Kommentare zu «kb20160216»

Vor ein paar Jahren wurden wir bei einem Geschaeftsessen im Gasthaus zur Einigkeit geladen und die Wildschweinwuerste auf Wirsinggemuese waren ein Gedicht. Vorher gab's Pasteten zu Bauernbrot und hinterher ein Sorbet. Das war so lecker, dass ich das nie vergessen werde.
Zum 10 Hochzeitstag habe ich meinen Mann (oder er mich) dorthin ausgefuehrt und wir hatten ein mehrgaengiges sehr leckeres Ueberraschungsmenue. Ich weiss nur noch dass eine Vorspeise Salat-Variationen, ein Gang mit edlem Fisch und der andere mit Rundfleisch war.
Leider ist das Gasthaus derzeit geschlossen. Eigentlich wollte sie mal einen Konservenversand machen ... da wuerd ich zuschlagen :-)

Jedes Jahr freue ich mich auf den Neujahrsempfang der Arbeit meines Mannes im Palazzo, denn das Buffet dort ist extrem erlesen und thematisch passend: http://palazzo-halle.de/

Erst kuerzlich wurden wir zum Weihnachtsessen von meinem halb so alten Cousin, der Meisterkoch ist, verwoehnt. Die Speiseabfolge war
Vorspeise: Weisskraut-Mango-Salat mit Tranchen der Entenbrust dazu Rauchfischterrine
Suppe: Crevetten-Bisque mit Cognac und Shrimp-Spießchen
Zwischengang: Rehr√ľcken mit Schwarzwurzel auf Himbeer
Hauptgang: mit Tr√ľffelgratiniertes Filetsteak, Paprikagem√ľse und Macaire-Kartoffeln
Dessert: Zimtparfait mit Bratapfel
Selbst mein Sohn hat restlos alles (bis auf den Bratapfel, dafuer gab's bei ihm Himbeeren) verputzt und meinte immer wie lecker das sei. *g*

Ich selber wuesste so aus dem Stehgreif jetzt gar nicht, was ich machen wollte.
Zur Vorspeise vielleicht was mit Auberginen und Zucchini wie italienische Antipasti. Ich liebe auch die arabischen "Zigarren" Börek-Teig mit Hackfleisch oder Kaese gefuellt.
Als 1. Hauptspeise einen Fisch, am liebsten Essen wir Lachs und als zweiten vielleicht ein Rinderfilet oder Lammlachse.
Als Dessert entweder AppleCrumble mit Vanille-Eis oder Birne Helene (hab extra dafuer eigene Birnenschnitze eingemacht).
Im Moment koche ich eh nur fuer uns drei, am Wochenende gern auch mal was besonderes.
by Laura @17.02.2016, 15:38

Vor zig Jahren war ich mit einem Kumpel in Barcelona. Wir waren 5 Tage lang bei einer Familie Gäste. Am Sylvesterabend bekamen wir ein ganz tolles Menue serviert, das bestimmt aus mind. 7 Gängen bestand. Leider wussten wir es zuerst nicht. Am Anfang gab es kleine Spiese, die super lecker schmeckten. Als unsere Gastgeber merkten, das uns die Spiese schmecken, brachten sie uns nochmal welche. Wir haben uns nur gewundert, warum die Spanier so wenig davon essen. Später wurde dann aufgetischt, nur waren wir schon so satt, das wir die leckeren Sachen garnicht richtig geniesen konnten.
Ich w√ľrde zu Anfang 2 sehr leichte Gerichte servieren, eine Suppe und ein paar H√§ppchen. Der Hauptgang w√§re Fleisch mit Sp√§tzle und Gem√ľse oder Salat. Zum Nachtisch g√§be es 2 verschiedene Sachen, z. B. eine Creme und Eis.
Wenn ich irgendwo B√ľffet esse, z. B. Chinese, habe ich oft mehr als 3 G√§nge ;-)
by Christine (Unterallgäu) @17.02.2016, 09:33

Frage an@ Sywe:
Falls der Besitzer/K√ľchenchef klein und rundlich war, im Eingang leicht verblichene Fotos von Michael und Kirk Douglas (die in unserer Gegend vor vielen Jahren einen Film gedreht haben), dem fr√ľheren Pr√§sidenten Sarkozy, Paul Bocuse usw. hingen und der Ortsname mit S beginnt, waren wir vielleicht im gleichen Lokal...??
Falls ja, wie hat es Euch dort geschmeckt? Und wie hat Euch unsere Gegend gefallen, die zwar sehr schön ist, in der aber auch manchmal mit Touristen nicht immer unbedingt kundenfreundlich umgegangen wird?



by lamarmotte @16.02.2016, 23:06

Als mein Mann noch gesund war, machten wir viele Reisen nach Italien und Frankreich. Er konnte die Sprachen perfekt und plante und organisierte die Reisen - die √úbernachtung war nicht so wichtig, aber die Restaurants. Mein Mann war ein Gourmet und hat mir auch das gute Essen nahe gebracht. Wir haben in sehr vielen mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants gegessen. Darunter a√üen wir auch mehrere Men√ľs mit 10 und mehr G√§ngen und wir haben es genossen, ich denke heute noch gern daran zur√ľck.
Auch hier bei uns haben wir einen Koch, der sich einen Michelin-Stern erkochte und ihn √ľber 10 Jahre h√§lt. Wir waren zeitweise jede 2 Wochen dort essen. Er kochte auch jedes Jahr ein Degustations-Men√ľ von mehr als 10 G√§ngen, dazu wurden die passenden Weine serviert.
Ich kann mich nicht mehr an die einzelnen G√§nge eines bestimmten Men√ľs erinnern, aber einmal a√ü ich in S√ľdfrankreich als 2. Gang ein porchiertes Wachtelei an Linsen mit Tr√ľffeln. Dies war so exzenllent, dass ich mich heute noch genau an den Geschmack erinnere.

Ein kompliziertes 5-Gang-Men√ľ w√ľrde ich zu Hause niemals kochen, wenn G√§ste kommen gibt es unkomplizierte Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen, damit wir Zeit f√ľreinander haben. Da ich durch die Krankheit meines Mannes keine G√§ste mehr einladen kann, gehe ich einmal im Jahr mit meinen Kindern essen, dann spreche ich aber vorher die Men√ľfolge und die Getr√§nke mit dem Koch genau ab.

@lamamotte: es könnte sein, dass ich das Restaurant, wo Ihr ward, kenne. Mir fielen gleich 2 Orte ein ...
by Sywe @16.02.2016, 22:34

Vor einiger Zeit habe ich G√∂ga (und mir) ein Geburtstagsessen beim einzigen Sternekoch in unserer N√§he geschenkt. Das Lokal liegt in einem winzigen Dorf an einem Berghang oberhalb unseres Tals. Nicht nur wegen des Michelin-Sterns ging es durch die Lokalpresse sondern auch, weil vor einigen Jahren in einer eiskalten Winternacht ein hungriger Braunb√§r die M√ľlltonnen des Restaurants inspiziert hatte und dabei sogar fotografiert worden war!
Das Essen bestand aus 7 G√§ngen, an die genaue Speisenfolge erinnere ich mich nicht mehr so genau. Die Portionen waren klein, der Service hervorragend, und als wir gegen Mitternacht beim "caf√© gourmand" (Espresso mit hausgemachten Schokolade-Tr√ľffeln) angekommen waren, gesellte sich der Besitzer (der gleichzeitig die kleine K√ľchenriege anf√ľhrt) zu uns, mit dem wir uns dann noch einige Zeit √ľber Essen, Kochen, aber auch Lokalpolitik unterhalten haben. Sch√∂n war's!

Kontrastprogramm:
Gestern Abend habe ich einen alleinstehenden langj√§hrigen Freund (und seinen Hund) zum Essen eingeladen, und da ging es - f√ľr frz. Verh√§ltnisse - ganz einfach zu:
zuerst Ap√©ro (u.a. mit selbst gemachten Canap√©s) - das dauerte schon √ľber eine Stunde;).
Dann Raclette (mit Serrano-Schinken und einem Sch√§lchen kleingeschnittenem frischem Gem√ľse)
Anschliessend eine grosse Sch√ľssel gr√ľner Salat.
Und da der Freund einen selbstgebackenen Birnenkuchen mitgebracht hatte, gab es f√ľr jeden ein kleines St√ľck davon - vor dem abschliessenden (coffeinfreien) Kaffee.
Auch dieses gem√ľtliche, nicht sehr aufw√§ndige Winteressen zu dritt hat bis kurz nach Mitternacht gedauert, und wir haben das Zusammensein genossen.
by lamarmotte @16.02.2016, 20:06

Bei unserer Hochzeit (vor 51 Jahren) gab es:
Gef√ľllte Orange mit Gefl√ľgelsalat
Krabbensuppe
Kalbssattelst√ľck mit fr. Champignons im Ofen √ľberkrustet
Pommes frites
Petersilienkartoffeln Salatplatte
Eisbombe "Xenophora" (mein richtiger Vorname)

Ich könnte heute so viel gar nicht mehr essen.
by Xenophora @16.02.2016, 19:58

Gabs schon mal ein edles Men√ľ ? Nein

Und 5 G√§nge w√ľrde ich auch nicht kochen, auch nicht f√ľr G√§ste.
Ich selbst esse einfach gutb√ľrgerlich.
by Ursi @16.02.2016, 19:48

Wir waren einmal in einem sehr edlen Restaurant und hatten dort ein mehrgängiges Menue. Es war ein Geschenk meiner Schwiegermutter zum Hochzeitstag.
Ich kann mich nicht mehr an das Essen erinnern; es war ein sehr leckerer Fisch dabei, das weiß ich noch.
Was ich aber noch gut erinnere ist, dass ich mir die ganze Zeit so beobachtet vor kam. Nie habe ich es geschafft, mein Glas leer zu trinken ohne dass nicht schon der Ober parat stand um nachzuschenken oder etwas anderes zu bringen!
Ich habe mich nicht wirklich wohl gef√ľhlt dabei.
Bin wohl nicht so f√ľr das Vornehme gemacht. :-)
by Niclis @16.02.2016, 19:21

Ja, schon öfter. Mein Mann war vor seinem schweren Unfall Koch in einem Sternerestaurant. Dadurch waren wir in der Freizeit öfter mal wo anders essen. Aus Neugier, was machen andere anders u besser, um es uns gut gehen zu lassen > er als Koch u ich im 3-Schicht System im Krankenhaus.
Das aussser gew√∂hnlichste war ein Essen mit der ganzen Koch u Servier mannschaft in der Fischerzunft in Schaffhausen. Einfach unbeschreiblich. Allein die Dekorationen des Tisches und der einzelnen Teller. Erdbeervariation auf Spiegelteller, der Fisch, einfach super. Es waren 8 G√§nge. H√∂rt sich viel an. War es nicht. Alles frisch, auf den Punkt und in passender Menge. Die Weine dazu waren auch sehr gut gew√§hlt. :-) Ein Erlebnis f√ľr die Sinne :-)
Ein F√ľnfg√§nge Men√ľ: Salat, Suppe, Hauptgang, Dessert und dann K√§se. so ungef√§hr. Hauptsache: lecker:-)
by Astrid @16.02.2016, 19:12

ja schon vor 48 Jahren auf der Hochzeitsreise, wir machten einen Abstecher nach Venedig und dort speisten wir in einem super tollen Lokal, ich glaube 7 Gänge oder mehr, es schmeckte alles wunderbar auch oft etwas fremd, (sogar Schnecken) wir kamen uns wie "Könige " und unendlich reich vor, weil alles so sehr edel war.
Sp√§ter zu besonderen Anl√§√üen haben wir sowas wiederholt, ich selber koche zwar gerne, ich finde 3 G√§nge sind gut, bei mehr wird es schwierig, dann sind die G√§ste oft schon satt vorher, diese M√ľhe mache ich mir nicht mehr.
F√ľr mich alleine gibt es 1-2 G√§nge, das aber jeden Mittag frisch.
by Lieschen @16.02.2016, 18:16

Ich habe mal in Wernigerode zu Silvester in einem japanisch-vietnamesischen Restaurant ein 6-Gänge-Menu gegessen.
Zuerst gab es eine kleine Gem√ľseuppe, die sehr scharf war. Danach habe ich zum ersten Mal Sushi gegessen. ;)
Als dritten Gang gab es Butterfisch auf Peppanyaki gegrillt. Danach wurde Hähnchenkeulenfleisch mit Limettenblättern und frischem Zitronengras gegrillt serviert.
Der gro√üe Hauptgang war dann eine franz√∂sisch zubereitete Entenbrust mit kalt ger√ľhrter Kr√§utersauce, frischer Mango und Grapefruit und gebratenen Nudeln. Als Dessert gab es ein Crepe mit F√ľllung aus exotischen Fr√ľchten und Vanilleeis, das mit Cointreau flambiert wurde.
War super lecker!!!
Jeder Gang war nicht unbeding viel, aber insgesamt und √ľber die lange Zeit gegessen, waren dann alle satt.
http://orchidea-huong.de/

Wenn ich jetzt ein solches Men√ľ (und alle Speisen m√ľsste ich selbst zubereiten, was ja auch immer so eine Komponente zum Durchdenken ist) servieren wollte, w√ľrde ich immer erst die Hauptspeise definieren und da kommt es dann auf meine Stimmung in der Zeit an, ob es sich um Fisch, Gefl√ľgel oder Fleisch handelt.
Die Vorspeisen w√ľrden dann aus den anderen Abteilungen ausgew√§hlt werden, damit Abwechslung gegeben w√§re. Und zum Nachtisch k√§me es auf die Saison an :)

Heute w√ľrde es dann geben:
1. Maiss√ľppchen
2. kleiner griechischer Salat
3. Gefl√ľgelsalat
4. Zanderfilet
5. Apfelstrudel mit Vanilleeis
...oder so ;)
by LuY @16.02.2016, 16:37

Ein 5-Gang-Men√ľ ist nichts f√ľr mich. Da sind immer Sachen dabei, die ich nicht essen m√∂chte.

So richtig edel Essen war ich auch schon. Besonders schöne Erinnerungen habe ich an ein Essen im Zirkus Roncalli. Alles in Weiss, rotem Samt und unzähligen Lichtern ....
Einmal war ich in einem Nobel-Restaurant eingeladen. Die Kellner haben mich behandelt, als w√§re ich eine Prinzessin. Was es zu Essen gegeben hat, weiss ich nicht mehr. Ich war so √ľberw√§ltigt von der Atmosph√§re in diesem Restaurant.
Das war schon ein spezielles Gef√ľhl. Im oberen Stock war gerade eine Weihnachtsausstellung und draussen hatte es geschneit. Wirklich wie im M√§rchen.

Ein 5-Gang-Men√ľ m√∂chte ich nicht servieren. Ich liebe es, wenn auf einem Tisch viele verschiedene Speisen stehen, von denen jeder nehmen kann, was er m√∂chte. Ich w√ľrde dann am liebsten nur da sitzen und den Menschen zuschauen, wie sie essen.
by Sommerregen @16.02.2016, 14:42

Ja, wir waren vor kurzem zu einem Heringsschmaus-Men√ľ eingeladen: da gab es erst einmal kleine Br√∂tchen mit frischem Aufstrich, dann eine Pastinakencremesuppe mit ger√∂steten Tr√ľffeln, dann kam ein Matjesfilet mit leichtem Gem√ľse und Petersilienkartoffeln und schlie√ülich noch ein Zitronensorbet und eine Creme (Inhalt wei√ü ich nicht mehr) und zu allem Wein nach Wahl. es war leicht und k√∂stlich!
Fr√ľher, als meine Eltern noch lebten, kochte ich auch an den Geburtstagen gro√ü auf: ich wei√ü noch: erst gef√ľllte Tomaten. dann Leberkn√∂delsuppe, dann Schweinsmedaillons in einem Rosmarinsaft und dazu Reis und Salate, nachher noch Kaffee und eine (gekaufte) Mehlspeise. Es wurde sehr gelobt, heute w√ľrde ich mir die Arbeit nicht mehr machen, zumal bei meiner kleinen Wohnung man ohnehin nicht mehr wusste, wohin mit all den Tellern und Sch√ľsseln, aber damals haben wir es sehr genossen! Liebe Gr√ľ√üe aus Wien!
by Sissy aus Wien @16.02.2016, 14:41

Wenn ich jemanden bekocht habe dann waren das nur 3 Gänge.
Mehr als 3 Gänge hatte ich auch in einem Restaurant, soweit ich mich erinnern kann, nicht.
Mir ist Essen gehen schon f√ľr einen Gang viel zu teuer. Ich bleibe wenn dann gerne an der Vorspeise h√§ngen, denn die schmeckt mir oft besser als das Hauptgericht.
by Defne @16.02.2016, 14:36

Ich kann mich nur noch an das Essen im Bremer Ratskeller erinnern; da hatten wir unseren Finanzberater mit seiner Frau eingeladen. Wir wurden sehr gut bedient und das Essen war auch spitzenm√§ssig, aber leider habe ich meinem Mann noch lange vorgeworfen, dass er √ľber DM 20,00 Trinkgeld gegeben hat. Das waren aber nicht mal 10% und eigentlich war es dass auch wert. W√§hren der Zeit, als wir Beide Taxifahrer waren, haben wir uns √ľber gutes Trinkgeld gefreut und seitdem gebe ich auch immer reichlich, wenn ich zufrieden gewesen bin.
by Marita aus Oldenburg @16.02.2016, 14:26

5 Gänge hat es bei mir noch nie gegeben.
Maximal 4,
obwohl ich sehr gerne koche.
Aber meine Familie ist etwas größer.....
Meine K√ľche zwar auch......
Aber 5 Gänge sprengt den Rahmen meiner Kapazitäten...
auch den meiner Sp√ľlmaschine und meines Geschirrschrankes.....( grins )
by irene @16.02.2016, 13:56

1x hatte ich ein megatolles 10-G√§nge-Men√ľ.
Das war in der K√ľchenwerkstatt in Hamburg.
Abendf√ľllend.
Superlecker.
Ein Genuß .....
Es ist Jahre her - aber wir denken immer noch gerne daran zur√ľck.

Ich habe die Speisefolge gesucht,
aber ich habe sie nicht mehr.
Bestimmt habe ich sie unserem Sohn gegeben, der Koch ist.
by irene @16.02.2016, 13:53

Ja, ich hatte erst bei der Weihnachtsfeier vom Vorjahr von meiner Arbeitsstelle ein mehrg√§ngiges leckeres Men√ľ. Ich glaube 4 G√§nge waren es.
Es gab eine Vorspeise, kann ich mich nicht mehr so genau daran erinnern, dann gab es eine K√ľrbiscremesuppe, dann ein herrliches Beiried mit so Spritzkartoffeln (hie√üen aber anders) und irgendwelchen -r√∂schen (so √§hnlich wie Broccoli) und zum Nachtisch ein echt gutes Erdbeertiramisu!
Es war viel zu viel alles zusammen aber wie gesagt sehr köstlich!

5-G√§nge-Men√ľ f√ľr G√§ste? Ich kann leider nicht gut kochen, daher bin ich auch zu wenig kreativ mir so etwas f√ľr SF auszudenken.

LG,
BeFe
by @16.02.2016, 13:36

Gegessen hab ich schon öfter solche Marathon-Genuß-Geschichten. z.B. im Elsaß in einem Superrestaurant, in Freiburg, mit Blick auf die Stadt und auch hier im Ruhrgebiet gibt es tolle Restaurants.
Mir macht es immer Spaß die Speisenfolge allein schon auf der Karte zu studieren, denn die Namen lassen manchmal schon schmunzeln oder machen einen wässrigen Mund allein beim Lesen.
Aber bei mir gab es bislang höchstens bei meinem"Weiberessen" einmal im Jahr 3 oder 4 Gänge.
Das war dann ein Salat vorweg, z.B. Feldsalat m.Walnuss u.Speckw√ľrfelchen, eine Suppe, gef√ľllte Champignons, Lammfilet in Thymianso√üe m.Kartoffelecken, gr√ľne Bohnen im Speckmantel und dunkele Eissterne an hellem Obstspiegel.
by Karin v.N. @16.02.2016, 13:30

@ ErikaX
Das war ja ein tolles Geburtstagsgeschenk. Alle Achtung !!

Beruflich war ich fr√ľher mehrfach zu Weihnachtsfeiern eingeladen, bei denen es Men√ľs mit mehreren G√§ngen gab.
Vor Jahren beim ersten Mal war ich unsicher, wie ich mit den Bestecken umgehen sollte. Das ist erlernbar. Das Essen war super - wir hatten viel Spa√ü. Soll hei√üen es war nicht irgendwie steif. Einen gro√üen Raum im Restaurant eines Edelhotels hatten wir f√ľr unsere Belegschaft und Gesch√§ftsleitung f√ľr uns .

Auch später haben wir noch bei derartigen Gelegenheiten Menues mit mehreren Gängen gegessen. Die Speisenfolge weiss ich nicht mehr. Es waren jeweils viele edle Kleinigkeiten. Das konnte ich sehr geniessen.

Ich pers√∂nlich werde kein Mehr-G√§nge-Menue kochen. Daf√ľr habe ich keinen Platz. Es geht nicht nur ums kochen sondern es muss ja auch alles entsprechend angerichtet werden bevor es zu Tisch gebracht wird. Ausserdem w√§ren mir Einkauf und Vorbereitung zu aufw√§ndig.
by ixi @16.02.2016, 13:11

Mehrg√§ngige Men√ľs genie√üe ich gerne bei Weihnachts- od.Sylvester/Neujahrs-Fahrten am *Kristall-Schiff - wo dies in Form eines B√ľffet¬īs angeboten wird und man w√§hrend einer 4,5 std.Panoramafahrt - allerdings selber - holen und genie√üen kann. Es gibt da etwa 10 Vorspeisen u.Suppen, ca. 5 Hauptspeisen mit allen m√∂gl.Beilagen, ein gro√ües Salat-buffet und an die 10 Nachspeisen-sorten, incl.Eis; [mir gef√§llt es, da√ü man zwischendurch mal `aufstehen kann¬ī! und auch den Anblick der wunderh√ľbsch dekorierten K√∂stlichkeiten genie√üen, man kann selber w√§hlen, was, wann und wieviel .. Einfach k√Ėstlich !
by gerda @16.02.2016, 11:54

Meine Enkelin arbeitet in Ilsenburg im Berghotel. Als 4-Sterne-Hotel gibt es nat√ľrlich eine sehr gute K√ľche. Meine Tochter und ich waren eingeladen, und es gab zum Abendessen ein tolles 4-G√§nge Menue. Angefangen vom Gru√ü des Hauses bis zum Dessert und passende Getr√§nke, ich wei√ü nicht mehr, was wir da alles gegessen haben, aber mir war das auf jeden Fall zu viel, obwohl es sch√∂n ist, mal zu genie√üen, wenn der Koch pers√∂nlich alles vorlegt und erkl√§rt, was es ist. Oft kann man sich so etwas nat√ľrlich nicht leistern, aber mal war das ganz gut.

Ulla
by Ulla M. @16.02.2016, 11:23

Noch nicht oft - aber ich war auch schon zum Essen mit mehrg√§ngigen Men√ľs. Der absolute "Knaller" war ein Geschenk zu meinem 60. Geburtstag.
Ich war damals Schulsekretärin. Die Schulleiterin und der stellvertr. Schulleiter haben mir das Essen geschenkt. Gekocht haben der stellvertr. Schulleiter und der Mann der Schulleiterin (Leiter des Amtsgerichts). Die beiden Herren waren den ganzen Tag mit kochen beschäftigt.
Im Caprio wurde ich daheim abgeholt und im Haus des Konrektors haben schon ein paar nette Überraschungsgäste auf mich gewartet.

Das war die Speisenfolge:
Ein Gruß des Hauses (Miniquiche)
Gebratene Stopfleber mit karamellisierten Apfelspalten
Kleiner Salat mit Meeresfr√ľchtespies
Sorbet (aus Zwetschgen, mit Sekt)
Filet im Kartoffelmantel, dazu zweierlei Spargel
Dessertvariationen

Getränke:
Cava Torremar brut
2009er Rieslaner Auslese von Merk
2008er Blanc de Noir trocken von Merk
Avior Grand Riserva 2001 Rioja
Espresso oder Kaffee

Es war der Hammer!! Besonders die Dessertvariationen haben stundenlange Arbeit bedeutet. Erdbeereis in einem selbst gemachten Karamellk√∂rbchen, wei√üe Schokocreme ummantelt mit dunkler Schokolade, Rhabarberp√ľree. Schade, dass ich kein Bild hier einstellen kann.

Später am Abend gab es noch selbst gemachte Pralinen.

Ich selbst w√ľrde nie so aufw√§ndig kochen - auch nicht f√ľr G√§ste.
by ErikaX @16.02.2016, 10:32

Das k√∂nnte Stoff f√ľr mindesten eine Kurzgeschichte sein, oder gleich einen ganzen Roman. Man nehme ein deutsches Landei, versetze es in ein Nachbarland, zu einem Feinschmeckergatten der recht schnell eine repr√§sentative Stelle bekommt. Da liegen Freud und Leid der vielen G√§nge ganz nah beieinander.
Gewohnt war ich von zu Hause, da√ü im Notfall innerhalb k√ľrzester Zeit 25 Personen satt werden k√∂nnen.
Nicht gewohnt war ich alles, was √ľber Hunger stillen hinaus ging, und am Essen rummeckern gab's einfach nicht.
Frau war lernfähig und im Gegensatz zum Rest der deutschen Familie hab ich das Genießen durchaus zu schätzen gelernt.
Das Zaubern solcher Men√ľs im Alleingang, immer mit den teils b√∂sen Kommentaren des damaligen Gatten im Ohr, NIE!

Die ganz gro√üen Men√ľs, die sind wie ein Opern- oder Theaterbesuch. Ein nachmittags- oder abendf√ľllendes Ereignis im passenden Ambiente mit Freunden oder Familie.
Hochzeiten oder Taufe, Weihnachten..Man trifft liebe Menschen, die man ganz selten sieht und genießt nicht nur das Essen (allerdings dieses ganz bewußt!), sondern auch das Beisammensein. Da kann es vorkommen, daß die Kinder zwischendrin zum Spielen raus können oder man einen Minispaziergang macht.
Die Kinder lernen allerdings sehr fr√ľh w√§hrend eines Ganges sitzen zu bleiben, das wird dann allm√§hlich ausgedehnt. Meine 3-, 4- und 5 j√§hrigen Enkel blieben an Weihnachten bis nach der Hauptspeise am Tisch. Zum K√§se und zum Nachtisch wurden sie dann gerufen.

Nach einem Mehr-G√§nge-Men√ľ ist man nicht so pappsatt wie nach einem einzigen vollen deutschen Schnitzelteller. Die einzelnen G√§nge sollten aufeinander und auf die Jahreszeit abgestimmt sein und die Weine unbedingt zu dem passen, was auf dem Teller ist. Auch da gilt: weniger ist mehr. So wenig unterschiedliche Weine wie m√∂glich, aber so viele wie n√∂tig. Und immer nur wenig - das eigentliche Getr√§nk ist stilles Wasser. Der Wein holt nur aus dem Essen mehr Geschmack und umgekehrt.

3 Gänge:
Mehr als 3 Gänge gibt es eigentlich bei mir am Wochenende oft, weil ich den Käse und den Kaffee nicht mehr missen möchte. Ich koche meist nur an den Wochenenden "groß" - und relativ entspannt, weil mein jetziger Mann meine Kreationen genießt.

edel gespeist
Ja, ich habe schon in mehreren damals bekannten Mehr-Sterne-Restaurant in Frankreich gespeist. Nicht immer war es wirklich hervorragend.

tolle Kreationen
Ja, auch das, und auch phantastische Dekors: Zuckerfiguren auf dem Tisch zB
Die Zeiten sind allerdings lang vorbei und was damals neu war findet sich heutzutage als Klassiker wieder.

Mitgenommen habe ich aus dieser Zeit allerdings einen Sinn f√ľr Geschmack, der tats√§chlich hilft, schon bei Einkaufen die Zutaten zu "schmecken" und einander zuzuordnen.

Meine "gr√∂√üeren" Men√ľs haben meist ein zentrales Thema, das sich von der Vorspeise bis zum Nachtisch hindurchzieht, meist ein Gew√ľrz, Obst oder ein Wein. Sie sind auf die G√§ste abgestimmt und "wachsen" in den Wochen vor der Einladung. Oder die Woche √ľber f√ľrs Wochenende.

So kann man um das Thema Chili einiges herumkochen:
√ľberbackenen K√§se auf Zucchini
Rotweinsauce zum Fleisch, Rösti und Brokkoli
Salat der Saison
Käseplatte
Obst in Chili-Rotwein mariniert mit Ziegenfrischkäse
Kaffee mit einem St√ľck Chilischokolade
lg Barbara
by Bärenmami @16.02.2016, 08:56

Privat ist das h√∂chste der Gef√ľhle ein 3-G√§nge-Men√ľ. Doch es gab H√∂hepunkte
am 22.4.2006 im Klosterschankhaus Leipzig-Taucha:
1 Kelch Champagner
1. Hausgebackenes Klosterbrot mit einem frischen Aufstrich
2. Cremige Lauchsuppe mit Kärntner Schinken
3. Rehkotelett im Blätterteig auf Wermuthpommeranzensauce ,kleine Klößchen
4. zartschaumiges Safranmus
5. kleine geheim-gef√ľllte Klosterpastetchen, Klosterbrot/Klosterk√§se

und am 22.4.2011 im Lindnerhotel Leipzig:
1 Glas Rotkäppchensekt
1. in Whiskey gebeizter Lachs auf Spargel-Kerbelsalat
2. Bärlauchsuppe mit gebratener Riesengarnele
3. In Thymian gebratene Rotbarbe/Safransauce/Vanillelauch/schwarze Tagliatelle
4. Creme Bruleè vom Rotbusch mit Kardamoeis/gepfeffertees Ananasragout

Am 22.4.2016 ist der nächste Höhepunkt zu organisieren, der aber als "Fest im
Zelt" im eigenen Garten etwas rustikaler ausfallen wird ;))
by Inge-Lore @16.02.2016, 08:11

wenn ich k√∂nnte, die entsprechende k√ľche und r√§umlichkeiten h√§tte und vielleicht garten, w√ľrde ich nicht einzelne g√§nge kochen, sondern wie in anderen l√§ndern (griechenland, t√ľrkei, z.b.) √ľblich, den tisch vollladen, alles gleichzeitig und jeder kann wie er mag und egal in welcher reihenfolge .... das scheint mir lebendiger
by rosiE @16.02.2016, 07:58

Oh ja, hatte ich schon und zwar bei meinen Freunden im Restaurant "Els√§sser Stube". Dort wird nach els√§ssischen/franz√∂sischen Ma√üst√§ben (und bezahlbar) gekocht. Anlass war eine Geburtstagsfeier und f√ľr mich gab es das
SCHLEMMER MEN√ú
5 G√§nge : 33,90 ‚ā¨
Gang 1:
Rehterrine mit Wildpreiselbeersahne (oder
Carpaccio vom Rinderfilet mit Pesto
an einem Salatbett)
Gang 2 :
(Jakobsmuscheln in einer Safran-Chilli-Sahne auf schwarzen Bandnudeln
oder)
Lammfilet gebraten auf Ratatouille
Gang 3 :
Passionsfruchtsorbet
mit 'La Belle Sandrine'
Gang 4 :
(Duo von Rinder und Schweinefilet an einer Balsamicojus, Röstkartoffeln und Keniaböhnchen
oder)
Fasanenbrustfilet im Speckmantel an einer Rosmarinsahne Kartoffelgratin und Rosenkohl oder
(Zanderfilet gebraten auf Tomaten- Lauchgem√ľse, Kartoffelgratin)
Gang 5 :
(Kleine Variation aus Mousse und Parfait
oder)
Munsterkäse mit Honig
Eingeklammert ist das, was ich nicht gegessen habe.
Ich w√ľrde meinen G√§sten kein 5-G√§nge Menue servieren. Das w√§re mir zu aufw√§ndig.
by Anne @16.02.2016, 07:42

Sehr gut erinnere ich mich an ein 5-Gang-Men√ľ im Tantris in M√ľnchen, bei dem wir nicht satt wurden, weil die Portionen so √ľbersichtlich waren. Die teure Tr√ľffel-Suppe als Vorspeise schmeckte nur nach Knoblauch. Das Gem√ľse (2 Erbsenschoten, 3 B√∂hnchen usw.) war - wie damals "vornehm" - noch fast roh. Satt wurden wir erst beim Espresso, zu dem es eine Etagere mit leckerem Geb√§ck gab. Ich wei√ü nicht, wie dieses Restaurant an seine Sterne kommt.

Das leckerste Mehrg√§nge-Men√ľ hatten wir bei unserem ehemaligen Nachbarn, der gelernter Koch ist, aber seinen Beruf nicht mehr aus√ľbt. Schade, dass ich die Speisekarte nicht mehr habe. Es waren 9 - in Worten neun! - G√§nge. Zwischen dem Fleisch- und dem Fischgericht gab es ein leckeres Zitronensorbet. F√ľr jeden Gang hatte er andere Tellerformen und -farben gew√§hlt. Allein die Dekoration der Teller war sehenswert ... heute w√ľrde ich das alles mit dem Handy fotografieren. In besonderer Erinnerung blieb mir Foie gras, das ich nie essen wollte, weil ich das G√§nsestopfen verabscheue. Ich wusste nicht, was es war und habe noch nie so etwas K√∂stliches gegessen.

Wenn ich heute ein 5-Gang-Men√ľ servieren will, brauche ich blo√ü in die Unterlagen von unseren Kochkursen schauen und habe die Qual der Wahl zwischen chinesisch, thail√§ndisch, t√ľrkisch, griechisch, italienisch ... F√ľr unsere Kinder hatten wir zuletzt gekocht:

RIESENCHAMPIGNONS MIT REIS-PESTO-F√úLLUNG
GEF√úLLTE TOMATEN MIT AMARANTH-SPINAT-PINIENKERN-F√úLLUNG
K√úRBIS-MARONI-LASAGNE GETOPPT MIT ROSENKOHL IN ORANGENCREME
PASTA MIT MARONEN
BRATAPFEL MIT CRANBERRY-MARZIPAN

Leider kamen sie nicht - wie vereinbart um 12 Uhr, sonders erst um 14 Uhr, so dass wir schon alleine mit dem Essen angefangen haben. Das passiert mir nie wieder!
by Moni @16.02.2016, 07:34

bei uns gibt es ab und an so grosse Men√ľs wenn wir Zeit mit Lieben Menschen verbringen wollen.
- Gruss aus der K√ľche

- Penne mit Crevetten

- Wilted Green Salat

- Seezungenfilet Barbados

- Traubensorbet mit Proseco

- Gegrilltes Rindsfilet mit Chilli eingerieben
Pommes Frites, Gem√ľse

- Exotischer Fr√ľchtegratin mit Sorbet

Ich koche gerne aber nicht 5 Gang-Men√ľs
bin lieber bei meinen G√§sten als nur in der K√ľche. Habe schon gekocht:

Gem√ľseterrine - Salat - scharfer Zigeunerbraten, Kartoffelgratin, Gem√ľse - Tiramisu, Muffins , Fruchtsalat
da kann alles Vorbereitet werden und mit Steamer alles miteinander bereit


by maya @16.02.2016, 07:32

Oh ja, da kann ich mich erinnern, das war am 1.Juni 1985 zum Hochzeitstag.
Der beste Freund meines Mannes hat uns in den "Kuchlmaster" in Wien eingeladen.
Am Nebentisch saß ein damaliger österreichischer Minister.
7 Gänge, einer davon war Wachtel, alles sehr edel, jeder Teller mit Haube. Und zuletzt ein Teller mit Haube und einer heißen Serviette zum Hände reinigen.
Das Men√ľ kostete damals 350 Schilling pro Person.
Und als der Freund dann die Rechnung verlangte bat er den Ober, dass er gleich das Riechsalz mitbringen soll. Die Rechnung wurde in einem Holzkästchen gebracht.
by Rita die Spätzin @16.02.2016, 07:31

Oh, ja, da war mal was, aber das ist bestimmt schon mehr als 25 Jahre her, da waren wir noch kinderlos.
Wir hatten mit unserem Kegelverein einen Ausflug geplant. Es ging in Richtung Alt√∂tting, ich wei√ü sogar noch, dass das Lokal "Bauernsepp" hie√ü. Dort gab es ein 10-G√§nge-Gourmet-Men√ľ. Die einzelnen G√§nge wei√ü ich jetzt nicht mehr, aber jedes einzelne Gericht war wirklich nur ein Magentratzerl. Z.B. Suppe aus der Kaffeetasse, oder ein Zwischengang mit Salat, bei dem die einzelnen Bl√§ttchen kunstvoll auf einem riesigen Teller arrangiert waren. Auch das Ambiente war toll, wei√üe Stofftischdecken, Stoffservietten, Blumenarrangements auf den Tischen. Die Ober mit Anzug, es wurde alles so perfekt inszeniert. Wir waren damals so ungef√§hr 15 oder 16 Personen und bei jedem Gang, egal ob kalt oder warm, wurde mit Haube auf dem Teller serviert und dann bei allen gleichzeitig die Haube gel√ľftet, so wie man das im Film oft sieht.
Es war sehr schön, vor allem, weil wir in der ganzen Gruppe so viel Spaß hatten. Und satt geworden sind wir alle.
Ein paar Jahre sp√§ter wollten wir das wiederholen, aber das war lange nicht mehr so edel wie beim ersten Mal, daf√ľr aber wesentlich teurer. Ich muss doch glatt mal schaun, wo die alten Fotos sind.......
Mein Schatz und ich haben schon ein paar Mal aus Spa√ü am Kochen f√ľr unsere Freunde so mehrg√§ngige Men√ľs gekocht. So mit S√ľppchen mit Schaum. Mit Zwischengang, Fisch, Fleisch, K√§se, Dessert. Kochen ist unser Hobby
by Lieserl @16.02.2016, 06:57

Oh ja, ich habe schon 5-Gang-Men√ľs gegessen und da ich entweder immer die Speisekarte abfotografiere, oder sie mitnehme, wenn das m√∂glich ist, kann ich auch mal eines aufschreiben:

*****

Amuse Bouche

Tranche vom Gew√ľrzlachs
S√ľ√ü saure Rote Beete, Apfel-Ingwerchutney, Feldsalat

Rosa gebratener Hasenr√ľcken
Speck-Rahmwirsing, Nuss-Schupfnudeln, Rouennaiser Sauce

Gebackene Karthäuserklösschen
Rieslingsabayone, Vanilleeis, eingelegte Gl√ľhweinbirnen

Käsevariationen

***

Das war ein Men√ľ, als ich ein Mutter-Tochter-Wochenende mit meiner Mutter in einem feinen Hotel an der Mosel verbracht habe. Da haben wir es uns mal richtig gut gehen lassen, inclusive ein bi√üchen Wellness, Weinproben, tollem herbstlichen Spaziergang in den Weinbergen und an der Mosel und strahlendem Sonnenschein.
Wir erzählen heute noch davon, denn es waren 3 wunderwunderschöne Tage.
An den anderen Tagen, an denen wir nicht so ein f√ľrstliches Men√ľ gegessen haben, waren wir in kleinen urigen Weinkneipen und haben leckere Tapas oder andere Kleinigkeiten gegessen.

Ich selbst liebe es auch ,f√ľr meine G√§ste vor dem Essen einen kleinen Gru√ü aus der K√ľche zu servieren, nett angerichtet in kleinen Porzellanf√∂rmchen. Das macht mir Spa√ü. Und K√§se am Schlu√ü biete ich auch gelegentlich an, so kam auch schon mal ein 4 oder 4-G√§nge-Men√ľ zusammen, wenn man den K√§se und das H√§ppchen mitz√§hlt ;-)


by funny @16.02.2016, 06:53

O doch... schon mehrmals.
Es schaut ja alles wunderbar aus... aber ich bin kein Freund von Lachs und so ausgefallenen Gustost√ľckerl... ich gebe diese dann immer meinen Schatz.

Ich selbst koche keine 5-Gang-Men√ľs
by Lina @16.02.2016, 01:09

... anl√§sslich der Hochzeit einer damaligen Freundin - vor 25 Jahren - genoss ich ein 6-G√§nge- Men√ľ. Was auf den Tellern lag, erinnere ich nicht, jedoch dass jeder Gang f√ľr sich einem "Gem√§lde" glich. Die Augen durften also reichlich mit genie√üen. Die Portionen waren relativ klein, doch sehr lecker - und frau/man f√ľhlte sich gut ges√§ttigt am Ende. Ich meine, dieses Mahl erstreckte sich √ľber ann√§hernd 3 Stunden. - Ein wirklich sch√∂nes Erlebnis. Das Gespr√§ch und der Frohsinn kamen w√§hrend dessen nicht zu kurz.
Heute w√ľrde ich kein 5-G√§nge-Men√ľ servieren lassen.
by mira @16.02.2016, 00:58

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: