Kommentare zu «kb20171031»

Ein netter Stadtspaziergang - was man alles sehen kann und was Dir, Engelbert, dazu einfĂ€llt! Die (fast) leeren - und menschenleeren InnenstĂ€dte sind fast ĂŒberall ein Problem; und die kleinen GeschĂ€fte, die es frĂŒher gab, sind verschwunden. Und in ein paar Stunden verschwinden auch Reformationsfest und Halloween , zumindest fĂŒr ein Jahr!
by nora @31.10.2017, 20:44

Gestern und heute waren so viele Filme ĂŒber Reformation, Luther etc. im Fernsehen. Ganz interessant, und vieles gut gemacht und erklĂ€rt. Die Sendung mit der Maus fand ich klasse zum Thema :)

Gitarrengrifftabelle fliegt hier auch irgendwo rum, die Hit-Session-Serie ist halt so quietschbunt - ob Poet oder Rock, die Boomwhacker zu googeln und bei youtube zu entdecken hat mich einige Zeit gekostet heute - da sind tolle Sachen bei, die Bolliwood-.Textilien nicht so meins, eher die Nudelsuppe. Die Shampoos finden sich bei mir zuhause. Vernissage hin - Firnissage her ... eigentlich wollte ich mir im NRW-Forum die 100 Jahre Nikon Ausstellung anschauen, klappt aber nicht mehr, geht nur noch bis Ende dieser Woche. Kebab bitte gerne, aber nicht nur die Zwiebelreste. Schmucknurguck, nicht habenwollen. Die blasse Schaufensterfamilie
passt zum Tag, die Juniors sind ein bißchen gruselig.

Offensichtlich hat der "SĂŒĂŸes, sonst gibt's Sauers" Hype Siegen nicht erreicht, keine marodierenden Jugendlichen in der NĂ€he. DrĂŒcken wir mal die Daumen, dass es so bleibt.
by Birgit W. @31.10.2017, 20:13

Ein Spaziergang, der nichts auslĂ€ĂŸt. Kurzweilig. Von allem was. Nur bitte keinen Döner. Engelbert hat wirklich eine eigene Art, die Dinge zu sehen. Kurzweilig. Originell! Ich bin gerne mitgegangen.
by Killekalle @31.10.2017, 19:40

Deine Fotos mit den witzigen Kommentaren haben mich erheitert. Vielen Dank. FĂŒr mich ist heute Reformationstag und aufgrund der 500 Jahre auch noch Feiertag. Da war ich in unserer Gemeinde im Gottesdienst und am Nachmittag bei einem kurzweiligen Vortrag ĂŒber Spalatin. Danach war gemeinsames Beisammensein mit Kaffee und Ludderweggla. Abschließend eine Andacht in der Kirche.
Von Halloween aus Irland halte ich nichts. Es ist nur fĂŒr die GeschĂ€fte eine zusĂ€tzliche Einnahmequelle.
by GiselaL. @31.10.2017, 19:35

Interessanter Spaziergang - und leider auch ein Hinweis darauf, wie unsere InnenstĂ€dte vereinsamen. Hier im Norden sind sogar im Sommer die FußgĂ€ngerzonen gegen 19 Uhr wie leergefegt - obwohl es dort viele kleine Eisdielen und "Freßbuden" und kleine Lokale gibt, in denen man noch gut ein wenig sitzen und plaudern könnte.

Den Schmuck finde ich sehr schön, und das Maggi erinnert mich an meine thailÀndische Schwiegertochter, die das auch hin und wieder benutzt; aber gekauft wird es NUR im Asia-Shop.... ich hab bisher nicht getestet, ob es vielleicht anders schmeckt als das "deutsche" Maggi ;-))
by Karen @31.10.2017, 19:22

Witzig, was dir so alles in die Augen und vor die Kamera fÀllt. Und das Maggi-Produkt: das ist Suppe von Fadennudeln mit Geschmack vom Huhn. Steht da jedenfalls ;-)
Da ist ĂŒbrigens ein lustiger Vertipper unter dem Foto der KunsthandlungstĂŒr (sorry, dass mir so etwas immer auffĂ€llt). Die "Vernissage" hat ihren Ursprung im Wort "Vernis"="Firnis"= das Firnissen und damit die Fertigstellung der Kunstwerke, die dann ausgestellt werden.
Die Finissage kommt von "finir"="beenden". Du schreibst "Firnissage" - das wÀre dann eigentlich die Vernissage... sorry. Klugscheissermodus aus.
Schöne Feiertage allen - unsereins im Ausland muss arbeiten...
by Lindenblatt @31.10.2017, 15:27

mit dir habe ich mich jetzt getraut durch die menschenleere Stadt zu gehen, was du mir alles gezeigt hast, toll, alleine hÀtte ich die HÀlfte nicht gesehen, aber so konnte ich auch oft schmunzeln, hat mir gut gefallen diesen neuen amerkanischen Feiertag zu
erleben, gekoppelt mit dem Reformationstag, vielen Dank dafĂŒr.
heute morgen wurden im Radio Passanten befragt, was sie vom Luther wissen usw. diese Antworten waren wirklich erschĂŒtternd, haben die alle keine Schule besucht oder lesen die nicht mal, na ja vielleicht hĂ€tten sie zu Halloween mehr gewußt. Armes Deutschland
by Lieschen @31.10.2017, 11:24

...ich bin sehr amĂŒsiert mitgegangen....ohne Wind am PC.....:-)
by Janna @31.10.2017, 10:49

Der Stadtgang mit dir hat mir große Freude gemacht. Es ist wirklich erstaunlich, wo man immer wieder so viele interessante Motive findet. Deine Kommentare dazu sind immer herrlich.
by Gitti @31.10.2017, 09:58

Das Lustige bei diesem Stadtbummel waren fast nur Deine lustigen Kommentare, lieber Engelbert, danke!
Halloween mag ich nicht, wie so vieles, was immer mehr von drĂŒben rĂŒber schwappt; schon allein das sich immer weiter verbreitende Englisch, aber ach, ich bin ja schon sooo alt,die jungen Leute finden das gewiss alles cool!

31.10.17:
Luthertag, Weltspartag (ich lach mich tot!!!)
UND: unser 54. Hochzeitstag, na wenn das nix ist!

Unsere Kurstadt ist sehr bemĂŒht, dass es nach wie vor kleine GeschĂ€fte in privater Hand gibt, aber die Tendenz ist abzusehen, immer mehr Ketten und immer mehr LeerstĂ€nde. Klar, vieles wird ĂŒber Ebay/Amazon gekauft, in den ansĂ€ssigen GeschĂ€ften lĂ€sst man sich beraten, gekauft wird dann aber per Internet.
by Ingrid/ile @31.10.2017, 09:57

Oh, lieber Engelbert, da hast du ja eine tolle StadtfĂŒhrung mit uns gemacht. Ich liebe deine Fotoreihen. Sie öffnen uns die Augen und lassen uns Dinge sehen, die wir wohl ĂŒbersehen hĂ€tten selbst wenn wir neben dir gewesen wĂ€ren.
Liebe GrĂŒĂŸe an alle SeelenfĂ€rbler von der Mittelmosel
by Stephanie @31.10.2017, 08:24

Danke fĂŒr den StadtfĂŒhrung... ich muss dich enttĂ€uschen... ich bekam keinen Hunger... mag nĂ€mlich kein Kebab .
Ich schau mir lange Zeit den Schmuck an.
Halloween mag ich ĂŒberhaupt nicht... seitdem sie bei uns mal die TĂŒr angespritzen haben (ich hatte Nachtdienst)... find es einfach nur blöd.
Zu den Produkten mit Fremdsprache im deutschsprachigen Raum schreib ich lieber nichts... sonst löst es nur wieder eine Diskussion aus.
MusikinstrumentengeschÀft gibt es auch in der Gasse wo ich 40 Jahre meines Lebens verbrachte... es hat einen guten Ruf... und so kommen die Kunden auch von weit weg.
by Lina @31.10.2017, 02:16

Sowas ulkiges liebe ich ! Zwischen Reformation und Halloween .... der ganze Text und die Bilder von diesem 31. Oktober ... ich lache einfach nur noch und muss mich konzentrieren, damit ich nicht lauter DiebfÀhler mach deswegen .. am lustigsten ist das mundlose Kind, ich hoff auch, es wÀchst sich aus :-D ... der Anfang schon mit den Song-Poeten ....das Cover ;-))) und so gehts munter weiter .... Maggi ..Schampuu und Kebab ....ist das Kunnsch oder kannschweck" ... :-)))))

Ich finds super Engelbert !!!!

DANKE :-))
by Carola (FĂŒrth) @31.10.2017, 01:08

Ein bißl gruselig ist dieser Spaziergang mitten in der Nacht - man muss immerzu in seinem Gehirn graben und ĂŒberlegen, was die fremdem Buchstaben und Worte bedeuten.
Warum das chic ist, wenn man FledermÀuse, Katzen und Gespensterchen auf dem Kopf trÀgt? Ich kann es nicht verstehen.
Aber ich finde deine Kommentare so wunderbar und herzerfrischend, @ Engelbert!
Deine ErklÀrung der Analoghysterie gefÀllt mir... Das kunterbunte Haus ist interessant.
Aber das Kebab-Foto lĂ€ĂŸt mich verstehen, warum ich lieber ganz normale (ThĂŒringer) Bratwurst mit Brötchen esse!
Danke fĂŒr diesen Ausflug mitten in der Nacht, sicher werd ich am Nachmittag noch mal hier bummeln gehen :)

Gute Nacht - und habt einen schönen Feiertag, ihr FrĂŒhaufsteher!
Bei uns ist 10:00 Uhr Familiengottesdienst mit Überraschungen. Die KĂŒrbissuppe steht bereit, also feiern wir morgen den Reformationstag!
by Gerlinde @31.10.2017, 00:25

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: