letzten zwei Jahre hatte man keine Kinder finden k├Ânnen, die,unseren Bezirk begehen konnten.
Aber gestern waren wieder 3 kleine Stopelhopser da.
Die Klebestreifen haben sich die letzten Jahre erst durchgesetzt.
Und fr├╝her haben die M├╝tter der Sternsingerkinder Kleidung angefertigt.Schon allein das hat mir als Mutter Spa├č gemacht ,so einen kleinen Mohren auszustatten. Ich mu├čte immer zwei Kost├╝mchen anfertigen. Und zum Leidwesen unseres J├╝ngsten, mu├čte der immer den Mohren spielen...verbunden mit Schwarzf├Ąrben von Gesicht .An den H├Ąnden trug er schwarze Handschuhe.
by Margarete @07.01.2013, 13:09

In unserem Dorf kommen die Sternsinger ├Âkumenisch, in diesem Jahr waren es zwei katholische und zwei evangelische M├Ądchen. Es wird im Gemeindebl├Ąttchen und der Kirche abgek├╝ndigt; man bestellt die Sternsinger. Gestern abend war dann noch ein Gottesdienst mit den Sternsingerinnen, auch ├Âkumenisch, in der Evangelischen Kirche, der katholische Diakon hielt die Predigt. Sehjr gut besucht und sehr sch├Ân. Der Weihrauchduft ist f├╝r uns Evangelische dann immer etwas gew├Âhnungsbed├╝rftig und l├Âst hier und da einen Hustenreiz aus - macht aber nichts.
by Ellen @07.01.2013, 12:20

Bei mir waren die Sternsinger leider schon seit 2 Jahren nicht mehr. Hatte in diesem Jahr extra Schokolade gekauft f├╝r die Sternsinger. Na ja, die wird dann eben beim n├Ąchsten Wiegeclub-Termin gemeldet.
by ErikaX @07.01.2013, 12:04

Unsere drei Buben waren fr├╝her auch als Sternsinger stundenlang unterwegs. Die Witterungsbedingungen waren manchmal richtig anstrengend(K├Ąlte, Gl├Ątte, N├Ąsse). Heute noch gehen die Sternsinger zu dritt oder viert von Haus zu Haus. Bei uns gibt es keine Meldelisten, denn es ist l├Ąndliches Gebiet. Ich biete den Sternsingern, die unser Haus besuchen frische Glut aus dem Ofen f├╝r den Weihrauch an. Wir m├Âgen es, wenn das Haus nach Weihrauch riecht. (Das war schon mal ein absichtlicher Test f├╝r den Rauchmelder). Ich fordere sie ausdr├╝cklich auf ganz ins Haus zu kommen und nicht nur an der T├╝re stehen zu bleiben. Erst wenn sich die Familie versammelt hat, wird mit dem Aufsagen des Textes begonnen. Die alte Inschrift entferne ich zuvor, dann bekomme ich alles neu geschrieben. Da es an der Haust├╝re nicht gut geht, sollen sie die Gangt├╝re nehmen. Nat├╝rlich gibt es auch eine Spende f├╝r die Mission. Die Ministranten bekommen auch einen Obulus- als Anerkennung f├╝r die Bereitschaft das ganze Jahr ├╝ber. Das wei├č der Pfarrer und es ist keine Unterschlagung der Spende.

by Elisa aus M. @07.01.2013, 12:03

Bei uns kamen die Sternsinger schon Freitag - waren durch das Gemeindebl├Ąttchen angek├╝ndigt. Sie gehen zu dritt von Haus zu Haus und zwar zu jedem, sind Messdiener bzw. Kommunionkinder unserer Gemeinde. Es begleitet sie mindestens ein Erwachsener -meist ein Elternteil- der auch den Beutel mit den S├╝├čigkeiten f├╝r die Sternsinger tr├Ągt. Dieses Jahr waren die heiligen Drei K├Ânige allesamt M├Ądchen...*g*
Der Segensspruch wird mit Kreide an die T├╝r bzw. Wand geschrieben und wenn man das nicht m├Âchte, gibt es einen wei├čen Papierstreifen. Der steckt jetzt bei uns ├╝ber unserem Schl├╝sselbrettchen im Flur und begleitet uns das ganze Jahr ├╝ber. Sollten die Sternsinger jemand nicht angetroffen haben und deren Segen trotzdem haben wollen, kann man sich im Pfarrb├╝ro melden.
Die von Dir fotografierten "K├Ânige" sehen aber nett aus. Unsere waren dieses Jahr.... na ja....
by Karin v.N. @07.01.2013, 10:55

War gerade mal vor dem Haus, 9mal kann man noch lesen. Oft kenne ich die Sternsinger denn ich wohne doch sehr l├Ąndliche .
. Wir k├Ânnen w├Ąhlen zwischen Aufkleber oder Kreide.. Unsere Sternsinger haben au├čer der Sammelb├╝chse immer noch einen Stoffbeutel f├╝r S├╝├čigkeiten oder anderes was dann unter der Jugend aufgeteilt wird.
by Uschi @07.01.2013, 10:46

Gesehen habe ich sie auch noch nie, aber ins Kinderkrankenhaus in Oldenburg kommen sie jedes Jahr und bringen den Aufkleber an.
by Marita aus Oldenburg @07.01.2013, 10:39

Bei uns waren die Sternsinger gestern, es waren Sternsingerinnen. Nat├╝rlich bekommen sie Geld in ihre Spendendose und etwas S├╝├čes. Es gab einen Klebestreifen.
Unsere Kinder sind auch fr├╝her als Sternsinger gegangen, das war zwar anstrengend, aber sie haben das gern gemacht. Und hinterher ca. 50 Tafeln Schokolade durch drei geteilt, das reichte mindestens bis Ostern! Manche Leute machten allerdings - aus welchen Gr├╝nden auch immer - die T├╝r nicht auf und guckten durch die Gardine, bis die Sternsinger wieder gingen. Na ja...
by Mathilde @07.01.2013, 10:37

Ich habe hier noch nie Sternsinger oder diese segnenden Buchstaben gesehen. Macht sich sicher auch nicht so gut an einem 11-st├Âckigen Wohnblock mit mehreren Eing├Ąngen.
by Gitti @07.01.2013, 10:03

Bei uns waren die Sternsinger bei str├Âmenden Regen. Sie waren ohne Schirm und durchn├Ąsst unterwegs und haben f├╝r die Kinder in Afrika gesammelt.
Alle Achtung! Schade dass die Sternsinger auch zu sehr unfreundlichen Menschen kommen.
Ich empfange den Segen f├╝r das Haus und die darin wohnenden Menschen, denn sie sprechen:
"Christus segne dieses Haus".
by Christine @07.01.2013, 09:35

bei uns waren die Sternsinger am Nachmittag unterwegs, leider war in der Nachbarschaft fast niemand zuhause, den Sonntag nutzen eben viele f├╝r einen Spaziergang.
by ceha @07.01.2013, 09:26

Ich freue mich immer, wenn die Sternsinger sonntags zu uns kommen, weil ich dann auch zu Hause bin. Gestern waren also wieder drei kleine K├Ânige da (mit einem ├Ąlteren Jungen diskret im Hintergrund als Aufpasser :-)) und haben ihren Spruch aufgesagt. Einen Betrag f├╝r die Spendendose hatte ich schon zurechtgelegt. An unserer Haust├╝r wird auch ein Klebestreifen am oberen T├╝rrahmen angebracht. Erst wenn der Rundbogen der T├╝r komplett ausgef├╝llt ist, werde ich die Streifen wieder entfernen. Die Sternsinger fragen aber vorher, ob sie den Segensspruch anbringen d├╝rfen. Eine Voranmeldung in der Kirche gibt es bei uns nicht.

Und eine "Schl├Ągerei" mit dem Stern habe ich bei uns auch noch nicht beobachtet *grins*....

by Gitta @07.01.2013, 09:25

und schenkt seinen Segen allen Menschen auf dieser Welt.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Der Segen Gottes kommt ├╝ber alle,
die ihn suchen.

Gottes Segen ist Heil
und somit Ver├Ąnderung.
by Manuela @07.01.2013, 09:07

ich bin vor 40 Jahren auch mit einer Gruppe SternSINGEN geGANGEN ; wahrscheinlich werden sie heute vom Auto rein + rauskraxeln viel m├╝der, als wenn┬┤s gleich zu Fu├č gehen w├╝rden .. ( k├Ânnen ja im jedem Haus "rast" machen ) Ich glaube, da├č unser Sch├Âpfer, der liebe Gott nicht auf Geld und Rituale schaut, er sieht ja ins Herz = der Sitz der Beweggr├╝nde - und d a s z├Ąhlt ... ( z.B. das Gleichnis von der Witwe, die einen Dinar gab, der mehr z├Ąhlte, als viele Goldm├╝nzen von einem Reichen ... ) ?
by gerda @07.01.2013, 08:53

Ja,sch├Ân ist sie die Winter und Weihnachtszeit.
All die wohltuenden Br├Ąuche und Gegebenheiten.
Das sollten wir uns doch nicht nehmen lassen.
Brauchtum und Volkslied kennzeichnet ein Land-so in etwa habe ich es mal geh├Ârt.
(Und unser Baum wird auch -Gott sei Dank- erst am n├Ąchsten Samstag abgeholt)
by angelika l. @07.01.2013, 08:52

Bei uns muss man sich mittlerweile in eine Liste in der Kirche eintragen, wenn man die Sternsinger zu Besuch haben moechte. Es gab wohl zu viele, die den Kindern die Tuer vor der Nase zu gelassen haben ...
by Laura @07.01.2013, 08:45

Fr├╝her, da haben sie neben der Haust├╝r auf den Holzbalken geschrieben, heute hat meine Mutter auch lieber die Klebestreifen, da der Balken sehr ungesch├╝tzt war. Und seit dem wieder ein Nachbarskind mitl├Ąuft, vergisst man uns auch nicht mehr (man muss schon wissen, dass da noch ein Haus is...)

Wenn niemand kommt, dann liegt das vielerorts wohl leider eher daran, dass sich nicht gen├╝gend Kinder / Jugendliche mehr finden lassen, die es machen m├Âchten und nicht zwingend daran, ob man Geld gibt. Daher muss es in so mancher Gemeide vorher auch angemeldet werden, wenn die Sternsinger zum eigenen Haus kommen sollen.
by Mary @07.01.2013, 08:18

bei uns sinds auch Klebestreifen. Wenn man Besuch von den Sternsingern m├Âchte, dann sollte man sich vorher im Pfarrb├╝ro melden. Dann wird man in die Liste aufgenommen.
by Annemone @07.01.2013, 07:34

Wir machen den alten "Segen" nie weg. Gestern konnte man also noch Reste des Spruchs vom letzten Jahr lesen. Und diese Klebestreifen sind (wenigstens hier bei uns) richtig ekelig. Meine Mutter hat so einen an ihrer Haust├╝r. Ich wollte ihn dann gestern abmachen. Da dann Reste des Klebers am Holz geblieben w├Ąren, habe ich es dann lieber nicht gemacht.
Bei uns waren mangels Masse gestern auch nur zwei K├Ânige und ein Helfer. Bei uns geht immer einer der ├Ąlteren Messdiener mit. Damit die kleinen auch niemanden vergessen.
by Stephanie @07.01.2013, 07:32

Wir haben Samstag auch einen Klebestreifen bekommen. Habe ich zum ersten Mal gesehen. Die hatten gar keine Kreide mit! Ich find's praktisch und sch├Ân, dass sie unser Haus gesegnet haben.
by Gitta-M @07.01.2013, 07:10

Meine Jungs sind Messdiener und waren in der Vergangenheit oft als "K├Ânige" unterwegs. Ein anstrengender Job, ich erinnere mich an ein Jahr als sie stundenlang bei Temperaturen von unter -10 Grad durch den Ort wandern mussten. Die verschiedenen K├Ânig-Trupps werden jedoch gegen Mittag im Pfarrheim bekocht und m├╝ssen nicht hungern. Au├čerdem wird ihnen sehr oft Tee oder Essen + S├╝├čigkeiten bei den Leuten unterwegs angeboten. Es gab jedes Jahr lustige Erlebnisse und immer viel zu erz├Ąhlen und eine Menge S├╝├čigkeiten und/oder Geld fiel nat├╝rlich auch f├╝r jeden "K├Ânig" ab.

Auf Wunsch wird der Segen manuell gemalt oder geklebt - sehr fortschrittlich ;-) In unserer Gemeinde kommen die Sternsinger nur auf Vorbestellung, da es sonst zeitlich gar nicht zu schaffen w├Ąre. In der Gemeinde meiner Eltern kommen die Sternsinger zu jedem, aber erfahren da wohl auch sehr viel Ablehnung und Frust - f├╝r die Kinder sicherlich oft sehr unangenehm und ern├╝chternd.
by Doro/Pfalz @07.01.2013, 07:03

Diese Streifen oder Tafeln kenne ich in unserer Gegend nicht.
Bei uns waren die Sternsinger letzte Woche auch. Fr├╝her sind sie wirklich von Haus zu Haus gezogen und haben geklingelt, heute kommen sie nur noch nach telefonischer Voranmeldung. Was dann lustig ist, denn es f├Ąhrt ein Kleinbus vor und drei K├Ânige steigen aus.
Unsere Sternsinger konnten sich dieses Mal nicht einigen wer den Stern tragen darf und als einer der K├Ânige den Stern haben wollte hat ihm der andere den Stern auf den R├╝cken gehauen. :-) Die Betreuerin musste dann erst mal schlichten, bevor sie zu singen anfingen.
Gestern waren wir in einer Gastst├Ątte essen, da kamen die Sternsinger auch.
by Sabine N. @07.01.2013, 06:45

Auch bei uns waren die Sternsinger.
Wir haben eine wei├če Haust├╝r, auf der Kreide allerdings ganz gut h├Ąlt. F├╝r diesen Fall haben die Sternsinger eine gr├╝ne Kreide dabei und wir somit einen grasgr├╝nen Segen :-)
Die dunklen Klebestreifen habe ich in meiner Wohngegend noch nie gesehen...
by Aruna @07.01.2013, 06:24

Hallo!

Ich hatte auch mal vor ein paar Jahren einen Klebestreifen mit der Inschrift auf die T├╝r bekommen. Sah aber anders aus, als jene auf den Fotos oben.
Heuer haben Sie wieder mit der Kreide gemalt, was auf meiner T├╝re auch h├Ąlt.

Guten Wochenstart an alle!
BeFe
by @07.01.2013, 05:14

Ja es sind Klebestreifen ,weil die Kreide auf der rauen Wand nicht h├Ąlt . Bei uns waren sie auch am Samstag . Es waren nur 2 Sternsinger, weil der eine unterwegs Hunger bekommen hat ist er nachhause :-)) da hab ich den beiden was zum essen gegeben damit sie nicht verhungern und ihre Reise fortsetzen k├Ânnen ohne noch mehr Verluste zubekommen . War lustig .
by ursula aus der pfalz @07.01.2013, 02:13

@Engelbert
Ich denke es wird in Deutschland nicht anders sein.
by Lina @07.01.2013, 01:01

Hmm ... dann sind das gar keine Schiefert├Ąfelchen, sondern solche Klebstreifen ...
by Engelbert @07.01.2013, 00:59

Wenn es sich auf der T├╝r nicht schreiben l├Ąsst, so haben die Sternsinger einen speziellen Klebestreifen mit, welcher aussieht wie ein kleines T├Ąfelchen.

Ich freu mich jedes Jahr auf den Besuch der Sternsinger.
Als ich ein M├Ądchen war bin ich auch ein Sternsinger gewesen... und da habe ich auch erfahren, dass man nicht in jeden Haus willkommen ist... da blieb die T├╝r jedes Jahr verschlossen.
by Lina @07.01.2013, 00:50

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: