Kommentare zu «tt180511»

Ich schreibe seit Jahren in ein kalendertagebuch das bewegendste meines Lebens auf. Leider
Z.zt. mehr negatives als sch├Ânes. Manchmal mit Fotos, Sterbebildchen, spruechen oder ein kurzes Gebet. Ich m├Âchte allerdings nicht dass irgendwann meine Tochter darin liest.
by Christine @12.05.2018, 21:22

Aufschreiben nicht, aber ich bete jeden Abend und da ├╝berlege ich mir immer, f├╝r was ich heute dankbar war/bin. Selbst in sehr dunklen Zeiten fallen da Sachen ein.
by @12.05.2018, 15:02

Mache ich seit Jahren.... aber nicht am Abend. In der Fr├╝h nach dem Kaffee schreibe ich zusammen was am Vortag war. Nun habe ich inzwischen eine gro├če Kiste brechend voll Kalenderb├╝cher. Die B├╝cher der letzten 4 Jahre passen nicht mehr hinein. Da nicht jedes Buch vollgeschrieben ist habe ich vor nur die erinnerungsw├╝rdigen Inhalte in einem dicken Lederbuch zusammen zu schreiben..... Irgendwann wenn ich Zeit dazu habe....
by Nine @11.05.2018, 20:26

ich schreibe schon jahrelang ein Tagebuch, sch├Ânes, heiteres aber auch trauriges steht dann dort, schon beim schreiben merke ich oft das es gar nicht so schlimm war, wie ich es in dem Moment erlebt habe. Oft schaue ich dort mal nach was so vor einigen Jahren los war, den genauen Hergang oder so, man vergi├čt doch mit der Zeit viel, was oft auch nicht schlecht ist, vernichten brauchte ich die B├╝cher nicht, denn ich schreibe in Steno dort alles und das kann eh keiner mehr lesen.
by Lieschen @11.05.2018, 19:38

Es ist sicher ein Unterschied, ob man am Ende des Tages alles aufschreibt, was man gedacht, getan oder gef├╝hlt hat, oder ob man nur und ausschlie├člich die sch├Ânen Momente schildert, die man erlebt hat. Ein sch├Âner Gedanke ... :) Ich werde es einmal versuchen versuchen. Es d├╝rfte interessant und spannend sein, diese Momente nach einiger Zeit noch einmal nachzulesen.
by Janet @11.05.2018, 17:55

Seit Oktober 2008 f├╝hre ich Tagebuch und schreibe t├Ąglich, was so am Tag passiert ist. Manchmal suche irgendetwas Bestimmtes und freue mich dann, wenn ich es beim Duchrbl├Ąttern wiederfinde.
by Marita aus Oldenburg @11.05.2018, 14:09

Ich habe eine alte Bekannte, die jetzt bereits 95 Jahre alt ist.
Sie hat - ich wei├č nicht, wann sie begonnen hat - jeden Tag im Kalenderbuch aufgeschrieben, was es am Tag so gab, was geschah, was sie a├č usw. In diesen B├╝chern steht auch, wann wir drei Geschwister geboren wurden (1955, 1956 und 1958). Ich wei├č nicht, ob sie es heute noch macht. Sie ist noch ganz klar im Kopf und hat eine tolle Handschrift. Man kann nur staunen ├╝ber sie. Nur das Laufen ist jetzt schwer geworden.
Ihr B├╝cher gibt es noch heute.
by Regina @11.05.2018, 13:09

In der psychosomatischen Klinik, in der ich war, nannte man das "Goldbl├Ąttchen sammeln".
Aber ich vergesse es immer. Leider.

Mir sind daf├╝r um so kostbarer meine B├╝chlein, in die ich mir sehr liebe Menschen reinschreiben lasse. Beim Durchlesen der aufmunternden Spr├╝che (oder manchmal sind es auch unterhaltsame, nachdenkliche) kann ich ganz viel Kraft sch├Âpfen und erinnere mich gerne!
by Ursi @11.05.2018, 12:34

Ich schreibe nicht jeden Abend; und nicht nur das Sch├Âne. Vor allem in Krisenzeiten schreibe ich mir die Last von der Seele, oder um eine Grundlage f├╝r ein (er)l├Âsendes Gespr├Ąch zu haben. Aber jeden Abend das Sch├Âne aufzuschreiben w├Ąre sicher eine sehr positive Idee - w├╝rde auch in schlechten Zeiten helfen
by nora @11.05.2018, 11:36

Meine Mutter hat zu Lebzeiten Kalendertageb├╝cher gef├╝hrt. Es war zu 90% das entsprechende Tageswetter notiert. Ziemlich langweilig also. Ich mache so etwas gar nicht.
Fr├╝her habe ich mal angefangen Tagebuch zu schreiben, doch bald wieder aufgegeben. Wenn ich mal nicht mehr unter den Lebenden weile, interessiert's eh niemanden mehr. Ich lebe den Tag, freue mich auf den n├Ąchsten und lasse das Vergangene hinter mir.
by Juttinchen @11.05.2018, 11:12

ich schreib am Abend bevor ich zu Bett geh in meinen Kalender wie der Tag war und was passiert ist - Gutes und weniger Gutes! Und das mach ich schon lange Jahre.
Wie Carola schreibt habe ich das in jungen Jahren nicht gemacht in dem Wissen dass meine Mutter alles gelesen h├Ątte - nein - das brauchte ich nicht!
by Rita die Sp├Ątzin @11.05.2018, 10:06

Ich mache es nicht. Vermisse es aber auch nicht. Wir Freundinnen (Cappuccinoweiber) lassen oft die Woche Revue passieren wenn wir uns Samstags treffen. Manche Telefonate sind wie Tagebuch schreiben.
by MOnika Sauerland @11.05.2018, 09:25

Immer wieder habe ich die sch├Ânen und auch d├╝steren Erlebnisse des Tages aufgeschrieben. Schon nach einiger Zeit und beim wiederholten Lesen ├╝berlegt man, wie man diese "Berge" erklommen hat, oder wie man sich in diesen sch├Ânen Momenten wohl f├╝hlte. Das tut einfach gut.

Mittlerweile kommen noch Fotos hinzu.
by ReginaE @11.05.2018, 09:18

ich schreibe jeden Abend auf, was mich bewegt und was ich erlebt habe. Und ich achte darauf, mit einem sch├Ânen Erlebnisa zu schlie├čen
by SilkeP @11.05.2018, 08:49

Wichtiges und Bedeutsames notiere ich in meinem bebilderten Kalender "Stimmungen". Ganz Pers├Ânliches bleibt im Herzen so wie bei @Carola :)
by Webschmetterling @11.05.2018, 08:06

Aufschreiben - daf├╝r Danke sagen, das ist zum abendlichen Ritul geworden und dadurch wird alles, was geschieht irgendwie bewusster .........
by Lilo @11.05.2018, 07:37

Ich mache es nicht jeden Abend - und auch nicht nur die sch├Ânen Momente...
Vor vielen Jahren - in einer f├╝r mich sehr dunklen Zeit - habe ich begonnen, Tage-buch zu schreiben und mir auf diese Weise meinen Kummer von der Seele ge-
nommen. Irgendwann ist daraus das Buch meines Lebens geworden und an den inzwischen ├╝ber 100 ausgedruckten Seiten schreibe ich weiter... und es gibt
Licht und Schatten meines Lebens wieder...
by Inge-Lore @11.05.2018, 06:25

Mache ich jeden Tag... und wenn es mal nur "ich freu mich den riesen Berg W├Ąsche geb├╝gelt zu haben"... oder "das Gezwitscher der V├Âgel war heute besonders sch├Ân"... ist.
Meine sch├Ânen Momente kann ein jeder lesen... es ist besser sich vor dem Schlafen sich bewusst mit positiven Gedanken auseinander zu setzen als man gr├╝belt ├╝ber das was vielleicht nicht so ok war.
by Lina @11.05.2018, 01:35

W├Ąre eine Idee, aber man kann da ja eigentlich nicht alles aufschreiben, denn irgendwann wird es gelesen (ich w├╝rde das nicht wollen) eigentlich ist es doch also am besten immer aufschreiben im Herz .. ich hatte sogar mal 1 Tagebuch ganz fr├╝her .. ja und dann fiel mir auf, man k├Ânnte da stellenweise lesen, trotz kleinem Schloss zum abschliessen, denn am Rand kann man ja trotzdem ein bisschen reinschauen in die Seiten .. Mama h├Ątte das sicher nicht gemacht, aber ich habs doch lieber gelassen dann ! :-))
by Carola (F├╝rth) @11.05.2018, 01:08

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: