Kommentare zu «tt191014»

Auf jeden Fall. Hab das schon mal vor √ľber 20 Jahren vorgehabt, mich aber nicht getraut und jetzt w√ľrde ich es eigentlich immer noch gerne machen, aber nur mit Hund und das geht nicht im Kloster.
by IngridG @14.10.2019, 23:54

wir haben in diesem jahr klosterurlaub gemacht.....war eine neue erfahrung f√ľr uns, weil ohne radio und tv, f√§llt uns zwar nicht schwer, aber war gew√∂hnungsbed√ľrftig.
by maritta @14.10.2019, 22:25

Da ich 9 Jahre lang bis zum Abi die Schulbank in einem von Nonnen gef√ľhrten Gymnasium gedr√ľckt habe, w√§re eine solche Auszeit nix f√ľr mich. Habe aber seither privat einige sehr sympathische Nonnen kennen gelernt und kann deshalb verstehen, dass ein kurzer Klosteraufenthalt f√ľr Einige vorstellbar ist.
by lamarmotte @14.10.2019, 22:02

Der kath. Glaube ist mir recht weit entfernt, trotzdem oder vielleicht gerades deswegen w√ľrde ich so eine Auszeit nehmen. Warum nicht?
Das Angebot solcher Auszeiten ist breit gef√§chert, von Fasten √ľber div. Kurse bis zu Gespr√§chen reicht es wohl.

Einige Kl√∂ster haben auch f√ľr Seminartage der Arbeitgeber ge√∂ffnet und in solchen F√§llen ist man super untergebracht und bekommt ein gutes Essen angeboten.

Kurz nach der Wende waren wir in im tschechischen Kloster Tepl zum Mittagessen, einfach, wohlschmeckend und s√§ttigend. Damals war es noch ziemlich verfallen, gegenw√§rtig ist es wohl ein hervorragend gef√ľhrtes Kloster mit weltlicher √Ėffnung. Da w√ľrde ich gerne eine paar Tage verbringen.

Ach ja, und in Belgien gibt es doch Kl√∂ster die ber√ľhmtes Bier brauen. Dort k√∂nnte ich mir drei Tage gut vorstellen :-)
by ReginaE @14.10.2019, 22:00

Ja ! Mache mehrmals in einem Jahr.
by charlotte @14.10.2019, 21:52

Ich bin jeden Tag alleine und freue mich √ľber jeden Augenblick, wo ich mal mit anderen sprechen kann, was nicht so oft vorkommt. Zu Hause schweige ich den ganzen Tag = die meisten Auszeiten in den Kl√∂stern sind mit Schweigen verbunden, daf√ľr brauche ich nicht ins Kloster. Kloster ja, Auszeit auch ja, aber Schweigen bitte nicht.
by Katharina @14.10.2019, 21:12

Momentan wäre mir eine Auszeit ganz ohne Menschen lieber. Kloster muss net sein.
by Nine @14.10.2019, 21:09

Allerh√∂chstens 2 Tage im Fr√ľhling/Sommer, um die idR sehr sch√∂n angelegten Klosterg√§rten zu bewundern. In meiner N√§he existiert ein Kloster, welches als Waisenhaus von Nonnen gef√ľhrt wird. Ein langj√§hriger Freund ist dort aufgewachsen und nahm mich mehrmals zu Besuchen mit. Ich erinnere mich noch heute an den miefigen Geruch, den das Besucherzimmer und die sehr betagten Nonnen in ihren Trachten umgaben. Sehr freundlich dagegen die nette, j√ľngere Novizin, die mich herumf√ľhrte und mir die hellen Kinderzimmer mit jeweils 4 modernen Etagenbetten und viel Spielzeug zeigte.
Die alte M√∂blierung in den √ľbrigen Klosterr√§umen war gediegen und hochwertig (dunkles Eichenholz); die knarrenden Dielen trugen eine dicke Schicht Bohnerwachs, der einem die Atemluft nahm. Als ich eines der Fenster √∂ffnen wollte, traf mich der gestrenge Blick, abweisende Blick einer still anwesenden, √§lteren Nonne, die mich wohl die ganze Zeit beobachtet hatte. Der Zutritt zur Klosterk√ľche h√§tte mich brennend interessiert, wurde mir jedoch verwehrt, wie auch der Besuch der B√ľcherei sowie der sich anschlie√üenden Kapelle. Diese Besuche fanden in den 80ern statt; mein Eindruck war, dass diese Nonnen nicht viel Au√üenkontakt hatten ‚Äď im Gegensatz dazu die √§lteren Nonnen, die ich bei 2 kurzen Krankenhausaufenthalten erleben durfte in einer weiter entfernten Stadt. Dieses Krankenhaus geh√∂rte urspr√ľnglich zu einer Klosteranlage, die sp√§ter von der Stadt erworben und durch Erweiterungsbauten zum Geburtshaus mit angeschlossener Kinder- und Orthop√§dieklinik wurde.

Nein, lieber eine Woche in einer abgelegenen Bergh√ľtte oder ein Forsthaus mit F√∂rster, der mir alles Wichtige zeigt (Wald + Tiere) und den ich ab und an begleiten darf.
by SoniaZ @14.10.2019, 21:04

nein, f√ľr mich w√§re das nichts. Ich w√ľrde mich irgendwie eingesperrt f√ľhlen, k√∂nnte ich nicht entspannen und w√ľrde nur wieder schnell raus wollen.
Meine Auszeit hole ich mir in der stillen Natur.
by christie @14.10.2019, 19:09

Nein ,das w√§re nichts f√ľr mich .
by Brigitte @14.10.2019, 18:13

Ja, das könnte ich mir durchaus vorstellen. Wäre eine neue und sicherlich bereichernde Erfahrung.
by ChristinE @14.10.2019, 16:10

hm, wenn mit die Atmpsph√§re diese Klosters zusagt, k√∂nnte ich mir vorstellern da f√ľr eine Zeitlang zu sein. Aber es muss rundherum alles stimmig sein ....
by Lilo @14.10.2019, 15:37

@ Gisela

Wenn in M√ľnsterschwarzach damals P. Buob Vortr√§ge gehalten hat, dann war das sicher sehr intensiv und hat gut getan...

Ich habe mit Klosterschwestern auch keine guten Erfahrungen gemacht, aber an einem Seminar in einem Kloster mit Vortragenden wie Pater Buob oder Steindl-Rast w√ľrde ich gerne teilnehmen.
by Ingrid @14.10.2019, 15:20

Da ich aus einem sehr katholischem Hause komme haben mich meine Eltern zur Ausbildung in ein Kloster-Internat nach M√ľnster geschickt. Es war zeitweise die H√∂lle und ich habe dort die Nonnen hassen gelernt. Von daher sehe ich Kl√∂ster und Nonnen lieber von Weitem.
by gathom @14.10.2019, 15:11

w√§r nichts f√ľr mich, nur die gegenden, in denen kl√∂ster liegen, find ich toll, aber ein schlichtes hotel w√ľrde es auch tun
by rosiE @14.10.2019, 14:46

Niemals. never ever!
by Birgit (Hildesheimer) @14.10.2019, 14:11

Ja, das k√∂nnte ich mir vorstellen - ich war vor Jahren ein Wochenende in M√ľnsterschwarzach allerdings mit vollem Programm.
by Gisela L. @14.10.2019, 14:08

Ich bin nicht in Hektik. Auch in meinem ganzen Leben habe ich immer versucht, nicht in Stress und Hektik zu kommen, was nicht immer m√∂glich war. Aber das ist doch unser Leben - nicht die Auszeit - wir m√ľssen unser allt√§gliches Dasein lebenswert gestalten.

Es ist belegt, dass im Urlaub die meisten Beziehungen zu Ende gehen. Ich bin nun 47 Jahre verheiratet und wir waren auch im Urlaub.

Meine Eltern haben 1946 geheiratet. Mein Vater hatte einen Erwerbsberuf und nebenher Landwirtschaft. Meine Mutter hat nach meiner Geburt mit ihrem Erwerbsberuf aufgeh√∂rt. Sie arbeiteten zusammen im Garten und auf den Feldern und waren gl√ľcklich (gab auch √Ąrger zwischendurch). Erst 1972 (nach Heirat ihrer T√∂chter) waren sie gemeinsam zum ersten Mal im Urlaub in √Ėsterreich. 1975 war dann der letzte Urlaub. Meine Eltern vermissten ihren sehr gro√üen Garten und die Arbeit darin.
by KarinSc @14.10.2019, 12:53

Ich denke eher nein. Meine Oma war in einem Kloster in der Eifel untergebracht und wenn wir sie mit der Familie als Kinder besuchten, hatte ich immer irgendwie Angst. Selbst meine sp√§teren Besuche, wo ich schon als Erwachsene mit meiner Tochter dort war, hatten irgendwie kein entspanntes Gef√ľhl ausgel√∂st. Also w√§r eine Woche Auszeit glaube ich keine gute Option f√ľr eine Auszeit meinerseits.
by Karin v.N. @14.10.2019, 12:50

Das Klosterleben mag durchaus eine spirituelle Auszeit f√ľr jemanden sein, der sich mit seelischen Problemen oder berufsbedingten burn-out-Sorgen qu√§lt, aber f√ľr mich w√§re es keine Option.

Wellness f√ľr die Seele an einem solchen Besinnungsort zu finden, halte ich durchaus aber f√ľr m√∂glich. Ruhe und Stille anstelle von Hektik und Getriebenheit des Berufsalltags, ein klar strukturierter Tag anstelle der Fremdbestimmung durch viele Eingriffe von au√üerhalb, Heilkr√§uter aus dem Klostergarten anstelle von fastfood, ein harmonisches Gef√ľhl des Aufgenommenseins anstelle des oft kalten, einzelg√§ngerischen Zusammenlebens einer erzwungenen Interessensgruppe im Beruf, die Konzentration nur auf sich selbst anstelle der √ľblichen Medien√ľberflutung durch Smartphone, Tablet, TV, Radio, PC etc. und nicht zuletzt die intensive Erfahrung von Gottesn√§he - all das k√∂nnen Klostertage bieten und zu einer tiefen Erholung und Entspannung beitragen.

Trotzdem lehne ich es f√ľr mich ab. Es ist nicht die Welt, in der ich mich tagelang einschlie√üen k√∂nnte. Ich brauche das Leben um mich drumherum, die ganz normalen Alltagssituationen und die heimischen Gefilde. Ich fahre gerne mal zu einem Tagesausflug ins Kloster Maria Laach in unserer N√§he, gehe dort am Laacher See spazieren, besuche sehr gern eine Vesper mit gregorianischem Gesang, h√∂re mir interessante Vortragsreihen an, st√∂bere durch die Klosterg√§rtnerei und bringe uns Gesundes aus dem Hofladen mit........und dann ist das auch eine kleine Auszeit mitten im Alltag, die mich zufrieden und entspannt wieder daheim ankommen l√§√üt. Ich habe Tage und Zeiten, in denen ich nicht unbedingt in meiner Mitte bin und mich getrieben f√ľhle, aber in mein Gleichgewicht kann ich nur daheim zur√ľckfinden......und zum Entschleunigen hilft mir auch sehr oft die Besch√§ftigung mit Seelenfarben hier. Ich wette, dass es bei vielen von euch genauso diesbez√ľglich ist.
by Inge @14.10.2019, 12:09

Oh ja, das habe ich schon gemacht und w√ľrde es immer wieder gerne erleben.
by Moni @14.10.2019, 11:56

Ich habe mal mit einer Freundin 3 Tage in einem Kloster verbracht. Allerdings waren da auch noch Massagen und ein bisschen Wellness dabei.
Ich fand es sehr schön, vor allem die Ruhe und Stille dort. Ein ganz anderes Leben, da wird man wieder geerdet, lernt wieder in sich und die Welt, hineinzuhorchen, Dinge bewusster zu betrachten, Menschen anders zu sehen und der Alltag fällt völlig von einem ab.

Irgendwann w√ľrde ich so etwas vielleicht noch mal wieder machen...
by funny @14.10.2019, 11:53

Ich kann es mir nicht vorstellen. Nehme mir mein Auszeiten wenn ich sie brauche. Als Retnerin finde ich das relativ einfach. Hamsterrad war noch nie meins.
by Monika Sauerland @14.10.2019, 10:29

Ja, sehr gerne, hoffentlich mit langer täglicher Schweigezeit! Ich fange gleich an und packe den Koffer............
by BriGitte @14.10.2019, 10:28

Das kann ich mir ganz gut vorstellen, obwohl ich seit Jahrzehnten keiner Konfession mehr angehöre.
by Juttinchen @14.10.2019, 09:40

Eine Woche habe ich mir das noch nicht gegönnt, aber schon mal vier Tage und fand es eine wunderbare "Auszeit".
Ich fahre, wenn m√∂glich, zweimal im Jahr, meist zu einem Kurs nach M√ľnsterschwarzach und so lange es geht, werde ich das Beibehalten. Tut meiner Seele wohl ...
by philomena @14.10.2019, 09:32

Nein. Diese Welt ist mir zu fremd, als dass ich ihr etwas abgewinnen k√∂nnte. Vielleicht k√§me es auf einen Versuch an, aber brauche ich diese "Auszeit" √ľberhaupt? "Nein" ist auch hier die Antwort.
by fatigué @14.10.2019, 09:27

Ich nehme an, dass Du mit Auszeit nicht den Urlaubsaufenthalt im G√§stehaus eines Klosters meinst, sondern das Mit-Leben mit den Schwestern oder Br√ľdern.
Nun, ersteres genie√üe ich mehrmals im Jahr, das ist mittlerweile mein zweites Zuhause und mit der ‚Äěradikalen‚Äú Version h√§tte ich auch kein Problem, wobei es da wahrscheinlich auf die Art des Ordens ank√§me.
by MartinaK @14.10.2019, 08:36

Ja das kann ich mir sehr gut f√ľr mich vorstellen.
Raus aus dem Alltag
"neue" Menschen kennenlernen
mal ganz andere Gespr√§che f√ľhren....
Vieles gemeinsam machen
by ixi @14.10.2019, 08:06

1968 war ich 5 tage in st. ottilien. war eine schöne abwechslung zu meinem dienst bei der bundeswehr.
by gerhard aus bayern @14.10.2019, 07:51

Ich hab das schon einmal gemacht. Da war ich noch nicht lange verheiratet und hatte viele seelische Baustellen in meinem Leben: unerf√ľllter Kinderwunsch, finanzielle Sorgen, Eheprobleme...Da hab ich mir f√ľr 5 Tage in St. Ottilien f√ľr Exerzitien angemeldet. Da gab es eine Woche speziell f√ľr junge Frauen. Das hat so richtig gut getan. Und ich w√ľrde es in so einer Situation jederzeit wieder machen.
Auch unsere Chorwochenenden in verschiedenen Klöstern sind immer wieder schöne Auszeiten vom Alltag.
by Lieserl @14.10.2019, 07:20

.. was vestehst Du unter "Auszeit" - als Rentnerin habe ich ja t√§glich auch f√ľr mich zu Hause (fast) Auszeit. Ich bin unabh√§ngig, habe keine t√§glichen Verpflichtungen, fast alles hat Zeit, nichts muss wirklich ...
Kurz vor Weihnachten werde ich eine Woche in einem Kloster sein und versuchen, Spiritualität und Kreativität zu verbinden - und bin auf die Ergebnisse gespannt. Auf diese Woche freue ich mich schon sehr!!!
by mira I @14.10.2019, 02:05

Ja, ganz sicher. Oft klappt es im gewohnten Umfeld mit dem Abschalten nicht ganz so gut.
Klöster haben eine ganz andere Atmosphäre.
by Bärenmami @14.10.2019, 02:03

Ich hätte nicht einmal mit einer Woche Exerzitien in einem Kloster ein Problem... ich denke, so eine Auszeit von der Hektik des Lebens täte bestimmt gut.
by Lina @14.10.2019, 01:34

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: