Kommentare zu «tt191210»

OH JA !!! Davon kann ich ein Lied singen - leider!
Was das im Laufe der Zeit gekostet hat - mir wird schlecht.

Nun habe ich aber ein Schloss, das ich aufschlie├čen kann, auch wenn der Schl├╝ssel von innen steckt.
Und au├čerdem einen Ersatzschl├╝ssel bei der Nachbarin unter mir f├╝r die Wohnung. Das beruhigt mich sehr!!!
by Ursi @10.12.2019, 23:50

Das kam in meinem Elternhaus und in der Nachbarschaft ├Âfter vor. Dann mussten wir Kinder mit den kleinen H├Ąnden und d├╝nnen Armen ran: Durch den Briefkastenschlitz greifen und mit einem Spazierstock nach der Klinke angeln. Komischerweise hat nie jemand daran gedacht, dass so auch Einbrecher reinkommen k├Ânnten...
by Beate L. @10.12.2019, 21:42

Ja ! Vor einigen Monaten. Bin zum M├╝llschlucker auf der Etage gegangen, pl├Âtzlich hat es geknallt und ich stand ganz dumm vor der geschlossenen T├╝r.
Auf der Elektrokochplatte k├Âchelte ein Apfelkompott, auf Grad 1 zum gl├╝ck. Bin dann bei Nachbarn gegangen und konnte anrufen damit man mir die T├╝r ├Âffnet.
Der Apfelkompott war nicht angebrannt !
Jetzt, wenn ich zum M├╝llschlucker gehe, ist der Schl├╝ssel in meiner Tasche.
by charlotte @10.12.2019, 20:15

hach ja, doch :-)
Fr├╝her gab es meinen Vater, der T├╝ren ├Âffnen konnte!

Ziemlich zu Beginn meiner Laufbahn als Autofahrerin hatte ich einen K├Ąfer und parkte schnell mal vor der Eisdiele im Parkverbot. T├╝re war zu (wie auch immer), Schl├╝ssel drin. Polizisten im vorbeifahrenden Polizeiauto halfen mir und das ging ziemlich fix, das kleine Fensterchen zu ├Âffnen. Ich bekam keinen Strafzettel wegen Haltens im Parkverbot :-)

Ich stand schon mehrfach vor zugemachter Wohnungst├╝r. Mittlerweile kenne ich die Werkzeuge, die T├╝r├Âffner sind.

Das n├Ąchste ist die Haust├╝r, die ist nicht easy zu ├Âffnen. Da hatte ich im nachbarlichen St├Ądtchen, doch glatt meinen Autoschl├╝ssel verloren und im Auto lag der Haust├╝rschl├╝ssel. Also fuhr ich nach Hause und stand vor verschlossener T├╝re. Das dauerte bis einer der Kinder erschien...

Das n├Ąchste Mal hatte ich die Haust├╝r zugemacht und kein Schl├╝ssel weit und breit, der Nachbar half mit dem Telefon aus. Die Haust├╝r geht nicht. Der ├Ârtliche Schl├╝sseldienst kam, konnte auch nichts machen, er schaffte das anders und meine private Haftpflicht mit Zusatz bezahlte den Schaden "uff".

Das letzte Mal war es recht trickreich. An einem sch├Ânen Sommertag wollte ich sonntags weg fahren, wollte nochmals schnell (!) ins Haus und schloss mit der Fernbedienung mein Auto ab. Zur├╝ck und das Auto ging nicht auf, da lag n├Ąmlich noch meine Tasche, mein Handy, mein Haust├╝rschl├╝ssel. Aber das Auto ├Âffnete sich nicht. Dabei kann ich im Notfall einen Verschluss ├Âffnen und mit einem Schl├╝ssel meine Autot├╝re ├Âffnen. W├Ąre schon, aber der Schl├╝ssel funktionierte nicht!! Tja, das war der Hammer!!. Also der Nachbar durfte wieder in Aktion treten und den ADAC anrufen. Der kam und in m├╝hevoller Kleinarbeit wurde das Auto ge├Âffnet.

Ich werde auch weiterhin wohl nie einen Schl├╝ssel im Au├čenbereich deponieren.
by ReginaE @10.12.2019, 19:25

Ja, vor vielen, vielen Jahren als eine Waschmaschine geliefert wurde. Ich lief ins Stiegenhaus hinaus und in diesem Moment schlug der Wind meine Wohnungst├╝re zu. Meine Eltern, die einen Zweitschl├╝ssel hatten, wohnten eine Viertelstunde entfernt von mir und ich rannte so schnell ich konnte um ihn zu holen. Die Zusteller waren so lieb zu warten bis ich zur├╝ck kam.
by christie @10.12.2019, 18:58

Klaro. Schon ├Âfter. Aber wir haben einen Schl├╝sseltresor im Aussenbereich. Das rettet mich immer.
by Viola @10.12.2019, 17:34

ja wie so viele hier, nicht man selbst, sondern jemand anders, die kindergartengruppe kam vorbei und verteilte sich in unserem haus und garten, wie die hummeln, hin und her und man konnte gar nicht so schnell schauen, kind wurde panisch, alle kinder aus dem haus, sie t├╝ren zu und auch raus, niemand konnte an ihre sachen kommen, hach, und ich nicht wieder rein, gott sei dank war ein fenster gekippt, sodass ich durchgreifen und aufmachen konnte und das kind hineinheben und befehl: ├Âffne die t├╝r!!!!

wenn da etwas auf dem herd gestanden h├Ąte...., alles gut gegangen,
by rosiE @10.12.2019, 15:03

oh ja.....ich war auf dem balkon und hab w├Ąsche aufgehangen.
mein t├Âchterchen verabschiedet sich, da sie als schwimmmeister gearbeitet hat musste sie zum arbeiten ins wellnessbad. nachdem sie weg war, hab ich bemerkt das sie beim verabschieden die balkont├╝r geschlossen hat, ausversehen nat├╝rlich !! ihre schicht ging bis 24uhr!!
klasse ohne telefon, handy gab es damals noch gar nicht ;))
irgendwann ist dann doch ein nachbar aufgetaucht und ich hab darum gebeten das er im bad anruft und ihr bescheid sagt.......
aber es war sommer und deshalb nicht ganz so schlimm.;))
by maritta @10.12.2019, 13:11

ja, leider nicht nur einmal.
Das erste Mal war kalter Winter, ca. 9 Uhr abends. Ich wusste mir nicht anders zu helfen, als einen Schl├╝sseldienst kommen zu lassen. Ich habe dummerweise den ersten genommen, den ich im Internet finden konnte. Er brauchte eine Stunde, bis er bei wir war. Ich musste ihn im Voraus bezahlen (etwa CHF 500.--). Die Haust├╝r konnte er mir nicht aufmachen und durfte sie nicht aufbrechen. Zum Gl├╝ck konnte er dann das Garagentor ├Âffnen.
Einige Zeit sp├Ąter kam zuf├Ąllig jemand von der Versicherung bei mir vorbei. Ich habe ihm erz├Ąhlt, was mir passiert war. Er sagte: "Machen Sie das nie wieder. Rufen Sie immer zuerst uns an. Wir vermitteln dann jemanden".
Ein paar Tage sp├Ąter hatte ich mich schon wieder ausgesperrt - und dann die Versicherung angerufen. Ein paar Minuten sp├Ąter war schon Hilfe da (aus dem Nachbarort). Der war 5 x g├╝nstiger und hat dann anschliessend ein K├Ąstchen vor der Haust├╝r befestigt, wo ich einen Ersatzschl├╝ssel wie in einem kleinen Safe deponieren kann .....
by Sommerregen @10.12.2019, 13:06

Is noch gar nicht lange her.
Zum Gl├╝ck hat mein Freund auch einen Schl├╝ssel.
Leider braucht er immer etwas bis er hier ist.
Egal, er hat mir geholfen.
by Birgit (Hildesheimer) @10.12.2019, 11:52

Hier zuhause Gott sei Dank nur so, dass ich beim Nachbarn mit dem dort deponierten Schl├╝ssel wieder rein kam. Aber im Fr├╝hjahr in unserem Nordsee-Urlaub hab ich es geschafft die Wohnungst├╝r unseres Apt. zuzuziehen und beide Wohnungsschl├╝ssel waren drinnen... Schw├Ągerin und Schwager wohnten direkt neben uns und wir haben gemeinsam versucht nach ├ľffnungsm├Âglichkeiten im Netz suchend, die nur zugezogene T├╝r wieder zu ├Âffnen. Scheckkarte und auch die aufgeschnittene Plastikflasche haben es nicht geschafft und wir haben dann die im Flur auf einem Aushang stehende Notfall- Nummer angerufen. Da kam ein sehr freundlicher ├Ąlterer Herr eines ├Ârtlichen Schl├╝sseldienstes und hat uns mit einem L├Ącheln f├╝r 40ÔéČ die T├╝r wieder ge├Âffnet. Das war fast Nachbarschaftshilfe und wir sehr, sehr dankbar!
Von unserem Haus gibt es Gott sei Dank verteilt an unsere Kinder, die Haushaltshilfe und bei den direkten Nachbarn einen Reserveschl├╝ssel, genau so ist es umgekehrt und wir konnten bisher noch immer auf den Schl├╝sseldienst verzichten.
by Karin v.N. @10.12.2019, 11:07

Habe ich schon mal. Der Schl├╝sseldienst Mann war mit meinem Sohn in der Schule. Deshalb war es nicht teuer. Seit dem hat eine Freundin einen Schl├╝ssel und an einem Ort au├čerhalb meiner Wohnung habe ich auch einen deponiert.
Vor etlichen Jahren sollte ich den Wellensittich meines Vaters versorgen. Er hatte die Wohnzimmer T├╝r mit einem Steckschloss gesichert. Warum auch immer eine T├╝r mit Glas. Da kam mir der so preiswerte Schl├╝sseldienst gerade richtig.
by MOnika Sauerland @10.12.2019, 10:02

Mir selbst ist es noch nicht passiert. Ein Schl├╝ssel ist au├čerdem bei einer Freundin deponiert.
Letztes Jahr hatte sich aber unser Nachbar ausgesperrt und dann versucht, ├╝ber den Balkon wieder rein zu kommen, weil dort die T├╝r noch offen war. Leider hat er dabei das Terrassendach der anderen Nachbarin zerst├Ârt. Letztendlich bin ich dann da hoch geklettert und konnte ihm die T├╝r ├Âffnen. Das Dach haben wir dann in einer Gemeinschaftsaktion mit nettem Grillnachmittag wieder repariert. Das hat zumindest die Gemeinschaft hier im Haus noch etwas enger zusammen gebracht.
by bo306 @10.12.2019, 09:55

Ausgesperrt noch nicht, weil immer irgendwo ein Schl├╝ssel deponiert ist.
Aber im alten Haus hat unser Sohn uns mal ausgesperrt.
Wir waren beim Kegeln, und als wir um Mitternacht nach Hause kamen, steckte innen an der Haust├╝r der Schl├╝ssel. Da half kein Klingeln, denn er hatte sein Zimmer damals im Keller. Telefon h├Ârte er nicht, Handy hatte keinen Empfang. So blieb uns nix anderes ├╝brig, als das Fenster vom Heizungskeller einzutreten. Ich hab mich dann durchgezw├Ąngt, vorbei an Spinnweben b├Ą├Ą├Ą├Ąhhhh. Als ich dann sp├Ąter an seinem Bett stand, fuhr er ganz erschrocken auf, weil er dachte, er h├Ątte verschlafen.
by Lieserl @10.12.2019, 09:10

Oh, ja, da denke ich heute noch mit Schrecken daran.
Es war genau vor 10 Jahren. Normalerweise kommt meine Tochter mit Familie immer zu Weihnachten und Silvester zu mir nach Tirol. 2009 haben wir es anders gemacht, da bin ich zu ihr nach Wien geflogen, denn der Plan war: mein Lebensgef├Ąhrte hat am 28.12. Geburtstag, es war sein 60. nur konnte er nicht gleich mitkommen, weil er arbeiten musste. Wir hatten dann die Idee, dass wir einen Haustausch machen. Meine Tochter mit Familie f├Ąhrt am 26.12. nach Tirol (weil die Kinder ja Schifahren wollten) und er kommt nach Wien. Es h├Ątte auch alles wunderbar geklappt, nur mein Lebensgef├Ąhrte hat das Haus nicht gleich gefunden und rief mich an, dass er zwar in der Stra├če steht, aber nicht weiss welcher von den drei Wohnbl├Âcken es ist. Ich sagte ihm, ich stell mich vors Haus, dann siehst mich gleich. Ich nahm den Schl├╝sselbund vom Haken und ging runter. Als ich wieder aufsperren wollte, passte keiner der Schl├╝ssel. Ich verfiel in Panik, mein Lebensgef├Ąhrte beruhigte mich und gab mir eine Jacke, da ich ja nur einen d├╝nnen Pulli anhatte. Bei allen Bewohnern vom Haus habe ich geklingelt, keiner machte auf. Dann rief ich meine Tochter an, die wiederum f├╝r ihre Freundin an, denn die hatte einen Schl├╝ssel, wegen Haustierbetreuung. Gott sei Dank, war sie zu Hause und ist so schnell wie m├Âglich gekommen. Und als ob es nicht schon genug der Aufregung gewesen w├Ąre, nein es kommt noch dicker. Es steckte n├Ąmlich innen an der Wohnungst├╝r der Schl├╝ssel und sie konnte nicht aufsperren. Also hat sie den Schl├╝sseldienst angerufen und der war dann in einer halben Stunde da. Ruck zuck, war die T├╝r offen, kassierte 240 Euro und ging.
Es war mir eine Lehre, ich h├Ątte ja nur den Schl├╝sselbund von der Wohnungst├╝re abziehen m├╝ssen, aber hinterher ist man immer kl├╝ger.
by Liane @10.12.2019, 09:06

Oh ja, da war G├ÂGa vor ca. 20 Jahren in Frankreich zum arbeiten.
Ich mit dem Auto in die Tiefgarage, Hausschl├╝ssel auf den Beifahrersitz gelegt, in meine Box gefahren, ausgestiegen und Auto abgeschlossen und das Tor der Garagenbox zugemacht!
Nun stand ich da - nachdenken!!! Die ├Ąltere Nachbarin hat von unserem Hauseingang von den Nachbarn - auch von uns - schon beim Einzug den Hausschl├╝ssel bekommen den wir noch nie gebraucht haben. Die Nachbarin war im Urlaub und die Nachbarin nebenan hatte von ihr den Hausschl├╝ssel. Da ich wu├čte wo die Schl├╝ssel-Nachbarin die Schl├╝ssel aubewahrt habe ich dort geklingelt und mein Mi├čgeschick erkl├Ąrt.
Also mit der Schl├╝sselnachbarin in die Wohnung, Schl├╝ssel genommen und den gleichen Weg wieder zur├╝ck. Schl├╝ssel wieder abgegeben.
Seither ist ein Wohnungsschl├╝ssel an meinem Autoschl├╝ssel befestigt.
by Rita die Sp├Ątzin @10.12.2019, 08:43

Mittlerweile ist mir das 2x passiert.
Jedes Mal hatte ich zwar einen Schl├╝ssel in der Hand und deshalb die T├╝r zugeschlagen, aber es waren "Fremdschl├╝ssel".
Beim ersten Mal habe ich dann reihum meine Kinder und Schwiegerkinder versucht anzurufen. Aber, wie das so ist: IMMER haben sie die Handys in der Hand und daddeln rum - da waren sie nicht erreichbar und erst nach einer knappen Stunde, rief meine Schwiegertochter zur├╝ck. Sie hatte mit dem Enkel Mittagsschlaf gehalten.

Beim zweiten Mal war es unkomplizierter, denn mittlerweile hat eine liebe Nachbarin, die auch Tiere und Haus w├Ąhrend unserer Urlaube versorgt, einen Schl├╝ssel.

Ausserhalb deponieren w├Ąre mir zu riskant. Einschl├Ągige Verstecke sind mittlerweile so gel├Ąufig und Gauner so gewieft, dass es mir dabei nicht wohl w├Ąre
by satu @10.12.2019, 08:07

Oh, ja, das ist schon passiert. Einen Schl├╝sseldienst hab ich nicht gebraucht, denn da hat mein Bruder die ge├Âffnet - er ist Schreiner und kennt sich mit Schl├╝sseln ud Schl├Âssern aus. Die T├╝r war ja nur zugezogen, da klappte es. Nun habe ich einen Schl├╝ssel im Au├čenbereich deponiert - fr den Fall eines Falles - und wie's so geht: ich habe iihn auch schon gebraucht.
Einen weiteren Schl├╝ssel habe ich bei meiner Tochter deponiert - aber da ist nicht immer jemand zu Hause ..........
by Lilo @10.12.2019, 07:27

Oh ja! Wir haben eine T├╝r, die nicht ge├Âffnet werden kann, wenn der Schl├╝ssel innen steckt. Da hilft dann auch kein Zweitschl├╝ssel.
Nette Nachbarn haben es dann ├╝ber die Garage und mehrere Zwischent├╝ren geschafft. Das darf aber nicht mehr vorkommen, denn inzwischen ist noch mehr Sicherheit eingezogen.
by B├Ąrenmami @10.12.2019, 05:49

Ich selbst hab mich noch nicht ausgesperrt... aber meine Tochter im Alter von 7 Jahren hat uns mal ausgesperrt.

Sie war im Hallenbad... war dann wohl sehr m├╝de... hat bei der T├╝r auch mit dem Sicherheitsketterl geschlossen... und hat mich trotz l├Ąuten, klopfen, rufen nicht geh├Ârt. Ich musste den Schlosser kommen lassen... er hat das Ketterl abgezwickt.
Habe keinen drau├čen deponiert... die Nachbarin hatte einen Ersatzschl├╝ssel.
by Lina @10.12.2019, 00:56

Oh ja, in Aachen einmal, da war Alex etwa 2 1/2 Jahre alt, ich schnell ins Treppenhaus, T├╝r zugefallen. Weisungsgem├Ą├č hat er niemanden reingelassen - mich auch nicht, und auch nicht die Nachbarin. Wir wohnten im ersten Stock und ich bin ├╝ber die Balkonbr├╝stung geklettert. Er kam an die geschlossene Balkont├╝r und ich hab auch ihn eingeredet, unsere Nachbarin reinzulassen, die vor der Wohnungst├╝r stand. Wir haben einige Zeit gebraucht ihn davon zu ├╝berzeugen, dass er die Wohnungst├╝r ├Âffnen sollte.

Ein anderes Mal fiel uns in Wuppertal - sonntags nachmittags - auf, dass ich wohl den Schl├╝ssek nicht abgezogen hatte, der immer auf der T├╝r steckte. Also auch keinen mithatte. Wir sind fr├╝hzeitig zur├╝ck und haben einen Schl├╝sseldienst vor Ort angerufen, der die T├╝r in 2 Minuten ge├Âffnet hatte. Sonntags abends, 90 DM, war o.k. (wenn man all die anderen Horrorgeschichten h├Ârt).

In Siegen ist das Schloss kaputt gegangen , weil beim Schl├╝ssel abziehen die Stifte runter (wer Sicherheitsschl├Âsser kennt, wei├č, was ich meine). Auch hier vor Ort den Schlie├č- und Sicherheitsdienst angerufen, 50ÔéČ, incl. neuem Schloss. Das war mehr als fair.

Au├čerhalb deponiert - ja, bei den Nachbarn, aber keines der superschlauen Verstecke im Garten oder sowas. Unsere Rosenkugeln waren schon mal auf links gedreht, da k├Ânnte jemand was gesucht haben.
by Birgit W. @10.12.2019, 00:20

Ich glaube, dass ich mich daheim noch nie ausgesperrt habe. Kann mich auf jeden Fall nicht erinnern. Nur mal im Urlaub und da kann das Personal ja schnell helfen.
Schl├╝sseldienst habe ich noch nie gebraucht.
Ich habe einen Schl├╝ssel f├╝r die Wohnung innerhalb des Mehrfamilienhauses deponiert. Dazu muss dann aber jemand von den anderen Bewohnern daheim sein, der mir die Haust├╝r ├Âffnet. Sohn, Tochter und Schwester haben einen Schl├╝ssel von mir und k├Ânnten notfalls helfen.
by ErikaX @10.12.2019, 00:01

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: