Kommentare zu «lesen110923»

Ich lese gerade die Taunus-Krimis von Nele Neuhaus.
by Lily @27.09.2011, 09:10

Hallo,
wau was die alle so lesen??????
Ob man hier auch ganz einfache B├╝cher nennen kann?
Ich lass es lieber.
lg Goldi
by Goldi @25.09.2011, 08:26

Im Urlaub zu Ende gelesen: "Die Reise nach Pommern" von Christian Graf von Krockow - war f├╝r mich interessante "Pflichtliteratur", da meine Mama auch aus Pommern stammt, und ich sie leider nicht mehr fragen kann ...., vorher hatte ich das Buch "Die Stunde der Frauen"von ihm gelesen - Die Geschichte der Gutsherren in Pommern - von der Schwester des Autors erz├Ąhlt. Es ist eine sehr ergreifende Geschichte mit viel Stoff zum Nachdenken ├╝ber den II. Weltkrieg und sein bitteres Ende, und was die Menschen ertragen mu├čten... ich habe manchmal geheult dabei.... Auch wenn es aus Sicht des Grafen geschrieben ist, hier steht, wie der Krieg war .....

Auch im Urlaub gelesen - "Gr├╝ner Juni" von Erwin Strittmatter - handelt zur selben Zeit - typisch Strittmatter genial erz├Ąhlt ....

und auf der langen Hin- und R├╝ckfahrt haben wir uns ein H├Ârbuch geg├Ânnt, das da hei├čt:
"Alibi f├╝r einen K├Ânig" von Josephine Tey, gelesen von Hans Korte

Inspektor Grant von Scotland Yard liegt gelangweilt im Krankenhaus. Er l├Ą├čt sich B├╝cher bringen, vor allem historische. Pl├Âtzlich wird sein Interesse von einem weit zur├╝ckliegenden Kriminalfall geweckt: dem Mord im Tower an den beiden minderj├Ąhrigen Thronfolgern, den Skakespeare in seinem Drama Richard III. zuschrieb... auf der einen Seite interessant und auch spannend, allerdings ist es schwierig, die vielen Fakten auf die Reihe zu bekommen, was beim Lesen sicherlich einfacher ist ....

....und als n├Ąchstes wird wohl Dieter Nuhr dran glauben m├╝ssen .... hatte es mir von meiner Tochter geliehen ... und @hermes hat mich wieder daran erinnert .....
by Erika (Heide) @25.09.2011, 02:50

kam vor lauter lesen nicht zum Lichtblick nachschauen ;-)
Gut, eure so verschiedenspartigen Buchempfehlungen nachzulesen.

Mein ausgelesener Buchtipp : Little Bee ( Chris Cleave ), ein Buch, das seinen guten Rezensionen gerecht wird.

Noch dabei : Das gr├Â├čere Gl├╝ck ( Richard Powers ) anstrengend, aber seine anderen B├╝cher fand ich viel besser.

Vor mir liegt eine weitere Empfehlung. Von Marian Keyes : Wassermelone, soll witzig und flott geschrieben sein.
by @24.09.2011, 16:42

Lese derzeit Band 7 (Echo der Hoffnung) der Highland-Saga von Diana Gabaldon. Ich empfinde diesen Band etwas langatmig und mitunter geringf├╝gig verwirrend, weil st├Ąndig so viele verschiedene Personen (wieder)auftauchen und auf Geschehnisse Bezug genommen wird, die (von der Handlung her) lange zur├╝ckliegen.
Aber ich m├Âchte unbedingt wissen, wie es mit Jamie und Claire weitergeht und werde daher dieses Buch zuende lesen; auch in der Hinsicht, dass ich mich auf neuen Lesestoff freue (ich besitze nicht die "F├Ąhigkeit", zwei oder mehr B├╝cher gleichzeitig zu lesen).
Unter den heutigen Beitr├Ągen sind sehr viele interessante Hinweise auf die verschiedensten B├╝cher; habe mir einige davon notiert; danke daf├╝r!
Sch├Ânes Wochenende und eine Gute Nacht!
by january @23.09.2011, 23:47

Ich bin eine Leseratte, arbeite auch ehrenamtlich in einer B├╝cherei.
Z.Zt. lese ich: Hei├čer Fr├╝hling von Sahar Khalifa - eine wundersch├Âne Liebesgeschichte zwischen einem sprachgest├Ârten Palestinenser und einem israelischen M├Ądchen.
by Christine @23.09.2011, 21:15

mein zuletzt gelesenes buch "ich schreib dir morgen wieder" von cecilia ahern... ich liebe ihre art zu schreiben.
by jeybe79 @23.09.2011, 20:55

Ich habe gerade einige B├╝cher im Urlaub gelesen
Von Monika Feth der Sommerf├Ąnger, ein Thriller. Sehr spannend geschrieben, hat f├╝r mich aber so ein bi├čchen von Telenoveda. Nicht schlecht, aber rei├čt mich nicht vom Hocker.

Von Ini Lorentz Juli Regen, handelt vom Ende des 18. Jahrhunderts und dreht sich um Familienstreitigkeiten und Intrigen. Gut.

Von Burkhardt Gorissen, ich war Freimaurer, sehr interessant und lesenswert. Gerade deshalb, weil die Freimaurer so eine Heimlichtuerei um ihre Organisation machen. Der Mann war selbst 11 Jahre dabei, schreibt aber nicht verurteilend nur informierend.

Von Karin J├Ąckel, Isis, die F├╝rstin der Nacht. Als Kind in den F├Ąngen einer satanischen Sekte. War durchaus interessant und lesenswert, aber nichts f├╝r schwache Gem├╝ter. Was in diesen Sekten, vor allem mit Kindern f├╝r furchtbare Sachen passieren, daran wagt man gar nicht zu denken. Ich habe dieses Buch im Urlaub weiterverschenkt, weil ich so etwas nicht in meiner Wohnung stehen haben m├Âchte.

Dann bekam ich von einer Camperin aus Bautzen ein Buch aus der ehemaligen DDR geschenkt. Ich wei├č den Autor nicht mehr, aber das Buch hie├č Sommergewitter und handelte von einem Mann , der von der Gro├čstadt in ein Dorf zog um Kulturhausleiter zu werden, lustig und leicht geschrieben und aufschlu├čreich, was das DDR Leben betraf.
Das habe ich auch weiterverschenkt.

Dann hatte ich noch ein Buch von einer Camperin geliehen bekommen, der von einer Mislimin handelte, die aus den F├Ąngen ihres sie pr├╝gelnden und schickanierenden Mannes fliehen konnte. Wei├č aber nicht mehr, wie es hie├č und die Autorin auch nicht.

Hier zu Hause lese ich gerade:
Von Sebastien Japrisot, Mathilde eine gro├če Liebe. Das wird demn├Ąchst zum zweiten mal verfilmt und das Buch ist sehr gut. Handelt vom ersten Weltkrieg. Der sehr junge Verlobte von Mathilde muss an die Front, wird vermisst und Mathilde geht wie ein Detektiv auf die Suche nach ihm.
by marianne @23.09.2011, 20:38

Momentan bin ich immer noch am 3.Teil der Millenium Trilogie von Stieg Larsson, die ersten beiden Teile hab ich in den letzten 3 Wochen verschlungen. Danach wartet schon das herrliche Mozart-Buch, das ich letztes Wochenende ergattert habe "Herr Mozart wacht auf" von Eva Baronsky, sozusagen als Kontrastprogramm :-)

Aus dem Inhalt:
"Am Vorabend noch hat er auf dem Sterbebett gelegen. Nun erwacht Wolfgang an einem unbekannten Ort und - wie ihm nach und nach klar wird - in einer fremden Zeit. Die Ungeheuerlichkeit seiner ZEitreise ins Jahr 2006 kann er sich nur mit einem g├Âttlichen Auftrag erkl├Ąren: Er soll endlich sein Requiem beenden. Als wunderlicher KAuz und lebender Anachronismus irrt Wolfgang durch das moderne Wien, wagt nicht mehr sich MOzart zu nennen, und scheitert an U-Bahnt├╝ren und fehlenden Ausweisen. Einzig die Musik dient ihm als Kompass, um isch in der erschreckend ver├Ąnderten WElt zu orientieren. Zur Seite stehen ihm ein polnischer Stehgeiger, das M├Ądchen Anju und seine Lust, hergebrachte Harmonien auf den Kopf zu stellen. Doch je l├Ąnger sich Wolfgang in der fremden Zeit aufh├Ąlt, desto dr├Ąngender wird die Frage, was ihn erwartet, wenn er das Requiem beendet hat."

"Ein M├Ąrchen, das die Phantasie befll├╝gelt" (Carolin Courts, WDR 5)

Ich freu mich schon so drauf, aber erst mal bin ich noch gespannt, wie es mit Blomkvist und Salander weiter geht in "Vergebung"
by funny @23.09.2011, 20:19

Habe gerade "Tausend strahlende Sonnen" ausgelesen. Es wurde vom Autor
"Der Drachenl├Ąufer" Khaled Hosseini geschrieben und f├╝r mich ist dieses Buch noch besser als der Drachenl├Ąufer. Man erf├Ąhrt in Romanform so viel ├╝ber das Land Afghanistan.
by Ingeborg aus BS @23.09.2011, 19:24

Zur Zeit habe ich 4 B├╝cher in denen ich lese:
Eric-Emmanuel Schmitt "Mein Leben mit Mozart"
Arno Geiger "Der alte K├Ânig in seinem Exil"
Walther Kohl "Leben oder gelebt werden"
Alan Drew "Die Wasser des Bosporus"
by ErikaX @23.09.2011, 19:22

Bin gerade fertig geworden mit:
- Intensity von Dean R. Koontz, Psychothriller
War zwar ├Ąu├čerst gruselig und spannend, erschien mir aber sehr langatmig.

Vor zwei Tagen begonnen:
- Am Ende dieses Sommers von Carolyn Haines
├ťber das Erwachsenwerden in der staubig-schw├╝len Hitze eines Mississippi-Sommers. Pl├Ątschert noch so vor sich hin.
by Elke R. @23.09.2011, 17:04

Ich lese zur Zeit "Sch├Âne alte Kinderspiele". Zu diesem Thema habe ich eine AG in meiner OGS. Ich finde dieses Buch sehr gut gegliedert und informativ. Es ist auch gut f├╝r Eltern und Gro├čeltern geeignet.
Arnaldur Indridason "Todesrosen" ein Island Krimi von einem Meisterschreiber. Sehr spannend wie alle anderen die ich auch gelesen habe.
E.L. Swann (Pseudonym von derAmerikanerin Kathryn Lasky, mit vielen Preisen ausgezeichnete Kinderbuchautorin) "Nachts, wenn der Garten bl├╝ht" ist ihr erster Roman f├╝r Erwachsene. Ein Buch f├╝r Romantiker/innen die an die Liebe glauben egal in welchen Alter und f├╝r Gartenliebhaber/innen. Das Buchjournal schreibt dazu: Es ist eine kleine, feine Geschichte voller Poesie, Melancholie und Empfindsamkeit. Das kann ich 100 % unterschreiben.
by MOnika (Sauerland) @23.09.2011, 16:35

Eugen Drewermann, Der kleine Prinz tiefenspychologisch gedeutet:
DAS EIGENTLICHE IST UNSICHTBAR.
by Xenophora @23.09.2011, 16:33

Hakan Nessar: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod

Michael Winterhoff: Pers├Ânlichkeiten statt Tyrannen

Beides B├╝cher, die man nicht so schnell wieder aus der Hand legt.
by Catrin @23.09.2011, 15:44

Claudie Gallay: Die Brandungswelle
spielt in La Hague, einem Fischerdorf im Nordwesten der Normandie (seufz, wieder-hin-will...)
Eine Ornithologin, die erst vor kurzem ihren Mann verloren hat, hat sich dorthin ans Meer zur├╝ckgezogen um V├Âgel zu beobachten und ihren verlust zu betrauern.
In die "Abgeschlossenheit" der Dorfgemeinschaft kommt Lambert, der vor 40 Jahren seine Eltern und seinen Bruder bei einem Bootsungl├╝ck verloren hat und nun versucht, Licht in die Ereignisse von damals zu bringen.
Dass dadurch Konflikt, alte Geschichten, Spannungen aufbrechen, bleibt nicht aus...
Sch├Ân zu lesen, besonders wenn man das Meer und die Normandie mag...
by Danamia @23.09.2011, 15:18

zZt. hab ich mal wieder die Eifelkrimis von Jacques Berndorf als H├Ârbuch am Ohr,
immer wieder h├Âre ich gerne rein, die Stimme des Autors ist sehr sch├Ân;
dann von Joyce Meyer: Die Kraft des einfachen Gebets
Joyce Meyer begleitet mich seit Jahren mit ihren Fernsehpredigten und ihren B├╝chern. Eine Frau, die das Leben kennt und die Menschen liebt, so, wie wir es von Gott glauben, dass er uns immer wieder vergibt, weil das Gr├Â├čte die Liebe ist.
John Habberton: Helenes Kinderchen
Eines meiner Lieblingsb├╝cher, humorvoll, liebevoll geschrieben.
Will Heinrich: Liebe und was sonst noch z├Ąhlt.
Ein herrlich schelmischer Roman, der im Schw├Ąbischen spielt.Auch schon etwas ├Ąlter, weil ich mir keine neuen B├╝cher leisten kann.

Liebe Gr├╝├če

erika
vun de k├╝st
by erika @23.09.2011, 15:02

ich lese gerade zwei B├╝cher parallel (im Wechsel, immer mal 1-2 Kapitel):

1. "Engel f├╝r das Leben" von Anselm Gr├╝n, Herder Verlag

Dieses Buch entdeckte ich rein zuf├Ąllig beim Bummeln in der christlichen Buchhandlung, auf der Suche nach einem Geschichtenbuch f├╝r meine ehrenamtliche T├Ątigkeit mit demenzerkrankten Senioren.

Die einzelnen Engelgeschichten sind jeweils 1-3 Seiten lang, unterhaltsam geschrieben und ich konnte darin schon einige Ereignisse wiedererkennen, die ich zum Teil ├Ąhnlich erlebte und lange verdr├Ąngt habe.
Es ist ein Buch, das ich jederzeit gerne wieder einmal zur Hand nehme und unbedingt weiterempfehlen kann.
Anselm Gr├╝n geh├Ârt mit zu meinen Lieblingsautoren.


Das zweite Buch: "Aus der Stille der Ewigkeit", ist ein Erfahrungsbericht von Kristi Jorde ├╝ber die Entwicklung und das Leben mit ihrer autistischen Tochter.
Es fiel mir im B├╝cherregal meiner Schwester auf, bei der ich k├╝rzlich zu Besuch war und vor dem Schlafen etwas schm├Âkern wollte.

Der Erfahrungsbericht- eine kurze Zusammenfassung

Lange Jahre hat Kristi keine M├Âglichkeit, zu ihrer Tochter durchzudringen, denn Adriana kann zwar h├Âren und brabbeln, erlernt aber nie das Sprechen.
Als das M├Ądchen 4 Jahre alt ist, mu├č seine Mutter akzeptieren, da├č sich daran wahrscheinlich nichts mehr ├Ąndern kann, denn Adriana ist Autistin.
Doch Kristi gibt die Hoffnung nicht auf.
Als sie im Fr├╝hjahr 1991 von einer neuen Technik der "gest├╝tzten Kommunikation" h├Ârt, probiert sie sie aus, ohne zun├Ąchst an einen Erfolg zu glauben.
Pl├Âtzlich wird alles anders, denn diese Schreibhilfe erm├Âglicht es Adriana, sich ihren Mitmenschen mitzuteilen.
Zuerst ist Kristi begeistert, da├č sich ihre Tochter als ├Ąu├čerst intelligent erweist-doch dann erscheinen auf dem Bildschirm atemberaubende, unglaubliche Mitteilungen.
F├╝r Kristi beginnt eine Zeit, in der ihr bisheriges Weltbild v├Âllig auf den Kopf gestellt wird...

Danach lese ich den Erfahrungsbericht eines blinden ehemaligen Mitarbeiters vom WTC New York, der dieses Buch seinem verstorbenen Weggef├Ąhrten, einem Golden Retriever widmet, der ihn aus dem Inferno des brennenden Nordturms gerettet hat.
Es hei├čt "Thunderdog"!
Anfang September sah ich eine Doku dazu, mit einem Interview dieses Mannes, der diesen Terroranschlag und die Flucht aus dem brennenden WTC mit sehr viel Gl├╝ck und der Tapferkeit seines Blindenhundes ├╝berlebte.
Das hat mich dazu bewegt, mir dieses Buch sehr bald zu besorgen, auch wenn es auf Englisch geschrieben und bisher noch nicht in deutscher Sprache erh├Ąltlich ist.
by Paulette @23.09.2011, 14:49

Pearl S. Buck "Die Frauen des Hauses Wu"

Ich habe mir nacheinander alle B├╝cher von ihr vorgenommen, die ich habe. Es gef├Ąllt mir, in dieses f├╝r uns so fremde Welt einzutauchen.
by Sywe @23.09.2011, 14:48

@Regina
Das Buch habe ich auch auf meiner Liste, werde mal heute in die B├╝cherei gehen und schauen, ob sie's haben. Eine Freundin von mir erlebt gerade die pl├Âtzliche Demenzerkrankung ihres Vaters - vielleicht schenke ich es ihr. Ich habe ihr schon "Gute Nacht Liebster" von Katrin Hummel gegeben, zum gleichen Thema. Auch ein sehr sch├Ânes Buch.

Ich hatte von Mirjam Pressler "Nathan und seine Kinder" empfohlen bekommen und habe es auch gelesen weil ich die Figur Nathan der Weise sehr beeindruckend finde. Es ist ein Jugendbuch zum gleichen Stoff, aber mir gefiel's gar nicht.
Jetzt habe ich mit dem neuesten Buch von Jodi Picoult angefangen: Sing you home. Die beiden anderen B├╝cher, die ich von ihr gelesen habe, "My Sister's Keeper" und "19 Minutes" fand ich jedenfalls toll.
by Gitta-M @23.09.2011, 14:15

alex capus, leon und louise und holger montag, schwarzer wald.
beide gefallen mir sehr gut!

euch ein sch├Ânes WE!!
by chaina @23.09.2011, 14:04

passend zum Thema meiner derzeitigen Fortbildung zum Demenzbegleiter lese ich von Arno Geiger "Der alte K├Ânig in seinem Exil" er beschreibt die Erkrankung seines Vaters, dessen Ver├Ąnderung und seine Beziehung zum "alten Herrn" - wer sich mit der Thematik befasst wird es sicher interessant und z. t. auch lustig beschrieben finden, wer damit nix am Hut hat, wird es sehr traurig oder auch befremdlich finden.
by Regina @23.09.2011, 13:34

William Paul Young, "Die H├╝tte"

Habe das Buch schon vor knapp zwei Jahren als H├Ârbuch geschenkt bekommen und damals (w├Ąhrend einer Krankwoche im Bett) geh├Ârt.
Selber lesen ist nach dieser Zeit doch wieder noch mal was ganz anderes und immer noch spannend.
by Nandi @23.09.2011, 13:17

Bin zur Zeit im Krimifieber. Momentan lese ich Blutsbr├Ąute von Margie Orford. Davor hatte ich Die Chemie des Todes von S. Beckett. Sicherlich nicht f├╝r jeden geeignet. Mir gef├Ąllt es.
by @23.09.2011, 12:53

Marianne Fredriksson: "Geliebte Tochter".
Mir gef├Ąllt der Stil dieser Schriftstellerin sehr und habe bereits "Hannas T├Âchter" und "Marcus und Eneides" gelesen. Andere B├╝cher von ihr sollen noch folgen.
by DagmarPetra @23.09.2011, 12:46

Marion Zimmer Bradley: Traumschwester.
Das sind sehr gute Kurzgeschichten. Darauf folgen die anderen Kurzgeschichten-B├Ąnde aus der Serie, wie Feuerschwester, Sternenschwester, Feenschwester, Sturmschwester, Silberschwester usw.
glg Brigida
by Brigida @23.09.2011, 11:51

Dewey und ich (Vicki Myron, Bret Witter)

Ein Buch ├╝ber den ber├╝hmtesten Bibliothekskater der USA. Nett geschrieben.
by frechdachs @23.09.2011, 11:20

Meteor von Dan Brown nachdem ich alle bekannten B├╝cher gelesen hatte wie Illuminati und Sakrileg sowie Das Verlorene Symbol. Er schreibt einfach fl├╝ssig und spannend.

Danach kommt das neueste Buch mit Inspektor Kluftinger: Schutzpatron - ich habe es zwar schon einmal gelesen aber diese B├╝cher kann man gut und gerne mehrmals lesen.
by gillian @23.09.2011, 11:03

...irgendwie....ich bin ganz erstaunt ...zur Zeit....gar nichts....

Es stapelt sich. Ich habe noch ein H├Ârbuch vor mir und drei B├╝cher vom Flohmarkt, einen dicken Krimi, der mir ans Herz gelegt wurde. Dann noch die Empfehlung meiner Tochter, die "Eulenb├╝cher" zu lesen, davon hat sie vier B├Ąnde.

Tja...das stimmt mich nachdenklich....
by Annemone @23.09.2011, 10:54

Von Gaby K├Âster "Ein Schnupfen h├Ątte auch gereicht". Nach ihren Fernsehauftritten war ich neugierig, ob sie auch als Buchautorin weitermachen k├Ânnte. Ja, es ist wie gewohnt witzig geschrieben, auch wenn das Thema nicht witzig ist. Aber irgendwie f├╝hlt man die Melancholie ├╝ber das Verlorene...
by JuwelTop @23.09.2011, 10:53

Patric Heizmann - ich bin dann mal schlank
w├╝rde ich gerne mal dem lieben Engelbert ans Herz legen.
finde ich besser als weight watchers, die ich auch schon mehrfach versucht habe....
by anni @23.09.2011, 10:39

Ich lese gerade, wie ├Âfter mal, zwei B├╝cher gleichzeitig, je nach Gem├╝tslage. Es sind sehr unterschiedliche B├╝cher :-) Das eine hei├čt "T├Âdliche Gaben"- die spannendsten Weihnachtskrimis, das andere "Lieber Engel, ich bin ganz Dein!" - Goethes sch├Ânste Briefe an Frauen.
by Gitti @23.09.2011, 10:35

Ich lese gerade :
Judith Lennox "Die M├Ądchen mit den dunklen Augen".

Die Autorin ist eine hervorragende Erz├Ąhlerin!
by Keda @23.09.2011, 10:29

Stefan Wolle, Der Traum von der Revolte, Die DDR 1968 (2008)

Eine Zeitreise f├╝r Menschen die damals, wie ich, in der DDR jung waren, faszinierend beobachtet und mit poinierten Schlussfolgerungen. Ich las es fast ohne Unterbrechung, sehr zu empfehlen.

Pieper/Sealtzwedel (Hg.) Die Welt der Habsburger, Glanz und Tragik eines europ├Ąischen Herrscherhauses (2010)

Anhand von Aufs├Ątzen verschiedener Autoren wird eine fremde Welt plastisch geschildert. Hier bin ich noch mitten im Lesen. Das Buch ist etwas f├╝r historisch interessierte Leute mit etwas Hintergrundwissen. Es l├Ą├čt sich sehr z├╝gig lesen und verleitet auch zu gelegentlichem Nachschlagen.
by Kalypso @23.09.2011, 10:11

Stefanie Gerstenberger "Das Limonenhaus" leicht zu lesen, nicht uninteressant, nicht langweilig.
Zsuzsa Bánk "An hellen Tagen" hab ich erst angefangen, war aber eine Empfehlung.

Ich lese meistens mehr als ein Buch gleichzeitig, und greife dann je nach Stimmung zum uch, meistens ist auch noch ein Thriller dabei, hab mich aber noch nicht entschieden, welchen ich jetzt anfange.
by MaLu @23.09.2011, 09:48

Ich hab im Urlaub einen Steven King gelesen, "Zwischen Nacht und Dunkel", daraus "1922". Bin nicht unbedingt Fan dieses Autors, aber ich hatte mit Sohn ├╝ber ihn gesprochen und dann zu Weihnachten ein Buch bekommen. Es war ganz o.k. Mal schauen, wann ich mir die n├Ąchste Novelle daraus zumute ;).

Angefangen liegen noch
-Tintenblut
- Harry Potter 7. in englisch

Kurzfristig vorgenommen:
- Brave New World von Aldous Huxley
Vor ├╝ber 30 Jahren mal gelesen, aber dieser Klassiker geh├Ârt jetzt zur Abi-LK-Literatur, und bei der Gelegenheit hol ich mein Altert├╝mchen noch mal hervor, w├Ąhrend Sohn die Schlerausgabe liest :)
by Birgit W. @23.09.2011, 09:13

ich lese gerade das Buch von Pattie Boyd: Wonderful tonight, George Harrison, Eric Clapton and me.
Da es bisher nur in englischer Sprache erschienen ist, komme ich nur sehr langsam voran, aber es geht recht gut.
by Mabelle @23.09.2011, 08:58

Ken Follett
Sturz der Titanen
Eine Jahrhundertsaga. Das Buch hat 1022 Seien, ist sehr spannend geschrieben. Mag es gar nicht aus der Hand legen.
LG
Waltraud
by waltraud @23.09.2011, 08:55

Mein Buch auf dem Nachttisch heisst: Unsichtbare Spuren, geschrieben von Andreas Franz. Ich bin zwar erst am Anfang aber es ist schon spannend.

Davor habe ich schon den Krimi * Teuflische Versprechen" von A. Franz gelesen und konnte fast nicht mehr aufh├Âren.
Ich freue mich aufs warme Wochenende. Dann gibt es nochmals eine Gelegenheit gem├╝tlich draussen zu sitzen und zu lesen.

Ich w├╝nsche allen eine gute und erf├╝llte Zeit.
by Marianne B. @23.09.2011, 08:22

Ich lese gerade "Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz" von Richard Powers.
Ist nicht leicht zu lesen, aber wunderbar geschrieben.
Man muss sich schon ziemlich konzentrieren, weil er zwischen drei Ebenen hin und her springt.
by Mathilde @23.09.2011, 08:13

gerade fertiggelesen

die biografie des kubanischen schrifstellers reinaldo arenas:
bevor es nacht wird, ein leben in havanna.

tragisch, komisch, ein genu├č zu lesen!
kann ich bestens weiterempfehlen.
by christine b @23.09.2011, 08:10

Weil ich vom Weltcon anl├Ąsslich des 50. Jahrestages von Perry Rhodan geh├Ârt/gelesen habe, hat mich interessiert, was es denn sein kann, was soooooo lange aktuell ist.

Also hab ich mir das erste Buch besorgt, vorhin ausgelesen und das zweite folgt sogleich ;-)))

also: mir gef├Ąllts ;-)))

LG und allen ein tolles WE
susi
by susi @23.09.2011, 07:55

Gar keine...
by Funken @23.09.2011, 07:45

Ich lese gerade "Der ultimative Ratgeber f├╝r alles" von Dieter Nuhr.
Ein herrliches Buch, in dem Fragen des normalen Alltags humorvoll erkl├Ąrt werden und man zu dem Schluss kommt, dass man sich die M├╝he machen sollte, alles auch aus einem heiteren Blickwinkel zu betrachten.
by hermes @23.09.2011, 07:39

"Es ist nie zu sp├Ąt f├╝r alles", von einer Schwedin, drei Frauen finden zusammen und jede einen neuen Weg f├╝r sich.
by Marga @23.09.2011, 07:30

Nur Sachb├╝cher, da ich mich auf meine Examensarbeit vorbereite.
by Elizabeth @23.09.2011, 07:08

Gisela Steineckert "Immer ich"
Autobiografisch. Interessante R├╝ckblicke auf die K├╝nstlerszene und die Kulturpolitik im vergangenen Land, nat├╝rlich sehr subjektiv aus ihrer Sicht.
Habe aber noch die H├Ąlfte vor mir. Bin gespannt, was es noch zu erfahren gibt.
by elouise @23.09.2011, 07:08

Ich habe in der letzten Woche zwei f├╝r mich ├╝berraschende B├╝cher gelesen, da ich nicht mit hohen Erwartungen herangegangen bin und beide waren - wie ich finde - fantastisch:

Die tanzenden Schuhe von H. Mankell - ein anderer Mankell, als man ihn kennt und wirklich poetisch. Eine Geschichte, die genau richtig f├╝r diese Herbstzeit ist; Seelentrunk.

Vom Atmen unter Wasser - bereits verfilmt (habe ich aber nicht gesehen). Ein auf den ersten Blick deprimierendes Buch, aber so interessante Charaktere, dass ich nicht aufh├Âren konnte zu lesen - mit offenem Ende.
Der Inhalt beschreibt, wie drei Mitglieder einer Familie mit der Ermordung/ derm Tod der 16j├Ąhrigen Tochter/ Schwester umgehen - wie jeder seinen individuellen Weg sucht, dass schreckliche Ereigniss zu verarbeiten, sich die Familie dabei n├Ąher kommt (ein neues Mutter - Sohn - Verh├Ąltnis) etc.
Wirklich sehr gut!
Ich habe es sehr bedauert, dass beide soooo schnell ausgelesen waren.
by bella @23.09.2011, 07:06

Jacqueline Kennedy

Gespr├Ąche ├╝ber ein Leben
mit John F. Kennedy
Mit einem Vorwort von
Carolone Kennedy

F├╝r mich sehr interessant, das Buch h├Ąlt
was der Titel verspricht.

Sch├Ânen Tag und liebe Gr├╝sse aus Heidelberg
by Melitta @23.09.2011, 06:42

"Die Energietore des K├Ârpers ├Âffnen" von Bruce Frantzis und "Ich arbeite in einem Irrenhaus" von Martin Wehrle. Beide sehr empfehlenswert.
by Sonja @23.09.2011, 06:05

ich habe in letzter Zeit Einiges ├╝ber Maria Magdalena gelesen.> 2 Romane und 2 oder 3 Sachb├╝cher. Sehr interessant.
by Ully @23.09.2011, 05:10

Ich lese gerade 2 B├╝cher.
"Einfach nur Leben"von Anselm Gr├╝n... gef├Ąllt mir sehr gut... gerade so ein Buch brauche ich derzeit.
Das andere Buch "Du liebst mich, du liebst mich nicht" von Jonathan Letem... ist ein voller Bl├Âdsinn... aber jetzt habe ich es schon angefangen , jetzt werde ich es auch fertig lesen...da braucht man nicht zu denken sondern nur Kopf sch├╝tteln und staunen was es alles so gibt.
by Lina @23.09.2011, 01:04

Guillaume Musso: parce que je t'aime

by petite fleur @23.09.2011, 00:33

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: