Kommentare zu «kb20180219»

Vielen Dank fĂŒr diese schönen Aufnahmen auf dem abwechslungsreichen Spaziergang. In unserer Umgebung gibt es auch SiedlungshĂ€user, die inzwischen fast alle schon umgestaltet sind. Noch vor ein paar Jahren waren starre Vorschriften bei Umbauten.
by GiselaL. @19.02.2018, 23:04

Ach ja, in solch einem SiedlungshĂ€uschen habe ich mit meiner Familie auch 30 Jahre lang gewohnt zu sechst! WĂ€re heute undenkbar. Und ein Riesennutzgarten hinterm Haus mit allem, was man zur ErnĂ€hrung braucht. Anfangs gab es auch noch HĂŒhner und Kaninchen. Genau wie Mathilde es auch beschreibt.
Jeder kannte Jeden und man wusste alles voneinander.
FĂŒr meine Kinder war es herrlich. Sie konnten auf der kleinen Straße spielen.
by linerle @19.02.2018, 20:23

Das war wieder ein sehr kurzweiliger Spaziergang. Danke fĂŒrs Mitnehmen.
by Killekalle @19.02.2018, 19:13

Bleibe auch immer stehen, um zu sehen, ob es ganz oben am Baum um ein Nest oder ein Vogel handelt ...
Eine sehr nette Bild Serie. Der Schatten eines Baumes ist supi !
Und der Mosaik Musiker mit Vögeln ist ganz nach meinem Geschmack.
Danke ! Liebe GrĂŒsse
by charlotte @19.02.2018, 18:26

Finde es einfach schön, wenn es noch alt Erhaltenes gibt. Sehe den Vorteil darin, dass es einfach auffĂ€llt. FĂŒr mich im positiven Sinne. Bin sehr gerne mitgegangen. Das besonders fröhliche letzte Bild ist ein herrlicher Abschluss der Fotoserie des heutigen Tages.
by Carina @19.02.2018, 15:19

Deine SpaziergĂ€nge sind immer sehr interessant, die vielen Dinge, die du siehst und dann denkt man, ach sowas gabs bei uns auch mal. Danke fĂŒrs Mitnehmen
by anni1956köln @19.02.2018, 14:36

solche Siedlungen haben ihren ganz eigenen Charme. Eigentlich sind es nur noch Erinnerungen an gewesene Zeiten.
Gleichzeitig zeigt es die VergÀnglichkeit an, dann können melancholische Gedanken aufkommen.

Wir sind vor fast 30 Jahren in eine Siedlung gezogen, deren HÀuser in den 50igern gebaut wurden. Es war eine bewusste Entscheidung, Garten dabei, man kann um das Haus herum laufen u.À. Das GebÀude wurde von uns fast runderneuert, gegenwÀrtig ist es vom Stil her fast in die Jahre gekommen. Der Garten ist geblieben, und das ist gut so.

Zum Foto "die Hoffnung" sieht man im Vordergrund eine sog. Walzen-Wolfsmilch. Ist sehr ausdauernd, Frost macht gar nichts aus, blĂŒht im FrĂŒhjahr und treibt dann neu.
by ReginaE @19.02.2018, 14:35

ein schöner Spaziergang, ich schaue auch immer gerne HĂ€user an, manchmal bekommt man mit, das "Besitzerwechsel" war, heißt das die Erben nun vergrĂ¶ĂŸern, anbauen oder sogar in den Garten Neubau rein, frĂŒher hatte man eben viel mehr Grund ums Haus, heute ein unbezahlbarer Luxus. So sieht man die VerĂ€nderung,
danke das ich in dem mir fremden Ort mitlaufen durfte
by Lieschen @19.02.2018, 11:53

In solch einer Siedlung, 1952 in Eigenleistung gebaut, bin ich aufgewachsen.
Und es war toll, dort zu leben. Prima Nachbarschaft, in jedem Haus mindestens 2 Kinder. Und im Garten alles, was das Herz begehrte. Frische Erbsen pflĂŒckte man direkt vom Strauch und Möhren wurden vorm Verkehr kurz im Gras abgeputzt. Äpfel, Birnen, Kirschen...
Vor fast 30 Jahren baute meine Schwester nach dem Prinzip 'jeder hilft jedem' ebenfalls ein Eigenheim.
Vor den HĂ€usern sind auch heute noch keine befestigten BĂŒrgersteige, sondern Blumenbeete oder BĂŒsche/BĂ€ume gepflanzt. BĂŒrgersteige sind nicht nötig, weil die Strassen verkehrsberuhigt sind und nur im Schritttempo befahren werden.
by @19.02.2018, 10:55

So eine Siedlung gibt es hier in Alt-Wiblingen auch noch. Die GrundstĂŒcke sind groß und die EigentĂŒmer durften kleine Tiere halten und die GĂ€rten bewirtschaften.
Und dann - als die Kinder grĂ¶ĂŸer wurden - kamen die Anbauten dazu!!! Am Samstag bin ich dort erst spazieren gegangen!
by Rita die SpÀtzin @19.02.2018, 09:15

eine gemĂŒtliche, sehr nette siedlung.
bin gerne mitgegangen, um zu schauen.
ĂŒber den carport mußte ich schmunzeln, mit liebe gemacht, damit es das auto schön hat :-)
by christine b @19.02.2018, 09:07

danke fĂŒr die tollen fotos. ich find es auch schade, dass soc manches unwiederruflich verschwindet. nur leider kommt das bewußtsein, das man es besser erhalten hĂ€tte zu spĂ€t. so ist der lauf des lebens.
by petra @19.02.2018, 09:05

So eine Siedlung gibt es bei uns auch, nach dem Krieg gebaut. Sie hieß Rucksacksiedlung, weil hier viele FlĂŒchtlinge und Vertriebene gebaut haben, die mal mit dem Rucksack aus dem Osten kamen und meist evangelisch waren, im Gegensatz zu den Alteingesessenen, die katholisch waren. Inzwischen sind die großen GrundstĂŒcke kaum noch zweckmĂ€ĂŸig, weil die Bewohner sie nicht mehr bewirtschaften können. In einigen FĂ€llen hat man dahinter ein neues Haus gebaut, wo die Kinder oder Enkel der ersten Besitzer wohnen.
by Mathilde @19.02.2018, 09:03

Das war mal wieder ein schöner Spaziergang.
by Marita aus Oldenburg @19.02.2018, 08:24

...solche vielfÀltigen An- und Einblicke...
Das ist aber nett... so zu laufen und vieles anschauen zu können.
by Ursel @19.02.2018, 07:08

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: