Kommentare zu «kb20230307»

Die Villa hatte damals schon einige Kritiker. Trotzdem eine Schande, so ein Gebäude abzureißen. Die Firma Stollwerck war finanziell in eine Schieflage geraten, habe ich gelesen. Das hat den Nazis wohl nicht mehr gefallen und die Villa kurzerhand abreißen lassen.
by IngridG @08.03.2023, 17:41

Mir hat es keine Ruhe gelassen, wann die Villa abgerissen wurde, und siehe da, es hat mit dem NS Staat zu tun... traurig
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bayenthalg√ľrtel_2
by Margot @08.03.2023, 09:04

@ Engelbert
@ ReginaE
Danke f√ľr die Infos.

Da tut mir auch das Herz weh... wenn so ein schönes Gebäude nur so kurz stehen durfte.

Wenn ich denke, dass Haus das ich gebaut habe, ist schon älter und schaut noch immer sehr schön aus. Hat inzwischen neue Fenster und neien Anstrich erhalten... jetzt schaut es wieder wie neu aus.
by Lina @08.03.2023, 01:10

Mich erdr√ľckt das Ganze. Ich h√§tte da nicht wohnen k√∂nnen. Aber die Geschm√§cker sind verschieden.
by JuwelTop @07.03.2023, 22:16

puhh mich √ľberfordern die vielen Bilder-liegt aber an mir, kann mich zur Zeit nicht wirklich konzentrieren...
by Christine L. @07.03.2023, 20:48

Ein sagenhafter Bau. Schade, dass diese Villa 1935 abgerissen wurde.
by Gisela L. @07.03.2023, 20:38

Hochherrschaftlich. Schade, dass sie abgerissen wurde. Die Villa w√ľrde sich als Zeitzeugnis als Museum sehr gut eignen. Aber ohne Personal w√ľrde ich darin nicht wohnen wollen.
by Juttinchen @07.03.2023, 17:38

Ich w√ľrde sofort einziehen!
by Beate L. @07.03.2023, 14:52

Ich mag diese alten Villen sehr, echte Zeitzeugen, nur schade, daß wir diese nur noch virtuell erleben können.
Ich bin ja im echten Sinn "konservativ", bewahrend. Altes ist so oft bewahrenswert und wird leider nicht genug geschätzt. Diese Villa wäre heute hoffentlich ein Museum, wie Jugenstilvillen in anderen Ländern.

Ein Haus erz√§hlt viel √ľber die damalige Gesellschaft, wie die Menschen lebten. Hier: die Haute-Vol√®e...die Arbeit, die ein solcher Haushalt macht, erledigten andere.
Ein Musikzimmer mit Fl√ľgel und Orgel (!) ist mir von privat noch nie untergekommen. Hier wurde an keinem Detail gespart.
"Gediegene Vornehmheit" ist der passende Ausdruck, auch wenn es heute f√ľr uns vielleicht √ľberladen wirkt.
Danke f√ľr diesen Ausflug in die Architektur einer vergangenen Epoche!
by Bärenmami @07.03.2023, 14:26

Einfach ein Wohntraum in der damaligen Zeit. Wundersch√∂n stell ich mir die tollen Fenster vor, wenn sie durch die Sonne leuchten. Alles in allem gef√§llt mir solche Architektur von damals, die heute gar nicht mehr zu fertigen w√§re, weil die Spezialisten f√ľr die Herstellung mancher Gewerke gar nicht mehr zu kriegen w√§ren. In einem solchen Haus zu wohnen das bedeutete ein gutes Ma√ü an Wohlstand. Es tut im Inneren weh wenn man sich vorstellt, diese Sch√∂nheiten sind einfach nach so kurzer Zeit wieder abgerissen worden.
by Karin v.N. @07.03.2023, 13:26

..ich kann "gathom" (noch nie hier gelesen...) nur zustimmen!
Ganz schlimm diese seelenlosen "Wohnschachteln", die in Städten gebaut werden
by Janna @07.03.2023, 12:27

Soviel Liebe zum Detail und eine √ľberragende Kunstfertigkeit hat man damals noch auf H√§user verwandt. Wie seelenlos und langweilig die heutige Architektur dagegen.
by gathom @07.03.2023, 11:42

Ein tolles Gebäude, schade, dass es abgerissen wurde. Herr Stollwerk scheint sehr vermögend gewesen zu sein. Da sieht man, was man mit Schokolade erreichen kann;))
by Maria @07.03.2023, 11:04

Eine wundersch√∂ne Jugendstil-Villa mit einer Beletage wie zur damaligen Zeit in Herrschaftsh√§usern √ľblich - sch√∂n w√§re es wenn ein farbiger Eindruck m√∂glich w√§re. Schade, so ein Geb√§ude h√§tte als Museum erhalten werden sollen.
by @07.03.2023, 10:30

Architektonisch ein prachtvoller Bau, der leider nur 35 Jahre bestand...
by Inge-Lore @07.03.2023, 09:14

m√§nner hatten ein bibliothekzimmer des herren, damen hatten ein ankleidezimmer und ein boudoir....so war das damals....finde ich arg. kein lesezimmer f√ľr die dame? kinder hatten sie wohl auch nicht, weil es keine kinderzimmer auf dem plan gibt.

ein prächtiges domizil war diese villa und es ist immens schade, dass sie abgerissen wurde. warum wohl, sie war ja noch so jung!?

von aussen gef√§llt sie mir sehr gut, innen ist es zwar herrlich eingerichtet und vert√§felt, als museum w√§re es toll, aber zum wohnen w√§re mir das alles zu dunkel, zu √ľppig und zu erdr√ľckend gewesen. war halt die damalige art der reichen zu wohnen.
by christine b @07.03.2023, 09:11

Wow - welche aufwändige Architektur und herrliche Inneneinrichtung! Sogar eine Musikhalle gibt es und einen Billardraum... Herr Stollwerck war bestimmt kein "armer Schlucker";).
Schade, dass es nur 35 Jahre sp√§ter abgerissen wurde. Vielleicht kennt jemand aus K√∂ln den Grund daf√ľr? Gibt es die Volksgartenstrasse denn heute noch?
by Anne @07.03.2023, 08:50

Ich w√ľrde dort nicht leben wollen. Zu gro√ü und pomp√∂s f√ľr mich. Aber ich finde es wundersch√∂n.
Ich frage mich, wo all die Kunstfertigkeit und Liebe zum Detail geblieben ist. Heute stellt man uns nur Klötze aus Beton und Glas hin. Ich empfinde diese als kalt. Während die geschungenen Linien des Hauses oben eine Lebendigkeit vermitteln.
by kraeuterhexe @07.03.2023, 08:47

Es ist wirklich ein pr√§chtiges Haus und leider ist es nicht erhalten geblieben. Darin wohnen stelle ich mir fast wie in einem Museum vor. Aber in der damaligen Zeit f√ľhlte man sich dort wohl.
by sylvi @07.03.2023, 07:35

Dieser Prunkbau, der mich mehr an ein Schloss erinnert, durfte nur 35 Jahre stehen bleiben - schon, sehr, sehr eigenartig. Hat man die Steine und Immobilien etc. pp. f√ľr einen andren Bau gebraucht? Man darf sich ja mal Gedanken dar√ľber machen ....
Um all die Pracht erhalten zu k√∂nnen brauchte man viel, viel Personal, wenn ich nur an das Putzen denke, das Abstauben ...... Die Familie Stollwerck hat ein Vieles mehr als die "normale" Bev√∂lkerung verdient, das d√ľrfte klar sein, sonst h√§tte es im Haus wohl auch keine "Dienerzimmer" gegeben.
Ich wäre gerne mal Mäuschen in so einer Luxusvilla gewesen :-)
by Lilo @07.03.2023, 07:29

nach allem habe ich die Entwicklung der Firma Stollwerck gelesen.

Das Haus ist standesgem√§√üig und f√ľr die damalige Zeit wirklich mit gediegener Vornehmheit ausgestattet. Leider sah die Zukunft der Firma nach dem 1.WK nicht mehr rosig aus und sie kam mittels der Herrschaft in der 30iger Jahren unter den Hammer. Die Bombenabw√ľrfe √ľber der Stadt vernichteten auch Teile der Fabrikation.
Es ist immer wieder bemerkenswert mit wie viel Elan und vorausschauendem Denken Firmengr√ľnder sich aus kleinen Verh√§ltnissen empor arbeiten. Dazu gab es noch die 5 S√∂hne, die sich im Firmengesch√§ft engagierten. Die nachfolgenden Generationen hatten nicht die gl√ľckliche Hand bzw. sie wurden durch intrige Finanzmanipulationen aus der Firma gedr√§ngt.

So ein Abriss tut mir immer im Herze leid. Es ist *nur* ein Haus und die Vergangenheit hat es nicht geschafft in der Zukunft zu √ľberleben, denke ich f√ľr mich zum Trost.
by ReginaE @07.03.2023, 07:19

Der letzte Satz, "die Villa wurde 1935 abgerissen", hat mir im Herzen sehr weh getan, denn ich liebe solch alte Geb√§ude. Diese Villa des Herrn Stollwerck war sehr imposant und beim Betrachten der Bilder habe ich sie f√∂rmlich vor mir gesehen, die Damen in ihren sch√∂nen Seidengew√§ndern im Damenraum sitzend bei Tee und Geb√§ck, und die Zigarre rauchenden Herren im Billardzimmer, diskutierend √ľber Wirtschaft und Politik.
Da brauchte es auch einiges an Personal.
Schade, dass sie nicht mehr "lebt", diese Villa.
by Liane @07.03.2023, 06:42

Die Villa wurde 1899/1900 erbaut ...
by Engelbert @07.03.2023, 02:10

Die Zeitung aus dem Jahr 1903... 1935 wurde die Villa wieder abgerissen... interessant w√ľrde auch sein, wann es gebaut wurde.

Eines steht fest "Herr Stollwerck war anscheinen ein sehr reicher Mann"... und ich finde, es war eines der damaligen Zeit entsprechend, ein sehr schönes Haus.
Und w√ľrde es noch stehen... und renoviert sein... w√ľrde es auch heute noch ein richtiger Blickfang sein.
by Lina @07.03.2023, 01:50

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: