Kommentare zu «kummer200803»

Danke f├╝r das an mich denken und Daumen halten Termin ist vorbei alles ist in Ordnung.

Ich hoffe euch anderen mit euren schwierigen Termin geht es heute auch gut.
by ixi @22.09.2020, 16:15

Lb. Inge-Lore
Ich sende dir mitf├╝hlende Gedanken zum Tod deiner Freundin.
Sehr ber├╝hrt hat es mich, dass Ihr -Du und die 3. Freundin- einen Abschiedsnachmittag gestaltet habt.
60 Jahre ist eine lange Zeit die Ihr in Freundschaft verbringen durftet. Sie ist Euch vorausgegangen.

Lb. Ingrid/ile
Hoffentlich ist der Sturz Deines Mannes ohne weitere Folgen geblieben.

An Euch und an Steffi-HH liebe Gr├╝├če
by ixi @06.09.2020, 10:16

Steffi HH & Inge - ich danke Euch f├╝r Eure lieben Worte. Meine nun verstorbene Freundin und mich hat eine ├╝ber 60 Jahre lange Freundschaft verbunden. Dass sie
nun den Kampf gegen den Krebs verloren hat, ist trotz aller Trauer eine Erl├Âsung f├╝r
sie. Gestern Nachmittag haben"die Dritte im Bunde" und ich bei mir einen Gedenknach-
mittag mit CD "time to say good by" verbracht - hat uns gut getan...
by Inge-Lore @06.09.2020, 09:18

@ Inge-Lore
Von Herzen w├╝nsche ich dir, dass du frohe Erinnerungen an deine Freundin hast, die dir jetzt beim Abschiednehmen helfen. Wenn man jemanden gern hat, mu├č man auch bereit sein, ihn gehen zu lassen, wenn dessen Zeit gekommen ist. Deine Freundin hat nun ausgelitten, und sie w├╝nscht sich bestimmt, dass du dich nicht gr├Ąmst. Ich dr├╝cke dich und sende dir einen stillen Gru├č.

@ Ingrid/ile @ Steffi-HH
Auch in euren Kummer hinein sende ich einen herzlichen Gru├č. Hoffentlich kommt alles wieder gut. W├╝nsche es euch so sehr, dass es wieder hellere Tage gibt. Ich dr├╝cke euch die Daumen.
by Inge @05.09.2020, 17:01

positiv oder Kummerkasten?

Kummerkasten:
Josef ist gestern in der Nacht nach dem Toilettengang gest├╝rzt!

Positiv:
Hat aber Gottlob keine Verletzungen sondern nur viele blaue Flecke davon getragen! Somit war ein Anruf bei 116 117 nicht erforderlich!
by Ingrid/ile @05.09.2020, 13:52

Das mir momentan jegliche Todesnachrichten sehr nahe gehen, kann man wohl nachvollziehen.-
Liebe Inge-Lore, ich m├Âchte dir sagen, den Tod einer Freundin zu verkraften, ist ein sehr schwerer Einschnitt, hat man mit ihr doch viel geteilt im Leben.
Ich meine, es dir angemerkt zu haben in den letzten Wochen, wie sehr es dich mitgenommen hat.
Nun kommt ihr beide zur Ruhe. Mein herzliches Beileid.
by Steffi-HH @05.09.2020, 13:11

"Irgendwann gehen wir alle nach Hause..." Nun ist sie erl├Âst, meine Freundin von ihrem
Bauchspeicheldr├╝senkrebs - und sie mu├č nicht mehr leiden. Ihr Wunsch, zu Hause zu
sein, ging in Erf├╝llung - gestern ist sie friedlich eingeschlafen...
by Inge-Lore @05.09.2020, 10:53

5 Kinder von der eigenen Mutter get├Âtet . Was k├Ânnen die daf├╝r das die Mutter ├╝berfordert ist. Jedes Jahr ein Kind. Warum half Ihre Mutter nicht. So viel geht mir da durch den Kopf. Auch der Bruder der ├╝berlebte tut mir so leid. Die Mutter wusste kein Ausweg, aber Sie hatte doch Familie. Traurig traurig unfassbar,
by licht @04.09.2020, 22:57

Ja, ich habe es eben gerade auch gelesen und wusste gar nicht, dass er auch in Hannover geboren ist (wie ich) und in der N├Ąhe gelebt hat. Gestorben ist er dann an meinem 80sten Geburtstag am 28.8.. Verr├╝ckte Zuf├Ąlle.
by Hildegard @04.09.2020, 21:23

Uli Stein Cartoonist ist gestorben. Traurig . Er hat so viele zu lachen gebracht
by Licht @04.09.2020, 15:30

@ Steffi-HH w├╝nsche dir von Herzen, das die Schmerzmittel besser wirken und du gut durch die Nacht kommst. Vielleicht kannst du ja noch ein bi├čchen Kraft sch├Âpfen, bis zur (verschobenen) OP. Liebe Gr├╝├če und noch ein Kraftpaket hinterher!
by IngridG @03.09.2020, 23:34

@ Steffi HH:
Wie so viele Andere finde ich es gut, richtig und mutig von Dir, dass Du so offen von Deiner Krankheit und den natürlich damit verbundenen Ängsten berichtest. Auch wenn ich hier nicht jedesmal zu diesem Thema kommentiere: Ich und ALLE SFler*innen denken an Dich!
by lamarmotte @02.09.2020, 23:17

Liebe Steffi HH, Schmerzen zerm├╝rben und rauben Kraft. Da kommt man schnell in Zweifel. Du hast Dauerstress, aber Du machst das offenbar toll. Ich w├╝nsche Dir gute Nerven, dass Du die Hoffnung nicht verlierst und in einem Monat wieder mehr Leichtigkeit haben darfst.
by Killekalle @02.09.2020, 21:17

@Liebe Steffi-HH
Geht klar, das besonders heftige Daumendr├╝cken f├╝r die OP hab ich dann mal im Kalender auf eine Woche sp├Ąter verschoben, aber hier wird sicher bis dahin trotzdem weiterhin heftig an Dich gedacht von Allen, und virtuell gute Vibes zu Dir hoch in den Norden geschickt, da musst Du jetzt durch, wir k├Ânnen nicht anders ;-)))

Ich finde es so dermassen stark, dass und wie Du hier ├╝ber Deine Krankheit und auch Deine ├ängste schreibst. Offen dar├╝ber zu reden und es nicht in sich hineinzufressen ist das Beste was Du machen kannst, denn es schafft Platz auch f├╝r die guten und hoffnungsvollen Gedanken und die sind es, die hoffentlich weiterhin all Deine Kr├Ąfte mobilisieren k├Ânnen, diesem Biest die Stirn zu zeigen.

Ich w├╝nsche Dir ganz dolle, dass jetzt erst mal das Schmerzmittel wirkt!

Herzlichst
funny
by funny @02.09.2020, 15:53

Lb. Steffi,
Es ist sensationell, dass du uns in deiner Situation noch die gute W├╝nsche schickst, also noch etwas abgibst von der Kraft, die in Dir ist.
Ich hoffe so sehr f├╝r dich, dass du schmerzfreie Zeiten erleben darfst. Daf├╝r bete ich.
Herzliche Gr├╝├če an Dich !
by ixi @02.09.2020, 14:46

@alle
Ganz lieben Dank f├╝r die immer noch eintrudelnden, zauberhaften Kommentare,
sie geben mir u.a. jeden Tag wieder die Kraft, ├╝berhaupt noch aufzustehen.
Da die Schmerzen nicht einen Millimeter besser geworden sind, habe ich mit der Ober├Ąrztin heute gesprochen, sie hat die Dosis nochmal erh├Âht, sagte aber auch, das ich wohl in Zukunft damit leben m├╝sse (wie bitte soll das denn gehen?)man aber eventuell sp├Ąter in einer erneuten OP auf der linken Seite die Nerven durchtrennen k├Ânnte.
Die Lungen OP(Entfernung der Metasthasen) auf der rechten Seite hat sie nun auf eine Woche sp├Ąter angesetzt, also am 14.ten rein und OP am 16.9., denn die OP macht ja noch mal neue Schmerzen.
Heute bin ich sehr weinerlich, ich will einfach noch nicht sterben, obwohl mein Leben nicht gerade einfach war und ist.
Ich habe jetzt doch tats├Ąchlich einen guten, zuverl├Ąssigen Pflegedienst seit Anfang Juni, die auch die Verb├Ąnde wechseln etc. , nach jahrelangen Reinf├Ąllen ein echter Gl├╝cksgriff!
Und zum Gl├╝ck haben wir die ganze Zeit blauen Himmel, ein bisschen Sonnenschein und all zu kalt ist es auch noch nicht, nur nachts.
Morgen muss ich mal mein Bett neu beziehen lassen und die ├ťbergangsdecke muss her.
Passt gut auf euch auf!
by Steffi-HH @02.09.2020, 13:43

meine augen wollen und k├Ânnen nicht mehr so viel lesen, deshalb schaffe ich das auch nicht t├Ąglich alles zu lesen, aber ich schaue immer wieder mal in den kummerkasten- wo mich nat├╝rlich vieles sehr bek├╝mmert und besonders die schmerzen und sorgen von dir liebe

@steffi-hh
die mit einer schweren krankheit belastet bist und mit wieder bevorstehenden operationen.
ich werde fest an dich denken, dich in meine gebete einschlie├čen und mit dir hoffen, dass alles gut geht. ich w├╝nsche dir viel kraft und mut, m├Âge dein schutzengel immer bei dir sein!
by christine b @02.09.2020, 10:41

@Gerlinde, Du hast auch uns erw├Ąhnt, deshalb m├Âchte ich hier nochmals f├╝r all Deine guten W├╝nsche danken.
Nicht b├Âse sein, dass ich Deine GK/Mail noch nicht beantwortet habe, irgendwie finde ich daf├╝r nicht die n├Âtige Ruhe.
Auch Dir alles, alles Gute und all denen, die Kummer, Krankheiten und Sorgen irgendwelcher Art haben
Ingrid/ile
by Ingrid/ile @01.09.2020, 21:58

@Gerlinde Ich danke dir von Herzen f├╝r deine ber├╝hrenden Zeilen! Gut zu wissen, dass "da drau├čen" Menschen aus Fleisch und Blut uns und unsere ganz pers├Ânlichen Sorgen begleiten, und durch ihre Gebete durch die Zeit tragen! Ich habe deinen Eintrag eben an die Eltern von der kleinen M. ebenso weitergeleitet wie an meinen Schwiegersohn.
Allen, die mit Kummer und Sorgen belastet sind w├╝nsche ich eine Woche mit kleinen oder gar gr├Â├čeren Lichtblicken!
by Petra L. @01.09.2020, 06:47

Liebe Steffi HH

Ich w├╝nsche Dir alles Gute f├╝r den n├Ąchsten OP. Termin .

Gott segne Dich !

Liebe Gr├╝├če Micki
by Micki @31.08.2020, 22:31

Viel Kraft allen Kummernden das zu bewaeltigen, was euch bekuemmert.
Vor allem dir Steffi fuer deinen Eingriff!
by Laura @31.08.2020, 14:13

Liebe @ Gerlinde - ich danke Dir sehr f├╝r Deine Zeilen, die mich ber├╝hren... Jeder von uns durchlebt H├Âhen und Tiefen im Leben - manchmal droht, daran zu zerbrechen.
Und immer wieder gibt es Gott sei Dank Menschen, die berufen sind, andere aus diesem Tief herauszuholen. Hier kann man seinem Kummer direkt oder indirekt freien
Lauf lassen - die Reaktionen darauf sind f├╝r Betroffene eine Bereicherung und man
verliert den Glauben und die Hoffnung nicht, dass alles gut wird. An diesem verregneten Sonntag-Nachmittag tut es gut, hier zu lesen.
Ich w├╝nsche Dir - und mir - und allen Seelenf├Ąrblern eine gute Zeit.
by Inge-Lore @30.08.2020, 16:10

Manchmal ist mein pers├Ânlicher "Kummerkasten" leer, manchmal will er ├╝berlaufen...
Ich glaube, so geht es jedem von uns.
Zur Zeit bringe ich in meiner Gebetszeit auch viele Anliegen von Seelenf├Ąrblern vor Gott. Ich bin ├╝berzeugt, dass Gott die Personen hinter den Namen kennt, auch wenn ich keine pers├Ânliche Beziehung zu diesen Personen pflege: Nina und das kleine M├Ądchen, Steffi HH, MOnika(Sauerland), Ingrid/ile und ihr Josef, Gerd und Moni, Killekalle, auch Engelbert und Beate, Inge-Lores Freundin und Enkel, Licht mit ihrem Mann und dem Hund ... und... nein, ich z├Ąhle jetzt nicht alle auf, die mir einfallen.
Ich kann mir vorstellen, dass dieser oder jener sagt: "F├╝r mich musst du nicht beten, ich glaube nicht, dass mir das hilft!" Es schadet euch nicht, wenn meine Gebete euch begleiten.
Ich habe derzeit selbst einige "Baustellen" - meine eigene Gesundheit ist dabei wahrscheinlich die kleinste - ein Freundin, die nach einer gro├čen Krebs-OP wieder zurecht kommen muss, eine andere Freundin, die sich um ihren Mann sorgt (Parkinson im fortgeschrittenen Zustand) und selbst gerade aus dem KKH entlassen wird nach einer Wirbels├Ąulen-OP - und dann die junge Mutti, die eine Fehlgeburt aushalten und f├╝r ihre anderen vier Kinder fit sein muss, die sich auf das Geschwisterchen gefreut hatten (und nun auch lernen muss, dass M├Ąnner anders trauern als Frauen)... Manchmal scheinen die traurigen Ereignisse zu "explodieren".

Es ist nicht b├Âs gemeint, wenn ich weniger hier kommentiere. Ich schalte einfach die Technik mal ├Âfter ab oder besuche nur einzelne Rubriken bei SF. Und ich nehme mir Zeit f├╝r Gott, damit ich alles aus- und durchhalten kann.
Mein Wahlspruch ist zur Zeit dieser, den man im Warschauer Ghetto fand:
Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.
Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht sp├╝re.
Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

Ich w├╝nsche @ ALLEN - den Kranken und Traurigen, den Gesunden und Fr├Âhlichen - einen gesegneten Sonntag und eine beh├╝tete neue Woche.

by Gerlinde @30.08.2020, 14:03

Habe gerade den Kommentar von @ ixi gelesen und bin sehr ger├╝hrt dar├╝ber, wieviel W├Ąrme daraus zu lesen ist. Auch die liebevollen Gr├╝├če von euch allen an Steffi-HH machen die Gemeinschaft erlebbar, die wir bei Seelenfarben zusammen sp├╝ren d├╝rfen. Selbst wenn man ohne Kummer ist.....kann sich ja leider oft sehr flott ├Ąndern......f├╝hlt man sich hier angenommen. Ihr seid eine liebevolle Seelenverwandtschaft, und das wollte ich euch immer schon mal gesagt haben!
by Inge @30.08.2020, 13:34

An alle denen es nicht gut geht bei SF:
Ihr seid nicht vergessen. Ich spreche jetzt einfach mal f├╝r alle (und hoffe das ist f├╝r alle in Ordnung so) wir beten auch f├╝r Euch: unter anderem f├╝r Josef, f├╝r Monika - f├╝r Nina und das kleine M├Ądchen - es ist mir leider nicht m├Âglich alle Namen aufzuf├╝hren, weil ich mir die Namen nicht alle merken kann. Nehmt mir das bitte nicht ├╝bel, wenn hier nicht alle Namen aufgef├╝hrt sind wir beten auch f├╝r alle die sich nicht gemeldet haben weil sie aus irgendwelchen Gr├╝nden vielleicht gar nicht ├╝ber ihre N├Âte und Schmerzen schreiben oder sprechen k├Ânnen oder wollen. Und da nicht jeder beten kann oder m├Âchte finde ich es auch sehr gut wenn wir gegenseitig an uns denken. Wir nehmen jeden so an wie er ist mit oder ohne Religion oder mit einer anderen Region als die, die uns selbst vertraut ist und die uns f├╝r uns pers├Ânlich als richtig erscheint. So hoffe ich, dass sich alle damit angesprochen f├╝hlen.
by ixi @30.08.2020, 13:03

Liebe Steffi HH,

auch ich denke so oft an Dich und lese gern Deine Kommentare und bewundere immer wieder Deinen Mut. Wenn ich heute Abend in die Heilige Messe gehe, werde ich f├╝r Dich eine Kerze anz├╝nden. Das ist kurz vor 18.00 Uhr. M├Âge sie f├╝r Dich Segen sein!

Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her,
dass Du es noch einmal zwingst
und von Sonnenschein und Freude singst.
Leichter tr├Ągst des Alltags herbe Last
wenn Du wieder Kraft und Mut und frischen Glauben hast.

Verfasser unbekannt
by Xenophora @30.08.2020, 12:41

Liebe Steffi HH

Ich w├╝nsche dir gute Begegnungen.
Es ist nicht vergleichbar mit dem, was Du vor Dir hast: als ich im Mai 2018 im Krankenhaus lag und zur Diagnostik eine Leberpunktion machen lassen musste war ich ├Ąngstlich. Am Vormittag des Tages an dem die Untersuchung stattfinden sollte ging ich ├╝ber den Krankenhausflur vor meinem Krankenzimmer und traf eine Frau. Wir kamen ins Gespr├Ąch und unterhielten uns ├╝ber dies und das - und im Laufe des Gespr├Ąches hat sie mir gesagt, dass sie im Krankenhaus Menschen besucht die Ihren Besuch gerne m├Âchten. Sie ist t├Ątig bei der evangelischen Kirche und wir haben eine ganze Weile hin und her gesprochen. Ich hatte die M├Âglichkeit ├╝ber meine Angst zu sprechen und bevor wir uns trennten fragte sie mich ob sie mich segnen d├╝rfte. Ich sagte ja und der Segen hat mir sehr gut getan.
Als ich nachmittags von einer begleitenden Krankenschwester zur Untersuchung gebracht wurde begegnete ich wieder dieser Frau und sie hat mich noch ein St├╝ck des Wegs begleitet. Noch heute haben wir etwas Kontakt und sie schickt mir ab und zu eine WhatsApp oder ein paar nette Worte gehen hin und her.
Was ich Dir W├╝nsche sind gute menschliche Begegnungen die dir gut tun. Und jetzt sende ich Dir den Spruch, den Sie mir zuletzt geschickt hat:
Das Sch├Ânste was man einem Menschen w├╝nschen kann das w├╝nsche ich dir: Gott segne Dich.

Alles Gute f├╝r Dich, ich werde an Dich denken und f├╝r Dich beten.
by ixi @30.08.2020, 11:55

@Steffi-HH
Den 7.und 9.9. kann ich mir sehr gut zum Daumen dr├╝cken merken, weil auch ich an beiden Tagen (nat├╝rlich ganz andere) Termine habe.

Wie merkwürdig es doch ist hier mit Seelenfarben... ich ertappe mich seit gestern dabei, wie ich immer wieder an Dich und Deine momentane Situation denken muss... auch wenn man Personen gar nicht kennt, aber über die Jahre werden Viele hier einfach zu Menschen hinter den Buchstaben,  unter anderem auch, weil es solche offenen Kommentare gibt, wie Deiner gestern.

Sch├Ân, dass auf Seelenfarben nicht nur die bunten Farben Platz haben, sondern auch die grauen T├Âne mal grau sein d├╝rfen...
 
Gestern abend war hier der Himmel wolkenverhangen und dunkelgrau. Pl├Âtzlich schoben sich ein paar dicke und schwere Wolken beiseite und die Sonne kam durch.
Und dann setzte ein feiner Spr├╝hregen ein.
Und dann... war da der intensivste und vollst├Ąndigste Doppelregenbogen, den ich seit langem gesehen habe.
Kein Scherz. War so.
Die Sonne zusammen mit einem warmen Sommerregen verdr├Ąngt das Grau und bringt bunte Farben hevor.
Ist das nicht ein sch├Ânes Sinnbild.?
Ich schenke es Dir.

Herzlichst
funny
by funny @30.08.2020, 10:49

@ Liebe Steffi,
ich melde mich bei dir. Es ist so gut, dass du hier geschrieben hast. Mir kam die Zeit soooo lang vor, bis ich wieder was von dir lesen kann.
Ganz viel Kraft schicke ich dir und kann es ├╝berhaupt nicht fassen, dass du so tapfer bist.
Wenn es dir m├Âglich ist, dann melde dich wieder hier. Gut, dass so viele an dich denken und dir die Daumen dr├╝cken.
Schrecklich, dass du so schlimme Schmerzen hast - ganz schrecklich...
by Ursi @30.08.2020, 09:03

Liebe Steffi-HH , ein Seelenfarbengruss aus der Ferne mit guten W├╝nschen , so schwer es auch f├Ąllt bleib tapfer und gebe die Hoffnung nicht auf .
Gottes Segen mit Dir !!!
by sigrid m @30.08.2020, 02:08

@ Steffi-HH
auch von mir alles erdenklich Gute und schreibe uns weiter, wie es dir ergeht. Auch ich bin BK-Patientin mit immer wiederkehrenden ├ängsten...Bleibe tapfer und schreibe jederzeit hier bei SF. Liebe Gr├╝├če und ein gro├čes Kraftpaket an dich!
by IngridG @30.08.2020, 00:31

P.S.
Ich habe viel an MOnika-Sauerland und Ursi gedacht, wie geht es euch beiden?
by Steffi-HH @30.08.2020, 00:08

Liebe Seelenfarbengemeinde,

ich bin ├╝berw├Ąltig und zu Tr├Ąnen ger├╝hrt ├╝ber eure Resonanz auf meinen Kommentar!
Das mich so viele vermisst und an mich gedacht haben, h├Ątte ich mir nicht tr├Ąumen lassen.
Und das ihr die ganze Sache mittragen wollt, ist das sch├Ânste Geschenk, was man mir h├Ątte machen k├Ânnen, denn wie ja einige wissen, bin ich ganz alleine und da tut eure Unterst├╝tzung so gut.
Vielen, vielen Dank an alle, jedes Gebet und jedes Daumendr├╝cken wird helfen!

Tapfer kann ich momentan wenig sein, seit 4 1/2 Wochen habe ich wahnsinnige Schmerzen (auf einer Skala von 1-10 sind sie im Augenblick bei ca. 6-7, nachts eher bei 7-8.Und das geht jetzt schon besser.
Trotz 8 St├╝ck NOVALGIN 500 Tabletten, 4 Tabletten gegen Nervenschmerzen und ab und zu bei sogenannten "Durchbruchsschmerzen" auch akut Opiate am Tag.
Auf der Intensivstation hatte ich mehrere Tage eine Schmerzpumpe, also, die volle Dr├Âhnung.

Der n├Ąchste OP Termin ist am 9.9., am 7.9. muss ich wieder rein.
Aber bis dahin melde ich mich bestimmt noch mal, ich versuche, den Alltag so normal wie m├Âglich zu leben und da geh├Ârt nun mal Seelenfarben f├╝r mich dazu.

Danke, danke, danke!
Eure Steffi-HH



by Steffi-HH @29.08.2020, 23:59

@steffi HH nichts ist so schwer, dass man es alleine tragen muss.

Immer raus damit, das hilft ungemein!
Ich denke auch viele, mich eingeschlossen, w├╝rde die gerne pers├Ânlich umarmen und dir Kraft geben.
Virtuell geht hoffentlich auch und alle erdenklichen Daumen dr├╝cken, damit deine Selbstheilungskr├Ąfte aktiviert werden!!
Ich w├╝nsche dir ganz viele davon, die dich wieder in ein normales Leben hinein bringen.
Ganz viel breites Kreuz gegen die Krankheit.

Ich w├╝nsche dir ganz viel gute Gedanken, viel Krankenhauspersonal, dass dir hilft und mit vielen kleinen Schritten zu einem gro├čen und Ganzen zu kommen!!
by ReginaE @29.08.2020, 21:25

@ Steffi HH:
Ich bin bestimmt nicht die einzige unter den SFler*innen, die an Dich denken, Deinen Berichten folgen, Dir Mut zusprechen werden in dieser so schweren Zeit.
An Selbstheilungkr├Ąfte des K├Ârpers, an von wieder Genesene denken und weiter k├Ąmpfen!

by lamarmotte @29.08.2020, 20:29

Zitat Steffi "Wenn ich darf, schreibe ich hier, wie es weitergeht." Ich bitte darum, liebe Steffi ... und bin Gedanken bei Dir ... immer wenn ein Weg schwierig wird, denke ich an Gerd, Monis Mann ... der ist ein richtiges Stehaufm├Ąnnchen ... hat schon so vieles ├╝berstanden, war oft ganz unten und hat sich immer wieder aufgerappelt ... mit einer Unersch├╝tterlichkeit, die Vorbildcharakter hat. Es ist vieles m├Âglich, Steffi-HH.
by Engelbert @29.08.2020, 19:48

@ steffi-HH: Ich denke sehr oft an Dich - wir wohnen ja nicht so arg weit voneinander entfernt (was sind schon 100km bei der weit verstreuten SF-Familie?!). Sch├Ân, dass Du Dich meldest, auch wenn es keine guten Neuigkeiten zu vermelden gibt. La├č Dich ganz lieb knuddeln - viele gute Gedanken sind zu Dir unterwegs - halt die Ohren steif (so sagt man ja hier bei uns im Norden) und verlier nicht den Mut!
by Karen @29.08.2020, 19:13

Liebe @ Steffi-HH,
freue mich, dass du dich gemeldet hast, um deinetwillen und auch wegen uns selbst. Du mu├čt deinen Kummer nicht allein tragen, und so gut wir alle k├Ânnen, senden wir dir positive Gedanken und sind bei dir. Und du machst mit deinem Bericht auch uns allen Mut, weil du Energie gegen die verdammte Krankheit aufbringst, und das ist beispielhaft! Egal wer in diese schlimme Siituation von uns ger├Ąt, mu├č sich an deinem Lebenswillen orientieren. W├╝nsche dir von ganzem Herzen, dass du diese starke Haltung tapfer durchh├Ąltst und dir geholfen werden kann. Auch wenn du dich in diesem Krankenhaus nicht wohl f├╝hlst, hab Vertrauen in die ├ärzte und ihre Behandlung. Hier denkt jetzt eine ganze Armee an Seelenfarbenfreunden an dich, und das wird dir Hilfe sein. Ganz herzliche Gr├╝├če und alles, alles Gute!
by Inge @29.08.2020, 19:08

liebe Ganz oft habe ich an Dich gedacht. Nun hast Du Dich zum Gl├╝ck gemeldet. Leider mit keiner so guten Nachricht. Bitte k├Ąmpfe weiter. Ich denke an Dich und bete f├╝r Dich. Alles Gute!
by ErikaX @29.08.2020, 17:59

@Leonie
Sehr viele Menschen in unserem Land (und aus anderen L├Ąndern) sind psychisch krank. Das sind keine "Psycho" (Gef├Ąlligkeits-)Urteile, sondern Fakten.
Ein Gericht wird immer das Gutachten einer Fachperson ber├╝cksichtigen - und f├Ąllt dann das Urteil. Das Urteil wird davon beeinflusst, aber wir haben Richter und Richterinnen, die versuchen, alle Seiten abzuw├Ągen. Das ist ein Unterschied zu einer Diktatur.
Wirkliche Gerechtigkeit ist ein Balanceakt und kann auch nicht immer hergestellt werden. Der kleine Junge wird nicht mehr lebendig.
by philomena @29.08.2020, 17:47

@ Steffi HH
Ich wünsche Dir alles Gute, viel Mut und Zuversicht - und gut, kompetente, einfühlsame Ärzte. Ich denke an Dich!
by nora @29.08.2020, 17:31

@ philomena: so gesehen gebe ich Dir Recht. Doch mein Empfinden ist, dass zu oft auf "Psycho" geurteilt wird.
by Leonie @29.08.2020, 17:21

@Leonie
Gerade sah ich deinen Kommentar an Vera. "Die Gerichte", die Justiz hat sich an den Gesetzen zu orientieren/ zu halten.
Ich finde das Stafma├č f├╝r die Tat angemessen. Was h├Ąttest du denn gern?

Dieser Mensch wird lebenslang weggeschlossen! - Jeder andere Lebensl├Ąngliche, der auch mordete, ist nach guter F├╝hrung sp├Ątesten nach 25 Jahren wieder auf der Strasse.
by philomena @29.08.2020, 17:00

@Steffi-HH
Liebe Steffi, wie sch├Ân, dass du in deiner Situation noch die Kraft hast dich zu melden. Danke daf├╝r. Ich habe ├Âfter an dich gedacht und sende dir jetzt ganz viele Energief├╝nkchen, die kannst du brauchen.
Dass du psychisch nach dem Marathon fertig bist, ist "normal". Es ist eher erstaunlich wieviel ein Mensch, du, aushalten und ertragen kannst und immer wieder Selbstheilungskr├Ąfte aktivierst.
Schreibe doch den Tag deiner schwierigen OP, dann werden viel SF an dich denken und gute Gedanken und Energie schicken.
Ich w├╝nsche dir, dass du in der Klink vielleicht doch noch auf den ein oder anderen hilfreichen Menschen triffst. Wenn keine Auswahl da ist, gibt es keine Alternative.
Ich denke an dich und w├╝nsche dir Heil-werden.
by philomena @29.08.2020, 16:53

@ Vera: Ich finde es unertr├Ąglich wie unsere Justiz urteilt.
by Leonie @29.08.2020, 16:41

@ Steffi-HH: sch├Ân, endlich wieder von Dir zu lesen, auch wenn Du Schweres durchmachst. Wer diese Krankheit nicht selbst hat/hatte, kann gar nicht nachvollziehen wie's Dir damit geht. Auch ich nicht.

Ich w├╝nsche Dir weiterhin viel Kraft, Mut und Ausdauer! Nicht die Hoffnung verlieren, wenn Dein Umfeld noch so mies ist. Schritt f├╝r Schritt gehst Du tapfer Deinen Weg, der unglaublich schwer sein d├╝rfte.

Von Dir hier zu lesen ist immer gut, f├╝r Dich und auch f├╝r SF. Viel Erfolg f├╝r Deinen weiteren nicht einfachen Weg. Du bist tapfer und wirst Erfolge Dir erringen.

Alle erdenklich guten W├╝nsche f├╝r Dich, liebe Gr├╝├če
by Leonie @29.08.2020, 16:38

Liebe Steffi-HH - diese geh├Ârige Portion Kraft und Gl├╝ck, die Du Dir selbst w├╝nschst,
w├╝nsche ich Dir von ganzem Herzen! Es geh├Ârt viel Mut dazu, diesen unvermeidlichen
Weg durchzustehen - bewahre Dir Deinen Optimismus - ich begleite Dich mit positiven
Gedanken - alles alles Gute !
by Inge-Lore @29.08.2020, 15:53

Liebe Steffi-HH
weisst Du, ich freue mich SEHR, von Dir zu lesen, auch wenn Du nicht so gute Neuigkeiten hast, aber es hat einfach jemand sehr Nettes gefehlt, hier bei Seelenfarben...
Von ganzem Herzen w├╝nsche ich Dir, dass durch die OPs und Behandlung und mit Hilfe Deines Kampfeswillens da etwas zum Stoppen gebracht wird. Es ist ein gutes Zeichen, dass Du Dir davon noch etwas bewahrt hast, auch wenn, oder gerade weil Du Dich in dieser Klinik nicht so wohl f├╝hlst.. Ich hoffe, Du kannst Dich motivieren, Dir durch diese Umst├Ąnde nicht die Energie rauben zu lassen.
Es w├Ąre sch├Ân, wenn wir wieder ├Âfter von Dir lesen d├╝rfen, auch wenn es hier im Kummerkasten ist. Vielleicht k├Ânnen wir Dich ein bisschen aufheitern, mit Dir fluchen, Angst haben, uns Sorgen machen, uns mit Dir freuen, oder auch einfach nur ein paar gute Gedanken schicken und die Daumen dr├╝cken.
Oder wir verlinken Dir in der Musikrubrik ganz viele tolle U2, Runrig und andere sch├Âne Musik ;-)

Du bist so tapfer und Du hast es diesem gemeinen Gliederf├╝sser ja schon einmal gezeigt, der Beweis muss unbedingt erbracht werden, dass sich das Viech bei Dir die Z├Ąhne ausbeisst!

Herzliche Gr├╝sse
funny
by funny @29.08.2020, 14:34

Liebe tapfere Steffi HH
Ich f├╝hle mit Dir, da├č Du so viel durchmachen mu├čt und dazu auch noch in einem Krankenhaus indem Du Dich nicht wohl f├╝hlst. M├Âge diese Zeit dort f├╝r Dich schnell zu Ende gehen und da├č Du in bestm├Âglichstem Zustand sein wirst. Alle guten W├╝nsche f├╝r Dich.
by Killekalle @29.08.2020, 14:05

Liebe Steffi HH, immer, wenn Euer Ob im Fernsehen seine Kommentare abgab habe ich daran gedacht, dass man von Dir schon lange nichts mehr geh├Ârt hat. Danke f├╝r Deine Nachricht, auch wenn sie sehr betroffen macht. Ich bedauere es sehr, dass Du Dich in der Klinik nicht gut aufgehoben f├╝hlst, das d├╝rfte nicht sein. Auf Deinem weiteren Weg w├╝nsche ich Dir ganz viel Kraft und Zuversicht, gute Hilfe f├╝r die Psyche und Gottes Segen und Begleitung.
by Gisela L. @29.08.2020, 13:17

Oh, liebe @Steffi, es ist sch├Ân, von Dir zu lesen! Ich habe in den letzten Wochen ├Âfter an Dich gedacht und wie es Dir wohl nach der OP ergangen ist... Schade, dass Du Dich in dieser Fachklinik nicht wohl f├╝hlen kannst!
Und doch ist es auch sch├Ân, dass Du bei all diesem Kummer sagen kannst: "Noch habe ich ein bisschen Kraft, um zu k├Ąmpfen". Das h├Ârt sich sehr gut an!!!
Ich schicke Dir also mal f├╝r die kommenden unruhigen Tage einen Engel mit einer geh├Ârigen Portion Mut und ganz viel Kraft, der auf Dich aufpasst... Und ich gebe Dir einen irischen Segenswunsch mit:
"M├Âge Gott auf dem Weg, den du vor dir hast, vor dir hergehen. M├Âgest du die hellen Fu├čstapfen des Gl├╝ckes finden und ihnen auf dem ganzen Weg folgen".
Und auch "schlimme" Nachrichten. liebe Steffi, sind Botschaften, haben sicher ihre Berechtigung an diesem Platz und sind besser, als gar keine Nachrichten... :)))!
by Anne @29.08.2020, 12:53

Nach langer Zeit (seit Ende Mai) des Wartens und Hoffens melde ich mich mal wieder, denn nun wei├č ich, was Sache ist und vielleicht interressiert es ja auch jemanden hier.
Da es keine guten Nachrichten sind, deshalb hier im Kummerkasten, wer empfindsam ist, sollte ab hier bitte nicht mehr weiterlesen.

Vor 161/2 Jahre hatte ich schon mal Krebs, der hat gestreut und nun habe ich Metastasen in Lunge und Nebenniere, weitere Organe m├╝ssen noch gecheckt werden.
2 Lungenoperationen habe ich schon hinter mir, beide komplikationslos verlaufen, bzw. musste ich jetzt noch mal 3 Tage wieder rein, weil die alte Wunde sich entz├╝ndet hatte (Diabetis-Wundheilungsst├Ârungen).

Anfang September dann die dritte und schwerste OP, 4 Metastasen m├╝ssen raus.
Ich bin in der Lungenfachklinik in Hamburg_Harburg, sind hier oben die einzigen
Thoraxspezialisten.
2 Metastasen bleiben drin, deshalb muss ich dann engmaschig CT machen lassen.
Psychisch bin ich am Ende, die Klinik ist SCHEI├če !!! Ein Hoch auf das kaputtgesparte Gesundheitswesen.

Gebt alle gut acht auf euch, denn ich habe im Laufe der Jahre ja mitbekommen, dass nicht wenige mein Schicksal teilen.

Ich hatte wirklich gedacht, dass ich nach soo langer Zeit mit dem Thema durch bin,bin auch immer sch├Ân brav zur Vorsorge, und nun der Schock, und diesmal komme ich wohl nicht mehr so leicht davon. Jedenfalls habe ich kein gutes Gef├╝hl.
Trotzdem habe ich noch ein bi├čchen Kraft zu k├Ąmpfen, vielleicht reicht das ja und noch eine geh├Ârige Portion Gl├╝ck dazu, wir werden sehen.

Wenn ich darf, schreibe ich hier, wie es weitergeht. Wenn es zu heftig ist, bitte l├Âschen, lieber Engelbert.

Liebe Gr├╝├če
von
Steffi-Hamburg
by Steffi-HH @29.08.2020, 12:13

@ Leonie
Was findest Du denn an lebenslanger Sicherungsverwahrung in der forensischen Psychiatrie unangemessen?
by Vera @29.08.2020, 09:23

Unsere Justiz in Deutschland. Das Urteil von Gleis 7 im Ffm. Bahnhof. Da f├Ąllt mir doch wieder einmal der L├Âffel aus der Hand.
by Leonie @29.08.2020, 00:08

@ lamarmotte
alleine bei der Vorstellung solcher Bestien, die so etwas tun, wird mir schlecht. Streng bestrafen? Pah, meine Gedanken darf ich nicht aufschreiben, was mit den T├Ątern geschehen sollte. Dann kriege ich aber Schimpfe.
Der Mensch ist das grausamste aller Wesen auf der Welt!
by Ursi @28.08.2020, 21:39

@lamarmotte
Hoffentlich kriegen sie die Perversen schnell.
by Killekalle @28.08.2020, 20:14

Was f├╝r grausame Menschen es doch gibt. Mir wird schon beim Lesen ├╝bel. Ich hoffe auch, dass die Pferdesch├Ąnder schnell gefunden werden und eine hohe Strafe bekommen.
by ErikaX @28.08.2020, 19:45

In F sind seit Wochen in verschiedensten Landesteilen bestialische Pferdem├Ârder am Werk, immer nachts und auf abgelegenen Koppeln:((. Immer schneiden sie den Tieren ein Ohr ab und verst├╝mmeln sie auch sonst auf grausame Weise - die Besitzer finden dann morgens ihre toten Tiere auf den Weiden.
Gestern Nacht wurde ein Pferdebesitzer angegriffen u. verletzt, der 2 T├Ąter auf frischer Tat ertappte. Dank seiner Beschreibung konnte von der Polizei ein Phantombild eines der beiden T├Ąter erstellt werden, das seither in allen frz. Medien ver├Âffentlicht wird. Hoffentlich werden der/die T├Ąter schnell gefasst und sehr streng bestraft.
by lamarmotte @28.08.2020, 19:25

Killekalle - am besten merkst Du Dir diesen Wirkstoff vom Antibiotikum gut oder notierst ihn irgendwo. Meine Tochter hatte vor ein paar Jahren genau die selben Symptome wie Du bei einer Blasenentz├╝ndung. Nun achtet sie immer darauf, dass sie dieses Medikament nicht mehr verordnet bekommt. Gute Besserung w├╝nsche ich Dir.
by ErikaX @28.08.2020, 15:36

@ Killekalle: Alles wird gut. Weiterhin gute Genesung und ein annehmbares Wochenende. Liebe Gr├╝├če
by Leonie @28.08.2020, 12:24

Danke, Leonie und Christine. Ich nehme noch das Antihistamin. Ich habe eine Haut wie ein Baby aber sp├╝re ab und an trotzdem noch leichten Juckreiz, ohne da├č man was sieht.
by Killekalle @28.08.2020, 10:47

@killekalle, gott sei dank ist das schlimmste vorbei. wie sch├Ân w├Ąre es, wenn es nie mehr wieder k├Ąme und wirklich nur von diesem einen antibiotika gekommen ist.
by christine b @28.08.2020, 09:40

@ Killekalle: weiterhin gute Besserung!
by Leonie @27.08.2020, 15:25

@Christine b Danke!Mit Cetirizin ist nur noch wenig was aufflackert. H├Ąnde und Armgelenke, unterer R├╝cken.. Ich denke es wird.
by Killekalle @27.08.2020, 15:17

@Christine b
Danke! Nur ab und an kleine Stellen die noch aufflackern. Erhoffe mir, da├č der akute Zauber zu Ende ist, wenn das Antibiotikum im K├Ârper nicht mehr nachzuweisen ist. Ic trinke viel. Damit zu tun werde ich ab und an schon noch haben.
by Killekalle @27.08.2020, 14:53

gott sei dank killekalle- und hoffentlich bleibt es so, wie froh bin ich f├╝r dich.
by christine b @27.08.2020, 10:06

Kurz nach 9.oo Uhr hatte ich nochmal einen gewaltigen Schub. Mein Mann, der gerade heim kam war v├Âllig geschockt bei meinem Anblick. Halloweentauglich. Ich dachte schon, die Infusion hat nichts gebracht. Dann wirkte wohl das Cetirizin. Im Moment ist es so gut wie weg. HURRA! Mal sehen. Jetzt muss ich mich erst mal wieder fit kriegen. Die ersten Gymnastik├╝bungen habe ich schon gemacht.
by Killekalle @26.08.2020, 15:07

@ Killekalle: mache ich. Schnelle und gute Besserung!
by Leonie @26.08.2020, 09:12

Jetzt war ich bei der Ärztin. Kein Schlaf heute Nacht. Ich sah aus wie eine alte Indianerin. Hochrot mit aufgedunsenen Ohrmuscheln. Ich habe ein neues Antihistaminikum und bekam eine Cortisoninfusion. Sie meinte, dass das AntibiotikuM Schuld sei. Drückt mir die Daumen.
by Killekalle @26.08.2020, 09:01

@ Killekalle: Irgendwann muss auch ich mal ein bi├čchen Gl├╝ck haben. Das genannte Medikament von mir ist auch ein Antihistaminikum.
Ich w├╝nsche Dir schnelle und gute Genesung!
by Leonie @25.08.2020, 16:47

@Leonie
Da hast Du aber Gl├╝ck gehabt, da├č es auf die Haut beschr├Ąnkt blieb und nicht die Schleimh├Ąute erfasste. Es ist irgendwie erschreckend, wie der K├Ârper pl├Âtzlich in Abwehr gehen kann. Ganz langsam beginnt bei mir das Antihistaminikum zu wirken. Ich sehe zwar noch schlimm aus, aber der Juckreiz geht zur├╝ck, da├č ich mich jetzt dem Haushalt widmen kann.
by Killekalle @25.08.2020, 16:41

Ich hatte mir vor Monaten eine Erk├Ąltung zugezogen und bekam von meinem Apotheker ein rein pflanzliches Medikament (Enzianwurzel, Schl├╝sselblumenbl├╝ten, Ampferkraut, Holunderbl├╝ten, Eisenkraut).

Zwei Tage nahm ich es ein und am dritten Tag begann sich meine Haut zu r├Âten. ├ťber Stunden kam ein wahnsinniger Juckreiz dazu. Gegen Abend bekam ich die Panik, da die R├Âtung und der Juckreiz mittlerweile meinen gesamten K├Ârper erfasst hatten. Solch eine Reaktion war mir absolut fremd. Kannte ich nicht.

Um 18:15 h rief ich meinen Apotheker an, da ich nicht mehr aus noch ein wusste. Er gab mir daraufhin den Tipp, das Medikament sofort abzusetzen und eine Cetirizin-ADGC (Cetirizingihydrochlorid) einzunehmen, ich h├Ątte eine allergische Reaktion.

Da ich das Medikament immer im Haus habe, was er wusste, nahm ich allerdings statt einer gleich zwei von den genannten Tabletten. Nach ca. einer Stunde ging die Hautr├Âtung zur├╝ck und der Juckreiz h├Ârte langsam auf. Am n├Ąchsten Tag war alles verschwunden.

Das Erk├Ąltungsmittel habe ich immer noch auf meinem Schreibtisch liegen, falls ich mal wieder eine Erk├Ąltung bekommen sollte, dass ich solch ein Medikament mir nicht mehr bringen lasse. Das hat mich total in Panik versetzt, solch eine k├Ârperliche Reaktion.

Meine Erfahrung auf @ Killekalles Problem hin.
by Leonie @25.08.2020, 16:23

Ihr Lieben! Es kann alles sein oder nichts. Ich habe ja wegen Blaseninfekt Antibiotika genommen. Das Medikament hatte ich vor zwei Jahren schon mal. Ich habe nichts au├čer der Reihe an mich geschmiert oder gegessen oder getrunken. Gegessen habe ich nur das N├Âtigste. Oft nur zwei Mahlzeiten. Ein Viertel von dem was ich sonst esse. Appetit war gleich Null. - Ich habe etwas geschlafen. Gerade summiert es sich am Hosenbund abw├Ąrts. Der Juckreiz hat etwas nachgelassen.
by Killekalle @25.08.2020, 12:56

das bl├Âde ist ja, dass jeder mensch aus anderen gr├╝nden diese ausshl├Ąge+juckreiz bekommen kann, ich wurde mal mit bienengift (hom├Âopathie) behandelt, zu meinem gl├╝ck, der ausschlag ging schon ganzk├Ârperlich bis zum kinn hoch, ich war aber zur heilpraktikerin, denn die 2 ├Ąrzte wollten mich in die hautklinik schicken, was ich abgelehnt habe (3 kl. kinder zuhause)und an einem samstag zur HPin geflohen bin,
es ist also eine lange suche u.u.,
auch die psyche kann so vielerlei in gang setzen, aberr estmal ja das ausschlussverfahren und aufschreiben, was man wann getan(weggelassen), gegessen hat, w├╝nsche besserung
by rosiE @25.08.2020, 11:32

@killekalle
das ist f├╝rchterlich, was dir da aufgeb├╝rdet wurde, ich hatte das 1x in einer schwangerschaft nach dorschleber aus der dose. es ist schrecklich, wenn man so juckreiz hat, dass man nicht mehr wei├č, was man tun soll.
ich frage mal nach ob du gegen nahrungsunvertr├Ąglichkeiten untersucht worden bist, vor allem ob z.b. getreide das ausl├Âst, denn das h├Ârte ich schon ├Âfter.
medikamente, waschpulver, cremen.... k├Ânnen das auch tun.
vielleicht versuchsweise mal 1-2 wochen vegan/bio essen und getreidefrei um das selber festzustellen, ob es dann besser wird. wenn nicht, mu├č man die medikamente, kosmetika usw... testen.
ich w├╝nsche dir von herzen, dass dese juckerei schnell aufh├Ârt!
by christine b @25.08.2020, 10:02

Ich bin so geplagt von der Urtikaria. Noch nie war es so schlimm und ich warte immer noch, da├č das Antihistaminikum wirkt. Es wandert juckend ├╝ber den ganzen K├Ârper. Meine Ohrmuschel ist hei├č und rot und leicht geschwollen. . Sogar meine Stirn hat das Ganze schon erreicht. Sogar die Handteller mu├čte ich mir schon kratzen. Mein K├Ârper hat alle Schattierungen.Warum bekomme ich immer die bl├Âdesten Sachen. Jetzt mu├č ich mir ├╝berlegen zur Vertretungs├Ąrztin zu gehen. Mein Mann dr├Ąngt mich. Er findet das unheimlich. Die Sache ist so unberechenbar. Ich glaube es gibt keine K├Ârperstelle, die ich nicht schon ekstatisch gekratzt habe. Es kann ja auch die Schleimh├Ąute befallen. Ich bekomme langsam Angst, vor diesem noch recht unbekanntem Feind, der sich einfach nicht einsch├Ątzen l├Ą├čt. Ich glaube dieser Feind wird mich den Rest meines Lebens nicht mehr verlassen und das deprimiert mich.
by Killekalle @25.08.2020, 09:22

wenn ichs tagebuch anklicke kommt die meldung website nicht erreichbar.
by gerhard aus bayern @24.08.2020, 17:50

@Senzi
Ich dr├╝cke dir und der Amsel ganz fest die Daumen, dass sie den Schock ├╝bersteht. Doch das Singen der Amseln beendet sich auch dadurch, dass die Brutzeit/ Paarungszeit vor├╝ber ist.
Du darfst hoffen!
by philomena @21.08.2020, 19:12

Vogeltrag├Âdie am fr├╝hen Sonntagvormittag vor zwei Wochen.

Wie jeden Morgen trete ich auf den Balkon und schaue in unser G├Ąrtchen.
Im Baum des Nachbargartens ein Gezeter, Geflatter, das dichte Blattwerk bewegt sich hin und her. Jetzt erst entdecke ich, dass zwei Kr├Ąhen auf eine Amsel einpicken, die sich im engen Ge├Ąst nicht befreien und wegfliegen kann.
Ich schreie laut, klatsche in die H├Ąnde, Kr├Ąhen und Amsel fliegen weg.

Es war unsere Siedlungsamsel.
Seit Monaten wurden wir geweckt von ihrem wunderbaren Gesang.
T├Ąglich, schon fr├╝hmorgens spazierte sie ├╝ber unseren Rasen, nahm ihr Bad in unserer Vogeltr├Ąnke, brachte ihr Gefieder auf unserem Baum in Ordnung, tr├Ąllerte und tr├Ąllerte aus voller Kehle. Danach verzog sie sich in unseren gro├čen Kirschlorbeerstrauch an der Terrasse und schlief. In der Mittagszeit flog sie fort, meldete sich am sp├Ąten Nachmittag wieder mit ihrem wundervollen Gesang auf einer acht Meter hohen Spitze einer M├Ądchenkiefer vom Nachbarn, oder auf der Dachrinne der Nachbargrundst├╝cke.
Tagt├Ąglich die gleiche Abfolge.

Ja, seit diesem schrecklichen Ereignis herrscht nun eine Stille. Dieser wundervolle t├Ągliche Gesang ├╝ber Stunden ist nicht mehr, er geht uns allen Anwohnern ab. Wir sind sehr traurig.

Zuerst glaubte ich, die Amsel sei nun wegen des Angriffs verstorben, doch dann sah ich sie, wie sie vor einigen Tagen in aller Fr├╝he ein Bad nahm, mit kurzem Spaziergang durch den Rasen, dann Abflug. Mit ihrem stark zerrupften Gefieder hinterl├Ąsst sie kleine Federchen in der Vogeltr├Ąnke, bei ihrem jetzt t├Ąglichen Bad. Kein Zwitschern ÔÇŽ.. doch sie lebt !!!

Ob sie sich jemals wieder bei uns l├Ąnger mit ihrem Gesang aufhalten wird?
Ich glaube nicht, denn ich beobachte in den hohen B├Ąumen der Nachbarschaft die Elstern in ihrem Nest, die st├Ąndig mit zwei Kr├Ąhen ├╝ber unseren H├Ąusern in der Luft k├Ąmpfen und schrecklich kr├Ąchzen.

Ich k├Ânnte mir denken, dass unsere Amsel ver├Ąngstigt ist, sie k├Ânnte durch ihren Gesang wieder entdeckt und verjagt, evtl. get├Âtet werden.

Ach, keine heile Welt, auch nicht unter den V├Âgeln, dabei w├Ąre hier sooo viel Platz f├╝r alle.
In der Nachbarschaft die Regnitz mit vielen hohen B├Ąumen, der Park in einhundert Meter Entfernung.

Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, vielleicht erfreut sie uns eines Tages wieder mit ihrem Gesang.

W├╝nsche allen ein erfreuliches, friedliches Wochenende in Gesundheit und mit angenehmeren Temperaturen.
by Senzi @21.08.2020, 18:13

@ Defne: es ist alles in Ordnung.
by Leonie @21.08.2020, 15:19

Noch mal zum Thema Allein und Einsam:
Selbstverst├Ąndlich respektiere ich die Gef├╝hle anderer Menschen, ich kann da ├╝berhaupt nicht reinschauen, nur die Person selbst kann das beurteilen.
Ich habe nur meine Gef├╝hle beschrieben, mein Fehler war es in der falschen Rubrik zu tun, weil es ja kein Kummer ist (der Beitrag Leonies war sozusagen meine Inspiration um ├╝ber meine Befindlichkeiten zu schreiben).
Selbstverst├Ąndlich kann eine Person sowohl Allein als auch Einsam sein (ja ich kann lesen), nur empfinden die Menschen es in ├Ąhnlicher Situation unterschiedlich.
by Defne @21.08.2020, 14:59

Zum Thema "Einsamkeit" zitiere ich mal Herrn Theodor Fontane (1919- 1898):
"Einsamkeit tut weh, aber doch nicht so wie falsche Gesellschaft".
Wir sind doch alle unterschiedlich; der eine kann ├╝berhaupt nicht alleine sein und braucht st├Ąndig Menschen um sich, der andere bevorzugt die absolute Stille. Die meisten Menschen schwanken wohl zwischen diesen beiden Extremen.
Seid also "g├╝tig" miteinander und reagiert nicht so ├╝bersensibel...;))!
Ich finde dieses Zitat im ├╝brigen ziemlich gut und kann es nur unterstreichen!

by Anne @21.08.2020, 13:37

@Hanna
Da gebe ich dir recht.
Man mu├č auch seine Freiheiten haben,auch wenn man einen Partner hat.
Wir haben es auch so gehalten u traf mich mit Freundinnen oder ging auch mal alleine ins Cafe.
Aber auch gerne mit meinem Mann.
Leider bin ich jetzt alleine.
Mein Mann lebt im Himmel u schaut auf mich herab u sagt bestimmt**Du machst es richtig**
Pa├čt auch auf mich auf.
by Silvi @21.08.2020, 11:04

Bitte lasst doch diese Spitzfindigkkeiten! Allein oder einsam,den Unterschied m├╝sste eigentlich jeder kennen!
Ich habe zwar einen Partner(Ehemann),habe aber auch sehr gerne Zeit f├╝r mich. Auch ich gehe ab und zu alleine in ein Caf├ę,aber mitleidige Blicke habe ich noch nicht festgestellt was mir aber ├╝berhaupt auch nichts ausmachen w├╝rde!
Ich w├╝nsche euch ein sch├Ânes Wochenende!



by Hanna @21.08.2020, 10:10

@ philomena:
@ MaLu:
Ich habe mich angesprochen und "geschulmeistert" von @ Defne mit ihrem Satz: "Alleinsein hat mit Einsamkeit ├╝berhaupt nichts zu tun.", gef├╝hlt. Auf meinen Kommentar vom 20.8., 10.58 h.
Es ist nicht das erste Mal, dass @ Defne mir gegen├╝ber Spitzen absetzt, nur vermeidet sie es mittlerweile mich direkt anzusprechen.

F├╝r mich ist das Thema erledigt!
by Leonie @21.08.2020, 08:49

Liebe @by Leonie 08.2020, 15:54
Defne hat von sich gesprochen!!

Liebe @by Defne 08.2020, 14:01
Ich kann dich so gut verstehen!
Auch ich brauche viel Zeit f├╝r mich alleine. Ich gehe inzwischen auch gern mal alleine in ein Restaurant oder in ein Cafe. Da wird man auch mitleidig angeschaut, wenn man alleine da sitzt. St├Ârt mich aber nicht mehr.
Es gibt auch Menschen, die alleine sein mit Einsamkeit verwechseln. Von solchen werde ich immer mal wieder angesprochen, weil sie mir "helfen" wollen.
by MaLu @21.08.2020, 05:23

@Leonie
Worauf spielst du denn an? Ich habe nun gerade deinen Kommentar zu @Defne gelesen.
Sie f ├╝ h l t sich anders als du und hat auch nicht dich angeschrieben. Sie hat ihre Sicht geschrieben.

Weshalb meinst du, dass sie nicht lesen kann?
Ich bin immer wieder verbl├╝fft, wie pl├Âtzlich Emotionen hochkochen, die unvorhersehbar sind. Das ist auch Kummer, den anderen nicht verstehen zu k├Ânnen.
by philomena @20.08.2020, 17:51

@ Defne: wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ich f ├╝ h l e mich einsam und allein. Ich kenne die Unterschiede.
by Leonie @20.08.2020, 15:54

Zum Thema Alleinsein und Einsamkeit:
Ich habe keinen Partner und bin sehr gerne alleine. Vor Corona habe ich so ├Ąhnlich gelebt wie jetzt, ich brauche nicht viele Kontakte. Was ich aber brauche ist viel Zeit f├╝r mich mit niemandem drumrum.
Alleinsein hat mit Einsamkeit ├╝berhaupt nichts zu tun. Das Gef├╝hl der Einsamkeit ist mir fremd. Auch jetzt g├Ąbe es so viele Veranstaltungen (auf Abstand) bei denen ich teilnehmen k├Ânnte, aber ich habe lieber meine Ruhe.
by Defne @20.08.2020, 14:01

Alles was mit "zu" anf├Ąngt ist nicht gut. "Zu viel, zu wenig". Der Spruch stammt von der verstorbenen Mutter meines Lebenspartners.

Auch ich bin allein, trotz meines Lebenspartners, da wir getrennt wohnen. Einsamkeit ist mein fast t├Ąglicher Begleiter, denn ich lebe allein und gerade jetzt in dieser isolierten C.-Zeit, f├╝hle ich mich trotz Partner oft allein und einsam.

Die jetzige "Seilwanderung" tut allen alleinlebenden Menschen und dazu geh├Âre auch ich, ├╝berhaupt nicht gut. Schreiben, Telefonieren k├Ânnen mir nicht mein gro├čes Bed├╝rfnis nach pers├Ânlichen Kontakten ersetzen.

Ein kleiner Trost gibt mir SF, da ich dadurch feststellen kann, dass ich mit meiner "momentanen" Problematik nicht allein bin. Trotz allem, mich aber allein und einsam f├╝hle.
by Leonie @20.08.2020, 10:58

Ach, was ich noch vergessen habe:
Viele schw├Ąrmen ja f├╝r die sogenannten Schweigekloster = Wochenende im Kloster, wo nicht gesprochen wird, was angenehme Gef├╝hle erzeugen soll.
Wie schon gesagt, wem es gef├Ąllt, bitte sehr.
Andererseits: Im RBB kam am Montag eine Sendung ├╝ber Stre├č, da wurde "mein Problem" angesprochen: Es gibt Isolationsstre├č = "Einsamkeit ist das neue Rauchen".
Manchmal ist Schweigen schon wohltuend, wie Philomena schrieb. Aber manchmal auch nicht. Wahrscheinlich wird so ├╝berm├Ą├čig viel gequatscht und auch einiges nicht Sch├Âne dahergeredet, aber es zeigt zumindest, da├č die Menschen doch ein Bed├╝rfnis haben sich mitzuteilen. Manche ├╝bertreiben es, das kippt dann ins Gegenteil = zwei Extreme: Zuviel reden, und schweigen. Ich denke, es ist wie mit allem: die goldene Mitte finden.
Nochmals danke f├╝r eure Zeilen.
Besonders danke vielmals an @Inge: Deine lieben Worte waren Balsam auf die wunde Seele !
Liebe ist das Taschentuch, das die Tr├Ąnen trocknet.
by Katharina @19.08.2020, 23:28

Liebe @Inge,
liebe @Philomena,
danke vielmals f├╝r Eure interessanten, lieben Gedanken !
by Katharina @19.08.2020, 23:02

Liebe @ Katharina,
ich bin kein kein Psychologe und habe auch nicht bei deinem Problem die Erfahrung, die Philomena beruflich mitbringt. Will dir aber trotzdem einen ganz laienhaften Tipp geben, der dir vielleicht / hoffentlich etwas hilft. Hab einfach mal den Mut, dich selbst gern zu haben. Steh zu deinen Befindlichkeiten, wenn sie dir guttun. Wenn du dich nur nach den Ratschl├Ągen der Anderen richtest, ist die eigene Akzeptanz fremdgesteuert. Wer sich selbst so annehmen kann, wie er ist, der wird auch von anderen angenommen. Wenn dir ein St├╝ck Kuchen schmeckt, dann genie├če es. Unerf├╝llte W├╝nsche verschwinden nicht, wenn man sie ignoriert. Ich w├╝nsche dir, dass du mit vollster ├ťberzeugung sagen und leben kannst "Ich bin ich!" Konrad Adenauer hat diesbez├╝glich mal einen sehr klugen Spruch losgelassen, der oft zitiert und bel├Ąchelt wird, aber der doch so viel Wahrheit in sich tr├Ągt. "Die einen kennen mich, die anderen k├Ânnen mich". Sei einfach nur du selbst! Ich sende dir einen ganz herzlichen Gru├č!

by Inge @19.08.2020, 20:09

@Philomena Danke f├╝r Deine Reaktion. Ich wei├č, da├č Du mich nicht belehren wolltest, aber es war trotzdem f├╝r mich belehrend. Das Problem habe ich nat├╝rlich ├╝berall, nicht nur hier. Am 17. hast Du mir hier geschrieben, ich sollte zu gewissen ├äu├čerungen der Leute eine "gelassene Haltung" einnehmen. Jaja, schon klar, das sollte ich, ich bin ja auch nicht doof. Dein gutgemeinter Satz ist ja vom Kopf her richtig, aber ich denke, ich stehe nicht alleine da, denen die so oft kopfbetonten gutgemeinten Ratschl├Ąge nichts nutzen. Jeder wei├č, da├č Kuchen dick macht, trotzdem schmeckt er halt so gut und wieso gibt es so viel ├ťbergewichtige? Bestimmt nicht, weil die Leute zu doof sind und nicht w├╝├čten, da├č leckere Sachen zuviele Kalorien enthalten. All die d├Ąmlichen Sendungen im Fernsehen, in den Zeitungen Themen ├╝ber Gesundheit nerven mich total, alle sagen sie jahrzehntelang dasselbe, jeder wei├č, was ungesund ist und immer wieder nerven die Medien und halten uns f├╝r zu doof als w├╝├čten wir nicht was ungesund ist. Das braucht uns doch keiner sagen, das wei├č schon jedes Kind, was man am besten nicht macht und trotzdem tun wir vieles, was man vom Kopf her besser nicht t├Ąte. Ich stehe dazu, da├č ich mich dar├╝ber immer noch aufrege, obwohl ich vom Kopf her eine gelassenere Haltung einnehmen sollte. Aber die Kopfargumente nutzen nix gegen das innere Gef├╝hl, da├č man bestimmtes Gequatsche nicht aush├Ąlt.
Du hast das gut formuliert: Die wichtigsten Momente geschehen eher ohne Worte. Das kann ich zwar nicht ganz pauschal so sehen, aber sehr oft ist das wirklich so.
Schweigeseminare werden ja so oft als Wunderheilungsl├Âsung empfohlen - wem es gef├Ąllt, bitte. Aber auch das kann ich pauschal so nicht unterschreiben. Ich bin den ganzen Tag alleine und schweige 365 Tage im Jahr, weil ich kaum jemanden habe, mit dem ich mich so unterhalten kann, da├č es mir guttut.
Ich sehne mich nicht nach Schweigen, sondern nach Gespr├Ąchen mit Menschen, die mich nicht verurteilen, die mich mit meinen Fehlern akzeptieren und die nicht st├Ąndig Perfektion von mir verlangen. Ich habe eine riesengro├če Wut auf die elenden Psychologen, die ich aufgesucht habe und die mich st├Ąndig zu "Ver├Ąnderungen" dr├Ąngen und hetzen. ├ťberall wird verlangt, wir sollten uns ver├Ąndern. Wann bitte darf ich mal einfach so sein wie ich bin? Ich habe mich automatisch die letzten 30 Jahre ge├Ąndert, da m├Âchte ich mal den Augenblick zulassen, wo ich mal richtig zur Ruhe kommen kann, indem ich mich mal nicht ver├Ąndern mu├č. Mit den Therapeuten vor Ort wurde ich nur ungl├╝cklich. Wirklich dankbar bin ich einem katholischen Priester, der vor 30 Jahren bei einer Wallfahrt im Zug gesagt hat: "Du brauchst dich nicht zu ver├Ąndern, du bist o.k. so wie du bist." Im Fernsehen und der Presse wird uns st├Ąndig eingeredet, wir sind nicht o.k., wir m├╝ssen dies und das ├Ąndern, nie ist es gut genug.
by Katharina @19.08.2020, 19:43

@Katharina
Danke f├╝r deine Antwort. Ich wollte dich nicht belehren, es tut mir leid, wenn das so r├╝bergekommen ist. Das ist das Problem bei Geschriebenem, dass man keine Stimme oder Mimik hat. Ich habe geschrieben, was mir selbst geholfen hat, mich nicht ├╝ber Geplapper von anderen zu ├Ąrgern.
Ich habe immer viel reden m├╝ssen und mir viel Reden angeh├Ârt. Doch die wichtigesten Momente geschehen fast immer ohne Worte; wenn ein Kind "pl├Âtzlich" etwas konnte, wovor es lange Angst hatte, ist da nur Freude. Die dr├╝ckt sich ├╝ber das Gef├╝hl aus.
Ich habe ich mir irgendwann in meinen mittleren Jahren Schweigeseminare gesucht, die mir gut getan haben. Au├čerberuflich bin ich eher eine schweigsam und h├Âre zu, schaue hinter die Dinge des Geplappers, wenn mich der Mensch interessiert.
by philomena @19.08.2020, 06:00

@Philomena: Die beiden W├Ârter "Schuld" und "Verantwortung" sind f├╝r mich beide der blanke Horror. Dein Wort Verantwortung, wie Du es schreibst, klingt ein bi├čchen (wohl unbeabsichtigt) belehrend, als w├Ąre ich ein zehnj├Ąhriges Kind. Ich bin fast 60 und mit einiger Lebenserfahrung wei├č ich von der Verantwortung, die jeder f├╝r sich hat. Das ist ja eben das, was mich so rasend ungl├╝cklich macht, weil auch diese W├Ârter wie Verantwortung total kopfbetont sind, das mag ja faktisch richtig sein, hilft seelisch aber nicht, weil es mir nicht um den Kopf, sondern um die Gef├╝hle geht. In unserem Alter wissen wir, da├č der Kopf seine Berechtigung hat. Leider treten daf├╝r die Gef├╝hle zu oft in den Hintergrund, die aber auch ihre Berechtigung haben. Wenn ich mich verletzt f├╝hle, hat das nicht viel mit W├Ârtern von Verantwortung zu tun, das ist einfach ein tiefes schmerzhaftes Gef├╝hl, nicht mehr und nicht weniger. Im ber├╝hmten Goethes Faust klagt der Gelehrte Faust ja schon am Anfang, da├č all die Gelehrten mit dem Kopf ihn nicht viel weitergebracht haben und ihn nicht gl├╝cklich machten. Vom Teufel Mephistopheles erhofft er sich Zugang zu anderen Dingen als nur Kopfbetontes, n├Ąmlich Zugang zu unseren verdr├Ąngten Gef├╝hlen. Erst dadurch wird er menschlich und sp├╝rt Leben. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein" - dieser Satz ber├╝hrt mich seit meiner Schulzeit. Lange belehrende kalte Vortr├Ąge ├╝ber Verantwortung und Schuld helfen seelisch nicht weiter. Wenn ├╝berhaupt ├╝ber Verantwortung geklagt wird, die angeblich Menschen abgeben wollen, dann gilt das m.E. wohl f├╝r einige Suchtkranke oder ein paar seelische ungl├╝ckliche Existenzen. Ich habe immer zu meiner Verantwortung gestanden, obwohl viele Besserwisser mir pauschal nahelegen wollen, ich t├Ąte es nicht. Das lasse ich mir von niemandem, wirklich niemandem, einreden. Andere sollten auch nicht immer alles glauben, was andere so daherreden. Der kritische Denker ist immer wichtig, sagte mal ein Bundespr├Ąsident a.D.
by Katharina @18.08.2020, 21:21

Heute geht es eigentlich um den Kummer unserer lieben Nachbarn, hat allerdings auch gewisse Auswirkungen auf uns, die stehen nun aber im Hintergrund:
Sonntagmorgen ist die Mama gest├╝rzt, kam Stunden sp├Ąter mit Kr├╝cken aus der Notfallaufnahme und nachmittags hat sich die Tochter beim Handballsport verletzt:2 Sehnen im Fu├čgelenk gerissen!
Der arme Papa, nun muss er nicht nur be seinem ausw├Ąrtigen Vollzeitjob seine zwei Frauen versorgen sondern auch noch mit dem Hund tgl. spazieren gehen.
Also habe ich heute mal mit meinem Troll hier im D├Ârfchen einen Gro├čeinkauf gemacht, war knapp 2 Std. unterwegs, aber niemals w├╝rde ich ihn bitten, jetzt auch noch uns zu versorgen. Irgendwie krieg ich das schon hin...
Gottlob ist es heute zum einen nicht gar so hei├č gewesen, Petrus hatte zum anderen mit mir ein Einsehen, denn bevor es zur Strahlentherapie ging, hat es gesch├╝ttet, danach dann nicht mehr!

by Ingrid/ile @17.08.2020, 19:10

@Inge
Es bleibt nichts anderes als sich herantasten. Es kann nicht sein, dass durch Corona s├Ąmtliche Bildung entf├Ąllt. Mehrere Generationen von Kindern und Jugendlichen keine Bildung anzubieten, w├Ąre ein Lockdown des Geistes. Deshalb sind die regelm├Ą├čigen ├ľffnungen von Schulen, Elementareinrichtungen und Universit├Ąten notwendig.
Was Positives daraus entstehen k├Ânnte, ist eine Ver├Ąnderung des Bildungs-/ Schulsystems und seiner Inhalte. Das w├Ąre dringend n├Âtig. Manche Ver├Ąnderung brauchen eine "Hilfe" von Au├čen. Vielleicht bringt das die Pandemie auch Positives an den Start?
Viele Lehrer und Schulen sind sehr kreativ, werden aber durch Verordnungen und Vorschriften gestoppt.
Kinder wollen lernen und die Welt begreifen. Unsere Systeme werden sich an die Realit├Ąten anpassen m├╝ssen. Da werden R├╝ckschl├Ąge nicht ausbleiben. Kinder und die jetzt jungen Familien werden hier sein, wenn wir abgetreten sind. Sie sind die Zukunft und auch die Hoffnung.
by philomena @17.08.2020, 17:05

@ Mai-Anne: "ich w├╝nsch dir was", entgegnete ihm mein bekannter: "ja, ich w├╝nsch dir das gleiche! wenn's nix g'scheites war, bist selber schuld!"

Deine Wiedergabe finde ich k├Âstlich und gelungen. Ich denke, es darf im "Kummerkasten" auch mal gelacht werden.

Danke daf├╝r!
by Leonie @17.08.2020, 12:39

@Katharina: mir geht es ├Ąhnlich wie dir! viele menschen reden so gedankenlos daher.... geben irgendwelche floskeln von sich ohne gef├╝hl und gesp├╝r, ob das jetzt gerade passend und angebracht ist oder nicht.
ich denke z. b. an das so oft verwendete "i w├╝nsch dir was...." das tut mir jedesmal weh, aber ich bring es auch nicht fertig, das auszusprechen..... und das ist dann meine "schuld".
ein bekannter, der hinter der ladentheke einer b├Ąckerei arbeitet, hat mich mit der l├Âsung dieses "problems" mal richtig zum lachen gebracht: als ein kunde beim weggehen (er hatte ihm schon den r├╝cken zugedreht) sagte: "ich w├╝nsch dir was", entgegnete ihm mein bekannter: "ja, ich w├╝nsch dir das gleiche! wenn's nix g'scheites war, bist selber schuld!"
by Mai-Anne @17.08.2020, 09:12

@Katharina
Versuche zu solchen ├äu├čerungen eine gelassene Haltung einzunehmen. "Schuld" ist ein Wort, was du durch Verantwortung ersetzen kannst. Jeder macht Fehler und unbeabsichtig verletzt man Menschen ohne es zu wollen.
Jeder hat Verantwortung f├╝r sein eigenes Leben, seine innere Haltung und entscheidet f├╝r sich. Mitverantwortung haben wir f├╝r alle Mitgesch├Âpfe und Umwelt. Diese "selbst schuld" ist (wie) eine Floskel, die eingesetzt wird, wenn innerlich Unsicherheit besteht.
by philomena @17.08.2020, 08:26

Heute ist in Rheinland-Pfalz wieder Schulbeginn. Ich denke an alle Sch├╝ler, Lehrer und besorgten Familien , die davon betroffen sind und der Coronagefahr brennpunktartig ausgesetzt sind. Wie wird sich das alles jetzt entwickeln? Habe ein sehr ungutes Gef├╝hl!
by Inge @17.08.2020, 07:05

Mein Kummer ist hier sicher banal. Trotzdem finde ich es so verletzend, was viele Leute un├╝berlegt daherreden. Im Fernsehen war eine Sendung im SWR, da ging es um irgendeine bayerische Landschaft, und auf einmal quatscht von oben herab belehrend eine junge Frau "Die Leute, denen das hier nicht gef├Ąllt, sind selber schuld." Wahrscheinlich wird sich hier auch keiner ├╝ber solche ├äu├čerungen aufregen au├čer mir. Weil ├╝berall solche belehrenden S├Ątze gedankenlos dahergeredet werden und jeder hat sich schon dran gew├Âhnt au├čer mir. Ich finde solche S├Ątze, die in entsprechendem Tonfall gesprochen werden, immer wieder neu verletzend. Das Schlimme ist meine Ohnmacht, da├č ich dieser Frau in diesem Moment ihre Visage polieren konnte und ich ├╝berall immer ohnm├Ąchtig dastehe, wenn sowas an jeder Ecke passiert. Was hei├čt hier "selber schuld"? ├ťberall wird sofort von Schuld gesprochen, das finde ich zum Kotzen. Jeder tut was er kann und Fehler k├Ânnen jedem passieren. Da├č st├Ąndig gesagt wird, ich sei schuld an diesem oder jenem ist einfach nur ungehobelt und verletzend, ich werde mich nie dran gew├Âhnen, weil es einfach nicht in Ordnung ist solch eine Bewertung. Es hei├čt immer, dies sei eine tolerante Gesellschaft, davon merke ich nicht viel, es wird an fast jeder Ecke nur bewertet und verurteilt ohne nachzudenken und ohne sich in sein Gegen├╝ber mitf├╝hlend hineinzuf├╝hlen. Das tut alles immer nur weh.
by Katharina @16.08.2020, 18:59

@Ingrid
Vor allem w├╝nsche ich Euch, dass die Leukozyten im Toleranzbereich bleiben. Alles Gute. Ich h├Âre heute noch dieses Ding, Dann, Dong, wenn die Bestrahlung einsetzte.
by Killekalle @16.08.2020, 17:57

@ Ingrid
Ich w├╝nsche Euch von Herzen, dass schwerere Nebenwirkungen ausbleiben und die Strahlentherapie erfolgreich verl├Ąuft. Weiterhin viel Kraft, diese immense Belastung auszuhalten und zu ├╝berstehen und dass sich bald die ersten Lichtblicke zeigen.
by Pipaluk @15.08.2020, 20:29

Gestern hatte ich bei "positiv"berichtet, ein Viertel der Strahlentherapie sei nun ohne Nebenwirkungen "schon" vor├╝ber, aber heute bereits gab es eine der m├Âglichen Nebenwirkungen, n├Ąmlich Durchfall!
Nicht schlimm und ich tr├Âste mich damit, dass die Strahlentherapie nun auch wirkt. Noch bin ich in der Lage, in Negativem auch etwas Positives zu sehen, hoffe, es h├Ąlt an!
by Ingrid/ile @15.08.2020, 19:05

Ja, am Anfang haben wir ja auch zuerst an Trauer um Henry gedacht. Das hat ganz sicherlich auch eine Rolle gespielt bzw. spielt es immer noch, denn immer wieder merkt man ganz deutlich, wie sehr er ihn vermisst. Fast jeden Abend liegt er im Flur auf dem Platz, an dem Henry immer gelegen hat. M├Âglicherweise hat das Immunsystem auch auf die starke Trauer reagiert und die Augen- und Lungenentz├╝ndung verursacht. Der Kater ist uns wie Henry auch vor acht Jahren zugelaufen und hat in dieser Richtung schon ├Âfters Probleme gehabt, aber so schlimm wie jetzt noch nie. Das Schlimmste liegt nun hoffentlich hinter ihm. Sein Appetit l├Ąsst das jedenfalls vermuten und seine Unternehmungslust ebenfalls. M├Âge es so bleiben!
by Pipaluk @15.08.2020, 12:41

@Pipaluk
Es freut mich riesig, dass es eurem Katerchen etwas besser geht. Vielleicht hatte er auch Henry so vermisst und es war eine Art von Trauer, dass er nichts gefressen hat. Es ist schon seltsam, aber meine Minka hatte sich auch so verhalten, als ihr Freund Felix nicht mehr da war. Da war sie dann ganz abgemagert, ich hatte wenig Hoffnung, dass sie es ├╝bersteht. Und inzwischen sind viele Jahre vergangen und Minka geht es immer noch total gut. Auch Tiere k├Ânnen trauern.
Es ist wirklich wichtig, dass der Kater frisst und seinen Gewohnheiten nachgeht. Ich dr├╝cke weiterhin ganz fest die Daumen, dass es ihm wieder gut geht. Er ist ja noch gar nicht alt.
by Kassiopeia @14.08.2020, 19:27

@ Kassiopeia
Danke f├╝r Deine lieben Zeilen.
Als ich meinen Eintrag schrieb, war ich ziemlich durch den Wind. Wir waren in keinster Weise auf eine solche Diagnose vorbereitet. Wie auch, es gab ja vorher keinerlei Anzeichen. Der Kater ist 8 Jahre alt und war bis vor kurzem quicklebendig, lebenslustig, sauste durch Haus und Garten, brachte uns immer wieder zum Lachen und nichts deutete darauf hin, dass irgendetwas nicht stimmen k├Ânnte. Das ├Ąnderte sich dann schleichend von Tag zu Tag mit Henrys Tod, fing mit dem entz├╝ndeten Auge an und endete mit hohem Fieber und Wasseransammlung in der Lunge samt jeglicher Futterverweigerung. Gestern hat mir der Tierarzt gesagt, am Montag h├Ątte er den Zustand f├╝r sehr kritisch gehalten und nicht damit gerechnet, dass der Kater noch lange leben wird. Aber dieser beweist ihm nun seit zwei Tagen das Gegenteil... Mit Hilfe unterst├╝tzender Medikamente und Antibiotika frisst er seit vorgestern Abend wieder, wird sichtlich munterer und geht seit gestern auch wieder in seinen hei├č geliebten Garten. Abends fing er an zu spielen und seit heute frisst er fast normal und gewinnt zusehends und sichtlich an Lebensfreude. Dankbarkeit und Erleichterung bei uns. Was den Tumor angeht, denke ich wie Du - abwarten und hoffen, dass wir mit dem Kater noch eine sch├Âne Zeit, wie lange sie auch dauern mag, verbringen d├╝rfen und dass der Tumor noch ganz, ganz lange ruhig bleibt und keine Beschwerden macht. Vielleicht haben wir Gl├╝ck.
by Pipaluk @14.08.2020, 15:23

Liebe Pipaluk, ich wei├č, wie schwer es ist, ein geliebtes Haustier zu verlieren. Ich w├╝rde dir raten, wegen deines Katers erst einmal abzuwarten. Du wirst sicher dann die richtige Entscheidung treffen, wenn es n├Âtig w├Ąre. Es ist schon so, dass Katzen mit zunehmendem Alter ├Âfters an Tumoren erkranken. Meinem Katerchen ging es auch so. Und er hat lange mit dem Tumor im Schulterbereich gelebt.
Vielleicht kann dein Kater mit dem Tumor auch noch eine Zeitlang leben und erholt sich wieder von seiner Augenentz├╝ndung. Ich dr├╝cke dir ganz fest die Daumen.

Meine Minka, die schon mindestens 16 Jahre alt ist, hatte am Oberkiefer pl├Âtzlich ein schwarzes Knubbel, wobei ich erst dachte, es w├Ąre eine Zecke. Es war aber keine Zecke, sondern eine Verdickung vom Zahnfleisch in Gr├Â├če einer Erbse. Die Tier├Ąrztin wollte gleich operieren, was ich allerdings abgelehnt habe, weil die Katze ansonsten v├Âllig normal gefressen hat. Und - das Knubbel ist inzwischen wieder verschwunden. Ich bin sehr froh, dass ich die OP abgelehnt habe.


by Kassiopeia @13.08.2020, 19:30

Freud und Leid liegen oftmals dicht beieinander. W├Ąhrend es bei G├Âga durchweg gute Blutergebnisse waren und sich der Verdacht des Arztes nicht best├Ątigte, kam dann gestern eine v├Âllig unerwartete Hiobsbotshaft aus anderer Richtung. Nachdem wir vor genau vier Wochen unseren Kater Henry gehen lassen mussten, gab es gestern bei unserem anderen Kater die Hiobsbotschaft Tumor an der Lunge und kritischer Zustand. Hingegangen bin ich mit ihm wegen einer Augenentz├╝ndung und weil er die letzten Tage nur sehr wenig fra├č... Es gab vorher keinerlei Anzeichen f├╝r eine schwere Erkrankung. Bis vor kurzem ist er noch putzmuntr durch Haus und Garten getobt, und nun das. Wir werden jetzt alles daf├╝r tun, dass wir ihm ein hoffentlich noch l├Ąngeres, lebenswertes und schmerzfreies Leben erm├Âglichen k├Ânnen.
by Pipaluk @11.08.2020, 18:05

Ja das stimmt Petra L. Auch ich habe in den schwersten Zeiten meines Lebens sehr viel gelernt.
Und viele Sorgen die ich im Laufe meines Lebens hatte "klopfen jetzt in diesen Coronazeiten manchmal wieder bei mir an und sagen "hallo da bin ich noch mal" hast du gedacht, ich w├Ąre weg? Und ich wei├č das es aus meinem Umfeld anderen Menschen auch so geht gerade jetzt in dieser Zeit.
by ixi @10.08.2020, 16:59

@ Petra L.
Mir war nicht bekannt dass Du auch ├╝ber die kleine M. hier berichtest.
Lass dir Zeit mit den Berichten.
Wir alle leben sowieso in einer schwierigen Zeit durch Corona bedingt und jetzt w├Ąhrend dieser Hitze zus├Ątzlich.
Ich schlafe zur Zeit sehr schlecht und habe mir angew├Âhnt in den Wachphasen f├╝r die einen oder anderen Menschen zu beten.
Vielleicht ist das ja auch eine Idee f├╝r den einen oder anderen Leser hier. Dann liege ich nicht so nutzlos da rum und schlafe dann irgendwann auch wieder ein.
by ixi @10.08.2020, 16:51

Auch ich schlie├če mich den W├╝nschen von Killekalle an - Zeiten der Ungewissheit sind nur schwer zu ertragen, ich "durfte" es mehrfach in meinem Leben erleben. Das Leben mit Wissen um nicht so positive Dinge ist dann ebenso schwer und jeder muss f├╝r sich ganz alleine damit umgehen. Leben ist also immer auch eine Herausforderung, aber auch ein wunderbarer Lehrmeister, so habe ich es mein Leben lang empfunden- die schwersten Zeiten in unserem Leben, die sind letztendlich die besten, denn sie machen einen "anderen" Mensch aus uns!

@Ixi - demn├Ąchst gibt es wieder ein update zur kleinen M. Im Moment hatte meine eigene Berichterstattung 1 und 2 zu unserer Nina nach vier Monaten Abstinenz dazu hier bei Seelenfarben Vorrang. Ich habe zwei doch sehr lange Berichte zu Nina geschrieben (Bericht 2 liegt schon bei Engelbert vor) und das geht mir zwar flott von der Hand, ist aber nat├╝rlich auch immer stark emotional besetzt :-) !
Mein Kontakt zur kleinen M.ist ja t├Ąglich gegeben und deshalb "sammelt" sich da viel an, es ist halt eine sehr intensive Begleitung dieses kleinen Menschenkindes und ihrer Familie. Ich freue mich aber, wenn ich immer wieder lesen kann, dass das Interesse an unserer Nina und auch an der Kleinen nicht verloren zu gehen scheint. Da bin ich mehr als nur etwas dankbar! Seelenf├Ąrbler*innen sind eine ganz besondere "Familie"!
by Petra L. @10.08.2020, 09:30

Land Beirut Explosion. Mir tun die Menschen sehr leid. Den Tr├Ąnen nahe. Die Explosion trifft ins Herz. Menschen sind verzweifelt. Nur durch Machenschaften und Geldgier passiert sowas. Sie haben keine Wohnung mehr, nichts zu essen ganz zu schweigen Medizinisch. Denn vieles ist zerst├Ârt durch Explosion. Traurig traurig so was. Traurige GR├╝sse Licht
by Licht @06.08.2020, 11:45

Ingrid/ Ile:
Ich w├╝nsche alles, alles Gute! Ich denke an Euch und bete f├╝r Euch! M├Âge die Behandlung guten Erfolg und m├Âglichst keine Nebenwirkungen haben!
by nora @05.08.2020, 14:55

Nun ist es "amtlich"! Was die ├ärzte und wir vermuteten und bef├╝rchteten, wurde durch die CT am Donnerstag best├Ątigt.
Es befinden sich im "Kern" und auch an den R├Ąndern kleine Krebszellen, denen man mit der Strahlentherapie zuleibe r├╝cken will.
Innen intensiver, au├čen ganz vorsichtig wg des umliegenden Gewebes = Darm, Harnr├Âhre, Magen usw., aber es k├Ânnte sein, dass all das oder einiges davon bleibend besch├Ądigt wird.
Keine guten Aussichten, aber eine andere M├Âglichkeit gibt es nicht.
Morgen ist dann die 1. Bestrahlung , voraussichtlich 29 weitere folgen dann immer Mo-Fr.
by )ngrid/ile @05.08.2020, 11:41

Ich schlie├če mich den W├╝nschen von Killekalle an.

Weiterhin bin ich interessiert wie es dem kleinen schwerkranken M├Ądchen geht und auch wie es inzwischen vor allem unter diesen schwierigen Bedingungen w├Ąhrend Corona Nina und ihrer Familie geht.
by ixi @04.08.2020, 13:35

Euch allen, die Ihr mit Euren M├Ąnnern bangen m├╝├čt, will ich einen herzlichen Gru├č da lassen. Alles Gute.
by Killekalle @04.08.2020, 10:25

Heute ist bei uns die Anspannung ziemlich gro├č, denn mein Mann hat seinen Kontrollcheck bei seinem Arzt im Krankenhaus.
Ich hoffe, es ist alles in Ordnung.
by maria @04.08.2020, 08:58

Brauche keine Antworten.
Meine beste Freundin, die mich mein Leben lang begleitet hat, hat heute ihren Geburtstag. Aber sie kann ihn nicht mehr feiern, denn sie ist schon 2006 gestorben. Leider...
Manchmal denke ich mehr, manchmal weniger an sie. Oh oh, wenn ich Anne nicht gehabt h├Ątte!
by Ursi @03.08.2020, 12:40

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: