Kommentare zu «kb20171026»

1. Backfisch:
a) War ich vor ewigen Zeiten. b) Lecker, lieber esse ich ged├╝nsteten Fisch.

2. Hausierer:
Bei uns hie├čen sie auch Klinkenputzer.
Ich erinnere mich an Ware in gut gef├╝llten Bauchl├Ąden, die (meistens von Kriegsversehrten) feil geboten wurde. Haupts├Ąchlich gab's Seifen, B├╝rsten oder Putzmittel. Manchmal kaufte Mutter aus Mitleid zu ├╝berteuerten Preisen ein Teil.

3. ├ľlg├Âtze:
Ja, so muss ich im Backfischalter oft da gestanden haben.

4. Galanteriewaren:
Nie davon geh├Ârt.

5. Testbild:
Voll spannend ... werbungsfrei ;).

6. Milchmann:
Jau, den hatten wir auch. Erst mit Pferd und Wagen, sp├Ąter mit kleinem Transporter. Hat mich fasziniert, wie unser Milchmann die Milchkanne vollzapfte.
by Elke R. @26.10.2017, 21:25

Kenne alle W├Ârter, nur Galanterie war mir nicht klar, aber was ich MAG, ist das Eigenschaftswort "galant" !! Bin eine, die sich z. B. freut, wenn jemand galant die T├╝r aufh├Ąlt und lauter solche, kleine ritterliche Sachen .. mein Papa verteilte sogar im hohen Alter oft noch Handk├╝sse, an die Damen im Seniorenheim, daran erinnere ich mich gern .. er war beliebt immer :-)
by Carola (F├╝rth) @26.10.2017, 20:22

Backfisch, ein Fisch zum Backen dachte ich.
Hab an Backchich gedacht ... hat nur nichts mit Backfisch zu tun.
Sonst sind mir alle Worte unbekannt.
Bei Gabelfr├╝hst├╝ck hab ich googeln m├╝ssen, um mehr zu erfahren.
by charlotte @26.10.2017, 19:05

Ja - ich kenne diese W├Ârter alle -
und die Beschreibungen zuvor sind gut und passend -

und: ich freue mich auch schon auf eine Fortsetzung "Liste alte W├Ârter"...
Ich hatte mal eine Liste angefangen und dann meine "gro├čen Kinder" gefragt...
erstaunlich, wie sich Sprache wandelt...

Sehr interessantes Thema - das wird sicherlich spannend und
auf alle F├Ąlle lustig.
by Ursel @26.10.2017, 19:05

1. Backfisch - ja klar, meine M├Ądels waren aber schon Teenager. Aber als ich die M├Ądchenb├╝cher meiner Tante las, war da sehr oft von der Backfischzeit die Rede.

2. Hausierer - kenne ich noch; jetzt kommen noch manchmal der B├╝rstenmann und die Scherenschleifer ins Dorf

3. ├ľlg├Âtze - ├ľlg├Âtzen ist ein altes, wohlschmeckendes Gericht aus dem Erzgebirge und Th├╝ringen (aus Kartoffeln und Buttermilch wirds Buttermilchg├Âtzen, mit Lein├Âl ists halt ├ľlg├Âtzen) - oder einer, der dumm rum steht.

4. Galanteriewaren - das stand noch auf manch altem Gesch├Ąftshaus zu lesen, als ich Kind war, also vor ca. 50 bis 60 Jahren. Aber ich w├╝├čte nicht, was ich da kaufen w├╝rde. - Gut, ich wei├č es jetzt, dank Wiki

5. Testbild - Das war die Zeit, wo es beim Fernsehen (der DDR) nachmittags noch Sendepausen gab und nachts einen Sendeschlu├č... es gab viele Witze ├╝ber die Testbildzeit :))

6. Milchmann - der bekannteste Milchmann ist wohl Tevje und sein Lied "Wenn ich einmal reich w├Ąr..."; aber ich kenne das noch, dass ich zum Bauern gegangen bin und dort die frische Mlch geholt habe - sch├Ân vorsichtig, damit nichts aus dem Krug schwappt.

Das war jetzt mal ein interessantes Nachdenken ├╝ber Begriffe, mit denen man nicht mehr so viel zu tun hat.
by Gerlinde @26.10.2017, 18:27

1. Backfisch: kenne ich, war aber schon zu meiner "Backfisch"-Zeit nicht mehr im aktuellen Wortgebrauch.
Ein eigentlicher Backfisch ist ein noch heranwachsender Fisch, der weder gekocht noch gebraten werden, sondern nur gebacken werden kann. Das Wort k├Ânnte auch aus dem britischen Anglerlatein stammen, wonach ein "backfish" noch nicht gro├č genug zum Essen ist und wieder ins Wasser geworfen wird. Das englische Wort "Teenager" hat das Wort Backfisch dann hier abgel├Âst und ist eigentlich einfacher erkl├Ąrbar...
2. Hausierer: war ein H├Ąndler, der mit eigenem Warensortiment von Haus zu Haus ging. Es gab (gibt) auch spezielle Hausierer, z.B. Scherenschleifer.
3. ├ľlg├Âtze: kenne ich als abwertende Bezeichnung f├╝r einen stumm herumsitzenden Menschen. Die Redewendung "Glotz nicht so wie ein ├ľlg├Âtze" benutzt man f├╝r einen vor sich hin starrenden Langeweiler.
4. Galanteriewaren: ein Begriff, den ich nicht (mehr) kenne.
5. Testbild: Klar doch: Vor der Einf├╝hrung von 24-Stunden-Fernsehprogrammen waren in den sendefreien Zeiten nach Programmende starre Bilder im ├Âffentlichen Fernsehen zu sehen. Und noch bis Ende der 1980er Jahre wurden die Testbilder einige Minuten nach Sendeschluss abgeschaltet.
6. Milchmann: Der Milchmann hie├č bei uns Milchbauer. Er hatte ein Milch- und K├Ąsegesch├Ąft um die Ecke und meine ersten eigenen Eink├Ąufe mit der Milchkanne in der Hand habe ich dort geprobt. Die Milch wurde dann literweise in die Kanne gezapft und ich musste vorsichtig nach Hause gehen, ohne was zu versch├╝tten.... Besonders sch├Ątzen gelernt habe ich sp├Ąter den englischen"milkman", der jeden Morgen nach Bedarf einige Glasflaschen frischer Milch vorm Haus abstellte und die gebrauchten Flaschen wieder mitnahm. Ein toller Service, der zur Alltagskultur geh├Ârt(e)....
by Anne @26.10.2017, 12:44

1. Backfisch kenne ich, als mene Tochter so 16. war, wurde Backfisch noch oft gesagt, beim Enkelkind schon nicht mehr
2. Hausierer - auch bekannt, fr├╝her gab es noch oft Hausierer die Stoff sogar anboten, den hat dann meine Oma zum Kleider- Blusen n├Ąhen genommen.
3. ├ľlg├Âtze - war mir erst nicht bekannt, nachgelesen vei Wiki, da viel es mir wieder ein, das meine Tante das auch mal zu jir gesagt hat, als ich so erstaunt war
4. Galanteriewaren- kenne ich auch noch, am Sonntag ist hier im Ort Markt, da gibt es immer noch einen Stand der so was verkauft, ist sch├Ân an zu schauen.
5. Testbild - zum Fernseher einstellen,
6. Milchmann - brauchten wir nicht, da K├╝he im Stall, als ich mal in K├Âln als Kind in Ferine war, bekam die Tante die Milch vom Milchmann geliefert

schade das diese W├Ârter langsam alle verschwinden und durch englische oft ersetzt werden.
by Lieschen @26.10.2017, 11:48

1. Backfisch: kenne ich noch aus meiner Jugend
2. Hausierer: gibt's noch manchmal, haben aber keinen gro├čen Erfolg...
3. ├ľlg├Âtze: bekannt, aber selten verwendet
4. Galanteriewaren: es gibt bei uns noch ein Gesch├Ąft - Frage nur, wie lange noch (und wo kriegt man diese Dinge, von denen man manches doch braucht, dann sp├Ąter...)
5. Testbild: Das war einmal
6. Milchmann: War nach dem Krieg bei uns eine Frau mit einem Wagerl, vor das ein gro├čer Hund gespannt war!
by nora @26.10.2017, 11:18

1. Backfisch
2. Hausierer
3. ├ľlg├Âtze
4. Galanteriewaren
5. Testbild
6. Milchmann
Das sind alles W├Ârter, die ich von fr├╝her kenne, als ich noch ein BACKFISCH war und der HAUSIERER abgewimmelt wurde. Der schaute dann immer bedr├Âbbelt wie ein ├ľLG├ľTZE. Meine Mutter ging dann einkaufen in ein Gesch├Ąft mit GALANTERIEWAREN, denn sie war von Haus aus Schneiderin. Als das Fernsehen aufkam, wurde immer ein TESTBILD gezeigt. Und den MILCHMANN kannte ich auch noch. Der kam mit seinem Wagen immer in unsere Stra├če und verschenkte auch kleine Bakelithfiguren, die ich dann gesammelt habe. Es war eine sch├Âne Zeit. Und die W├Ârter sind langsam verschwunden.
by Juttinchen @26.10.2017, 11:02

1. Backfisch - auch der Teenager existiert nicht mehr
2. Hausierer - meine Schwester konnte das Wort nicht aussprechen. Sie sagte immer "Hausrasierer" dazu
3. ├ľlg├Âtze - dieses Wort gebrauch ich hin und wieder noch
4. Galanteriewaren - kenn ich nicht
5. Testbild - Wenn das Testbild auf dem Bildschirm zu sehen war, ging's ab ins Bett
6. Milchmann: Ganz fr├╝her kam bei uns der Milchmann noch mit Pferd und Wagen
by Bsetzistein @26.10.2017, 10:50

Sorry, bitte korrigieren. Danke
by Carina @26.10.2017, 09:52

1. Backfisch> mir gef├Ąllt der Ausdruck und sch├Ân, dass du mich an ihn erinnert
hast
2. Hausierer> hat leider so einen negativen Touch; mir kommt in Erinnerung, wie ich mit meiner Grossmutter als Teenager von Wohnungst├╝r zu Wohnungst├╝r ging, wo sie Haushaltshilfen, in Form von B├╝rsten, anbot (heute eine Qualit├Ąt, die es nicht mehr gibt), da sie offensichtlich eine finanzielle St├╝tze brauchte
3. ├ľlg├Âtze>herrlicher Ausdruck, den ich wieder einmal verwenden werde. denn "glotzen" tun viele gerne und mir liegt manchmal vor lauter "Geglotze" das Wort auf der Zunge
4. Galanteriewaren> kenne ich aus Filmen, sonst eher fremd
5. Testbild>f├Ąllt mir dazu ein> wir "sollten" dauertesten, weil uns die Werbung keine Ruhe gibt> was da alles hereingeschneit kommt am PC> News-, um Newsletter bestelle ich ab, am Postkasten ist schon lange der Vermerk (keine Werbung erw├╝nscht)> das ist manchen so vollkommen egal
6.Milchmann> kenne ich vom Film> f├Ąllt mir einer mit Doris Day ein, dessen Name ich nur nicht mehr weiss







6. Milchmann






by Carina @26.10.2017, 09:50

1. Backfisch: war ich auch mal. Der Ausdruck wird heute nicht mehr benutzt
2. Hausierer: Sind ausgestorben. Das waren Menschen die von Haust├╝r zu Haust├╝r ihre Ware oder Dienstleistung anboten z.B. Messerschleifer
3. ├ľlg├Âtze: Der schaut wie ein .... Gibt es das heute noch?
4. Galanteriewaren: Den Ausdruck kenne ich nicht.
5. Testbild: Das waren noch Zeiten. Als es nur 3 Programme gab.
6. Milchmann: Gab es hier noch 1965. Auf dem Land oder f├╝r Biomilch gibt es ihn vielleicht noch?
by MOnika Sauerland @26.10.2017, 09:40

1. Backfisch
Backfisch gibt es noch in meinem Sprachgebrauch :-). Meine Nichte ist n├Ąmlich derzeit ein "echter" ;-)

2. Hausierer
Schon lange keinen mehr gesehen. Als Kind gab es die sehr oft

3. ├ľlg├Âtze
Kenne ich auch noch als Begriff, aber habe ich selbst schon l├Ąnger nicht mehr verwendet, aber fremd ist er mir nicht

4. Galanteriewaren
noch nie geh├Ârt. ├ähnlich "komisch" finde ich das englische Wort f├╝r Kurzwaren "Haberdasheries" :-)

5. Testbild
Das waren noch Zeiten ;-))

6. Milchmann
Ja, es gab in meiner Kindheit einen Milchmann. Einen Laden, der K├Ąse und Milch in Flaschen verkaufte und bei dem ich immer Milch holen durfte und dann einen Lutscher oder Bonbon von ihm geschenkt bekam.
by funny @26.10.2017, 09:34

ich kenne die bedeutung der w├Ârter, aber hier im salzburgerland wird und wurden nur die w├Ârter hausierer und testbild verwendet.

1. Backfisch: ein teenager
2. Hausierer: einer der an der haust├╝re etwas verkaufen will
3. ├ľlg├Âtze: sagt man, wenn jemand steif dasteht und doof guckt
4. Galanteriewaren: spitzenkr├Ągen, g├╝rtel, taschen, schals, spitzen, schleifen...
5. Testbild kam, wenn das fernsehprogramm nachts aus war
6. Milchmann: den mann, der die milch liefert, gab es bei uns nie
by christine b @26.10.2017, 09:31

Meine Enkelin (14 Jahre) lacht schon, wenn ich Mannequin anstatt Model sage.
1,2,5,6, kenne ic noch gut
by Ursula @26.10.2017, 09:26

1. Backfisch: die Jugendlichen heutzutage w├╝rden sich sicher sehr am├╝sieren (das ist noch sehr h├Âflich ausgedr├╝ckt). Auch "steiler Zahn" ist verschwunden aus unserem Wortschatz.
2. Hausierer: nun, da es diese inzwischen nicht mehr gibt, finde ich es normal, dass das Wort nicht mehr benutzt wird. Die fr├╝heren Hausierer kann man mit den heutigen Dr├╝ckerkolonnen ├╝berhaupt nicht vergleichen.
3. ├ľlg├Âtze: hihi... ich sehe prompt eine Figur vor Augen. Wie mein kleiner Buddha auf meinem Regal.
4. Galanteriewaren: kenne ich nicht, noch nicht geh├Ârt. Sind das vielleicht schm├╝ckende Beiwerke?
5. Testbild: Oh, ich w├╝nschte, das g├Ąbe es noch!!! Aber heutzutage sind alle Fernsehprogramme 24 Stunden zu sehen. Da hilft nur abschalten. Ich f├Ąnde es gut, wenn es wie fr├╝her einfach mal Ruhe g├Ąbe.
6. Milchmann: Einen Milchmann gab es fr├╝her bei uns nicht. Aber wir konnten die Milch mit einem K├Ąnnchen beim Bauern direkt holen.
Und an die gro├čen Milchkannen kann ich mich noch erinnern, die an einer Stelle im Dorf gesammelt abgestellt und dann abgeholt wurden.
by Ursi @26.10.2017, 08:56

1. Backfisch: Das Wort fand ich schon immer doof. Hab nie verstanden, was junge M├Ądchen mit Backfischen zu tun haben.

6. Milchmann: zu uns kommt 2mal in der Woche eine Milchfrau ;-)
by Christine (Unterallg├Ąu) @26.10.2017, 08:25

Sprache wandelt sich, das ist auch gut so.

Hausierer, Galanteriewaren und Milchmann - diese W├Ârter hatten selbst meine Eltern nie im Sprachgebrauch, soweit ich mich erinnern kann.
Backfisch, ├ľlg├Âtze und Testbild sehr wohl. Nun ja, Testbild ist ein ziemlich neutraler Begriff, auch, wenn die diversen Fernsehsender bei St├Ârungen oder Sendeschluss, den es wohl nur noch beim KiKA gibt, das nicht mehr einsetzen.

├ľlg├Âtze, dieses Wort gef├Ąllt mir als Spottwort richtig gut, und ich am├╝siere mich gerade ├╝ber die Ironie, die darin liegt.
by fatigue @26.10.2017, 08:11


1. Backfisch.....schmeckt
2. Hausierer...ja Habich einen Wellensittich
3. ├ľlg├Âtze....ssgte meine Mutter ,wenn ich dumm schsute
4. Galanteriewaren...kenne ich nicht
5. Testbild.....gsbs fr├╝her im Fernsehen
6. Milchmann.....kam fr├╝her zu uns u stellte die Flaschen vor die Haust├╝r
by Silvi @26.10.2017, 08:00

1. Backfisch - ich mag und benutze das Wort immer noch - es ist liebreizender als das Wort Teenager f├╝r M├Ądchen in der Pubert├Ąt
2. Hausierer - ja, er kam mit einem "Bauchladen" mit allem kleinen Krimskrams, das im Haushalt gebraucht wurde.
3. ├ľlg├Âtze - Jemand, der von etwas Negativem oder Positivem ├╝berrascht wird, mit offenem Mund da steht und sich nicht mehr vom Fleck r├╝hrt. ( Im Fr├Ąnkischen: Wie a Acherla wenns blitzt)
4. Galanteriewaren - heute sagt man Accessoires - kleine nette S├Ąchelchen um sich und die Kleidung aufzuh├╝bschen.
5. Testbild - ich erinnere mich ganz genau, Warten auf die n├Ąchste angek├╝ndigte Sendung
6. Milchmann - den kenne ich nur aus Anatevka
by @26.10.2017, 07:45

├ľlg├Âtze kannte ich zwar durchaus, aber was das eigentlich bedeutet, habe ich soeben erst hier nachgelesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lg%C3%B6tze
... ist also noch nicht mal sooo alt, der Begriff! (Und passt auch noch zum Reformationsjahr;-), obwohl Zwingli und Luther sich ja auch nicht gr├╝n waren).

Backfisch kam in einem Roman vor, den ich in meiner Jugend las, aktiv angewendet habe ich ihn nur noch selten geh├Ârt.

Wie hei├čt eigentlich der m├Ąnnliche Backfisch? Halbw├╝chsiger?:-)

Hach, ich liebe alte W├Ârter! Mehr davon!
by Jana @26.10.2017, 07:43

Backfisch - sp├Ąter kam der Begriff Teenager

Hausierer - ich habe es als Kind erlebt das es klingelte und es kam ein Mann, der Kleinteile verkaufte, wie z.B. Schuhb├Ąnder

├ľlg├Âtze- schon geh├Ârte, die Bezeichnung geh├Ârte nie zu meinem Sprachgebrauch

Galanteriewaren - ?

Testbild - kam fr├╝her zum Ende des TV Programmes und gleichzeitig war ein Pfeifton zu h├Âren

Milchmann - den gab es in der N├Ąhe meines Elternhauses. Dort wurde Trinkmilch aus einer gro├čen Kanne mittels einer Pumpe in mitgebrachte Gef├Ą├če (Milchkanne) gef├╝llt, Buttermilch, fl├╝ssige oder geschlagene Sahne, und Eier -die einzeln durchgeleuchtet wurden - verkauft. Ich w├╝nschte es g├Ąb noch solche Milchgesch├Ąfte.
by ixi @26.10.2017, 06:13

1. Backfisch -> Teenager

2. Hausierer -> Er geht von Haus zu Haus, will entweder etwas verkaufen oder erbetteln.

3. ├ľlg├Âtze -> Er steht da wie angewurzelt.

4. Galanteriewaren -> Ausdruck ist mir unbekannt

5. Testbild -> Oft gesehn, manchmal zu oft, wenn nix mehr ging im TV :)

6. Milchmann -> W├Ąhrend meiner Lehrzeit 1963-1966 kam er auch noch mit seinem Auto vorbei, also t├Ąglich, und wir alle holten uns eine Flasche Milch zum Fr├╝hst├╝ck. Auch nach 1966 erinnere ich mich, dass er die D├Ârfer abfuhr und auch zu speziellen Firmen fuhr.
by Webschmetterling @26.10.2017, 06:03

1. Backfisch... h├Ârte ich in meiner Jugend.

2. Hausierer... war bei uns auch der Begriff f├╝r Bettler... die gab es so zwischendurch im Dorf wo ich aufgewachsen bin... ich hatte von denen Angst.

3. ├ľlg├Âtze... ??? hab ich noch nie geh├Ârt... dieser Begriff wirft in mir nur Fragezeichen auf.

4. Galanteriewaren... jetzt wird mir wieder mal klar wie "unwissend " ich bin... hab ich auch noch nie geh├Ârt.

5. Testbild... das kenn ich sehr gut... als ich Kind war schlich ich mich durch das Schlafzimmer meiner Eltern... und hab in den Fernseher geschaut bis das Testbild gekommen ist. Erwischt wurde ich dabei nie.

6. Milchmann... kenne ich nur aus Anatevka.
by Lina @26.10.2017, 00:32

Lustig... wir hatten am Familientisch grad dieser Tage dr├╝ber diskutiert von wo der Begriff "├ľlg├Âtze" wohl kommen mag. Sind nicht f├╝ndig geworden. Weiss das vielleicht jemand von Euch?
Bis auf " Galanteriewaren" wusste ich was es bedeutet. Und jetzt weiss ich das auch. ;)
by Maria CH @26.10.2017, 00:31

Kenne ich alle au├čer ├ľlg├Âtze. Oft verwendete ich bei Gespr├Ąchen mit jungen Leuten Worte, die sie nicht mehr kannten. Sogar umgangssprachliche Ausdr├╝cke. Da merkte ich dann immer, wie alt ich nun sei. Leider f├Ąllt mir grad keines davon ein. 1, 2, 5, 6 waren bei uns voll im Gebrauch.
Liebe Gr├╝├če,
Tirilli
by @26.10.2017, 00:13

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: