Kommentare zu «kb20181231»

Es gab so viele sch├Âne Momente f├╝r mich
- der Entwicklung der Enkelkinder zusehen und sie miterleben d├╝rfen
- die Freude und Dankbarkeit ├╝ber meine Besuche der von mir als Sterbebegleiterin betreuten Dame. Sie lebte allein, ist jetzt 81 Jahre alt und ist seit September im station├Ąren Hospiz.
- sch├Âne Begegnungen und Gespr├Ąche
- das die Diagnose meiner Erkrankung relativ schnell gefunden wurde und die Medikamente sofort wirkten.
- so sch├Âne Regenbogen am Himmel
- das es meinen Lieben und mir gut geht, daf├╝r bin ich sehr dankbar
- ├╝ber das Lob meiner Kollegen im Hospizb├╝ro und -vorstand, dass sie gerne mit mir zusammen arbeiten
- das ich eine Familie und Freunde habe, wo sich jeder auf jeden verlassen kann
- das mein Mann und ich noch k├Ârperliche fit sind und uns viel gemeinsam drau├čen bewegen k├Ânnen

Ich denke, mit einer positiven Einstellung l├Ąsst sich auch Sch├Ânes im Kleinen entdecken! W├╝nsche allen Seelenf├Ąrblern einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr!!
by ChristaHB @31.12.2018, 20:44

Da mein Ged├Ąchtnis-Volumen gleich Null Fassungsverm├Âgen hat, kann ich mich spontan an nichts Besonderes erinnern.
H├Âchstens die bl├Âde Fu├čverletzung, die mir immer noch Schwierigkeiten bereitet. Und es gibt auch Ereignisse, an die ich mich nicht erinnern m├Âchte.

Bin froh, wenn ich 2018 hinter mir lassen kann.
Aber ich freue mich auf 2019..... Ob das auch so ein besonderes Jahr wird wie 2009, als ich 60 geworden bin?
by Ursi @31.12.2018, 20:09

In Gedanken bleibt auf jeden Fall der Seelenfarbenkalender, der t├Ąglich gro├če Freude bereitet. Ansonsten bleiben auch viele Kleinigkeiten des Lebens im Ged├Ąchtnis. Sie geh├Âren zum gro├čen Ganzen, welches das Leben ausmacht.
Ich w├╝nsche allen Lesern und Mithelfern des sch├Ânen Kalenders einen guten ├ťbergang ins Neue Jahr und viele sch├Âne Stunden f├╝r 2019.
by sylvi @31.12.2018, 18:45

Ich erinnere mich an die Verlobungen meiner beiden Kinder, die sch├Ânen Sonnentage,wieder aufgenommene Kontakte, die durch meinen Beruf im Schichtdienst brach lagen, meine Bewilligung der Erwerbsminderungsrente, nach langem Beh├Ârdenstress, meinem t├Ąglichen Besuch hier bei Seelenfarben, wo es immer was neues zu entdecken gibt. Vielen Dank daf├╝r und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
by HelgaR @31.12.2018, 17:51

einige SF haben es angesprochen und auch ich kann sagen, Engelbert hat alles erw├Ąhnt was 2018 in meinen Gedanken bleiben kann. Viel mehr bleibt nicht ├╝ber.
Doch auch ich dacht spontan an Seelenfarben das mich jeden Tag durch das Jahr begleitet hat. Wo ich nette Menschen kennen lernen durfte und sogar eine sehr liebe Freundin gewann.
Viele interessante, sch├Âne, ber├╝hrende, herzerw├Ąrmende, mitf├╝hlende, lustige Momente bescherte mir Seelenfarben.
by christie @31.12.2018, 17:22

Wenn ich das alles abziehe, bleibt ein warmes Gef├╝hl der Freude und Zufriedenheit, dass wir alles gut ├╝berstanden haben,
dass es kein Rezidiv gab,
dass ├ľmchen noch froh und munter lebt,
dass meine Enkelkinder trotz aller Widrigkeiten
wachsen und gedeihen
und ich mittendrin es geschafft habe,
alles und alle irgendwie unter einen Hut zu bekommen.
by Moni @31.12.2018, 14:05

2018 war in vielerlei Hinsicht f├╝r mich ein eher durchwachsenes Jahr. Die beiden gro├čen Urlaube mit meinem Mann strahlen aus dem eher durchschnittlichen Kalenderablauf nat├╝rlich heraus. Famili├Ąre Ver├Ąnderungen manifestierten sich, und wir begleiten sie mit positiven Gedanken. Unser ├ältester hat seine Lebenspartnerin gefunden und beide sind nun zusammengezogen. Was die Zukunft f├╝r unseren J├╝ngsten diesbez├╝glich bereith├Ąlt, wird das neue Jahr zeigen. Mein Mann und ich halten an unserem Lebensmotto fest, dass es nur noch auf uns beide ankommt und dass jeder sein Gl├╝ck oder Ungl├╝ck selbst in der Hand hat.

F├╝r Gartenliebhaber brachte der hei├če Sommer gro├če Einbu├čen mit sich. Viele Gr├╝npflanzen, darunter teils kostbare Formschnittb├Ąume fielen der Hitze und dem regional verh├Ąngten Gie├čverbot zum Opfer und mu├čten entfernt werden. Der Buchsbaumz├╝nsler zog als Plage durch die G├Ąrten an der Mosel und verursachte den n├Ąchsten Kahlschlag. All dies ver├Ąnderte unser gr├╝nes Umfeld und lie├č L├╝cken entstehen, an die man sich gew├Âhnen mu├čte. Von gr├Â├čeren Neueinpflanzungen haben wir Abstand genommen, denn es f├╝hrt kein Weg daran vorbei, dass wir ├Ąlter werden und die Arbeit beschwerlicher wird.
Nach einem verheerenden Sturm mu├čte das Hausdach saniert werden, wenn auch nur kleinfl├Ąchig. Hitze und Sturm, Klimawandel und Umwelteinfl├╝sse haben f├╝r dieses Jahr negative Auswirkungen gehabt, die wir deutlich gesp├╝rt haben.

Als besonders sch├Ân in diesem Jahr will ich meine Freude und Begeisterung f├╝r Seelenfarben hervorheben. War sehr lange Zeit schon ein stiller Leser hier gewesen, bis ich im September mir den Mut fasste, um mitzukommentieren. Engelbert gab mir mit meinem gestickten Adventkalender die Gelegenheit, im Kalenderblatt aktiv mitzuwirken, wor├╝ber ich mich sehr gefreut habe. Auch wenn wir uns alle nicht kennen und anonym miteinander kommunizieren, so sp├╝re ich doch die gro├če Vertrautheit aller, die hier lesen und mitmachen. Es ist einfach sch├Ân, und dieses positive Gef├╝hl nehme ich dankbar aus diesem Jahr mit ins n├Ąchste.

Euch allen, besonders euch, Engelbert und Beate, w├╝nsche ich nun einen guten Rutsch in ein hoffentlich frohes und gesundes neues Jahr! Danke f├╝r eure viele Arbeit und M├╝he, um uns jeden einzelnen Tag so sch├Ân beginnen zu lassen.
by Inge @31.12.2018, 13:58

Ich erinnere mich an jeden Tag Besuch bei Seelenfarben und viele unvergessene Erz├Ąhlungen daraus.
An den Einzug eines neuen Hausbewohners. An Besuchen bei meinen Schwestern und dass die J├╝ngste seit Oktober im Pflegeheim lebt. Dass mein erst 4 Jahre alter K├╝hlschrank nicht mehr k├╝hlte und doch noch am 27.12.18 repariert wurde. Diese Ausgabe h├Ątte ich wirklich nicht gebraucht. An Treffen mit lieben Menschen. Dankbar bin ich daf├╝r, dass ich im Jahr 2018 nicht krank war, au├čer einiger Unp├Ąsslichkeiten. Wenn man nachdenkt, f├Ąllt mir noch sehr viel mehr ein. Zum Beispiel unser Frankentreffen, das war sehr sch├Ân. Und zum Schluss auch noch ein paar unangenehme Diskussionen. Traurig war noch, dass am 25.12. meine Nachbarin, die ich 6 Jahre betreut habe, pl├Âtzlich verstorben ist. Zum Schluss fallen mir auch noch viele sch├Âne Telefongespr├Ąche ein. Danke f├╝rs Erinnern.
by Gisela L. @31.12.2018, 13:47

Hallo,

ja, viel bleibt nicht mehr, wenn man das von Engelbert genannte abzieht. Aber ich erinnere mich z.B. auch noch an den Job. An die guten Seiten davon und an die weniger guten.

Euch allen einen "guten Rutsch" ins Jahr 2019.

LG,
BeFe
by @31.12.2018, 13:28

Meine Enkelin hat Laufen gelernt und ich konnte dabei zusehen.
by Martina @31.12.2018, 13:26

Auch du @Engelbert hat zu der Vielfalt des Alltags beigetragen. Muss ich einfach mal so schreiben. Das jedenfalls war eine super Zeit!
by ReginaE @31.12.2018, 12:15

Du hast Recht - ich war heute morgen bei einem Jahresr├╝ckblick im TV ganz ├╝berrascht, dass auch Fu├čball Wm war - komplett aus dem Ged├Ąchtnis gestrichen. Dieses Jahr war f├╝r mich ziemlich hart, wie du es sagst - alles rund um Geburtstage, Krankheit, Urlaub ist da, alles was so "mitging" ist ziemlich verdr├Ąngt. Es gab B├Ąlle und Workshops beim Tanzen, die mir viel Freude gemacht haben, etliche Fotowalks mit Gleichgesinnten, Treffen in Lorsch, eine Fahrt nach L├╝neburg zum Treffen mit Fotofreunden.
by Birgit W. @31.12.2018, 11:59

Was fest haftet ist die Begegnung mit vielen netten Menschen, liebe Gesten und Worte, die meine Seele erreichten.
Negativ haften viele Schlagzeilen betr. Terror, Gewalt und Verbrechen, schlimme Naturereignisse, usw.

by Webschmetterling @31.12.2018, 11:09

Man erinnert sich - und das sehr sehr gerne - an t├Ągliche ganz tolle Seelenfarben-Kalenderbl├Ątter!!!!!!!
by Osti @31.12.2018, 11:08

2018 war f├╝r mich eines der sch├Ânsten und harmonischsten Jahre meines Lebens. Alles hat einfach gepasst, die vielen gem├╝tlichen Stunden mit der Familie, seit unserem gemeinsamen Traum-Urlaub sind wir noch mehr innerlich zusammen ger├╝ckt.Die herrlichen, warmen Sommerabende in der Hollywoodschaukel, mit Nachbarn und unseren Obermietern. Spontane kleine Gartenfeste mit dem Duft der Rosen und des Lavendels als Begleiter.Eine Rekordernte vom eigenen Gem├╝se und Obst.Mein alter Pflegehund aus der Nachbarschaft ist wieder gesund geworden......Und so weiter, und so weiter.
Aber wir vergessen schon viel im Laufe der Zeit, ich schreibe seit 20 Jahren einen Jahresr├╝ckblick, wenn ich darin lese staune ich dar├╝ber, was alles durch das Sieb in meinem Kopf, ins Vergessen gerutscht war. ;)
by Helga F. @31.12.2018, 10:56

Da muss ich, leider, meine Handybilder zur Unterst├╝tzung heranziehen ... obwohl, .... sehr sch├Âne und vertraute Momente, Spa├č und guten Austausch mit langj├Ąhrigen und neuen Freunden. Aber auch die eine oder andere Erkenntnis, dass es nicht mehr passt und Loslassen k├Ânnen. Eine sehr kranke Katze die nicht wollte dass wir in den Urlaub fliegen, danach aber gesund wurde, eine Sinfonie in der wundersch├Ânen Elbphilharmonie, sonnige Stunden in D├╝sseldorf, Natur, Versch├Ânerung der Wohnung, Ordnung aber auch klar sehen zu m├╝ssen, dass die berufliche Zukunft ein neues Fundament braucht.

Ich w├╝nsche allen Seelenf├Ąrblern einen guten Rutsch und ein gl├╝ckliches gesundes 2019. Vielen Dank f├╝r diese tolle Seite.
by SandraHH @31.12.2018, 10:51

Dann z├Ąhle ich mal ohne Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit auf...
Ab M├Ąrz Sommerwetter bis Ende Oktober. Kaputte Windschutzscheibe am Auto, ein K├╝hlschrank, der seinen Geist aufgibt, auch der Garagenantrieb muss erneuert werden - einige Zusatzkosten f├╝r uns, nicht geplant (ja, auch an solche Dinge erinnere ich mich, nicht nur an Natur und Garten). Das ganze Jahr bis Sommer Lehrstellensuche, Bewerbungsgespr├Ąche bzw. Termine bei der Arbeitsagentur und ├ärzten wegen der Kinder, ich ein wenig gef├╝hlt im Hamsterrad. Eigene Bewerbungen und entsprechende Termine f├╝r mich selbst. Schwiegermutters Tod und Beerdigung am anderen Ende der Republik. Mehr als ein dutzend weitere Fahrten nach Hamburg (dort viel verschiedenes unternommen und erlebt), auch wegen dem Erwerb einer kleinen Ferienwohnung (Notar, Wohnungs├╝bernahme, Einrichten der Wohnung). Zwischendurch ein kleiner Urlaub am Meer. Abschlu├čfeiern beider Kinder in ihren Schulen. F├╝hrerschein des Sohnes. Daf├╝r Fahrten mit dem Mamataxi zur Fahrschule, zur Pr├╝fung, zum Landratsamt wegen des Scheins. W├Âchentliche Fahrten zur Ausbildungsst├Ątte des Sohnes und Abholungen Ende der Woche.
Sohns 18. Geburtstag, die goldene Hochzeit meiner Eltern.
Engelbert, du schreibst von Bildern, anhand derer man sich erinnern sollte.
Viele meiner erlebten Dinge sind in keinem Bild festgehalten, denn sollte ich z.B. die Bewerbungsfahrten alle knipsen? Es w├Ąre schlimm, wenn ich mich daran nur erinnern k├Ânnte, wenn ich es fotografiert h├Ątte. Im Gegenteil finde ich es einschr├Ąnkend, sich nur anhand von Fotos erinnern zu k├Ânnen, denn DANN vergi├čt man alles andere nicht fotografierte drumherum.
Dass ich auf dem Land sehr ruhig in einem kleinen H├Ąuschen mit Garten mit meiner Familie lebe, ist ein permanenter Zustand der Zufriedenheit. Dass wir gesund sind, keine finanziellen Sorgen haben, Autos, die uns zur Arbeit bringen, dass ich mich im Internet jederzeit ├╝ber alles informieren kann. Das vergesse ich nie, wenn ich t├Ąglich aus dem Bett schl├╝pfe.
Ich res├╝miere: 2018 war bei uns viel los, mehr au├čertourliche Termine als sonst, deswegen habe ich den hei├čen Sommer oft verdr├Ąngt und ihn nicht ordentlich "gew├╝rdigt".
Und somit starten wir nun ins Jahr 2019 mit ganz anderen Themen, von denen ich heute noch nicht die geringste Ahnung habe ;-)...
by Schnecke @31.12.2018, 10:20

wenn ich das jahr revue passieren lasse, stehen als erstes die sch├Ânen besuche bei unseren kleinen enkeln und den t├Âchtern in wien und ihre besuche bei uns. das ist das wichtigste f├╝r herz und seele- das zusammensein mit kindern und enkel.
die kleinen ( 3 und 6) waren im juli und im august jeweils 14 tage alleine bei uns.
eine tolle- wenn auch anstrengende zeit f├╝r oma und opa.

die ausergew├Âhnliche und sch├Âne hochzeit meines neffen im sommer auf einem kleinen alten schlo├č im waldviertel und dass wieder einmal ALLE familienangeh├Ârigen zusammen waren. ein sch├Ânes zusammensein.

zum schlu├č zu erw├Ąhnen sind auf jeden fall die sch├Ânen weihnachten, die 8 tage, die wir alle zusammen verbringen durften.
by christine b @31.12.2018, 09:58

Die Jahreszeiten, die ich noch nie so intensiv wahrnahm.

Die Freude, wenn Pflanzen bei mir zu Hause zu bl├╝hen begannen, wie jetzt z.B. ein Jasminstock seinen Duft verstr├Âmt.

Die vielen wundersch├Ânen Spazierg├Ąnge (verbunden mit Begegnungen und Gespr├Ąchen mit Menschen), die ich mit dem Hund meiner Freundin machen durfte; wenn er sich wohl bei mir f├╝hlte und soviel Freude in mein Leben brachte.

Diese generell sehr bewegende Zeit, die der Adventkalender in mir ausl├Âste. Obwohl die Trennung von vielen geliebten Menschen schon fr├╝h in meinem Leben begann, f├╝hle ich eine starke Verbundenheit, die unabh├Ąngig vom Sehen, H├Âren,....usw. des anderen ist.

Letztendlich die wiederkehrende Dankbarkeit, wenn ich Herausforderungen, egal welcher Art, angegangen bin. Sie als Gelegenheit erkannt habe, die Ver├Ąnderung erm├Âglicht.

Die erneute Bewusstheit, das jeder Mensch wunderbare Begabungen hat.

Die Momente, wenn auch wenige, des "Michangekommenf├╝hlens".

...und vieles, vieles mehr
by Carina @31.12.2018, 09:49

An das t├Ągliche Ritual von Aufstehen, Alltag bew├Ąltigen, zufriedene oder auch mal unzufriedene Abende nach dem Tagesr├╝ckblick, den Rythmus im Garten, das Auss├Ąhen, Pflegen und Ernten, das Betrachten der Blumen und Tiere im Garten und der Natur zu den verschiendenen Jahreszeiten, Projekte in Haus und Garten das Jahr ├╝ber, viele Treffen mit den Kindern auch au├čerhalb von besonderen Tagen, Treffen mit Freunden zwischen den Verpflichtungen, Begegnungen mit Nachbarn und Freunden, beim Einkaufen oder im Internet oder lange Telefonate mit Freunden..... ist schon eine ganze Menge die mir da einf├Ąllt

Ich bekam gestern noch ein versp├Ątetes Weihnachtsgeschenk...meinen pers├Ânlichen Jahreskalender 2019. Darin kann ich t├Ąglich etwas f├╝r mich aufschreiben. Die Verfasserin dieses Buches tut das schon sehr lange und findet es spannend, in den alten Kalendern zu bl├Ąttern. Das kann ich mir gut vorstellen.
Kommt alle gut ins neue Jahr :)
by Jutta aus Bayern @31.12.2018, 09:33

-- Konfirmation meiner Patentochter,
-- Besuch meiner Tochter hier,
-- Urlaub bei meiner Tochter, und ein paar Tage in Bad Reichenhall,
-- Standesamtliche Trauung meines J├╝ngsten.
-- ├╝berraschend viel berufliche neue Aufgaben
Das sind nur ein paar Highlights des Jahres gewesen. Ansonsten bin ich froh, gesundheitlich mich einigerma├čen gut zu halten.
by ReginaE @31.12.2018, 09:14

Ich erinnere mich
an die Geburt von 2 Gro├čneffen
an die wundersch├Ânen Blumen vor meinem Fenster
an das gierige Aufsaugen des Regenwassers, wenn der Himmel mal kurz seine Tore ├Âffnete und Regen auf die zersplitterte Erde kam
daran, dass nach 3j├Ąhriger Bauzeit das entkernte Haus gegen├╝ber nun endlich bezugsfertig war
an Fr├╝hlings-, Sommer- und Weihnachtskonzerte unserer hiesigen Musikkapelle und dass meine Enkelin mitspielte
an den Bruch meines Handgelenks und das Quetschen meines linken Mittelfingers - aber daran denke ich nicht oft, es behindert nur ein bisschen
by Lilo @31.12.2018, 08:06

Als erstes dachte ich an unser Treffen in Lorsch, das mir in sehr sch├Âner Erinnerung bleibt. Eine anstrengende Angelegenheit war die Behandlung meines Magen-Darm-Systems, wo ich doch wiedermal nicht nur Positives in Sachen Medizin erfahren durfte. Gott sei Dank ist alles mittlerweile ├╝berstanden und im normalen Rhythmus ;) Ebenso negativ waren die St├╝rme, wo der erste einen grossen Ast der alten Zeder abgeknickt hat in meinem Garten und es bis Ende Mai dauerte, ehe alles wegger├Ąumt war. Auch hatte ich in diesem Jahr im Garten mit dem vom Nachbarn "gelieferten" Giersch zu k├Ąmpfen. Freude machen jeden Tag meine Tiere, Finn und Daisy, ohne die ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen k├Ânnte. Arbeiten muss ich immer wieder an meiner Geduld, die ich drohe, manchmal zu verlieren. Ansonsten ist alles gut, denke ich mal.
by Brigida @31.12.2018, 06:52

Stimmt, an gro├če Ereignisse erinnert man sich sofort:
- an den Motorradunfall meines Sohnes, der zum Gl├╝ck nur" mit doppeltem Oberschenkelbruch ausging. Er ist ├╝ber die Leitplanke geflogen und weich im Gestr├╝pp gelandet. Danke, danke an seinen Schutzengel!!!!
- an den 80. Geburtstag der Exschwiegermutter
- an den hei├čen Sommer, den ich mit meinem Sohn im Freibad verbrachte
- an diverse Aufenthalte an der Nordsee, in K├Âln, Hamburg und N├╝mbrecht
- an Ausfl├╝ge auf die Alb

Aber Kleinigkeiten des Alltags... ach ja,
- der Nachbar eine Stra├če weiter, der mir immer strahlenden Gesichts zuwinkt, wenn ich vorbeifahre.
- die Hilfsbereitschaft fremder Menschen beim Einkauf
- der Blutmond
- ein/zwei Vollmonde sp├Ąter denselben w├Ąhrend der Fahrt zwischen den B├Ąumen gro├č und orange aufgehend, aber kurz darauf, ein paar Kilometer weiter, ├╝ber freiem Feld nur klein und wei├č gesehen.
- die vergeblichen Versuche eines Freundes, mich telefonisch zu erreichen
- mein vergeblicher Versuch, eben diesen Freund vor oder nach N├╝mbrecht zu besuchen (er wohnt auf halber Strecke nach N├╝mbrecht)
- mein Apfelbaum, der dieses Jahr kaum ├äpfel hatte, w├Ąhrend ich unter Kirschen fast erstickte. Leider waren die H├Ąlfte der Kirschen schon w├Ąhrend des Reifens verfault. Mein G├Ąrtner sagte, dass Kirschen keinen Sonne-Regen-Mix m├Âgen. Und, ich glaube, bis Ende Juni (und teilweise auch im Juli?) hatten wir diesen Mix.
- der Regenbogen. Fragt mich jetzt aber nicht, wann der war. Irgendwann nach dem Sommer halt...

Ich mache jetzt Schluss und das Laptop aus. Heute wird in meinem Haus gefeiert, da werde ich erst fr├╝hestens morgen Nachmittag dazu kommen, ins www und seelenfarben zu schauen.

Euch allen w├╝nsche ich einen guten Rutsch und einen ebenso guten Start ins neue Jahr! Wir lesen uns dann n├Ąchstes Jahr wieder!
by Gise @31.12.2018, 06:48

Wir waren in diesem Jahr so oft es ging auf unserer Parzelle auf dem Campingplatz. Dort komme ich immer gut zur Ruhe und finde Zeit f├╝r Kreatives, aber auch gute Gespr├Ąche. Obwohl es noch drei Jahre dauert, beginnen uns die ├ťberlegungen zum Ruhestand meines Mannes mehr und mehr zu besch├Ąftigen. Unsere Tochter hat im Sommer ihr Abitur gemacht und eine Ausbildung begonnen. Unserer Katze ging es zwischendurch einmal so schlecht, dass wir nicht daran glaubten, dass sie es in das n├Ąchste Jahr schafft, aber es ging ihr gl├╝cklicherweise doch nach und nach wieder besser. Mein nebenberufliches Studium konnte ich auch mit einem guten Ergebnis abschlie├čen. Im neuen Jahr beginnt ein neues Projekt Ich werde eine Kunstakademie besuchen, darauf freue ich mich schon sehr Allen Seelenf├Ąrblern einen guten Rutsch und ein gutes Ankommen im neuen Jahr.
by Annemone @31.12.2018, 04:03

Meine kleinen Zwillingsenkelchen wurden in 2018 getauft, liefen beide mit 8 Monaten ganz allein, wurden im August schon ein Jahr alt. Die gro├čen Zwillingsenkelchen wurden im August eingeschult, machten vorher in den Sommerferien diverse Schwimmabzeichen. Der sehr ehrgeizige ├Ąltere Zwilling ├╝bertrieb wieder einmal und ging mit Bronze, Silber, Gold und Totenkopf in schwarz nach Hause, dem j├╝ngeren Charmeur reichte das Bronzeabzeichen, weil auf seine Mini-Badehose ohnehhin nur ein Abzeichen passt.
Und bei den diversen Zugfahrten kam die Bahn nicht ein einziges Mal p├╝nktlich am Ziel an. F├╝r s├Ąmtliche Fahrten habe ich Entsch├Ądigungen beantragt und auch bekommen. Am nervigsten war die Fahrt, wo der Lokf├╝hrer kurz vor Dortmund sagte: "Es tut mir leid. Ausnahmsweise zwar p├╝nktlich. Aber Zugbegleitung und ich haben gleich Feierabend. Und weit und breit ist keine Abl├Âsung in Sicht. Also alle aussteigen und den Rest der Fahrt neu organisieren." Oder war es eine der anderen Touren, wo ab Bremen der IC ohne Angabe von Gr├╝nden ausfiel und ich Stunden sp├Ąter froh war, einen Stehplatz bzw. zeitweisen Sitzplatz auf dem eigenen Koffer im Fahrradabteil zu finden? Fast bis M├╝nster? Oder die, wo mein allerletzter Anschlusszug nach Limburg weg war, als ich fast gegen Mitternacht in Koblenz eintrudelte? Und trotzdem Gl├╝ck hatte, dass eine kompetente Zugbeglegeitung bereits im Zug f├╝r Busse und Taxen sorgte, damit die Heimfahrt doch noch klappte?
Oder war es der Februar, wo ich dem Sensenmann noch einmal von der Schippe sprang und eine neue Zeitrechnung begann?
F├╝r mich bleibt der Rest von 2018 zum Teil unvergessen, wie auch schon 2017, wo die kleinen Zwillinge geboren wurden und der gro├če Enkel sich auf eigenen Wunsch taufen und konfirmieren lie├č.
by @31.12.2018, 03:59

Melde mich wieder nach fast 2 Monaten Abwessenheit zur├╝ck .Besuch meiner Schwester aus Dt. und Reise in den S├╝den Argentiniens. Diese 2 letzten Wochen sass ich jeden Abend vor den Adventskalender und habe mich so langsam bei Weihnachtsmusik , interessante u. innige Geschichten , wundersch├Âne Fotos , Gedichte ,Bastelarbeiten , Interviews ,usw. durchgelesen . Es war wieder ein wundersch├Âner Kalender mit viel Liebe gestaltet . Danke , danke euch Allen ; vor allem Engelbert u. Beate. Die Advents u. Weihnachtsstimmung klingt immer noch nach !
Wieviel , kleine freudige Momente geraten oft im Alltag in Vergessenheit. Es ist erholsam innezuhalten und wieder daran zu denken !! Danke Engelbert ,dass du uns daran erinnerst !!
LG Sigrid M.
by sigrid m @31.12.2018, 01:45

... an den Heiratsantrag... dem kurz darauf unsere Hochzeit folgte.
... dass mein Sohn mit seiner Freundin ins neue Haus eingezogen ist.
... dass ich bei meinen Bruder und seiner Frau immer Willkommen bin.
... dass mir bei jedem Besuch bei meiner Nichte und deren Familie bewusst wird, wie wichtig sie f├╝r mich sind... und ich daf├╝r dankbar bin.

Ich k├Ânnte da noch vieles schreiben... aber es ist schon wieder so sp├Ąt und ich sollte ins Bett gehen.
by Lina @31.12.2018, 01:24

.... dass meine junge Freundin Sabine (36) zu mir nach einem Besuch gesagt hat: Wenn ich zu Euch komme, so ist das f├╝r mich immer wie "nach-Hause-kommen".
by Xenophora @31.12.2018, 00:20

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: