Kommentare zu «kb20140208»

.... da ist uns der Spiegel vorgehalten ... Mensch, besinne dich ............
by Gis. @20.02.2014, 11:33

Das ist wieder so ein ganz besonderes Kalenderblatt.
Wunderbar, Engelbert!
Liebe Gr├╝├če,
Tirilli
by @08.02.2014, 23:31

Wunderbar hast Du Deine Gedanken zum einem wichtigen Thema in Worte gekleidet. Dankesch├Ân.
by Elke R. @08.02.2014, 22:44

Dieser Text passt auf den Namen "Seelenfarben" wieder total zutreffend.
K├Ânnen wir Menschen ├╝berhaupt noch Ruhe und Stille aushalten?
Ich genie├če die Stille. Nur nicht f├╝r immer!
by Christine @08.02.2014, 22:42

"In der Ruhe liegt die Kraft"

Danke lieber @ Engelbert f├╝r dein Kalenderblatt als Gedankenanstoss.

Dank dir lieber @ Ernst f├╝r deine Worte.

H.G. aus WU

by Sandra WU @08.02.2014, 21:40

Wortkaskaden - Gedanken und Gedankenfetzen, die allesamt auf das Thema Stille hinauslaufen.

Stille finden, Stehen bleiben, Inneres anhalten ist m├Âglich - die Durchf├╝hrung liegt an uns. Leider gilt das genau so f├╝r, das Gegenteil.

Die Entscheidung liegt bei uns.

Danke Engelbert f├╝r die Anleitung!
by Ernst @08.02.2014, 20:51

diese Gedanken haben sich bei mir festgesetzt:

irgendwie
ist
immer
irgendwas

(...)

sei minutenlang
wie ein Stein
im Wasser


.
.
.

.
.
. . .
...
.
und dann das Foto mit den ruhenden Steinen im Wasser, viele beieinander, keiner alleine, einfach da - welche Meditation!

DANKE!
by beatenr @08.02.2014, 20:40

Auf Stille bin ich sehr sensibel.
Ich mag und geniesse es, die Stille zu h├Âren. Es bereitet mir grosse Freude. Es ist wie ein Luxus.

Es sind ganz interessante Zeilen und das Bild ich so sch├Ân.
Danke, liebe Gr├╝sse
by charlotte @08.02.2014, 20:06

Oh wie wunderbar, wirklich wahr,
umsetzen, oh ja !
Ich bin fr├╝her oft in den Wald gegangen und habe Worte, die nicht den meinen entsprachen, oder auch wohltuende sehr oft "ausgeschrien" !
Heute fl├╝stere ich letztere mehr und Stille, die habe ich gewonnen.
Vor langer Zeit habe ich mal ein Zitat (Verfasser ???) auf einen weiss angemalten Stein geschrieben:

"RUHE SUCHE ICH NICHT
ABER STILLE "!

Ich besitze ihn noch heute und je nach Verfassung (oder wo ich mich gerade l├Ąnger aufhalte) wird er mal an diesen oder jenen Ort gelegt.

Ein wundersch├Ânes Kalenderblatt lieber Engelbert und das Photo (eben auch mit Steinen) passt sehr gut dazu.
Dieses Kalenderblatt-Datum muss ich mir sehr gut einpr├Ągen, d.h. notieren, um immer wieder mal Deine Zeilen zu lesen !
Hab ganz lieben Dank daf├╝r !
by Carmen @08.02.2014, 18:24

sehr beeindruckend
ich bin gerade dabei, mein Leben zu entschleunigen, nachdem mein K├Ârper mir Warnsch├╝sse gegeben hat...
man muss wirklich auf sich achten, damit man nicht vom "Leben" ├╝berrollt wird
by anni, 1956, K├Âln @08.02.2014, 17:31

Engelbert, ich bin beeindruckt. Dieses Gedicht ist vielleicht nicht ganz mein pers├Ânlicher Geschmack, aber Dein K├Ânnen darin ist fantastisch! Du hast wundersch├Ân mit Farben, Schriftgr├Â├čen, Satzzeichen etc. gearbeitet und es liest sich wie von fr├╝heren, prominenten Dichtern, wirklich gut gemacht.
by Bieschdie @08.02.2014, 12:04

Das sind herrliche W├Ârter, lieber Engelbert, mit denen Du uns Deine Gedanken ├╝ber die Stille und Entschleunigung vermittelst und mitlesen l├Ąsst! Dazu ein passendes Foto zum Ansehen - das alles macht den Tag ein bisschen sch├Âner....
Danke daf├╝r!
by Anne @08.02.2014, 10:03

Wir alle fahren mehr oder weniger im Eilzugtempo durch's Leben - schade eigentlich. Aber oft geht es leider nicht anders. Umso wichtiger ist es, zwischendurch innezuhalten und versuchen, sich selber zu sp├╝ren. Du hast das in wundersch├Ânen Worten zum Ausdruck gebracht und erinnert mich mal wieder daran: tief Durchatmen und ein paar Minuten meditieren.
by Bsetzistein @08.02.2014, 09:41

Einfach Entschleunigung w├╝rde uns allen gut tun.
In so poetische Worten bekomme ich es nicht beschrieben.
Klasse!
by MOnika (Sauerland) @08.02.2014, 09:18

Ohh, das hast du aber wundersch├Ân ausgedr├╝ckt!
by Moni @08.02.2014, 08:37

DANKE, lieber Engelbert f├╝r die bewegenden Worte!! Manches trifft genau den Kern meines Lebens, gelebt werden die Tage vergehen ohne mal anzuhalten.

LG Ulli
by Ulliken @08.02.2014, 08:29

Ziemlich wortgewaltig - so mit der Sprache zu jonglieren finde ich sehr sch├Ân...

Inhaltlich stimme ich zu, sehe mich aber in der gl├╝cklichen Lage, es nicht n├Âtig zu haben zu schreien und anzuhalten. Ich habe schon vor vielen Jahren erkannt, dass Stille f├╝r mich absolut lebensnotwendig ist - zumal es in meinem Beruf haupts├Ąchlich laut zugeht - und sorge deshalb in dieser Hinsicht gut f├╝r mich.
Wir sind hinaus auf┬┤s Land gezogen, wo ich nun lange Spazierg├Ąnge mit dem Hund mache und die Ruhe der Natur genie├če.
Oder abends, wenn ich alleine bin, weil mein Mann nachts arbeitet, dann gibt┬┤s kein Fernsehen oder sowas, sondern einfach nur Stille. So sch├Ân.
by Niclis @08.02.2014, 08:00

wunderbare worte, die zum nachdenken anregen.
dieses gef├╝hl habe ich derzeit und vielen wird es gleich ergehen:
wir drehen uns schnell
Karussell
Um uns tobt das Leben
Wir werden gelebt
***
wir sollten alle dran denken, ab und zu unser leben zu entschleunigen, damit wir nicht zu fr├╝h den f├╝r uns vorgesehenen brennstoff verbrauchen.
by christine b @08.02.2014, 07:57

Ich schlie├če mich Marga an, auch bei mir pfeift es im ganzen Kopf bzw. beidseitig in den Ohren.

Trotzdem wecken mich die morgendlichen Flieger, die nach Frankfurt heimkehren.

Wirkliche Stille habe ich zuletzt bei meiner Kur in Hinterzarten vor 10 Jahren gehabt und die war so extrem, dass ich erst mal ein paar Tage gebraucht habe um mich daran zu gew├Âhnen. Aber dann wunderbar.

Vielen Dank f├╝r diese Worte.
by Angelika @08.02.2014, 07:40

Totale Stille hab ich schon ewig nicht mehr, Tinnitus auf beiden Ohren verhindern Stille. Deshalb kann ich L├Ąrm und laute Musik nicht mehr ertragen, und wenn es mal laut zugegangen ist, mu├č es dann auch wieder leise zugehen :-)

Sch├Âne Worte, hab gerade gestern auch ├╝ber Zeit gelesen, z.B.:

Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. Lucius Annaeus Seneca

Sch├Ânen Samstag!
by Marga @08.02.2014, 07:18

Das sollte man sich jetzt ausdrucken und jeden Morgen oder zumindest regelm├Ą├čig wieder lesen.
lg Barbara
by B├Ąrenmami @08.02.2014, 06:45

F├╝r mich sind es sch├Âne und bewegende Worte, die zum Nachdenken anregen - Suche nach Stille und Besinnung, Innehalten - das kommt oft f├╝r mich auch zu kurz - daher bin ich froh, dies am Sonntag genie├čen zu k├Ânnen !

Aber es gibt sicher auch viele, die zuviel Stille haben, manchmal schwer zu ertragen -
ich w├╝nsche allen das f├╝r sie richtige und gute Ma├č an Stille und Sich-treiben-lassen und Genie├čen-K├Ânnen, aber auch Freude und Genu├č an frohen, lauten und bunten Momenten !
by hopi03 @08.02.2014, 05:43

Stille habe ich mehr, als mir lieb ist. Warum klingelt nicht mal das Telefon?
Darum ist meistens der Fernseher an.
Nachts lausche ich ├Âfter nach drau├čen in die totale Stille der Nacht. (Stadtrand) - Laut schreien "halt, stehen bleiben", das mache ich nicht. F├╝r wen? F├╝r mich? F├╝r andere, Fremde? Oder Nachbarn?
F├╝r diese nachdenklichen Worte der Besinnung hast Du sicher Jahre gebraucht.
Auf solche Gedanken bin ich noch nicht gekommen. - Das Foto ist sehr sch├Ân.
by Sieglinde S. @08.02.2014, 03:35

Ich sag nur so viel: sch├Ânes Bild!
by Ingrid @08.02.2014, 01:43

Danke f├╝r Deine Gedanken, die ich mir mehrfach durch den Kopf gehen lassen muss. Daf├╝r habe ich jetzt fast 24 Stunden Zeit. Du hast Recht - meist ist die Stille und das Innehalten an einem anderen Ort, als wir gerade sind.
by Sywe @08.02.2014, 00:28

Da es schon nach Mitternacht ist und schon jemand schl├Ąft... konnte ich leider nicht schreien.

Aber ich sitze da... bin still... und staune... versuche meine Gedanken auszuschalten.

Danke f├╝r deine Gedanken... so ist es wirklich.
Das Foto wirkt so beruhigend... es passt genau zu dieser Zeit... denn bald werde auch ich im Land der Tr├Ąume sein... Gute Nacht.

by Lina @08.02.2014, 00:17

Wunderbare Worte - Stoff zum Nachdenken.
Danke, Engelbert!
by lamarmotte @08.02.2014, 00:13

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: