Kommentare zu «tt170606»

Unsere Tochter kommt fast t├Ąglich kurz bei uns ohne Voranmeldung vorbei.
Das ist f├╝r uns selbstverst├Ąndlich, denn wie es fr├╝her war so soll es bleiben.

Wenn ich in die Wohnung meiner Tochter gehe, melde ich mich kurz an.
In der warmen Jahreszeit spielt sich bei Tochter mit Kinder alles im Freien ab, da melde ich mich nicht an.

Wenn ich zu meiner Mutter komme - ohne Voranmeldung - freut sie sich riesig.
Wir sind alle eine Familie wie es immer war.
by Christine @06.06.2017, 23:06

die frage stellt sich f├╝r uns nicht, da unsere kinder aus wien, also 400km anreisen. da wissen wir vorher immer, dass sie kommen.
ich denke, wenn sie in unserer n├Ąhe wohnten, k├Ânnten sie zu jeder tages- und nachtzeit zu uns kommen, so wie ich mit den kindern fr├╝her meine eltern besuchte. sie freuten sich immer, wenn wir vorbei kamen.
waren sie am weg fort oder hatten grad keine zeit, machte das auch nichts, dann tratschten wir nur einige minuten und gingen wieder.
heute wird sowieso whats app geschrieben, um sich zusammenzureden..... zusammenzuschreiben .-)
by christine b @06.06.2017, 21:26

Zu Lebzeiten meiner Eltern war ich bekannt daf├╝r, dass ich pl├Âtzlich vor der T├╝r stand. Nun muss ich aber dazu sagen, dass ich jedes Mal fast 300 km daf├╝r fahren musste. Dass hat mir wiederum nichts ausgemacht und ich war immer willkommen.
Das Gleiche gilt f├╝r die T├Âchter meines Mannes.

Bei uns sind G├Ąste aus dem Familien- und Freundeskreis immer willkommen, sofern wir auch Zuhause sind. Ansonsten haben sie halt Pech gehabt.

Wenn wir zur Familie fahren, rufen wir kurz an. Das kann auf unseren Touren schon mal vorkommen.
by Juttinchen @06.06.2017, 19:50

Die Kinder k├Ânnen kommen wann immer sie wollen.
Da wir viel unterwegs sind, rufen sie meistens vorher an ob wir dann und dann Zuhause sind.
Auch wir rufen vorher an wenn wir mal zu den Kindern wollen, denn sie sind noch viel mehr unterwegs als wir und unangemeldet w├Ąre unsere Fahrt dann oft umsonst.
Man hat zwar einen Schl├╝ssel aber der kommt unsererseits nur zum Einsatz nach Absprache, weil wir das nicht anders m├Âchten.
Als meine Eltern noch lebten habe ich vorher immer angerufen, dass ich vorbei komme.
Ich hatte zwar einen Schl├╝ssel, durfte immer kommen wann ich wollte aber ich wollte keinen erschrecken pl├Âtzlich unangemeldet im Raum zu stehen.
Ich hielt es halt immer so wie ich es mir umgekehrt auch w├╝nsche, denn man kann sich unheimlich erschrecken wenn pl├Âtzlich jemand im Raum steht.

by Webschmetterling @06.06.2017, 18:47

Gerade komme ich von einem Besuch bei meinem mittleren Sohn heim - gut 500km einfache Fahrt, und da kommt man nicht unangemeldet, denn es mu├č ja auch die Quartierfrage gekl├Ąrt sein... auch wenn man jederzeit willkommen ist. Das gilt umgekehrt auf f├╝r den Sohn mit Familie und f├╝r seinen ├Ąlteren Bruder, der ├Ąhnlich weit weg wohnt.

Mein J├╝ngster wohnt im Nachbarort, und der steht gerne mal unangemeldet auf der Matte - das ist immer eine nette ├ťberraschung f├╝r mich. Meistens bin ich zuhause - und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt.

Alle S├Âhne haben einen eigenen Schl├╝ssel zu ihrem Elternhaus, und so k├Ânnen sie auch in unserer Abwesenheit - was allerdings selten vorkommt - herein. Der J├╝ngste nutzt das hin und wieder f├╝r ungest├Ârte B├╝roarbeit in seinem ehemaligen Jugendzimmer, die ├älteren wohnen zu weit weg f├╝r sowas.

Als meine Eltern noch lebten sind wir dort nur nach Anmeldung hingefahren - umgekehrt genauso; damals waren sie viel Unterwegs (und wir auch) und keiner von uns wollte nach einer einst├╝ndige Fahrt - wir damals noch mit kleinen Kindern und sie mit einem Hund, der nicht gerne Auto fuhr - vor einem leeren Haus stehen.

Insgesamt habe ich nichts gegen spontane unangemeldete Besuche, allerdings mu├č der Besucher dann auch damit rechnen, da├č es vielleicht nicht pa├čt, und im Punkte "Verpflegung" mit dem Vorlieb nehmen, was da ist.
by Karen @06.06.2017, 18:12

ich tauche nie irgendwo unangemeldet auf und w├╝nsche das umgekehrt auch nicht.
Bei meinen Eltern und meiner Schwester w├Ąre es beiden Teilen gleich und die Freude immer da wenn der Besuch unerwartet ist.
Da melden wir uns gegenseitig deshalb an um sicherzugehen dass Jemand zu hause ist.
by christie @06.06.2017, 17:44

Das sollte man irgendwann einmal ausmachen und absprechen. Einfach so aufzutauchen, halte ich f├╝r aufdringlich und unh├Âflich.
by Hans @06.06.2017, 17:17

Bei meiner Mutter melde ich mich an, weil ich da ca 2 Stunden fahre, w├Ąr ja bl├Âd, wenn sie nicht da ist. Bei meinen Schwiegers muss ich mich nicht anmelden, da schnei ich immer so rein, sie k├Ânnten das auch bei mir so machen, wollen sie aber nicht;-) Aber- oh Wunder- letzte Woche ham sie es tats├Ąchlich getan! Find ich toll!
by Ir├ęn @06.06.2017, 16:50

Meine Kinder kommen und gehen wie sie es m├Âchten. Sohn k├╝ndigt sich oft an. Ich frage immer, ob es passt.
by Killekalle @06.06.2017, 16:30

Mein Sohn darf zu jederzeit zu mir kommen, auch unangemeldet. Er kann ja auch selbst ins Haus, nach dem Tod seines Vaters hat er ein Viertel des Hauses geerbt - ist also seins. Zwar wohnt er 45min Busfahrt von mir entfernt in Berlin, aber wir haben ein enges Verh├Ąltnis und er und seine Frau sind bei mir immer willkommen.

Trotzdem meldet er sich immer vorher an, damit ich auch da bin.

Umgekehrt ist es genauso. Ich k├Ânnte unangemeldet zu ihm. Das mache ich aber auch nicht und rufe vorher an, weil ich sonst ebenfalls umsonst dort sein w├╝rde,fall sie beide unterwegs sind (ich habe kein Auto, fahre ├Âffentlich).
by Regina @06.06.2017, 15:35

Besser ist das, m├Âglicherweise besteht wegen Abwesenheit das Risiko einer verschlossenen T├╝r und au├čerdem muss niemand auf Knopfdruck parat sein.
Seit auf beiden Seiten das Telefon zum Alltag geh├Ârt, melden wir uns gegenseitig an.
by Elke R. @06.06.2017, 15:21

Bei uns ist es ein Sonderfall, weil wir doch so nah beieinander wohen im gleichen H├Ąuserblock und normalen Besuch, mit Kaffee und Kuchen kann man das nicht nennen .. sondern Sohn kommt halt, wenn er Bed├╝rfnis hat, zum quatschen ├╝ber was, oder wenn ich um Hilfe jammer, wegen PC :-) so gut wie immer, steht er dann unangemeldet vor der T├╝r, oft in unpassendsten Zeiten f├╝r mich, obwohl ich schon oft gesagt hab, er soll halt kurz anrufen, aber so ist er eben. ;-)

Bei meinen Eltern, da war es anders, wir haben die Zeiten zum gegenseitigen Besuchen immer schon vorher ausgemacht miteinander, wenn ich mal spontan in der Stadt war usw. hab ich trotzdem vorher angerufen mit dem Handy : "ich komm dann ein Sprung vorbei, bin grad da und da" ... ich finde das einfach richtiger so.
by Carola (F├╝rth) @06.06.2017, 15:05

Besuch von weiter her meldet sich immer an; so wie ich bei ihnen.
Zwei Freundinnen versuchen auch mal so" im Vorbeigehen" mich zu besuchen, oder auf einen Gang ein zu laden. Jedoch geschieht da├şes ganz selten. Heute kostet ja ein Anruf nicht viel!
by M.M. @06.06.2017, 15:01

ich bin viel unterwegs, da ist es immer besser, wenn man sich bei mir vorher anmeldet. Ob das die Kinder, Eltern oder Freunde sind, ist dabei egal. W├Ąr doch schade, wenn sie vor verschlossener T├╝re stehen.
by Mabelle @06.06.2017, 14:53

Zu einem Besuch sollte man sich immer anmelden. Ich gehe unangemeldet auch nirgends hin.
by GiselaL. @06.06.2017, 14:50

ich besuche keinen ohne vorher anzurufen und erwarte das auch von anderen.
by gerhard aus bayern @06.06.2017, 14:26

Seit meinem 18 Lebensjahr wohnte ich immer weit weg von meinen Eltern, so dass Besuche seit dem immer angesprochen waren und werden. Umgekehrt war es genauso, entf├Ąllt aber nun, da sie beide nicht mehr reisef├Ąhig sind.
by philomena @06.06.2017, 13:52

├ťberwiegend sind Termine abgesprochen. Oft simsen wir miteinander, ob der andere auch zu Hause ist. Gestern kam meine Tochter ├╝berraschend kurz vorbei und zeigte uns ein Video vom Enkel, der zum ersten Mal mit seinem neuen Rad ├╝bte und ziemlich schnell alleine fahren konnte.
by KarinSc @06.06.2017, 12:27

Meine Kinder haben einen Schl├╝ssel zu meiner Wohnung und ich freue mich jederzeit auf einen Besuch von ihnen. Trotzdem rufen sie vorher an. Es k├Ânnte ja sein, dass ich nicht zu Hause oder gerade unter der Dusche bin. Au├čerdem m├Âchte ich was f├╝r ihren Besuch vorbereiten. Umgekehrt ist es genau so. Unangemeldeten Besuch von anderen Personen mag ich ├╝berhaupt nicht, ich w├╝rde auch niemals ohne Ank├╝ndigung wo anklopfen
by Gerda @06.06.2017, 12:04

meine Kinder wohnen am Ort nicht weit weg. Meine Tochter kommt schon ab und zu unangemeldet, wenn sie merkt es st├Ârt gerade geht sie sofort wieder, normal wird vorher kurz tel. und gefragt: bist du zu hause, hast du was vor, oder h├Ąttest du jetzt Zeit, bei ja , sind sie dann 5 Minuten sp├Ąter bei mir, so geht es auch umgekehrt.
Wenn ein Feiertag ist und ein besonderer Kuchen wurde gebacken, dann werde ich immer eingeladen ganz "offiziell", sonst vermeide ich an Feiertagen und Sonntagen einen Besuch, mein Schweigersohn arbeitet so viel, da soll die Familie sich alleine haben.
by Lieschen @06.06.2017, 11:56

Meine beiden Kinder haben einen Schl├╝ssel von mir. Auch ich habe einen Schl├╝ssel zu deren Haus. Mein Sohn kommt nicht unangemeldet. Meine Tochter kommt meistens mehrmals pro Woche vorbei. Meistens nach telefonischer Ank├╝ndigung. Aber wir telefonieren sowieso t├Ąglich und da wei├č sie genau, was ich vorhabe und ob ich daheim bin. In der Zeit als ich einen Partner hatte, kamen die Kinder nur wenn sie wussten, dass ich alleine bin. Sie wollten das Wochenende mit dem Partner nicht st├Âren.
Ich gehe zu den Kindern nicht ohne vorherige Absprache. Nur im letzten Advent wollte ich meiner Tochter eine Freude machen und ihr heimlich einen Adventskranz in die Wohnung stellen. Da sind wir beide dann recht erschrocken, als ich die T├╝r mit meinem Schl├╝ssel ge├Âffnet habe und die Tochter ausgerechnet an diesem Tag Home Office gemacht hat. Die Angst vor einem Einbrecher hat sich dann aber durch gro├čes Gel├Ąchter schnell gelegt.
by ErikaX @06.06.2017, 11:15

Meine beiden Kinder haben ihre Hausschl├╝ssel und k├Ânnen und d├╝rfen jederzeit kommen. Sollte ich dann ausnahmsweise nicht da sein, ├Ąrgere ich mich ├╝ber die verpasste Gelegenheit, sie zu sehen. Alle anderen Besucher sollten so h├Âflich sein den Besuch an zu k├╝ndigen. Ist f├╝r beide Seiten angenehmer. Nur willkommene Besucher w├╝nscht Euch
by EdithS @06.06.2017, 10:32

Wir haben besuchen uns nach Absprache. Um mal eben vorbei zu kommen w├Ąre der Weg von Dortmund oder Bielefeld zu weit. Ich bespreche Besuche auch mit meinen Kindern. Im Notfall nat├╝rlich jeder Zeit beidseitig.
by MOnika Sauerland @06.06.2017, 10:29

Meine Kinder haben auch noch die Schl├╝ssel f├╝r unsere Wohnung und wir ihre zur Wohnung bzw. zum Haus. In der Regel fragen sie an, ob wir da sind, weil sie ja nicht umsonst kommen wollen. Manchmal haben sie in der N├Ąhe zu tun und kommen danach noch mal kurz vorbei, ohne vorher anzufragen. Wir fragen unsere Kinder auch vorher an, um nicht ihre Pl├Ąne durcheinander zu bringen. Sie haben ja weniger Freizeit als wir.
by Gitti @06.06.2017, 10:23

Meine Eltern wohnen 500km weit weg. Da gibt es keine spontanen Besuche ohne anmelden ;)
Mein Sohn ist 16Jahre und wohnt noch zu Hause.
by Heidi K. @06.06.2017, 10:18

Sollte es zum Kaffee trinken,oder zum Grillen sein,sprechen wir es ab!
Aber spontane Besuche auf beiden Seiten machen wir auch! Es kann dann allerdings passieren,dass man nicht zu Hause ist! Wenn in der Familie alles in Ordnung ist,sollte das m├Âglich sein!
by Hanna @06.06.2017, 09:37

Meine beiden Kinder haben immer noch - auch nachdem sie wie meine Tochter schon fast 25 Jahre ihren eigenen Haushalt haben, ihre Hausschl├╝ssel und k├Ânnen kommen wann sie wollen. Wenns grad nicht passt, ist es kein Problem das zu sagen. Aber wie schon hier erw├Ąhnt, seit auch bei mir WathsAp Einzug gehalten hat, kann es wie z.B.gestern schon vorkommen, dass Tochter nachfragt, ob wir vielleicht auf einen Kaffee r├╝berkommen wollen. Umgekehrt kreuzen sie eigentlich st├Ąndig mal auf ein T├Ąsschen spontan bei mir auf. Ich habe auch von beiden Kindern einen Schl├╝ssel, aber dort w├╝rde ich seltsamerweise nie mal einfach so mit Schl├╝ssel reingehen, ohne das vorher abzusprechen. Dieses Schl├╝ssel voneinander haben ist, da wir alle in einem Ort wohnen, auch ein Sicherheitsfaktor, falls ich Schussel mal wieder den M├╝ll rausgebracht habe und drau├čen vor der zugeschlagenen T├╝r stehe...*grins*..oder, wie auch schon bei Bekannten vorgekommen, jemand gesundheitlich Hilfe br├Ąuchte und man dann vor geschlossener T├╝re st├╝nde. Da hat ein Schl├╝ssel schon Leben geretttet.
by Karin v.N. @06.06.2017, 09:34

Unsere "Jungen" kommen oft unangemeldet und wir d├╝rfen das auch. Da hat keiner Probleme damit und wir freuen uns einfach. Manchmal rufen sie oder wir aber vorher an, ob jemand da ist.Wenn ein Fest steigen soll, sprechen wir vorher ab, wer was mitbringt oder organisiert.
by Helga F. @06.06.2017, 09:17

Im Zeitalter von Whatsapp und Co. d├╝rfte es kein Problem sein, sich vorher kurz zu melden und den Besuch anzuk├╝ndigen - oder nat├╝rlich anzurufen. Jedenfalls machen wir das so. Immerhin besteht ja auch die Gefahr, dass der andere gar nicht zu Hause ist...
by Anne @06.06.2017, 08:44

Eigentlich geht's ohne Anmeldung.
Aber wei├čt wird Whatsapp oder angerufen .
by Silvi @06.06.2017, 07:57

Generell sehe ich es wie Engelbert.
Bei meinen Eltern war es nie ein Problem. Sie waren meist zu Hause und freuten sich, wenn einer von uns hereingeschneit kam.
Meine Schwiegermutter bekommt heute noch ne Krise, wenn man unangemeldet vor der T├╝r steht, daher tun wir es nicht.
Ich selbst bin viel unterwegs, daher ist es ein Wagnis f├╝r den Besucher, aber im Normalfall freue ich mich dr├╝ber.
LG satu
by satu @06.06.2017, 07:43

Da f├Ąllt mir ein ganz alter Witz? ein

Es regnet heftig - an der T├╝r klingelt es. Die Ehefrau ├Âffnet sieht ihre Schwiegermutter und sagt: warum stehst du denn hier im Regen geh doch nach Hause.

by ixi @06.06.2017, 07:39

Wir sprechen Besuche zuvor ab. Das finden wir gut so.
Jeder darf auch sagen wenn es nicht passt.
by ixi @06.06.2017, 07:16

Unangemeldete Besuche mochte ich noch nie. Da ich knapp Stunden von meiner Tochter entfernt lebe, w├Ąre das auch nicht zu raten, von beiden Seiten nicht. Meine Tochter mag das aber auch nicht, ihre Schwiegermutter versucht es manchmal, indem sie anruft und sagt, sie sei grad in der N├Ąhe, ob sie vorbei kommen k├Ânne. Das mag sie gar nicht.
by Marga @06.06.2017, 06:46

Praktischer ist eine Anmeldung schon! Man kann sich drauf vorbereiten und vorfreuen. Aber genau so gut ist ein ├ťberraschungsbesuch! Mu├č man halt mit dem, was man vorfindet, zufrieden sein. Wenn Sohn und Schwiegertochter mit Motorrad eine Tour machen, stehen sie einfach vor der T├╝r. F├╝r einen Kaffee und ein Schw├Ątzchen. Mit den Enkelkindern kommen sie aber immer angemeldet.Ca. 40 km entfernt.
Wir freuen uns ├╝ber angemeldeten genauso wie bei ├ťberraschungsbesuch!

by Lisalea @06.06.2017, 06:44

Ich hab es gerne wenn die Kinder kurz schreiben, anrufenÔÇŽ.hallo Mama ist es Dir recht wenn ich/wir gleich auf einen
Kaffee vorbeikommen .....handhabe es auch mit den Kindern so, selbst wenn ich zuf├Ąllig fast vor der T├╝r stehe rufe ich an oder whatsappe....

Allen eine gute Woche
by Regina S. @06.06.2017, 05:21

ich habe meine mutter immer unangemeldet besucht, am ort, sie war immer allein und hat sich auch gefreut, sa/so manchmal so, manchmal so, haben mutter und vater einen ausflug gemacht, hat sie das vorher gesagt, oder wenn sie so mal besuch hatten,
ebenso kam meine mutter auch mal bei mir vorbei, bus direkt vor meiner haust├╝r,
meine kinder sind da anders, sehr empfindlich, da w├╝rde ich nie einfach so ......, und sie kommen auch nicht ohne anmeldung/einladung, allerdings haben sie keine kinder und sind auch oft unterwegs, mich kr├Ąnkt das etwas, aber ist so wie es ist, durch die scheidung ist vieles nicht mehr so ideal,
by rosiE @06.06.2017, 05:02

Das ist mal ein interessantes Thema - wir haben ja nun f├╝nf erwachsene Kinder. Zwei von ihnen wohnen im Ort bzw. im Haus. Wir sprechen uns einfach ab, ob wir uns zusammensetzen wollen zu einer Mahlzeit oder um bei einer bestimmtem Arbeit zu helfen oder gemeinsam einzukaufen ...
Anders geht das mit den drei anderen. Die einen wohnen eine Autostunde von uns entfernt - da wird mal schnell telefoniert: wir sind in der N├Ąhe, d├╝rfen wir reinkommen? Oder: uns ist so, d├╝rfen wir euch besuchen oder habt ihr was anderes vor?
Deutlichere Absprachen sind mit unseren Kindern im Sauerland und im Ruhrpott notwendig - denn da muss auch gekl├Ąrt sein, ob ein Quartier zur Verf├╝gung steht.
Die Absprachen werden von Kindern zu Eltern ebenso getroffen wie von Eltern zu Kindern. Dabei kann es schon auch vorkommen, dass mal jemand als ├ťberraschungsgast vor der T├╝r steht - aber dann wei├č ein anderer aus der Familie Bescheid. Wir erinnern uns immer wieder gern, wie wir unsere ├älteste zu ihrem 40. Geburtstag "├╝berrumpelt" haben. WIR konnten unm├Âglich kommen - die Zeit und die Arbeit und das Geld - das hat sie dann auch gleich eingesehen ;)) Da es eines der wenigen Jahre war, wo der Geburtstag der ├ältesten und der Geb. der J├╝ngsten in eine Woche fielen, hatten wir ├╝berlegt, ob wir nicht doch die beiden "M├Ądels" besuchen. Die J├╝ngste, die ihren 25. Geburtstag feierte, war nat├╝rlich von der Gro├čen auch eingeladen worden - sie solle ein paar Freunde mitbringen. Okay - der Ehemann hatte sich ├╝berlegt, die Frau mit verbundenen Augen zu den G├Ąsten am Kemnader See zu f├╝hren. Die ├ťberraschung war total gelungen - alle Geschwister und die Eltern konnten das Geburtstagsst├Ąndchen singen!!!
Ein andermal lief die ├ťberraschung "andersrum" - wir feierten gemeinsam den 86. Geburtstag unsrer Mutter, als pl├Âtzlich aus dem Hintergrund der Gaststube unsre Gro├če auftauchte. Heimlich war sie von Witten mit Bus und Bahn in die S├Ąchsische Schweiz gereist, um ein paar Stunden mit der Familie zusammen zu sein.
Ich denke, ein Kurzbesuch kann ohne Anmeldung erfolgen - eventuell muss man zur Kenntnis nehmen, dass man vor verschlossener T├╝r steht. F├╝r eine Feier oder einen gr├Â├čeren Besuch sollte man vorher miteinander sprechen.
by Gerlinde @06.06.2017, 00:21

Nachdem ich jetzt den Kommentar von "DieLoewin" gelesen habe melde ich mich noch einmal.

Ich freu mich immer wenn bei mir jemand vorbei kommt... weil es eben gerade jetzt "gepasst" hat... und deshalb f├╝hle ich mich nicht weniger Wertgesch├Ątzt... im Gegenteil... "ich freu mich". Ich denke es erwartet niemand dass jetzt gro├čartiges serviert wird... und Kaffee und etwas S├╝├čes hab ich immer.
Und wenn ich wo "weil es gerade gepasst" hat vorbei komme... erwarte ich mir auch keinen gedeckten Tisch... nur etwas Zeit miteinander verbringen... und passt es bei einen NICHT... ist keiner beleidigt.
by Lina @06.06.2017, 00:08

Jein ... im Prinzip ja ... schlie├člich gibt es ein Privatleben, das nicht automatisch auf Besuch ausgerichtet ist ... jein deswegen ... wenn man das so vereinbaren kann, dass der, der besucht wird, ganz ehrlich sagt entweder "hallo, kommt rein" oder "du sei nicht b├Âse, heute nicht" ... wenn diese Ehrlichkeit m├Âglich ist und auch von den Besuchern nicht krumm genommen wird, dann ein Ja f├╝r unangemeldete Besuche ... aber sagen wir mal so ... es gibt Eltern, die kann man durch einen Kindbesuch gar nicht st├Âren, die sind immer froh ... und es gibt Eltern, die sind eben anders und die w├╝rde man als Kind durchaus durch einen Besuch evtl. st├Âren.
by Engelbert @06.06.2017, 00:00

Mein erwachsener Sohn kann nat├╝rlich unangemeldet kommen... nur macht er es nicht... was ich gescheit finde... denn eine Strecke ist ├╝ber 50km... und wenn ich dann nicht zu Hause bin... war der Weg umsonst.

Und bei einem Besuch von mir ist es ebenso... also wird vorher telefoniert.
by Lina @05.06.2017, 23:57

ich meine, ja -
unangemeldet nur in Sonderf├Ąllen
(hab allerdings keine Kinder - und keine Eltern mehr - also reine Theorie :-) )
aber ich mag keine unangemeldeten Besuche und hab auch nie solche gemacht. Geh├Ârt f├╝r mich zur gegenseitigen Wertsch├Ątzung.
by DieLoewin @05.06.2017, 23:53

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: