Kommentare zu «tt170406»

In unserem pers├Ânlichen Umkreis sind gute Manieren gefragt und werden auch gelebt.
Vor l├Ąngerer Zeit habe ich festgestellt, dass Unh├Âflichkeit nicht nur bei bildungsfernen Menschen oder arroganten Windeiern an erster Stelle steht. Auch meine Generation - also die Eltern heutiger Eltern - haben diesbez├╝glich ihre Erziehung schleifen lassen. Meine Mutter war ein rustikales Raubein, sie hat mich nicht erzogen ... das waren meine Freunde ... und das war gut so.

"H├Âflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die St├Â├če des Lebens." (Arthur Schopenhauer)
by Elke R. @06.04.2017, 19:57

Gefragt schon, - jedenfalls von mir - aber leider kennen sehr sehr viele Menschen keine H├Âflichkeit, R├╝cksichtnahme und "Mit-Denken" mehr.
Ich ├Ąrgere mich oft, wenn mir 4 Leute nebeneinander entgegen kommen und am meisten ├Ąrgere ich mich dar├╝ber, dass ich dann ausweiche. Nicht immer, es kommt auf mein Befinden an.

Als mehrere junge M├Ądchen so laut geredet haben, als ich an einem ├Âffentlichen Apparat telefonieren wollte, sagte ich, sie m├Âgen doch bitte leiser sein, ich k├Ânnte gar nichts verstehen.
Antwort: "Dann m├╝ssen Sie mal zum Ohrenarzt gehen". Tja, da biste platt!

Bitte, Danke, guten Tag usw. scheinen auch v├Âllig aus der Mode gekommen zu sein. Jedenfalls in einer gr├Â├čeren Stadt. Ich wei├č nicht, wieso das so gekommen ist. Wenn das der gute, alte Knigge sehen k├Ânnte....
by Ursi @06.04.2017, 19:32

Gute Manieren sind gefragt - ohne Zweifel.
Gegenfrage: Was sind gute Manieren? Was verstehen wir unter guten Manieren?
Ich kenne eine (Gro├č-)Familie, da verlangt die Oma von ihren Enkeln - von klein auf - dass sie zur Begr├╝├čung "Guten Tag, liebe Oma XXX " und "Auf Wiedersehen, liebe Oma XXX sagen. Ein "Hallo, Oma" oder "Gr├╝├č dich!" wird nicht akzeptiert!! Wenn DAS gute Manieren sind, habe ich unseren Kindern keine Manieren beigebracht. Ich denke, dass es wichtig ist, die Kinder zum Gr├╝├čen und zur Hilfbereitschaft anzuleiten und sie dazu zu erziehen. Eignes Vorbild ist ebenso wichtig, wie die Kinder darauf anzusprechen. Gerade auf dem Dorf gr├╝├čt man sich (h├Ąufig) noch im Vor├╝bergehen auf der Stra├če - und die ├älteren kennen nat├╝rlich die J├╝ngeren. Manchmal hilft es den Kindern, wenn man sie freundlich anl├Ąchelt und auch als die / der ├ältere zuerst gr├╝├čt. Warum? ICH wei├č wo die kleine Sch├╝chterne hingeh├Ârt - aber die L├╝tte kennt mich noch nicht. Wenn ich sie zweimal gegr├╝├čt habe, gr├╝├čt sie meistens beim dritten Mal als Erste ;)) Es sind doch auch schlechte Manieren, wenn ich mich bei Oma oder Mama beschwere: "Eure Kleine guckt mich nicht an und gr├╝├čt mich nicht"
> Es sind die etwas Vorlauten und Kecken, die mit dem Gr├╝├čen der Erwachsenen weniger Probleme haben.< Diesen Satz habe nicht ich erfunden, sondern mind. f├╝nfmal in der Schule geh├Ârt. Immer wenn es im Elternabend der Grundschule um die H├Âflichkeit und das Gr├╝├čen im Schulhaus ging, kam dieser Satz.;))
Es gab und gibt Erwachsene, die keine Manieren haben - und es gab und gibt junge Leute, denen sie fehlen. Es gibt aber auch ganz, ganz viele nette und freundliche Mitmenschen in allen Altersstufen. Und es gibt Kinder, die bereits in sehr jungen Jahren nette Tischmanieren gelernt haben und die sogar ├╝ber die Schulzeit retten!
by Gerlinde @06.04.2017, 19:20

Oh ja ich finde schon dass sie noch gefragt sind,aber ein paar R├╝pel gibt es ja immer und ├╝berall.

Da ich viel mit Kundschaft zu tun habe kann ich sagen gerade die die sich ├╝ber die jungen Leute beschweren sind selbst meisten KEIN bisschen besser!

Es gibt auch genug ├Ąltere grummelige Leute die es den J├╝ngeren eigentlich besser vormachen sollten ...
by Biggi @06.04.2017, 18:12

Gute Manieren waren und sind auch heute noch gefragt. Junge Leute , denen man sie nicht im Elternhaus beigebracht hat, m├╝ssen das sp├Ątestens beim Beginn der Ausbildung bzw. beim Einstieg in den Beruf - manchmal m├╝hsam - nachlernen.
by lamarmotte @06.04.2017, 17:47

diese guten Manieren sind auch heute noch gefragt, die machen T├╝r und Tor weit auf, sagte meine Oma immer. Allerdings merkt man heute immer mehr in der ├ľffentlichkeit das die meisten nie was davon geh├Ârt haben, da kann sich meine Enkeltochter sehr dr├╝ber aufregen. Wir halten in der Familie an diesen guten Manieren fest, vielleicht kommt es irgendwann auch in der ├ľffentlichkeit wieder, zu w├╝nschen w├Ąre es.
by Lieschen @06.04.2017, 17:36

nat├╝rlich sind gute Manieren auch heute noch gefragt. Gemeint ist damit nicht der Drill beim Heer und auch nicht die "Dressur" von Kindern. Beides ist ├╝berzogen und hat mit guten Manieren nichts zu tun.
Unter guten Manieren verstehe ich den Umgang der Menschen miteinander, h├Âfliches Gr├╝├čen, respektvolles Verhalten gegen├╝ber Gespr├Ąchspartnern, anst├Ąndige Umgangsformen in der ├ľffentlichkeit und auch zu Hause, R├╝cksicht und Hilfsbereitschaft.

Leider muss man immer wieder feststellen dass es vielen Menschen an guten Manieren fehlt - egal ob jung oder alt. Aber ich glaube das ist die Minderheit, sie f├Ąllt halt besonders auf. Wenn gute Manieren einmal gar nicht mehr gefragt sein sollten s├Ąhe es schlimm aus.
by Christie @06.04.2017, 16:31

bei dem wort "manieren" reagiere ich allergisch, sorry, da denke ich gleich an soldaten und eins um die ohren, wenn die manieren vergessen wurden, an gerade stehen und die h├Ąnde an die hosennaht und diener und knicks, grrrrrrrrrr, nein danke, ich selbst bin etwas leger, aber ja trotzdem hilfsbereit und freundlich und und .....,
heute hat mir eine ├Ąltere dame die gute tat des tages spendiert, sie kriegte den schl├╝ssel nicht ins schloss vom schlie├čfach beim supermarkt, er geh├Ârt umgedreht rein, und sie zitterte schon und hatte angst, weil ihre handtasche eingesperrt war, gut ich hab gefragt, ob ich helfen darf und der tag war gerettet,
by rosiE @06.04.2017, 15:04

der weitaus h├Âflichste und freundlichste mensch in meinem verwandten-/bekanntenkreis ist ein freund meiner tochter. er ist 27 und kommt aus afghanistan. ihm haben seine guten umgangsformen auch im beruflichen leben viele t├╝ren ge├Âffnet.
aber im allgemeinen stelle ich auch fest, dass die kinder und jugendlichen unserer zeit vielfach keine guten manieren mehr beigebracht bekommen (haben)...
by Mai-Anne @06.04.2017, 14:23

Bei mir auf jeden Fall. Und auch in der Familie wurde Wert darauf gelegt, allerdings haperte es bei dem Einen oder Anderen an der Umsetzung. Wobei deren Manieren noch weitaus besser sind, als bei manch anderen. Vielleicht liegt es daran, weil man oft alleine ist und nicht mehr so genau darauf achtet. Dann fallen einem schlechte Tischmanieren schon gar nicht mehr auf.
ich denke aber auch nicht, dass es nur ein Problem der j├╝ngeren Generation ist. Ganz oft habe ich schon erlebt, wie sich auch gerade ├Ąltere Menschen schlecht benehmen, bei denen man meinen sollte, dass sie es eigentlich noch gelernt haben sollten. Zum Beispiel dr├Ąngelte sich ein ├Ąlterer Herr in einem Kaufhaus an der Kasse einfach vor und stellte sich direkt neben eine Kundin, die gerade mit Karte bezahlte und ihre Geheimzahl eingab. Ich h├Ątte ihn an ihrer Stelle weggeschickt, ich mag es nicht, wenn man mir dabei ├╝ber die Schulter linst. Als ich die Kassiererin dann darauf ansprach meinte sie, das erlebt sie leider oft, gerade bei den ├Ąlteren Kunden. Und immer wieder erlebe ich es, wie erstaunt ├Ąltere Menschen sind, wenn man ihnen h├Âflich hilft. Wie kommt es, dass sie es scheinbar auch gar nicht mehr erwarten? Wo hat da ein Wandel stattgefunden?
by bo306 @06.04.2017, 13:39

Ich denke, da├č wir den Tiefpunkt in Sachen "Gute Manieren" hinter uns gelassen haben - es wird, gerade auch im Arbeits- und Gesch├Ąftsleben, doch wieder vermehrt darauf geachtet, da├č H├Âflichkeit und gutes Benehmen ihren Stellenwert haben, und das macht Mut.

Abgesehen davon: In vielen Familien wurde immer darauf geachtet, den Kindern gute Manieren beizubringen. Aber da wir mittlerweile auch sehr viele Mitmenschen mit Migrationshintergrund haben, findet da auch eine Ver├Ąnderung statt, denn in manchen Kulturkreisen gelten Dinge, die f├╝r uns z.B. H├Âflichkeit ausdr├╝cken als absolutes "no go" und da erfordert es doch einige Zeit und ├ťberwindung, sich den Gebr├Ąuchen des Gastlandes anzun├Ąhern.
by Karen @06.04.2017, 13:34

Gute Manieren sind schon noch gefragt, aber leider findet man sie wenig.
by @06.04.2017, 12:45

Gefragt sind sie - und ich finde, dass sie auch heute noch Raum haben und praktiziert werden.

Vielleicht liegt das an meinem Bekanntenkreis - aber ich merke nicht, dass das weniger geworden ist als fr├╝her. Auch fr├╝her gab es Leute, die keine hatten und das ist heute auch noch so.

In meinem Bekannten- und Freundeskreis wird auch bei den Kindern darauf geachtet. Eigentlich gab es nur einen Sohn einer Freundin, bei dem aus meiner Sicht keine Manieren da waren - weil ihm halt alles durchgehen gelassen wurde.
Aber wie gesagt - das gab es fr├╝her auch.
by @06.04.2017, 12:27

Gefragt sind sie schon, aber leider wohl immer mehr bei ganz vielen Menschen - besonders bei ganz Jungen- nicht mehr vorhanden. Woran es liegt dass gute Manieren immer mehr verloren gehen mag zum Teil am Elternhaus und der Vermittlung und das Vorleben derselben liegen. Ich stelle Gott sei Dank teilweise in meinem Bekannten- und Freundeskreis fest, dass es auch anders geht. Aber generell ist unsere Gesellschaft wohl "ellenbogiger" geworden und die sogenannten "guten Manieren" bleiben dabei auf der Strecke. Daf├╝r wird der Egoismus egal in welchem Bereich immer gr├Â├čer. Hauptsache ICH....
by Karin v.N. @06.04.2017, 12:12

Gefragt sind sie schon, doch fehlt es bei vielen Menschen, Erwachsenen und auch Kindern an guten Manieren.
Die Kinder lernen von den Eltern, Erziehern, Lehrern, Ausbildern, etc. Nur wenn das 1x1 der guten Manieren nicht vermittelt wird, woher sollen sie es dann wissen?
In unserer globalen Kulturlandschaft geraten diese einfachen Dinge einfach in's Hintertreffen.

Ich bin sehr traurig ├╝ber diese Entwicklung. Trotzdem gibt es, wie immer, die Ausnahmen von der Regel. Gott sei Dank!!!!!
by Juttinchen @06.04.2017, 12:02

Ich lege sehr gro├čen Wert auf gute Manieren. Leider stelle ich im B├╝roalltag und in der Freizeit fest, dass es sehr viele junge Leute gibt, die keinen Anstand haben. Meine Familie und unsere Freunde haben alle gute Manieren.
by erika aus augsburg @06.04.2017, 11:50

... was ich f├╝r "Gute Manieren" halte und noch lernte, das scheint mir weniger wichtig geworden zu sein bis total versch├╝ttet. In der erweiterten Familie ist "Bitte" und "Danke" bereits nicht mehr "in" - Wenn ich den "Manieren" begegne, dann tun sie einfach gut und ich sehe, da wachsen pr├Ąchtige Pers├Ânlichkeiten heran ... - dieses Einerlei von alles Haben wollen, Spa├č haben wollen, noch nicht einmal f├╝r mich verantwortlich sein wollen - das sind traurige "Ergebnisse", die ich leider reichlich beobachte - doch es gibt auch noch KULTUR unter Menschen ... - im Altertum wurde bereit ├╝ber den Verfall der guten Sitten/Manier und den Verfall der Menschheit geklagt ... :)
by mira @06.04.2017, 10:32

Geht leider immer mehr verloren, liegt zum Teil aber auch am Elternhaus.
Als wir Kinder waren, wurden wir entsprechend erzogen und das beh├Ąlt man m.E. sein Leben lang bei.
Erst neulich im Bus musste ich Schulkinder darauf hinweisen, sie m├Âgen doch bitte Platz f├╝r eine alte, gebrechliche Frau machen! Und dem Frauchen habe ich Mut zugesprochen, es selber mal einzufordern, insbesondere, wenn die Sitzpl├Ątze auch noch mit Ranzen belegt sind!
by @06.04.2017, 10:11

gute Frage. Auf jeden Fall kommen gute Manieren heute immer noch gut an.
Wir sollten es weiter vorleben damit die nachfolgende Generation sie auch sch├Ątzen und leben lernt.
by sonja-s @06.04.2017, 09:45

Bei manchen Menschen habe ich den Eindruck dass ihnen gute Manieren abhanden gekommen sind.

F├╝r mich sind sie noch nicht abhanden gekommen und ich lege auch Wert darauf.
Guten Tag, bitte und danke und Entschuldigung sind noch nicht aus der Mode gekommen!

by Rita die Sp├Ątzin @06.04.2017, 08:38

Gefragt ja vor allem bei den Älteren. Ob es sie noch gibt mag jeder für sich entscheiden. Ich finde das Kinder + Jugendliche immer weniger davon haben.
by MOnika Sauerland @06.04.2017, 08:18

Ja. Man erkennt nach wie vor die "Kinderstube" und nach wie vor sind "gute Manieren" in manchen Situationen durchaus ein Kriterium.
Das ist nur Vielen nicht bewusst.
LG Barbara
by B├Ąrenmami @06.04.2017, 08:00

"Was H├Ąnschen nicht ernt, lernt Hans nimmermehr.." Wie an vielen, liegt auch
in diesem Sruch viel Wahrheit. Deshalb - denke ich - liegt es in erster Linie an
der Kinderstube, ob wir gute Manieren haben - oder eben nicht.
Ich vermisse sie leider h├Ąufig...
by Inge-Lore @06.04.2017, 07:59

Gefragt sind sie schon, aber irgendwie nicht mehr "in".
by MartinaK @06.04.2017, 07:27

Was man als Kind nicht gelernt hat, macht man als Erwachsener auch nicht. Wenn sie das nicht vorgelebt bekommen, woher sollen sie es wissen? Ich glaub schon, dass es fr├╝her besser war.
Mein Enkel bekam schon sehr fr├╝h beigebracht, dass M├╝ll auf der Strasse nix zu suchen hat, er bedankt sich bei Leuten, die Platz machen, wenn er mit dem Rad vorbei will und klingelt. Er wird 5!
by Marga @06.04.2017, 07:16

Gefragt schon, aber leider nicht mehr oft praktiziert! Wenn ich, immer mal wieder, darauf angesprochen werde, dass meine Enkel (4 + 1 1/2) so gute Manieren haben (Gr├╝├čen, Hand vor den Mund beim Husten, Bitte und Danke sagen ...), dann freue ich mich einerseits sehr, aber andererseits bin ich traurig, dass es nicht mehr so selbstverst├Ąndlich ist, dass es auff├Ąllt, wenn es gemacht wird
Wenn ich unterwegs bin und fast auf die Stra├če ausweichen muss, weil eine Gruppe (und nicht nur Jugendliche!) auf dem Gehweg entgegen kommt und die ganze Breite offensiv f├╝r sich beansprucht, wenn im Supermarkt oder auch sonst die Dr├Ąngler und N├Ârgler wieder zugange sind und ganz schlimm verbreitet, die P├Âbler, Besserwisser und Meckererfraktion im weitgehend unpers├Ânlichen WWW, dann w├╝nsche ich mir wirklich, dass da wieder freundlichere, bessere Zeiten kommen! Auch der Umgang mit fremdem Eigentum und der Respekt vor anderen insgesamt l├Ą├čt meist sehr zu w├╝nschen ├╝brig.
W├╝nsche euch einen sch├Ânen Tag
satu
by satu @06.04.2017, 07:12

Leider nicht so sehr. Das erlebe ich im Kindergarten jeden Tag, ob beim Begr├╝├čen, bei den Tischmanieren oder beim Verabschieden.
Privat ist mein syrischer Freund ein tolles Vorbild. Bei ihm darf ich nicht die Wasserflaschen nicht selber tragen, er holt die zwei Einkaufswagen, h├Ąlt mir die T├╝ren auf oder hilft mir in die Jacke. Ich muss bei diesen Kleinigkeiten schmunzeln und denke mir, da k├Ânnten sich viele deutsche M├Ąnner mal was abgucken ;)
by Heidi K. @06.04.2017, 07:02

Sie sind irgendwie abhanden gekommen, denke ich manchmal.
ABER wie alles so kommen auch die wieder -irgendwann-.
by Webschmetterling @06.04.2017, 05:55

Ich denke schon... auch wenn man bei so manchen die guten Manieren kaum findet.
by Lina @06.04.2017, 01:39

Manchmal k├Ânnte man denken, nein, aber da will ich lieber nicht dran denken, dass es vielleicht mal so kommen wird.
by Sylvi @05.04.2017, 23:06

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: