Kommentare zu «kb20240212»

Helau,Helau! Toll dieser Rundgang.Vor manchen Masken hĂ€tte ich mich als Kind auch gefĂŒrchtet.Was da fĂŒr handwerkliches Geschick zum Einsatz kam.Schön das dieses Brauchtum noch gepflegt wird.
by gerda.f @20.02.2024, 09:45

Sehr interessant, diese kunstvolle Maskenvielfalt!
Vor fast 30 Jahren nahmen wir im Rahmen einer Winterfreizeit unserer Pfarrei an einem solchen Straßenumzug als Zuschauer teil. Wenn ich mich richtig erinnere war es in St. Georgen. Ich fand die Masken toll und freute mich an den SpĂ€ĂŸen. Meine Tochter (damals 4 Jahre alt) hatte aber Angst vor den maskierten Narren und begann zu weinen als sie auf sie zu liefen, um sich mit ihr zu necken. Ich bin dann ganz an den Rand des Umzugs gegangen, sodass sie sich hinter mir und den anderen Zuschauern verstecken konnte. Ganz weggehen konnte ich nicht, da ich sonst meinen Sohn hĂ€tte allein da lassen mĂŒssen oder ihm die Freude verdorben hĂ€tte, indem wir alle das Spektakel verlassen hĂ€tten.

Vor ca. 10 Jahren nahm ich an einer Busfahrt zur Basler Fasnacht teil. Wir kamen um 3.30 Uhr am Badischen Bahnhof an und liefen zum Roten Rathaus. Punkt vier Uhr gingen alle Lichter aus und die Stadt war stockdunkel. Aus den Gassen kamen trommelnde und pfeifende Narren mit Larven, wie Ina sie oben gezeigt hat. Lustig waren die Lichter auf den Köpfen: NachttischlÀmpchen aller Art! Sie erhellten den TrÀgern ein wenig den Boden und verringerten wohl die Stolpergefahr. Bis zum Sonnenaufgang waren die Narren in Gruppen, z.T. auch WÀgelchen mit Plakaten zu aktuellen Themen ziehend, in Basel kreuz und quer unterwegs. Es war nicht wie bei uns ein Umzug, sondern ein Kommen und Verschwinden von einer Gasse in eine andere Gasse.
Diese Veranstaltung war ein Erlebnis der ganz besonderen Art und findet immer am folgenden Montag nach unserem Rosenmontag statt. Nachmittags gab es dann noch den gewohnten Umzug mit großen Motivwagen und Musikkapellen. Außer Bonbons wurden Apfelsinen, Sunkist, TĂŒten mit Blumen-/KrĂ€utersamen und Schoko-Riegel von den Wagen ins "Volk" geworfen.
by Chrissy27 @13.02.2024, 13:16

Vielen Dank, Ina P., dass Du Deine Bilder an Engelbert gesandt hast und wir ganz in Ruhe die Masken bestaunen können.
by Gisela L. @13.02.2024, 12:42

So tolle kunstvolle Masken. Ich kann mir vorstellen dass sie auf kleine Kinder etwas furchteinflĂ¶ĂŸend wirken.
by Schpatz @12.02.2024, 21:04

Wieder ein interessantes Kalenderblatt ! Solche Masken/Larven herzustellen und dann auch zu tragen ist bestimmt nicht einfach!
Danke fĂŒrs Zeigen!
by Lisalea @12.02.2024, 19:08

Danke Engelbert fĂŒr die tolle Geschichte die du da wieder gezaubert hat. Und vielen Dank an euch alle fĂŒr eure tollen Kommentare. Es freut mich dass ihr von der VielfĂ€ltigkeit der Masken genauso beeindruckt seid wie ich. Sind wir alle ein bisschen mehr nĂ€rrisch und lustig - auch ohne Fasnacht - und das Leben wir etwas buntet und leichter. In diesem Sinne Narri Narro ... Ina
by Ina P. @12.02.2024, 19:01

... es ist allemal interessant anzuschauen -
und wieder haben wir etwas kennen gelernt und gesehen, was sonst nicht
so einfach (wenn ĂŒberhaupt) möglich gewesen wĂ€re - also sage ich Dank.
Und wĂŒnsche einen recht guten Tagesausklang.
by Ursel @12.02.2024, 18:57

Was man bei Seelenfarben so alles zu sehen bekommt - Wahnsinn! Es sind wirklich schöne Masken dabei, aber so ein Teil lĂ€ngere Zeit tragen - nö, das wĂ€re nichts fĂŒr mich. Danke fĂŒrÂŽs zeigen. liebe Ina.
by Ingolf @12.02.2024, 18:36

Bewundernswert diese Handwerkskunst und das Engagement der Menschen die dieses Brauchtum aufrechterhalten.
by Klara @12.02.2024, 18:30

Passend zum Rosenmontag - Ina entfĂŒhrt uns in die Welt der Masken oder Larven. Danke! Der Ausdruck Larve ist mir auch gelĂ€ufig.
Das ist schon interessant anzusehen, wieviel Arbeit in solch einen KostĂŒm steckt. Und ich denke mal, bei einem Umzug solch eine Maske auf dem Kopf zu tragen, ist auch nicht einfach.
Ich freue mich, wenn das Brauchtum gepflegt wird und auch die Kinder und Jugendlichen mit einbezogen werden.
Helau!
by Sywe @12.02.2024, 16:41

Super! Da möchte ich auch mal hin!
Danke fĂŒrs Zeigen
by satu @12.02.2024, 15:57

Das war bestimmt ein tolles Erlebnis. Ich freue mich darĂŒber, dabei sein zu dĂŒrfen.
Ich war einmal vor vielen Jahren auf der Basler Fasnet. FrĂŒh am Morgen in Darmstadt mit dem Zug nach Basel gefahren und dann rein ins VergnĂŒgen. Damals habe ich noch nicht digital fotografiert.
by Juttinchen @12.02.2024, 15:31

Was fĂŒr eine Vielfalt! Ich habe das kurz kennenlernen dĂŒrfen, als ich 1990 im Schwarzwald auf Kur war. "Bei uns" war die Zunft der "GeißentĂ€ler" ansĂ€ssig und es gab ab dem Donnerstag viel Trubel - wobei einige RheinlĂ€nderinnen unangenehm auffielen, weil sie den Ablauf, der im Tal festgeschrieben war, durch das Abschneiden der Krawatte des Redners störten und von den OrtsansĂ€ssigen lauthals ausgebuht wurden.
Ich habe immernoch eine kleine Plastikreplik der Maske der GeißentĂ€ler bei mir hĂ€ngen - die wurden an die Touristen/KurgĂ€ste verkauft, und ich habe die letzte des Jahres ergattert ;-)
by Karen @12.02.2024, 14:44

Volles Programm heute am Rosenmontag - da bin ich dabei und das ist prihiima ;)))
by Inge-Lore @12.02.2024, 13:42

Da geht ja heute hier im Kalenderblatt "dat karnevalische Trömmelsche" passend am Rosenmontag mit tollen Masken so richtig los! Dass es ein Museum fĂŒr NarrenzĂŒnfte und ihre Masken oder Larven gibt war mir nicht bekannt. Es ist interessant wie verschieden die Masken gestaltet sind. In der Tat kann so eine Maske fĂŒr Kinder schon ziemlich grauslich sein denke ich mal. Bei der einen oder anderne Maske wĂŒrde ich mich sogar fĂŒrchten. Dass Traditionen erhalten und gepflegt werden ist wunderbar. Schön fiinde ich dabei, dass solche Masken einmal entstanden wohl in Familiienbesitz bleiben, weitergegeben werden können und oder jeweils fĂŒr die Familie ganz spezifische Merkmale haben? Ein herzliches Danke an Ina P. fĂŒrs fotografieren und mitbringen und natĂŒrlich fĂŒrs Tragen dieser sicher nicht leichten Maske sowie an Engelbert, der sie uns hier heute zeigt.
by Karin v.N. @12.02.2024, 12:42

Liebe Ina, das sind wirklich interessante Masken. Viele davon kenne ich aus unserer Region, bzw. im nachbarlichen WĂŒrtemberg. Die UmzĂŒge sind immer ein echtes Spektakel. Leider spielt auch bei uns das Wetter gerade nicht so mit, wie wir es gern hĂ€tten. Aber das tut der Fröhlichkeit keinen Abbruch.
by Maria @12.02.2024, 10:10

Diese Ausstellung hÀtte ich auch besucht, toll diese Maskenparade mit den
saisonalen Orten...mir gefÀllt vom ersten Bild die 3 Maske besonders, auch die Hexen aus Tirol und der Till Eulenspiegel....

Helau Gruß, am Rosenmontag!
by Ingrid s. @12.02.2024, 09:59

danke, dass wir heute, am rosenmontag, so viele, interessante masken schauen dĂŒrfen. die figuren mit dem "schuppigen" gewand sind toll, alles selbst gebastelt, entweder aus filz oder aus moosgummi. auch die vielen glöckchen der figur gefallen mir sehr.
by christine b @12.02.2024, 09:49

Das ist eine faszinierende eigene Welt der Masken und NarrenzĂŒnfte, die mir völlig fremd ist. Sehr interessant sind Deine guten, aufklĂ€renden Begleittexte, liebe Ina P., die Fotos sind auch toll. Mit solch einer schweren, beengenden Maske oder Larve auf dem Kopf wĂŒrde ich es wohl nicht lĂ€nger als 5 Minuten aushalten. Und die Larve, die Du Dir auf den Kopf gestĂŒlpt hast, sieht nicht gerade leicht aus. Zu Recht also fĂŒr Dich "die Daumen hoch"! Ich selbst empfinde die meisten Masken eher als unbehaglich, sogar beĂ€ngstigend. Aber das soll vermutlich auch so sein. Als Kind hĂ€tten mir diese Narren bestimmt AlbtrĂ€ume verursacht. Sehr sympathisch sind mir die oder der "Kleebolle", die Selbacher Eule und die rotwangigen, freundlichen Masken aus der Vogtei Ortenau.
Das Museum ist wirklich sehenswert und es gefÀllt mir gut, wenn alte Traditionen bewahrt und lebendig gehalten werden.
Herzlichen Dank, liebe Ina P., fĂŒr diese interessante bunte Fotoreportage aus dem Herrschaftshaus "Bettscholdt- Blumeneck" und danke an Engelbert fĂŒrs Zeigen.
by Gitta @12.02.2024, 09:22

Die Kunst und Fingerfertigkeit, so etwas herzustellen ist bemerkenswert. Mir gefÀllt Kleebolle am besten. Mit den anderen kann ich nicht ganz so viel anfangen. Aber eine tolle Arbeit ist es.
by sylvi @12.02.2024, 08:59

FrĂŒh am Morgen geht hier schon ein besonderer Karnevalsumzug. Die handwerkliche Arbeit, die dahintersteht und die Traditionen mĂŒssen unbedingt erhalten bleiben. Hier geht es heute zum Straßenkarneval. Helau und Alaaf!!!
Und was man bei euch so ruft. WĂ€re mal eine interessante Frage des Tages.
by Margot @12.02.2024, 08:39

Na, das ist mal eine positive Überraschung am heuten Rosenmontag,
Masken und eine besondere TrÀgerin davon!!

Einige der Gruppen waren sicherlich auch hier im jÀhrlichen Umzug, Hexen und Geister, SchellentrÀger und Narren mit Peitschen. Beim Hemdglonckerumzug in Kornwestheim war ich selber schon dabei. Da durfte jeder mitmachen!!

Die Baslerfasnet kommt wohl noch?
by ReginaE @12.02.2024, 08:29

Einfach schön u bin gerne mitgegangen.
Tolle Masken
by Silvi @12.02.2024, 07:52

Heute ist wohl der Tag der Erinnerungen. Nicht nur, daß ich Kenzingen kenne, auch einige der Masken und natĂŒrlich die Hemdglunker. Daß es ein solches Museum gibt, wußte ich allerdings nicht.
Als Kind habe ich mich vor den Masken und Maskierten immer ein wenig gefĂŒrchtet.
by BĂ€renmami @12.02.2024, 07:52

Schön, dich auch bildlich kennenzulernen, liebe Ina P., ein freundliches LÀcheln hast du (hi,hi).
Das war sehr interessant, deine Informationen ĂŒber das nĂ€rrische Treiben in verschiedenen Regionen und die Bilder aus dem Museum dazu.
Die Masken/Larven aus Tirol habe ich schon in Original gesehen, vor vielen Jahren einmal beim Imster Schellerlauf. Der findet ja nur alle vier Jahre statt und heuer war es wieder soweit. Die Masken der Scheller/Roller, mit dem Spiegel (zur Abwehr böser Geister) im Kopfschmuck, haben einige Kilos an Gewicht und auch der GĂŒrtel mit den vielen Schellen, kann ein Gewicht von ĂŒber 30 Kilo haben, da braucht es schon g'standene Mannsbilder dazu, die den ganzen Umzug durchhalten können.
Vielen Dank, liebe Ina P., fĂŒr die tollen Fotos und dir lieber Engelbert, fĂŒr's Zeigen heute am Rosenmontag.
by Liane @12.02.2024, 06:50

Danke fĂŒrs Mitnehmen und Zeigen des Faschingsbrauchtums. Da muss ich doch mal ins Fasnachtsmuseum in den schiefen Turm gehen - das steht schon lange auf meiner To-do-Liste - doch wenn ich dran dachte, dann war geschlossen oder so ....
Danke, dass du dir so viel Zeit genommen hast und auch danke fĂŒr deine Kommentare dazu.
by Lilo @12.02.2024, 06:40

Da hast Du , liebe Ina P., richtig viel Zeit investiert, um uns so viele der historischen Larven zeigen zu können. Mir ist aufgefallen, dass die meisten davon freundlich schauen. Oder hast Du nur solche ausgesucht?
Wer sich bereit erklĂ€rt hat, so eine Larve in einem, Umzug zu tragen, hatte es nicht leicht, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie sind sehr schön und so unterschiedlich gearbeitet. Das waren alles KĂŒnstler. Wie lange war da ein Holzschnitzer zugange?
Zwar sehr schwer und wertvoll, dafĂŒr aber auch sehr langlebig.

Danke, dass Du uns hierhin mitgenommen hast.
by Sieglinde S. @12.02.2024, 02:25

So tolle Masken... meine Lieblingsmaske ist die Eule.
by Lina @12.02.2024, 00:19

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: