Kommentare zu «kb20160228»

Nocheinmal ganz herzlichen Dank f√ľr alle eure Vorschl√§ge! Ich bin √ľberw√§ltigt:-)))

Die Vielzahl und Vielfalt ist wie eine bunte Bonbont√ľte und so werde ich die Aufgaben auch handhaben: t√§glich hineingreifen und eine Aufgabe erledigen.

Bei Gelegenheit werde ich dann dar√ľber auch auf Seelenfarben berichten, wie es mir ergangen ist- also schaut ruhig √∂fter vorbei.

Bitte nicht traurig sein, wenn ich eure Aufgabe nicht w√§hle- so viele Dinge kann ich im M√§rz gar nicht tun, da ist der Monat nicht lang genug. Aber vielleicht ist f√ľr den einen oder anderen auch eine tolle Anregung dabei. Nur zu- bedient euch aus meiner Bonbont√ľte;-)!

Liebe Gr√ľ√üe an alle Seelenf√§rbler und Seelenf√§rblerinnen,
Irén

PS: Drei Aufgaben habe ich schon erledigt... es bleibt spannend, welche....
by Irén @03.03.2016, 16:35

Ein abenteuerliches Vorhaben, was mir sehr gefällt.
Interessant auch die vielen Anregungen der SFler, die ich gerne auch f√ľr mich
aufgenommen habe.
Es erinnert mich an mein Vorhaben, jede Woche etwas zu unternehmen was ich noch nie im Leben gemacht habe.
Leider gingen mir schnell die Ideen und W√ľnsche aus und es ist wieder eingeschlafen.
Mein Rat deshalb: unbedingt dabei bleiben, das ist wichtig.

Meine erste Unternehmung war damals √ľbrigens auf einen hohen Turm mit Ausblick zu steigen obwohl ich furchtbare H√∂henangst habe.
Ich habe mich zwar zwingen m√ľssen, war dann aber gleichzeitig erleichtert und gl√ľcklich als ich es geschafft hatte. Es gab mit Kraft, etwas fast Unm√∂gliches doch m√∂glich zu machen.
by Inge S. @02.03.2016, 14:31

Tolle IDee - Ideen sammeln... :-)
Wie wäre es, wenn du versuchst, jeden Monat einBuch zu lesen?
by Suse aus der S√ľdpfalz @29.02.2016, 20:42

Da ist ja schon ganz schön was zusammengekommen. Ich denke damit bist zu einige Zeit beschäftigt.

Ich habe noch nicht alles ausf√ľhrlich gelesen, aber ausgedruckt, damit auch ich mir die Ideen einzeln mal anschauen und vielleicht auch ein bischen was davon umsetzten kann.

Jeder Mensch ist anders und lebt anders. Deshalb sind auch f√ľr jeden andere Ideen interessant bzw. vielleicht umsetzbar.

Ich habe bei mir in meinem Leben 2 Punkte, die mir wichtig erscheinen geändert zu werden:

1. Es ist mir aufgefallen, dass ich so oft gehetzt bin. Ich erledige eine Sache und bin gedanklich schon bei dem, was ich als n√§chstes denke, tun zu m√ľssen.
Hier will ich die Aufmerksamkeit auf eines konzentrieren (Achtsamkeit). Das klappt bisher ganz gut.

2. Ich bin leider S√ľ√üigkeiten"s√ľchtig". Dies abzustellen, fiel mir sehr schwer. Besonders abends wenn ich alleine bin, ist dies f√ľr mich eine "Kopfsache".
Hier ist mir der Zufall zu Hilfe gekommen: Ich habe letzte Woche f√ľrchterliche Zahnschmerzen bekommen. Dies war sehr unangenehm. Ich bin zum Zahnarzt. Weil ich so gl√ľcklich war, danach keine Schmerzen zu haben, dachte ich mir, falls die S√ľ√üigkeiten dies mit ausgel√∂st haben, werde ich darauf verzichten.
Heute ist mein 5. Tag S√ľ√üigkeitenfrei. Ich bin stolz auf mich!

Also, ich w√ľnsche Dir viel Freunde und Durchhalteverm√∂gen beim Umsetzen deiner M√∂glichkeiten / Ideen.
Liebe Gr√ľ√üe
by Lene @29.02.2016, 16:22

Wir wäre es, wenn du dir vornimmst:
1 x im Monat einer Person ausgiebig Zeit zu widmen.
Also außerhalb der Reihe...
by irene @29.02.2016, 13:52

Mir ist gerade noch etwas eingefallen:

Versuch einen Stammbaum deiner Familie anzufertigen, soweit wie du recherchieren kannst.

Werde Lesepatin in einer Kita.
by Heidi K. @28.02.2016, 22:28

Mache mal das ... wenn Dir etwas an anderen Menschen gut gefällt (Frisur, Schuhe, Schmuck, Kleid, Handtasche), dann denke das nicht nur, sondern gehe hin und sage das diesem Menschen.
by Engelbert @28.02.2016, 21:01

Hast du dir selbst schon mal einen Liebesbrief geschrieben?
Nein? Na dann los...!
by Helga F. @28.02.2016, 20:53

Liebe mutige Seelenfärblerin,
du hast eine wunderbare Idee, herzlichen Gl√ľckwunsch und danke f√ľr das heutige Kb., auch an Engelbert.
Meine Idee f√ľr dich: Schreibe dir selbst einen Brief, m√∂glichst handgeschrieben, in dem du dir eine Aufgabe stellst, die du an dem Tag er"arbeiten" willst, an dem der Brief mit der Post kommt. Gib den Brief, mit Marke, an eine(n) verl√§ssliche Freundin, einen Freund oder Bekannten, bitte ihn, den Brief an einem von ihm erw√§hlten Tag in den Briefkasten zu werfen, aber nicht am "St.Nimmerleinstag" und auch nicht erst im Sommer. Du wirst stauen, wenn dieser kommt, wirst kaum noch daran denken, dass du ihn selbst geschrieben hast. Viel Spa√ü dabei. - Ich habe das auf einer Freizeit erlebt. Brief an mich selbst zu schreiben, hatte ich noch nie probiert. Ein "Ermutigungsbrief", ohne Aufgabe, war es. Die Leiterin der Freizeit hat die Briefe eingesammelt und dann zu verschiedenen Zeiten abgeschickt. Bei uns holt immer mein Mann die Post. Ich sah ihn,Kopfsch√ľtteln, vom Briefkasten kommen. Unsicher meinte er: "Das ist doch deine Schrift... Was ist denn jetzt los?" Den Brief habe ich irgendwo aufgehoben, wei√ü nur nicht genau, wo...

Du hast mir mit deiner Idee Kraft gegeben, nicht auf der Strecke zu bleiben. Danke.

Ich w√ľnsche dir, dass du, in Ruhe, mit Bedacht, viele der Vorschl√§ge umsetzen kannst. Die Vorschl√§ge f√ľr Gebet, in den Kommentaren, finde ich auch gut. Doch du wirst dir sicher das aussuchen, was so richtig "deins" ist.

Karla
by Karla aus Ostsachsen @28.02.2016, 20:52

Hier stehen ja sooo viele gute Ideen - da fällt mir nichts Neues ein.
Aber die Idee ist gut - und ich hab schon etwas entdeckt, was ich f√ľr mich umsetzen m√∂chte.
Im Moment lebe ich "Internet reduzieren" - und schon habe ich wieder mehr Zeit f√ľr Post an Freunde und Verwandte, f√ľr ein Buch lesen ...

Allen eine gute neue Woche und ein frohes und erfolgreiches Umsetzen der vielseitigen Ideen.

by Gerlinde @28.02.2016, 20:36

Finde ich einfach ganz toll, dass du so offen f√ľr Inputs bist !

Manchmal verliere ich mich ein wenig in Wortbedeutungen, z.B. er-sch√∂pft, er-duldet, ergeben> er gibt....wer er auch immer f√ľr dich ist. Deine innere Weisheit, deine Herzenssprache, Gott, h√∂heres Selbst......Ersetze z.B. das Wort "aber" durch "jedoch" oder "und". Verliere ich mich in "Das geht nicht...", sage ich "...doch, ich finde den Weg ". √úbe mich sehr in "Achtsamkeit" mir und den Andern gegen√ľber. Vor allem das Wort "Danke" finde ich so wertvoll. Dies immer wieder auszusprechen, vorausgesetzt ich meine es auch so.

Was tut dir gut, was n√§hrt dich, was zieht dich herab, was wirft dich in alte Fahrwasser ? Vielleicht magst du es niederschreiben, eine Collage anfertigen, es in Musikform ausdr√ľcken, singen, tanzen, beten, in die totale Stille gehen. Sport als Freude an der Bewegung machen, in die Sauna gehen und rausschwitzen, was raus m√∂chte. Mit Kleinigkeiten andern eine Freude machen. Menschen, die aus deinem Umfeld verschwunden sind und die du gerne wieder sehen m√∂chtest, suchen. Ein Projekt, wof√ľr du dich "entflammen" kannst, einfach mal starten...Herausforderungen anpacken......und "Letztendlich nichts Erwarten, denn, so meine Erfahrung....es kommt alles anders". Das macht`s doch spannend, oder.... und √úberraschungen stellen sich ein.....die "Unerwarteten".

Ich w√ľnsche dir von Herzen, dass "das gelebte √ĄNDERN dein Leben ANDERS macht"....Da bin ich mir jetzt schon sicher :-)
Carina

by Carina @28.02.2016, 20:25

Wenn die M√∂glichkeit in Deinem Wohnort besteht: √ľbernimm eine Patenschaft f√ľr einen Fl√ľchtling oder eine Familie. Du wirst sehen und mit Erstaunen feststellen, dass Dein Leben ver√§ndert wird. Du kannst viel von Dir geben, bekommst aber auch ganz viel zur√ľck. Du lernst andere Sitten, Essgewohnheiten, Kochgewohnheiten etc.; etc.; und 1000 andere Dinge kennen. Und es h√§lt jung!
Ich w√ľnsche Dir ganz viel Mut zum anfangen der vielf√§ltigen Vorschl√§ge. Es ist ganz bestimmt etwas f√ľr Dich dabei.
by linerle @28.02.2016, 19:52

In der Kur habe ich folgende Anregung bekommen: F√ľhre ein Gl√ľcktagebuch, notier jeden Tag eine Situation, wo Du etwas sch√∂nes erlebt hast, es mu√ü nichts gro√ües sein,nur kurz aufschreiben.
du wirst staunen, wie schwer es am Anfang fällt und wieviele schöne Erinnerungen Du hast, wenn du nach einigr Zeit mal nachlesen kannst, was Du da alles notiert hast.
by ulrike berger @28.02.2016, 17:57

Diese Idee finde ich gut und da will ich gerne auch mitmachen. Da f√§llt mir spontan ein: jeden Tag jemandem etwas Nettes zu sagen (muss nicht jemand aus der Familie sein, kann auch z. B. die Verk√§uferin an der Kasse im Supermarkt sein); abends vor dem zu Bett gehen f√ľr Menschen, denen es nicht so gut geht zu beten; eine to-do-Liste erstellen und versuchen diese in die Tat umzusetzen; die Stille -jeden Tag wenigstens 20 Minuten- suchen und auf sich wirken lassen. Herzliche Gr√ľ√üe allen SF-ler und einen sch√∂nen Restsonntag
by Monika(NRW) @28.02.2016, 17:37

Hallo Iren,

ich finde es toll, dass Du dieses Thema hier veröffentlicht hast. Und so bin ich gleich in mich gegangen und spontan fiel mir Folgendes ein:

Sortiere Deine Fotos und die Deiner Mutter und beschrifte die f√ľr Deine Familie wichtigen. Nenne dabei die Namen der darauf befindlichen Personen und ihre Lebensdaten, soweit Du sie kennst.

Wenn Du es noch nicht getan hast, lass Deine Mutter mal √ľber ihr Leben und das Deiner Gro√üeltern erz√§hlen. Trinkt dabei einen Kaffee oder ein Glas Wein. Wenn Du magst, schreibe ihren Lebenslauf auf oder nimm ihn mit den Dir zur Verf√ľgung stehenden M√∂glichkeiten auf.

Liebe Gr√ľ√üe

Birdie

Es lässt sich beides auch verbinden.
by Birdie @28.02.2016, 17:04

@Karin v.N.

Liebe Karin,

alles ist möglich!!!

Den Anfang, also den ersten Schritt, hast Du meines Erachtens auf jeden Fall
schon mal gemacht!

DU wirst nämlich bei jedem Blick auf ihn gefragt: will ICH etwas ändern oder nicht?

Die Entscheidung kannst nur DU treffen!

Ich w√ľnsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Liebe Gr√ľ√üe, Friedrich
by Friedrich @28.02.2016, 16:52

Richte in Deinem Wohn Ort in einem Asylheim ein Spielzimmer f√ľr die Asylkinder ein. Sammle dazu bei Nachbarn Spielzeug ,mal untensilien Dreir√§der Roller ein. Lese den Kinder dann einmal im Eingerichten Spielzimmer was vor. Bekommen wir Antwort von Dir ob Du Aufgaben geschafft hast? Noch was das Spielzimmer sollte mit einer Erwachsenen Person vor Ort da sein einer Gespr√§chsparnter Ausichts Person. Wie Du das machst ist Deine Sache Gutes gelingen w√ľnscht Dir Licht Tip im Tempelhofer Flugplatz ist so ein Spiel raum eingerichtet worden. Danke Hoffe Du schaffst das. Umarme Dich und freu mich f√ľr die Kinder. Kanst Dir aussuchen welches Asylheim es ist
by Licht @28.02.2016, 16:52

Ich bin beeindruckt von dieser Idee! Von den Vorschlägen werde ich mir auch etwas - was mir möglich ist - heraussuchen und dieses Jahr umsetzen.

Meine Vorschläge sind nicht leicht.
Jemand verzeihen mit dem ich Streit habe.

Einmal in einem Hospitz einen Besuch machen.
Nachfragen, ob es Patienten gibt, welche keine Besuche erhalten.
by Christine @28.02.2016, 15:08

Liebe Irén,
lieber Engelbert,

ich war heute anfangs mit dem Kalenderblatt bzw. dessen Beschreibung etwas √ľberfordert, wollte aber unbedingt mitmachen.
Da blieb mir mal nichts anderes √ľbrig, als in den Kommentaren zu lesen, herauszufinden worum es geht.

Also meine Vorschläge:
- Befasse dich mit einem bestimmten Thema, wie z.B. seelische Gesundheit oder konkreter: Depression; kann aber auch ein ganz anderes Thema sein, bspw. Sommersport: Welche Arten gibt es, welche M√∂glichkeiten bietet meine Umgebung, was w√ľrde mich pers√∂nlich interessieren. Vielleicht erst recherchieren und wenn du Lust hast, dann im Sommer umsetzen. Da gibt es so vieles, was mich wieder pers√∂nlich auf Ideen bringt.

Werde noch etwas nachdenken, vielleicht fällt mir noch was ein, dann schreibe ich noch mal. Aber die anderen SF haben ja schon so viel vorgeschlagen, da bist du gut "versorgt".

LG,
BeFe
by @28.02.2016, 14:26

All ihr lieben Seelenfärbler und Seelenfärblerinnen,

ich kann nur sagen: whow! Zuallererst ein herzlicher Dank an Engelbert, dass er sich mit meiner verr√ľckten Idee auseinander gesetzt hat und mir eine so sch√∂ne Ecke im Kalenderblatt zur Verf√ľgung gestellt hat.

F√ľr alle, die mich noch nicht kennen: Ich nenne mich hier Ir√©n. Ich bin noch nicht lange auf Seelenfarben unterwegs, bin √ľber meine Mutter und die Gl√ľckwunschkarten hierher gekommen.

Nun allerherzlichsten Dank an alle, die mir schon Ideen geliefert haben und noch liefern werden! So viele kreative Ideen!!! DANKE! Freu mich, dass meine Idee so gut bei euch angekommen ist.

Nun, wie geht es weiter? Bei mir hat dieses Jahr jeder Monat ein Motto: Im Januar habe ich das ganze Haus ausgemistet -also an alle, die mir das vorgeschlagen haben: ist schon erledigt;-))- und Sachen zusammen gepackt, die ich hergeben will (zB B√ľcherb√∂rse), im Februar habe ich mir Zeit f√ľr alte und neue Freunde genommen, n√§chste Woche beginnt wieder ein neuer Monat...

...Motto: Ideen von Seelenf√§rblern umsetzen! Ergo, ich lese mir durch, was ihr geschrieben habt und picke mir t√§glich eine Idee heraus. Schaut ruhig ab und an hier vorbei, denn an der Stelle in der Kommentarfunktion werde ich berichten, wie es mir ergangen ist. Nur Geduld, irgendwann ist auch eure Idee dran, umgesetzt zu werden;-) Freu mich schon sehr darauf. Wenn ich Ideen vertagen muss (aus Termingr√ľnden oder weil es einfach zuviele sind), werde ich sp√§ter dar√ľber berichten. Ich gebe mir M√ľhe, keinen Vorschlag zu vergessen.

Nun w√ľnsche ich allen noch einen gesegneten Sonntag! Wir h√∂ren uns am Dienstag an dieser Stelle!

Ganz liebe Gr√ľ√üe von Ir√©n
by Irén @28.02.2016, 13:44

Liebe Seelenfärberin,
ich w√ľnsche Dir, dass es Dir gelingt, immer den 1.Gedanken in die Tat umzusetzen.
Der 1.Gedanke ist unser "Bauchgef√ľhl" und mir gelingt es leider nicht immer. danach zu handeln und dann stelle ich hinterher fest, es w√§re richtig gewesen.
by Marita aus Oldenburg @28.02.2016, 12:38

Liebe Seelenfärblerin,
da habe ich eine ganz konkrete Aufgabe: Du hast von "Beten" geschrieben. Ich unterstelle mal dass es ein christlicher Glaube ist, falls nicht w√ľrde mein Vorschlag nicht funktionieren.
In weiten Teilen der Bevölkerung gibt es ja eine Islamphobie, deswegen möchte ich dass Du dich aktiv mit dem moslemischen Glauben auseinandersetzt.
Besuche bitte eine Moschee, unterhalte Dich bitte dort mit den M√§nnern und Frauen, besuche einige moslemische Familien (moderne und konservative) und versuche rauszufinden wie sie leben und welche √Ąngste sie haben. Falls es in Deinem Umkreis m√∂glich ist schlie√üe Dich einer Sufigruppe an. Tausche Dich mit m√∂glichst vielen Freunden √ľber Deine Erfahrungen aus.
by Defne @28.02.2016, 11:44

das Thema heute bewegt mich sehr, gibt einem zum Denken, mein Vorschlag wäre:

man sollte etwas mehr Empathie an den Tag legen und sich öfters mal in den anderen Menschen hinein denken, weniger "ich"

ich selber versuche das jeden Tag, leider werde ich genauso oft entt√§uscht, so wird es f√ľr mich immer schwieriger weiter auf meinem Weg zu bleiben, schreibe aufmunternde Briefe, Tel. wenn ich wei√ü der Nachbar ist krank, versuche zu helfen usw.....

Friedrich schreibt es gut
Wer nicht vom Weg abweicht
bleibt auf der Strecke

ich bin fast dabei abzuweichen, mir selber gef√§llt es nicht, leider zwingt mich oft die "Umgebung", wir kennen die SL-Fragerin und ihre Hintergr√ľnde nicht, ich w√ľrde mich sehr freuen,
wenn nach einiger Zeit sie uns mitteilen w√ľrde, wie und was sie angenommen hat von diesen Ideen und was f√ľr sie besser geworden ist. Vielleicht hilft das auch manch Anderem, in unserer immer "k√§lter" werdenden Welt.
Alles Gute Ihr und viel Erfolg beim √Ąndern.
by Lieschen @28.02.2016, 11:31

Es heißt: Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter.
Stattdessen: Lebe jeden Tag, als wäre es Dein ERSTER!
by Chispeante @28.02.2016, 11:30

Ok, hier meine Liste von Ideen.
Fast alle Ideen haben mit "Hingehen" zu tun, neue Orte, neue Menschen, neue Möglichkeiten (Gutes zu tun, Impulse zu geben und zu bekommen).

- bei einer Reise nicht im Hotel sondern bei privat √ľbernachten bei jemand, der seine Couch daf√ľr zur Verf√ľgung stellt und gerne G√§ste hat (www.couchsurfing.org)
- oder am eigenen Wohnort/in einer fremden Stadt zu einem Treffen der Couchsurfing-Community gehen und viele neue Leute treffen

- zu einem Clubtreffen des Rhetorikclubs Toastmasters als Gast hingehen (es sind immer Gäste da, die herzlich empfangen werden) (hier ist eine Liste der Clubs in Deiner Nähe www.toastmasters-95i.org)

- zu einem Tag der offenen T√ľr gehen (z.B. Tag der offenen T√ľr der Freimaurer - kein Scherz, den gabs!)

- zu einem Poetry Slam gehen (oder Science Slam, Open Mic, Stand-up Comedy)

- bei einem Lauf mitmachen (Joggen/Walken), es gibt sehr viele L√§ufe von Fr√ľhjahr bis Herbst und so manche haben auch einen sog. Jedermannlauf √ľber 5km

- Einen Kraftort in der Nähe besuchen (www.kraftvolle-orte.de)

- Mal das Räuchern probieren (wie von Elisa heute in der Wochenendrubrik beschrieben, hier fand ich Info dazu: http://www.raeucher.info/raeuchern.html) (Ich will es selbst mal probieren)

- Nach Jahreszeitfesten (Rauhnächste, Sommersonnwende etc) schauen und ob in der Nähe Feste dazu stattfinden

- zum Lachyoga gehen

- die Devise "Hingehen" entwickeln (oder auf engl. "Show up"). Wenn einen ein Termin anlacht, im Zweifelsfall hingehen/-fahren, wenn es nix is, kann man ja wieder gehen

- Newsletter f√ľr interessante Veranstaltungen abonnieren (z.B. Messen und M√§rkte)

- ein Mittelalterfestival besuchen und 2-3 Tage in die Welt ohne k√ľnstliches eintauchen

- die Bewerbungsunterlagen auf den neuesten Stand bringen und zum Spaß bei ein zwei Stellen bewerben, die einen alternativen Lebensweg symbolisieren, den man vor Jahren oder Jahrzehnten eingeschlagen haben könnte (es aber jetzt nur als hobby statt beruflich macht)

- Eine Löffelliste schreiben, mit Dingen, die man noch tun möchte im Leben (wo wie er hier: https://www.lifelisted.com/ (auf Englisch, aber es gibt viele kurzer Videos seiner Unternehmungen), die ersten Dinge von der Liste waren in seiner Nachbarschaft)

- die neuen Wege dokumentieren, vorher ein System √ľberlegen, wie es fotografiert/archiviert, am besten gefilmt wird (selfie-stick besorgen?), denn es w√§re schade, wenn von vielem nur ein verwackeltes Foto bleibt
by Chispeante @28.02.2016, 11:27

Oh maaaan, da hast du dir ja was vorgenommen.
Dann w√ľnsche ich mal gutes Gelingen und dr√ľck die Daumen, dass du deine Erf√ľllung findest.
LG.Regina S.
by @28.02.2016, 11:25

Wenn Du singen kannst, gehe in einen Chor. Wenn Du Dich nicht binden möchtest, singe in einem Chorprojekt auf Zeit mit.
by Killekalle @28.02.2016, 11:21

Dieses Kalenderblatt gefällt mir ausnehmend gut! Danke Engelbert, dass Du die Frage der Seelenfärblerin aufgenommen hast. Das Thema regt zum Nachdenken an - es wird wohl auch meinen Tag bestimmen! *freu*
Hier ist wohl von jedem f√ľr uns etwas dabei.

Ich erinnere mich st√§ndig daran, dass ich oft Fremden ein L√§cheln schenke, oft kommt es zur√ľck! Und ich versuche t√§glich zu reflektieren, f√ľr was ich dankbar sein darf. Das hilft, die kleinen Widrigkeiten nicht so wichtig zu nehmen.

Liebe Seelenf√§rblerin, ich w√ľnsche Dir gutes Gelingen und viel Erfolg bei Deinen Ver√§nderungen.
by Sywe @28.02.2016, 11:00

wie wär es damit, Harfe spielen zu lernen?
by ursula @28.02.2016, 10:37

- Sammele die Steine, die Dir in den Weg gelegt werden und bastele ein schönes Herz daraus.

- Hab Dich selber lieb und gehe sorgsam mit Dir um.

- Hab ein gro√ües, weiches Herz f√ľr arme, bed√ľrftige Menschen, die Dir auf Deinen Wegen begegnen. Und hab ein gro√ües Herz auch f√ľr Tiere.

- Sei täglich -wenn möglich- ein bisschen zuvorkommend und hilfsbereit
aber √ľberfordere Dich nicht und lerne, falls Du es bisher nicht konntest, auch NEIN zu sagen.

- Du fragst nach Aufgaben, .. tu doch einfach was Dir gefällt, was Dir an diesem oder jenem Tag behagt.

Z. B. willst Du auch f√ľr jemanden beten. Ich w√ľrde mir w√ľnschen, dass Du und auch ALLE Seelenf√§rblerinnen und Seelenf√§rbler t√§glich ein kleines Anliegen nach "oben" schickt und darum betet/bittet, dass die Menschen auf dieser Erde das Teilen lernen, dann br√§uchte niemand mehr zu hungern und zu frieren.

Ich denke Du bringst etwas in Gang,
dankeschön, dass Du da bist, liebe (noch) unbekannte Sf`lerin :-)

Viel Spaß u. Freude bei allem was Dir gut tut,
viele neue, schöne, bunte Lichtpunkte
sowie neue Erkenntnisse
(¬®`¬∑.¬∑¬ī¬®)
.`¬∑.¬ł(¬®`¬∑.¬∑¬ī¬®)
.... √ó`¬∑.¬ł.¬∑¬ī√ó (¬®`¬∑.¬∑¬ī¬®)
....(¬®`¬∑.¬∑¬ī¬®). √ó`¬∑.¬ł.¬∑¬ī√ó
... √ó`¬∑.¬ł.¬∑¬ī√ó*¬ī¬®)
.................¬ł.¬∑¬ī¬ł.¬∑*¬ī¬®) ¬ł.¬∑*¬®)
................(¬ł.¬∑¬ī (¬ł.¬∑`
w√ľnscht Dir herzlichst

Webschmetterling



by Webschmetterling @28.02.2016, 10:23

Nimm Dir Zeit an einem stillen Abend und z√ľnde eine Kerze an f√ľr Dich, f√ľr mich, f√ľr....
und lass den Abend ausklingen mit etwas, das Dir Freude bereitet!
by Nora @28.02.2016, 10:16

Ich nehme mir immer vor, das Band zwischen Freundschaften in meinem direkten Umfeld mehr zu pflegen. Vielleicht hast Du auch zu oft den Schweinehund vor Deiner T√ľr liegen, der Dich hindert, los zu gehen oder einen Besuchstermin auszumachen?
Oft hab ich daran gedacht, irgendeinen √§lteren Menschen der vielleicht einsam ist, wenigstens ein, zwei Mal im Monat f√ľr ein Plauderst√ľndchen zu besuchen, oder Eink√§ufte f√ľr ihn zu erledigen.
Mir lag z.B. auf der Seele, aufzuräumen, ich hab nämlich mehrere Baustellen im Haus. Die ersten zwei richtig großen Projekte hab ich bereits geschafft. Vielleicht hast Du auch irgendwo so ein unaufgeräumtes Chaos, in Zimmern, Kellerräumen oder Schränken? Oder schiebst Du genau wie ich die Steuerunterlagen jeden Monat neu in eine andere Ecke um dann vom Finanzamt die Pistole auf die Brust gesetzt zu bekommen?

@Friedrich, ich hab Deinen Vorschlag gelesen und er wird in einen kleinen Bilderrahmen kommen, der dann neben meinem Telefon auf dem Dielenschrank steht. Ständig präsent jeden Morgen -weil mein Kalender aufgeschlagen dort liegt- bewegt und ändert er vielleicht den eingefahrenen Weg?
by Karin v.N. @28.02.2016, 10:01

es ist wohltuend und zum Nachdenken, jeden Tag die Tagesgedanken zu lesen:
http://prosveta.de/tagesgedanken/
by Xenophora @28.02.2016, 09:59

tolle idee!!!!!!!!!!!!

als erstes w√ľrde ich versuchen, jemandem, den ich sehr hoch sch√§tze oder gar verehre, einen Brief zu schreiben, oder eine Mail o.√§. - wenn ich ihn sogar pers√∂nlichkennen sollte, geht diese mitteilung selbstverst√§ndlich direkt.
Das ist eine riesiege herausforderung!

Und dann kannst du versuchen, etwas gaaaaaaanz neues zu tun bzw. tun zu lernen:
eine spezielle Handarbeit, ein Musikinstrument (oder ein neues) spielen zu lernen.

das sind die ersten dinge, die mir einfallen.
ich selbst habe all dies bisher getan und immer wieder muss ich was neues lernen und mich mit dem intensiver beschäftigen. Das macht Spaß und erweitert den persönlichen Horizont extrem :-) Und immer wieder lernt man neue Menschen kennen dabei. Das ist am wertvollsten.

viel Erfolg und viel Spaß
:-)
susi
by susi @28.02.2016, 09:59

Liebe Seelenf√§rblerin, es ist schwierig, weil ich Dich und Deine Situation ja nicht kenne. Aber vielleicht ist ja der eine oder andere Vorschlag f√ľr Dich umsetzbar:
* Bist Du kreativ, bastelst Du gerne, machst Du Handarbeiten? Du k√∂nntest die Geburtstags-, Oster- oder Weihnachtskarten selber machen. Oder kleine Geschenke f√ľr Deine Freunde oder Familie. √úberrasche sie einfach mal mit einem kleinen Geschenk einfach so - ohne Anlass. Anleitungen findest Du auch im Netz, die Beschenkten freuen sich sicher √ľber was selber Gemachtes.
* Oder beginne mal eine Brieffreundschaft. Da freust Du Dich, wartest ob ein Brief im Kasten liegt, und den Du dann gem√ľtlich lesen kannst... Wenn Du m√∂chtest kannst Du ja mir schreiben ;)
* Geh mal raus, mache einen Spaziergang bei dem Du was mit nach Hause bringst: einen sch√∂nen Stein, ein St√ľck Treibholz, einen bl√ľhenden Zweig, Bl√ľmchen, ein Schneckenhaus... die gefundenen Dinge kannst Du dann in die Vase stellen oder in eine Glasschale legen. Oder Du fotografierst auf dem Spaziergang und machst eine Collage aus den Bildern, die Du dann aufh√§ngst.
* Backe mal die Fr√ľhst√ľcksbr√∂tchen selber, wenn Du mehr machst, kannst Du sie einfrieren und bei Bedarf auftauen. Der Duft von frischem Brot macht gute Laune.
* Gestalte Dein Essen lustiger, bunter, dekoriere mit Kr√§utern, essbaren Blumen, das Dessert mit Fr√ľchten, Keksen oder Schokostreuseln. Probiere mal neue Rezepte aus.
* Wann warst Du letztes Mal im Museum? Ist eines in Deiner N√§he? Du k√∂nntest ja mit jemanden aus der Familie oder Freunden dahin gehen, einen sch√∂nen Nachmittag verbringen. Oder in eine Theaterauff√ľhrung, ein Konzert, Kino...
Vielleicht ist ja was dabei f√ľr Dich.... ich w√ľnsche Dir viel Gl√ľck und vor allem Freude beim Umsetzen der Aufgaben, die Du Dir aussuchst. Du hast ja heute schon sehr viele unterschiedliche Vorschl√§ge bekommen.
by Pat @28.02.2016, 09:02

liebe Seelenfärblerin,

ich habe eine Idee f√ľr dich:

n√§he eine Minidecki f√ľr ein Fl√ľchtlingskind.
Hier findest du alle Infos: www.minidecki.de

einen schönen sonnigen Sonntag an Alle


by Elke B. @28.02.2016, 09:01

Liebe unbekannte Seelenfärblerin,

vielleicht magst du ja eine neue Sprache lernen?

LG vom linken Niederrhein, wo sich Niederl√§ndisch anbieten w√ľrde.
by @28.02.2016, 08:54

Dauert zwar noch ein bisschen - aber mach einen Spaziergang im Sommerregen.
by Pusteblume @28.02.2016, 08:52

Schon so viele Ideen, da ist die SF ja f√ľr mindestens 1 Jahr besch√§ftigt. Versuche jeden Tag 15 Min. in die Stille zu gehen, ganz bei dir selbst zu sein. Nichts tun, schweigen und h√∂ren.
by philomena @28.02.2016, 08:48

Stehe jeden Morgen mit einem Lächeln auf, auch, wenn Du mal schlecht geschlafen hast. Freue Dich auf den Tag, was er Dir bringen mag, auch wenn das Wetter mal nicht nach Deinem Geschmack ist. Es gibt kein schlechtes Wetter (keine schlechte Situation), nur unangemessene Kleidung. Wer weiß, wozu ein Regentag auch mal gut sein kann...
by bo306 @28.02.2016, 08:38

zwei ideen:

spende an die organisation "licht f√ľr die welt" 30.-‚ā¨. mit diesem geld wird ein blinder mensch operiert und wieder sehend, vor allem kinder in afrika haben zu einem hohen %satz augenkrankheiten durch einen virus und ihr gl√ľck, wenn sie wieder sehen k√∂nnen, kann man sich lebhaft vorstellen.

nimm einen karton und gib dinge hinein, die du entsorgst oder verschenkst, damit du in deinen laden+ schränken wieder mehr platz hast.
by christine b @28.02.2016, 08:22

Daf√ľr hatte ich mal eine Soll-Ist-Analyse f√ľr mich gemacht. Heute sage ich: Nix muss, alles kann. Mag mich nicht selbst unter Druck setzen.

Mein Mentor vor 35 Jahren ging z. B. jedes Mal einen anderen Weg zu seiner Klasse. Das war in dem großen Schulkomplex kein Problem. Er wird bald 100 und hat sein Motto "neue Wege suchen" nie geändert. Mir gefällt dazu der Spruch "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.".

Da ich von dir den Ist-Zustand nicht kenne, kann ich nur von mir erz√§hlen, was ich immer wieder mal √§ndere: Essens- und Trinkgewohnheiten (zz. keine Milchprodukte und kein Alkohol), Spazierwege, Fitness-√úbungen (momentan kein Seilspringen, keine Kniebeugen und Liegest√ľtzen, sondern die 5 Tibeter), meine Deko (fr√ľher nur Ikebana, jetzt weniger abgeschnittene Blumen, daf√ľr mehr balancierende Teile wie Holz auf vergoldetem Stein oder Mobile). Vergeblich versuche ich sp√§ter zu Bett zu gehen und l√§nger zu schlafen. Meine innere Uhr ist leider so eingestellt, dass ich fr√ľh m√ľde werde.

Was ich noch ändern möchte ist, dass ich mehr in Museen und Ausstellungen gehe und mich mit Kunst beschäftige. Außerdem will ich noch Portugiesisch lernen.

Tja ... schwierig, vielleicht spielst du schon Klavier, nimmst immer die Treppe statt Aufzug, tr√§gst bunte Kleidung, singst unter der Dusche, h√ľpfst auf der Stra√üe, wenn keiner zuschaut, l√§chelst deine Mitmenschen an, schreibst lange Briefe, malst naive Bilder???

Auf jeden Fall w√ľnsche ich der Seelenf√§rblerin ganz viel Lebensfreude!
by Moni @28.02.2016, 08:18

Wie wäre es, sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde zu bewegen? Ob es nun ein Spaziergang ist (z.B. zum Einkaufen g e h e n) oder schwimmen gehen oder sonstigen Sport zu machen?
Und um die "Veränderung" zu dokumentieren, hilft es vielleicht auch, eine Art Tagebuch zu schreiben. Da reichen auch schon ein paar Worte oder Gedanken, die man schriftlich "festhält".....
by Anne @28.02.2016, 07:24

na das kann ich ja auch mal machen, jeden tag etwas tun, etwas anderes als gestern und das im kalender notieren, gute idee, ich muss mich auch in die gänge bringen, dringenst,
heute, sonntag, trinke ich mal, statt kaffee zum fr√ľhst√ľck, tee, immer trinke ich kaffee, aber heute tee
by rosiE @28.02.2016, 07:05

Sehr interessante Idee!

Wie wäre es mit einem Pilgerweg?
Da gibt's auch in Deutschland einige schöne Strecken, die Du gehen könntest.

by Niclis @28.02.2016, 06:43

'Du mu√üt Dein √Ąndern leben!' - Eine interessante Devise!

Das Leben verändert einen - auch äußerlich.
Wie w√§re es, nicht jede Alter(ung)serscheinung mittels Chemiebaukasten zu √ľbert√ľnchen, sondern z.B. zu seiner nat√ľrlichen Haarfarbe zu stehen, auch wenn diese √ľber grau Richtung wei√ü tendiert...

by Barbara P. aus C. @28.02.2016, 01:05

Ich w√ľrde dir empfehlen:
- ältere einsame Menschen die du kennst mal zu besuchen

- mit einen kleinen Blumenstrauß achtsam spazieren gehen... und wenn du jemand siehst der dir traurig scheint... so schenke dieser Person die Blumen

- wenn du jemanden kennst der vielleicht mal einen besonderen Schutz ben√∂tigt... so schicke ihn einen Engel der ihn begleiten und besch√ľtzen soll

Ich w√ľnsche dir beim Umsetzen deiner ausgew√§hlten Aufgaben viel Freude.

@ Engelbert
ich finde es super weil du das ins Kalenderblatt gibst. Da kann man sich ja so zwischendurch auch eine Anregung aussuchen... danke.

by Lina @28.02.2016, 01:00

Na, dass ist mal eine interessante Aufgabe. Spontan fällt mir folgendes ein:

√úbernimm eine Patenschaft im Tierheim oder f√ľhre einen Hund aus.
Fahre ein Wochenende nach Dresden.
Verzichte an einem Tag in der Woche auf Fernsehen/Radio oder Internet.
Sage zu etwas nein.
Gehe jede Woche zum Sport.
Verabrede dich einmal im Monat mit einer Freundin/ oder Freund.
Lies ein Buch.

So, dass reicht. Ich hoffe, du kannst mit meinen Ideen etwas anfangen?
by Heidi K. @28.02.2016, 00:17

Liebe Seelenfaerblerin, das erinnert mich an ein Buch, welches ich mal gelesen habe. Ich glaube, es hiess "Die Wunschliste". Ich finde Dein Vorhaben sehr gut! Mein Wunsch f√ľr Dich w√§re folgender: Geh bitte in das n√§chstgelegene Tierheim und streichele dort regelm√§√üig die Katzen oder f√ľhre einen Hund aus, wenn Dir das k√∂rperlich m√∂glich ist. Oder spende ein paar Euro daf√ľr.
Danke f√ľr die Idee und viel Spass bei der Umsetzung! Berichtest Du √ľber Deine Aktivit√§ten? Liebe Gruesse

by JuwelTop @28.02.2016, 00:16

... und nem Punkt und kein Komma am Schluss. Nat√ľ√ľ√ľ√ľrlich. Vertippt. :-)
by Friedrich @28.02.2016, 00:09

Na dann... leg ich mit nem spontanen Gedanken los, den ich wegen Deinem Vorsatz bekam:

Kreiere Dir eine Kachel mit dem Spruch:

Wer nicht vom Weg abweicht
bleibt auf der Strecke,

Da bietet sich ein Weg an. Vielleicht liegen Steine auf ihm. Möglicher Weise scheint die Sonne...

... oder was auch immer Dir als Schmuck zu einem "nackten" Spruch einfällt.

Gutes Gelingen, reichlich Fanstasie und viel Erfolg!

Liebe Gr√ľ√üe, Friedrich


PS: √ú√ľ√ľ√ľ√ľ√ľ√ľbrigens... bei mir h√§ngt solch eine Kachel. Die ich auf einem Kunsthandwerkermarkt erstand. Das ist mein Leitmotiv f√ľr meine √Ąnderungen in meinem Leben.
by Friedrich @28.02.2016, 00:08

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: