Kommentare zu «kb20221111»

by Katharina.
jeder empfindet so wie es ihm/ihr gegeben ist. Zuviel Kritik an der Eintragung des Kindes welches nicht mehr mit den Eltern wandern moechte. Das Kind war ehrlich und man weis nicht, welchen Zwang die Eltern dem Kinde auferlegt hatten. Man sollte mehr Verstaendnis zeigen wenn ein Kind einen "Hilfe" Ruf vortraegt. Man muss nicht alle Einzelheiten wissen, um Gehoer zu schenken. Man sollte dem Kind danken, dass es sich gewagt hat, sein Erlebnis vorzutragen. Vielleicht sollten die Eltern diese Eintragung lesen und etwas ueber ihre eigene Handlungsweise lernen.
by MaLa SaHan @28.11.2022, 23:35

Ich war frĂŒher auch nicht begeistert wenn gewandert wurde.Heute (mit 74.zig) bin ich gerne dabei wenn wir mit dem SauerlĂ€ndischen Gebirgsverein(SGV) eine Wanderung machen! Die Zeiten Ă€ndern sich! Ich glaube in der SĂŒdheide könnte ich mal Urlaub machen!
by gerda.f @12.11.2022, 10:37

Der letzte Besucher-Eintrag von diesem jungen Menschen wirft mir einige Fragen auf:
Wie alt bzw. wie jung ist dieser Mensch?
Dieses Kind oder Jugendliche(r) klagt ĂŒbers "Wandern":
Im ersten Moment dachte ich: Wandern ist doch nicht soo anstrengend.
Ich bin meine ganze Jugend gewandert. Allerdings wÀre da wieder die Frage:
Wie lange und wie weit sind sie gewandert?
Bei uns hier im Haus ist fĂŒr Ältere ein Aufzug. Eine alte Dame kriegt öfters Besuch fast nur von jungen Angehörigen, die fahren nur ein einziges Stockwerk regelmĂ€ĂŸig mit dem Aufzug, obwohl sie nicht fußkrank oder gehbehindert sind.
Ich betone: nur vom Erdgeschoss in den ersten Stock fĂ€hrt ein Vater mit seinen 3 Kindern. Das macht mich wĂŒtend, denn der Vater sollte den Kindern doch mal beibringen Bewegung zu machen. Zumal wir heute in "Kriegszeiten" und wegen dem Klima ja zum Stromsparen angehalten sind. Die Jugend geht draußen auf die Straßen und demonstriert, aber hier eine Mini-Wegstrecke unnötig mit dem Aufzug fahren, der ja auch Energie verbraucht. Wenn Kinder so erzogen werden, dann ist eine kleine Wanderung natĂŒrlich schon eine Zumutung fĂŒr unsere "arme" Kinder und Jugend. Ich finde es nicht gut, wenn die Eltern die Kinder zu sportlichen Höchstleistungen zu sehr fordern. Aber hier dieses Beispiel der LĂŒneburger Heide ist fĂŒr mich eher in die Schublade "harmlos" einzuordnen.
Meine Eltern haben mit mir frĂŒher viele SpaziergĂ€nge auf der SchwĂ€bischen Alb gemacht, die ungefĂ€hr so aussieht wie hier auf diesen Fotos. Das hat mir immer Spaß gemacht, ich war froh, daß sie mich damals mitgenommen hatten.
Allerdings hat mich meine Mutter auf eine Bergwanderung mitgenommen in der NĂ€he von Innsbruck, was bestimmt schon anspruchsvoller war als eine Wanderung in der LĂŒneburger Heide. Wir waren gute 6 Stunden zu Fuß. Das Schlimmste, wo ich mich nicht freute, war in Innsbruck, wo meine Mutter das Geld fĂŒr die Seilbahn nicht ausgeben wollte, sie sagte, um das Geld zu sparen, sollen wir von ganz oben ganz runter laufen. So viele Stunden immer nur runter gehen tat meinen Knien ĂŒberhaupt nicht gut. Das war nicht gut von ihr gedacht, hinterher sagte sie auch, daran hat sie vorher nicht gedacht. Aber wenn es wie hier in der LĂŒneburger Heide nur Flachland ist, finde ich Wanderungen bei so schönem Wetter wie auf diesen Fotos nur herrlich und schön.
Das Kind hier schreibt nicht, ob es bei schlechtem Wetter oder NĂ€sse laufen mußte, es klingt so, als wĂ€re das Wetter nicht der Grund, daß es ihm keinen Spaß machte. So grĂŒble ich die ganze Zeit, warum nur hat sich das Kind nicht an der Wanderung erfreuen können?? Haben die Eltern es ihm "befohlen" = du mußt ??
Die Eltern meines Partners hatten ihm frĂŒher auch AusflĂŒge (aber nur mit dem Auto!) "befohlen", er fĂŒhlte sich durch sie auch so gezwungen wie das Kind hier.
Ich fand es immer schlimm, nicht aus dem Haus zu kommen und freute mich daher ĂŒber jede Gelegenheit, wo einer zu mir sagte: Komm mit, lass uns rausgehen.
Wenn das Kind schreibt: Ich kann nicht mehr, meine FĂŒĂŸe tun weh - wie lange war dann diese Wanderung gewesen? = wieviele Kilometer und wieviele Stunden "mußte" das Kind wandern???
Also viele Fragen, schade, daß das Kind seinen Unmut nicht detaillierter beschreiben konnte !
by Katharina @12.11.2022, 00:55

Offensichtlich eine schöne Gegend zum Wandern und Rasten - und da waren Leute unterwegs, die ihren Spaß hatten. Gut, dass unsre Kinder schlauer sind als ich, so konnten sie mir die Bemerkungen der verschiedenen EintrĂ€ge erklĂ€ren - und ich konnte dann auch lesen, dass sie mirs richtig erklĂ€rt hatten.

"Das Netz ist weg! Wir sind verloren" - galt heute fĂŒr unseren Ort!
Aber man sieht es ja - wir sind wieder da:))
by Gerlinde aus Sachsen @11.11.2022, 22:27

Liebe Christa! So ein schöner Herbstspaziergang,
danke fĂŒrs mitnehmen :-)
Und einen Blick ins GĂ€stebuch dĂŒrfen wir auch werfen. So liebe und lustige EintrĂ€ge.
Ich mag so GĂ€stebĂŒcher an schönen Orten und schreibe selbst auch gerne einen Eintrag rein. Lese aber auch gerne EintrĂ€ge, oft berĂŒhren die Worte...
by Christine L. @11.11.2022, 19:46

ich wÀre gerne mit gewandert, ohne zu meckern
by Lieschen @11.11.2022, 18:08

Die ersten beiden Eintragungen finde ich doof. Die "letzte" Eintragung richtig ehrlich und witzig.
Sonst ist es eine schöne Wanderstrecke.
by Leonie @11.11.2022, 18:05

@ Karen
Danke fĂŒr die Auflösung. Da ich "Game of Thrones" nie gesehen habe, sind mir wahrscheinlich deshalb diese Aussagen unbekannt und konnte nichts anfangen damit.
by Liane @11.11.2022, 16:10

ich finde die EintrÀge witzig, wahtscheinlich wurden die Kinder auch noch "gezwungen" etwas in das Buch zu schreiben ;))
by SilkeP @11.11.2022, 15:03

Eine sehr schöne Gegend kann man bewundern.
by Gisela L. @11.11.2022, 14:35

So eine schöne Gegend - aber als Kind wĂ€re ich auch nicht begeistert gewesen, dort mit den Eltern durch die Gegend tigern zu mĂŒssen.

@Liane: die ersten EintrĂ€ge beiziehen sich auf die Serie "Game of Thrones" (=der Winter naht, wir sind verloren). Da können die Schreiber nicht mehr so ganz jung sein, denn ist nur bedingt fĂŒr Jugendliche geeignet.... aber spannend.
by Karen @11.11.2022, 13:37

Das liest sich prima und ist glaube ich ein guter Blick auf die Jugendlichen von heute. Das Schlimmste ist "Kein Netz" und dass man dann noch wandern muss und scheinbar nur ganz wenigen Menschen begegnet... da kann man sich schon "verloren" fĂŒhlen...;-))...
Ich selbst bin als Kind -wenn unsere Eltern sich schon ein paar Tage Urlaub leisten konnten- auch ungerne gewandert oder spazierengegangen. Darum waren solche Unternehmungen mit meinen Kindern auch nie ein Thema. Lediglich der Winterurlaub im Bayrischen Wald mit Schnee, da waren beide immer begeistert dabei. In die Heide möchte ich auch noch einmal wennn sie blĂŒht und dann ganz leise die alten SchellackschĂ€tzchen meiner Eltern vor mich hin summen: Oh Heideröslein, nimm dich in acht... *gg*...
by Karin v.N. @11.11.2022, 10:08

Da möchte ich auch gerne wandern, herrlich im Herbstzauber.
Erinnert mich ein bißchen um das Wildgehegegebiet mitten in Landsberg,
da wir öfters sind!
by Ingrid S. @11.11.2022, 09:11

so schön kann die gegend gar nicht sein, dass Ă€ltere oder pubertierende kinder gerne mit den eltrn mitlaufen. das habe ich schon selber ungern getan und meinen 3 kindern, als sie etwas grĂ¶ĂŸer waren, erspart :-)
lieber alleine dort gehen und genießen, als motzende kinder mitschleifen. die gegend in der sĂŒdheide ist wirklich schön!
by christine b @11.11.2022, 09:06

Ich kenne die Ecke,um Hermannsburg.
Eine sehr schöne Gegend.
Der letzte Eintrag ,waren wahre Worte.
Ich bin auch nicht gerne gewandert
by Silvi @11.11.2022, 08:10

nur herrlich,
die Einstellung kommt mir irgendwie bekannt vor. Allerdings konnte ich sie immer erfolgreich ignorieren.
by ReginaE @11.11.2022, 08:07

Ich lach mich kringelig :) Das fehlende Netz, ach ja, seufz, Probleme, die es in meiner Jugend nicht gab ;) "der Winter naht" - und das Ende April *ggg*
Wir sind verloren... Scherzkekse ;)
Und ja, die PubertĂ€t lĂ€sst grĂŒĂŸen... meine Ă€ltere Tochter ist gerade auch auf der Schiene "warum vor die TĂŒr gehen, zuhause ist es doch gemĂŒtlich?" Wenn sie dann "gezwungen" wird, gefĂ€llt es ihr dann doch wieder (meistens ;-))
by Margareta @11.11.2022, 07:07

Das ist ein wunderbarer Park und hier kann man sich sicher gut erholen, mit schönen Spazierwegen und RastplÀtzen. Das GÀstebuch finde ich super, nur verstehe ich die beiden ersten EintrÀge nicht, warum sind sie denn verloren? Aber vielleicht stehe bzw. sitze ich grad auf der Leitung ;-)
Danke liebe Christa fĂŒr den schönen virtuellen Ausflug.
by Liane @11.11.2022, 07:03

Ein schöner Wanderweg, den ich gerne laufen wĂŒrde ......
:))) Die EintrĂ€ge sind super - "nie mehr mit den Eltern in den Urlaub...." und irgendwann freut man sich darĂŒber, dass man mit den Eltern in den Urlaub konnte. So Ă€ndern sich die Zeiten und Einstellungen.
Bleib gut zu Fuß!
by Lilo @11.11.2022, 06:33

Ein schöner Weg... und genialer Rastplatz.
Die EintrÀge sind super "ich möchte nie wieder mit meinen Eltern in den Urlaub"
by Lina @11.11.2022, 00:25

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: