Kommentare zu «kummer190527»

Dank dir Lamarmotte f├╝r deinen lieben Kommentar.

Ja, es ist kein leichtes Thema. Vor allem auch weil Menschen sehr unterschiedlich sind und auch unterschiedliche Bed├╝rfnisse haben und durchwegs auch sehr unterschiedlich auf etwas reagieren. Bei mir sind durch diese Nachricht auch wieder sehr viele Erinnerungen an eine schwere Zeit wach geworden. Gute Freunde sind in schweren Tagen tats├Ąchlich oft sehr rar und auch sehr kostbar. Mein Mann und ich hatten damals das gro├če Gl├╝ck solche Freunde zu haben die uns ein St├╝ck des schweren Weges gemeinsam begleitet haben und daf├╝r bin ich sehr dankbar. In der Arbeit Kolleginnen zu haben die feinf├╝hlig mit diesen Thema umgegangen sind....Na das war nicht immer der Fall und auf so manche meiner ehemaligen Kolleginnen und ihre hirnlosen, neugierigen Fragen h├Ątte ich damals auch liebend gerne verzichten k├Ânnen. Aber es gab nat├╝rlich auch da ein paar ganz Liebe die ich durchwegs gesch├Ątzt habe. Meine ehemalige Chefin und Erika meine Ex-Kollegin z├Ąhlen dazu. Mehr zu diesen Thema m├Âchte ich jetzt aber nicht mehr schreiben, denn ich m├Âchte den teils schweren Gedanken der Vergangenheit nicht so viel Raum geben, sondern mich wieder lieber an und ├╝ber die sch├Ânen Dingen des Lebens im Hier und Jetzt erfreuen. Gelingt mir selber leider nicht immer, aber immer ├Âfter. *g*

Liebe Gr├╝├če von mir zu dir.
by Sandra WU @22.06.2019, 19:06

@ Sandra WU:
Ein schwieriges Thema, bei dem wir alle nat├╝rlich sehr unsicher sind.
In unserem Verwandtenkreis gab es einen sehr, sehr netten 28j├Ąhrigen Mann, an Hodgkins erkrankt, der uns klipp und klar erkl├Ąrte, dass er ├╝ber seine Krankheit nur mit seinen ├ärzten und sonst niemandem sprechen m├Âchte, was wir selbstverst├Ąndlich respektiert haben.
Ein anderer 70j├Ąhriger Verwandter mit Bauchspeicheldr├╝senkrebs - er wusste, dass wir seit Langem Bescheid wussten - hat seine Erkrankung nie bei uns angesprochen, wir also auch nicht.
Es waren beide Male sehr harmonische und sogar fr├Âhliche Treffen, obwohl beide zu diesem Zeitpunkt bereits austherapiert waren und kurz danach verstorben sind.
Soweit mein pers├Ânlicher Erfahrungsbericht - vielleicht hilft er Dir weiter?
In diesem Sinn w├╝nsche ich Dir ein unkompliziertes, nettes Treffen mit Deiner kranken Ex-Chefin - ich bin sicher, Du wirst sehr schnell herausfinden, ob das Krankheitsthema von ihr angesprochen werden m├Âchte - oder auch nicht.

by lamarmotte @20.06.2019, 18:56

Danke f├╝r eure lieben Kommentare.

Wir haben gerade eben mit einander telefoniert und werden uns wenn das Wetter passt am Montag treffen. Sie freut sich schon darauf und nat├╝rlich freue ich mich auch sie nach so langer Zeit mal wieder zu sehen. Sie ging ein gutes Jahr vor mir in Pension und seid dieser Zeit haben wir uns pers├Ânlich nicht mehr gesehen. Nur ab zu einmal miteinader telefoniert.
Wir werden das sehr unkompliziert machen.
Falls es ihr nicht gut geht, werden wir unser Treffen einfach verschieben.
Das habe ich ihr auf jeden Fall bereits am Telefon gesagt.
Der Rest wird sich schon irgendwie ergeben.
Wir konnten eigentlich immer recht gut mit einander reden und hatten auch ein gutes Gef├╝hl daf├╝r wenn der Andere z.B. einmal nicht ├╝ber seine Problemchen sprechen wollte. Gerade w├Ąhrend der Zeit wo es meinen Mann bereits schon sehr schlecht gegangen ist, ich innerhalb der Arbeit aber trotzdem funktionieren musste, habe ich das an ihr besonders gesch├Ątzt. Erschreckt hat mich dieses Gespr├Ąch gestern vor allem, weil es schon wieder Jemanden aus meinen Bekanntenkreis so b├Âse erwischt hat. Die Heilungschancen bei Bauspeicheldr├╝senkrebs sind nun mal sehr gering. Derzeit d├╝rfte es ihr innerhalb der Immuntherapie aber den Umst├Ąnden entsprechend gut gehen und wir werden sicherlich einen durchwegs sehr sch├Ânen gemeinsamen Tag mit einander verbringen. Da bin ich mir ganz sicher.
Danke noch einmal euch Allen.
by Sandra WU @19.06.2019, 16:32

Liebe Sandra! So einen Menschen zu haben der einem in dieser Zeit hilft ist wichtig. Du machst das genau richtig. Trefft Euch und geniesst die Zeit,redet nicht ├╝ber die Krankheit ausser Sie redet selber davon. Lenk Sie ab, versuch viel mit Ihr zu lachen und sch├Âne Dinge zeigen,. In der Natur gibt es viel sch├Ânes. Liebe Sandra ich habe 5 Freundinnen gehabt,leider sind Sie alle an Krebs verstorben. Aber wir hatten sch├Âne .tolle Zeiten,traurige ,lustige und ich berreue nichts bis heute alle begleitet zu haben. . Ja frag Sie was Ihr Spass macht und dann wird es bestimmt sch├Ân. Du hast ja auch Pause und kannst das erlebte dann allein oder mit Mann besprechen. Liebe Gr├╝sse Licht
by Licht @19.06.2019, 11:54

@SandraWU
Sie hat bestimmt schon erlebt, da├č manch einer mit dieser Situation nicht klar kam und sich zur├╝ckgezogen hat. Das wird von Krebskranken als sehr verletzend empfunden. Ich w├╝nsche Euch ein f├╝r beide Seiten sch├Ânes Zusammentreffen, den Umst├Ąnden entsprechend.
by Killekalle @18.06.2019, 22:34

@ Sandra WU

Ich w├╝nsche Dir von ganzem Herzen dass es ein Zusammentreffen wird, das Euch Beiden ein gutes Gef├╝hl vermittelt. Du wei├čt noch nicht wie sie damit umgeht, ob sie nicht anders kann als ├╝ber diese furchtbare Krankheit zu reden oder ob sie lieber Erinnerungen mit Dir austauscht und einige Zeit nicht allzu intensiv an diese Diagnose denken mag.
Ansonsten kann ich nur sagen: Engelberts Worte sind sehr klug und auch mitf├╝hlend. Da kann man eigentlich gar nichts mehr hinzuf├╝gen.
by christie @18.06.2019, 18:20

@ Sandra WU
Es gib keine Zuf├Ąlle, es ist immer das F├Ąllige, was uns begegnet. In diesem Sinn wirst du mit deiner Kollegin einen sch├Ânen Nachmitag oder Stunden haben. Ein Mensch, der wei├č, dass es gehen wird (m├╝ssen wir alle), tickt anders als wir anderen. Sei ganz entspannt und bringe ihr evtl. ein St├╝ck deiner feinen Kuchen mit - wenn sie noch essen kann.
by philomena @18.06.2019, 17:49

@ Sandra: gib Deiner Freundin das Geschenk, dass Du sie ganz normal behandelst, als w├Ąre alles in Ordnung ... denn "anders" behandeln tut sie jeder, die Normalit├Ąt, das Annehmen, das "gemeinsam, als wenn nichts w├Ąre" das sind so Situationen, die selten werden, wenn man krank ist. Vielleicht sehnt sie sich genau danach. Falls sie m├Âchte, dass Du Dich mit der Krankheit und ihrer Situation auseinandersetzt, wird sie die Sprache drauf bringen.
by Engelbert @18.06.2019, 17:41

Eigentlich geh├Ârt das f├╝r mich pers├Ânlich nicht unbedingt in den Kummerkasten, aber einfach so in die Wochenendrubrik schreiben ....dazu ist das ein viel zu schweres Thema.

Letzte Woche habe ich mich mit meiner ehemaligen Chefin getroffen.
Ein durchwegs sehr nettes Treffen nach nun fast zwei Jahren.

So spontan habe ich Heute eine andere alte Kollegin mit der ich innerhalb der Firma nicht so einen engen Kontakt hatte, die ich aber als Mensch durchwegs sehr gesch├Ątzt habe und von der ich ebenfalls ihre Telefonnummer hatte angerufen. Wir wollten uns schon einmal vor gut einem Jahr treffen. Ja und dann wurde aus dem kurzen "Hallo, ich freue mich deine Stimme zu h├Âren" eine Information die mir kurzfristig mehr als nur unter die Haut ging. "Ich freue mich sehr ├╝ber deinen Anruf. Gerne m├Âchte ich mich mit dir treffen. Ich muss dir aber leider mitteilen das ich an Krebs im fortgeschrittenen Stadium erkrankt bin." "JA" das ist die Information.

Obwohl mich diese Information total von Null auf Hundert überrascht hat und mir dazu durchwegs sehr viele Gedanken durch den Kopf gehen, nach dem ersten Schock habe ich mit ihr noch einmal telefoniert und sie gefragt ..."Worauf hast du Lust und Laune es noch einmal zu sehen oder zu erleben".....Oh doch, es wird auch für mich eine totale Herausforderung werden einen so lieben Menschen der von den Ärzten ein Attest bekommen hat das sein Leben in naher Zunkunft enden wird zu begegnen.
Es wird anders sein, als z.B. bei meinen Mann, aber es wird mir eine pers├Ânliche Ehre sein sie von zu Hause ab zu holen und mit ihr gemeinsam innerhalb der Natur spazieren zu gehen.

JA und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir bei diesen gemeinsamen Spaziergang innerhalb der Natur dann auch nicht wirklich alleine sein werden.
by Sandra WU @18.06.2019, 17:36

es gibt tatsaechlich Kontrollauschuesse, die die Bestimmungen vor Ort pruefen muessten. Die kommen aber mit anderen Aufgaben nicht nach, also werden die Kontrollen der Komunen vernachlaessigt. Im Prinzip macht die Gemeinde die regaln selber an die sie sich halten sollten ... aber ich kann auch eine Regel anders auslegen. Bei uns wurden aus angeblicher Verkehrssicherheit drei Baeume gefaellt ... dass die Einsicht in die Strasse ueberhaupt nichts mit den Baeumen, sondern mit dem WoMo auf dem Stellplatz darunter zu tun hatte, hat keiner beachtet. Bei uns sind zum Glueck so viele Gruene im Gemeinderat, die die Themen immer wieder auf den Tisch bringen und darauf schauen, so dass dann auch neue Baeume an umgebauten Strassen gepflanzt werden.
Die Krankheiten der Baeume haben allerdings durchaus etwas mit dem trockenen Sommer zu tun, denn ein geschwaechter Baum wird schneller krank. Genug geregnet hat es immer noch nicht aber doch immerhin soviel, dass die Baeume, die ans Grundwasser kommen, sich wieder versorgen koennen.
Wer etwas dagegen tun moechte http://plant-for-the-planet.org/
by Laura @17.06.2019, 15:27

Hab noch nie geh├Ârt, das B├Ąume gef├Ąllt werden weil sie Allergien ausl├Âsen.

Ich wei├č, dass sich viele Menschen immer aufregen wenn in einer Stadt oder auf ├Âffentlichen Pl├Ątzen B├Ąume gef├Ąllt werden.
Die Gemeinde tr├Ągt auch die Verantwortung wenn ein Baum... weil er eben von innen morsch wird und dadurch Schaden entsteht. Was ja nicht nur bei Unwetter passieren kann.
Die Sch├Ąden am Baum werden fotografiert und der B├╝rger kann sich diese anschauen... dann kann er auch die Notwendigkeit der Handlung verstehen.

In unserer Gemeinde ist es so, dass dann sofort wieder neue B├Ąume gesetzt werden.
by Lina @17.06.2019, 01:26

was die b├Ąume betrifft, gebe ich allen kommentaren recht, es ist so, wir in bayern hatten ja diesen k├Ąfer aus china und dann wurden die b├Ąume auch in privatg├Ąrten gepr├╝ft, ob befallen und dann markiert und gef├Ąllt, ich wei├č nicht mehr genau, ob auf kosten der hausbesitzer oder nicht, jedenfalls wurde viel gef├Ąllt, ja wie anders w├Ąre man den k├Ąfern auch herr geworden????? sie kamen in den containern, mit denen billige materialien aus china her├╝ber kamen, steine, platten sowas, es ging wie immer um den preis, das billigste angebot wird genommen, fertig,
und wie sah es, sieht es im nationalpark bayerischer wald aus????? nada, niente, aber die b├Ąume wachsen nach, das dauert, aber sie wachsen nach,
w├Ąr eben sch├Ân, wenn man jetzt ├╝berall nachpflanzen w├╝rde, baumpatenschaften,
jede stadt sollte patenschaften ins leben rufen und nachpflanzen, meine meinung,
by rosiE @16.06.2019, 17:30

@gudi wi
der Ahornbaum ist offenbar der am meisten angepflanzte Baum Deutschlands, las ich dieser Tage.

Trotz allem, dieses massenweise F├Ąllen von B├Ąumen hat ein G'schm├Ąckle. Und solange keiner wirklich hinterfragt und die sog. Gutachten etc. auf den Tisch der Tatsachen sich legen l├Ąsst und gegenpr├╝fen l├Ąsst, solange sind Schlawinereien T├╝r und Tor ge├Âffnet. Ich kann zwar nichts dagegen tun, aber es macht mich traurig, wie man solche Aktionen "verkauft".

Gleichzeitig sollte man hinterfragen, was kommt danach??? Kommt nix, keine neuen B├Ąumen, dann ist wohl der 5G-Aktion geschuldet.

Ich habe div. B├Ąume in meinem kleinen Garten. U.a. auch zwei Ahornb├Ąume. Sie sind so genial. Je ├Âfter man sie runter schneidet, desto mehr treiben sie.

Allerdings trauere ich um meinen wundersch├Ânen Holunder. In seinen Hochzeiten hatte er eine irre Bl├╝tenpracht und es duftete....nun ist er angeschlagen. Im sp├Ąten Herbst sind Pilze darauf. Dieses Jahr hat er so toll neu ausgetrieben. Er wird nicht gef├Ąllt. Die d├╝rren ├äste kommen weg und mal sehn.
by ReginaE @15.06.2019, 19:29

@ReginaE

ich hatte das nur in der tageszeitung gelesen, aber im hr- video-text steht auch heute, dass sehr viele b├Ąume in hessen davon befallen sind. es nistet sich wohl ein pilz unter der rinde ein. inwieweit diese f├Ąllungen wirklich erforderlich sind, entzieht sich meiner kenntnis. in einer anderen stadt wurden wohl k├╝rzlich schon mal tausende von ahornb├Ąumen aus dem gleichen grund gef├Ąllt.
by gudi wi @15.06.2019, 17:25

Nachtrag
wer pr├╝ft das, ob alle diese B├Ąume betroffen sind und in welchem Ausma├č und was es f├╝r Alternativen gibt ??
by ReginaE @15.06.2019, 16:38

@gudi wi
einfach mal hinterfragen, warum die B├Ąume wirklich gef├Ąllt werden sollen. Z.Zt. ist das ziemlich auffallend, dass B├Ąume wegen irgendeiner angeblichen Krankheit und das bezieht sich dann auf das trockene Jahr 2018 gef├Ąllt werden "m├╝ssen", weil sie Allergien ausl├Âsen k├Ânnen!! Ziemlich krass sage ich dazu.
Ich hasse solche fadenscheinigen Begr├╝ndungen, die in diesem Jahren auff├Ąllig oft angewendet werden!!

Allergien gibt es schon immer. Aber nun pl├Âtzlich diese angstmachenden Begr├╝ndungen ??? Nee, vielleicht h├Ąngt es mit 5G zusammen. B├Ąume sollen offenbar ein Hemmnis darstellen!!

by ReginaE @15.06.2019, 16:37

in einem unserer vororte m├╝ssen sehr viele ahornb├Ąume gef├Ąllt werden, die alle von der russrinden-krankheit befallen sind. hat wohl indirekt auch was mit der hitze im letzten sommer zu tun. durch diese baumkrankheit k├Ânnen u.a. allergien bei menschen ausgel├Âst werden. aber sehr, sehr schade, wenn diese b├Ąume alle weg m├╝ssen. vor etlichen jahren sind schon so viele ulmen abgestorben.
by gudi wi @15.06.2019, 13:28

bis jetzt sind wir noch verw├Âhnt von regen und gr├╝n und dann? dann geht es uns wie z.b. griechenland, tunesien, und weiter s├╝dlich, wo so viele touristen hinfahren und es ihnen gef├Ąllt, vielleicht wachsen dann bei uns auch orangen, zitronen, datteln, rund um das jahr, also wie sch├Ân ist griechenland, also ist es dann bei uns auch sch├Ân, nur das meer eben fehlt uns, die vielen seen werden dann ja trocken,
ich glaube nicht, dass wir noch etwas aufhalten k├Ânnen, es kommt wie es kommt, trotzdem nat├╝rlich m├╝ssen wir unsere umwelt sauber halten,
by rosiE @15.06.2019, 08:15

Das schlimme ist, der Wald hat immer noch nicht genug Wasser bekommen, die breiten Wege m├Âgen zwar einen halben bis ganzen Tag mal matschig sein, aber der Waldboden unter den B├Ąumen ist noch immer nicht durchn├Ąsst.... Die trockenen B├Ąume im Wald sind mehrheitlich schon rausgenommen worden. In den D├Ârfern rundum beobachte ich auch viele vertrockneten B├Ąume in den G├Ąrten.... Was machen unsere Nachkommen ohne Wasser?
by Brigida @15.06.2019, 07:05

@Inge-Lore
Schade! Durch die F├Ąllung ver├Ąndert sich das Bild in der Umgebung.
Ich bange um unsere Tanne welche riesig ist, vor dem Haus. Sooo trocken!
by Killekalle @14.06.2019, 10:27

Der letzte hei├če Sommer hat seinen Tribut gefordert: Drei gro├če B├Ąume in unserem
Grundst├╝ck haben nicht mehr ausgeschlagen - m├╝ssen gef├Ąllt werden - das wird sehr
kostenaufwendig. Ist zwar kein seelischer Kummer - aber doch belastend.Heute kommt
eine Firma, die das fachlich begutachten wird.
by Inge-Lore @14.06.2019, 07:53

Liebe @ Ingrid,
das ist wirklich schwer auszuhalten - und doch geh├Ârt es zu unserem Leben: "Wer auf diese Welt kommt, muss auch wieder gehen." Das hat mir eine ehemalige Mitsch├╝lerin gesagt, als mir die Worte fehlten. (Weil ihr Mann so fr├╝h gestorben ist.)
Es tut gut, wenn Freunde und Nachbarn da sind - und es tut weh, wenn wir merken, dass wir ihnen nicht helfen k├Ânnen.
Ich denke, es tut Deinen Nachbarn und Bekannten gut, wenn sie merken, dass Du an sie denkst. Und sicher tut es Dir gut, Dich an sch├Âne Begegnungen zu erinnern und mit einem K├Ąrtchen oder Bl├╝mchen den Nachbarn zu sagen: "Ich denke an euch." So musst Du nicht hinterher denken: "... ach h├Ątte ich doch..."
Ich w├╝nsche Dir die Kraft, die Du brauchst f├╝r Dich und Deine Nachbarn.
by Gerlinde @11.06.2019, 23:33

@ Ingrid/ile

es ist bedr├╝ckend wenn man solche Geschehnisse von Nahestehenden miterleben muss. Ich hoffe f├╝r Dich dass alles gut ausgeht und Dir schlimme Nachrichten erspart bleiben.
Alles Liebe
by christie @11.06.2019, 17:44

Ach Ingrid, ich dr├╝ck dich mal ganz still und fest.
by Lieserl @11.06.2019, 06:14

Liebe Ingrid

da f├╝hle ich ganz mit dir. Vielleicht wird ja alles wieder gut... und wenn du sie besuchst... wird es euch beide gut tun.
Alles Gute... f├╝hle dich von mir umarmt.
by Lina @11.06.2019, 00:02

Der Kummer nimmt kein Ende!
Heute Nacht wurde unser lieber Nachbar (├╝ber 80) mit Blaulicht ins KH gebracht, heute nachmittag rief die Tochter einer langj├Ąhrigen Kollegin, man kann schon fast sagen Freundin, bei uns an, ihre Mutter ( weit ├╝ber 80 und k├╝rzlich ihren Mann verloren) wurde ins KH eingeliefert, Lungenentz├╝ndung! In ihrem Alter arg gef├Ąhrlich. Am kommenden Mittwoch hat sie Geburtstag, ich hoffe, ich kann sie dann ein paar Tage sp├Ąter besuchen und ihr gratulieren.
Ich w├╝nsche beiden, dass alles gut wird, das w├╝rde auch mir hilfreich sein!

Passt alle gut auf Euch auf!!!

LG Ingrid
by Ingrid/ile @10.06.2019, 21:45

@mirjam
von herzen inniges beileid und viel kraft in dieser schweren zeit!
in gedanken bei dir.
by christine b @08.06.2019, 22:12

@miriam
f├╝hl dich bitte von mir gedr├╝ckt.
by maritta @08.06.2019, 14:32

Ingrid/Ile
Ich kann deinen Schmerz und deine Trauer verstehen. Es ist sehr schwierig so viele Menschen gehen zu sehen und vor allem das zu f├╝hlen.
Und wenn es dir zu schwer f├Ąllt diese Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten ist es wichtig dass du auch mal auf deine eigenen Gef├╝hle achtest. jede/r von uns muss auch auf sich selbst achten und f├╝r die eigenen Kr├Ąfte sorgen.

Kurz vor Weihnachten habe ich zu diesem Thema etwas Neues gelernt: ich war sehr traurig weil aus unserem Wanderverein jemand gestorben war der gleichzeitig im Krankenhaus lag im Mai 2018. So hatten er und seine Frau und ich uns gegenseitig besucht auf der Station im Krankenhaus .Die Beerdigung ist mir besonders schwer gefallen und anschlie├čend habe ich gemerkt dass ich nach diesem Tag ( bedeutet nach der Teilnahme an dieser Beisetzung) innerlich viel leichter war mit meinen traurigen Gedanken.
by ixi @08.06.2019, 10:50

@Mirjam
Ein lieber stiller Gru├č von mir.
Ich w├╝nsche dir viel Kraft f├╝r die kommende Zeit
und hoffe, du hast gute Freunde mit denen du zusammen sein kannst wenn Du m├Âchtest - und die verstehen k├Ânnen, wenn du f├╝r dich alleine sein willst.
by ixi @08.06.2019, 08:44

@mirjam
Wie traurig... Es tut mir so leid und es stimmt nachdenklich solche Worte zu lesen... Hier dachten gestern und denken heute viele an Dich. Sei tapfer... oder weine, so wie es Dir gut tut.
Und vielleicht tr├Âsten Dich diese Worte, die mir mal jemand gesagt hat:
Das Leben ist wie ein Kreislauf. Wenn Du mal schwere Zeiten durchmachst, denke daran, dass die guten Zeiten auf dem Weg zu Dir sind
by funny @08.06.2019, 08:00

Liebe Mirjam, es schmerzt auch nach 11 Jahren immer noch, manchmal leiser, manchmal lauter.... ich f├╝hle mit dir....
by Brigida @08.06.2019, 07:34

Liebe **Mirjam
mein Herz weint mit Dir....

Der Tod ist gro├č.
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.
Wenn wir uns mitten im Leben meinen,
wagt er zu weinen
mitten in uns.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)


by Xenophora @07.06.2019, 22:33

@ Mirjam,
da gibt es keine passenden Worte.
Hoffentlich musst Du den Kummer und die Trauer nicht alleine tragen. Ich w├╝nsche Dir das passende Wort zur richtigen Zeit, die Umarmung dann, wenn Du sie brauchst und ein offenes Ohr, wenn Dir nach Reden ist.
by Fortuna @07.06.2019, 20:38

@Mirjam; auch ich lese gerade erst von Deinem gro├čen Kummer!
"Er" wird nun sicher an Deiner Seite fehlen. Vielleicht hattet ihr ja auch noch gemeinsame Pl├Ąne und jetzt bleiben nur noch Tr├Ąume... M├Âge die Erinnerung an alles gemeinsame Sch├Âne Dir helfen, die Trauer zu ├╝berwinden!
Von ganzem Herzen - mein Mitgef├╝hl f├╝r Dich!
by Anne @07.06.2019, 20:18

Liebe Mirjam, soeben erst lese ich von Deinem gro├čen Schmerz. Ich w├╝nsche Dir ganz viel Kraft, dass Du die Tage des Abschieds aushalten kannst. Wie ich aus verschiedenen Kommentaren von Dir hier bei SF schon raus gelesen habe, bist Du eine starke Frau. Aber der Tod des liebsten Menschen bringt einen wirklich an die pers├Ânliche Grenze. Ich w├╝nsche Dir starke Arme, die Dich in Deinem Leid auffangen k├Ânnen.
by ErikaX @07.06.2019, 20:01

@ Mirjam:
Auch von mir ein ganz stiller Gruss.
by lamarmotte @07.06.2019, 19:56

@Mirjam

Einen stillen Gru├č der Anteilnahme
by Steffi-HH @07.06.2019, 19:40

@ mirjam

Meine herzliche Anteilnahme zum Heimgang Deines Mannes.
by Gisela L. @07.06.2019, 19:03

@ mirjam,
ich denke an dich und bin mit dir traurig.
Wenn auch f├╝r dich, da ich deinen Mann ja gar nicht kenne. Aber ich kann mir vorstellen, wie dir heute zumute ist. Obwohl es bei mir schon lange her ist.
by Ursi @07.06.2019, 18:22

Liebe @ Mirjam

Du hast nun den wohl schwersten und schmerzlichsten Weg Deines Lebens hinter Dir. Ich kann Deinen Schmerz und Deine Verzweiflung nachf├╝hlen und hoffe dass Du nicht alleine durch diese schreckliche Zeit gehen musst sondern Menschen um Dich hast die Dir nach und nach wieder neuen Mut vermitteln. Ich wei├č dass die lieb gemeinten Trostworte nichts nutzen, aber Du sollst wissen dass Deine SF-Familie einschlie├člich mir Dir auf die uns m├Âgliche Weise helfen und f├╝r Dich da sein wird
by christie @07.06.2019, 18:21

@ ingrid/ile

es ist Dein pers├Ânliches Opfer wenn Du zu dieser Trauerfeier gehst an der Du eigentlich nicht teilnehmen wolltest weil Dich dieser Weg seelisch schwer belastet. Umso wertvoller ist Deine Anwesenheit f├╝r die Angeh├Ârigen und auch f├╝r die Verstorbene - ob sie es nun dort wo sie nun ist wei├č oder nicht. Auch Du wirst im Nachhinein froh sein, ihr diesen letzten Dienst erwiesen zu haben.
Ich w├╝nsche Dir, dass diese Serie nun beendet ist und Du wieder positivere Zeiten erleben darfst.
by christie @07.06.2019, 18:12

@ Liebe Miriam,
ich denke an dich und an die schweren Stunden heute, an die traurige Zeit, die folgen wird und an die Endg├╝ltigkeit, die es zu ertragen gilt. M├Âgen die Erinnerungen an frohe gemeinsame Zeiten dich tr├Âsten und dir Kraft geben. Ich sende dir einen stillen Gru├č!
by Inge @07.06.2019, 15:30

@mirjam
Ich denke an dich und gehe in Gedanken den Weg mit.
by philomena @07.06.2019, 14:58

@mirjam
Ich w├╝nsche Dir Kraft und Trost f├╝r die schwere Zeit, die Du ertragen mu├čt.
by Killekalle @07.06.2019, 14:19

@Ingrid/ile,
auch dir einen lieben Gru├č. Ich kann dich verstehen - in so kurzer Abfolge immer wieder Abschied, das tut weh.
Ich habe es voriges Jahr selbst erfahren, wie gut es tut, wenn man bei solchem Abschied Freunde und liebe Bekannte (auch des Gestorbenen) dabei hat. Darum m├Âchte ich dir Mut machen, wenn du die Kraft dazu hast, diese ehemalige Nachbarin auf ihrem letzten Weg zu begleiten. In Erinnerung an die gemeinsame Zeit - zum Trost und zur Hilfe f├╝r die Angeh├Ârigen. Ich w├╝nsche Dir die Kraft, die du brauchst.
Manchmal erf├Ąhrt man bei "fremden" Trauerfeiern selbst Trost...
by Gerlinde @07.06.2019, 10:14

@mirjam,
ich w├╝nsche dir Kraft f├╝r diesen schweren Weg - und liebe Menschen, die dich begleiten und dir zur Seite stehen. Gott segne und tr├Âste dich!
by Gerlinde @07.06.2019, 10:03

@ liebe mirjam - meine Anteilnahme - ich dr├╝cke Dir still die Hand +++
by Inge-Lore @07.06.2019, 10:00

.....ich werde in ein paar Stunden meinen Mann auf seinem letzten Weg begleiten..
Es schmerzt unendlich...
by mirjam @07.06.2019, 09:35

Liebe Ingrid/Ile:
Wie sehr kann ich dich verstehen. Kann es selber auch nur sehr schwer ertragen, zu Beerdigungen zu gehen, vor allem, wenn sie pers├Ânlicher werden. Wenn es geht, gehe ich NUR in die Abschiedsmesse. Ich erkundige mich vorher, wie die/der Tote beerdigt wird, denn auf keinen Fall kann ich nochmal hinter einen Sarg her gehen. PS Es wird nicht passieren, dass das jemand bei mir tun muss.
Mehr kann ich nicht dazu schreiben.... es ist ein heikles Thema und ich bewundere die Menschen, die die Ruhe bewahren k├Ânnen in solchen Situationen.... glg und ganz viel Kraft
by Brigida @07.06.2019, 07:16

@ ingrid/ile,

ich w├╝nsche Dir viel Kraft. Es ist f├╝r die Angeh├Ârigen schon eine wichtige Geste, die sie in ihrer Trauer erfahren. Keiner geht gerne auf Beerdigungen, aber es kann auch tr├Âstlich sein.
by Fortuna @06.06.2019, 22:20

Die n├Ąchste, nunmehr 6. Beerdigung innerhalb von 2-3 Monaten steht morgen vormittag an.
Eine Nachbarin, 84-J├Ąhrig , dement, ist an dem Tod Ihres Mannes, der vor einigen Jahren starb, quasi zerbrochen.
Ich hatte durch eine Todenanzeige in der Tageszeitung davon erfahren und wollte eigentlich nicht zur Trauerfeier gehen, denn es kostet mich viel Kraft, wenn das so oft passiert. Aber nachdem heute in unserem Briefkasten eine pers├Ânliche Traueranzeige lag, hab ich mich entschlossen, doch daran teilzunehmen. Auch diese mich belastende "Situation" werde ich "├╝berstehen" und denke, hilft es doch vielleicht den Angeh├Ârigen diesen schweren Weg zu gehen.
by ngrid/ile @06.06.2019, 22:09

SORRY, bin in der falschen Rubrik gelandet!
by Inge @06.06.2019, 15:04

@ christie @ Inge-Lore @ Fortuna @ alle Freundinnen *g* von Dr. Gruber

Bitte seid alle p├╝nktlich um 20:15 bei ZDF im Wartezimmer, es wird voll! Habe vorsichtshalber schon mal eine Seelenf├Ąrbler-Ecke reservieren lassen, und dann k├Ânnen wir auch alle zusammen ins Behandlungszimmer zu unserem Doktor gehen......haben doch alle den gleichen Herzschmerz! :-))
by Inge @06.06.2019, 15:03

3 Sekunden finde ich schon ganz sch├Ân lang. Wenn man es nicht merkt - was bei Vielen so ist - geht das ja noch, aber ansonsten ist das ganz sch├Ân be├Ąngstigend. Ich kenne es auch, aber keine 3 Sekunden und dann auch nur ├╝ber kurze Zeit.
by Hildegard @02.06.2019, 20:40

Danke f├╝r all euren Zuspruch.
Das tut gut!
Meinem Mann w├Ąre es lieber, endlich eine Entscheidung zu haben.
Beim LangzeitEKG kam heraus, dass es besser als beim letzten Mal war und "nur" noch 3 Sekunden lange Aussetzer da sind.
Heutzutage setzt man da noch keinen Schrittmacher, fr├╝her h├Ątte man das gemacht.
So ist wieder alles offen.
Danke nochmal f├╝r alle guten Gedanken!
by maria @02.06.2019, 10:07

@ Maria

Ich kenne auch mehrer Personen mit Herzschrittmacher... die f├╝hlen sich alle damit wieder aktiver... haben dadurch wieder mehr Lebensqualit├Ąt.

Herzschrittmacher erm├Âglichen den Betroffenen wieder... fast alles mitzumachen. Patienten k├Ânnen Sport betreiben und ihren Alltag nach eigenen Vorstellungen gestalten.

Du kannst deinen Mann unterst├╝tzen... indem du ihn Mut machst und bei ihm bist... alles Gute.
by Lina @02.06.2019, 01:04

@ maria
Steht es denn fest, dass dein Mann nun wirklich einen Herzschrittmacher bekommen muss? Gestern hast du doch von "m├Âglicherweise" geschrieben.
Wenn es sein muss, dann habt beide Vertrauen. Hier dr├╝cken euch alle Daumen. Alles, alles Gute!
by Inge @01.06.2019, 22:51

@ Maria: ein Herzschrittmacher ist das Beste, was Deinem Mann passieren kann, da bin ich mir sicher ...
by Engelbert @01.06.2019, 22:16

@maria
Meine Freundin hat auch einen Herzschrittmacher. Es geht ihr gut damit. Nur Mut! Dein Mann schafft das. Er hat ja Dich!
by Killekalle @01.06.2019, 20:08

@maria
Der Herzschrittmacher wird den Gesundheitszustand deines Mannes verbessern. Nat├╝rlich erlebt der Kranke jeden Eingriff als Belastung.
Verliere deinen Mut nicht. Es ist nicht einfach, wenn du die "Ges├╝ndere" bist, immer zu ermutigen und das Leiden auszuhalten. M├Ąnner leiden ganz anders als Frauen.
Mein Mann hatte vor 15 Jahren einen heftigen Rheumaschub, der erst mal als solcher erkannt werden musste. - Die Ärzte fand ich, hingegangen ist er selbst, ich kann ihn nicht tragen:)) Es war eine schwierige Zeit für uns beide, doch wir haben sie gemeistert.
F├╝hl dich umarmt.
by philomena @01.06.2019, 17:44

Vielen herzlichen Dank f├╝r die Kommentare. Sie haben mir weiter geholfen, insbesondere zum Verst├Ąndnis der Problematik.

Das mit den Koliken kommt eben unerwartet. Sie meinte morgen werde sie wohl nicht mit k├Ânnen. Ok. Ich besuche sie am sp├Ąten Vormittag. Dazu werde ich wohl etwas backen, kochen wie auch immer. Sie h├Ątte gerne R├Ąucherlachs, Spargel w├╝rde sie auch gerne mal wieder essen. H├╝hnersuppe gab es diese Woche von der und jener. Ok. scheidet mal aus. Spargel habe ich z.Zt. keinen hier, den gibt es eben in der kommenden Woche.
Mals sehn, vielleicht brate ich die kleinen H├╝hnerschlegelchen und mache Kartoffelp├╝ree dazu. Ein Teil bekommt meine Mutter, ein Teil meine Tante und ein Teil ich :-)
by ReginaE @01.06.2019, 15:58

Liebe ReginaE
Meine hochbetagte Schwiegermutter, mit hochempfindlichem Magen war ja schon mit Magenblutung im Krankenhaus. Der Arzt r├Ąt ihr m├Âglichst wenig zu essen und sie nimmt auch eine hochkalorische Fl├╝ssigkeit um sich zu erhalten. Sie sagt, da├č sie das kr├Ąftigt und erh├Ąlt. Wenn sie dann mal nichts mag, kommt sie gut damit zurecht.
Alles Gute!
by Killekalle @01.06.2019, 09:56

@ ReginaE

Ich kann dich verstehen, dass es dich belastet wenn deine Patentante nicht essen m├Âchte... solltest du aber nicht... die Astronautenkost ist nahrhaft.
Das Essen auf R├Ąder ist zwar praktisch... aber in so einer Situation nicht so hilfreich. Die Tante kann sich bestimmt kein Lieblingsessen aussuchen... dann ist meist f├╝r so kranke viel zu viel im Geschirr... oft Brei.

Habe jetzt erst ├╝ber dieses Thema gelesen.

Wenn Menschen so krank sind ist das Essen oft sogar f├╝r den K├Ârper eine Belastung (Koliken, ├ťbelkeit)... deshalb bitte nicht einreden "du musst etwas essen".

Empfehlenswert ist es jedoch nach Lieblingsspeisen zu fragen... und diese in Kleinstportionen zu reichen.
Ist zu viel am Teller so kann es sein dass ihnen vom Anblick schon ein ungutes Gef├╝hl hoch kommt und gar nichts essen m├Âchten.
Vielleicht kannst du dich diesbez├╝glich mit ihren Nachbarn absprechen.

Ich w├╝nsche euch, dass ihr vielleicht etwas Zeit miteinander verbringen k├Ânnt... das w├╝rde ihr bestimmt gut tun... und wegen der Koliken informiere dich bei ihrem Hausarzt.

by Lina @01.06.2019, 01:27

@ ReginaE
Ich w├╝rde mich darauf einstellen, deine Tante entscheidet, je nach dem wie es ihr geht. Wenn sie Krebs im Endstadium hat, ist jeder Tag anders.
Falls der Ausflug nicht klappt, kannst du evtl. mit ihr einen Spaziergang machen oder zu Hause bleiben, ihr etwas vorlesen, Fotoalbum betrachten.
Menschen die gehen, haben einen eigenen Rhythmus. So war es auch bei meiner Mutter. Dr├Ąnge sie nicht zum Essen, sie bestimmt ihre letzten Tage. Das hat vermutlich nicht mehr viel mit unseren Leben zu tun ...
by philomena @31.05.2019, 13:37

Heute bekommt mein Mann das Ergebnis seines Langzeit EKGs.
M├Âglicherweise wird er einen Herzschrittmacher ben├Âtigen.
Er hat so viele gesundheitliche Einschr├Ąnkungen und auch schon eine ganz schlimme Erkrankung durchgemacht und f├╝hlt sich einfach nur platt und ausgelaugt.
Da ist es oft schwer, Zuversicht zu vermitteln.
by maria @31.05.2019, 09:44

Hallo RegineA,
Das kann bei diesem schwierigen Krankheitsstand eine problematische Aktion werden.
Ich bin nicht im medizinischen Bereich t├Ątig.
Mir kommen Gedanken wie: es haben ganz viele Leute frei und unternehmen etwas an diesem Wochenende - gleichzeitig soll super Wetter kommen, das bedeutet an allen Ausflugs Punkten wird es reichlich voll sein.
Hat sie Medikamente die sie mitbringen kann wenn Sie unterwegs eine Kollik bekommt?
Ich w├╝rde nur einen Ausflug in die n├Ąhete Gegend dort machen dass es nicht zu weit ist falls sie wieder zur├╝ck m├Âchte.
Auch w├╝rde ich es als wichtig ansehen wenn eine zus├Ątzliche Person bei euch ist falls es der Tante schlecht geht und du Auto fahren musst w├Ąre noch eine Person da die sich um die Tante k├╝mmern kann.
Alles Gute f├╝r euer Wochenende und vor allem alles alles Liebe f├╝r deine Tante.

Das alles sind meine Gedanken, weil die Tante - wie du schreibst - in einem sehr schwierigen gesundheitlichen Zustand ist.
by ixi @31.05.2019, 09:29

ok, wenn sonst keiner schreibt.

Ich habe ein Problem o.├Ą. meine Patentante hat Krebs, ich bin nach deren Tochter an 2. Stelle in der Patientenverf├╝gung stehend. Meine Cousine hat MS und ist da nicht immer pr├Ąsent.

Nun kommt wohl meine Tante in ein Stadium mit dem ich nicht wei├č wie umzugehen. Sie hat keinen Hunger, Essen auf R├Ądern hat sie wieder abbestellt, H├Ąppchen weise ist sie zwar etwas und ist dann gleich "satt". Frauen im Haus bringen ihr immer mal wieder etwas zu essen, Astronautenkost bekommt sie nun verschrieben. Schmerztabletten wurden in einer st├Ąrken Dosis verschrieben.

Wir haben ├╝berwiegend telefonischen Kontakt, am Sonntag m├Âchte ich mit ihr nochmals weg fahren. Durch Makula sieht sie nicht mehr gut, auch ein Problem. Ich hatte ihr den Ausflug zum diesj├Ąhrigen Geburtstag geschenkt und sie meinte bei gutem Wetter gehen wir dort hin. Zwischenzeitlich war sie im KH und der Krebs ist offenbar recht heftig und breitet sich stark aus.

Zum einen ist die Frage f├╝r mich wegen dem Essen. Wie k├Ânnte ich sie unterst├╝tzen.
Zweite Frage, wie kann ich den Ausflug arrangieren? Laufen kann sie noch, hat aber immer wieder Koliken.
by ReginaE @31.05.2019, 07:03

@ Engelbert
Wir sind alle wunschlos gl├╝cklich.....ist doch toll!
by Inge @30.05.2019, 13:38

Wie sch├Ân ... weit und breit ist kein Kummer zu finden ... oder traut sich niemand, hier zu schreiben ??
by Engelbert @30.05.2019, 01:19

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: