Kommentare zu «tt190930»

@ elfi s
.....und auf deine Vorbereitungen freuen wir uns schon alle, da bin ich mir sicher. Das Zauberwort f├Ąngt mit A... an und h├Ârt mit ....kalender auf! :-))
by Inge @30.09.2019, 22:24

Ich glaube Engelbert, du kennst einen Teil meiner Gedanken zum Oktober. Er steckt voller Vorbereitungen. Und die Zeit fliegt nur so dahin. Es wird ein bunter Monat werden.
by @30.09.2019, 21:33

Jetzt kommt mein Lieblingsmonat. Es ist nicht mehr so hei├č und doch noch angenehm. Am 13. Okt. habe ich Hochzeitstag.

Zudem kommt unser Enkel (er geht seit 2 Wochen in die Schule) jeden Donnerstag nachmittags zu uns und nach den Herbstferien auch schon zum Mittagessen. Dann kann ich endlich gesundes Essen f├╝r ihn kochen.
by KarinSc @30.09.2019, 21:03

Die Zeit geht schrecklich schnell vorbei.
by charlotte @30.09.2019, 20:17

der September kam mir heuer so kurz vor, ich liebe den herbst so, da k├Ânnen diese Monate l├Ąnger sein, nun freue ich mich auf den Oktober hoffentlich wird er golden,
was er ja jedes Jahr brav tut, ich will ihn genie├čen und mich an den Farben erfreuen.
Freue mich auch dann wieder auf die normale MEZ, da ich ein Nachtmensch bin oder Eule dann pa├čt wieder alles.
by lieschen @30.09.2019, 20:14

Morgen beginnt das letzte Quartal dieses Jahres. Es schreckt mich wie schnell das Jahr vor├╝ber eilt.
Den Oktober mag ich aber trotzdem gerne. Er kann uns wunderbare sonnige und noch warme Tage bringen. Die Natur zeigt noch einmal alle Farbenpracht von zartgelb bis purpurrot. Die Luft ist meist klar und es gibt eine herrliche Fernsicht.

Was mich st├Ârt ist die lange Beibehaltung der Sommerzeit bis Ende Oktober. Dadurch ist es morgens viel zu lange dunkel. Den Langschl├Ąfern wird das gefallen, mich bedr├╝ckt es. Abends st├Ârt mich die Dunkelheit nicht, da ist es sowieso daheim oder sonstwo in R├Ąumen angenehmer und gem├╝tlicher.

Ende Oktober feiern wir den Staatsfeiertag, dann ist Halloween (ich brauche es nicht) und anschlie├čend Allerheiligen und Allerseelen. Eine g├╝nstige Gelegenheit f├╝r alle die noch arbeiten Urlaub zu nehmen ohne viele Tage opfern zu m├╝ssen.
by christie @30.09.2019, 18:49

F├╝r mich beginnt mit dem Oktober das letzte Viertel des Jahres, in dem sehr viele meiner Freunde und nahen Menschen Geburtstag haben. Das bedeutet viele Karten schreiben, Geschenke verpacken, zur Post bringen und die l├Ąnger werdenden Abende mit solchen T├Ątigkeiten zu verbringen.
Jetzt beginnt die Einkuschelzeit, lange Abende, Kerzenlicht, viel lesen und mehr nach Innen gehen. Gleichzeitig auch nach Au├čen gehen, um die Farben und die Ger├╝che des Herbstes zu genie├čen. Ich freue mich in einer Gegend zu leben, die Jahreszeiten hat.

Der Oktober ist noch mal ein Farbenbringer, bevor der November uns mit Tristesse ins Schweigen bringen m├Âchte. Doch da werden dann schon alle Blinklichter der Advents-/ Weihnachtszeit montiert und installiert und auch schon in Betrieb gesetzt. Es kommen Halloween und schlagartig Weihnachten hintereinander.
Keine Angst, danach direkt Silvester und alles geginnt wieder NEU.
by philomena @30.09.2019, 18:17

der oktober ist mein lieblingsmonat, neben dem mai, und ich liebe den dezember, weil advent, ich habe mit dem herbst kein problem,

by rosiE @30.09.2019, 17:56

Der Oktober ist f├╝r mich immer schon ein Monat mit zwiesp├Ąltigen Gef├╝hlen gewesen. Er beginnt mit bunter Bl├Ątterpracht, und das Laub ver├Ąndert seinen Farbenmantel fast t├Ąglich. Das beobachte ich gerne. Viele Jahre hindurch hatten wir einen pr├Ąchtigen Ahornbaum vor dem Haus im Garten stehen, seine F├Ąrbung ging von Dunkelgr├╝n zu Rot und dann zu Orange. Dann regnete es Tag f├╝r Tag mehr Bl├Ątter, bis er leer war. Der Baum ist inzwischen schon lange gef├Ąllt, aber jegliches fallendes Herbstlaub l├Ą├čt auch die Stimmung bei mir sinken. Der Balkon wird wieder leer ger├Ąumt, die St├╝hle wandern in den Keller, und die Blumenk├╝bel schlie├čen sich ihnen an. Unser "erweitertes Wohnzimmer", wie wir unseren Balkon nennen, l├Âst sich auf, und das sch├Âne Sommergef├╝hl ist pass├ę.
An der Mosel findet die Weinlese statt, und die Winzer bieten Federwei├čen und Zwiebelkuchen an. Kaum dass die Ernte eingefahren ist, f├Ąllt auch das Weinlaub gelb zu Boden. Die Mosellandschaft wirkt dann bald trist und grau, nur die blanken Weinst├Âcke ragen noch in den Himmel, so fern der nicht im Nebel verschwunden ist. Dann denke ich an Verg├Ąnglichkeit, weil alles, was wir mit Freude beobachtet haben, als es wuchs und bl├╝hte, sich dann auch dem ewigen Kreislauf stellen mu├č. So wie wir selbst......mitten im strahlendem Sommer denken wir auch nicht ans Alter und die damit gesetzten Grenzen. Wir sp├╝ren sie erst meist zum Winterbeginn, wenn wir wieder mitten im "winterblues" hocken.
Verg├Ąnglichkeit und Tod sind die letzten Gedanken im Oktober, wenn wir die Gr├Ąber f├╝r Allerheiligen auf dem Friedhof herrichten. So golden der Oktober begonnen hat, so tiefgrau und traurig wird er immer enden.

In der Diele habe ich ein gesticktes Schleifenband h├Ąngen: auf der einen Schleifenh├Ąlfte gestickte ├äpfel und Birnen, auf der anderen steht geschrieben: Auch der Herbst hat sch├Âne Tage! Dann wollen wir uns mal an diesen Satz halten und optimistisch in den Oktober starten!
Was war, kommt wieder!
by Inge @30.09.2019, 13:46

Das Ende des Jahres naht mit gro├čen Schritten. Bald ist Weihnachten. Das Wetter ist entsprechend. Ich f├╝hle mich fit und fr├Âhlich.
by Juttinchen @30.09.2019, 12:33

Ganz ehrlich, ich wundere mich immer noch, wo den ganzen September ├╝ber das gute Wetter herkam...
Hoffe, dass es bald regnet und greislig wird, dass ich ohne schlechtes Gewissen daheim bleiben und dort flei├čig sein kann.
Keine Sonniger-Tag-FOMO mehr.
(FOMO = engl. fear of missing out, Angst etwas zu verpassen).
by Chispeante @30.09.2019, 12:30

@Engelbert: die Antwort liegt in dem Scherenschnitt-Gleichnis:
wenn Du die Silhouette vom Ablauf eines Tages hinter die Silhouette des letzten Tages stellst und des vorhergehenden und des davor, dann unterscheiden sich die Silhouetten fast nicht und wenn man zur├╝ckschaut, ├╝ber die Silhouetten hinweg, dann wirken sie wie ein einziger Tag.

Je neuartiger, unterschiedlicher die Aktivit├Ąten sind, desto mehr stechen sie in der Erinnerung heraus. Ein Urlaub, wo man jeden Tag was anderes gemacht hat (Museum, Markt, Bergtour, Schiffstour, F├╝hrung, Tanzauff├╝hrung, etc). vergeht wie im Flug, aber in der Erinnerung hat er ewig gedauert.
Ein Urlaub wo man jeden Tag am Strand liegt, zieht sich wie Kaugummi und in der Erinnerung ist es wie ein einziger Strandtag.

Deswegen gingen die ersten neun Monate des Jahres ratzfatz rum und wirken die als subjektiv empfundenen sch├Ânen Stunden gehen unter, weil der Rahmen (Rausfahren, Laufen, Fotografieren) immer ├Ąhnlich war.

Ich hatte ├╝berlegt, jedem Tag einen Spruch zu geben, also der Tag als ich in dem Kinofilm war, der Tag als ich zum ersten Mal in dem Schwimmbad war, der Tag, an dem ich die Ordnerr├╝cken im B├╝ro beschriftet habe [das war ein Erlebnis], der Tag als ich ....
Das will ich auf jeden Fall machen und aufschreiben, kam nur noch nicht dazu.

Auch weil Du die Fotos mit Seelenfarben-Kriterien aussuchst. Das was leuchtet ist vielleicht eine ganz private Begebenheit und Du hast aber ggf. keinen Ort um diese Fotos der privaten Besonderheiten chronologisch zu speichern.

Ich trage im Papierkalender nachtr├Ąglich ein, was ich an dem Tag gemacht habe, wenn ich das nicht mache, verschwimmt alles zu einem Einheitsbrei.

Auch hast Du wenig unterschiedliche Offlinekontakte. Da werden wenig Impulse gesetzt, die von alleine Leuchten.
by Chispeante @30.09.2019, 12:26

Was es wohl bedeuten mag, dass sich der September dieses Jahr so st├╝rmisch verabschiedet? In den letzten Jahren ging er meist trocken und noch sehr warm. Und solch einen Herbststurm wie letzte Nacht - Dauerregen und viel Wind - hatten wir auch schon lange nicht mehr. Wenn, dann gab es die eher im November.
Obwohl, der September hatte nur ganz wenige Regentage (wir konnten in unseren Pausen fast immer raus gehen). Bin mal gespannt, ob es so einen goldenen Oktober geben wird, wie die letzten Jahre.
by bo306 @30.09.2019, 11:03

Altweibersommer sagt man auch zu diesen Tagen. Die Spinnf├Ąden legen sich wie feines ergrautes Haar ├╝bers Gesicht, wenn man im Wald unterwegs ist.
Aber auch die Herbstst├╝rme beginnen, holen das Laub von den B├Ąumen, damit sie zur Ruhe kommen k├Ânnen (oder manchmal auch entwurzelt werden).
F├╝r mich eine sch├Âne Zeit und ich genie├če es, dass die Tage immer k├╝rzer werden, es eher dunkel wird. Ebenso, wie ich es im Fr├╝hjahr genie├če, wenn sie l├Ąnger werden. Zufriedenheit mit dem, was ist. Es ist, wie es ist.
by fatigu├ę @30.09.2019, 11:03

Engelbert: Warum Leuchten die nicht....
Dar├╝ber habe ich nchgedacht. Vielleicht weil schon mal erlebt? Nicht mehr neu.
Schwiemu wird dieser Tage 92 Jahre. Vieles ist ├╝berm├Ą├čig wichtig f├╝r sie. Vieles verzichtbar, altersgezwungen.
Oktober ist f├╝r mich der Erntedankmonat.
by Killekalle @30.09.2019, 10:51

ja, das alter und die schnelle zeit..... warum ist das denn so...??? klar, man wird langsamer, aber trotzdem....: ich wurde k├╝rzlich gefragt, was ich denn im ruhestand so alles mache.... ich wei├č es nicht!!! jeder tag ist ausgef├╝llt, aber ich hab keine neuen hobbies oder so... und trotzdem hab ich den eindruck, dass die zeit verrinnt.... dass ich meine kontakte vernachl├Ąssige.... aus zeitgr├╝nden!!!! meine enkel seh ich nicht mehr so oft, weil sie mehr zeit mit ihren freunden verbringen - und pl├Âtzlich stell ich fest, dass aus ihnen junge leute geworden sind, die in k├╝rze auch ihre eigenen wege gehen werden....
by Mai-Anne @30.09.2019, 10:08

Der Oktober ist ein besonderer Monat f├╝r mich. Er beinhaltet Freude und Trauer.
Ich liebe den Herbst mit den bunten Farben, da ging ich am liebsten in den Wald.
Mein ├Ąltester Enkelsohn und mein verstorbener Mann haben Geburtstag. Im Oktober war unsere kirchliche Hochzeit. Der Oktober war der Sterbemonat meiner Mutter. Sie ist am 22.10. ein Jahr auf der anderen Seite. Wenn ich an meine Mutter und an den Oktober 2018 denke, sp├╝re ich ├╝berwiegend einfach nur Liebe f├╝r sie und bin so froh und dankbar f├╝r die Zeit, die ich letztes Jahr mit ihr verbringen konnte.
by Singsang @30.09.2019, 09:48

Ganz ├Ąhnlich wie Du @ Engelbert - habe ich das letzte Woche gegen├╝ber einer Freundin ge├Ąu├čert. Es erschreckt mich wie schnell die Zeit vergeht - und du bist ja 10 Jahre j├╝nger als ich. Zus├Ątzlich glaube ich dass es nicht beeinflusst hat sage ich letztes Jahr so krank war mit der Lungenembolie und mich seitdem mit meiner Endlichkeit ganz anders auseinandersetze.
Mein Vater sagte fr├╝her (so wie) Karins Mutter: wenn man ├Ąlter wird vergeht die Zeit immer schneller gef├╝hlsm├Ą├čig betrachtet.
by ixi @30.09.2019, 09:38

Meine Gedanken gehen in die gleiche Richtung wie bei Dir Engelbert. Wenn meine Mutter fr├╝her sagte, je ├Ąlter du wirst, umso schneller vergeht die Zeit hab ich im Stillen gedacht, was erz├Ąhlt sie denn? Der Tag beh├Ąlt 24 Stunden, der Monat bis 31 Tage und was soll da schneller werden? Aber jetzt mit ├╝ber 70 geb ich ihr schon l├Ąnger Recht. Erst letzte Tage bei unserer Fahrt in die Eifel dachte ich, dass es noch nicht so lange her ist, dass ich mich ├╝ber das erste zarte Gr├╝n gefreut habe und jetzt schon die Herbstf├Ąrbung beginnt. Sogar schon ziemlich deutlich. Aber mit dem Oktober beginnt auch etwas Sch├Ânes und ich freue mich auf warme Tage in Teneriffa und vorher auf ein paar sch├Âne, sonnige und leuchtende Herbsttage hier bei uns. Ich mag diese Indian Summer-Stimmung sehr!
by Karin v.N. @30.09.2019, 09:17

Herbst mit seinen wundersch├Ânen Farben.
by Webschmetterling @30.09.2019, 08:14

Ich denke wie der September als wundersch├Âner Herbst enden wird... wird der Oktober beginnen.
Die Bl├Ątter werden bunt... Gartenarbeit muss noch erledigt werden... Kinder werden Kastanien sammeln... Sonnenblumen, K├╝rbisfelder... die letzten Fr├╝chte und Obst werden eingebracht... die Spinnennetze werden durch die Nebeltropfen gut sichtbar sein... und sch├Ân langsam wird sich die Natur wieder auf die Ruhezeit vorbereiten.

Ich w├╝nsche uns allen einen sch├Ânen, bunten Herbst.
by Lina @30.09.2019, 01:07

Wo sind die ersten neun Monate des Jahres nur hin ?
Wieso ging der September so schnell vorbei ?
Warum kommt jetzt schon wieder der Herbst und der Winter ?
Was kann ich tun, dass ich viel mehr bewusste Stunden erlebe und nicht alles zwischen Pflicht, M├╝digkeit, Routine und dem t├Ąglichen Kleinkram zerrieben wird.
Nat├╝rlich gabs besondere Stunden, warum leuchten die nicht wie Sterne in der Nacht ?
by Engelbert @30.09.2019, 01:04

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: