Kommentare zu «tt180403»

Mein Osterfest war das Sch├Ânste seit langer Zeit. Es begann am Karfreitag mit morgendlichem Kichgang und am Nachmittag eine andere Kirche mit Orgelkonzert zur Todesstd. von Jesus. Samstagabend wieder Orgelkonzert zur Passionszeit in einer anderen Kirche. Am Ostersonntag morgen um 6 Uhr zum Gottesdients in eine stockfinstere Kirche; wir bekamen eine Kerze, die an der Osterkerze entzpndet wurde. Nach der Kirche Brunchen mit Nachbarn und Freundin. Ostermontag ein "bewegender" Gottesdienst: Jugendliche hatten in der Kirche Pl├Ątze wie Golgatha und das Kreuz aufgebaut, dorthin hat sich die Gemeinde hinbewegt mit anschl. Abendmahl. Ausserdem hat die Pastorin ein Lied angestimmt, was sie immer mit den Kindern im Kindergarten singt bei dem viel Bewegung mit drin war. Also ein Gottesdient mit Gymnastik.
Und da das Wetter so sch├Ân war, habe ich viel auf der Terrasse gesessen und mein neuestes Buch "Kriegswaffe Plant Erde" von Dr.Rosalie Bertell gelesen. Ein spannendes, sehr empfehlenwertes Buch. Heute wird nun die Osterdekoration entfernt und wir warten aufs n├Ąchste Fest.
by Marita aus Oldenburg @04.04.2018, 10:06

gem├╝tlich mit der Familie gegessen, weil schlechtes Wetter kein Spaziergang sondern Spiele mal wieder raus geholt und gespielt
by Lieschen @03.04.2018, 20:34

Am Karfreitag bin ich bei sch├Ânstem Sonnenschein, aber sehr kalt, den ├Âkumenischen L├╝becker Kreuzweg mitgegangen. Er wurde 1492 angelegt und ist der ├Ąlteste Kreuzweg Deutschlands.
Ostersonntag schneite es so heftig und ausdauernd, dass ich leider nicht zum Ostergottesdienst radeln konnte. Das holte ich am Ostermontag nach und erlebte einen wunderbaren musikalischen Gottesdienst mit dem Osteroratorium von J.S. Bach. Anschlie├čend spazierte ich noch durch die Altstadt, traf auf etliche Touristen, denen ich n├╝tzliche Tips geben konnte. Besuch hatte ich keinen, auch keinen Kochstress. Es gab 3 Tage Bohneneintopf, der mir k├Âstlich schmeckte.
by linerle @03.04.2018, 19:27

Ich hab mich am Samstag mit einem Freund getroffen, dem es schon seit einer Weile nicht gut geht - wir treffen uns normalerweise samstags, damit er jemanden zum Reden hat. Und am Montag sind wir dann eine Kleinigkeit Essen gegangen.
Ansonsten hatte ich keine Termine und genoss die Ruhe.
by @03.04.2018, 17:44

Seit nunmehr fast 6 Wochen ein Hustelinchen und Schnupfennase bin ich doch wie jedes Jahr ├╝ber die Ostertage in "unserer Eifel" gewesen! Das Wetter hat es super gut mit uns gemeint und wir haben sogar eine sch├Âne kleine Wanderung im hohen Venn unternehmen k├Ânnen und danach lecker Kaffeetrinken in Eupen dran h├Ąngen k├Ânnen. Erst Osternachmittag kam ein kurzer Schauer, vermischt sogar mit ein wenig Hagel. Aber danach war gleich alles wieder sch├Ân. Das lange Osterwochenende mit Freunden war richtig angenehm, es wurde abends gespielt, gew├╝rfelt, Quatsch gemacht und nat├╝rlich auch getrunken. Obwohl ich mich da wegen meiner Penicillineinnahme zur├╝ckhalten musste. Unsere Freunde hatten ihren Sohn samt Frau und 1j├Ąhrigem Enkelkind mit und die S├╝├če hat uns alle bezaubert. Alles in allem war es ein richtig sch├Ânes Ostern dieses Jahr, auch wenn ich die ersten 2 N├Ąchte noch sehr gehustet habe und mein G├Âga nun mit mir im Doppelzimmer leider nicht ausweichen konnte... *g*.. Er hat ├╝berlebt!
by Karin v.N. @03.04.2018, 16:03

Ostern war - wie immer - turbulent, denn wir sind z.Zt. bei den Jungs in NRW, und die wissen, wie man Oma und Opa gut besch├Ąftigt ;-). Am Samstag wurden mit dem Papa und uns Eier gef├Ąrbt, Sonntag mit uns sowie Onkel und Tante Ostereier suchen und viieel spielen, gestern dann Besuch im Phantasialand in Br├╝hl - wundersch├Âne Sache, die die beiden Jungs noch nicht kannten und sehr genossen haben - abends waren dann alle sooo m├╝de! Und heute ist Erholung vor der Heimreise angesagt.
by Karen @03.04.2018, 15:02

Das erstemal seit wir verheiratet sind ( 25 Jahre ) nicht mit Familie bzw. Verwandtschaft. Wir sind zum Schliersee gefahren, am Sonntag das Wasmeiermuseum und Wellness, am Montag bei Bilderbuchwetter eine Almwanderung. Ich habe es sehr genossen.
by sternenkalb @03.04.2018, 13:49

Wir hatten ein ruhiges Osterfest. Am Ostermontag waren wir zum Kaffeetrinken bei der Schwiegermutter unseres Sohnes eingeladen. War sehr sch├Ân. Die beiden Enkelkinder zu sehen macht immer wieder Freude. Wir sind an beiden Tagen unsere Runde gegangen und haben die Natur genossen.
by Christa HB @03.04.2018, 13:41

Die Kinder sind so ca 10:30 zum Brunchen gekommen, die letzten sind um 21 Uhr gegangen. Es war sehr sch├Ân, aber auch anstrengend. Meine 3 1/2 j├Ąhrige Enkelin hat es genossen, total im Mittelpunkt von 2 Onkel zu stehen und hat bitterlich geweint, als ihre Eltern dann heim wollten. Bis ich dann das ganze Geschirr (in einer sehr kleinen K├╝che) abgewaschen hatte, war es fast 23 Uhr.
by SilkeP @03.04.2018, 12:50

Gaaaaaaanz ruhig.
Aber jetzt bin ich froh, dass es weitergeht.
by Juttinchen @03.04.2018, 12:38

wir sind in wien bei unserer familie mit enkelkindern.
samstags mu├čten wir gro├čeinkauf machen, waren wir doch sonntags 7 personen.
nachmittags haben wir die ostereier gef├Ąrbt mit den kleinen kindern (knapp 3 und 5 jahre alt), sch├Ân doch stressvoll, dass sie ganz bleiben. 2 osterschinken gekocht, eine mandeltorte gebacken. abends noch die ostergeschenke f├╝r die kinder versteckt.
am sonntag h├╝pften die kleinen gleich nach dem aufstehen fr├Âhlich herum, um die osternester usw. zu suchen und zu finden, was ihnen auch gut gelang. bald war alles zusammengefunden und gleich das erste schokoei gemampft.
wir hatten einen heimtag ausser einem kurzspaziergang, die sonne schien so sch├Ân, aber es ging eisiger wind,eigentlich sturm, und die kinder husteten. so mu├čten wir bald wieder heim.
den ausflug konnten wir gestern machen, bei sonne und weniger wind.
wir waren erst bei unserer mittleren tochter in ihrer neuen wohnung in wien/mauer, die sie erst vor einer woche bezog, bestaunten alles, vor allem den balkon ins gr├╝ne.
dort gab es die mandeltorte und tee und danach fuhren wir zum pappelteich, wo kinder und hund sich vergn├╝gen konnten. hundeauslaufwiesen und ein spielplatz. am pappelteich bestaunten wir die fr├Âsche und deren laiche.
die nahegelegene ber├╝hmte wotrubakirche haben wir uns auch angesehen, aber ich mag ├╝ppigere kirchen und nicht solche betonbl├Âcke. ich hatte auch drinnen keine rechte freude. zum beton auch noch einfache glasfenster ohne buntglas.
anschlie├čend waren wir noch aus zum abendessen.
abends kamen wir gl├╝cklich heim und die kleinen fielen bald m├╝de ins bett.
by christine b @03.04.2018, 10:21

Der Ostersonntag begann - wie fast immer - 6.00 Uhr auf dem Friedhof - Posaunenmusik und die Osterbotschaft. Der Sohn bl├Ąst im Posaunenchor mit und gemeinsam fr├╝hst├╝cken sie dann beim ersten Leiter dieses Chores (wird in diesem Jahr 80 Jahre jung und bl├Ąst noch immer mit!)
Die Tochter, die mit auf dem Friedhof war, hat mich zu den Gr├Ąbern der Eltern begleitet, dann wollten wir gemeinsam nach Hause laufen (knapp 2km). Die Nachbarin hat uns aber im Auto mitgenommen - das war deutlich w├Ąrmer :))
Daheim habe ich Eier gekocht und verziert, den Fr├╝hst├╝ckstisch gedeckt, ein paar Ostergr├╝├če verschickt und dann haben mein Mann und ich gefr├╝hst├╝ckt. Ganz allein! Das ist sehr, sehr selten...
Der Ostergottesdienst war gut, manche Besucher haben sogar Ostereier gefunden und das anschlie├čende Mittagessen mit dem kleinen Teil unsrer Familie war auch okay. Dann sind die Kinder wieder nach Hause - und ich habe mich f├╝r eine Weile "aufs Ohr gelegt". F├╝r 14.00 Uhr hatte ich mich mit einer Freundin verabredet, damit wir miteinander zum Oster-Geburtstags-Besuch in ein Pflegeheim fahren. Das 82j├Ąhrige "Geburtstagskind" ist ziemlich anstrengend, aber wir haben uns dennoch gute zwei Stunden Zeit genommen f├╝r sie. Unsre Familien haben das ausgehalten!
Das Wetter war zu ungem├╝tlich, um noch bi├čl rauszugehen - so blieb es bei erz├Ąhlen, Computer, telefonieren, lesen...

Der Montagsgottesdienst begann 10.00 Uhr im Nachbarort, Tochter und Enkel waren schon eher gestartet, weil die Chors├Ąnger ja eher zum Einsingen da sein sollen. Auch da - ein fr├Âhlicher und festlicher Gottesdienst und Ostereiersuchen im Anschlu├č. Gestern konnte ich keinen zum "geh-meinsam" animieren, also bin ich allein durch eine ruhige und sonnige Landschaft gewandert. Nach einer reichlichen Stunde habe ich mich zur 80j├Ąhrigen Nachbarin auf die Bank gesetzt und mit ihr bi├čl in der Vergangenheit gekramt...
Zur Kaffeezeit konnten wir in kleiner Runde die Ostertorte anschneiden - und dann war wieder Zeit... soviel Zeit hatte ich in anderen Jahren nicht.
Abends noch ein bi├čl mit einer Tochter telefoniert... und festgestellt, dass sie recht k.o. und "kn├╝lle" ist.
Ja, der Generationswechsel - jetzt habe ich Zeit und Ruhe, und sie hat die Kinder, die meistens an den Feiertagen daheim sind und dazu noch ein paar G├Ąste mitbringen.
Alles in allem war es ein gutes Fest! Au├čer bl├╝hender Forsthie und den Osterkerzen gibt es in diesem Jahr keine Deko - ich habe keine Ahnung, in welchem der Kartons die Osterdeko ist. Das wird im n├Ąchsten Jahr besser, wenn wir nicht mehr auf der Baustelle leben. :))
by Gerlinde @03.04.2018, 09:19

Ostersonntag waren wir bei unserer Rentner-Gang zum Osterfr├╝hst├╝ck eingeladen, das dauerte bis in den Nachmittag.Beim Spaziergang es hat etwas geregnet,dann haben wir es uns gem├╝tlich gemacht.
Am Ostermontag war gro├čes Familientreffen 9 Personen,wir sind in einer Bauernwirtschaft alle gut essen gegangen, anschlie├čend bei herrlichem Sonnenschein 14 Grad, eine gemeisame Wanderung ├╝ber Wiesen und durch W├Ąlder durch die frisch erwachende Natur gemacht.Bei den "Jungen" waren wir dann noch zum Kaffee, wir haben erfahren, dass unsere Enkeltochter im Herbst f├╝r einige Monate nach Australiengeht, Wir haben Reisepl├Ąne gemacht,denn dieses Jahr wird ein gro├čes Fest- und Reisejahr f├╝r uns alle werden.Abends haben wir zwei "Alten"es uns dann noch zuhause gem├╝tlich gemacht, alles Geh├Ârte,Erlebte und Gefutterte in Ruhe verdaut. :)
by Helga F. @03.04.2018, 09:06

Ostersonntag war ein sch├Âner Familientag, der mit einem gemeinsamen Essen im Lokal begann.
Montag war ich in aller Ruhe zuhause.
by ixi @03.04.2018, 08:59

Bei mir aich anders ,als die anderen Jahre.
Diesesmal ohne mein Mann*traurig*
Ich hatte diesesmal keinen Besuch.
War eingeladen u war recht sch├Ân u ich war abgelenkt
by Silvi @03.04.2018, 08:47

Ostersamstag war ich beim Geburtstag meiner ├Ąltesten Enkelin. Ein praller Tag der mir richtig gut getan hat. Sie ist 15 Jahre geworden. Vielleicht wird sie n├Ąchstes Jahr nur mit Freunden feiern.

Ostersonntag tr├Âpfelte so hin wieder der ganzt├Ągige Regen. Ich bin nicht vor die T├╝r gegangen und habe gelesen, gekocht mit allem was dazu geh├Ârt, im Internet recherchiert, mit Freundinnen telefoniert und auf┬┤s Papier gebracht was wir beim Frauengespr├Ąchskreis miteinander unternehmen k├Ânnten.

Gestern war ein bewegungsreicher Tag. In der Mittagszeit bin ich bei angenehmen Temperatur 8 1/2 km gelaufen. Im Wald war ich unterwegs. Einfach herrlich wie die Natur langsam erwacht. Die letzten 2 km sind mir echt schwer gefallen. Ich wollte aber auch nicht umkehren das w├Ąre ja noch weiter gewesen. Das n├Ąchste Mal m├Âchte ich ungef├Ąhr nach der H├Ąlfte umkehren. Jetzt wei├č ich auf jeden Fall wie weit dieser Weg ist und mit regelm├Ą├čigem auf und ab.

Danach musste ich duschen und bin dann noch zu einer Freundin und ihrem Mann gefahren. Wir sind nach F├Âckinghausen gefahren. Mit den Hunden laufen und danach Kaffee und Kuchen in einen Waldgasthof genie├čen. Das war f├╝r mich erholsam. Wir gehen dann langsam und reden viel miteinander weil wir uns selten sehen. Abends gab es dann die Reste vom Sonntagsessen.
by MOnika Sauerland @03.04.2018, 08:39

Ostersonntag hatten wir Schneefall. Wir haben den Ostergottesdienst besucht, das Osterl├Ąmmchen und die Eier zur Weihe gebracht. Dann lecker zu Mittag gegessen, ein Freund kam kurz zu Besuch und wir machten dann einen gem├╝tlichen Nachmitag. Gestern dann strahlende Sonne und wir haben einen gro├čen Osterspaziergang gemacht. Langsam gr├╝nen die Wiesen, die Schneegl├Âckchen und M├Ąrzenbecher, Leberbl├╝mchen und Winterlinge bl├╝hen und man merkt, es wird Fr├╝hling. Es war ein sch├Ânes Osterfest f├╝r uns.
by Maria @03.04.2018, 07:23

Anders als ich es die letzten Jahre hatte.
Samstag zu KEINER Fleischweihe gekommen... und da das Wetter schlecht war... auch nicht zum Gottesdienst am Fu├čballplatz und deshalb auch kein Osterfeuer am Samstag. Wir waren n├Ąmlich ingeladen und waren am Tag unterwegs... und dann fuhren wir noch zu meiner lieben Nichte und deren Familie. Es war ein sch├Âner Tag... obwohl ganz anders.
Am Sonntag Ostergottesdienst... und nichts gemacht.
Und heute hatten wir Besuch... dar├╝ber hatte ich mich sehr gefreut.
by Lina @03.04.2018, 00:52

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: