Kommentare zu «kb20170523»

Das erinnert mich an eine Begebenheit mit meinem BLINDEN Hund Ronja.... Es war Herbst, der Weiher an dem wir immer spazierengingen war richtig herbstlich modrig, hatte also einen guten, intensiven Eigengeruch. Am Ufer zwei M├Ąnner, die wie oben die Karpfen im Weiher mit alten Semmeln gef├╝ttert haben... das Wasser hat richtig "gekocht" so haben sich die Fische um die Semmel gebalgt... auf einmal geht mein - sonst sehr wasserscheues - Hundle (wohlgemerkt blind, sie hatte keine Augen mehr) zielstrebig bis ├╝ber den Bauch ins Wasser, schnappt sich eine Laugensemmel und mampft die gen├╝├člich als sie wieder am Ufer war.... Ich bin heute noch verbl├╝fft, wie Ronja in dem Moderwasser eine Semmel riechen konnte...
by Jeanie @28.05.2017, 00:09

Wahnsinn,diese Aufnahmen!
by gerda.f @25.05.2017, 23:07

Was immer die Meinung aller Seelenfaerbler war, es gab den Anlass zu einer sehr interessanten Bilderserie der Fische, welche sich bemueten, die Brezel zu fressen. Vielen Dank fuer die Gelegenheit, mitmachen zu duerfen
by MaLa SaHan @25.05.2017, 05:59

Da waren welche Hungrig !
Danke f├╝r die gelungene Bilder.
Liebe Gr├╝sse
by charlotte @23.05.2017, 18:36

Eine tolle Fotoserie mit guten Kommentaren. Vielen Dank f├╝r die Aufkl├Ąrung.
by GiselaL. @23.05.2017, 16:06

Hammer-Bilder! So etwas habe ich noch nie gesehen! Toll eingefangen.
by gathom @23.05.2017, 15:18

Diese Bilderserie ist Dir traumhaft gelungen.
Der verfressene Gro├čmaulfisch mit gierigem Blick (vorletztes Bild) spricht B├Ąnde.
Gut ist, dass sich kein schwimmendes Federvieh im Wasser aufhielt.
Mir scheint, die Fische wissen um ihren Brotgeber.
by Elke R. @23.05.2017, 13:42

Ungewollt hast du da ein sch├Ânes Erlebnis gehabt. Wahrscheinlich machte der Mann das nicht das erste Mal, und die Fische haben gleich reagiert und vielleicht auch schon gewartet...
Die Fotoserie ist auf alle F├Ąlle toll!
by Gitti @23.05.2017, 13:12

Durch mein "Wackel-Internet" seit Wochen _ mal ist es da, dann wieder nicht - kann ich aber heute (weil wieder mal da) Deine tolle Bildergeschichte weiterverfolgen. An Fische h├Ątte ich bei dem Brezelfoto wirklich nicht gedacht.
Obwohl... diese superdicken Karpfen hab ich schon in so manchem Teich z.B. bei einigen historischen Geb├Ąuden gesehen. Im Nachbarland Holland sind sie auch im Schlo├čgraben der Kasteeltuinen vertreten. Da ist man schon ├╝berrascht, wie gro├č deren M├Ąuler sich ├Âffnen...
Das manche unvern├╝nftigen Menschen auch Gew├Ąsser zum Umkippen bringen durch das unkontrollierte Futter rein werfen in Vielzahl, dringt oft nicht in deren K├Âpfe. Wie Du schon so sch├Ân schreibst: "...lassen sich nicht von einer Diskussion beeindrucken...".
by Karin v.N. @23.05.2017, 12:53

Wow, an Fische hatte ich gar nicht gedacht. Da brodelt das Wasser. War das ein Karpfenteich? Jedenfalls tolle Bilder :))
by sonja-s @23.05.2017, 12:05

egal was der Ausl├Âser war, so eine tolle Bilderserie bekommt man wirklich nur ganz selten vor die Linse, Engelbert das ist dir sehr gut gelungen, Karpfen sind alles Fresser, der wird das Salz der Laugenbreze schon verdauen k├Ânnen, wenn man auch besser kein Salzgep├Ąck verf├╝ttern sollte.
Vielen Dank f├╝r dein Bilderserie die ist was ganz besonders Sch├Ânes.
by Lieschen @23.05.2017, 11:57

Die Bilderserie ist Klasse! Der Anlass leider weniger.
by Hildegard @23.05.2017, 10:45

Zumindest bekamen die Fische keinen Plastikm├╝ll zu fressen, sondern altes Brot und auch ebendiese Brezel, die Dich zu dieser Bilderreihe befl├╝gelt hat.
Ein gro├čes Dankesch├Ân f├╝r diese eindrucksvollen Bilder und die Erkl├Ąrung hierzu.
by Juttinchen @23.05.2017, 10:06

├ťbrigens w├╝rde ich die dritte Aufnahme als Titelbild f├╝r die Geschichte nehmen.
Die ist absolut Klasse.
by Carina @23.05.2017, 10:05

Das ist ja eindr├╝cklich. Als ├ťbertitel nenne ich es nun:"Die Geschichte eines Laugenbrezels". Deine Kommentare zu unseren, lieber Engelbert, empfinde ich als treffend. Auch die Haltung des Mannes, der dieses Geschehen hervorrief, finde ich absolut gut. Mir kommt schon wieder das "Seinlassen", was uns Menschen offensichtlich nicht so leicht f├Ąllt. Lasse mich da gerne von Beispielen inspirieren. - ├ťbrigens kommt f├╝r mich das Bild in kleinerem Format anders r├╝ber. Das Brezel wird zum Mittelpunkt der Geschichte:-) Es scheint, sich nicht so rasch fangen zu lassen und sein Eigenleben zu f├╝hren (wie wir:-)).
Ja, die Bilderablauffolge ist aussergew├Âhnlich, zudem ich beim zweiten Bild dachte, da l├Ąge jemand unter Wasser und nur die Knie schauen heraus und das Brezel tanzt um den linken Fussbereich. Scheine etwas Makabres in mir zu tragen.
by Carina @23.05.2017, 09:59

Tolle Bilder :-)
by Sommerregen @23.05.2017, 09:48

Lieber Engelbert,
das ist eine geniale Bilderserie, eine Doku die man nicht jeden Tag machen kann.
Gef├Ąllt mir, ist dir gut gelungen!
by Maria @23.05.2017, 09:39

Tolle Fotostrecke und Aufl├Âsung!
by philomena @23.05.2017, 08:31

na dann habe ich es ja erraten, dass die fischlein sich freuen werden.
eine tolle serie hast du da fotografiert.
ich hoffe, dass der herr nicht zu oft den fischen salzbrezel f├╝ttert. denkt wohl nicht dran, dass das salz den fischen (auch enten) schadet.
by christine b @23.05.2017, 08:24

Das vorletzte Bild ist super! Aufgerisssenes Maul, weit ge├Âffnete Augen, da spricht die Gier aus diesem Blick.
by Hans @23.05.2017, 06:30

...sch├Ân, das Du uns das endg├╝ltige "Ende" der Brezel hast "miterleben" lassen. Ist/war einfach interessant. DANKE nicht nur f├╝r die Bilder, sondern auch f├╝r DIE Idee!
by bellabia @23.05.2017, 06:19

Originelle Blder :-))) die Schnappfische scheinen ganz genau zu wissen, was fein schmeckt .. ;-)
by Carola (F├╝rth) @23.05.2017, 02:36

Klasse, wie Du das Ende der Brezel eingefangen hast, Engelbert!
Um welche Fische handelt es sich - Karpfen in einem Teich?
by lamarmotte @23.05.2017, 00:21

Also war es Laugenbrezel-Streit unter Fischen :-)
by Lina @23.05.2017, 00:05

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: