Kommentare zu «kb20181003»

Tolle Fotos!
by gudrun @06.10.2018, 19:22

Ja, das kenne ich auch - diesen verstĂ€ndnislosen fragenden Blick, wenn ich irgendwo in gebĂŒckter, halb kniender Haltung auf dem Boden hocke und mit der Kamera etwas einzufangen versuche, das fĂŒr andere erst mal gar nicht zu sehen ist. Du hast das ganz toll hinbekommen, vor allem auch die Auflösung der Frage, ob wir gerade "leckeres" ;-) Chappi vor uns sehen. Hach, das hat wieder Spaß gemacht. Danke fĂŒrs Zeigen und den humorvollen Text dazu.
Ich habe mal eine PfĂŒtze im Feld mit tiefen Furchen auch aus der unteren Perspektive fotografiert, ein wenig bearbeitet und einen Ausschnitt gemacht - und bin dann tatsĂ€chlich von einer Freundin gefragt worden, in welchem Gebirge ich denn diesen See fotografiert hĂ€tte. Ich habe dann gesagt, dass war der PfĂŒtzensee im Ackergebirge *grins*.
by Gitta @04.10.2018, 11:37

Echt super gemacht mit ner schönen Auflösung. Danke!
by Gerd @04.10.2018, 09:15

Klasse , lÀchel !!
by sigrid m @03.10.2018, 20:22

Dass Dich das Stirnrunzeln nicht stört ist klasse. Ich kann mir gut vorstellen wie Deine Fotografierposition ausgesehen hat und bewundere Dich dafĂŒr, denn allein in die Hocke zu gehen klappt bei mir nicht mehr, weil meine Knie dann ganz gewaltig meckern und ich höchstens auf den Hintern kippe. Deine Fantasie, aus solchen Motiven eine Vielzahl von Vermutungen und RĂ€tseln machen zu können, allein durch den Bildausschnitt...das sind echte "EngelbertÂŽs"...und ich wĂŒnsche mir, allen SeelenfĂ€rbler/innen und natĂŒrlich in erste Linie Dir, dass dieser Motivblick und die Positionierung Dir noch lange erhalten bleibt und uns dadurch immer wieder neue Bilder !!
by Karin v.N. @03.10.2018, 18:09

Das KopfschĂŒtteln anderer Leute erlebe ich auch immer wieder, macht Euch nichts daraus und Du, lieber Engelbert erst recht nicht. Deine Ideen, die Fotos und die Bemerkungen dazu, sind einfach genial. Als ich vor einigen Jahren, im Urlaub schöne
Blumen in StraßenkĂŒbeln fotografierte, flitzten zwei ca. 12-jĂ€hrige MĂ€dchen mit ihren FahrrĂ€dern vorbei und riefen:"He, du, hast du keine eigenen Blumen im Garten?"
by Frieda @03.10.2018, 17:52

Aus einer PfĂŒtze und Kieselsteinen Katzenfutter zu machen, alle Achtung.
by @03.10.2018, 17:48

Deine kreativen EinfÀlle sind bewundernswert.
by Gisela L. @03.10.2018, 17:39

gefĂ€llt mir, ist auch lustig mal fĂŒr mich, Steine als Chappi Sraße originell,
ich knipse auch oft so was außergewöhnliches, wurde schon oft gefragt, was knipsen sie denn da, oder da gibt es doch nichts zu sehen. Falsch - mit etwas Fantasie sieht man ĂŒberall was tolles, danke Engelbert fĂŒr deine Ideen
by Lieschen @03.10.2018, 15:37

mh... irgendwie dachte ich beim ersten Foto an Steine, doch vom Text her musste ich ĂŒberlegen und dachte "hui so sieht also Hundefutter in Nahaufnahme mit mehr Wasser aus.
Nun bin ich doch mĂ€chtig froh... ach was, ich finde es super zu ĂŒberlegen, was mit der farblichen Gestaltung und den Formen gedacht werden kann.

Vielleicht sollte ich mir wirklich noch eine neue Kamera kaufen ???
by ReginaE @03.10.2018, 14:43

Beim ersten Bild dachte ich spontan an Steine in brauner "BrĂŒhe". Doch Deine Assoziationen sind sehr interessant und lassen sich genial bildhaft darstellen. Einwandfreie Arbeit. Und ich denke, dass Du schon desöfteren innerliches KopfschĂŒtteln hervorrufst bei Passanten, die keine keine Fantasie haben.
Mach Dir nichts draus, denn so gibst Du uns immer wieder mal RĂ€tsel auf, die wir dann lösen dĂŒrfen.
by Juttinchen @03.10.2018, 12:54

Ich bewundere deine EinfÀlle, lieber Engelbert!
Tolle Fotos, super Text, ein sehr gelungenes Kalenderblatt fĂŒr mich. Danke!
by ChristaHB @03.10.2018, 10:35

"Man darf nicht zu viel zeigen, wenn`s interessant bleiben soll". Das ist eine sehr treffende Aussage. Konnte wieder schmunzeln.
Kann mir das innere KopfschĂŒtteln der beiden vorbeigehenden MĂ€nner gut vorstellen. Auch ich schĂŒttle wohl oftmals innerlich den Kopf, jedoch nicht wegen solch`einer Wachsamkeit, die man(n) an den Tag legt, sondern wegen der Unachtsamkeit und dem Desinteresse, dieser kotzbrockerischen Selbstzufriedenheit.
Finde es so faszinierend, was Makroaufnahme zeigt.
by Carina @03.10.2018, 09:28

wenn die lacke nicht so braun wÀre hÀtte ich gedacht, wir sind an einem strand. an chappi dache ich nie...wegen der braunen sauce :-)
die steine alleine....ja könnte hundefutter sein.
by christine b @03.10.2018, 09:19

Schöne Bilder! Die Auflösung ist interessant. Auf Schotter wÀre ich nicht gekommen. Die Blicke kann ich mir sehr gut vorstellen.
by MOnika Sauerland @03.10.2018, 08:09

da sieht man sehr gut, wie aus grossem kleines wird, dieser kleine 'schotter' war mindestens so gross wie auf dem ersten foto zu erahnen war und in der geschichte vorher steckte er in einem berg und das wasser, das hier schon sehr braun vom arbeiten ist, hats hierher gepoltert, so das engelbert sich knieen musste, um diese schönheit zu fotografieren ;) glg
by Brigida @03.10.2018, 07:55

ein wunderschönes RÀtsel mit Auflösung ;D
by Lilo @03.10.2018, 07:30

GefĂ€llt mir gut, die Chappi Straße :) die seltsamen Blicke, wenn ich irgendwo im Dreck liege zum Fotografieren, kenne ich gut. "Was fotografieren Sie denn da?" - "KĂ€fer" - "Ach..." gefolgt von verstĂ€ndnislosem KopfschĂŒtteln.
by Birgit W. @03.10.2018, 00:06

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: