Kommentare zu «tt180717»

Ich wohne seit 40 Jahren in alten H√§usern und seit 26 Jahren in einem alten Fachwerkhaus (Baujahr 1535) und ich liebe es. Wir haben den Trockenausbau des Vorbesitzers r√ľckg√§ngig gemacht und ansonsten nur wenige, denkmalgerechte Ver√§nderungen vorgenommen .... und fast alles selbst gemacht. Es hat Jahre gedauert. Man muss sich halt darauf einlassen k√∂nnen und nicht erwarten, dass alle W√§nde und alle Decken gerade sind/werden. Genau das macht aber den Reiz aus.
by Nine @17.07.2018, 22:51

Freunde von mir wohnen in einem Fachwerkhaus. Solange man nichts ver√§ndern muss, geht es. Aber wehe, du musst eine √Ąnderung vornehmen, das geht gewaltig ins Geld. Vor allem, wenn das Geb√§ude denkmalgesch√ľtzt ist.
by Gisela L. @17.07.2018, 13:30

Meine Großeltern väterlicherseits besaßen ein Fachwerkhaus. Es gehörte schon meinem Urgroßvater, den ich nie kennen gelernt hab.
Bei Opa/Oma war ich oft in der Ferien und habe mich unheimlich wohl gef√ľhlt in deren heimeligem Fachwerkhaus. Hier gleich bei der Kirche kann man es noch sehen:
https://www.strassenkatalog.de/panoramio/de-noervenich-st_medardus,92123514.html
by Web @17.07.2018, 12:34

Fr√ľher war das Haus meiner Gro√üeltern ein Fachwerkhaus, aber irgendwann ist ein Steinhaus geworden.
by Marita aus Oldenburg @17.07.2018, 12:10

Ne danke, ich finde sie zum Anschauen wunderschön wenn ich z.B. in der Eifel in Monschau spazieren gehe. Aber darin wohnen möchte ich nicht. Was einem da alles vorgeschrieben und vorgegeben wird und was sich dann versteckt auf einmal zeigen kann und beachtet werden muss... oh Gott, nein nur gucken, nicht wohnen...
by Karin v.N. @17.07.2018, 10:49

Das w√ľrde ich
sehr gerne! In unserer Stadt gibt es viele Fachwerkhäuser!
by Hanna @17.07.2018, 10:03

Mein Elternhaus ist ein Fachwerkwerkhaus. Ich habe mich sehr wohl darin gef√ľhlt. Leider wurde es dann verputzt. Aber ich habe noch ein altes Bild vom Geb√§ude. Gleich mal danach suchen.....

Mein Bruder hat es gleich nach dem Tode unserer Eltern verkauft. Ich habe seitdem keinen Kontakt mehr mit ihm. Weil ich stinksauer deswegen bin!
by Ursi @17.07.2018, 07:36

Es gibt sowohl helle als auch dunkle Fachwerkhäuser ...... Manche wurden innen entkernt, sodass viel Licht reinkommt. Voraussetzung ist allerdins, dass das Haus nicht unter Denkmalschutz steht und nix verändert werden darf ... Es gibt in unserer Gegend einiige gue Beispiele .....
by Lilo @17.07.2018, 07:17

@ ErikaX Die Bedenken kenne ich auch. Genau so viele Menschen leben sehr gerne so. Manchen ist es auch wichtig Altes zu erhalten. Wenn dann noch der Geldbeutel passt ist doch alles o.k.
Mir wäre das wohnen dort zu dunkel. Kenne allerdings wunderbare Beispiele aus den Niederlanden.
by MOnika Sauerland @17.07.2018, 07:07

In einem Fachwerkhaus m√∂chte ich nicht wohnen. Hier in der Stadt gibt es viele Fachwerkh√§user. Die sind alle sehr alt, haben niedrige Zimmerdecken und oft krumme W√§nde. Die Eigent√ľmer klagen √∂fters, weil der Denkmalschutz ganz genaue Vorgaben bei der Renovierung macht und die Erhaltung ist sehr teuer.
by ErikaX @16.07.2018, 23:33

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: