Kommentare zu «kb20140815»

Ich habe seit 20 Jahren eine gute Freundin , wir wanderten zusammen, walking ,schwimmen, Radtouren, allein und organisiert, Sprachkurs in der VHS , Theater, Konzerte, Lesungen, FĂŒhrungen , StĂ€dtereisen.
Wir ergÀnzen uns wie eineige Zwillinge. ich denke so etwas findet man nur einmal im Leben. Sie ist mein Herzblatt und ich bin ihre Sektperle. Nicht mal unsere EhemÀnner konnten oder können dies alles abdecken.
by Karoline @29.08.2014, 11:36

Jedes Jahr Kölner Lichter mit meinem besten Freund und gleichzeitig seinen Geburtstag feiern,er wohnt seit 10 Jahren in Köln.

Jedes Jahr mit einer ehemaligen Arbeitskollegin zum Dortmunder Weihnachtsmarkt.

Ansonsten unregelmÀssige Treffen mit Freunden zu Konzerten,MÀrkten,Theater oder einfach nett zusammen sein

Hut ab vor Deiner /Eurer Arbeit Engelbert immer wieder interessant und eben etwas fĂŒr die Seele!!! Danke!!
by Biggi @17.08.2014, 20:24

Schon lange gemeinsam kegle ich mit Freunden. Ein Arbeitskollege wollte damals zu seinem 18. Geburtstag kegeln. Da es sehr viel Spaß gemacht hatte, nahmen wir uns vor, alle 14 Tage immer am Sonntag Abend 2 Stunden zu kegeln. Neue Freundschaften entstanden daraus, neue Kegler kamen hinzu. Von den GrĂŒndungsmitgliedern sind nur noch 2 dabei. Wir machen einmal im Jahr einen Kegelausflug. Sylvester wird gemeinsam gefeiert. Im Sommer wird gegrillt (Vorigen Sonntag waren die Kegler bei uns beim grillen).
Vor knapp 15 Jahren waren 3 Kegeldamen gemeinsam schwanger (meinereiner auch). Da wir 3 dadurch eine Pause beim Kegeln einlegen mußten bzw. wollten, entschieden wir uns einmal im Monat gemeinsam zu frĂŒhstĂŒcken. Eine Frau von einem Kegler mit ebenfalls kleinen Kindern schloß sich uns an. Dieses FrauenfrĂŒhstĂŒck besteht immer noch und ist immer sehr lustig und auch nĂŒtzlich, z. B. zum planen des Kegelausflugs.
by Christine (UnterallgÀu) @16.08.2014, 09:15

Meine lĂ€ngste Freundschaft dauert fast ewig 56 Jahre, wir haben uns in der Ausbildungszeit kennen gelernt, Anfangs war der Kontakt mehr ĂŒber schreiben,
jetzt in den letzten Jahren ist er intensiver, fast tĂ€glich kommt sie auf einen Sprung vorbei. Daneben gibt es noch eine regelmĂ€ĂŸige GesprĂ€chsgruppe schon ĂŒber 10 Jahre. Es gibt noch zwei langjĂ€hrige Kontakte, die mĂŒssten etwas mehr gepflegt werden.
Ich bin ja ein Tag danach auf dem 4246 Kalenderblatt,
danke Engelbert fĂŒr all deine anregenden und inspirierenden Gedanken, und immer wieder neues Überraschendes.
Schönes Wochenende wĂŒnsche ich allen SF
ikedi
by ikedi @16.08.2014, 08:17

Einen Stammtisch gibt es nicht-oder-noch nicht. Ich bin auf dem Weg der Pensionierung. In die Seniorentreffen unserer Gemeinde hab ich kurz hineingeschnuppert. Es gibt viele Angebote.
Es gibt Kolleginnen die mir nahe sind und mit denen ich regelmĂ€ssig Kontakt habe. Es gibt Freundschaften die seit der Kindheit dauern und die ich in Jahresabstand besuche oder fĂŒr eine KaffeelĂ€nge treffe. Und es gibt Freundschaften die seit mehr als 40zig Jahre dauern. Wir feiern zusammen
Weihnachten, Silvester oder einfach einen Tag den wir schon einmal zusammen erlebt haben. Es ist immer schön und lustigerweise wird der Kreis von Freunden immer grösser.
Ein schönes Wochenende an alle SF
by renate @15.08.2014, 22:01

Ich bin nicht so der Typ, der Freundschaften pflegt..... bin gerne alleine und auch gern alleine unterwegs.
Mittwochs gehe ich immer zum Qi Gong, das ist eine Gruppe, die mittwochs was gemeinsam macht - wenn man das so sehen will.
by Havelfrau, ehemals Hundemama @15.08.2014, 18:50

Im nĂ€chsten Jahr im Februar "feiere" ich mit meiner Freundin unsere 70-jĂ€hrige Freundschaft. Soweit das gesundheitlich noch möglich ist. Mit 2 weiteren 65-jĂ€hriges JubilĂ€um. Wir kommen alle aus derselben Stadt, haben uns in alle Winde zerstreut, und sind dann in MĂŒnchen wieder zusammengekommen. Ab und zu frĂŒhstĂŒcken wir zusammen. Telefonieren sowieso hĂ€ufig.
Mit einer neuen Kollegin, die ich 1961 in Ffm. kennenlernte, habe ich trotz nur sehr kurzer Zusammenarbeit (ich wurde dann krank) bis zum Jahr 2000 Kontakt gehabt. Das waren also 39 Jahre. Es folgten dann noch weitere, sehr lang andauernde Freundschaften.

Hier auf Seelenfarben lernte ich vor 5 Jahren eine sehr liebe Freundin kennen, wir haben uns auch persönlich getroffen, obwohl wir ziemlich weit auseinander wohnen. Wir telefonieren regelmĂ€ĂŸig stundenlang.

Und so gibt es noch eine Reihe weiterer Freundschaften, die mir sehr wichtig sind.

Freundschaften sind sehr, sehr wichtig. Sie bereichern das Leben und lassen vieles leichter ertragen durch das Wissen, dass jemand da ist, der einem zumindest seelisch hilft. Hier wÀchst ein Vertrauen, ein sich auf denjenigen Verlassenkönnen heran, das unbezahlbar ist. Hier kann man auch immer wieder schwierige Situationen darlegen, was oft noch nicht mal mit dem eigenen Partner möglich ist.
NatĂŒrlich gibt es zwischendrin auch Auseinandersetzungen, zum Teil sehr heftige sogar - jedoch das gehört dazu, gehört zum Wachsen.

Ich hoffe fĂŒr mich, noch lange diesen Zustand genießen zu können.
by Christina W. @15.08.2014, 18:38

Meine lÀngste Freundin habe ich seit 1977.
Mit meinem Stammtisch (entstandenen aus einer Krabbelgruppe) treffe ich mich seit 25 Jahre. Mit frauenbewegten Frauen mache ich (ehrenamtlich) seit 1988 - heute Frauenbildungsarbeit.
Von 1972 bis 2012 habe ich in unterschiedlichen Vereinen und Institutionen ehrenamtlich gearbeitet.
by MOnika (Sauerland) @15.08.2014, 17:25

Gemeinsam ist ich einsam! Es ist unendlich wichtig Kontakt zu Freunden und Bekannten zu halten und auch zu suchen.

Unsere Gruppe ist entstanden vor 40 Jahren. Wir Frauen waren Arbeitskolleginnen und unsere MĂ€nner Schulfreunde. Wir sind 10 Personen treffen uns zu Geburtstagen, Wanderungen und fahren alle 2 Jahre fĂŒr eine Woche in Urlaub.

Außerdem gehören wir einer Wandergruppe an. Die auch vor vielen Jahren
an meinem damaligen Arbeitsplatz entstanden ist.

Zudem jeden Monat ein Mal FrĂŒhstĂŒckstreff mit Freunden und spontane Treffen am Abend zum Essen mit einigen nicht so engen Freunden.

Auch die Leser von SF, an der Spitze Engelbert, zÀhle ich zu meinen lieben Bekannten.
by Christine @15.08.2014, 17:15

Musik: im Kirchenchor
Arbeiten: seit Jahren im gleichem netten Team
by Annaliesa @15.08.2014, 16:45

Das Beste, was mir in meinem Leben in punkto "Freundschaft" passieren konnte ist meine Freundin ! Wir lernten uns 1960 kennen und haben seit diesem Zeitpunkt eine wunderbare Verbindung. Unsere Leben laufen zwar in verschiedenen LĂ€ndern (Schweiz/Österreich) ab, es liegen ca. 650 km dazwischen. Die 44 Jahre unserer "örtlichen Trennung" hat unsere Freundschaft niemals getrĂŒbt. Auch, seit ich nicht mehr so einfach mal ein paar Tage weg kann und wir uns nur alle paar Jahre mal sehen, wir haben keinerlei AnknĂŒpfungsprobleme.
Es gibt da wirklich ein Ritual: fast kein Sonntag an dem wir nicht telefonieren. Alle unsere Lebensgeschichten sind uns bekannt und das Wichtigste ist, daß wir einander unendlich vertrauen können.
Oft ist es sogar so, daß sie mich oder ich sie anruf(t)e weil wir spĂŒren, daß irgend etwas nicht stimmt ....
Manches Mal in den letzten Jahren haben wir Bedenken, wenn eine von uns beiden mal nicht mehr ist ....... wird sehr, sehr schwer sein .......

Dann gibt es seit lÀngerer Zeit eine wunderbare "Anlaufstelle" die ich nicht mehr missen möchte: Das sind ENGELBERT's SEELENFARBEN ! Hiermit auch von mir ein herzliches Dankeschön!, lieber Engelbert !
fĂŒr Deine tĂ€glichen BemĂŒhungen und die Freuden, die Du uns tĂ€glich zukommen lĂ€ĂŸt!
Wenn es mir ausgeht und meine LebensumstÀnde es zulassen, dann bin ich tÀglich dabei und versuche auch zu kommentieren.
Allen Österreichern/Bayern noch einen schönen Feiertag und
allen anderen Lesern hier ein tolles Wochenende !




by mirjam @15.08.2014, 13:43

Alle vier Wochen treffe ich mit drei Freundinnen (mittlerweile sind wir das, glaube ich ...) und wir gehen zusammen aus (Pizza essen, Bistro etc.). Angefangen hat das mal als Schwangerschafts - RĂŒckbildungsgruppe ... Keine kannte die Anderen. Und am Angang war es natĂŒrlich eine grĂ¶ĂŸere Gruppe. Über die Zeit schrumpfte die Gruppe immer mehr zusammen. Übrig geblieben sind wir vier. Unsere Kinder, wegen derer wir uns ja kennengelert haben, sind mittlerweile 11 Jahre alt. Und noch immer treffen wir uns regelmĂ€ĂŸig alle vier Wochen! (Außerhalb dieser Treffen treffen wir uns nicht "privat"... so bleibt es jedes Mal spannend und es gibt immer wieder Neues ...) Und uns allen Vieren ist das enorm wichtig. Alle entscheidenden Entwicklungsschritte der Kinder haben wir so miteinander erleben und besprechen können. Und wir werden uns noch treffen, wenn wir die Entwicklung der Enkelkinder besprechen können ... da bin ich mir ziemlich sicher ;-)
by Nandi @15.08.2014, 12:35

Die lÀngste bestehende Freundschaft ist wohl die mit meiner Lehrpatin. Wir haben uns im April 1963 kennengelernt. Doch leider sehen wir uns, seitdem ich keinen Kontakt mehr nach Hamburg habe, so gut wie gar nicht mehr, aber telefonisch halten wir noch Verbindung.
Die zweite, schon etwas lÀngere Verbindung ist zu meiner Freundin, mit der ich zweimal im Monat Doppelkopf spiele und sonntags unterwegs bin.
Dann gehe ich seit einigen Jahren montags zur Sitzgymnastik und alle vier Wochen zum Kegeln.
Aus unserem alten Damenkegelclubn ist inzwischen ein Kartenclub gerworden. Wir treffen uns reihum alle vier Wochen und machen gemeinsame Tagesfahrten.

Und natĂŒrlich nicht zu vergessen: SEELENFARBEN, ich bin so froh, lieber Engelbert, dass es Dich gibt. So ist es fĂŒr mich jeden Morgen ein wichtiges Ritual, hier reinzuschauen.
by Marita aus Oldenburg @15.08.2014, 12:23

treffe mich ca. alle vier wochen mit ehemaligen kolleginnen zum quatschen und essen, gruppe besteht seit ca. 20 jahren.
meine freundin, die seit langem in amerika lebt, kenne ich seit dem ersten schuljahr, regelmÀssige telefonate, und treffen, wenn sie mal wieder hier zu besuch ist.
mit einer anderen freundin, vor vielen jahren kollegin, habe ich jahrelang einmal im monat busfahrten (durch ihre kirche organsiert) gemacht, jetzt telefonieren wir wöchentlich.
versuche auch andere kontakte zumindest telefonisch zu pflegen.
leider habe viele keinen pc, sonst wÀre der austausch intensiver.
ist aber schön, immer wieder gemeinsame erinnerungen wachzurufen.
schönes weekend
gudi
by gudi @15.08.2014, 12:16

Gehe seit 14 Jahren jede Woche einmal in eine Selbsthilfegruppe der AA.
Es hilft mir und den Neuankömmlingen. Wir haben ein 12 Schritte und 12 Traditionen Programm, das wird jedes Jahr durch diskutiert. Neben dem haben wir noch viele andere Themen. Den Neuen hilft vorallem, unsere Erfahrungen die wir weitergeben und wir erzÀhlen ihnen auch unsern Leidensweg und wie wir aus diesem Teufelskreis rausgekommen sind.
Heute bin ich eine glĂŒckliche und trockene AA
by Rosmarie @15.08.2014, 11:38

Mit einer Schulfreundin treffe ich mich öfter mal und wir telefonieren. Wir kennen uns seit der 6. Klasse und sind 1950 konfirmiert worden: auch mit vielen Klassenkameraden haben wir uns alle 2 - 3 Jahre bisher immer wieder getroffen. Das ist also seit 64 Jahren nach der Grundschule.
by Chrille @15.08.2014, 11:32

Da von unserem SchĂŒlerjahrgang leider schon einige Freunde verstorben sind
(Geb.Jahr 1955) haben wir vor einigen Jahren nach einer Beerdigung beschlossen, uns einmal im Monat zu einem Stammtisch zu treffen. Eine Stammtischfreundin hat auf einer Insel im Staffelsee einen festen Platz auf einem Campingplatz. Jedes Jahr im August werden wir zu dieser Insel gerudert. Wir bringen Bier, Wein und heissen LeberkĂ€se mit und haben einen wunderschönen Abend. Wie jedes Jahr werden wir in der Nacht von unseren StammtischmĂ€nnern im Mondenschein wieder zurĂŒckgerudert. Es entstehen immer wieder tolle Sonnenuntergangsbilder -man kann garnicht aufhören zu fotografieren. Ich freu mich schon aufs nĂ€chste Jahr!
by AngelikaZ @15.08.2014, 11:22

Dein Blog Seelenfarben lebt Engelbert!
Durch deine tĂ€gliche,unermĂŒdliche Arbeit daran und die Vielseitigkeit an Themen.
Das lÀsst uns GÀste neugierig sein, wiederkommend auch oft kommentieren.
Dieser Austausch mit dir und deinen GĂ€sten belebt Seelenfarben in besonderer Weise.
Meine langjÀhrigen Freundschaften erfreuen mich und mit einer Schulfreundin schreibe, telefoniere und treffe ich mich seit 52 Jahren.
Durch meine HP's GĂ€stebĂŒcher haben sich aus ehemaligen Fremden besondere Freundschaften entwickelt, die gepflegt werden durch Kommentare im GB,E-Malls, telefonieren und Treffs.
by Helga F. @15.08.2014, 11:22

Nur eine witzige Sache:Meine Freundin und ich mĂŒssen alle 3 Monate zum Bluttest eine Woche spĂ€ter zur Besprechung beim Arzt und weil das alles immer so nervig ist,fĂ€hrt uns mein Mann,dorthin,und danach machen wir immer einen schönen Ausflug ins Umland mit Restaurantbesuch,die Arzthelferinnen wollen schon immer wissen ,wo wir hinfahren,und wie es das letzte Mal war.es bringt immer eine etwas fröhlichere Stimmung in die Arztpraxis Gruss Uschi
by Uschi @15.08.2014, 11:21

Ich telefoniere jeden Montag-Abend mit einer Freundin, die schon seit vielen Jahren nicht mehr in unserer Stadt wohnt. Wir sind seit 26 Jahren befreundet und auf diese Weise hÀlt das auch weiterhin.
Außerdem feiern wir seit vielen Jahren Sylvester zusammen, sie kommt dann fĂŒr ein paar Tage zu uns. Da kommen dann immer dieselben Leute zusammen, obwohl wir uns sonst im Jahr selten sehen. :-)
Manchmal verbringen wir auch den Sommerurlaub zusammen, wenn meine drei MĂ€nner auf Pfadfindercamp sind. So auch in diesem Jahr.

Vielen Dank fĂŒr diese Frage! Gerade hatte ich den Gedanken, dass ich auch mit einer anderen Freundin so etwas RegelmĂ€ĂŸiges vereinbaren könnte! Sie wohnt zwar hier in unserer Umgebung, aber nicht mehr wie frĂŒher direkt in der Nachbarschaft. Und da kriegen wir es in letzter Zeit kaum noch auf die Reihe, uns zu sehen. Unsere Terminkalender sind oft schon so voll!
Da hĂ€tte ich ja auch frĂŒher mal drauf kommen können!
Mal sehen, was sie dazu sagt ...
by Niclis @15.08.2014, 11:07

Mit einer Freundin gehe ich regelmĂ€ĂŸig ins Kino und einmal im Jahr zum Heurigen.
Wenn ich zum Frisör fahre (ĂŒber 60km) treffe ich mich bis auf Ausnahmen jedes Mal mit Freunden in der Brotbar.
Ich mache ja Pensionistenbesuch... und da spiele ich mit den betagten Herrn der halbseitig gelÀhmt ist Karten.
by Lina @15.08.2014, 11:03

Ich war viele Jahre in einer Spielgruppe. Wir haben uns jeden Monat an einem Samstag zu einem Spieleabend getroffen (Brett- und Kartenspiele). Wir waren eine tolle Gruppe. Ich glaube, so viel Spass hÀtte ich in keiner anderen Zusammensetzung gehabt.
Leider ist das auseinandergebrochen, als der eine wegen familiĂ€ren Problemen nicht mehr kommen konnte. Durch den Tod meines Bruders war es dann endgĂŒltig vorbei. Ich vermisse diese Spielabende 


Meine Englisch-Diplom-Klasse (wir waren nur 5) wurde wÀhrend vieler Jahre immer um die Weihnachtszeit zu unserer Englisch-Lehrerin nach Hause eingeladen. Sie wohnt in einem alten Herrenhaus und hat uns mit englischen Tee-SpezialitÀten verwöhnt. Ich kam mir immer vor wie in einem MÀrchen.
Mit 2 – 3 Kolleginnen bin ich viele Jahre regelmĂ€ssig ins Kino gegangen.
Alle diese Treffen haben sich in den letzten Jahren „aufgelöst“.

Geblieben ist der Chor. Da ist klar, dass wir jede Woche gemeinsam ĂŒben. Nach den Konzerten gehen wir meistens etwas zusammen Essen.
by Sommerregen @15.08.2014, 10:37

Ja, in der Form gibt es auch bei mir "Gemeinsamkeiten"...*schmunzel*
An erster Stelle steht da meine Freundschaft schon seit dem 1.Schuljahr zu meiner Freundin. Wenn auch durch ihren Wegzug nach SĂŒddeutschland die Entfernung grĂ¶ĂŸer wurde, hat unsere Verbindung doch gehalten. Über unsere Heirat, das Kinderkriegen, ihre Scheidung mit angrenzender nicht so angenehmer Zeit bei 3 kleinen Kindern, nun zahlreiche Enkelkinder hin bis zu gegenseitigen Besuchen, gemeinsamen Urlaubstagen und auch Klassentreffen mit unseren ehemaligen Schulkollegen.
Dann gibt es ein "KrĂ€nzchen" seit 39 Jahren mit 6 Frauen einmal im Monat reihum jeweils wechselnd bei einer anderen. Diese Runde ist richtig gemĂŒtlich und schön.
Eine andere Frauenrunde steht fĂŒr mich momentan nach knapp 30 Jahren vor dem Zerfall durch persönliche Diskrepanzen... Auch unser gemischter Kegelclub hat sich leider dadurch schon aufgelöst nach weit ĂŒber 25 Jahren und die Erkenntnis macht sich breit, dass wir uns alle verĂ€ndern und vielleicht auch im Älterwerden nicht mehr ganz so kompromissbereit sind, wie frĂŒher ?
by Karin v.N. @15.08.2014, 09:59

Es gibt einige Dinge, die ich mit Freunden, Bekannten, Gleichgesinnten regelmÀssig unternehme!
- Einmal alle 3 bis 5 Wochen treffen wir uns zu Viert zum Pizzaessen beim Italiener und zwar seit mehr als zehn Jahren! Die zwei anderen wohnen ca. 40 Kilometer weg)
- RegelmÀssig (je nach Wetter jeden Montagabend) treffen wir uns (6 bis 8 Frauen) und trainieren im privaten Rahmen mit unseren Hunden mit anschliessenden Plaudern, evtl. essen.
- UnregelmÀssig aber doch mindestens 1 mal pro Monat gehen eine Kollegin und ich zusammen mit den Hunden spazieren
- Alle zwei Wochen trainieren wir (eine kleine Gruppe) mit den Hunden im Rettungshundesport
- Alle 2 bis 3 Monate treffen wir uns mit einem befreundeten Paar zum gemeinsamen Restaurantessen (sie wohnen 80 Kilometer weg)

Dann kommen noch regelmĂ€ssige Hundetrainings im Verein, in meiner Hundeschule, Besuche von PrĂŒfungen, Military usw.

Liebe GrĂŒsse aus der Schweiz IrĂšne
by @15.08.2014, 09:20

Seit ca. 50 Jahren pflegen wir einen guten Kontakt mit der letzten Schulklasse.
Wir organisieren jedes Jahr ein "Neujahrsessen" oder alternierend (seit ein paar Jahren) einen 1-tÀgigen, oder 2-tÀgigen Ausflug. Gerade am letzten Wochenende waren wir zusammen (9 Personen) im Wallis und verbrachten eine fröhliche Zeit zusammen. Alle freuen sich schon aufs Wiedersehen.

Ich wĂŒnsche allen eine gute Zeit. Habt einfach die Sonne im Herzen, wenn sie sich hier in der Schweiz so rar macht!
by MarianneBo @15.08.2014, 09:15

erstmals allerherzlichsten dank fĂŒr die vielen, vielen, mit liebe, freude und viel arbeit gemachten ĂŒber 4000 (!) kalenderblĂ€tter. toll! *freu*

also ich gehe seit mehr als 15 jahren mit meiner freundin karin zur gymnastik, jede woche einmal.
danach, bevor ich austeige, hocken wir immer noch eine halbe stunde in ihrem auto um zu tratschen. :-)
by christine b @15.08.2014, 09:07

Lieber Engelbert,

seit mehr als 20 Jahren treffen wir uns gemeinsam mit lieben Freunden zum Pfingstcamping. Vom Wetter lassen wir uns dabei nicht stören, denn die richtige Vorbereitung ist alles. Dabei suchen wir stĂ€ndig einen anderen Campingplatz innerhalb Deutschlands auf. Mittlerweile bringen unsere Kinder ihren "Anhang" mit und die Gruppe wird immer grĂ¶ĂŸer und noch schöner.
Wir genießen die gemeinsame Zeit am Lagerfeuer, unternehmen AusflĂŒge, genießen die Natur bei Radtouren und Paddeltouren usw.

Allen SeelenfÀrblern einen schönen Freitag!!!!
by Angie @15.08.2014, 09:05

Ach, das macht mich jetzt ein bisschen traurig, denn durch unser "unterwegs sein" sind all die Gemeinsamkeiten weggebrochen. Jahrzehntelang war ich in einer Theatergruppe, im Chor, hab mit Freundinnen regelmĂ€ĂŸig Frauenurlaub gemacht ... tja ... alles vorbei.
by Moni @15.08.2014, 08:59

Ich treffe mich mit meiner Freundin seit 39 Jahren. Unsere Kinder waren ca. 1 Jahr alt, als wir gemeinsam im *Miniclub* waren. Unsere Kinder haben sich aus den Augen verloren, aber unsere Freundschaft hĂ€lt :)) 1975 haben mein Mann und ich einen Ehepaar-Kegelclub gegrĂŒndet. Durch Krankheit einiger und den Tod meines Mannes existiert dieser Club leider schon 20 Jahre nicht mehr. Aber eine Freundschaft zu 2 Paaren hĂ€lt bis heute. Und neulich haben wir uns mit allen *Übrigen* getroffen. Das war ein sehr schönes Treffen + wir haben uns vorgenommen, uns von nun an mindestens 1mal im Jahr zu treffen.
by Iris aus Oldenburg @15.08.2014, 08:38

Es ist selten, dass eine Freundschaft von Kindheitstagen an bis ins hohe Alter hĂ€lt. Meine Freundin und ich wurden als Kleinstkinder von unseren MĂŒttern, die
auch Freundinnen waren, adoptiert - schon von daher ein identisches Schicksal.
Wir waren also Nachbarskinder, Schulfreundinnen, Wegbegleiter ein Leben lang.
Inzwischen sind wir 78 Jahre alt und haben uns gegenseitig in schwierigen Situ-
ationen gestĂŒtzt. Wielange noch?? Das hĂ€ngt von unserer Gesundheit ab....
Eine zweite schöne Sache ist, dass ich seit ĂŒber 10 Jahren in einer Sportgemein-
schaft bin. Wir treffen uns zweimal wöchentlich und mit einigen werden auch
AusflĂŒge, Kinobesuche und Urlaube unternommen. Schön, dass es sie gibt....
by Inge-Lore @15.08.2014, 08:29

Ich treffe mich seit gut 30 Jahren mit Freunden, Arbeitskollegen zu unserem
Stammtischtreffen 1x im Monat
mit Freunden auf einen Stadtbummel o.zum Kaffee u.nett ĂŒber alles plaudern usw.:-)

Mit anderen aus einer schönen Kur die vor 14 Jh. war .. ab u.zu ein Treffen oder mit E-Mail's,Telefon,SMS...Kontakte muß man halten & pflegen..ganz wichtig!!

WĂŒnsche allen noch einen schönen Tag

LG Lisa
by lisa @15.08.2014, 08:22

Ich kann wegen meinem Beruf nie regelmÀssig solche Gemeinsamkeiten pflegen.(Wechseldienst)
Aber seit einem Jahr laufe ich einmal in der Woche mit einer langjĂ€hrigen Freundin durch Wald und Feld, das finde ich wunderbar und sehr hilfreich in vielen Dingen! Diese Zeit nehme ich mir, auch wenn ich oft so mĂŒde bin.
by Helga @15.08.2014, 08:08

Unser Essensclub hat so ungefÀhr silberne Hochzeit.
Seit dieser Zeit treffen wir uns mit vier Paaren reihum zum essen. Die Gastgeber des Abends bereiten das Hauptgericht und die anderen bringen je Suppe, Salat und Dessert mit. Das ganze rotiert, so dass jeder mal drankommt und auch jeden Teil des MenĂŒs, das in der Regel vegetarisch ist, zubereitet. Wir versuchen uns monatlich zu verabreden, was aber in der Urlaubszeit nicht immer gelingt.
by Margot @15.08.2014, 07:58

Mit einem befreundeten Ehepaar haben wir immer zusammen den neuesten James Bond Film im Kino nageschaut. Das ganze wurde dann mit einem feinem Essen abgerundet. Mir wurden dann die Filme plötzlich unbedeutend und das ganze Brutale, das Schiessen und die LautstÀrke sagten mir nichts mehr. So habe ich dann nicht mehr mitgemacht und die Freundschaft ist so dann langsam ausgelaufen.
Trotzdem geht es mir bestens und ich wĂŒnsche allen einen schönen Tag und alles GVute.
by Kurt @15.08.2014, 07:51

Guten Morgen,

bei Seelenfarbengucke ich jeden Tag rein, auch wenn ich nicht so oft kommentiere. Wenn mir ein Tag fehlt, hole ich ihn nach. Und ich habe hier schon ganz viele Impulse bekommen, fĂŒr die ich Dir, lieber Engelbert danken möchte.

Ich pflege meine -sieben- Frauen-Freundschaften, die es zum Teil schon aus der Schulzeit gibt. Mit manchen habe ich nur ganz selten Kontakt, aber der ist dann trotzdem ganz intensiv.

RegelmĂ€ĂŸige Freizeittreffs habe ich nicht, das wĂ€re mir auch zu viel Verpflichtung und ich glaube, das wĂŒrde nicht so lange eingehalten werden.

LG, Elke

by Elke M. @15.08.2014, 07:34

Was ich schon lange mache sind 2 Sachen:
1) Bin ich schon seit 13 Jahren in einer kleinen Arbeitsgemeinschaft die inzwischen ein Verein ist. Wir kĂŒmmern uns um die Umwelt in unserem Dorf, machen kleinere Aktionen, Veranstaltungen und sind auch bei der örtlichen Kerwe aktiv dabei. Auch waren wir schon im Fernsehen. Im sogenannten harten Kern sind wir schon Freunde.

2) Ich bin schon fast von Anfang an bei Seelenfarben und kommentiere auch gerne, mal mehr und mal weniger.

Ansonsten verÀndert sich gerade mein Leben.
by MaLu @15.08.2014, 07:11

Dir, Engelbert, an dieser Stelle ganz lieben Dank fĂŒr viele tolle Ideen, tolle Fragen, tolle Themen, schöne Fotos und fĂŒr all diese wunderbaren BeitrĂ€ge, die auch mein Leben jeden morgen spannend beginnen lassen.

Da meine beiden Freundinnen schon seit mehreren Jahren gestorben sind, ich mehrmals umziehen musste, gibt es keine engeren Freundschaften mehr.

Aber dennoch bin ich seit fast 10 Jahren in der Asthma-Selbst-Hilfe-Gruppe.
Und natĂŒrlich ist da noch mein Kegel-Klub - ich war damals GrĂŒndungs-Mitglied - und wir sind seit 34 Jahren eine eingeschworene Truppe von 9 Frauen - mehr schon Freundinnen.
Liebe GrĂŒĂŸe vom Bodensee an Alle
by Karin @15.08.2014, 06:55

Das ist ein interessantes Thema,
ich habe einige Freundschaften, die 20 Jahre alt sind und sogar eine, die ĂŒber 40 Jahre alt ist - wir kennen uns seit der Grundschule, zwischendurch war es aufgrund schwieriger Lebensmomente auf beiden Seiten etwas stiller in unserer Freundschaft, aber seit ca. 2 Jahren ist der Kontakt mit meiner Freundin wieder sehr intensiv - es scheint, als ob wir uns gerade wieder sehr brauchen und auch sehr bereichern.

Ansonsten hat sich bei mir seit meiner Trennung vor ein paar Jahren viel geÀndert und ich habe seitdem einige neue Gewohnheiten aufgebaut, z.b. den Besuch meines Stammcafés.

Dir, Engelbert, an dieser Stelle 1000 Dank fĂŒr unendlich viele tolle Ideen, tolle Fragen, tolle Themen, schöne Fotos und fĂŒr all diese wunderbaren BeitrĂ€ge, die das Leben von vielen bereichern.

@BeFe - Selbsthilfegruppe bei Depressionen... - ich habe das GefĂŒhl, ich sollte das gerade jetzt lesen, denn ein guter Freund von mir ist auch betroffen und ich wĂŒrde gern mehr zu diesem Thema erfahren.
Engelbert hat meine e-mail-Adresse, es wÀre toll, wenn es Dir möglich ist, Dich auf dem Weg direkt an mich zu wenden - danke im voraus !

Einen schönen Tag fĂŒr alle !
by hopi03 @15.08.2014, 05:56

Vor mir der Beitrag von @ Webschmetterling, solche Gedanken ĂŒber Deine, Engelberts, tĂ€gliche interessanten KalenderblĂ€tter uns zu prĂ€sentieren, das hatte ich auch schon öfter gedacht. Ich hĂ€tte niemals so viele schöne Ideen, und bestimmt nicht solche Ausdauer. Du liest auch die Kommentare und Ă€ußerst dich dazu.
Gratulation zum 4245 sten KB. Und vielen Dank.

Was meine langjÀhrigen AktivitÀten angeht, das sind meist nur lockere Treffen, ohne engere Bindungen.
Über 30 Jahre trafen wir uns mit ca. 6 Leuten zum Englischkursus. Der Lehrer hat dann leider ohne Angaben von GrĂŒnden aufgehört.
In die RĂŒckenschule gehe ich auch seit ca. 25 Jahren.
Eine Hobbymalgruppe besuche ich zu den Stammtischen auch seit ca. 25 Jahren.
Den Geschichtsverein besuche ich auch schon lange zu den VortrÀgen und Fahrten.
Allerdings die Astronomiegruppe gefÀllt mir gut. Da gibt es schon mal nette GesprÀche.
Und noch andere Sachen. - Aber bei allen sind es nur die Begegnungen zu festen Zeiten, keine privaten persönlichen Treffen und Unternehmungen wie z. B. mal ausfĂŒhlicher telefonieren, oder etwas hinterher quatschen, oder mal spazieren gehen.
Einige wohnen zu weit weg, oder haben mit der eigenen Fam. oder Freunden genug zu tun. 3 gute Freundinnen leider schon verstorben.
by Sieglinde S. @15.08.2014, 04:38

2 Köpfe 1 Gedanke, denn gestern als ich das tolle Foto ansah im Kalenderblatt, dachte ich (wie so oft) bei mir, dass Du Dir jeden Tag aufs Neue so viele Gedanken machst um etwas Neues zu zeigen, zu sagen usw. und ich habe Dich bewundert und bei mir gedacht, dass ich das bestimmt nicht schon so lange hÀtte durchziehen können.
Hut ab, meine Hochachtung und ein großes Danke zu Dir, lieber Engelbert.

Ja, ich mache auch etwas "gemeinsam" seit langer Zeit. Ich pflege Freundschaften. Einige seit meiner Schul- und Lehrzeit und seit knapp 3 Jahrzehnten einige Brieffreundschaften.
by Webschmetterling @15.08.2014, 03:50

Ja, ich besuche schon seit ĂŒber 11 Jahren (seit GrĂŒndung) eine Selbsthilfegruppe gegen Depressionen. Daraus ist auch so manche Freundschaft entstanden.

Obwohl ich nicht der Gruppenleiter bin, setze ich mich sehr fĂŒr die Gruppe ein, beispielsweise fĂŒr die Öffentlichkeitsarbeit, und die Gruppe ist mir persönlich sehr wichtig.

LG,
BeFe
by @15.08.2014, 02:12

Ich gehe mit Freunden seit ĂŒber 10 Jahren sonntags tanzen. Dort habe ich seit dieser Zeit viele neue Freunde und Bekannte kennengelernt und andere hingegen leider wieder aus den Augen verloren, da sie umgezogen sind oder eine Familie gegrĂŒndet haben.
Weiterhin habe ich eine Freundin, mit der ich seit ĂŒber 15 Jahren immer wieder mehrmals im Jahr frĂŒhstĂŒcken gehe bzw. wir uns gemeinsam zum FrĂŒhstĂŒcken oder Abendessen treffen.

Kommt gut durch die Nacht und spÀter einen guten Tag.
by mia @15.08.2014, 00:32

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: