Kommentare zu «kb20200819»

Fr√ľher machten das nur die Seem√§nner ;-)
Einfach nur schrecklich dieses einfallslose Tattoo und das mit 64 Jahren (also keine Jugends√ľnde) Ich mag keine Leute, die Tattoos haben. Ich denke, solche Menschen wollen unbedingt auffallen. Ein vern√ľnftiger gesundheitsbewusster Mensch macht das sicher nicht.
Erstaunlich, dass viele denken, das Tattoo gef√§llt ihnen f√ľr immer... Seit wann bleiben Modeerscheinungen f√ľr immer?

Aber es gibt ja auch Abziehbilder f√ľr die Haut, die wie Tattoos aussehen, vielleicht eine gute Alternative f√ľr die, die sowas m√∂gen ;-)
by Jenny @20.08.2020, 20:20

T√§towierungen mochte ich fr√ľher nicht und heute auch nicht. Leider ist es Massengeschmack geworden, der auch noch eine Menge Geld kostet. Einmal hab ich ein kleines Tattoo bei einer jungen Frau gesehen, etwas florales, kleines √ľber dem Fu√ügelenk. Das war das einzige, das ich annehmbar fand. Und eine t√§towierte, rote Rose auf der Haut einer amputierten Brust hat mich beeindruckt. Ansonsten sind es ja oft Motive, die etwas mit Beziehungen zu tun haben. Verstehe aber nicht, das man das so demonstrativ f√ľr jedermann zum Ausdruck bringen muss.
by IngridG @19.08.2020, 23:53

Es steht mit nicht zu, √ľber Tattoos und die Menschen, die sie tragen, zu urteilen.
Das m√∂chte bitte jeder f√ľr sich entscheiden, ob mit oder ohne Tattoo.
Sicher gibt es gestochene Bilder u.√§., wo eine interessante Geschichte dahinter steht. Die von den Personen zu erfahren, mit ihnen dar√ľber sprechen, f√§nde ich spannender.
Pers√∂nlich habe ich kein Tattoo vorzuweisen, bin aber der Auffassung, dass die Menschen bei facebook o.a. - ja auch hier auf Seelenfarben - eine M√∂glichkeit gefunden haben, ihre Meinung auszudr√ľcken (bzw. manchmal √ľbertrieben "zur Schau zu stellen" - hier meine ich explizit NICHT Engelberts Seite!).
Also bitte: Jede/r wie sie/er mag! F√ľr mich k√§me vielleicht ein "Tattoo auf Zeit" mit Hilfe von Airbrush in Frage. Nat√ľrlich im Sommer ;-)
by sennefee @19.08.2020, 22:58

Das kann jeder halten, wie er m√∂chte. Ich bem√ľhe mich, keine falschen R√ľckschl√ľsse zu ziehen, wenn ich t√§towierte Menschen sehe.

Ich lehne Tatoos ab und f√ľr mich k√§me es auch nicht in Frage. Ich bin dankbar, dass meine Kinder und mein Enkel genauso denken.
by Sywe @19.08.2020, 21:44

Nein, nein und nochmals nein. Ich mochte sie noch nie und daran wird sich auch nichts ändern.

Wenn ich z. B. Jennifer Rostock sehe (vom Hals bis zu den F√ľ√üen t√§towiert), dann wende ich mich mit Grauen ab.
Ich finde Tattoos einfach nur hässlich und keins, aber wirklich gar keins kann meine Meinung ändern.
by Ursi @19.08.2020, 19:30

Ich bräuchte kein Tattoo. Aber dieses obige in seiner Zartheit gefällt mir.
Sicher hat es f√ľr die Tr√§gerin einen besonderen Wert. Sohn und Schwiegertochter,
und auch die Enkelin tragen Tattoo oder Piercing. Wer Spaß dran hat, soll es tun.
Meins wäre es nicht.
by Lisalea @19.08.2020, 19:24

Das gezeigte Tattoo sieht h√ľbsch aus.
Ich pers√∂nlich w√ľrde mir keines stechen lassen. Wenn ich z.B. Fu√üballer sehe, die total t√§towiert sind, wende ich mich mit Grauen ab.
by Gisela L. @19.08.2020, 17:36

Ich kann mir f√ľr mich ein Tattoo gar nicht vorstellen und habe auch bisher selten welche gesehen, die mir f√ľr mich gefallen haben. Allerh√∂chstens was kleines, zartes einzelnes dezentes.
by funny @19.08.2020, 17:10

Es gibt ja durchaus Menschen, zu denen passen Tattoos, auch viele und bunte und fast total vollt√§towiert. √úber den Handballer Stefan Kretschmer, der auch sehr t√§towiert ist, hie√ü es fr√ľher immer: "So haben die Mitspieler dann unter der Dusche was zum lesen dabei." ;-))

Bei vielen jungen Leuten frage ich mich oft, ob die sich Gedanken dar√ľber machen, wie das in ihrem sp√§teren Leben wohl aussehen mag.... wenn die kleine schnittige Segeljacht dann zum riesigen Ozeandampfer mutiert ist.... Diese Gefahr besteht bei dieser Dame (im Bild) ja nicht - da wird sich wohl keine gr√∂√üere Ver√§nderung am K√∂rper (vor allem am Arm) mehr einstellen.

Das Motiv finde ich sehr sch√∂n, und es gibt sicherlich viele sch√∂ne Motive - aber f√ľr mich nicht; da bin ich doch ein kleiner Schisser....
by Karen @19.08.2020, 16:52

Ein dezentes Tattoo kann nett sein.
Letztens an einer Supermarktkasse stehend, ein junger Mann vor mir,tätowiert mit einer Geschichte drauf.Ich fing an zu lesen,hatte ja Zeit und dann ging der "Kerle" weiter und ich rief:,,Halt,ich bin noch nicht fertig mit lesen!" Ringsum Gelächter!
by muellerin @19.08.2020, 14:51

Cool,
das Motiv ist sehr schön, ein ähnliches habe ich mir auch zum 60.Geburtstag stechen lassen,
jeder so wie er es mag,und NEIN es ist nichts verwerfliches daran in der heutigen Zeit, :-)))
lg Gerhild
by Gerhild @19.08.2020, 14:20

Ich halte von Tatoo gar nichts. Es wird so √ľbertrieben und hat mit Geschmack nichts mehr zu tun.
Mir begegnen jeden Tag Menschen mit √ľbertriebenen Tattos. Mich w√ľrde interessieren, ob sie √ľber Sp√§tdolfen im Alter nachdenken.
Doch jeder mu√ü das f√ľr sich selber entscheiden.
by Juttinchen @19.08.2020, 13:47

Das Motiv gef√§llt mir √ľberhaupt nicht, ist irgendwie sehr kitschig mit dem Herz, der Feder und den davonfliegenden V√∂geln. Ist das eine englischsprechende Frau, warum der englische Ausdruck "forever"?
Noch nie in meinem Leben habe ich ein geschmackvolles Tatoo gesehen. Wenn ich jemandem begegne der Tatoos hat schaue ich sie interessiert an und habe aber noch keines gesehen das ich auch auf meiner Haut haben möchte. Abgesehen davon möchte ich keinen unnötigen Eingriff in meinen Körper.
Ich h√§tte keinerlei Bed√ľrfnis meiner (fremden) Umgebung mitteilen zu m√ľssen wie mein Gef√ľhlsleben ist. Was geht das die anderen Leute an, da rede ich lieber mit Freunden dar√ľber.
Ich h√§tte das lieber auf ein T-Shirt drucken lassen und bei passender Gelegenheit getragen wenn es sein mu√ü. Durch meine Kleidung und Frisur und Auftreten kann ich genug Individualit√§t audr√ľcken.
Das hohe oder junge Alter sagt nichts √ľber den Geschmack aus.
by Defne @19.08.2020, 12:59

Ich war jetzt länger nicht online und habe mich durch die letzten Tage gescrollt.
Bei manchen Bildern wäre mir nachträglich noch ein Kommentar eingefallen, aber
am heutigen Tag hat mir der Kommentar von Karin v. N. so gut gefallen, dass ich
ihn hiermit unkommentiert √ľbernehmen m√∂chte.Habe herzlich gelacht! Vielen
Dank daf√ľr!
by Katharina H. @19.08.2020, 12:33

Ich trage meine Gedanken und Erinnerungen lieber unter als auf der Haut.
Das zur Schau tragen mag ich nicht, aber auch meine Bedenken gelten nicht f√ľr jeden, also gilt die pers√∂nliche Entscheidung.
by Gabriela @19.08.2020, 12:29

Dieses Tattoo gef√§llt mir sehr gut, und es hat sicher eine ber√ľhrende Geschichte dahinter.

Aber die Frage war ja zum Thema allgemein, und da halte ich es ganz tolerant: jeder wie er mag, unabhängig vom Alter, mit allen Konsequenzen :-) (optisch oder gesundheitlich, man sollte sich ganz einfach dessen bewusst sein)
Ich selbst hab kein Tattoo, hab bisher nie die Sehnsucht danach versp√ľrt und w√§re wohl auch zu wehleidig *g* Ich kenne aber einige Leute, die eins oder mehrere haben und zu denen das auch wirklich passt - damit es mir gef√§llt, muss es stimmig mit der Person sein. Und meistens ist es auch gut √ľberlegt, selten sehe ich jemanden, wo es meiner Meinung nach gar nicht passt.

Sehr sehr lachen musste ich √ľber ein Tattoo, das ich bei einem Stra√üenkunstfestival auf einem Schulterblatt vor mir entdeckte: es war ein sch√∂ner Spruch, allerdings mit gleich zwei Rechtschreibfehlern.... √§chz... *g*
by Margareta @19.08.2020, 12:26

Jeder wie er will.
by Moni @19.08.2020, 12:09

Mutig !!
by Freya @19.08.2020, 12:07

Dieses Motiv als Unendlichkeitszeichen zeugt von einer ganz bewußten Liebeserklärung an einen geliebten Menschen und wer sich das mit 64 Jahren stechen lässt, hat meine Bewunderung und meine Zustimmung. So etwas ist in bestimmten Situationen des Lebens auch ein Anker....
Ich pers√∂nlich guck schon weg wenn die Nadel zum Blutabnehmen kommt...*g*... da k√§me f√ľr mich so ein Tattoo √ľberhaupt nicht in Frage. Es gibt sehr sch√∂ne Motive, aber diese gro√üfl√§chigen bunten Teile, √ľber den K√∂rper verteilt finde ich f√ľchterlich. Mir gefielen schon die Ar...geweihe nicht, die vor vielen Jahren aufeinmal √ľber jedem "Maurerdekoltee" egal ob Mann oder Frau beim B√ľcken zum Vorschein kamen. Ein kleines winziges Motiv, Rose,Herz, Stern o.√§. seitlich im Dekoltee oder an der Fessel √ľber dem Gelenk w√ľrde ich akzeptieren, aber: siehe oben.. Nur die lebenden Litfass-S√§ulen wo man M√ľhe hat, den Menschen darunter zu erkennen, die gehen bei mir gar nicht. Ich hab mal einen Aushilfskellner in einem Lokal gefragt, was so was denn kostet (dessen beide Arme waren vom Handgelenk bis √ľber die Schulter bunt t√§towiert) meinte er habe rechts eine sehr gute Einbauk√ľche und links einen ebenso guten Mittelklassewagen t√§towiert....
by Karin v.N. @19.08.2020, 11:11

F√ľr mich selbst ist das kein Thema, aber meine Freundin hat sich zum 55.Geburtstag auch ein Tattoo gew√ľnscht und stechen lassen. Wem's gef√§llt, der soll es tun. Egal in welchem Alter.
by JuwelTop @19.08.2020, 11:09

Ich bin absolut gegen jedes Tatoo, weil dadurch wertvolle Akupunkturpunkte am Körper zerstört werden.
by Marita aus Oldenburg @19.08.2020, 10:47

ja, warum nicht.
ich pers√∂nlich w√ľrde es nicht so sichtbar am arm stechen lassen, aber wer das gerne hat, soll es machen.

es gibt halt schon riesenunterschiede bei tatoos, manche sind so wild und riesig ... totenk√∂pfe und schlangen, tiger und monster.... :-) und wirkliche f√ľrchterlichkeiten.
spannend immer im schwimmbad zu schauen.

andere tatoos sind wieder so zart und schön.
eine meiner t√∂chter lie√ü sich eine ganz zarte lotosbl√ľte am oberen r√ľcken mittig stechen, die sieht einfach so fein und sch√∂n aus.
by christine b @19.08.2020, 10:47

Es gibt viele schöne Tattoos. Solange man vor lauter Tattoos den Menschen nicht mehr erkennen kann gefällt es mir (nicht am Hals, da kann ich fast nicht hinschauen).
F√ľr mich stellt sich die Frage nicht. Wunden verheilen bei mir nicht richtig. Jedes versuchte Tattoo w√ľrde in einer unf√∂rmigen Schwulst enden.
Eine Weile war ich ein wenig traurig dar√ľber. Ich h√§tte mir gerne einen grinsenden Hai mit einem Glitzerstein in seinem Zahn t√§towieren lassen (w√ľrde das aber vielleicht schon bereuen).
by Sommerregen @19.08.2020, 10:44

Das ist ein sehr sch√∂nes Tatoo, mir gef√§llt es sehr gut. Und warum nicht mit 65 Jahren, es hat sicher seine wichtige Bedeutung f√ľr die Tr√§gerin. Ich bewundere den Mut, sich eines stechen zu lassen, selber w√ľrde ich es nicht, habe eine Heidenangst vor Spritzen und Nadeln. So geschmackvolle Tatoos schaue ich gerne an, nur wenn jemand im Gesicht t√§towiert ist, dann erkennt man das Gesicht, die Regungen darin nicht mehr so gut, es lenkt zuviel ab. Manche bereuen vielleicht sp√§ter ihr in jungen Jahren gestochenes Tatoo, denn die Lebensumst√§nde √§ndern sich und irgendwann gef√§llt ihnen dann das Bild nicht mehr, passt nicht mehr zur Einstellung oder der Name der/des Liebsten ist nicht mehr aktuell, dann ist es denke ich schmerzhaft und langwierig, es zu entfernen. Dar√ľber sollte sich jeder vorher Gedanken machen bevor es gemacht wird.
Aber wichtig ist der Mensch, wie der ist, und nicht wie er aussieht, so wie Lina geschrieben hat, das ist auch meine Meinung.
by Lassiekatze @19.08.2020, 10:37

Ich hab vor jeder Nadel Angst, da w√ľrde ich mich nicht freiwillig stechen lassen. Das Motiv hier ist eine sch√∂ne Liebesbekundung, ein elegantes Motiv. W√ľrde ich mir dann gern von einem Goldschmied als Anh√§nger machen lassen.
by Birgit W. @19.08.2020, 10:08

ich werde mal schauen, ob ich solche bildchen finde, die man vom papier abziehen kann und die dann ein paar tage kleben, falls man mal wo hingeht und etwas angeben will :), eine rose wär mir am liebsten
by rosiE @19.08.2020, 10:05

ist f√ľr mich kein thema und w√ľrde ich nie machen lassen. meine tochter, die eine zeitlang auch jeden trend mitmachen wollte, hat mir k√ľrzlich gesagt, dass sie mir dankbar sei, dass ich sie in fr√ľheren jahren abgehalten habe, sich ein tattoo stechen zu lassen.
es gibt dezente motive, die wirklich sch√∂n aussehen. die m√§nner tragen ja jetzt auch ihre hosenl√§nge bis oberhalb des kn√∂chels. und da hab ich k√ľrzlich einen jungen mann gesehen, der hatte zwischen hosensaum und den schuhen eine feine borte t√§towiert. das sah wirklich gut aus. aber diese gro√üfl√§chigen bilder auf r√ľcken und armen finde ich schrecklich.
by Mai-Anne @19.08.2020, 09:45

Ich stehe Tatoos immer recht hilflos gegen√ľber. Einige Motive finde ich sch√∂n, ja, sicherlich. Aber ich denke mir dann immer: Muss das denn sein? Ist der menschliche K√∂rper nicht sch√∂n, ohne diese Dinger, die man ja nicht mehr abwaschen kann, die auf immer bleiben ?????
by Lilo @19.08.2020, 09:39

Mir gef√§llt es. Ich habe auch 2 Tatoos. Aber alles hat seine grenzen. Schade finde ich wenn sich Menschen √ľber und √ľber t√§towieren lassen. Der Mensch r√ľckt in den Hintergrund und man sieht nur die Tatoos.
by Monika aus Köln @19.08.2020, 09:20

Wer es mag, soll sich gerne stechen lassen; egal in welchem Alter! In dezenter Form - z.B. ein Sternchen auf dem Schulterblatt e.t.c. - gef√§llt es mir sogar ganz gut. F√ľr mich pers√∂nlich kommt es aber √ľberhaupt nicht in Frage!
Dieses Tattoo wäre mir an dieser Stelle zu groß und zu auffällig. Schlimm fand ich auch seinerzeit die "A...geweihe", die dann noch von einer tief sitzenden Jeans bzw. einem knappen Slip unterstrichen wurden...
by Anne @19.08.2020, 08:54

Jeder wie er mag....es ist h√ľbsch, keine Frage. Aber meins ist es nicht. Mir gefallen aber einige Tattoos sehr gut, wenn sie dann auch nicht so gro√ü sind. Hier in unserer Stadt gibt es eine junge Frau, die ist auch auf der einen Gesichtsh√§lfte t√§toviert. Das geht in meinen Augen gar nicht. Auch bunte Arme und Oberk√∂rper finde ich nicht gut. Da wirken gar keine Oberteile mehr, weil der Blick nur auf die Tattoos f√§llt. Namen vom Partner gehen gar nicht, von Kindern schon eher. Ob man den Partner nach vielen Jahren noch hat wei√ü man nicht, aber das Tattoo ist best√§ndig.
by Schpatz @19.08.2020, 08:37

Ich selbst habe kein Tattoo. Dazu bin ich viel zu feige.
Aber mein Sohn und meine Schwiegertochter sind beide tätowiert. Und gepierct. Aber alles so, dass man angezogen nichts sieht.
Ich finds sch√∂n, es sind sch√∂ne, sehr pers√∂nliche Motive und die beiden wissen auch, dass sie mir jedes neue Kunstwerk immer zeigen d√ľrfen. Beim Fotoshooting zur Hochzeit hat der Fotograf ein paar der Tattoos sch√∂n in Szene gesetzt.
Sie sind auch beide gepierct, aber ebenfalls alles unter der Kleidung. Bis auf Ohrringe, bei ihr zwei Paar, beim Sohn einer.
by Lieserl @19.08.2020, 08:33

Was f√ľr ein wundersch√∂nes Tattoo! Das Motiv ist geschmackvoll und sehr poetisch. Ich gratuliere auch zu dem Mut, sich eines stechen zu lassen. Mit dem Alter hat das wenig zu tun, es haben auch √§ltere Leute heutzutage ein Tattoo.

Ich pers√∂nlich habe keins und will auch keins, aber ich kann dieses Motiv gut verstehen. Das ist eine Erinnerung an einen lieben Menschen- immer wenn man draufblickt, denkt man daran, wof√ľr es steht. Man nennt das auch "Anker". Deswegen w√ľrde ich mir meinen Taufspruch stechen lassen, aber da ich nicht der Typ f√ľr Tattoos bin, habe ich ihn mir in einen Ring gravieren lassen. Mein Ehering ist auch so ein "Anker", er erinnert mich immer, wie ich mit meinem Mann in Liebe verbunden bin.
by Irén @19.08.2020, 08:30

Ich mag T√§towierungen auch nicht, es ist hier doch lediglich eine Modeerscheinung und die wenigsten machen sich Gedanken, wie es bei alten Menschen wirkt, oft f√ľrchterlich.
by Silke @19.08.2020, 08:18

Mir gefällt weder dieses noch irgendein anderes Tattoo. Menschen, die in ihre gesunde
Haut stechen lassen,denken nicht dar√ľber nach,dass sie froh sein sollten, gesund zu
sein. Nach 2000 Gott sei Dank nicht gestreutem schwarzen Hautkrebs weiß ich, wovon
ich rede...
by Inge-Lore @19.08.2020, 08:13

Ich finde das Alter spielt da keine Rolle. Bei den jungen Menschen denke ich manchmal ob ihnen das später auch noch gefällt. Weil man vieles als junger Mensch doch viel lockerer sieht.
Manche Menschen haben nur ein Tattoo. Wegen einen besonderen Ereignis z.B. Gew√∂hnungsbed√ľrftig finde ich wenn alles t√§toviert ist. Jeder Jeck ist anders.
So muss das jeder selbst wissen. Das Tattoo ist gesellschaftsfähig geworden.
by MOnika Sauerland @19.08.2020, 08:10

Ist und war nie ein Thema f√ľr mich oder meine Br√ľder.

Gestern Abend habe ich im TV einen Bericht gesehen, dass es den Hautärzten immer schwerer fällt, bei der Vorsorgeuntersuchung Hautveränderungen zu entdecken, da die Tatoos manches erschweren.
by Leonie @19.08.2020, 08:04

Ich pers√∂nlich w√ľrde mir nie ein Tattoo stechen lassen, allein schon der Schmerzen wegen und weil ich Entz√ľndungen f√ľrchten w√ľrde, mir ist aber gleichg√ľltig, ob jemand welche hat oder nicht. Alles Geschmacksache halt. Es ist auch ne Modeerscheinung, irgendwann will niemand mehr sie haben, dann tun mir die Leute leid, die Schwierigkeiten haben, ihre wieder los zu werden.
by Therese @19.08.2020, 08:04

Ich finde, jeder entscheidet selbst, was er gut findet. Ich erwarte nicht, dass jeder meine Tattoos sch√∂n findet, aber sehr wohl, dass nicht von den Bildern auf die Pers√∂nlichkeit oder den Charakter geschlossen wird. Denn DAS finde ICH billig. Ich bin 57 und habe den rechten Arm von Hand und Fingern bis zur Schulter t√§towiert und links von Ellbogen bis √ľber Schulter. Eine oft gestellet Frage: Meinst du, die sehen mit 70 noch gut aus? Meine Antwort: wenn das Aussehen meiner Tattoos mit 70 mein gr√∂sstes Problem ist, dann hat es mich hervorragend getroffen <3
by Ute @19.08.2020, 07:58

Im ersten Moment erinnerte mich das Motiv an jemanden, den ich kenne und weiß, welch traurige Geschichte dahinter steckt.
Inges Geschichte spiegelt auch viele meiner Gedanken wieder, wenn ich stark t√§towierte Menschen sehe. Jedes Mal frage ich mich, ob die sich das wirklich gut √ľberlegt haben?
Es gibt einige sehr schöne und auch gute Tätowierungen, die zum Menschen passen. In dem Fall finde ich es gut. Leider sehe ich auch oft genug einfach nur schlechte Kunst.
Ich selbst habe seit meiner Kindheit eine Verbrennungsnarbe auf dem Unterarm, wirkt auch wir ein Art K√∂rperschmuck. Aber oft habe ich mir auch gesagt, damit muss ich jetzt mein ganzes Leben herum laufen und bin gerade in der Kindheit daf√ľr verurteilt oft worden. Inzwischen habe ich es akzeptiert. Aber eine T√§towierung k√§me mir nicht unter die Haut.
by bo306 @19.08.2020, 07:56

Finde es wundersch√∂n und dass es F√ľr und Wider gibt, ist keine Frage. Sehe es als Liebesbeweis an das Leben an sich.

Dass wir alle systematisch vergiftet werden, was sich ja schon lange an der Nahrungsmittelkette zeigt, das machen wir freiwillig.
So kann es ein Tatoo ebenso sein, auch im höheren Alter.

Wichtig empfinde ich nur, den Moment zu geniessen, mehr denn je.
by Carina @19.08.2020, 07:42

Ein leider schon verstorbener Arzt, mit dem wir befreundet waren, hat uns zum Thema "Tattoos" ein ganz persönliches Erlebnis erzählt.

Er wurde nachts zu einem Notfall gerufen. Der Patient war ein √§lterer Mann √ľber 80 und klagte √ľber Leibschmerzen. Als er gebeten wurde, sich zur Untersuchung auszuziehen, lehnte er es vehement ab. Trotz Schmerzen wollte er nicht abgetastet werden und verlangte nur nach einem Medikament. Schlie√ülich gab er nach. Als der Mann dann ausgezogen vor dem Arzt lag, wurde ersichtlich, warum der Patient sich so geweigert hatte: er war t√§towiert von unterhalb des Brustbeins bis weit unter den Bauchnabel. Eine nackte Frau in lasziver Pose! Aber die T√§towierung war durch Alter und Gewichtsverlust schrumpelig und v√∂llig un√§sthetisch geworden. Die Bauchfalten zeigten nur noch eine l√§cherlich wirkende, verzerrte Karikatur. Er hatte sich das Tattoo in jungen Jahren als Seefahrer in einem Hafen stechen lassen und sch√§mte sich nun, weil es sich nun so unansehnlich entwickelt hatte. Jugendlicher Leichtsinn, der sich nun r√§chte.

Tattoos liegen im Trend! Junge Leute folgen gern dem Trend, denn es gilt "in" zu sein. Ein Massentrend inzwischen! Egal welchen Alters gilt es aber auch, sich keinen gesundheitlichen Schäden auszusetzen. Jedes Tattoo birgt das Risiko in sich, dass die verwendete Farbe schädliche Bestandteile enthält und Allergien auslösen kann. Bei zu hoher Stichtiefe können dabei sogar Pigmente in den Körper gelangen und die Lymphknoten befallen. Von Hautinfektionen mal ganz abgesehen.

F√ľr mich sind Tattoos indiskutabel, fr√ľher schon und heute sowieso. Allein die Vorstellung, mich dieser Tortur aussetzen zu m√ľssen, w√ľrde mich davon abhalten. Und um das Geld f√ľr diese Aktion w√§re es mir auch zu schade.

by Inge @19.08.2020, 07:22

Ein sehr schönes Motiv! Selbst entworfen?

Unser j√ľngerer Sohn (30 Jahre alt) hat ein √§hnlich gro√ües, sch√∂nes Tattoo am Arm. Bevor er es stechen lie√ü (und da war er schon l√§nger erwachsen), fragte er uns, ob wir damit leben k√∂nnten, sonst w√ľrde er es nicht machen lassen. Ich war sehr ger√ľhrt, dass er sozusagen unseren Segen dazu wollte.
by satu @19.08.2020, 07:09

Brauch ich nicht und ich frage mich manchmal, wozu und warum die Leute das brauchen. Ich w√ľrde mir lieber Bilder einfallen lassen und malen.
Erkl√§rungen bekam ich bisher keine, es kommt h√∂chstens ein wenig herablassend die √úbersetzung eines hochtrabenden Spruchs aus dem Chinesischen. Als w√ľrde jeder, der sich ein chinesisches Zeichen t√§towieren l√§√üt, flie√üend chinesisch sprechen und einer ‚Äěh√∂heren Kaste‚Äú angeh√∂ren.
Zum Motiv: Unsere Initialen stehen mit Datum im Ehering..mir reicht das.
by Bärenmami @19.08.2020, 06:31

Eigentlich sollten die Menschen froh sein, gesunde Haut und keine Allergien zu haben und sich der Gefahr nicht aussetzen, doch krank zu werden durch dieses Gift, wie ich es bezeichne und die Haut√§rzte wohl auch. Ich finde dieses Tattoo sehr sch√∂n und vielleicht hat die Frau ja gedacht, ich bin kein Allergiker und schon 65, so kann mir nix mehr passieren. Ich kann anders mit ihr konkurrieren, ich bin Allergiker und habe ganz "nat√ľrliche" Tattoos :) W√ľnsche der Dame viel Gl√ľck forever :) glg
by Brigida @19.08.2020, 06:22

Das scheint ja noch recht frisch zu sein, nach der R√∂tung zu schlie√üen. W√§re f√ľr mich keine Option, aber mich st√∂rt es nicht. Das Tattoo gef√§llt mir. Die Feder und die V√∂gel, die offene Acht. Ist das vielleicht eine Erinnerung an einen Lebenspartner? Oder ein Symbol f√ľr "bis dass uns der Tod scheidet"?

Ich kenne viele (sehr nette) t√§towierte Menschen und habe mich daran gew√∂hnt. Ablehnung f√ľhle ich keine. Es ist ein sch√∂nes Zeichen auf der Haut.
by philomena @19.08.2020, 06:07

Tätowierungen gefallen mir nicht.
by ixi @19.08.2020, 05:47

Was f√ľr ein sch√∂nes Tattoo. Ich habe so eins auch im Sinn, f√ľr meine Mutter, die leider schon verstorben ist.
Ich hab 2 Tattoos seit 30 Jahren, ohne jegliche Probleme und Beschwerden.
Bin 55 :-) und es war leider schon immer so, dass man von √§lteren etwas schief angeschaut wird. Ich wei√ü noch als ich es damals stolz meinen Eltern pr√§sentieren wollte und meine Mutter sagte: du bist so dumm wie dein Vater.....der auch t√§towiert ist, wie es fr√ľher √ľblich war mit Anker usw.er sass grinsend dabei und sagte er geht auch nochmal, dann haben wir gelacht.

Leben und leben lassen -
by Peppi @19.08.2020, 05:40

es gibt ja gegenden, wo tatoos zur tradition geh√∂ren, das ist f√ľr mich dann ganz normal, ansonsten finde ich (f√ľr mich!!!!!) alles was in den k√∂rper eingreift nicht gut, es gibt kleidung, schmuck frisuren, um meinen typ, meine lebenseinstelung zu zeigen, autos, h√§user, essen...., genug auswahl
by rosiE @19.08.2020, 04:26

Nein, das brauche und m√∂chte ich f√ľr mich selber nicht.
Neulich war im TV eine junge Frau im weit offenen Hochzeitskleid, also nur d√ľnne Tr√§ger, voller Tatoos. Das gefiel mir nicht.
by Sieglinde S. @19.08.2020, 04:18

Mein Sohn hat auch t√§towierte Arme... ich ignoriere das... f√ľr mich z√§hlt der Charakter.
Ich pers√∂nlich mag es nicht... w√ľrde aber wegen einer T√§towierung niemand verurteilen... wie schon erw√§hnt "wichtig ist der Charakter".
Aber ich gestehe... wenn jemand sein Gesicht voll mit T√§towierungen hat... kommt es mir vor, als w√ľrde sich die Person verstecken wollen... das finde ich absto√üend.
by Lina @19.08.2020, 01:13

Jeder wie er möchte - ich möchte es nicht!
Einige unsrer Kinder haben "Probleme mit der Haut" (Neurodermitis), das ist schon belastend genug f√ľr sie. Und wenn dann jemand durch so ein Tattoo vielleicht Probleme bekommt? Es w√§re mir zu heikel!
by Gerlinde @19.08.2020, 00:54

Dieses Motiv hier ist ja sehr sch√∂n, geschmackvoll. Wenn ich sonst andere h√§√üliche Motive sehe, die meisten, die ich so sehe, gefallen mir gar nicht. Unabh√§ngig davon, ob es ungesund ist. Ich w√ľrde es nie machen, wegen der Schmerzen. Wenn es nicht ungesund w√§re und es nicht weh t√§te, dann h√§tte ich vielleicht auch eines, aber mit besonderem Motiv, das m√ľ√üte ich gut √ľberlegen.
by Katharina @19.08.2020, 00:50

Ich finde Tatoos gr√§sslich. Lie√üen sich fr√ľher Seeleute und Zuchth√§usler stechen. Und heute laufen sogar junge Frauen mit v√∂llig "schwarzen" Armen und H√§lsen herum. Wie sehen die wohl mit 80 Jahren aus?
by Ellen @19.08.2020, 00:39

Sorry - Ich kann leider mit tattoos gar nichts anfangen und finde stark tätowierte Menschen eher abstoßend.
by Bommel @19.08.2020, 00:32

Jeder wie er will. Wenn ich aber h√∂re, dass sich die Tatoofarbe in den Lymphdr√ľsen anreichert und das dann gegebenenfalls Probleme macht bei Diagnostik. Nein, danke!
by Killekalle @19.08.2020, 00:31

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: