Kommentare zu «kb20150111»

Nachdem ich diese schönen Bilder von Bromberg hier sah, kam ich am Sonntag nachmittag zufÀllig bei Phönix in eine Sendung ca. 14 Uhr: "70 Jahre nach der Befreiung Warschaus".
Darin war anfangs von Bromberg die Rede. Es muss eine schlimme Zeit fĂŒr die Einwohner gewesen sein. Wir Kinder frĂŒher wussten davon nichts.
Schön, dass Du, Engelbert, uns das hier zeigst, und die Erinnerung nicht ganz verloren geht.
by Sieglinde S. @12.01.2015, 04:49

Danke lina und andrea fĂŒr die AufklĂ€rung bezĂŒglich SeiltĂ€nzer und GrĂ¶ĂŸe der Stadt. Meine Großeltern stammen auch aus Pommern/Polen.
by Moni @11.01.2015, 19:10

in meiner Heimatstadt -Siegen- gibt es ein kleines Viertel mit Namen polnischer StĂ€dte, neben Bromberg (glaube ehemals Schlesien?) auch Gleiwitz, Kattowitz, Krakau usw. Vielleicht ein Entgegenkommen an die vielen FlĂŒchtlinge der Nachkriegszeit? oder eben Remineszenzen an verloren geglaubtes? Deshalb nicht ganz unbekannt. Habe mir jedoch nie Bilder davon gemacht und mir gefĂ€llt besonders der Flußlauf, so natĂŒrlich und frei. Das Wasser lĂ€uft wie es will oder kann.
by rena @11.01.2015, 15:26

Wunderbar, dass wir heute die Gelegenheit haben, die schöne polnische Stadt Bydgoszcz, das frĂŒhere Bromberg, auf so angenehme Art kennenzulernen. Ohne viele Stunden dauernde Autofahrt. Ich vermute, die Aufnahmen sind im alten Innenbereich der Stadt entstanden, wie u.a. an der Kirche und den FachwerkhĂ€usern zu sehen ist. Hier haben sicher, Ă€hnlich wie in Danzig, polnische Handwerker ihre Meisterleistung beim Restaurieren gezeigt. Der frĂŒhere deutsche Namen der Stadt, Bromberg, war mir bekannt. Aber ich wusste nichts von der Schönheit - bis heute.
Danke fĂŒr die anregende Bilderreise am Sonntag!
by Gitta @11.01.2015, 15:00

Herrlich

also, wir mĂŒssen uns nicht 10 Stunden durchquĂ€len - Engelbert prĂ€sentiert uns dieses Kleinod, und wir freuen uns ĂŒber diesen Sonntags-Ausflug !

Danke und schönen Sonntag wĂŒnscht Irina
by Irina @11.01.2015, 14:27

Danke fĂŒrs Hineinstellen dieser Fotos dieser anscheinend wunderschönen Stadt.

Herzliche SonntagsgrĂŒĂŸe
Gisela
by Gisela @11.01.2015, 14:25

Danke fĂŒr den Tipp! Dies ist wirklich sehr interessant und eine gute Idee von Dir. Von dieser Stadt hatte ich bisher keine Ahnung.
Ich kenne nur Warschau und Krakau, die polnische Tatra und die OstseekĂŒste.
by Sywe @11.01.2015, 13:45

Eine sehr schöne Stadt. Vielen Dank fĂŒr die neuen EindrĂŒcke.
by GiselaL. @11.01.2015, 13:13

danke fĂŒr die Bilder von der so schönen Stadt, hast du gut fĂŒr uns ausgesucht,
hinfahren wĂ€re auch toll, geht leider nicht mehr, aber so anschauen ist auch wunderbar, danke fĂŒr das Raussuchen
by Anita @11.01.2015, 12:39

Wieder einmal freue ich mich, durch Deine Neugier eine scheinbar wunderschöne Stadt kennenzulernen, die dem Großvater meines Mannes Heimat war. Ostpreußische Rezepte und seine Metzger- Erfahrung machten ihn damals im Ruhrgebiet wo die Familie meines Mannes lebte in den 50er Jahren sehr "gefragt".
Vielleicht kriegen wir es durch dieses Kalenderblatt angeregt doch irgendwann mal hin, Bromberg zu besuchen. Ich freu mich, die Stadt virtuell schon mal anzusehen.
by Karin v.N. @11.01.2015, 12:17

Eine wirklich sehr schöne Stadt. Auch ich weiß von Bekannten, dass sich in Polen in den letzten Jahren einiges verĂ€ndert hat.
Ich weiß aber auch, dass ich nicht in diese Stadt kommen werde, deswegen vielen Dank fĂŒr die StadtfĂŒhrung.
Ich bin schon seit einiger Zeit, stille Leserin dieser Seite. Vielen Dank fĂŒr die tollen Ideen und die schön gestalteten Seiten!
by Jessica @11.01.2015, 12:11

Ich mag diese kleinen Reisen hier bei dir Engelbert und freue mich schon auf weitere EindrĂŒcke. Selber war ich noch nie in Polen und komme auch wohl nie dort hin. Meine Schwiegermutter stammte aus Danzig, hat aber selten etwas erzĂ€hlt und wollte auf gar keinen Fall noch einmal dorthin zurĂŒck. Meine Mutter stammt aus Königsberg dem heutigen Kaliningrad. Ich hĂ€tte sie gerne auf einer Reise zu unseren Wurzeln begleitet, aber auch sie wollte nie wieder dorthin zurĂŒck. Nachdem was mir mein Schwiegervater erzĂ€hlt hat, sollen die Polen, wie viele Deutsche aus den heutigen russischen Gegenden, aus noch weiteren östlichen Gebieten vertrieben worden sein. Was ich sehr bemerkenswert finde ist, dass die Polen viele der alten ehemaligen deutschen GebĂ€ude und StĂ€dte wieder aufgebaut haben. In Russland sieht das eher wohl anders aus. Um so schöner die Gelegenheit zu haben sich an so schönen Bildern wie die von Bydgoszcz erfreuen zu dĂŒrfen.
Allen einen schönen Sonntag trotz diesem grÀusslichen Wetter.
by Petra aus OWL @11.01.2015, 12:00

Bydgoszcz ist eine echte Entdeckung, könnte auch im westlichen Nordeuropa beheimatet sein. Noch nie fĂŒhrte mich eine Reise nach Polen. Ich kenne viele Menschen, die dort regelmĂ€ĂŸig mit Begeisterung ihre Urlaube verbringen. Auf der Brda wartet schon ein Schiff auf mich.
Dankeschön fĂŒr diesen beindruckenden Bilderspaziergang, zu dem Du mich mitgenommen hast.
by Elke R. @11.01.2015, 11:53

Ja hallo , das gefĂ€llt mir, danke fĂŒr diese beeindruckende Mitteilung. Könnte mich auch reizen, mal schauen.
Einen schönen Sonntag.
by MD @11.01.2015, 11:48

Die großen StĂ€dte in Polen kenne ich auch nur von Fotos, Filmen usw. Allerdings war ich schon öfter in Polen, aber halt mehr auf Dörfern, als ich fĂŒr mein Projekt "Schachbrettsteine an Feldsteinkirchen" die Kirchen suchte, von denen ich wusste, dass es dort diese Steine gibt (in der Neumark, die frĂŒher ja mal zu Brandenburg gehörte) und in Westpommern. Außerdem war ich mit zwei meiner Geschwister in Schlesien in dem Ort, in dem mein (Stief)vater 1898 geboren wurde und mit seiner Familie in seinem Geburtsthaus bis 1945 wohnte. Das Haus steht noch, dort wohnte seine 93-jĂ€hrige Schwiegertochter. Wir haben dort ein eigenartiges HeimatgefĂŒhl empfunden und waren sehr beeindruckt, wie uns geholfen wurde und wie wir empfangen wurden.
Ich werde ganz bestimmt auch noch die großen StĂ€dte wie Danzig und Breslau oder auch Bydgoszcz besuchen.
by Gitti @11.01.2015, 11:15

Wirklich ĂŒberraschend schön. Engelbert, du bist schon ein Fuchs im uasgraben von Kleinodien.
Mal gucken wie der Fluss heißt.
Allen einen schönen Sonntag.
by Monika aus Köln @11.01.2015, 11:03

In Polen gibt es wunderschöne StÀdte. Wir waren mal in Krakau und sehr begeistert. Auch Breslau und Danzig sollen wunderschön sein. Es gibt noch viel zu entdecken...
by Mathilde @11.01.2015, 10:40

in Bromberg war ich noch nicht. Danke dass Du uns mit diesen Fotos erfreust!
In Polen war ich oft, da meine Mutter aus Königsberg/Kaliningrad stammte und wir auf hÀufigen Fahrten hier aus dem Ruhrgebiet dorthin und nach Nida/Nidden auf die Kurische Nehrung - seit man dahin reisen konnte - in Marienburg und in Masuren, Krutinnen/Krutyn Station gemacht haben, auch lÀnger, und viele der wunderschönen Orte angesehen haben.
So kann ich mir vorstellen, wie sehr all die Menschen aus Polen Heimweh gehabt haben mĂŒssen, als sie im 19. Jahrhundert in die Kohlebergwerke hier im Ruhrgebiet strömten. Das waren tagelange Reisen in die Ferne, und ein ZurĂŒck gabs nur fĂŒr wenige.
by beatenr @11.01.2015, 10:14

Vielen Dank, das war ja hochinteressant. Polen ist fĂŒr mich total unbekannt, aber dass es da so schöne StĂ€dte gibt, hat mich total ĂŒberrascht. Gehört hab ich den fast unaussprechlichen Namen der Stadt noch nie, nicht mal Bromberg. Aber eines ist klar: Das gilt es zu entdecken.
by Mar D. @11.01.2015, 09:47

Vor 4 Jahren war ich mit meinem Freund in Polen, seiner alten Heimat.
Ich war begeistert von den netten Menschen, ihrer Hilfsbereitschaft, der tollen Landschaft und der Architektur.
Mein Sohn, der einige Jahre vorher einen Ă€lteren Herrn dorthin gefahren hatte, kam zurĂŒck und schwĂ€rmte von den "schönsten" MĂ€dchen...!

Allen SeelenfÀrblern einen schönen Sonntag.
Laßt Euch nicht wegpusten!
Gruß M.M.

by M.M. @11.01.2015, 09:43

Danke fĂŒr die schönen Bilder von Bromberg. Wir waren 1991 dort um die alte Heimat unserer VĂ€ter zu besuchen.Damals war noch sehr viel alte Substanz in der Stadt, aber die Menschen waren sehr gastfreundlich.Brauchten wir deutsche Sprachhilfe, brauchten wir uns nur an Ă€ltere ab ca. 70, zu wenden.Ab 22 Uhr war noch Sparbeleuchtung inder Stadt und die Lokale wurden geschlossen. Das war schon sehr befremdlich. Aber wir haben die alten Höfe, sogar noch Bekannte unserer VĂ€ter gefunden. Wir wurden wie alte Freunde bewirtet. Es war ein tolles Erlebnis
by ingrid @11.01.2015, 09:34

Guten Morgen allen hier Lesenden,
in jungen Jahren lernte ich viele Menschen kennen, die mir von ihrer Heimat in Ostpreußen erzĂ€hlten und mich neugierig machen in dieses Land zu reisen. Das geschah erstmalig 1977 als ich zwei Freunde gefunden hatte die Lust hatten mitzufahren. Allein hatte ich nicht den Mut.
Wir erlebten wunderschöne 3 Wochen, waren von der Landschaft, ihren StĂ€dten und Menschen sehr beeindruckt. Auf der Hinreise kamen wir auch durch Bromberg (den jetzigen Namen kann ich nicht gut schreiben und aussprechen). Eine wirklich entzĂŒckende Stadt, ebenso wie Thorn, Posen, Danzig und dann die Maurische Seenplatte. Es hatte mir so gut gefallen, dass ich 1987 mit einer Freundin fast die gleiche Reise wiederholte. WĂ€hrend dieser Reise hatten wir auch mehr Kontakt zu den Bewohnern, was wohl daran liegen mochte, dass ich immer wieder gefragt wurde, warum ich einen Lada fuhr, wo es doch in der BRD viele tolle andere Autos gĂ€be. Vor etwa 10 Jahren war ich mit einer Studienreise in Krakau, was wohl die Perle der polnischen StĂ€dte ist. Vor einigen Jahren war sie ja auch "EuropĂ€ische Kulturstadt".
Macht euch nur auf! Polen ist ein wunderschönes Land mit netten aufgeschlossenen Bewohnern. Übrigens ist ja auch bekannt, dass aus Polen die besten Restauratoren Europas kommen.
Allen einen schönen Sonntag.

magda
by magda @11.01.2015, 09:22


Da ich sicher selbst nicht in diese Stadt kommen werde,DANKE ich fĂŒr das Zeigen und freue ich schon auf den kommenden "Spaziergang"!
by Herta/W @11.01.2015, 09:18

Es leben ja viele Menschen aus ehemals deutschen Gebieten in der Bundesrepu-
blik. Irgendwann hab ich auch schon mal von Bromberg gehört - wie man hier
sieht, eine wunderschöne (sanierte?) alte Stadt, die Du uns da zeigst! Mein Vater,
den ich nie kennengelernt habe, stammt aus Allenstein (jetzt Olsztyn) - soll auch
sehr schön sein...
Ich selbst war zu DDR-Zeiten mehrfach in Warschau, wo man schon damals die
Fassaden der HĂ€user in der Altstadt im Original wieder aufgebaut hat. Auch in
Danzig und an den Kurischen MĂ€hringen haben wir mal Urlaub gemacht. Eine Rei-
se nach Polen lohnt also wirklich fĂŒr Interessierte...
by Inge-Lore @11.01.2015, 08:48

Lieber Engelbert - diese Stadt war einst deutsch. Vielleicht kannst du dir vorstellen warum die Vertriebenen so sehr ihrer verlorenen Heimat nachtrauern. Ich bin Berlinerin .Und viele Berliner haben ihre Wurzeln in Pommern . in Schlesien und in West und -Ostpreußen. In Preußen eben. Dort hatte man auch seine Verwandtschaft. und die wurde besucht. Aus diesen Gebieten kamen auch die DienstmĂ€dchen und die anderen Hausangestellten ( in der guten alten Zeit) Viele typische berliner Speisen stammen aus diesem berliner Hinterland. Übrigens ist es in Wien genau so. Die berĂŒhmte Wiener KĂŒche stammt aus Böhmen. Meine Mutter hat mir von Bromberg erzĂ€lt, daherkenne ich es dem Namen nach. Ich binein echte Beriner Pflanze und zwar in der dritten Generation. Ich war auch nochwenig in Polen-nur die KĂŒste , Stettin und Danzig. Vielleicht schaffeich es noch mir mein Erbe (ein Mietshaus in Pommern azusehen.) Viele StĂ€dte sind heute in Polen restauriert und eine Reise wert.
by Christa @11.01.2015, 08:44

in den 70er Jahren zu finstersten kommunistischen Zeiten wurde in Polen schon alte Bausubstanz versucht zu erhalten.Ich war damals mit der Aktion SĂŒhnezeichen dort und im Anschluss an den Arbeitseinsatz hatten wir noch eine Rundreise ,damals mit 16 wĂ€re ich am liebsten dort geblieben,eine beeindruckende Kunst und Musikszene immer nach dem Motto ,wir machen selber,was wir nicht kaufen können.
1 Jahr bevor Polen in die EU kam,haben wir im Masuren Urlaub gemacht,allerdings eher wegen der Landschaft,Natur Pur einen See fast fĂŒr uns alleine ,nette Ortschaften,und dieser beeindruckende Himmel.....Uschi
by uschi @11.01.2015, 08:40

eine sehr schöne stadt ist das. ich weiss von freunden, dass sich in polen viel getan hat seit der wende; das touristische angebot ist sehr gross und obendrein ist polen ein preiswertes land.
der seiltĂ€nzer hockt tatsĂ€chlich auf einem drahtseil, das ĂŒber den fluss (es ist die brahe) gespannt ist. man kann das hier sehr gut sehen: http://www.tripadvisor.co.uk/Tourism-g274823-Bydgoszcz_Kuyavia_Pomerania_Province_Central_Poland-Vacations.html
by @11.01.2015, 08:37

Mir gefallen die Bilder und sofort aufgefallen ist mir, dass der Fluss fließen darf, wie wer mag und es sich entwickelt hat. Lustige Kurven macht er und wurde nicht auf biegen und Brechen begradigt.
by Margot @11.01.2015, 08:33

danke, dass wir durch dich dieses schöne polnische stĂ€dtchen am fluß kennenlernen durften.
natĂŒrlich nur die altstadt, denn rechts oben sieht man auch eine plattenbautengegend.
das flĂŒĂŸchen ist das um und auf und die schönen hĂ€user schmiegen sich harmonisch an das wasser. sehr schön!
by christine b @11.01.2015, 08:31

Sieht interessant aus dort und ist sicher einen Besuch wert. Bis auf ein StĂŒck polnische OstseekĂŒste kenne ich auch nichts von Polen.
by Anne @11.01.2015, 08:15

Auch ich bin sehr ĂŒberrascht. War ja noch nie in diesem Land und das wird auch so bleiben. Aber einige Bilder hĂ€tte ich auch nie in Polen angesiedelt.
lg Barbara
by BĂ€renmami @11.01.2015, 08:03

Habe von dieser Stadt auch noch nie gehört... danke fĂŒrs zeigen.
Das ist eine schöne Stadt... das viele GrĂŒn der Fluss mit seinen vielen Windungen gibt dieser Gegend einen ganz besonderen Reiz.

@ Moni
So klein ist die Stadt nicht... sie hat 358.614 Einwohner. Den SeiltĂ€nzer gibt es dort wirklich, er wurde nicht eingefĂŒgt.
by Lina @11.01.2015, 02:43

HĂŒbsche kleine Stadt, aber der SeiltĂ€nzer ist wohl nachtrĂ€glich ins Bild gefĂŒgt, oder?
by Moni @11.01.2015, 01:05

Dann ist das, was ich durch die Gardine hindurch sehe vielleicht gar keine Burg, sondern der Turm im Hintergrund?
by marianne @11.01.2015, 01:01

Da freue ich mich auch drauf. Eine tolle Idee von dir.
Die FachwerkhĂ€user spiegeln noch die Deutsche Herkunft wieder. Ich frage mich, wie der Turner ĂŒber dem Fluss befestigt ist. Der Fluss könnte die Weichsel sein.
Meine Cousine schwĂ€rmt von Polen. Sie fĂ€hrt dort schon seit 12 Jahren in Urlaub dort hin. Ich glaube, sie war schon ĂŒberall.
by marianne @11.01.2015, 00:30

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: